134 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἐπι-λογικός
    ή, όν, zum Schluß der Rede, zum Epilog gehörend
  • ἐπι-λογισμός
    ὁ, u. ἐπι-λόγισις
    ἡ, das Überdenken, Betrachten; die Berechnung; αἰτίας, Erforschung u. Angabe der Ursache
  • ἐπι-λογιστικός
    ή, όν, zum Überrechnen, Überlegen geschickt
  • ἐπί-λογος
    ὁ, 1) die Berechnung, Überlegung. 2) der Schluß der Rede, die Schlußrede, Ggstz von πρόλογος; der Schluß des Dramas; auch der zur Erklärung hinzugefügte Nachsatz
  • ἐπί-λογχος
    mit einer (eisernen) Spitze
  • ἐπι-λοίβιος
    φιάλη, zur Libation dienend
  • ἐπι-λοιδορέω
    noch dazu schimpfen
  • ἐπι-λοίμια ἔπη
    bei der Pest gesungene Lieder, Reinigungsgesänge
  • ἐπί-λοιπος
    übrig gelassen, noch übrig; χρόνος, die noch übrige, folgende Zeit
  • ἐπί-λουτρον
    τό, der Badelohn
  • ἐπι-λύζω
    den Schlucken dabei haben
  • ἐπι-λῡμαίνομαι
    schaden, feindlich stören
  • ἐπι-λῡπέω
    noch mehr betrüben
  • ἐπι-λῡπία
    ἡ, Betrübnis
  • ἐπί-λῡπος
    betrübt, traurig; auch act. Betrübnis, Trauer hervorbringend
  • ἐπί-λυσις
    ἡ, die Lösung, Befreiung wovon; τῶν σοφισμάτων, Auflösung
  • ἐπι-λυσσάω
    wüten gegen einen
  • ἐπι-λύτης
    ὁ, der Auflösende, Erklärende
  • ἐπι-λυτικός
    ή, όν, auflösend
  • ἐπί-λυτρος
    für Lösegeld befreit
  • ἐπι-λύω
    lösen, losmachen (von Banden u. Fesseln); γρίφους, Rätsel auflösen; gew. übertr., befreien, ἀλλ' οὐδὲν αὐτοὺς ἐπιλύεται ἡ ἡλικία τὸ μὴ οὐχὶ ἀγανακτεῖν τῇ παρούσῃ τύχῃ, ihr Alter befreit sie nicht von dem Widerwillen gegen den Tod; auflösen; τὰς ἐπιστολάς, öffnen; τοὺς μὲν ἐπιλύσεσϑαι neben ἐκείνους δὲ μέγα δυνήσεσϑαι für ἐπιλυϑήσεσϑαι, aufgehoben werden (vgl. λύω) diese werden an Macht verlieren. Τἁ κεφάλαια τῶν κατηγορηϑέντων ἐπιλυσάμενος, widerlegen; bei Grammatikern von der Auflösung der Probleme in der Erklärung alter Schriftsteller
  • ἐπι-λωβάω
    worüber spotten; ἐπιλωβητός, beschimpft
  • ἐπι-λωβεύω
    worüber spotten
  • ἐπι-λωβής
    ές, schädlich
  • ἐπι-μάθεια
    ἡ, das Zulernen
  • ἐπι-μαιμάω
    heftig wonach verlangen
  • ἐπι-μαίνομαι
    wonach rasen, d. h. mit rasender Begierde wonach verlangen, sich bis zur Raserei wonach sehnen, bes. von der Liebe; gew. mit dem dat., τρόποις ἐπεμάνην, in das Wesen rasend verliebt sein; auch von Tieren. Dabei, darüber rasen, toben; dagegen rasen
  • ἐπι-μαίομαι
    1) wonach trachten, etwas zu erfassen suchen, wonach streben, σκοπέλου ἐπιμαίεο, steuere immer auf die Klippe zu; ἐπιμαίεο νόστου, trachte nach der Heimkehr; δώρων ἐπεμαίετο ϑυμός, nach Schätzen trachtete der Sinn; mit dem acc., ξίφεος ἐπεμαίετο κώπην, er faßte nach dem Griff des Schwertes; auch ἐπεμαίετο τέχνην, er trachtete nach der Kunst, forschte ihr nach. 2) berühren, betasten; μάστιγι ϑοῶς ἐπεμαίετ' ἄρ' ἵππους, schlug die Rosse mit der Peitsche; ἰητὴρ ἐπιμάσσεται ἕλκος, d. i. er wird die Wunde untersuchen; ῥάβδῳ μιν ἐπεμάσσατο, sie berührte ihn mit dem Zauberstabe; χείρ' ἐπιμασσάμενος, mit der Hand anpackend; τὴν ἐπεμάσσατο χειρός, er faßte sie an der Hand. Eigentümlich δολιχὴ δ' ἐπεμαίετο πάντοϑεν, die lange Nacht brach überall herein
  • ἐπί-μακρος
    länglich
  • ἐπι-μᾶλλον
    noch mehr
  • ἐπι-μανδαλωτόν
    τό, ein wollüstiger Kuß, bei dem sich die Zungen berühren
  • ἐπι-μανής
    ές, heftig nach etwas verlangend, rasend verliebt; τὸ ἐπιμανὲς ἐς τὰς γυναῖκας, rasende Leidenschaft; übh. rasend
  • ἐπι-μανθάνω
    dazu, danach lernen
  • ἐπι-μαντεύομαι
    darüber weissagen
  • ἐπι-μαργαίνω
    wonach rasend, begierig sein
  • ἐπί-μαργος
    rasend auf etwas
  • ἐπι-μάρπτω
    ergreifen
  • ἐπι-μαρτυρέω
    Zeuge wobei sein, etwas durch sein Zeugnis bestätigen, bezeugen
  • ἐπι-μαρτύρησις
    ἡ, die Bezeugung, Bestätigung
  • ἐπι-μαρτυρία
    ἡ, das zum Zeugen Aufrufen
  • ἐπι-μαρτύρομαι
    ein Zeugnis abgeben, bezeugen. Gew. zu Zeugen anrufen, Zeugen herbeirufen, bes. ϑεούς, bei Abschließung von Verträgen, od. bei erlittenem Unrecht; ἐπεμαρτύρετο μὴ ἀπόντος περὶ αὐτοῦ διαβολὰς ἀποδέχεσϑαι, er beschwor sie, flehte sie an. Vor Zeugen aussagen, versichern
  • ἐπι-μάρτυρος
    ὁ, u. ἐπί-μαρτυς
    ὁ, Zeuge wobei, wovon
  • ἐπι-μᾱσάομαι
    dabei, danach kauen, essen
  • ἐπι-μάσσω
    durchkneten; betasten
  • ἐπι-μαστίδιος u. ἐπι-μάστιος
    an der Brust liegend, saugend; βληχαὶ τῶν ἐπιμαστιδίων, der Säuglinge
  • ἐπι-μαστίω
    daraufpeitschen
  • ἐπί-μαστος
    ἀλήτης, entweder ein Bettler, der sich seinen Unterhalt zusammensucht, ὁ τροφὴν μαστεύων, oder ein aufgelesener, mit ins Haus gebrachter Bettler, ἐπίληπτος
  • ἐπι-μαχέω
    einem im Kampfe beistehen; nur von einem Bündnis zum gegenseitigen Schutze gegen einen Angriff
  • ἐπι-μαχία
    ἡ, Schutzbündniß, von συμμαχία unterschieden
  • ἐπί-μαχος
    1) leicht anzugreifen, angreifbar, von einem Orte, der einen leichten Angriff gestattet. 2) kampffertig. 4) worüber man kämpft, streitig
  • ἐπι-μειδάω
    dabei lächeln, anlächeln; τὸν δ' ἐπιμειδήσας προςέφη, er redete ihn an, indem er dazu lächelte; vom höhnischen Lachen
  • ἐπι-μειδίασις
    ἡ, das Anlächeln, Zulächeln
  • ἐπι-μείζων
    ον, noch größer
  • ἐπι-μείλια
    Mitgift
  • ἐπι-μελαίνω
    auf der Oberfläche schwärzen, u. pass. obenauf schwarz werden
  • ἐπι-μέλᾱς
    αινα, αν, obenauf schwarz, schwärzlich
  • ἐπι-μέλεια
    ἡ, Sorge, Sorgfalt, sorgfältige Betreibung einer Sache; ἀγέλης, Sorge für eine Herde; τῶν καμνόντων, Wartung u. Pflege; vom Gottesdienst; auch von der Ehre, die man Verstorbenen erweist. Häufige Vbdg ἐπιμέλειαν ποιεῖσϑαι, Sorge tragen, Fleiß auf etwas verwenden, besorgen; ἐπιμ. αὐτῶν ἔσται, man wird für sie sorgen; ἐπιμελείᾳ, geflissentlich, absichtlich. Verwaltung eines Amtes, von Staatsgeschäften, Amt eines Aufsehers; ἡ τῶν ἐφήβων ἐπιμ. ist ein eigenes Amt in Athen. Auch von wissenschaftlicher Beschäftigung, Wissenschaft, Kunst
  • ἐπι-μελέομαι
    Sorge tragen, besorgen, verwalten; gew. τινός, für einen, für etwas; τούτων ἐπεμελήϑη ὡς τύχοιεν πάντων, er sorgte dafür, daß sie alles erhielten; c. accus. in der Bdtg herbeischaffen, gewähren. Bes. auch einer Sache vorstehen, ein Amt verwalten, Aufseher sein; sich einer Sache befleißigen, sie üben
  • ἐπι-μελέτησις
    die fernere Übung
  • ἐπι-μέλημα
    τό, das, was man besorgt od. treibt, Geschäft, Studium
  • ἐπι-μελής
    ές, 1) akt., Sorge tragend, sorgend, besorgt, für etwas; ἐπιμελέστατος στρατηγῶν Κόνων, der eifrigste in seinem Berufe. 2) pass., wofür man sorgt, was einem am Herzen liegt; bes. neutr. ἐπιμελές τινί ἐστιν od. γίγνεται, es liegt einem am Herzen, er läßt es sich angelegen sein; τοῖς ἄρχουσιν ἐπιμελὲς ἔστω, μή τις ἀδικῇ, sie sollen dafür Sorge tragen; ἐπιμελὲς ἐγένετο τῷ Κύρῳ τὰ Κροῖσος εἶπε, es machte ihn stutzig, erregte seine Aufmerksamkeit. Adv. ἐπιμελῶς, sorgfältig, eifrig
  • ἐπι-μελητεύω
    ein ἐπιμελητής sein
  • ἐπι-μελητής
    ὁ, der Besorger, Verwalter, Aufseher; in Athen bes. gewisse Commissionen, die auf eine bestimmte Zeit für gewisse Geschäfte ernannt wurden, ohne das Ansehen wirklicher Behörden, ἀρχαί, zu haben (vgl. ἐπιμελέομαι;) so τῶν νεωρίων, Vorsteher der Schiffswerften; τῶν φυλῶν, Vorsteher der Phylen; τῶν κοινῶν προςόδων, Schatzmeister; Statthalter; τῆσ οὐραγίας, Anführer
  • ἐπιμελητικός
    ή, όν, zum Sorgen, Pflegen geschickt; ἡ ἐπιμελητική, sc. τέχνη, die Wartung, Pflege
  • ἐπι-μελήτρια
    ἡ, Besorgerin
  • ἐπι-μέλλω
    dabei zögern
  • ἐπι-μέλπω u. ἐπι-μελ-ῳδέω
    dazu, dabei singen
  • ἐπι-μελ-ῴδημα
    τό, das dabei Gesungene
  • ἐπι-μέμονα
    wonach streben
  • ἐπί-μεμπτος u. ἐπι-μεμφής
    ές, tadelhaft
  • ἐπι-μέμφομαι
    tadeln worüber, Vorwürfe machen; sich worüber beschweren, unzufrieden sein, zürnen, εἰ ὅγ' εὐχωλῆς ἐπιμέμφεται εἴϑ' ἑκατόμβης, um die Hekatombe; hinterher sich beschweren
  • ἐπί-μεμψις
    ἡ, Vorwurf, Tadel
  • ἐπι-μένω
    noch bleiben, warten, ἐπιμεῖναι ἐς αὔριον, bleiben bis morgen; ἐπίμεινον τεύχεα δύω, warte, daß ich meine Rüstung anlege; μὴ 'πιμεῖναι τοὐμὸν ὀξῦναι στόμα, zögere nicht, so daß du schärfest meinen Mund; νεῶν ποίησιν ἐπέμενον τελεσϑῆναι, sie warteten die Vollendung ab; τὸν μέτριον ἐπιμείναντες χρόνον, nachdem sie gewartet hatten; bleiben, sich nicht ändern; ἐπιμένοντος τοῦ πνεύματος, den er anhielt. Darauf bleiben. Dabei bleiben, ausharren bei etwas, ταῖς σπονδαῖς, d. i. sie nicht brechen. C. acc., erwarten; zurückbleiben
  • ἐπι-μερής
    ές, das Ganze u. mehrere Teile enthaltend, arithm. 1, 20, z. B. 12/3; λόγος, das Verhältnis 5: 3
  • ἐπι-μερίζω
    teilweise hinzufügen, zuteilen; einteilen; ἐπιμεριζόμενα sind bei den Grammatikern die Pronomina ἑκάτερος, ἕκαστος u. ä., u. die distributiven Zahlwörter
  • ἐπι-μερισμός
    ὁ, das teilweise Hinzusetzen, Aufzählen
  • ἐπι-μεριστικός
    ή, όν, teilend
  • ἐπι-μερότης
    ητος, ἡ, das Verhältnis des ἐπιμερής
  • ἐπί-μεσος
    in der Mitte, ῥῆμα, verbum medium
  • ἐπι-μεσ-ουράνημα
    τό, die spätere Kulmination
  • ἐπί-μεστος
    angefüllt, voll; übh. reichlich
  • ἐπι-μετα-πέμπομαι
    nachkommen lassen
  • ἐπι-μετρέω
    zumessen, zuteilen; noch dazu messen, hinzufügen, οἱ δ' οὐχ οἷον συνεστάλησαν, ἀλλ' ἐπεμέτρησαν, sondern sie gingen noch weiter; τῇ εὐχῇ, hinzusetzen; τὸν οὐρανόν, durchmessen. Intr., λόγος ἐπιμετρῶν, die eine Zugabe ausmacht
  • ἐπί-μετρον
    τό, Zugabe, Übermaß
  • ἐπιμήδιον
    τό, eine Pflanze
  • ἐπι-μήδομαι
    gegen einen ersinnen
  • ἐπι-μήθεια
    ἡ, Überlegung nach der Tat
  • ἐπι-μηθεύομαι u. ἐπι-μηθέομαι
    nach der Tat überlegen
  • ἐπι-μηθικῶς
    wie einer, der nach der Tat überlegt
  • ἐπι-μήκης
    ες, länglich, lang
  • ἐπι-μηκύνω
    in die Länge ziehen, verlängern
  • ἐπι-μηλίδες νύμφαι, u. ἐπι-μηλιάδες
    αἱ, Beschützerinnen der Herden; Nymphen der Obstbäume
  • ἐπι-μήλιος
    = νόμιος, Beiname des Apollo; des Hermes
  • ἐπι-μηλίς
    ίδος, ἠ, eine Mispelart; eine Birnenart
  • ἐπι-μηνιεία
    ἡ, das Amt eines ἐπιμήνιος
  • ἐπι-μηνιεύω
    die monatlichen Opfer
  • ἐπι-μήνιος
    auf den Monat, monatlich. 1) monatliche Opfer; οἱ ἐπιμήνιοι, die ein solches Opfer darbringen; wenn nicht οἱ ἐπιμήνιοι τῆς βουλῆς die monatlich den Vorsitz Führenden sind. 2) Lebensmittel auf einen Monat, u. übh. Proviant, der monatlich vorausgegeben zu werden pflegte. 3) die monatliche Reinigung der Weiber
  • ἐπι-μηνίω
    zürnen auf; τινί τι, auf j-n wegen etwas
  • ἐπι-μηρύομαι
    anziehen
  • ἐπι-μητιάω
    worüber nachdenken
  • ἐπι-μηχανάομαι
    Künste, Listen wogegen ersinnen, noch dazu ausdenken; τινί, gegen einen; ἄγος ἐκϑύσασϑαι οὐκ οἷοί τε ἐγένοντο ἐπιμηχανώμενοι, obgleich sie sich hinterher (wo es zu spät war) bemühten
  • ἐπι-μηχάνημα
    τό, das Mittel wozu
  • ἐπι-μηχάνησις
    ἡ, das künstliche Mittel
  • ἐπι-μήχανος
    listig anstiftend, κακῶν ἐπιμήχανος ἔργων, Anstifter böser Taten
  • ἐπι-μιγή
    ἡ, die Zumischung
  • ἐπι-μίγνῡμι
    dazu, darunter mischen; Αἰϑιόπεσσι χεῖρας, mit ihnen handgemein werden; sich darunter mischen, Verkehr mit einem haben. Auch τόπῳ, wiederholt an einen Ort gehen; ταῖς πράξεσιν, sich darein mischen
  • ἐπί-μικτος
    beigemischt, vermischt; ἔστι τὰ χωρία ταῠτα Λυδοῖς καὶ Καρσὶν ἐπίμικτα, sind ihnen gemein
  • ἐπι-μιμνήσκω
    sich woran erinnern, gedenken; ἐπιμνησαίμεϑα χάρμης, an den Kampf gedenken, an den Kampf gehen; ἐπεὶ δὲ ἐπεμνησάμην ἀμειλίχων πόνων, erwähnen; ϑαμὰ ἐπιμέμνηνται Σωκράτους, sie sprechen oft von Sokrates; τοσαῦτα ἐπιμνησϑέντες, soviel erwähnend, anführend
  • ἐπι-μίμνω
    dabei bleiben, verharren; κενεὴν ἐπὶ ἐλπίδα μίμνων, erwartend
  • ἐπι-μίξ
    vermischt, durch einander, gemengt, ohne Unterschied durch einander; ἐπιμὶξ μαίνεται Ἄρης, ohne Unterschied zu machen wütet Ares gegen den einen wie gegen den anderen
  • ἐπι-μιξία
    ἡ, u. ἐπί-μιξις
    ἡ, die Vermischung, bes. der Verkehr der Menschen unter einander; ἐπιμιξίᾳ χρωμένων τῶν Αἰγινητῶν πρὸς τοὺς Ἀϑηναίους, die Aegineten standen im Verkehr mit den Ath.
  • ἐπι-μίσγω
    Gemeinschaft, Verkehr mit einem haben (im feindlichen Sinne); αἰεὶ Τρώεσσιν ἐπιμίσγομαι, immer gerate ich mit den Troern zusammen, werde mit ihnen handgemein; vom friedlichen Verkehr, οὐδέ τις ἄμμι βροτῶν ἐπιμίσγεται ἄλλος, kommt zu uns; auch τινά, zu einem kommen; οὐδέ ποτ' ἐς βουλὴν ἐπιμίσγεται, οὐδ' ἐπὶ δαῖτα, er kommt weder in den Rat noch zum Mahle
  • ἐπι-μίσθιος
    um Lohn gedungen
  • ἐπι-μισθο-φορά
    ἡ, außerordentlicher Sold
  • ἐπι-μισθόω
    einem etwas vermieten
  • ἐπί-μνησις
    ἡ, Erwähnung
  • ἐπι-μοιράω
    durchs Los zuteilen, einem etwas als seinen beschiedenen Teil geben; γαῖαν ἐπιμοιρᾶσϑαι u. κόνιν, Erde, Staub auf die unbestatteten Toten werfen, so viel Erde wie zum Grabe gehört
  • ἐπι-μοίριος
    νήματα, des Schicksals Faden
  • ἐπί-μοιρος
    teilhaftig, fähig
  • ἐπι-μοιχεύω
    noch dazu Ehebruch treiben, τινά, mit einer Frau noch ehebrecherischen Umgang haben
  • ἐπι-μοιχίδιος
    ehebrecherisch
  • ἐπι-μολεῖν
    darauf losgehen, anfallen
  • ἐπί-μολος
    herangehend, anfallend
  • ἐπί-μομφος
    tadelnswert; τὰ μέν τις ἂν λέξειεν εὐπετῶς ἔχειν, τάδ' αὖτε ἐπίμ., d. i. ungünstig, womit man nicht zufrieden ist
  • ἐπι-μονή
    ἡ, das Dabeibleiben, Verweilen bei etwas; σχολαιότης, das Zögern, der Aufenthalt. Bei den Rhetoren das Verweilen bei einem Gegenstande, um ihn weiter auszuführen
  • ἐπί-μονος u. ἐπι-μόνιμος
    dabei bleibend, verharrend, ausdauernd, στρατηγός, der nicht abgelöst wird; geduldig; ἐπίμονόν τι ποιεῖν, etwas einstellen
  • ἐπι-μοριασμός
    ὁ, das Bilden des ἐπιμόριος- Verhältnisses
  • ἐπι-μόριος
    das Ganze u. einen Teil desselben enthaltend, um einen Teil größer; λόγος, das Zahlenverhältnis, worin die eine Zahl um einen bestimmten Teil größer ist als die andere, 3 : 4, 8 : 10
  • ἐπι-μοριότης
    ητος, ἡ, das Verhältnis des ἐπιμόριος
  • ἐπι-μορμύρω
    zurieseln
  • ἐπί-μορτος
    γεωργός, ein Landmann, der einen Acker für einen gewissen Anteil am Fruchtertrage bestellt; γῆ, das Land, welches so bestellt wird
  • ἐπι-μορφάζω u. ἐπι-μορφίζω
    den Schein wovon annehmen, erheucheln
  • ἐπι-μορφόω
    gestalten
  • ἐπι-μοχλόω
    verriegeln
  • ἐπι-μύζω
    dazu stöhnen, murren, Ausdruck des Unwillens, αἱ δ' ἐπέμυξαν, von einem unartikulirten, mit geschlossenen Lippen hervorgebrachten Laut
  • ἐπι-μῡθέομαι u. ἐπι-μῡθεύω
    zureden, beruhigen
  • ἐπι-μύθιος
    zur Fabel (μῦϑος) hinzukommend, τὸ ἐπιμύϑιον, die der Fabel angehängte Nutzanwendung
  • ἐπι-μυκτηρίζω
    dabei die Nase rümpfen, verhöhnen
  • ἐπί-μυκτος
    verhöhnt
  • ἐπι-μύλιος u. ἐπι-μυλίδιος
    zur Mühle gehörig; ᾠδή, beim Mahlen auf der Mühle gesungen
  • ἐπι-μυλίς
    ίδος, ἡ (μύλη), Kniescheibe
  • ἐπί-μυξις
    ἡ, Murren, Stöhnen wobei, als Zeichen der Trauer, des Unmuts, Hohns
  • ἐπι-μυρίζω
    dazu besalben
  • ἐπι-μύρομαι
    vom Meere bespült werden
  • ἐπί-μυσις
    ἡ, das Schließen, z. B. der Augenlider, des Mundes
  • ἐπι-μύω
    die Augen, den Mund verschließen; den Mund als Zeichen des Zugeständnisses schließen
  • ἐπι-μωκάομαι
    dabei höhnisch lachen, verhöhnen
  • ἐπι-μωμάομαι
    dabei, darüber tadeln; ἐπιμωμητός, tadelhaft
  • ἐπί-μωμος
    tadelnswert
  • ἐπι-μώομαι
    erfinden
  • ἐπι-ναίω
    bewohnen
  • ἐπι-νάσσω
    dazu-, vollstopfen; ἐπινενησμέναι, überhäuft
  • ἐπι-νάστιος
    als Fremdling eingezogen
  • ἐπι-ναυ-πηγέω
    noch dazu am Schiffe bauen
  • ἐπι-ναύσιος
    Übelkeit empfindend
  • ἐπι-νεάζω
    sich wobei wie ein Jüngling benehmen
  • ἐπι-νεᾱνιεύομαι
    um seine Jugendkraft zu zeigen über seine Pflicht, im Jugendübermute etwas tun
  • ἐπί-νειον
    τό (ναῦς), 1) Ankerplatz für Schiffe; kleiner als λιμήν; übh. Hafen. 2) Seestadt mit einem Hafen, Stapelplatz
  • ἐπι-νέμησις
    ἡ, 1) die Verteilung. 2) πυρός, das Umsichgreifen des Feuers
  • ἐπι-νέμω
    1) zuteilen; τραπέζῃ, unter mehrere verteilen. 2) eine Herde auf fremdem Boden weiden lassen; darauf weiden (vom Viehe); nach einem weiden. Bes. übertr., fressend um sich greifen, übh. sich schnell verbreiten; πῦρ ἐπινέμεται πόλιν, es verbreitet sich verzehrend über eine Stadt; von Kriegen; ἐπενείματο ἡ δύναμις πᾶσαν τὴν ϑάλασσαν, verbreitete sich über das ganze Meer; ἐπίνειμαι ἀκρωτήριον Ἄλιδος, berühre es. Auch = bewohnen
  • ἐπί-νευσις
    ἡ, das Zunicken, Zuwinken, κεφαλῆς, als Zeichen der Bestätigung; Genehmigung. Das Herabneigen
  • ἐπι-νεύω
    zunicken, zuwinken, als Zeichen der Bestätigung, ἐμῷ δ' ἐπένευσα κάρητι, mit meinem Haupte nickte ich dazu, mein Versprechen bekräftigend; übh. bejahen, bekräftigen, versprechen; ᾡ μ' ἐπένευσεν vrbdt, dem sie mich zusagte; komisch Ἑλληνικὸν ἐπένευσεν, auf hellenisch; μόγις πως ἐπενευσάτην, mit Mühe stimmten sie bei; durch Zunicken einen Wink geben; von oben her, übh. nicken, κόρυϑι ἐπένευε φαείνῃ, mit dem Helmbusch; sich hinneigen; von Bergen, πέτραι ἠρέμα ἐπινενευκυῖαι, überhangend. Auch trans., herunterbiegen
  • ἐπι-νέφελος
    umwölkt; ἐπινεφέλων ὄντων, bei bewölktem Himmel; ἐναιώρημα, Wolken im Urin
  • ἐπι-νεφέω
    bewölken, mit Wolken bedecken; ἐπινεφεῐ ὁ Ζεύς, der Himmel bewölkt sich
  • ἐπι-νεφής
    ές, bewölkt, dunkel; ἄνεμος, Gewölk und Regen bringend
  • ἐπι-νεφρίδιος
    an den Nieren
  • ἐπί-νεψις
    ἡ, Umwölkung
  • ἐπι-νέω
    zuspinnen (von den Schicksalsgöttinnen); Αἶσα, Μοῖρα γεινομένῳ ἐπένησε λίνῳ, mit dem beginnenden Lebensfaden, gleich bei der Geburt verhängte sie ihm
  • ἐπι-νέω
    darauf häufen
  • ἐπι-νέω
    darauf schwimmen
  • ἐπι-νεωτερίζω
    wieder Neuerungen machen
  • ἐπι-νήϊος
    auf dem Schiffe
  • ἐπι-νηνέω
    νεκροὺς πυρκαϊῆς ἐπενήνεον, sie häuften die Leichen auf den Scheiterhaufen; womit überhäufen, beladen
  • ἐπί-νητρον
    τό, der Spinnrocken
  • ἐπι-νήφω
    dabei nüchtern sein, bleiben
  • ἐπι-νήχομαι
    darauf-, darüber hin schwimmen; an etwas heranschwimmen
  • ἐπι-νῑκάω
    besiegen
  • ἐπι-νίκιος u. ἐπί-νῑκος
    zum Siege gehörig; ἀοιδή, Siegesgesang; ἐνεγκὼν πάντα ἐπινίκια, Siegespreis; τὰ ἐπινίκια ϑύειν, ein Opferfest wegen eines Sieges veranstalten; πομπή, Siegesaufzug; ἐπινίκια πέμπειν, triumphum agere
  • ἐπι-νιπτρίς
    ίδος, κύλιξ, ein nach dem Händewaschen bei Tisch herumgereichter Becher, Trunk
  • ἐπι-νίπτω
    oben auf der Oberfläche netzen
  • ἐπι-νίσσομαι
    darüber hingehen, πεδίων, über die Felder; absol., dazu-, ankommen
  • ἐπι-νίφω
    darauf, dazu schneien; transit., überschneien
  • ἐπι-νοέω
    überdenken, überlegen, ersinnen; ὃ νῦν ἐπινοοῦμεν ζητεῖν, was wir jetzt zu untersuchen gedenken, vorhaben; wahrnehmen, bemerken; οὐκ ἐπινοοῦσι τὴν τέχνην ἀϑετοῦντες, daß sie die Kunst aufheben; οὐδ' ἐπινοοῦμεν τοιοῦτον οὐδέν, wir denken gar nicht einmal an so etwas; κακῶς τινι, Böses gegen j-n im Schilde führen
  • ἐπι-νόημα
    τό, das Gedachte, der Gedanke; das Ersonnene, das Vorhaben
  • ἐπι-νοηματικός
    ή, όν, zum Überlegen, Ersinnen geschickt
  • ἐπι-νόησις
    das Erdenken
  • ἐπι-νοητής
    ὁ, der etwas ausdenkt
  • ἐπι-νοητικός
    ή, όν, erfinderisch
  • ἐπί-νοια
    ἡ, Gedanke, Einfall, Erfindung; οἶνον σὺ τολμᾷς εἰς ἐπίνοιαν λοιδορεῖν, in Beziehung auf das Erfinden, die Erfindungskraft; das Vorhaben, die Absicht; εἰς ἐπίνοιάν τινος ἰέναι, über etwas nachdenken; οὐδὲ ἐπίνοιαν ποιεῖσϑαί τινος, auch nicht daran denken; κατ' ἐπίνοιαν, in der Vorstellung; πᾶσαν ἐπίνοιαν ὑπερβάλλειν, alle Vorstellung übersteigen; Kunstgriff; ψεύδει γὰρ ἡ 'πίνοια τὴν γνώμην, die spätere Überlegung. Übh. Einsicht
  • ἐπι-νομή
    ἡ, das um sich Greifen, sich Verbreiten (vom Feuer)
  • ἐπι-νομία
    ἡ, der Vertrag zweier Nachbarstaaten, das Vieh auf dem gegenseitigen Lande weiden zu lassen, Triftgerechtigkeit
  • ἐπι-νόμιον
    τό, das Weidegeld
  • ἐπι-νομίς
    ίδος, ἡ, das zu den Gesetzen Hinzugefügte, Titel einer Schrift des Plato; das röm. strena; auch ein Teil der Triere
  • ἐπι-νομο-θετέω
    noch dazu durch Gesetze verordnen
  • ἐπί-νομος
    1) dazu gesellt, ἡρωΐδων στρατός, hinzugeschaart. 2) gesetzmäßig
  • ἐπι-νοσέω
    noch nachher krank sein
  • ἐπί-νοσος
    kränklich; χωρίον, ein Krankheiten ausgesetzter Ort
  • ἐπι-νοσσο-ποιέομαι
    nisten auf
  • ἐπι-νοτίζω
    obenauf anfeuchten
  • ἐπι-νυκτερεύω
    dabei übernachten, die Nacht bleiben
  • <<< list operone >>>