. 01 Dante Alighieri - La Divina Commedia - Inferno / Hermann Moge - Die Göttliche Komödie - Hölle

01
Dante Alighieri - La Divina Commedia - Inferno
Hermann Moge - Die Göttliche Komödie - Hölle

Auf halber Wegelänge unsers Lebens
fand ich im Waldesdunkel mich verschlagen,
denn nach dem Richtweg suchte ich vergebens.

Wie er gewesen, hart ist es zu sagen,
der wilde Wald, wie rauh und wie verroht, -
Erinnerung bereits weckt Angst und Zagen.

Und herber kaum ist, glaube ich, der Tod;
doch nicht zuerst vom Segen jener Stunden,
vom andern rede ich, was mir sich bot.

Ich weiß nicht recht, wie ich hineingefunden;
denn Schlaf verhielt die Sinne übermannt,
als mit dem falschen Weg ich mich verbunden.

Doch da am Fuß ich eines Hügels stand,
dem ich, wo mich das Tal entließ, genaht,
darin ich Anlaß, mich zu fürchten, fand,

Sah ich empor und seiner Schultern Grat
schon im Gestrahle des Planeten prangen,
der Fremde recht geleitet Pfad für Pfad.

Und konnte Milderung der Furcht erlangen,
die in des Herzens tiefstem Grunde wühlte
zur Nacht, die mir so leidbeschwert vergangen.

Wie der, der kraftlos Atem fühlte,
als er dem Meer entrann, Angstblicke sendet
zur falschen Flut, die noch die Fersen spülte,

Zwang mich der Paß, daran der Weg geendet,
den nie ein Wesen lebend überwunden,
zur Flucht, doch blieb mein Geist ihm zugewendet.

Dann, als der Körper ruhend Kraft gefunden,
nahm ich, den tiefern Fuß fest auf's Gelände,
beherzt den Anstieg auf durch öde Schrunden.

Doch sieh, am Sockel schon der schroffen Wände
erschien ein Panther in geflecktem Felle;
geschmeidig sprang er vor, leicht und behende,

Blieb mir vor Augen, wich nicht von der Stelle,
so daß die Inbrunst wiederholt verglühte,
denn er versperrte mir den Weg ins Helle.

Die Stunde war es, wo der Osten blühte
und aufwärts stieg die Sonne mit den Sternen,
die bei ihr standen, als die ew'ge Güte

Bewegung gab dem Schmuck der Himmelsfernen;
da sprach zu mir der junge, frische Morgen:
"Das bunte Tier wirst Du bemeistern lernen";

Denn Licht und Lenz benahmen mir die Sorgen.
Doch dann' ein Löwe mich in Schrecken legte,
der sich, bisher den Blicken noch verborgen,

Erhob'nen Hauptes auf mich zubewegte,
als witt're er den Fraß, und des Gebrülle
Erbeben selbst der Luft vor ihm erregte.

Und eine Wölfin, deren dürre Hülle
der Lüste Brunst verriet, trat ins Geschehen,
die Vielen Elend schon gebracht in Fülle.

Das Graun, das ich in ihrem Blick gesehen,
hat der Verzweiflung so mich preisgegeben,
daß sich verlor die Sehnsucht nach den Höhen.

Wie Spieler, die um ihren Einsatz beben,
kommt erst die Stunde, wo Verlust sich zeigt.
Gewinnsucht läßt in Angst und Tränen leben,

Ward dazu ich durchs Unfried-Tier geneigt,
als mich sein Angriff mehr und mehr zum Weichen
und dorthin drängte, wo die Sonne schweigt.

Doch als ich Miene machte, wegzuschleichen,
gab, heiser gleichsam von zu langem Schweigen,
mir jemand, der sich mir genähert, Zeichen.

Kaum sah ich in der Wüste den sich zeigen,
rief ich ihn an: "Oh, Du mußt mich erlösen,
bist Schatten Du, ist Menschnatur Dir eigen!"

Er sprach: "Ich bin kein Mensch mehr; doch gewesen
bin ich's und Mantua die Heimat war
der Eltern; beide waren Lombardesen.

Spät unter Julius geboren zwar,
bin ich zur Zeit Augusts nach Rom gekommen,
das Lügengötter ehrte am Altar.

Ein Dichter war ich dort und sang vom frommen
Anchisessohne, der von Troja kam,
als Ilions Stolz den Weg ins Nichts genommen.

Du aber gibst Dich wieder hin dem Gram
und steigst nicht auf zur wonniglichen Schwelle
wo wahre Freude Grund und Anfang nahm?"

So bist Du denn Virgil und bist die Quelle,
daraus in reichem Strom die Rede bricht?",
erwiderte beschämt ich auf der Stelle,

"Der andern Sänger Zierde Du und Licht,
laß lohnen Liebe sich und heißes Streben,
die mich erforschen hießen Dein Gedicht!

Der Meister Du mir warst, Vorbild im Leben
und der allein die Gabe mir verliehen
der schönen Schreibart, die mir Ruf gegeben,

Dort steht das Tier, vor dem ich mußte fliehen;
hilf doch, berühmter Weiser, mir von hinnen,
Frost läßt's durch Adern mir und Pulse ziehen!"

"Auf andern Ausweg richte sich Dein Sinnen,"
gab Antwort er, nachdem er Tränen röten
mein Auge sah, "willst Du dem Wust entrinnen.

Das Tier, um das Du aufgeschrien in Nöten,
läßt niemanden in Frieden auf der Straße,
nein, legt sich in den Weg, nur um zu töten.

Ist boshaft von Natur in solchem Maße,
daß Sattsein fremd ist seinem heißen Gieren
und mehr es hungert nach als vor dem Fraße.

Paart sich dabei mit artgemischten Tieren;
durch den es heulend wird das Sein verlieren.

Der Weisheit,. Tugend, Liebe zugewandt,
reizt den nicht Erde, Geldes Überfluß,
und zwiscshen beiden Feltro, liegt sein Land;

In ihm sieh Knecht-Italiens Genius,
für das die Maid Camilla starb, erschlagen
sind Turnus, Nisus und Euryalus.

Von Stadt zu Stadt wird das Gezücht er jagen,
bis er es in den Pfuhl der Hölle bannte,
daraus der Irneid es ans Licht getragen.

Und nur das eine hilft, wie ich erkannte:
Ich führte in den ew'gen Ort Dich ein,
wohin man mich, Dich zu begleiten, sandte.

Dort wirst Du Zeuge der Verzweiflung .sein,
der alten Geister trübe Schar erblicken,
wo alle nach nochmal'gem Tode schrein,

Dann sie, die froh sind, wenn auch Flammen zücken,
weil Hoffnung sie mit Kraft erfüllt im Leiden;
denn einmal wird sie doch das Heil beglücken.

Willst Du an Seiner Herrlichkeit Dich weiden,
wird eine bessre Seele auf der Reise
dorthin Dir dienstbar sein nach meinem Scheiden.

Denn mir verbot der Herr der Himmelskreise,
weil Hemmung Seine Satzungen mir schufen,
daß ich zu Seiner Hochburg Wege weise.

Er herrscht im All, doch Seines Sitzes Stufen
sind nur in ihr, und dort trägt Er die Krone,
wie glücklich leben sie, die Er berufen!"

 Und ich zu ihm: "Bei Gottes hehrem Throne,
den Du erkannt nicht hattest, laß Gefahren
jetzt und in Zukunft fern sein Deinem Sohne,

Bring mich zum Ort, den Du zu offenbaren
versprachest, laß Sankt Petri Tor mich schauen
und hinter ihm die leidbeschwerten Scharen."

Dann schritt er vor, ich folgte mit Vertrauen.

list operone