DICTUM

keywords Al

  • ALABASTER
  • Alabaster gibt teure Pflaster.
  • 1
  • ALABASTER
  • Weiss wie Alabaster.
  • 2
  • ALASTER
  • Die Alastern schreen derb arnstlich, de Schilger (Gläubiger) war'n kumm'n. - Berndt, 5.
  • 1
  • ALAUN
  • Alaun für Zucker essen.
    info] Einen Tadel für Lob annehmen; etwas Scharfes, Bitteres für Beweis der Güte ansehen.
  • 2
  • ALAUN
  • Von Alaun bis Tittwersamen.
    info] Bei den Materialisten, und nicht allein bei ihnen ist für »alles Mögliche«, »alles und sonst noch etwas«, nicht bloss in geschäftlicher Beziehung die obige Redensart gäng und gâbe, sondern nach dem frühern Anfangs- und Endartikel der magdeburger Preiscourante noch heute sehr gebräuchlich, obgleich längst vor Alaun und hinter Zittwersamen Artikel hinzugekommen sind. Auch in dem Sinne von durchweg, von A bis Z, gründlich.
  • 2
  • ALBEL
  • Ein Albel ist besser uf den Tisch, denn in dem wage ein michel visch. - Reinecke Fuchs, 146, 13; Grimm, Weisth., I, 444; Grimm, Wb., I, 201.
    info] Albel = Weissfisch.
  • 1
  • ALBER
  • Ja, Alber hat gefiddelt. - Luther.
    info] Aus der von der Schletter'schen Buchhandlung in Breslau in ihrem Katalog 85, S. 14 für 300 Thaler ausgebotenen handschriftlichen Sprichwörtersammlung Luthers, die inzwischen dem Vernehmen nach nach England verkauft ist.
  • 2
  • ALBERN
  • Albern und fest ist besser als schön und kraus.
    info] Lob der Kindlichkeit und kindlichen Einfalt.
  • 1
  • ALBERN
  • So albern ist keiner, er weiss seine Noth zu klagen.
  • 1
  • ALBERN
  • Albern wie eine ungemachte Wassersuppe. - Herberger, I, 72.
  • 2
  • ALBERN
  • Du bist so albern wie der Klosterschreiberin Hühner. - Kirchhofer, 280; Klosterspiegel, 67.
  • 2
  • ALBERNE
  • Das die Albernen gelüstet, das tödtet sie. - Henisch, 38, 31.
  • 1
  • ALBERT
  • Alberts Zeit, der Ochsen Freud. (Masuren.)
  • 1
  • ALBERTSTAG
  • Am Albertstage (24. April) versteckt ihre Socken die Krähe im Roggen.
    Poln.: Na Woy ciecha wrona sie wzycie skryil. (Boebel, 21.)
  • 1
  • ALBRECHT
  • In König Albrecht's Tagen ward der Adel erschlagen. (Poln.)
    info] Bezieht sich auf die unglücklichen Kämpfe des polninischen Königs Johann Albrecht um das Jahr 1500 mit den Walachen (s. Walachei), die sein Heer nicht nur in ihrem Lande in einen Hinterhalt lockten und bis auf den letzten Mann vernichteten, sondern später sogar in Polen selbst einfielen und in Verbindung mit den tatarischen und türkischen Horden die fürchterlichsten Verwüstungen anrichteten. (Wurzbach I, 10.)
  • 1
  • ALCHEMIE
  • Acht stück sind bei der Alchimey: Rauch, Asch, viel Wort vnd gross vntrew, erseufftzen tieff vnd schwer arbeit, armut vnd allerley Kranckheit. So du dafür wilt sicher seyn, gehe nicht zum laboratorio ein. - Henisch, 39, 51.
  • 1
  • ALCHEMIE
  • Alchemie ist eine Kunst, für die sogar der Kaiser zu arm ist. - Steiger, 313.
  • 1
  • ALCHEMIE
  • Alchemie, Bergwerk, Vogelstellen, verderben manchen Junggesellen.
  • 1
  • ALCHEMIE
  • Der Alchemie ist niemand werth. - Pistor., II, 13.
    info] Zur Alchemie sechs Stücke gehören: Tag und Nacht laboriren, das Feuer ohne Unterlass schüren, Rauch und Dampf spüren, sich selber inficiren, Gesicht und Gesundheit verlieren, und am Ende den Betrug mit schwerem Herzen spüren. (Henisch, Teutsche Sprach und Weissheit.)
  • 1
  • ALCHEMIE
  • Die beste Alchemie ist, viel einnehmen und wenig ausgeben. - Winckler, XX, 3.
    info] Die Franzosen behaupten, die besten Alchemisten seien die Zähne: La meilleure alchimie se fait avec les dents. (Cahier, 498.)
    Engl.: No alchymy like saving. (Bohn II, 1.)
    Port.: Alchimia he provada, ter renda, e naõ gastar nada. (Bohn I, 265.)
    Span.: Alquimia provada, tener renta y no gastar nada. (Bohn I, 198.)
  • 1
  • ALCHEMIE
  • Man spürt wol in der Alchimey, was falsch vnd beschiss auff Erden sey. - Henisch, 302, 53.
  • 1
  • ALCHEMIE
  • Wer sich befasst mit Alchemie, findet nur Läuse für seine Müh'.
    »Man macht verächtlich sich bei dieser Müh', das Silber schwindet und das Gold kommt nie.«
    It.: Chi cerca l' alchimia, trova i pidocchi. (Giani, 43.)
  • 1
  • ALCHEMIE
  • Zur Alchimey sechs stuck gehören: bey tag vnd nacht laborieren, das fewr ohn vnterlass schüren, Rauch vnd dampff spüren, sich selber inficieren, gesicht, gesundheit vnd gelt verlieren vnd endlich den betrug mit betrübten hertzen spüren. - Henisch, 39, 43.
  • 1
  • ALCHEMIST
  • Alchemisten misten.
    info] D.h. sie verwandeln, um Gold zu gewinnen, Geld und Gut in Mist.
    Dän.: Alemist aller Alchemist; thi for at saae gald, forsaetter han celt sit guld og gods. (Prov. dan., 24.)
  • 1
  • ALCHEMIST
  • Alchimisten lass vnder dein dach nit nisten. - Henisch, 39, 59.
  • 1
  • ALCHEMIST
  • Alchymisten Kunst ist niemand werth, er hab den Haus vnd Hof verzerth. - Henisch, 39, 66; Petri, II, 4.
  • 1
  • ALCHEMIST
  • Die Alchemisten haben fünferlei Beute: sie verthun das Gut, verderben die Zeit, beschweren das Leben, schwächen den guten Namen und betrügen die Leute.
  • 1
  • ALCHEMIST
  • Die Alchemisten reiten auf einem hanfenen Pferde dem Himmel zu.
  • 1
  • ALCHEMIST
  • Ein Alchimist, ein Algenist vnd alles verloren. - Henisch, 39, 60.
    »D.i. der alles geniesset vnd nichts wieder bekompt. Ich habe niemals gesehen einen reichen Alchimisten vnd einen schwartzkünstler eines rechten todes sterben.« (Henisch, 39, 62.)
  • 1
  • ALCHEMIST
  • Hüt dich vor der Alchimisten sublime, wilt du mit vollem beuttel zu marck gehn. - Henisch, 39, 57.
  • 1
  • ALCHEMIST
  • Hüte dich vor der Alchemisten Süpple, vor der Juristen Codice, vor der Medicorum Recipe, vor der Pfaffen Praesta quaesimus Domine, willst du mit vollem Beutel zu Markte geh.
  • 1
  • ALCHEMIST
  • Was die Alchemisten suchen, das finden sie nicht, und was sie haben, das verlieren sie.
  • 1
  • ALCHEMY
  • By fire
    Of sooty coal th' empiric alchemist
    Can turn, or holds it possible to turn,
    Metals of drossiest ore to perfect gold.
    MILTON
  • 3
  • ALCHEMY
  • The starving chymist in his golden views
    Supremely blest, the poet in his muse.
    POPE
  • 3
  • ALEF
  • Er lässt sich bei der Alef todtschlagen.
    info] Er will schon im Anfange nicht. Alef ist der erste Buchstabe im hebräischen Abc.
  • 2
  • ALEF
  • Von Alef bis Tem. (Jüd.-deutsch. Brody.)
    info] So viel wie von A bis Z.
  • 2
  • ALEFANZ
  • Alefanz macht die Schuhe ganz. - Henisch, 40; Simrock, 127; Grimm, I, 204.
    info] Alefanz heisst soviel als List zu Gewinn, Vortheil, Eigennutz und ist nach Körte (67) mit der jetzigen Plusmacherei gleichbedeutend. Im neuern Sinne bezeichnet es Fremdartiges, Unnützes, Thörichtes.
  • 1
  • ALEMTEJR
  • Alemtejr ist Portugals Kornkammer. - Deutsche Romanzeitung, III, 1847, S. 867.
  • 1
  • ALENÇON
  • In Alençon gibts mehr Buckelige als Häuser.
    info] Die Stadt Alençon in Frankreich wird nicht nur durch ihre Propheten verspottet, die stets prophezeien, was bereits da ist; sie wird auch durch den Spottreim geneckt: Alençon, habit de couleurs et ventre de son, plus de bossus que de maisons. (Alençon - Sammtkleid und Kleienbauch mehr Buckliche als Häuser.) (Illustrirte Zeitung, 1447.)
  • 1
  • ALERSCH
  • Alersch, was blase' wer nu?
    info] Dieses Wort rührt von einem gar gestrengen Herrn her, der vor etwa 30 Jahren die Artillerie auf dem »Grützmacher« exercirte. Der wurde nach alter guter Sitte mit jedem Kommando immer »wüthiger«; und Alersch, der Stabstrompeter, musste seine Reservelunge einsetzen, um so schnell, wie der Herr Major es verlangte, mit den Signalen mitzukommen. Wie im Sturmwind brausten die Batterien über den Platz - doch halt - jetzt war Holland in Noth; alle vier jagten in einer Ecke zusammen, in einer Ecke mit der fatalsten Eigenschaft, die eine Ecke haben kann, nämlich, dass es nirgends herausgeht. Dann strich der bärbeissige Herr sich den Schnurrbart und drehte sich im Sattel herum: »Alersch, was blase' wer nu?« (er war von Geburt ein Thüringer) so donnerte er den verblüfften Stabstrompeter an. Und wo sich jemand beim Manöver festfährt oder festreitet, da heisst's noch heute: »Alersch, was blase' wer nu?« (Ueber Land und Meer, Bd. 37, S. 194 in dem Artikel: Das Kaisermanöver bei Berlin.)
  • 2
  • ALEXANDER
  • Alexander der Große war klein zu Rosse.
  • 1
  • ALEXANDER
  • Es ist nicht jeder ein Alexander, der den Kopf schief trägt.
  • 1
  • ALEXANDER
  • Wenn Alexander ein Hahnrei ist, so weiss es Gott und alle Welt.
    info] Die Fehler der Grossen sind überall bekannt.
  • 1
  • ALEXIUS
  • Wenn's auf Alexius regnet, so fault das Getreide auf der Mauer. - Baierischer Hauskalender.
  • 1
  • ALFANZEREI
  • Mit Alfanzerei umgehen.
    info] Gegen Vorspiegelung und Uebervortheilung. Vgl. Weigand, Wörterbuch, I unter Alfanz. »Man soll nicht mit Alfantzerey umbgehen und die Leute betriegen.« (Luther's Tischreden, 323b.)
  • 2
  • ALFSRANKEL
  • Dat ös en reiner Alfsrankel. (Natangen.) - Frischbier, II, 34.
  • 2
  • ALGARVE
  • Algarve ist das kleinste Königreich der Christenheit. - Deutsche Romanzeitung, III, 47, S. 867.
  • 1
  • ALGAU
  • In Algäw, da das Brot ein Ende hat.
    info] Algäw = Alpigawi, wo, ausser Hafer, kein Getreide wächst.
  • 1
  • ALGIER
  • Wer Algier erobert, findet so viel Baarschaft, Afrika damit zu bezahlen.
    info] Ein altes Sprichwort, dessen Wahrheit am besten die Franzosen jetzt bestätigen oder widerlegen könnten. Wie es scheint, haben sie den Schatz noch nicht gefunden.
  • 1
  • ALIENATION
  • As this is the simple truth - that to live is to feel oneself lost - he who accepts it has already begun to find himself, to be on firm ground.
    JOSÉ ORTEGA Y GASSET
  • 3
  • ALIENATION
  • Everything intercepts us from ourselves.
    EMERSON
  • 3
  • ALIENATION
  • I am an invisible man. No, I am not a spook like those who haunted Edgar Allan Poe; nor am I one of your Hollywood-movie ectoplasms.
    RALPH ELLISON
  • 3
  • ALIENATION
  • Peace dies when the framework is ripped apart. When there is no longer a place that is yours in the world. When you know no longer where your friend is to be found.
    SAINT-EXUPÉRY
  • 3
  • ALIENATION
  • The man who regards his own life and that of his fellow-creatures as meaningless is not merely unfortunate but almost disqualified for life.
    EINSTEIN
  • 3
  • ALIENATION
  • The torture of being the unseen object, and the constantly observed subject.
    LEROI JONES
  • 3
  • ALIENATION
  • When one realizes that his life is worthless he either commits suicide or travels.
    EDWARD DAHLBERG
  • 3
  • ALKOHOL
  • Alkohol - Der Ursprung und die Lösung sämtlicher Lebensprobleme.
    Homer Simpson
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol ist der einzige Feind, den der Mensch wirklich lieben gelernt hat.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol ist der König der Sünde.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol ist eine Flüssigkeit, in der man alles konservieren kann, außer Geheimnissen.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol ist fester Bestandteil unserer Gesellschaft geworden. Nun hat sie daran zu beißen.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol ist kein Mittel für, kein Mittel gegen etwas.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol ist keine Antwort, aber man vergißt beim Trinken die Frage(n).
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol ist nicht die Antwort. Hilft aber, die Frage nicht so ernst zu nehmen.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol konserviert alles, ausgenommen Würde und Geheimnisse.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol löst Zungen, aber keine Probleme.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol macht die Leute toll.
    info] Sprichwort einzelner Branntweinvertilgungs- Gesellschaften.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol mäßig genossen schadet auch in größeren Mengen nicht.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol spricht sehr laut, sobald er den Krug verlässt.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol zieht den Horizont auf den Umfang eines Bierdeckels zusammen.
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol, in den Magen gebracht, verwandelt sich in Dampf, und verbreitet sich mit großer Schnelligkeit durch den Körper.
    John Stuart Mill, System der deduktiven und induktiven Logik
  • 1
  • ALKOHOL
  • Alkohol, tabák a sex vedou člověka k záhubě.
  • 1
  • ALLAH
  • Allah beschütze mich vor dem Richter und dem Doktor.
    Türkei
  • 1
  • ALLAH
  • Allah bewahre uns vor dem 'ach hätte ich gewusst'.
    Afrika, Haussa
  • 1
  • ALLAH
  • Allah donne le pain à l'un et l'appétit à l'autre.
  • 1
  • ALLAH
  • Allah fragt weder nach deiner Rasse noch nach deiner Geburt. Er wird von dir nur wissen wollen: was hast du auf Erden getan?
    Iran
  • 1
  • ALLAH
  • Allah gab den Narren Münder, nicht zum Sprechen, sondern zum Essen.
    Türkei
  • 1
  • ALLAH
  • Allah gab die Gabe jedem Dichter;
    Missbraucht er sie im Wandel seiner Sünden
    So seh er zu, mit Gott sich abzufinden.
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Westöstl. Divan: Buch Hafis, Nr.5
  • 1
  • ALLAH
  • Allah gibt dem Menschen nur so viel, wie sein Herz begehrt.
    Türkei
  • 1
  • ALLAH
  • Allah gibt ein Brot, einem anderen Appetit.
  • 1
  • ALLAH
  • Allah gibt getrocknete Bohnen dem zu essen, der keine Zähne mehr hat.
  • 1
  • ALLAH
  • Allah gibt Gutes und Böses; er erfreut die Seinen und betrübt sie auch zuweilen, um sie zu prüfen.
    Karl May (1842-1912), Durchs wilde Kurdistan
  • 1
  • ALLAH
  • Allah gibt Wolken, und Allah gibt Sonnenschein. Der Mensch muss nehmen, was Allah gibt.
    Karl May (1842-1912), In den Schluchten des Balkan
  • 1
  • ALLAH
  • Allah guideth not wrongdoing folk.
    Koran 6:145
  • 1
  • ALLAH
  • Allah hat alle Menschen geschaffen und ihnen befohlen, Brüder zu sein.
    Karl May (1842-1912), In den Schluchten des Balkan
  • 1
  • ALLAH
  • Allah hat Schlangen und Hasen und Armenier geschaffen.
    Türkei
  • 1
  • ALLAH
  • Allah hath not made those whom ye claim to be your sons your sons.
    Koran 33:4
  • 1
  • ALLAH
  • Allah hath said: Choose not two gods. There is only one God, so of Me, Me only, be in awe.
    Koran 16:51
  • 1
  • ALLAH
  • Allah helfe dir den Berg hinauf, herunter rollt man von selbst.
    Jemen
  • 1
  • ALLAH
  • Allah ist auf seiten der Schwachen, damit die Starken eine Lektion erhalten.
    Libanon
  • 1
  • ALLAH
  • Allah ist der Feind der Stolzen.
    Türkei
  • 1
  • ALLAH
  • Alláh je velký, ale velblouda si rad?i přiva?.
  • 1
  • ALLAH
  • Allah kann jemanden in einer Nacht zum Gentleman machen.
    Afrika, Haussa
  • 1
  • ALLAH
  • Allah kann mich nicht missgestalteter machen als einen Affen.
    Libanon
  • 1
  • ALLAH
  • Allah kennt das Böse nicht und lässt es deshalb auch über dem Garten des Bösen regnen.
    Arabien.
    info] Matthäus 5, 45 ... denn er lässt es regnen über Gerechte und Ungerechte.
  • 1
  • ALLAH
  • Allah lässt dem das Saatteil missraten, der den Vögeln nicht das Ernteteil lässt.
  • 1
  • ALLAH
  • Allah lässt dem Recht widerfahren, der schweigt.
    Iran
  • 1
  • ALLAH
  • Allah lässt die Kokosnuss fallen, wenn niemand unter der Palme ist.
    Arabien
  • 1
  • ALLAH
  • Allah loveth the purifiers.
    Koran 9:108
  • 1
  • ALLAH
  • Allah macht Schuhe mit dem Obersten nach unten.
    Libanon
    info] Er ist unerforschlich.
  • 1
  • <<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 >>>

    alphabetical
    A-a A-b A-c A-d A-e A-f A-g A-h A-i
    A-j A-k A-l A-m A-n A-o A-p A-q
    A-r A-s A-t A-u A-v A-w A-y A-z
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Aj Ak Al Am
    An Ao Ap Aq Ar As At Au Av Aw Ax Ay Az
    Ba Be

    keywords
    Aa Ab Ac Ad Ae Af Ag Ah Ai Ak Al Am An Aq Ap Ar As At Au Av Aw Ax Az
    Ba Be

    DICTUM operone