Mendelssohn, Mendelssohn Bartholdy, Felix (Jacob Ludwig)
* 3. Febr. 1809 in Hamburg
+ 4. Nov. 1847 in Leipzig
Komponist, Pianist und Dirigent
Großonkel des Arnold Mendelssohn

Bühnenwerk

I. Musikdramatische Werke

  • "Quel bonheur pour mon cour" (Jean Pierre Claris de Florian), Szene aus Blanche et Vermeille für Sopran solo, Tenor solo und Orchester (Fragment) (März 1820)
  • "Ich, J. Mendelssohn", Lustspiel für Soli, gemischten Chor und Klavier (um Juni 1820); Fragment, bricht in der 2. Szene ab, geplant waren 3 Szenen
  • Die Soldatenliebschaft (Johann Ludwig Casper nach ?), Singspiel 1 Akt (Sept. 1820-30. Nov. 1820; 11. Dez. 1820 Berlin; 3. Febr. 1821 ebd.); französische Vorlage für Libretto unbekannt
  • Die beiden Pädagogen (Casper nach Eugène Scribe), Singspiel 1 Akt (Jan.-März 1821; 15. März 1821 und April 1821 Berlin)
  • Die wandernden Komödianten (Casper nach Louis-Benoît Picard), Singspiel 1 Akt (1. Sept. 1821-9. Dez. 1821; Probe 8. März 1822 Berlin)
  • Die beiden Neffen oder Der Onkel aus Boston (Casper nach ?), komische Oper 3 Aufzüge (1. Mai 1822-6. Nov. 1823; 7. Febr. 1824 Berlin); Vorlage für Libretto unbekannt
  • Die Hochzeit des Camacho (Friedrich Voigts u. a. nach Miguel de Cervantes Saavedra, Übersetzung Ludwig Tieck), komische Oper 2 Akte op. 10 (12. Febr. 1825-10. Aug. 1825, 1827; 29. April 1827 Berlin)
  • Heimkehr aus der Fremde (Carl Klingemann), Liederspiel 1 Akt op. 89 (Sept.-19. Dez. 1829; 26. Dez. 1829 Berlin); komponiert zur Silberhochzeit der Eltern; auch Aus der Fremde
  • Die Lorelei (Emanuel Geibel), Oper in 3 Akten op. 98 (1847); Fragment

    II. Schauspielmusiken

    list home