Der Widerspenstigen Zähmung (nach Shakespeares gleichnamigem Lustspiel frei bearbeitet von Joseph Viktor Widmann, englische Übersetzung von John Troutbeck), Komische Oper in 4 Akten (1868-73; UA der Ouvertüre: 11. Februar 1873 in Zürich; UA der ganzen Oper: 11. Oktober 1874 in Mannheim)
Musik von Hermann Goetz

Baptista, ein reicher Edelmann in Padua - Charakterbaß, auch Seriöser Baß
Katharina und Bianca, seine Töchter - Dramatischer Sopran/Lyrischer Sopran
Hortensie und Lucentio, Biancas Freier - Lyrischer Bariton, auch Baß buffo/Lyrischer Tenor
Petruccio, ein Edelmann aus Verona - Charakterbariton, auch Kavalierbariton
Grumio, sein Diener - Baß buffo
Ein Schneider - Tenor buffo
Eine Witwe - Alt
Haushofmeister - Tenor
Haushälterin - Alt
Witwe, Haushofmeister und Haushälterin. Diener, Nachbarn, Gäste und Musikanten
Zu Padua und auf Petruchios Landsitz bei Verone im Mittelalter

2 Flöten (2. auch Kleine Flöte), 2 Oboen, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 4 Hörner, 2 Trompeten, 3 Posaunen, Pauken, Harfe, Gitarre, Streicher
Bühnenmusik: Flöte, Oboe, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 2 Hörner

1944 Karl Elmendorff; Chor und Orchester der Staatsoper Dresden
Margarete Teschemacher - Katharine
Elfriede Trötschel - Bianka
Mathieu Ahlersmeyer - Petruchio
Gottlob Frick - Hortensio
Sven Nilsson - Baptista
Pavel Mirov - Lucentino
Urania 221-3 (3 LP); FT 748; Preiser PR90416 (2 CD), Cantus Classics 500066 (2 CD)

1955 Joseph Keilberth; Chor und Orchester des Bayerischen Rundfunks
Annelies Kupper - Katharine
Elisabeth Lindermeier - Bianka
Marcel Cordes - Petruchio
Benno Kusche - Hortensio
Gottlob Frick - Baptista
Waldemar Kmentt - Lucentino
Melodram 432 (3 LP), Gala GL 100.735 (2 CD) (live)

operone