DICTUM

Sprichwort, adage, proverb, saw, saying, byword, proverbe, proverbio, refrán, frase proverbial, ditado, provérbio, przysłowie, Redensart, colloqualism, idiom, expression, phrase, tournure, poncif, dicton, expresión, frase hecha, locución, frase fatta, modo di dire, expressão idiomática, powiedzenie, powiedzonko, Zitat, quotation, citation, excerpt, quote, cita, citazione, detto, sentenza, passo, citação, Sentenz, sententia, proverbium, adagio, adagium, locutio, dictum, Spruch, carmen, elogium, pronuntatio, Redensart, phrase, collocation, locution

  • A is besuffa (besoffen) wî an Timfelkräte.
    Schlesien
  • A is der rechte Kundmann.
    i] Traue ihm nicht; es ist ein schlauer Fuchs.
  • A is dosmoal so ungerôft dervonkummen.
  • A is drehnig (schwindlig) wie a Fairkoalb.
  • A is drehnig wie a polsch'r Hech'lmach'r.
    Österreich-Schlesien
  • A is drênig wu a dr' schticktes Loamp.
  • A is ei dr Welt rimgekumma.
    Schlesien
  • A is giftig wie anne Kröte.
    Hirschberg
  • A is goar êfeldig (einfältig) wî Wurschtsuppe.
    Schlesien
  • A is gor a hischer Mensch.
    zit] Je nu, a is doch gor zu a hischer Mensch, doss a su fleißig is.
  • A is heute ärschlich aufgestanden.
    Schlesien
    i] Sehr verdrießlich. - Der Franzose, der den Grund der Verstimmung eines anderen nicht kennt, fragt, über welches Kraut er gegangen sei (Sur quelle herbe avez-vous donc marché aujourdhui?), eine Redensart, die ihren Grund in dem frühern Glauben an gewisse Kräuter, besonders Johanniskräuter hat.
  • A is hoite ärschlich ufgestanden.
  • A is ibr a Gänseteich gefåhrn.
    Schlesien
  • A is ibr olle (bloa) Berche.
    Schlesien
  • A is kê unabner Narr.
    Schlesien
    i] Der Karle (ein Landstreicher) ist ke unabener Narr, a vergisst sich eigen nich lechte.
  • A is m'r amôl ais Mass'r (Messer) kumma.
    Österreich-Schlesien
    i] Es hat sich eine Gelegenheit geboten, ihn zu fassen, ihm meine Meinung derb zu sagen, ihm eine verdiente Lektion zu geben.
  • A is mächtig geschäftig.
    zit] Dô iss mê Zimmermann leuft a doch as wenne a Morckt versoimt hatte; a iss gewiss mächtig geschäfftig.
  • A is mer su uff'n Halse, doss a mier möchte mit Kröhögeln vergan.
    Oberlausitz
    i] Kröhögeln = Krähenaugen, Samen von Strychnos nux vomica.
  • A is mit sâenden Ôgen blint.
    Schlesien
    de] Er ist mit sehenden Augen blind.
  • A is no vu dr Ala Welt.
    Schlesien
  • A is och a Maulfreint.
    Schlesien
    i] Maulfreund = eine Person, welche dem Maule nach, d.h. indem sie es versichert, aber nicht in der Tat, ein Freund einer andern Person ist.
  • A is of d'r Näge (Neige).
    Österreich-Schlesien
    i] Es geht zu Ende.
    Ich seh, 's is bei euch alles goar uf der Nege.
  • A is ofs Schnoat'rbrâtla kumma.
    Österreich-Schlesien
    i] Er hat zu Ende gewirtschaftet, es ist bald aus mit ihm. Damit ist das Brett gemeint, das bei einem Leiterwagen rückwärts vorspringt, eine Latte, auf welcher das Wagengerüst befestigt ist und die wegen des schnatternden Geräusches, das sie bei schnellem Fahren veranlasst, die Schnättrer genannt wird. Wer nun vom Wagen so weit zurückgekommen ist, dass er bloß noch auf der letzten Spitze dieses Schnatterbrets steht, hat nicht mehr weit zum Untensein.
  • A is recht mistfaul.
  • A is schon an alte Krempe.
    Oberösterreich
    i] Ein dürrer Stamm, Ast, Strunk.
  • A is so curplent (korpulent), wie a Bloaseruhr.
  • A is so fett, er möcht aufplatzen.
    Schlesien
  • A is so frumm, der Toifel (Teivel, Teufel) wird rêchern (räuchern) müssa, wenn a kimmt.
    Schlesien
  • A is sunste gor hartleibig.
    zit] 'S giebt viel loite, die suste goar hortlebig seen und sîch nich gaarne übergaben; ober wenns uf de Schaandfleck ônkimmt, su seense fregebig gnug.
  • A is suste goar fix mit der Noase uf a Ärmel.
    Schlesien
  • A is uff olla Grānza rimm.
    Schlesien
  • A is vu durte, wu de grusse Reisige wachsa.
    Schlesien
    zit] Ich bin vu durte, drube wu de grusse Reissga wachse mit de hohla langa Stiela.
  • A is wie anne Jungfer su erber (ehrbar).
  • A is wie de Stênseiffner, a stiehlt grade nicht, aber a nimmt garn woas mit.
    i] Steinseiffen ist ein Dorf im schlesischen Riesengebirge und liegt unmittelbar am Fuße der Schneekoppe.
  • A is wie uff'n Orsch gepfruppt.
    Hirschberg
    i] Unbrauchbarer Mensch, mit dem nichts anzufangen ist.
  • A is wul uf der Nase gegangen.
    Schlesien
  • A isca é que engana, e não o pescador nem (o. que tem) a canoa.
  • A iss a rechte Hünneprüter.
    i] Ein Mensch, der untätig in der Stube sitzt. Müsste nach schlesischer Aussprache geschrieben sein: Hinnebrêter.
  • A iss a rechter Davidl.
    i] Von einem Menschen kleinen Wuchses
  • A iss a rechter Hauss-Narr.
  • A iss am Gesichte ausgefahren, wie eine birkne Rinde.
    Ist voll Blattern, Ausschlag usw.
  • A iss gor inne ufs wese Brudt (Brot).
  • A iss hoite gar aasgelussen.
  • A iss mächtig furtzprällig.
    i] Kurzab im Antworten, unangenehm abweisend, übellaunig, abstoßend.
  • A iss noch su mitte am blo Oge davon kummen.
  • A iss trafflich a Brate (am Brett) be ehm.
  • A iss wie Hans in allen Gassen.
  • A iure nemo recedere praesumitur.
  • A jacal viejo, no le faltan goteras.
  • A jack of all trades and a master of none.
  • A Jack of all trades is master of none.
  • A jack of Dover.
  • A jack-of-all-trades.
  • A jackfish does more than a letter of recommendation.
  • A jade eats as much as a good horse.
  • A Jahr mit a Midtwoch.
    Jüdisch-deutsch
    i] Zur Bezeichnung eines langen Wartens. Im Talmud heißt es, dass ein Mädchen von ihrer Verlobung bis zur Hochzeit ein ganzes Jahr warten müsse und die Hochzeit einer Jungfrau nur am Mittwoch stattfinden solle. Hat nun das Mädchen ein volles Jahr gewartet, so muss es noch obendrein bis zur nächsten Mittwoch warten.
  • A jäids Mandl hot sai Brandl, owa maina hot an Braound.
  • A January haddock,
    A February bannock,
    And a March pint of ale.
  • A járt utat és a régi barátodot könnyen meg ne változtasd.
  • A jealous man puts nettles in his own bed.
  • A jealous man's horns hang in his eyes.
  • A jeda Grief muis gödn.
  • A jeder Fuchs lobt sein Schwanz, war kann hot, spricht: s is besser ohne Schwanz.
  • A jedi Muida hot a schais Kind.
  • A jeeda Kraouma lobt sai Woa.
  • A jeito (de).
  • A Jekyll and Hyde.
  • A jennaru puta paru, mau veru putazzu èu misae marzu.
  • A Jerusalem pony (a donkey).
  • A jest driven too far brings home hate.
  • A jet continu.
  • A jeu sûr.
  • A jeun, personne ne donne de bons conseils.
  • A jeun.
  • A jeune arbre, si l'on veut qu'il soit d'une bonne venue, il y a toujours à retrancher.
  • A jeune chasseur, il faut vieux chien.
  • A jeune cheval, vieux cavalier.
    pt] Para cavalo novo, cavaleiro velho.
  • A jeune coeur, tout n'est que jeu.
  • A jeune fol rien impossible.
  • A jeune homme vie de cheval, à jeune cheval vieil homme.
  • A jeune homme, vieil cheval, à jeune cheval, vieil homme.
  • A jeune jument vieux cheval.
  • A jeune soldat, vieil (o. vieux) cheval.
  • A Jew does not play because he has not the means.
  • A jiada Tod hod sai Ursoch.
  • A jinete novato, caballo sin vicios.
  • A job begun is a job half done.
  • A Joke never gains an enemy but often loses a friend.
  • A joke never gains an enemy, but often loses a friend.
  • A joke never gains over an enemy, but often lose a friend.
  • A jókedv? adakozót szereti az Isten.
    2. Kor. 9,7.
    de] Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb.
  • A Jonah.
  • A jorna.
  • A jour faillant.
  • A jour.
  • A journées faites.
  • A journey of a thousand miles begins with a single step.
  • A journey of a thousand miles begins with the first step.
  • A journey of a thousand miles is begun with a step.
  • A journey of a thousand miles starts with a single step.
  • 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130

    B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  • operone