188 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • κατα-στάτης
    ὁ, Anordner, Feststeller
  • κατα-στατικός
    ή, όν, festzustellen, zu beruhigen geschickt, besänftigend
  • κατα-στατόν
    τό, eine Art Kuchen, der sonst ἄμυλον heißt
  • κατα-στεγάζω
    bedachen, bedecken
  • κατα-στέγασμα
    τό, die Bedachung, Decke
  • κατά-στεγνος
    dicht bedeckt
  • κατα-στεγνόω
    dicht bedecken
  • κατά-στεγος
    bedeckt, bedacht
  • κατα-στείβω
    betreten; niedertreten
  • κατα-στείχω
    zurückkehren
  • κατα-στέλλω
    1) anordnen, ordnen; bekleiden. 2) herab-, herunterlassen, senken; zurückhalten, hemmen, unterdrücken, auch stillen, besänftigen; οἱ κατεσταλμένοι τοῖς ἤϑεσι, von ruhigem, gelassenem Charakter
  • κατα-στένω
    u. κατα-στενάζω
    beseufzen; ὑπέρ τινος, über etwas seufzen, klagen
  • κατ-αστερίζω
    unter die Sterne versetzen. Mit Sternen schmücken
  • κατ-αστέρισις
    ἡ, die Konstellation
  • κατ-αστερισμός
    ὁ, das unter die Sterne Versetzen; Eratosthenes' Schrift Καταστερισμοί, über die Sternbilder u. die sie betreffenden Fabeln
  • κατ-άστερος
    mit Sternen versehen, gestirnt
  • κατα-στεφανόω
    bekränzen
  • κατα-στεφής
    ές, bekränzt
  • κατα-στέφω
    umkränzen; zu heiligem Gebrauch mit etwas umhüllen, bedecken; βωμόν, mit Ölzweigen; νεκρόν, mit Totenopfern ehren
  • κατα-στηλῑτεύω
    an einer Säule durch eine öffentliche Inschrift beschimpfen, brandmarken
  • κατα-στηλο-γραφέω
    auf eine Säule schreiben
  • κατα-στηλόω
    mit Säulen versehen, bezeichnen; auch = mit Säulen stützen
  • κατά-στημα
    τό, Stellung, Stand, Lage u. Beschaffenheit des Staates; von der Luft, κατάστημα κινούμενον ἐναντίον τοῖς πολεμίοις, vom Winde
  • κατα-στηματικός
    ή, όν, gesetzt, ruhig
  • κατά-στημον
    τό, der Aufzug
  • κατα-στηρίζω
    1) unterstützen, befestigen. 2) = κατασκήπτω, sich auf etwas werfen (von der Krankheit)
  • κατά-στιγμα
    τό, Punkt, Fleck
  • κατα-στίζω
    mit Stichen, Flecken, Punkten bedecken, bezeichnen, bunt machen
  • κατά-στικτος
    gefleckt, mit Punkten versehen
  • κατα-στίλβω
    herabstrahlen, herableuchten lassen; darauf, dagegen strahlen, schimmern
  • κατα-στοιχειόω
    in den ersten Anfangsgründen unterrichten; τύπος κατεστοιχειωμένος, elementarischer Grundriß
  • κατα-στοιχίζω
    in den ersten Anfangsgründen unterrichten
  • κατα-στολή
    ἡ, das Zurückhalten, Unterdrücken, Hemmen; Gelassenheit, Ruhe, ruhige Haltung; περιβολῆς, anständige, bescheidene Kleidung; geradezu Kleidung
  • κατα-στολίζω
    bekleiden, ankleiden
  • κατα-στομίζω
    zum Schweigen bringen
  • κατα-στομίς
    ίδος, ἡ, Mundstück der Flöte
  • κατα-στομόω
    scharf machen, schärfen
  • κατα-στοναχέω
    beseufzen, beklagen
  • κατα-στορέννῡμι
    hinbreiten, überbreiten, bedecken; Ἕκτορα λάεσσι κατεστόρεσαν, bedeckten ihn mit Steinen; zu Boden strecken; τὴν ϑάλατταν, das bewegte Meer glatt machen, ebnen, beruhigen
  • κατα-στοχάζομαι
    med., erzielen, erraten; τινός, auf etwas zielen
  • κατα-στοχασμός
    ὁ, das Erzielen, Erraten, die Mutmaßung
  • κατα-στοχαστής
    ὁ, der Errater
  • κατα-στοχαστικός
    ή, όν, zum Erraten geschickt, erratend
  • κατα-στραγγίζω
    herabträufeln lassen
  • κατ-αστράπτω
    herabblitzen; mit dem Blitze niederschmettern; blenden; mit Glanz erfüllen
  • κατα-στρατεύομαι
    gegen einen ins Feld rücken, ihn bekriegen; χώραν, als Soldat mit Krieg ein Land überziehen
  • κατα-στρατ-ηγέω
    einen durch eine Kriegslist überwinden, überlisten
  • κατα-στρατ-ηγία
    ἡ, Überlistung, durch eine Kriegslist
  • κατα-στρατο-πεδεία
    ἡ, das Lagerschlagen, das aufgeschlagene Lager
  • κατα-στρατο-πεδεύω
    ein Lager aufschlagen u. beziehen lassen, einquartieren. Med. sich lagern, sich einquartieren
  • κατα-στρεβλόω
    sehr foltern, martern
  • κατα-στρεπτικῶς
    niederwerfend, umkehrend
  • κατα-στρέφω
    1) umkehren, umwenden; vom Pflügen des Ackers; umstürzen, hinstürzen; vom Ringer; zerstören; κατέστρεψε λόγους εἰς φιλανϑρωπίαν, zurückwenden. 2) hinwenden; endigen, beschließen; häufig ohne Zusatz, κατέστρεψεν αἷμα ταύρειον πιών, er endigte sein Leben; intrans., εἴς τι, in etwas endigen, mit etwas aufhören; ἡ Ἀράτου σύνταξις ἐπὶ τούτους καταστρέφει τοὺς καιρούς, hört mit dieser Zeit auf; trans., καταστρέφειν τὴν βίβλον, das Buch beendigen; οὕτω κατέστρεψεν ἡ τύχη ταῦτα, ὡς τἀναντία γίνεσϑαι τοῖς προςδοκωμένοις, das Schicksal wandte alles so. 3) Med. Andere sich unterwerfen, unterjochen, zwingen; ἀκούειν.σου κατέστραμμαι τάδε, ich bin gezwungen; τὰ κατεστραμμένα ἔϑνη, die unterworfenen. Κατεστραμμένη λέξις, periodischer Ausdruck mit verschlungenen Sätzen
  • κατα-στρηνιάω
    sich hochmütig gegen j-n betragen
  • κατα-στροφή
    ἡ, 1) das Umwenden, Zerstören. 2) Unterwerfung, Unterjochung. 3) die Wendung, der Ausgang, das Ende; der Tod; αἱ καταστροφαὶ τῶν δραμάτων, der Wendepunkt der Handlung in der Tragödie, von dem die Auflösung des geschürzten Knotens beginnt
  • κατα-στροφικῶς
    nach Art des Wendepunkts, der Katastrophe im Drama
  • κατά-στρωμα
    τό, das Hingebreitete, bes. das Schiffsverdeck
  • κατα-στρώννῡμι
    hinwerfen, niederschlagen
  • κατά-στρωσις
    ἡ, das Hinbreiten, darüber Werfen; auch Decke
  • κατα-στυγέω
    vor etwas zurückschaudern, erschrecken
  • κατα-στυγνάζω
    traurig sein
  • κατά-στυγνος
    sehr traurig, betrübt
  • κατα-στυγνόω
    sehr betrüben
  • κατα-στύφελος
    u. κατά-στυφλος
    sehr hart, fest
  • κατα-στύφω
    herb machen; pass. übertr., τοῦ Κάτωνος τὸ αὐστηρὸν καὶ κατεστυμμένον, das herbe, finstere Wesen
  • κατα-στωμύλλομαι
    geschwätzig sein, viel plaudern; ὦ κατεστωμυλμένε ἄνϑρωπε, du Schwätzer
  • κατα-συ-βωτέω
    wie ein Schwein mästen
  • κατα-συλ-λογίζομαι
    eine Schlußfolgerung gegen j-n machen
  • κατα-συν-ίστημι
    gegen einen zusammenstellen, κατασυστάντες, die sich gegen einen verschworen haben
  • κατα-συρίττω
    auspfeifen
  • κατα-σύρω
    herabziehen, herunterreißen; plündern, verwüsten. Pass., von Flüssen, herabfließen; sich herabziehen
  • κατα-σφαγή
    ἡ, das Abschlachten, Töten
  • κατα-σφάζω u. κατασφάττω
    abschlachten, töten, morden
  • κατα-σφακτικός
    ή, όν, zum Töten geneigt, mörderisch
  • κατ-ασφαλίζω
    fest, sicher machen, befestigen
  • κατ-ασφαλτόω
    mit Asphalt überziehen
  • κατα-σφενδονάω
    nach einem schleudern; auch mit der Schleuder erlegen, niederschleudern
  • κατα-σφηκόω
    annageln, befestigen
  • κατα-σφηνόω
    festkeilen
  • κατα-σφίγγω
    fest zusammenschnüren
  • κατά-σφιγξις
    ἡ, das Zusammenschnüren, -pressen
  • κατα-σφρᾱγίζω
    versiegeln
  • κατα-σχάζω
    aufritzen; bes. eine Ader öffnen
  • κατά-σχασμα
    τό, Ritz, Einschnitt
  • κατα-σχασμός
    ὁ, das Einritzen, Einschneiden, bes. das Schröpfen, Aderlassen
  • κατα-σχεδιάζω
    schwatzen, vorplaudern
  • κατά-σχεσις
    ἡ, das Anhalten, Zurückhalten; die Besitznahme, der Besitz
  • κατα-σχετλιάζω
    unwillig werden, sein über einen, τινός
  • κατά-σχετος
    von einer Gotteit besessen, begeistert
  • κατα-σχηματίζω
    bilden, gestalten
  • κατ-α-σχημονέω
    sich unanständig gegen einen betragen, τινός
  • κατα-σχίζω
    zerspalten, zerreißen, zerhauen; τὰς ϑύρας, die Tore sprengen, die Tür einbrechen
  • κατά-σχισις
    ἡ, das Zerspalten, Zerreißen
  • κατά-σχισμα
    τό, das durch Zerspalten, Zerreißen entstandene Stück
  • κατα-σχολάζω
    die Zeit mit Zaudern hinbringen; die Zeit müßig hinbringen; κατεσχόλαζε τῆς Γναϑαινίου λέγων, er brachte die Zeit damit hin, über sie zu schwatzen
  • κατα-σωρείω
    anhäufen
  • κατ-α-σωτεύω
    durch liederliches Leben (s. ἄσωτος) verbringen
  • κατα-σώχω
    zerreiben
  • κατά-ταξις
    ὴ, das Anordnen, Hinstellen in die Ordnung; das Verdauen der Speisen
  • κατα-ταράσσω
    ganz verwirren, in Unordnung bringen
  • κατα-ταρταρόω
    in den Tartarus hinabwerfen
  • κατά-τασις
    ἡ, das Anspannen, Ggstz χάλασις; Anstrengung, heftiger Schmerz. Hinabziehen, Dehnung, nach unten; Herabdrücken
  • κατα-τάσσω
    aufstellen, ordnen; vom Range; εἰς Καρχηδόνα τινὰς κατέταξεν, ordnete sie dort ein, wies ihnen dort ihren Platz an; in einer Schrift etwas aufstellen, anführen; πολλὰ τῷ συγγραφεῖ τοιαῦτα παρ' ὅλην τὴν πραγματείαν κατατέτακται, er hat viel dergleichen aufgeführt, geschrieben; auch = verdauen
  • κατα-ταχέω
    an Schnelligkeit (τάχος) übertreffen, τινά
  • κατα-τέγγω
    benetzen, durchweichen
  • κατα-τεθαῤῥηκότως
    dreist, zuversichtlich
  • κατα-τέθηπα
    anstaunen, bewundern
  • κατα-τείνω
    1) anspannen, τὰ ὅπλα, die Taue; κατέτεινε σχοινοτενέας ὑποδέξας διώρυχας, mit gespannten Seilen bezeichnete er die Gräben; ἐπειδὰν αἱ ἐπιϑυμίαι παύσωνται κατατείνουσαι καὶ χαλάσωσι, wenn die Begierden aufhören heftig zu sein. Übertr., δολιχὸν κατατείνειν τοῦ λόγου, eine lange Rede halten, ausführlich sprechen; σπουδαὶ δὲ λόγων κατατεινομένων ἦσαν ἴσαι πως, einander entgegenstrebende Reden; ῥώμην ὅλην εἴς τι, die ganze Kraft anspannen u. auf etwas verwenden. Auch von der Folter; κατατεινόμενος ὑπὸ ποδάγρας, gefoltert. 2) niederspannen, niederziehen, niederdrücken. 3) intr., sich wohin erstrecken. 4) Pass. sich anstrengen, gegen etwas
  • κατα-τειχίζω
    mit Mauern umgeben
  • κατα-τελευτάω
    endigen, auslaufen
  • κατα-τελέω
    zu Ende bringen, vollenden
  • κατα-τεμαχίζω
    in Stücken zerschneiden
  • κατα-τέμνω
    zerschneiden, zerstückeln; ὃν. κατατεμῶ τοῖσιν ἱππεῦσι καττύματα, ich will ihn zu Schuhleder zerschneiden; niederhauen, umbringen; zerfleischen; ἡ πόλις κατατέτμηται τὰς ὁδοὺς ἰϑείας, in gerade Straßen zerschnitten; κατετέτμηντο τάφροι ἐπὶ τὴν χώραν, Gräben waren gezogen; τὰ κατατετμημένα sind im Bergwerke Stellen, wo schon gegraben ist
  • κατα-τέρπω
    erfreuen
  • κατα-τεταγμένως
    geordnet
  • κατα-τεύχω
    bereiten, machen
  • κατα-τεφρόω
    mit Asche bedecken; in Asche verwandeln
  • κατα-τεχνάζομαι u. κατατεχνέω
    künstlich machen
  • κατα-τεχνικῶς
    übertrieben künstlich, verkünstelt
  • κατα-τεχνο-λογέω
    kunstmäßig behandeln, beschreiben
  • κατά-τεχνος
    kunstvoll; κίνημα κατατεχνότατον, verkünstelt
  • κατα-τήκω
    zusammenschmelzen, zerschmelzen. Übertr., Ὀδυσσῆα ποϑοῠσα φίλον κατατήκομαι ἦτορ, ich verzehre mich im Herzen in Sehnsucht
  • κατα-τίθημι
    1) niederlegen, -setzen, -stellen, hinsetzen, hinstellen; κάτϑεσαν εἰς Ἰϑάκην, ans Land setzen; Geld niederlegen; εἰς τὴν ἀγορὰν γράμματα καταϑέντες, zur öffentlichen Bekanntmachung; als Kampfpreis aussetzen; εἰς τὸ μέσον, einen Satz zum Disputieren aufstellen. Ins Gefängnis werfen, ὁπόσοι νῦν εἰσὶν ἐν τῷ δεσμωτηρίῳ ἢ τὸ λοιπὸν κατατεϑῶσιν, im Gesetz. 2) Geld erlegen, bar bezahlen, eine Schuld abtragen; τέλη, die Abgaben erlegen; τῇ δραχμῇ ἐπωβελίαν κατατιϑέτω, als Zins; μηδὲν αὐτῶν καταϑείς, ohne etwas für sie zu bezahlen. Sein Versprechen erfüllen. 3) hingeben; ἐς μέσον Πέρσῃσι καταϑεῖναι τὰ πρήγματα, so daß alle an der Verwaltung Teil nehmen; τὸ αὑτοῠ ἔργον ἅπασι κοινόν, zum Gemeingut aller machen; εὐεργεσίας εἴς τινα, Wohltaten erweisen; εὐϑύτομον κατέϑηκεν ὁδόν, machte ihn gerade; a) von sich ablegen, niederlegen; καταϑέμενοι τὰ ὅπλα, ihre Waffen von sich ablegend; χλαίνας μὲν κατέϑεντο κατὰ κλισμούς, die Kleider ablegen; von Toten: sie beisetzen, bestatten; übertr., ϑυμὸν κατάϑου, lege den Zorn ab; πόλεμον, beilegen; in Gewahrsam bringen. Ein Amt niederlegen; τοὺς ποιητάς, sie aufgeben, außer Acht lassen; ἐν ἀμελείᾳ κατατίϑενται, sich nicht um einen bekümmern; b) für sich zurücklegen, aufbewahren, aufheben; ἐπὶ δόρπῳ, zur Abendmahlzeit; aufspeichern. Übertr., δοκέοντες χάριτα μεγάλην καταϑήσεσϑαι, sich Dank bei einem verdienen, sich Ansprüche auf Dank begründen. Ähnlich ἔχϑραν πρός τινα καταϑέσϑαι, sich j-s Feindschaft zuziehen; Κλέος εἰς τὸν ἀεὶ χρόνον ἀϑάνατον καταϑέσϑαι, sich erwerben. Schriftlich aufzeichnen; τὴν γνώμ ην εἰς μέσον, öffentlich hinstellen; c) sich eine Stellung, ein Verhältnis zu einem geben; ἐς τὸ ἴδιον, dem δαπανάω entsprechend, für sich anwenden
  • κατα-τῑλάω
    bekacken
  • κατα-τίλλω
    zerrupfen, zerzausen
  • κατα-τιτράω
    durchbohren, durchstoßen
  • κατα-τιτρώσκω
    über und über verwunden
  • κατα-τιτύσκω
    wonach zielen
  • κατα-τοιχο-γραφέω
    die Wände gegen einen vollschreiben, Schmähschriften an die Wände schreiben
  • κατα-τοκίζω
    durch Zinsen von geliehenem Gelde herunterbringen, zum Bettler machen. Pass., κατατοκιζόμενοι γίνονται πένητες, verarmen
  • κατα-τολμάω
    sich tollkühn, dreist gegen einen benehmen, τῶν πολεμίων, gegen die Feinde eine Schlacht wagen; ἵνα μὴ κατετόλμων τοῦ καλῶς ἔχοντος, sich mehr herausnehmen, als sich ziemt
  • κατα-τομή
    ἡ, das Zerschneiden, Zerhauen, der Einschnitt. Im griech. Theater, ein Gang
  • κατά-τονος
    heruntergespannt, abwärts gespannt, gerichtet, Ggstz von ἀνάτονος
  • κατα-τοξεύω
    mit Pfeilen erschießen
  • κατα-τορνεύω
    ausdrechseln
  • κατα-τραγ-ῳδέω
    auf tragische Art. pomphaft, übertrieben erzählen, schildern
  • κατα-τραυματίζω
    mit Wunden bedecken. Auch von Schiffen: ganz leck machen
  • κατα-τρεπτικῶς
    umwendend
  • κατα-τρέπω
    umwenden, in die Flucht schlagen
  • κατα-τρέχω
    herab-, herunterlaufen, hinlaufen; ναῦται καταδεδραμηκότες, die von den Schiffen ans Ufer gestiegen sind, um da zu kämpfen; übh. ans Land kommen, landen; feindlich gegenanlaufen, berennen, mit Streifzügen verheeren, durchstreifen; auf einen losziehen, schelten, tadeln
  • κατά-τρησις
    ἡ, das Durchbohren; das Loch
  • κατα-τριᾱκοντουτίζω
    gleichsam durchdreißigjährigen, mit Anspielung auf den dreißigjährigen Waffenstillstand, σπονδαὶ τριακοντούτιδες, die Ar. als schöne Buhldirnen auf die Bühne bringt, mit obszöner Nebenbdtg
  • κατα-τρῑβή
    ἡ, das Einreiben, Schminken. Auch das Hinbringen, bes. der Zeit
  • κατα-τρίβω
    zerreiben, durch Reiben verderben, verbrauchen; sein Vermögen durchbringen; κατατριβήσοιτο ὑπὸ τοῦ πολέμου, er werde aufgerieben werden; κατατέτριμμαι λοχαγῶν, ich habe mich aufgerieben; übertr., οἶμαι γὰρ αὐτοὺς ἤδη κατατετρῖφϑαι διατεϑρυλημένους ὑπὸ σοῦ, sie sind durch die Reden tot gemacht, ermüdet; κατατρίβειν χρόνους, die Zeit hinbringen; οἱ τὰ βήματα κατατετριφότες, die sich immer auf der Rednerbühne umhergetrieben haben; übh. beschäftigen
  • κατα-τρίζω
    vom Pfeifen der Mäuse
  • κατα-τρίχιος
    haarfein
  • κατά-τριψις
    ἡ, das Zerreiben
  • κατα-τροπή
    ἡ, die Wendung, Umkehrung
  • κατα-τροπόομαι
    in die Flucht schlagen
  • κατά-τροπος
    umgewendet, abwärts gewendet
  • κατα-τρόπωσις
    ἡ, das in die Flucht schlagen
  • κατα-τροχίζω
    durch das Umrollen der Räder töten
  • κατα-τρυγάω
    abernten
  • κατα-τρύζω
    beschwatzen, mit Geschwätz belästigen
  • κατα-τρῡπάω
    durchbohren
  • κατἁ-ρυφάω
    worin schwelgen, bes. in der Rede, sich weitläufig über etwas ergehen; höhnen
  • κατα-τρύχω
    u. κατα-τρύω
    zerreiben, aufreiben; τὰ φρονέων δώροισι κατατρύχω καὶ ἐδωδῇ λαούς, das Volk durch Geschenke u. Speisungen, die es geben muß, erschöpfen, aussaugen; übh. verzehren, entkräften; ἑαυτόν, sich abquälen
  • κατα-τρώγω
    zernagen, zerkauen, verzehren
  • κατα-τυγχάνω
    erlangen, erreichen, Glück haben, Ggstz von ἐξαμαρτάνω
  • κατα-τυλίττω
    einwickeln
  • κατα-τυμβο-χοέω
    einen Grabhügel aufhäufen, begraben
  • κατα-τύπτω
    schlagen
  • κατα-τυραννέω
    beherrschen, durch tyrannische Gewalt bezwingen
  • κατά-τῡρος
    käsig
  • κατα-τυφλόω
    ganz blind machen
  • κατ-αυαίνω
    ausdörren, austrocknen
  • κατ-αυγάζω
    darauf scheinen, beleuchten; übh. leuchten, glänzen. Med. schauen, besehen
  • κατ-αυγασμός
    ὁ, Beleuchtung
  • κατ-αυγάστειρα
    ἡ, Beleuchter (vom Monde)
  • κατ-αύγεια
    ἡ, Beleuchtung
  • κατ-αυγέω
    beleuchten
  • κατ-αυδάω
    aussagen, angeben
  • κατ-αύδησις
    ἡ, das laut Heraussagen, das laute Sprechen
  • κατ-αυθ-ᾱδίζομαι
    u. κατ-αυθ-ᾱδιάζομαι
    eigensinnig, halsstarrig sein, handeln gegen einen
  • κατ-αυθ-εντέω
    herrschen
  • κατ-αυλακίζω
    befurchen, beackern
  • κατ-αυλέω
    einem auf der Flöte vorspielen, einen durch Flötenspiel vergnügen, einnehmen, bezaubern; τοῦ τόπου, mit dem Spiel erfüllen; τὰ μητρῷα, am Fest der Cybele die Flöte blasen; übertr., τάχα σ' ἐγὼ μᾶλλον χορεύσω καὶ καταυλήσω φόβῳ, in Furcht verstricken. Pass. sich auf der Flöte vorspielen lassen, sich am Flötenspiel ergötzen; νῆσος κατηυλεῖτο, die Insel erklang vom Flötenspiel; auch = verspottet werden
  • κατ-αύλησις
    ἡ, das Blasen auf der Flöte
  • κατ-αυλίζομαι
    sich lagern, niederlassen; κατακλιϑείς, in die Höhle gegangen
  • κατ-αυχένιοι
    πλόκαμοι, auf den Nacken herabfallend
  • κατ-αυχέω
    stolz sein auf etwas, womit prahlen
  • κάτ-αυχμος
    sehr dürr, sehr trocken
  • κατ-αύω
    versengen, vertilgen
  • κατα-φαγᾶς
    ᾶ, ὁ, der herunterschlingt, gefräßig ist, der Schlemmer
  • κατα-φαιδρύνω
    erheitern
  • κατα-φαίνω
    vorzeigen, κατέφανε λόγον, erklären; pass., sichtbar werden, erscheinen
  • κατα-φάνεια
    ἡ, Durchsichtigkeit; Deutlichkeit
  • κατα-φανής
    ές, sichtbar, deutlich
  • κατα-φαντάζω
    darstellen
  • κατά-φαντος
    zu bejahen, Ggstz von ἀποφαντός
  • κατα-φαρμακεύω
    mit einem Zauber- oder Heilmittel bestreichen, bezaubern; vergiften, τινά. Übh. bestreichen, schminken
  • κατα-φαρμάσσω
    a) vergiften; b) bezaubern
  • κατά-φασις
    ἡ, Bejahung, Ggstz ἀπόφασις; Beistimmung
  • κατα-φάσκω
    bejahen, beistimmen
  • κατα-φατίζω
    beteuern, versichern
  • κατα-φατικός
    ή, όν, bejahend, Ggstz ἀποφατικός
  • κατα-φαυλίζω
    geringschätzen, verachten
  • κατα-φέγγω
    erhellen, beleuchten, überstrahlen
  • κατα-φέρεια
    ἡ, die Abschüssigkeit; Geneigteit wozu
  • κατα-φερής
    ές, sich abwärts neigend; ἥλιος, die sich zum Untergang neigende Sonne; abschüssig; geneigt wozu, bes. zu etwas Schlechtem, leicht in einen Fehler verfallend; wollüstig, liederlich
  • <<< list operone >>>