249 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ὀκτα-ετηρίς
    ίδος, ἡ, Zeitraum von acht Jahren
  • ὀκτα-έτης
    ες, achtjährig
  • ὀκτα-ήμερος
    achttägig, am achten Tage
  • ὀκτά-κερκις
    achtschwänzig
  • ὀκτάκις
    achtmal
  • ὀκτακις-μύριοι
    αι, α, achtzigtausend
  • ὀκτακις-χίλιοι
    αι, α, achttausend; ἵππος, ἀσπὶς ὀκτακιςχιλίη, achttausend Mann zu Pferde, achttausend Schildträger
  • ὀκτά-κνημος
    achtspeichig
  • ὀκτακόσιοι
    αι, α, achthundert
  • ὀκτα-κότυλος
    acht Kotylen enthaltend
  • ὀκτά-κωλος
    achtgliedrig, mit acht Absätzen
  • ὀκτα-μερής
    ές, achtteilig, aus acht Teilen bestehend
  • ὀκτά-μετρος
    von acht Maßen, Versfüßen
  • ὀκτά-μηνος
    u. ὀκτα-μηνιαῖος
    acht Monate alt, im achten Monat
  • ὀκτά-πηχυς
    von acht Ellen
  • ὀκτα-πλασιάζω
    mit acht multiplizieren
  • ὀκτα-πλάσιος
    achtfach
  • ὀκτά-πλεθρος
    acht Plethren groß
  • ὀκτα-πόδης
    achtfüßig; der Krebs
  • ὀκτά-πους
    ποδος, achtfüßig, acht Fuß lang; so hieß bei den Scythen, wer ein Joch, zwei Ochsen besaß
  • ὀκτά-ραβδος
    achtstreifig
  • ὀκτάῤ-ῥιζος
    achtwurzelig, übertr. achtendig, vom Hirschgeweih
  • ὀκτάῤ-ῥυμος
    mit acht Deichseln, od. einer Vorrichtung, daß man acht Paar, Joch Ochsen anspannen konnte
  • ὀκτάς
    άδος, ἡ, die Zahl acht; τέτρατος ἤδη ὀκτάδος ἑνδεκάτης λυκάβας, das vierundachtzigste Jahr
  • ὀκτά-σημος
    mit acht Zeiten, achtzeitig, in der Prosodie
  • ὀκτα-σκελής
    ές, achtfüßig
  • ὀκτα-στάδιος
    acht Stadien lang
  • ὀκτά-στῡλος
    mit acht Säulen
  • ὀκτά-τομος
    βίβλος, ἡ, in acht Teilen
  • ὀκτά-τονοι
    ἕλικες, die acht Fangarme, welche der Polyp nach seinem Raube ausstreckt
  • ὀκτά-χορδος
    achtsaitig
  • ὀκταχῶς
    auf achterlei Art
  • ὀκτ-ήρης
    ες, achtfach gefügt; ἡ, ein Schiff mit acht Reihen von Ruderbänken
  • ὀκτώ
    acht
  • ὀκτω-δάκτυλος
    von acht Fingern, acht Zoll groß, lang, dick; σχοινία, eine Art Taue, deren vier auf jeder Triere waren
  • ὀκτω-καί-δεκα
    achtzehn
  • ὀκτω-και-δεκά-δραχμος
    achtzehn Drachmen schwer, wert
  • ὀκτω-και-δεκα-έτης
    ες, achtzehnjährig
  • ὀκτω-και-δεκά-πηχυς
    von achtzehn Ellen
  • ὀκτω-και-δεκα-πλασίων
    ονος, achtzehnfach
  • ὀκτω-και-δεκά-σημος
    von achtzehn Zeichen oder Zeiten
  • ὀκτω-και-δεκαταῖος
    am achtzehnten Tage
  • ὀκτω-και-δέκατος
    der achtzehnte
  • ὀκτω-και-δεκ-έτης
    ὁ, oder -ετής, ές, achtzehnjährig
  • ὀκτω-και-εικοσα-πλασίων
    ονος, achtundzwanzigfach, -mal
  • ὀκτώ-ραβδος
    mit acht Stäben, Streifen
  • ὀκτώ-φορος
    von Acht getragen, ὁ und ἡ, eine von acht Trägern getragene Sänfte
  • ὀκχέω
    stützen, tragen
  • ὀκχή
    ἡ, Stütze, Halt
  • ὄκχος
    ὁ,
  • ὀκωχεύω
    stützen, tragen, halten
  • ὀκωχή
    ἡ, Stütze, Halt
  • ὁλ-άργυρος
    ganz silbern
  • ὀλβία
    ἡ, die Glückseligkeit; εἰς ὀλβίαν, Verwünschung
  • ὀλβίζω (glücklich machen), glücklich preisen
  • ὀλβιο-γάστωρ
    ορος, bauchselig, komisches Beiwort eines Schlemmers
  • ὀλβιο-δαίμων
    ονος, ὁ, von glücklichem Schicksale, glückselig
  • ὀλβιό-δωρος
    Glück gebend, spendend
  • ὀλβιο-δώτης
    ὁ, Glückgeber, -spender
  • ὀλβιο-εργός
    glücklich machend, Apollo
  • ὀλβιό-θῡμος
    glückliches Herzens, od. das Herz beglückend
  • ὀλβιό-κοσμος
    weltbeglückend
  • ὀλβιό-πλουτος
    durch Reichtum glücklich
  • ὄλβιος
    glücklich, glückselig; der, dem zum Genusse des Lebens nichts fehlt, reich; reichliche Glücksgüter geben; τοῖσιν ϑεοὶ ὄλβια δοῖεν ζωέμεναι, im Wohlstande leben; sowohl von Menschen, als von Städten; man unterscheidet ὄλβιος als den höchsten Grad der Glückseligkeit von εὐτυχής; ταῠτα τὰ ὀλβιώτατά σφι νενόμισται, dies gilt bei ihnen für das größte Glück
  • ὀλβιό-τῡφος
    der in seinem Dünkel, seiner Einbildung von sich selbst glücklich ist, Spottname des Archytas
  • ὀλβιό-φρουρος
    Glück bewachend, bewahrend
  • ὀλβιό-φρων
    ον, dessen Sinn auf Reiche gerichtet ist
  • ὀλβιό-χειρος
    mit glücklichen, beglückenden Händen
  • ὀλβο-δότης
    ὁ, Geber des Glücks
  • ὀλβο-θρέμμονες
    durch den Reichtum genährt
  • ὀλβο-μέλαθρος
    von glücklichem Hause
  • ὀλβο-νομέω
    das Leben glücklich verleben
  • ὄλβος
    ὁ, Glückseligkeit, Glück, alles was zum vollen Lebensgenusse gehört, bes. Wohlstand, Vermögen; bes. Reichtum bedeutend
  • ὀλβο-φόρος
    Glück bringend
  • ὀλέθριος
    ον, verderblich, tötlich; ἦμαρ ὀλέϑριον, der Tag des Verderbens, der Todestag
  • ὀλεθρο-ποιός
    Verderben bereitend
  • ὄλεθρος
    ὁ, Verderben, bes. Untergang, Tod; ὄλεϑρος ψυχῆς, Untergang des Lebens; Verwünschungsformel. Auch was Verderben bringt; bes. von Menschen: verderblich, der anderen Verderben bringt; oft als Schimpfwort
  • ὀλεθρο-φόρος
    Verderben bringend
  • ὀλέκω
    verderben, vernichten, töten; gew. von Menschen, auch von Raubvögeln; pass. ὀλέκοντο δὲ λαοί, sie starben, kamen um
  • ὀλεσ-ήνωρ
    ορος, Männer verderbend, zu Grunde richtend; ὅρκος, vom Meineide
  • ὀλεσι-αυλο-κάλαμος
    der die Rohrflöten verdirbt
  • ὁλεσί-βωλος
    Erdschollen zerstörend, zermalmend
  • ὀλεσί-θηρος
    u. ὀλεσί-θηρ
    ηρος, das Tier verderbend, tötend
  • ὀλεσί-μβροτος
    Menschen verderbend, tötend
  • ὀλεσί-οικος
    hauszerstörend
  • ὀλεσί-πτολις
    Städte zerstörend
  • ὀλεσι-τύραννος
    Tyrannen verderbend, tötend
  • ὀλετήρ
    ῆρος, ὁ, der Verderber, Mörder
  • ὀλέτις
    ἡ, Verderberin, Mörderin
  • ὀλιγ-αιμία
    ἡ, geringe Menge des Blutes, Blutmangel
  • ὀλίγ-αιμος
    mit wenigem Blute
  • ὀλιγάκις
    wenige Male, selten
  • ὀλιγ-άμπελος
    mit wenigen Weinstöcken
  • ὀλιγ-ανδρέω
    wenig Männer, Menschen haben, Mangel an Menschen haben
  • ὀλιγ-ανδρία
    ἡ, Mangel an Männern, Menschen
  • ὀλίγ-ανδρος
    mit wenig Männern
  • ὀλιγ-αριστία
    ἡ, das wenig Frühstücken, wenn man wenig zum Frühstück ißt
  • ὀλιγ-άρκεια
    ἡ, Genügsamkeit mit Wenigem
  • ὀλιγ-αρκέω
    ein ὀλιγαρκής sein, mit Wenigem sich begnügen
  • ὀλιγ-αρκής
    ές, sich mit Wenigem begnügend
  • ὀλιγ-αρτία
    ἡ, Mangel an Brot
  • ὀλιγ-αρχέομαι
    von Wenigen beherrscht werden, eine oligarchische Staatsverfassung haben; act., οἱ ὀλιγαρχοῦντες, die Wenigen, welche in einem oligarchischen Staate herrschen
  • ὀλιγ-άρχης
    ὁ, der Oligarch, einer der in einem oligarchischen Staate Herrschenden
  • ὀλιγ-αρχία
    ἡ, die Oligarchie, die Staatsverfassung, bei welcher einige wenige Personen od. Familien herrschen; von der Herrschaft der 30 Männer
  • ὀλιγ-αρχικός
    ή, όν, die Oligarchie betreffend, von Menschen, oligarchisch gesinnt, für die Herrschaft Weniger geneigt
  • ὀλιγαχόθεν
    von wenig Orten oder Gegenden her
  • ὀλιγαχοῦ
    an wenigen Orten
  • ὀλιγ-εκτέω
    wenig haben, Ggstz von πλεονεκτέω
  • ὀλιγ-εξία
    ἡ, nach πλεονεξία gebildet, das Wenighaben
  • ὀλιγ-ήμερος
    in wenig Tagen
  • ὀλιγη-πελέω
    schwach, ohnmächtig sein; ὀλιγηπελέων, ohnmächtig
  • ὀλιγη-πελής
    ές, schwach, ohnmächtig
  • ὀλιγη-πελία
    ἡ, die Ohnmacht
  • ὀλιγήριος
    σῆμα, ein kleines Grabmal
  • ὀλιγ-ηροσίη
    ἡ, weniges, kleines Ackerland
  • ὀλιγη-σίπυος
    mit geringem, kleinem Brotkorbe, Ggstz von εὐσίπυος
  • ὀλιγό-βιος
    von kurzem Leben
  • ὀλιγο-βόρος
    wenig essend
  • ὀλιγό-βουλος
    von wenig Einsicht
  • ὀλιγο-γόνατος
    mit wenig Knoten, Absätzen
  • ὀλιγο-γονία
    ἡ, das Wenigerzeugen, geringe Nachkommenschaft
  • ὀλιγό-γονος
    wenig hervorbringend, unfruchtbar
  • ὀλιγό-δακρυς
    wenig weinend
  • ὀλιγο-δάπανος
    wenig verzehrend, aufwendend
  • ὀλιγο-δεής
    ές, wenig bedürfend, genügsam
  • ὀλιγό-δεια
    ἡ, das Wenigbedürfen, die Genügsamkeit
  • ὀλιγο-δίαιτος
    wenig zum Lebensunterhalt brauchend
  • ὀλιγό-δουλος
    wenig Sklaven habend
  • ὀλιγο-δρανέω
    wenig können, vermögen, wie ὀλιγηπελέω, schwach, ohnmächtig sein
  • ὀλιγο-δρανής
    ές, wenig vermögend, ohnmächtg
  • ὀλιγο-δρανία
    ἡ, Unvermögen, Ohnmacht
  • ὀλιγο-δύναμος
    wenig könnend, vermögend
  • ὀλιγο-ελαιόω
    wenig Öl haben
  • ὀλιγο-εργής
    ές, wenig vermögend, unkräftig
  • ὀλιγο-ετής
    ές, von wenig Jahren
  • ὀλιγο-ετία
    ἡ, Alter von wenig Jahren, Jugend
  • ὀλίγ-οζος
    von wenig Ästen
  • ὀλιγό-θερμος
    von wenig Wärme
  • ὀλιγό-θριξ
    τριχος, mit wenigem Haare
  • ὀλιγο-θῡμέω
    kleinmütig sein
  • ὀλιγό-θῡμος
    kleinmütig
  • ὀλιγό-ῑνος
    mit wenigen, schwachen Sehnen, Fasern
  • ὀλιγό-καιρος
    kurze Gelegenheit, schnell vorübergehende Zeit zum Wirken habend
  • ὀλιγο-κάλαμος
    mit wenigen Halmen, Stengeln
  • ὀλιγό-καρπος
    mit wenigen Früchten
  • ὀλιγό-καυλος
    mit wenigen Stielen, Stengeln
  • ὀλιγό-κερως
    ωτος, mit wenigen Hörnern
  • ὀλιγο-κίνητος
    wenig bewegt
  • ὀλιγό-κλαδος
    mit wenigen Zweigen
  • ὀλιγο-λαλέω
    wenig schwatzen
  • ὀλιγό-λογος
    wenig sprechend
  • ὀλιγο-μαθής
    ές, wenig lernend, gelernt habend
  • ὀλιγο-μετρία
    ἡ, das Bestehen aus wenig Versmaßen oder Versfüßen
  • ὀλιγό-μισθος
    wenig Lohn empfangend, für wenig Lohn dienend
  • ὀλιγο-μῡθία
    ἡ, das Wenigreden
  • ὀλιγό-μῡθος
    wenig redend
  • ὀλιγ-όνειρος
    wenig träumend
  • ὀλιγό-ξυλος
    mit wenigem Holze
  • ὀλιγο-παιδία
    ἡ, das wenige Kinder Haben
  • ὀλιγό-παις
    αιδος, wenige Kinder habend
  • ὀλιγό-πιστος
    mit wenigem Glauben, kleingläubig
  • ὀλιγό-πνους
    wenig atmend
  • ὀλιγοποιέω
    wenig machen
  • ὀλιγο-πόλιος
    mit wenigen, einzelnen grauen Haaren
  • ὀλιγο-πονία
    ἡ, das Wenigarbeiten
  • ὀλιγο-πόνος
    wenig arbeitend
  • ὀλιγο-ποσία
    ἡ, das Wenigtrinken
  • ὀλιγο-ποτέω
    wenig trinken
  • ὀλιγο-πότης
    ὁ, der wenig Trinkende
  • ὀλιγό-ποτος
    wenig trinkend
  • ὀλιγο-πραγμοσύνη
    ἡ, Ggstz von πολυπραγμοσύνη, Beschäftigung mit wenigen Dingen
  • ὀλιγο-πράγμων
    ον, Ggstz von πολυπράγμων, wenig tuend
  • ὀλιγό-πτερος
    mit wenigen Federn
  • ὀλιγό-πῡρος
    mit wenig Weizen
  • ὀλιγόῤ-ῥιζος
    mit wenig Wurzeln
  • ὀλιγόῤ-ῥυτος
    wenig fließend
  • ὀλίγος
    wenig; zunächst von der Menge; ἀριϑμὸν ὀλίγον, kleine Zahl; οἱ ὀλίγοι, im Ggstz gegen τὸ πλῆϑος, die wenigen Herrschenden, die Regierungspartei in der Oligarchie; von räumlicher Ausdehnung: klein; von körperlicher Größe; von der Zeit. Übh. gering; c. inf., zu wenig, um zu. Adverbial ὀλίγ ο ν, ein wenig, gar wenig; οὐκ ὀλίγῳ μου πλεονεκτεῖν διανοεῖ, nicht um ein weniges; ὀλίγου, um ein weniges, fast, beinahe; eigtl. vom Preise, ταῦτα ἕτερον ἂν διδάξειεν ὀλίγου, für einen geringen Preis. für ein weniges, fast; ὀλίγου εἰς χιλίους, fast an Tausend; παρ' ὀλίγον ποιεῖσϑαι, gering achten; παρ' ὀλίγον διέλυσαν τὸν ἄνϑρωπον, beinahe; παρ' ὀλίγον ἦλϑε τὰ πράγματα τοῦ πάντας ἐπανελϑεῖν, es kam beinahe so weit; κατ ' ὀλίγον, bei Kleinem, nach u. nach, allmählich; οὗτοι κατ' ὀλίγους γιγνόμενοι ἐμάχοντο, sie kämpften in kleinen Abteilungen, vereinzelt; δι' ὀλίγων, mit Wenigem, in Kürze; ἐν ὀλίγῳ, in Kurzem; δι' ὀλίγου, in kurzem Zwischenraume, bald darauf; δι' ὀλίγου ἀπελϑεῖν, bald, schnell; ἐπ' ὀλίγον, auf kurze Zeit; μετ' ὀλίγον, nach Kurzem; ἐξ ὀλίγου, seit Kurzem, dah. plötzlich; δύο ἄρα δεῖ τὸ ὀλίγιστον εἶναι, zwei zum wenigsten
  • ὀλιγο-σαρκία
    ἡ, das wenig Fleisch Haben
  • ὀλιγό-σαρκος
    mit wenigem Fleische
  • ὀλιγο-σθενής
    ές, von wenig Stärke
  • ὀλιγο-σῑτέω
    wenig essen, fasten
  • ὀλιγο-σῑτία
    ἡ, das Wenigessen
  • ὀλιγό-σῑτος
    wenig essend
  • ὀλιγό-σπερμος
    mit wenig Samen
  • ὀλιγο-στιχία
    ἡ, Wenigzeitigkeit, das Bestehen aus wenigen Versen
  • ὀλιγό-στιχος
    aus wenigen Reihen oder Versen bestehend
  • ὀλιγοστός
    der wenigste, kleinste Teil; χρόνος, der kleinste Zeitteil. Dem πολλοστός entsprechend, einer aus Wenigen, in der wenigsten Gesellschaft
  • ὀλιγο-συλ-λαβία
    ἡ, das Bestehen aus wenigen Silben
  • ὀλιγο-σύλ-λαβος
    wenigsilbig
  • ὀλιγο-σύν-δεσμος
    mit weniger Verbindung, mit wenigen Verbindungswörtern
  • ὀλιγο-σώματος
    mit kleinem Leibe
  • ὀλιγότης
    ητος, ἡ, Wenigkeit; geringe Anzahl von Menschen; auch = Kleinheit und übh. Geringfügigkeit
  • ὀλιγο-τῑμία
    ἡ, geringe Ehre, Geringschätzung
  • ὀλιγο-τοκέω
    wenig gebären
  • ὀλιγο-τοκία
    ἡ, das Weniggebären
  • ὀλιγο-τόκος
    wenig, selten gebärend
  • ὀλιγο-τροφέω
    wenig nähren
  • ὀλιγο-τροφία
    ἡ, wenig Nahrung
  • ὀλιγό-τροφος
    wenig nährend; auch = wenig essend
  • ὀλιγό-ϋδρος
    mit wenigem Wasser, wasserarm
  • <<< list operone >>>