Její pastorkyňa (Ihre Stieftochter/Ziehtochter; übersetzt von Max Brod als Jenufa/Jenůfa ; Leoš Janáček nach G. Preissovás Drama), Oper 3 Akte JW I/4 (1894-1903, revidiert 1907/08; 21. Jan. 1904 Brünn, Landestheater), 26. Mai 1916 Prag, Tschechisches Nationaltheater (Fassung von Karel Kovařovic)
Musik von Leoš Janáček

Stařenka Buryjovka, die alte Burya, Altenteilerin und Hausfrau in der Mühle - Dramatischer oder Tiefer Alt/Kontra-Alt
Laca Klemeň, ihr Stiefenkel - Jugendlicher Heldentenor/Heldentenor
Steva Buryja, ihr Enkel - Lyrischer Tenor
Kostelnička Buryjovka, die Küsterin Buryja, Schwiegertochter der alten Buryja, Witwe - Dramatischer Mezzosopran/Hochdramatischer oder Dramatischer Sopran
Jenůfa, ihre Ziehtochter - Jugendlich-dramatischer Sopran
Stárek, Altgesell - Charakterbariton oder -bass
Rychtář, Dorfrichter - Charakterbass
Rychtářka, seine Frau - Mezzosopran/Spielalt
Karolka, ihre Tochter - Soubrette/Mezzosopran
Pastuchnyňa, Hirtin - Mezzosopran
Barena, Magd in der Mühle - Mezzosopran
Jano, Hirtenjunge - Sopran
Tetka, alte Dörflerin - Alt
Dorfbewohner, Hochzeitsgäste und Musikanten, Rekruten, Müllerburschen, Gesinde (Männerchor, 1. Akt)
In der Mühle der alten Burya und in der Stube der Küsterin. Ende des 19. Jh.: Zwischen dem 1. und 2. Akt leigt ein halbes Jahr, zwischen dem 2. und 3. Akt sind zwei Monate vergangen

2 Flöten, Piccolo, 2 Oboen, Englisch Horn, 2 Klarinetten, Bassklarinette, 3 Fagotte, 4 Hörner, 2 Trompeten, 3 Posaunen, Basstuba, Pauken, Schlagzeug (Pauken, Becken, TamTam, Tamburin piccolo, Große Trommel, kleine und große Glocken, Triangel, Harfe, Streicher
Bühnenmusik: Horn in F, Xylophon, Kindertrompete, Glocken, Streicher

Durchkomponiert; ca. 2 1/2 Stunden; Universal-Edition, Wien

1. Akt Vor der Mühle der Buryja. Jenufa hält eifrig nach ihrem Liebsten Stewa Ausschau. Er ist zur Musterung gegangen, und wenn man ihn zum Soldaten genommen hat, kann aus der Hochzeit nichts werden. Nur so bliebe sie vor Schande bewahrt, denn sie ist schwanger. Von dem eifersüchtigen Laca, der sie liebt, will sie nichts wissen; willkommen ist ihr deshalb die Ablenkung durch den munteren Schäferjungen Jano, den sie im Lesen und Schreiben unterichtet. Inzwischen hat der Altgeslle erfahren, daß Stewa vom Militär freigekommen ist. Da erscheint auch schon Stewa, von singenden Rekruten begleitet und, wie so oft, betrunken. Die Küsterin verbietet dem Haltlosen die Ehe mit Jenufa; wenigstens solle er erst ein Jahr der Prüfung bestehen. Als die Alte den Trunkenen ins Bett geschickt hat, nähert sich Laca mit einem eben geschliffenen Messer in der Hand. Als Jenufa sich zu ihrem Geliebten bekennt und den verschmähten Laca abweist, da vergißt sich dieser in leidenschaftlicher Aufwallung und sticht ihr mit dem Messer in die Wange.

2. Akt Slowakische Bauernstube der Küsterin; ein halbes Jahr später. Jenufas Kind ist zur Welt gekommen. Der treulose Vater läßt sich nicht mehr sehen, seitdem Jenufa durch den Messerstich entstellt worden ist. Als er endlich erscheint, will er von dem Kind nichts wissen. Er will alles bezahlen, nur müsse es verheimlicht werden, denn er hat sich soeben mit Karolka verlobt. Als Laca nun als ehrlicher Werber wieder auftritt, reift in der Küsterin der Plan, das Kind zu beseitigen. Sie ertränkt es im Dorfteich und erklärt dem in seiner Liebe unbeirrbaren Laca, es sei gestorben. Die verzweifelt nach ihrem Kind suchende Jenufa weiß sie mit neuen Lügen zu beruhigen. Widerstrebend gibt Jenufa der ehrlichen Werbung Lacas nach.

3. Akt Jenufas Hochzeit in der festlich geschmückten Bauernstube. Die Gäste erscheinen, darunter auch der leichtfertige Stewa mit Braut und Eltern. Gerade als die alte Buryja das Brautpaar segnet und die Hände zum Segensspruch heben will, kommt von draußen die Schreckensnachricht, daß man unter dem auftauenden Eise des Teiches ein totes Knäblein gefunden habe. Die Küsterin bricht verzweifelt zusammen, als Jenufa ihr eigenes Kind erkennt. Das Volk hält Jenufa für die Schuldige; Laca muß sie vor den drohenden Bauern schützen. Da gesteht die Küsterin ihr Verbrechen ein und verlangt vom Richter, der Sühne zugeführt zu werden. Laca aber steht unerschütterlich zu Jenufa, in der eine tiefe, versöhnende Liebe erwacht.

1949 Richard Kraus; Gürzenich Orchester der Stadt Köln, Chor der Städtischen Oper Köln
Alte Buryja: Ilse Ihme-Säbisch
Altgesell: Felix Knäpper
Jenufa: Trude Eipperle
Karolka: Else Veith
Kostelnicka: Margarete Klose
Laca Klemen: Wilhelm Otto
Steva: Julius Katona
Relief CR 1921-2 (2 CD)

1952 Jaroslav Vogel; Chor & Orchester des Nationaltheaters Prag
Alte Buryja: Milada Cadikovicova
Altgesell: Karel Kalas
Jenufa: Stepanka Jelínková
Kostelnicka: Marta Krásová
Laca Klemen: Beno Blachut
Steva: Ivo Zidek
Sonstige: Miloslava Fidlerova; Ludmila Hanzalíková; Vladimir Jedenáctic; Libuse Korimska; Milada Musilova; Milada Sburtova; Marie Veselá
Supraphon SU 3331-2 602 (2 CD 102'59), Voce Luna CD: VL 2008-2

1953 Paul Schmitz; Chor & Orchester des Hessischen Rundfunks
Alte Buryja: Ingeborg Lasser
Altgesell: Georg Stern
Jenufa: Trude Eipperle
Kostelnicka: Aga Joesten
Laca Klemen: Franz Fehringer
Steva: Sebastian Feiersinger
Walhall WLCD 0105 (2 CD)

1964 Jaroslav Krombholc; Chor & Orchester der Wiener Staatsoper
Alte Buryja: Elisabeth Hönger
Barena: Anny Felbermayer
Dorfrichter: Ljubomir Pantscheff
Jano: Olivera Miljakovic
Jenufa: Sena Jurinac
Karolka: Lucia Popp
Kostelnicka: Martha Mödl
Laca Klemen: Waldemar Kmentt
Müller: Hans Braun
Richtersfrau: Hilde Konetzni
Steva: Jean Cox
Myto (2 MCD) 023.266 (2 CD) (live)

1968 Bohumil Grégor; Chor & Orchester des Nationaltheaters Prag
Alte Buryja: Nadezda Kniplova; Marie Mrazova
Altgesell: Jindrich Jindrák
Barena: Bozena Effenberkova
Dörflerin: Anna Rouskova
Dorfrichter: Zdenek Kroupa
Jano: Helena Tattermuschová
Jenufa: Libuse Domaninská
Karolka: Marta Bohacova
Laca Klemen: Vilem Pribyl
Magd: Eva Hlobilova
Richtersfrau: Slavka Procházková
Steva: Marie Mrazova
EMI 165-01992-3 (2 LP); Supraphon 1120711-2 (2 LP); EMI 565 476-2 (2 CD 118'28)

1970 Rafael Kubelík; Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper München
Alte Buryja: Lilian Benningsen; Astrid Varnay
Altgesell: Raimund Grumbach
Barena: Anneliese Waas
Dörflerin: Monika Piper-Albach
Dorfrichter: Max Proebstl
Frau: Charlotte Berthold
Jano: Hildegrad Heichele
Jenufa: Hildegard Hillebrecht
Karolka: Ingeborg Schneider
Laca Klemen: William Cochran
Magd: Gudrun Wewezow
Steva: Jean Cox
Myto 904.22 (2 CD 106'48) (deutsch, live 17. März 1970)

1972 János Kulka; Chor & Orchester der Wiener Staatsoper
Jenufa: Sena Jurinac
Kostelnicka: Astrid Varnay
Laca Klemen: William Cochran
Steva: Jean Cox
Estro Armonico (live 16. Okt. 1972)

1974 Jerzy Semkow; Coro e Orchestra del Teatro alla Scala di Milano
Alte Buryja: Bruna Baglioni; Magda Olivero
Altgesell: Carlo Meliciani
Barena: Silvana Zanolli
Dienerin: Luciana Rezzadore
Dörflerin: Maria Gracia Allegri
Dorfrichter: Nicola Zaccaria
Jano: Jeda Valtriani
Jenufa: Grace Bumbry
Karolka: Rosemarie de Rive
Laca Klemen: Ruggero Orofino
Richtersfrau: Nella Verri
Steva: Bruno Cioni
Legendary Recordings 208 (3 LP); Myto 961.142 (CD) (ital., live 2. April 1974)

1977 Frantisek Jílek; Chor & Orchester der Staatsoper Brünn
Alte Buryja: Anna Barova
Altgesell: Karel Berman
Barena: Cecilia Strádalová
Dorfrichter: Václav Halir
Frau: Kveta Balankova
Jano: Jaroslava Janská
Jenufa: Gabriela Benackova
Karolka: Jindra Pokorná
Kostelnicka: Nadezda Kniplova
Laca Klemen: Vilem Pribyl
Magd: Daniele Suryova
Steva: Vladimir Krejcik
Eurodisc 300 260-435 (2 LP); Supraphon 1116 2751 (2 LP); Supraphon 102751-2 (2 CD 109'13)

1980 Albert Rosen; Chor & Orchester der Oper San Francisco
Alte Buryja: Sona Cervena
Barena: Rebecca Cook
Dorfrichter: John del Carlo
Frau: Gwendolyn Jones
Jano: Sara Ganz
Jenufa: Elizabeth Söderström
Karolka: Pamela South
Kostelnicka: Sena Jurinac; Susan uittmeyer
Laca Klemen: Alan Cathcart
Onkel: Leslie Richards
Steva: William Lewis; Willard White
Gala GL 100.751 (2 CD 119'46), House of Opera CD-Room

1982 Charles Mackerras; Chor der Wiener Staatsoper, Wiener Philharmoniker
Alte Buryja: Marie Mrazova; Eva Randova
Altgesell: Václav Zitek
Barena: Jindra Pokorná
Dörflerin: Véra Soukupová
Dorfrichter: Dalibor Jedlicka
Jano: Hana Jonásová
Jenufa: Elisabeth Söderström
Karolka: Lucia Popp
Laca Klemen: Wieslaw Ochman
Magd: Véra Soukupová
Richtersfrau: Ivana Mixová
Steva: Peter Dvorsky
Decca D 276 D 3 (2 LP); Decca 421 852-2 (2 CD 120'47)

1988 Eve ueler; Schola Cantorum of New York, Hugh Ross, Opera Orchestra of New York
Alte Buryja: Barbara Schramm
Altgesell: Kenneth Shaw
Barena: Ariel Rubstein
Dörflerin: Maro Partamian
Dorfrichter: Frank Barr
Frau: Nikki Li Hartliep
Jano: Katherine Johnson
Jenufa: Gabriela Benacková
Karolka: Kathryn Cowdrick
Kostelnicka: Leonie Rysanek
Laca Klemen: Wieslaw Ochman
Magd: Maro Partamian
Steva: Peter Kazaras
BIS 500 449 (2 CD 123'33) (live 30. März 1988)

1989 Andrew Davies; London Philharmonic Orchestra, Glyndebourne Festival Chorus
Alte Buryja: Menai Davies; Anja Silja
Altgesell: Robert Poulton
Barena: Sarah Pring
Dörflerin: Deidere Crowley
Dorfrichter: Gordon Sandison
Frau: Linda Ormiston
Jano: Lynne Davies
Jenufa: Roberta Alexander
Karolka: Alison Hagley
Laca Klemen: Philip Langridge
Magd: Helen Cannell
Steva: Mark Baker
Arthaus Musik DVD 100208, Virgin VI: VVD 928, Castle RM VI: CV 2826 (116'07)

2001 Bernard Haitink; Chor & Orchester der Covent Garden Opera
Alte Buryja: Eva Randova
Altgesell: Jonathan Viera
Barena: Rebecca Nash
Dorfrichter: Jeremy White
Hirtin: Elizabeth Sikora
Jano: Gail Pearson
Jenufa: Karita Mattila
Karolka: Leah-Marian Jones
Kostelnicka: Anja Silja
Laca Klemen: Jorma Silvasti
Richtersfrau: Carole Wilson
Steva: Jerry Hadley
Erato 0927-45330-2 (2 CD 124'31)

2003 Charles Mackerras; Chor & Orchester der Welsh National Opera
Alte Buryja: Elizabeth Vaughan
Altgesell: Neal Davies
Barena: Rosie Hay
Dörflerin: Sarah Pope
Dorfrichter: Alan Fairs
Jano: Claire Hampton
Jenufa: Janice Watson
Karolka: Charlotte Ellet
Kostelnicka: Josephine Barstow
Laca Klemen: Nigel Robson
Magd: Imelda Drumm
Richtersfrau: Marian McCullogh
Steva: Peter Wedd
Chandos CHAN 3106 (2 CD 120'41)

2005 Peter Schneider; Chor & Orchester des Gran Teatre del Liceu
Alte Buriya: Viorica Cortez
Altgesell: Rolf Haunstein
Jenufa: Nina Stemme
Karolka: Christiane Boesiger
Laca: Jorma Silvasti
Stewa: Pår Lindskog
Küsterin: Eva Marton
Richter: Enric Serra
Inszenierung: Olivier Tambosi
Ausstattung: Frank Philipp Schlößmann
Bildregie: Pietro d'Agostino
Arthaus/Naxos 107 183 (DVD)

home