130 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἐπ-ευ-ωνίζω
    wohlfeil machen; πωλοῦσιν ἐπευωνίζοντες, sie verkaufen wohlfeil; übh. verkaufen
  • ἐπ-ευ-ωχέομαι
    schmausen auf
  • ἔπεφνον
    = φονεύω, töten
  • ἐπ-έχω
    1) daraufhalten, -legen; hinhalten, darreichen. 2) auf etwas loshalten, darauf hinrichten; ὀφϑαλμόν τινι, sein Auge auf einen richten; τὴν διάνοιαν ἐπὶ μείζοσι γάμοις, animum advertere. Daher mit Auslassung des Objects intrans., τί μοι ὧδ' ἐπέχεις; was gehst du so auf mich los? ἐπεῖχε ἐπὶ Λακεδαιμονίους, er richtete sich gegen die Lacedämonier, griff sie an; τὰς ἐπὶ σφίσι ναῦς ἐπεχο ύσας, die auf sie losfuhren; eindringen; ταῖς ἀρχαῖς , den Ämtern nachjagen. 3) anhalten, zurückhalten, hemmen; κλῄσας στόμα χρησμοὺς ἐπέσχον, hielt sie zurück, verschwieg sie; τὴν ζημίαν, aufgeben. Τινά τινος, Einen wovon abhalten, woran hindern; pass., τὴν φωνὴν ἐπέσχητο, sie konnte nicht reden; mit dem int. u. μή, ὅς σ' ἐπεῖχ' ἀεὶ μή τοι ϑυραίαν γ' οὖσαν αἰσχύνειν φίλους, hinderte dich, die Freunde zu beschimpfen; συμβουλεύειν ἐπισχήσομεν, wir werden es verschieben oder damit zögern. Mit Auslassung des Objects, ἑαυτόν u. ä., intrans., an sich halten, zaudern, inne halten, verweilen, warten; ἐπίσχες, halt an; πρὶν ἂν τελευτήσῃ ἐπισχέειν μηδὲ καλεῖν κω ὄλβιον, d. i. seine Meinung zurückhalten; τοῠ γράφειν, sich des Schreibens enthalten, davon abstehen, wenn man nämlich schon angefangen hat; bes. bei den Skeptikern der Kunstausdruck: seinen Beifall über etwas zurückhalten, sich nicht für etwas entscheiden. 4) innehalten, bes. einen Raum: sich darüber hinerstrecken; ὁπόσσον ἐπέσχε πυρὸς μένος, soweit das Feuer reichte; ἐπέσχον Κορινϑίους, standen ihnen in der Schlachtordnung gegenüber. Inne haben, in seiner Gewalt haben. Ohne Casus: obwalten, die Oberhand haben, übh. statthaben. Aber ἐπ' ὀκτὼ μῆνας Κυρηναίο υς ἐπέχει zugleich »er beschäftigt sie«; sich hinerstrecken; ἐπισχόμενος βάλεν ἰῷ, sich danach hinrichtend, d. i. darauf zielend; φάσγανα, sein Schwert auf j-n richten; χειρὸς ἐπ ισχόμενος, sich an der Hand haltend; ἐπισχόμενος δέπας ἀμφοτέρῃσι πῖνε, an seinen Mund halten; aber ἐπισχόμενος τὰ ὦτα = sich die Ohren zuhalten; ἐπέσχοντο, an sich halten, zögern
  • ἐπή-βολος (von ἐπιβάλλω, des Hexameters wegen für ἐπίβολος), der etwas erzielt, erlangt hat, inne habend, teilhaftig; νόσου, behaftet damit; κλέψαι πράγματα ἐπηβολώτατος, sehr geschickt dazu. Auch = zukommend, gebührend; ἐπήβολος ἅρματι νύσσα, das dem Wagen gesetzte Ziel
  • ἐπ-ηγκενίδες
    αἱ, die langen, an den Seiten des Schiffes über die Rippen geschlagenen Bretter, die äußere Bedeckung des Schiffsbauches
  • ἐπ-ηγορεύω
    wider j-n sprechen, ihm etwas vorwerfen
  • ἐπ-ηγορία
    ἡ, Beschuldigung, Anklage
  • ἐπ-ηετανός
    das ganze Jahr (ἔτος) dauernd; βίος ἐπηετανός, Bdtg des Ausreichenden, Reichlichen. Adv. ἐπηετανόν, das ganze Jahr hindurch; übh. reichlich
  • ἐπ-ήκοος
    1) darauf hörend, erhörend, bes. von den Göttern; ὧν εὔχοντο τὰ μέγιστα αὐτοῖς οἱ ϑεοὶ ἐπ. γεγόνασι, haben sie erhört. Aber ἃ πᾶς ὑμνεῖ ἐπήκοα γενέσϑαι παρὰ ϑεῶν = was erhört worden von Seiten der Götter. 2) der Ort, von wo aus man hören kann; προςελϑόντες εἰς ἐπ. ἠρώτων, immer von Verhandlungen mit Feinden, bei denen man sich gegenseitig auf Hörweite nähert; ἀναγνῶναι ἐς ἐπ., so daß es alle hören können
  • ἔπηλις
    ἡ, Deckel einer Kiste, = ἔφηλις; - Flecken im Gesicht
  • ἐπ-ηλλαγμένως
    abwechselnd
  • ἐπ-ηλυγάζω
    überschatten, bedecken, im eigtl. Sinne. a) sich bedecken, τὴν κεφαλήν, für sich darauf decken (von Vögeln, die sich ein Nest machen). b) τινά, sich hinter einem verbergen
  • ἐπ-ηλυγαῖος
    α, ον, beschattet, dunkel
  • ἐπ-ηλυγισμός
    ὁ, Beschattung, Bedeckung
  • ἐπ-ῆλυξ
    υγος, überschattend, verbergend
  • ἔπ-ηλυς
    υδος, ὁ, ἡ, der Ankömmling, Fremdling; ὦ ξένοι ἔλϑετ' ἐπήλυδες αὖϑις, kommt wieder; adjectivisch, ἡ τῶν προγόνων γένεσις οὐκ ἔπηλυς οὖσα, ihre Abstammung war keine auswärtige, fremde; Ggstz von αὐτόχϑων
  • ἐπ-ηλυσίη
    ἡ, (das Antun), Bezauberung, Behexung
  • ἐπ-ήλυσις
    ἡ, das Hinzukommen
  • ἐπ-ήλυτος
    angekommen
  • ἐπ-ημάτιος
    α, ον, für den Tag, täglich
  • ἐπ-ημοιβός
    abwechselnd; ὀχῆες, zwei Riegel, die in entgegengesetzter Richtung über oder in einander geschoben werden; χιτῶνες, Kleider zum Wechseln
  • ἐπ-ημύω
    sich senken, neigen
  • ἐπ-ηνέμιος
    windig
  • ἐπ-ῃόνιος
    am Ufer
  • ἐπ-ήορος
    daran, darüber hangend, schwebend
  • ἐπ-ηπύω
    zujauchzen; τινί
  • ἐπ-ήρατος
    geliebt, liebenswürdig, anmutig; öfter von Städten u. Ländern, Begriff des Hochaufsteigenden (ἄρω), Erhabenen
  • ἐπηρεάζω
    drohen, bedrohen; allgemeiner: zu beeinträchtigen suchen, verleumden, misshandeln
  • ἐπηρεασμός
    ὁ, Beeinträchtigung, Mißgunst
  • ἐπηρεαστικός
    zum Beeinträchtigen, Mißhandeln u. dgl. geneigt
  • ἐπήρεια
    ἡ, Drohung, übermütige, schmähliche Behandlung, wenn man aus Mißgunst dem anderen Schaden zufügt; κατ' ἐπήρειαν, z. B. κελεύειν, in böswilliger Absicht, zu schaden; τουτὶ τὸ κακὸν τῶν σκυτοτόμων κατ' ἐπήρειαν γεγένηται, zum Schaden der Schuster
  • ἐπ-ηρεμέω
    dabei, darnach ausruhen
  • ἐπ-ήρετμος
    am Ruder, rudernd; mit Rudern versehen
  • ἐπ-ηρεφής
    ές, 1) von oben her beschattend, πέτραι, überhangende.. 2) von oben beschattet, überwölbt
  • ἐπ-ήρης
    ες, ausgerüstet, versehen; κελήτιον, mit Rudern versehen
  • ἐπ-ήριστος u. ἐπήριτος
    bestritten, streitig
  • ἐπ-ηρμένως
    aufgeblasen, stolz
  • ἐπητής ὁ
    wohlwollend, verständig; von den Amazonen, οὐ μάλ' ἐπητέες
  • ἑπητικός
    nachfolgend, Ggstz von ἁγεμονικός
  • ἐπ-ήτριμος (ἤτριον
    also eigtl. angewebt), dicht an einander, πυρσοὶ ἐπήτριμοι, Fackel an Fackel gedrängt; von der Zeit, ἔπιπτον ἐπ., schnell nach einander
  • ἐπητύς
    ύος, ἡ, Leutseligkeit, Wohlwollen
  • ἐπ-ηχέω
    dagegen tönen, widerhallen
  • ἐπ-ήχησις
    ἡ, Widerhall
  • ἐπί
    bei
    als adv. ohne Casus: daran, dabei
    I. Mit dem gen.
    1) vom Orte, a) eine Ruhe, ein Verweilen ausdrückend: auf ; ἐφ' ἵππων χάζεσϑαι, φεύγειν u. ä., auf dem Wagen; ἐπὶ τοῦ προαστείου, in der Vorstadt; aber nicht so bei geographischen Eigennamen. An ἐπὶ τοῦ στρατοπέδου εἶναι, im Lager sein, reihen sich : ἐπ' οἰκήματος καϑῆσϑαι, Hure in einem Bordell sein. b) dabei, in der Nähe ; ἐπὶ Θρᾴκης, an der thracischen Grenze; ἐπὶ τῆς οἰκίας, zu Hause; übtr., ἔμενεν ἐπὶ τῆς ὀργῆς, ὑπάρχειν ἐπὶ τῆς γνώμης, dabei bleiben; ἐπὶ τῆς ἀρχῆς μένειν, im Amte bleiben. c) in Gegenwart: vor
    bes. ἐπὶ μαρτύρων, vor Zeugen. Daher ἐπ' ἐκκλησίας, in einer Versammlung; ἐπ' ὀμμάτων εἰςορᾶν τινα, vor Augen; αὐτὴ ἐφ' ἑαυτῆς, an und für sich. Auch οὐδεὶς ἐπ' ἀνϑρώπων, keiner unter den Menschen. d) Bewegung wohin
    das Streben andeutend, dort zur Ruhe zu kommen; γεγωνεῖν ἐπὶ Αἴαντος κλισίης, bis zu dem Zelt hin. Dah. τείχεα τὰ ἐπὶ Θρᾴκης, die dorthin liegen.
    2) übertr., begleitende u. veranlassende Umstände ausdrückend; a) sagen
    ἐπὶ τοῦ καλοῦ παιδός, d. i. bei dem Knaben, in Ansehung desselben; ἐπ' ἐμοῦ λέγειν = an meinem Beispiel; bes. bei grammatischen Ausdrücken. Nach j-m benannt werden; ἐπ' ὀνόματος τούτου ἦν, ich war darauf eingeschrieben, ich führte ihn; ἐπὶ πάντων ὀργίζεσϑαι, bei allem, über alles. Bei Veranlassung, bei Gelegenheit; ἐφ' ἑνὸς παριδεῖν, in einem Stücke; ἡ ἐπ' Ἀνταλκίδου εἰρήνη, auf seine Veranlassung, durch seine Vermittelung abgeschlossen. b) ἐφ' ἑαυτοῦ κεῖσϑαι, οἰκῆσαι, selbstständig, unabhängig ; ἐπὶ προστάτου οἰκεῖν, unter dem Schutze; τὸ ἐφ' ἑαυτῶν προορώμενοι, was sie angeht, ihr Privatinteresse. c) über etwas gesetzt werden (zur Bezeichnung des Amtes u. Geschäftes); ἐπὶ τοῦ ϑεωρικοῦ κατασταϑείς, darüber gesetzt; οἱ ἐπὶ τῶν πραγμάτων, die mit Staatsgeschäften Beauftragten; ὁ ἐπὶ τοῦ ὀρύγματος, der Henker; οἱ ἐπὶ τῶν ϑηρίων, Führer der Elephanten; ὁ ἐπὶ τοῦ οἴνου, der Kellermeister; ὁ ἐπὶ τοῦ νομίσματος, der Münzmeister; ὁ ἐπὶ τῆς σκηνῆς, Schauspieler; οἱ ἐπ' ἀξίας, die in Amt u. Würden. d) ἐπὶ καιροῦ νόμους τιϑέναι, nach Erfordernis der jedesmaligen Umstände; ἐπ' ἀληϑείας οὐδεμιᾶς εἰρημένα, gegen alle Wahrheit.
    3) Von der Zeit, die als begleitender Nebenumstand zu betrachten: unter, während ; ἐπ' εἰρήνης, im Frieden; bes. bei Geschichtsschreibern Bezeichnung der Regierungszeit; ἄρχοντος δέ, bei Anführung der Archonten; ἐπ' ἐμεῦ, zu meiner Zeit, im Ggstz von πρότερον; ἐπ' ἐμῆς νεότητος, in meiner Jugend; ἐπὶ τῶν καιρῶν, zur rechten Zeit; ἐπὶ τοιαύτης ἀκαιρίας, zu solcher Unzeit; ἐπ ὶ τῆς τραπέζης, bei Tische. Allgemeiner ἐπὶ πολλῆς ἡσυχίας καὶ ἠρεμίας ὑμῶν, während ihr ganz untätig waret; ἐπὶ σχολῆς, in Mußestunden; ἐπ' ἀδείας, in Sicherheit.
    4) Bei Zahlen: distributiv, je, zu
    eigtl. das räumliche Nebeneinander andeutend; bes. von der Aufstellung der Soldaten, ἐπὶ τριῶν u. ä., drei Mann hoch; στρατιὰ παρατεταγμένη οὐκ ἐπ' ὀλίγων ἀσπίδων, in ziemlicher Tiefe; τὸ μέτωπον ἐπὶ τριακοσίων, die Fronte betrug 300 Mann; ἐφ' ἑνὸς ἦν ἡ κατάβασις, es konnte nur ein Mann nach dem andern herabsteigen; ὁ τοῖχος ἦν ἐπὶ ὀκτὼ πλίνϑων, acht Ziegel breit.
    5) adverbial: οὐδ' ἐπὶ σμικρῶν λόγων, auch nicht im Geringsten
    II. Mit dem dat.,
    1) vom Orte, wie mit dem gen., a) die Ruhe ausdrückend: auf ; aber δικάζειν δίκας ἐπὶ ταῖς οἰκίαις = im Hause; μένειν ἐπὶ τοῖς ὅπλοις, bei den Waffen, im Lager; ἐπὶ ταῖς κεφαλαῖς καὶ τοῖς ὠσὶν ἀλωπεκίδας φορεῖν, über Kopf u. Ohren; ἐφ' ἵππῳ, zu Pferde; oft ἐπὶ ταῖς πύλαις, am Hofe, wie an den Pforten; ἐπὶ ϑύραις κοιμώμενος, an der Tür; ἐπὶ τῷ δεξιῷ κέρᾳ, auf dem rechten Flügel; ἐπὶ τοῖς ὁρίοις, an, auf der Grenze; ἥλιός ἐστιν ἐπὶ δυσμαῖς, dem Untergang nahe; ἐπὶ τελευτῇ τοῠ βίου γίγνεσϑαι, dem Tode nahe sein; ἐπὶ τοῖς δικασταῖς λέγειν, bei, vor den Richtern. b) Auch bei Verbis der Bewegung, so daß der Ort, wo man zur Ruhe kommt, angezeigt wird: auf ; κατέδησαν ἐπὶ κάπῃσιν, banden an Krippen; oft auch in feindlicher Beziehung: auf, gegen ; συνιστάναι τινὰ ἐπί τινι, gegen j-n aufwiegeln; bes. von feindlicher Gesinnung. c) Das räumliche Nebeneinander drückt auch eine Fülle aus, ὄγχνη ἐπ' ὄγχνῃ γηράσκει, μῆλον δ' ἐπὶ μήλῳ, Birne an Birne; φόνος ἐπὶ φόνῳ, Mord auf Mord; woran sich das äußere Hinzukommen reiht, ἄλλα τε πόλλ' ἐπὶ τῇσι, zu, außer diesen; ἐπὶ τῷδε ἀνέστη, zu, nach ihm; bes. bei Aufzählungen; ἐπὶ τούτῳ, außerdem; τἀπὶ τούτοις, das Weitere; ἐπὶ πᾶσι, zuletzt, endlich; ἐπί τινι εἶναι, hinter einem (bei Aufstellungen); οἱ ἐπὶ πᾶσιν, das letzte Glied; ἐπὶ τῷδε ἠγόρευε, nach diesem. Auch in Zahlenverbindungen, auch bei Cardinalzahlen. Ähnlich ist ζῆν ἐπὶ παισίν u. τελευτᾶν, bei Kindern, d. i. Kinder habend, mit Hinterlassung von Kindern. d) übh. begleitende Umstände; εἰ δὴ καὶ ταχὺς ἔσκε ϑέειν ἐπὶ εἴδεϊ τῷδε, bei dieser Gestalt; καιρὸς ἐπὶ πᾶσιν ἄριστος, bei allem. In anderen Nebenbeziehungen, βοῦς ἐπὶ Πατρόκλῳ πέφνεν, ihm zu Ehren; ὁ λίϑινος λέων ἕστηκεν ἐπὶ Λεωνίδῃ, zu Ehren des L., auf seinem Grabe; dah. (ἔπαινον) λέγειν ἐπί τινι, bei einem (Toten) sprechen, ihm eine Lobrede halten; μονομαχίας ἐπὶ τῷ πατρὶ ποιεῖν, dem Vater zu Ehren; κείρεσϑαι χαίτας ἐπ' Ἀδώνιδι, um den Adonis; λέξωμεν ἐπ' Ἀργείοις εὐχὰς ἀγαϑάς, Wünsche für die Arg.; ταῦτ' ἐφ' ἡμῖν Φοῖβος εἰρηκὼς κυρεῖ, in Beziehung auf uns; τἀπὶ σοὶ κακά, dein Unglück; ἐπὶ τοῖς φϑίμένοις ἀμελεῖν, in Beziehung auf die Toten, an den Toten; ἐπὶ τῇ κύλικι ᾄδειν, beim Becher singen. So ἐπὶ τῷ παρόντι, bei der gegenwärtigen Gelegenheit; ἐπὶ πᾶσι παρεῖναι, bei jeder Gel.; nur p. ἐπὶ δακρύοις, unter Ttänen; ἐπ' ἀσφάκτοις μήλοις, ohne geopfert zu haben.
    2) Von der Zeit; ἐπὶ νυκτί, ἐπ' ἤματι, bei Nacht, an dem Tage; αἰὲν ἐπ' ἤματι, Tag für Tag; ἐπὶ τῷ δείπνῳ, beim Mahle. Auch nach ; ἐπ' ἐξειργασμένοις, nach der Tat.
    3) a) ἐπί c. dat. von Amt und Geschäft gebraucht; ἐπὶ δμωῇσι σημαίνειν, den Befehl über die Mägde haben; οἱ ἐπὶ τούτοις ὄντες, die dazu beordert waren; οἱ ἐπὶ τοῖς πράγμασιν ὄντες, die Staatsmänner. b) ἐπί τινι εἶναι, in j-s Gewalt stehen; ἄρχει τις αὐτῶν ἢ 'πὶ τῷ πλήϑει λόγος, hat das Volk zu sprechen?; τὰ δ' οὐκ ἐπ' ἀνδράσι κεῖται, steht nicht in ihrer Macht; ἐπὶ μάντεσιν ἦν, es stand bei den Sehern; ἐπὶ Τημένῳ ἐσώϑη ποτ' ἄν, wenn es auf den T. angekommen wäre; ἐφ' ὑμῖν ποιήσαντες, die es in eure Gewalt gaben; ἐπὶ τῇ τῶν λεγόντων δυνάμει τὸ πρᾶγμα καταστῆσαι, es solle nicht die ganze Verhandlung der Macht der Redner anheimgestellt sein; τὰ μὲν τότ' ἦν ἐπὶ τοῖς τότ' ἤϑεσι, hing davon ab. Dah. δίαιται ἐγένοντο ἐπὶ τοῖς νόμοις, unter Herrschaft der Gesetze, den Gesetzen gemäß; ἐπὶ πᾶσι δικαίοις, ganz dem Rechte gemäß.
    4) Der Grund, die Veranlassung: wegen, um, aus ; γελᾶν ἐπί τινι, über einen lachen (wo man dabei steht u. das Lachen als ein äußeres Zusammentreffen erscheint); μογεῖν ἐπί τινι, sich um etwas abmühen; ἐπὶ σοὶ μάλα πόλλ' ἔπαϑον, um deinetwillen erduldet' ich viel; αἰκίζει τοιοῖςδ' ἐπ' αἰτιάμασιν, um solcher Beschuldigungen willen; ἐπ' εὐνοίᾳ, um des Wohlwollens willen; ἐφ' αἵματι φεύγειν, um einer Blutschuld, eines Mordes willen in die Verbannung gehen; ἐπὶ τοῖς ἠγγελμένοις οἱ Ἀϑηναῖοι ναῦς ἐπλήρουν, auf diese Nachricht; ἔγνωσαν οὐκ ἐπὶ τῷ βελτίονι λόγῳ ἀποπεμπόμενοι, daß sie nicht aus dem bessern Grunde weggeschickt worden; ἐπὶ γογγυλίσι διαβιῶναι, von Rüben leben.
    5) die Angabe des Zweckes; ἐπ' ἀρωγῇ, um Hilfe zu leisten; ἐπὶ ϑανάτῳ, ἐπὶ φίλτροις φάρμακα δοῦναι, um j-n zu töten, oder ihm Liebe einzuflößen; ἐπὶ τῇ δήμου καταλύσει, um die Volksherrschaft zu stützen; ἐπ' ἀγαϑῷ Κύρου, zum Vorteil des Kyrus; ἡ γενομένη ἐπὶ τῷ Μήδῳ συμμαχία, um den Krieg gegen die Meder zu führen; ἐπί σφισιν ἔχοντες, indem sie es auf sie anlegten; νῆες ἐφ' ἡμῖν τετάχαται, gegen uns, um uns zu unterwerfen; νόμους ἐπὶ τοῖς ἀδικοῦσι ἀνεγράψατε, um der Unrechttuenden willen, um sie zu strafen; πάντες γίγνονται ἐπὶ τῷ εὖ καὶ κακῶς πράττειν, das ist ihre Bestimmung; ἐπὶ τῷ ὑβρίζεσϑαι, um gemißhandelt zu werden; ἐπ' ὠφελείᾳ τῶν φίλων καὶ ἐπὶ βλάβῃ τῶν ἐχϑρῶν, zu Nutz und Frommen der Freunde, zum Schaden der Feinde; ἐπὶ διαβολῇ τῇ ἐμῇ λέγει, um mich zu verleumden; Ἐριφύλη ἐπὶ τῇ τοῦ ἀνδρὸς ψυχῇ τὸν ὅρμον δεξαμένη, um das Leben ihres Mannes zu verraten, od. unter der Bedingung, daß sie verriete. Bes. vom Preise, vom Lohne, nach dem man strebt, um den man sich bemüht; ἐπὶ ἀέϑλῳ, ἐπὶ μισϑῷ, ἐπὶ δώρῳ, um den Kampfpreis, um Lohn, um ein Geschenk; οὐκ ἂν ἐπὶ τῷ βίῳ παντὶ βούλοιτο ἀκοῦσαι, nicht ums Leben; ἐπ' οὐδενί, um keinen Preis; ἐπὶ πόσῳ ἄν τις δέξαιτο, wie viel möchte einer dafür geben. Übh. den Erfolg bezeichnend, μεγάλοι ϑόρυβοι κατέχουσιν ἡμᾶς ἐπὶ δυςκλείᾳ, so daß ein übler Ruf entsteht; ἐπὶ δορὶ καὶ φόνῳ καὶ ἐμῶν μελάϑρων λώβᾳ, daß Mord u. Verwüstung daraus entstehen. Dah. auch bei Angabe der Zinsen; δανείζομαι ἐπὶ μεγάλοις τόκοις, auf hohe Zinsen. Dah. ἐπὶ δραχμῇ, das ist zu 1% monatlich, nach unserer Weise zu 12% ἐπὶ πέντ' ὀβολοῖς, zu 10%, u. ä. Dem. Anders aber ἐπὶ τοῖς σώμασι μηδένα δανείζειν, auf den Körper, unter Verpfändung des Leibes.
    6) die Bedingung; von jeder näheren Bestimmung, unter der etwas geschieht; αἱ σπονδαὶ ἐγένοντο ἐπὶ τούτοις, unter den Bedingungen; bes. in der Vbdg ἐφ' ῷτε mit dem inf., unter der Bedingung, daß; ἐπ' ἴσοις, unter billigen Bedingungen.
    7) Allgemeiner ist die Beziehung in τὸ δὲ ἔργον ἐφ' ᾡ καλοῦμεν τὸ ὄνομα, die Sache, der wir den Namen beilegen (bei der wir den Namen aussprechen); καλεῖν τινα ἐπί τινι, nach j-m benennen
    III. Mit dem accusat., die Bewegung od. Richiung auf ein Ziel ausdrückend,
    1) örtlich, a) darauf zu, hin, zu
    zunächst bei Verbis der Bewegung; bes. nach einem höheren Punkte: auf ; ἐπὶ πόλιν διώκων, zur Stadt hin. Seltener so von Menschen: auf einen zu . Auch bei Verbis der Ruhe, z. B. καταστὰς ἐπὶ τὸ πλῆϑος, d. i. in die Volksversammlung geführt. In ἐπὶ δεξιά, ἐπ' ἀριστερά, zur Rechten u. Linken, ist immer an die Bewegung dahin zu denken. Ähnlich ἐπὶ δόρυ ἀναστρέφειν, d. i. rechtsumkehrt machen; ἐπὶ τάδε, diesseits; λέγειν ἐπί τινα, zu j-m sprechen. Bes. im feindlichen Sinne: gegen, wider
    bes. von Menschen. b) über od. durch etwas hin, daraufhin (die Ausdehnung u. Verbreitung im Raume bezeichnend), ἐπ' ἐννέα κεῖτο πέλεϑρα, er lag da über neun Morgen Landes hingestreckt; so oft πλεῖν ἐπὶ οἴνοπα πόντον, περᾶν, ὁρᾶν, λεύσσειν, über das Meer hin; ἐπὶ πολλὰ ἀλήϑην, über viele Lande hin; κλέος πάντας ἐπ' ἀνϑρώπους, unter allen Menschen verbreitet; ἐπὶ πᾶσαν Εὐρώπην ἐλλόγιμοι ἦσαν, durch ganz Europa hin. Auch bei Angabe des Maßes.
    2) von der Zeit: Ausdehnung bis zu einem gewissen Punkte; ἐπὶ χρόνον, auf eine Zeit, eine Zeit lang; ἐπ' ἠῶ, bis, um Morgen; ἐπὶ δηρόν, auf lange; ὁ ἐπ' ἡμέραν ἔχων, der für den Tag zu leben hat.
    3) bei Zahl- u. Maßbestimmungen: bis zu, bis auf ; ἐπὶ διηκόσια, bis zu zweihundert; ἐφ' ὅσον, soweit; ἐπὶ τόσον, bis zu dieser Größe; ὅσσον τ' ἐπὶ ἥμισυ πάσης, bis zur Hälfte des ganzen Schiffes; ἐπὶ μακρόν, weithin; διασπειρόμενοι ἐφ' ὅσον καλῶς εἶχε, über einen so weiten Raum hin, als es gut war; ἐπὶ πολύ, weithin; ἐπὶ πολλοὺς τεταγμένοι, viel Mann hoch.
    4) Übertr., zu (Zweck u. Absicht auszudrücken); ἐπὶ ἔργα τράποντο, sie wandten sich zur Arbeit; ἐπ' ἰϑύν, zur Unternehmung; ἐπὶ ἐμπορίαν ἀποδημεῖν, zum Handel verreisen; ἐπ' αὐτό γε τοῠτο πάρεσμεν, eben deswegen sind wir hierher gekommen; οὐκ ἐπὶ τοῦτο ἤλϑομεν, wir haben dies nicht unternommen; ἐπὶ πᾶν ἐλϑεῖν, alles unternehmen, alles aufbieten; ἐπ' ἔσχατα βαίνειν, zum Äußersten; bes. um etwas zu erreichen, bei den Verbis der Bewegung, στέλλειν ἐπ' ἀγγελίην, auf, nach Botschaft ausschicken; ἐπὶ βοῦν ἴτω, er gehe, um den Stier zu holen; seltener auch von Personen; λέγεται Ἡρακλῆς ἐπὶ τὸν Κέρβερον καταβῆναι, nach dem Cerberus, um ihn herauszuholen.
    5) Allgemeine Beziehungen: ἐπὶ στάϑμην, nach der Richtschnur; ἐπ' ἴσα, adverbial, gleich, unentschieden (vom Treffen); ἐπὶ πλέον οὐκ ἀκήκοα, mehr; ἐπὶ τὰ γελοιότερα ἐπαινέσαι, so daß es lächerlich wird; ἐπὶ τὸ μεῖζον κοσμεῖν, übertreibend; καϑ' ἕκαστα - ἐπὶ πάντα, im allgemeinen
    In Zusammensetzungen ist es 1) örtlich: auf, bei, in, an
    sowohl mit dem Begriffe der Ruhe, ἐπίγειος, ἐπιπολάζω, als der Bewegung, ἐπιβαίνω, ἐπιτίϑημι; auch der Richtung nach, u. feindlich: gegen
    ἔπειμι, ἐπιστρατεύω, übertr. ἐπιϑυμέω, dabei
    ἐπιϑρηνέω. 2) zeitlich: darauf, darnach
    ἐπιγίγνομαι, ἐπιβιόω; u. übh. Hinzukommen, ἐπιδίδωμι. 3) Veranlassung, ἐπιγελάω. 4) Wiederholung, ἐπέρομαι. 5) Abhängigkeit, Unterwerfung, ἐπαίτιος, ἐπικίνδυνος. Dah. Gemäßheit, ἐπίκαιρος.
    In der Anastrophe ἔπι, oft bei Dichtern, bes. Epikern.
  • ἔπι
    außer der Anastrophe, = ἔπεστι, es ist dabei, ist da, findet statt
  • ἐπιαγή
    ἡ, Einbiegung
  • ἐπ-ιάλλω
    zusenden, zuschicken, darauf werfen; οὗτος γὰρ ἐπίηλεν τάδε ἔργα, er hat die Dinge zu Wege gebracht, veranlaßt
  • ἐπιάλτης
    ὁ, der Daraufspringende, der Alp
  • ἐπ-ιαύω
    dabei schlafen; ἠϊόσιν, auf dem Ufer
  • ἐπ-ιάχω
    zurufen, zujauchzen (als Beifallsbezeugung); übh. laut schreien
  • ἐπι-βάθρα
    ἡ, Leiter, die man anlegt, um hinaufzusteigen, z. B. Schiffsleiter; vgl. ἀποβάϑρα, Sturmleiter; Fallbrücke. Übertr., Zuweg, Zugang
  • ἐπι-βαθραίνω
    mit der ἐπιβάϑρα hinaufsteigen
  • ἐπί-βαθρον
    τό, das Fährgeld, welches der ἐπιβάτης auf dem Schiffe gibt; wie δέξο ϑυηλήν, ἥν τοι τῆςδ' ἐπίβαϑρα χάριν προτεϑεί μεϑα νηός, zum Dank, Opfer beim Einsteigen; vom Storch, ἐπίβαϑρον τῆς γῆς δίδωσι, Lohn dafür, daß er die Erde (od. das Dach) betritt; Mietgeld. Aber ἐπίβαϑρον ὀρνίϑων, worauf die Vögel sitzen
  • ἐπι-βαίνω
    1) darauftreten, daraufschreiten, -gehen, γῆς, ἠπείρου, betreten; in feindlicher Absicht betreten; ἵππων, δίφρου, auf den Wagen steigen; häufig εὐνῆς, das Bett besteigen; ἐπέβησαν τοῠ τείχεος, erstiegen die Mauer. Auch ἐπὶ τὰς ναῦς, besteigen, aufsteigen. Andere Vrbdgn sind ἄχρι Μιλήτου ἐπιβ., bis Milet hinausgehen; ἐπίβαινε πόρσω, gehe weiter hinauf. Von Tieren: besteigen, bespringen; πόληος ἐπιβ., hingelangen, erreichen; so wird auch vom Alter gesagt, τετταράκοντα δ' ἐπιβαίνοντα ἐτῶν, das Alter von 40 Jahren erreichen; feindlich auf j-n losgehen, ihn angreifen. Bei Dichtern auch c. acc., σὲ δ' ὅταν πληγὴ Διὸς ἐπιβῇ, wenn dich ein Schlag trifft. Absol., einherschreiten, gehen, μηροῦ ἐξερύσαι δόρυ - ὄφρ' ἐπιβαίη, daß er auftreten, gehen könne; πόδα, den Fuß wohin setzen. Übertr., teilhaftig werden, erlangen, ὄφρα σφῶϊν εὐφροσύνης ἐπιβῆτον ἀμφοτέρω φίλον ἦτορ, eigtl. damit ihr in eurem Herzen zur Freude schreitet; ἀναιδείης, sich zur Frechheit wenden. Ähnl. ἀφορμῆς, die Gelegenheit ergreifen; τοῦ λόγου, sich daran machen. 2) transit. fut. ἐπιβήσω, aor. ἐπέβησα, hinaufsteigen, besteigen lassen; πολλοὺς πυρῆς ἐπέβησε, brachte sie hinauf; χαλιφρονέοντα σαοφροσύνης ἐπέβησαν, ließen ihn zur Besonnenheit gelangen; ἐϋκλείης ἐπίβησον, mache des Ruhms teilhaftig; πάτρης, in das Vaterland hinführen; ἐπιβήσεο, tritt auf
  • ἐπι-βακχεύω
    dazu jubeln
  • ἐπι-βάλλω
    1) daraufwerfen, ἅς (τρίχας) ἐπέβαλλον κειρόμενοι, auf den Toten; ἑωυτὸν ἐπέβαλε ἐς τὸ πῦρ, stürzte sich ins Feuer von oben her; χεῖρά τινι, Hand anlegen; ὀφϑαλμόν τινι, wie wir: das Auge auf einen werfen. 2) auflegen, ἵπποις ἱμάσϑλην, d. i. ihnen die Peitsche geben; σφραγῖδα, ein Siegel darauf drücken, legen; τὸν δακτύλιον, den Siegelring aufdrücken; bei den Ärzten = Pflaster, Salben u. dgl. auflegen. Bes. auch Strafe, Tribut u. dgl. auferlegen; absol., bestrafen; κλήματα ἐπιβάλλειν, in die Höhe gehen, wachsen lassen. 3) mit Auslassung von ἑαυτόν, intrans., sich wohin bewegen, darauflosfahren; vom Schiffe, ἡ δὲ Φεὰς ἐπέβαλλεν, es segelte nach Pheä zu. Übertr., sich auf etwas werfen, es betreiben; τούτῳ ἐπιβαλών, darauf merkend; darauf fallen; darauf folgen; ἐπιβαλὼν ἔφη, darauf; ἐπιβάλλει μοι, auch ἐπιβάλλει μοί τι, es fällt mir etwas zu, kommt mir zu, betrifft mich, geht mich an; ἀπολαχόντες τῶν κτημάτων τὸ ἐπιβάλλον, den gebührenden Teil; ἐπιβάλλει τοῦτο ποιεῖν, es ist Pflicht, dies zu tun. 4) sich auf etwas werfen, darüber herfallen, ἐνάρων, über die Waffenbeute; übh. wonach trachten; οὐκ ἀνάνδρῳ ἐπεβάλετο τόλμῃ καὶ πράξει, machte sich daran; c. gen., τοῦ εὖ ζῆν ἐπιβάλλονται, trachten danach. Sich etwas anlegen, sich mit etwas bekleiden. Übertr., αὐϑαίρετον δουλείαν, über sich nehmen; τοξόται ἐπιβεβλημένοι Schützen, die den Pfeil aufgelegt haben, schußfertig sind
  • ἐπί-βαλμα
    τό, Fußbank, die Füße darauf zu setzen
  • ἐπί-βαλος
    ὁ, die Ferse, auch = βηλός, Schwelle
  • ἐπι-βαπτίζω
    wiederholt eintauchen
  • ἐπι-βάπτω
    wiederholt eintauchen; ἐπιβαπτός, gefärbt
  • ἐπι-βαρέω
    beschweren, belästigen
  • ἐπι-βαρής
    ές, schwer, beschwerlich
  • ἐπί-βαρυς
    εια, υ, etwas schwer
  • ἐπι-βασία
    ἡ, das Hinaufsteigen
  • ἐπί-βασις
    ἡ, das Hinaufsteigen; ὄνων, Bespringen; das Heranrücken, der Angriff; vom Meere: Überschwemmung; ἐπίβασιν εἴς τινα ποιεῖσϑαι, Veranlassung; das Darauftreten
  • ἐπι-βασκαίνω
    beneiden
  • ἐπι-βάσκω
    κακῶν ἐπιβασκέμεν υἷας Ἀχαιῶν, ins Unglück führen
  • ἐπι-βαστάζω
    darauf tragen, χεροῖν, d. i. auf den Händen wägen
  • ἐπι-βατεύω
    ein ἐπιβάτης sein, als Reisender od. Seesoldat auf einem Schiffe sein. Auf etwas treten, darauf fußen, τοῦ Σμέρδιος οὐνόματος, sich auf den Namen stützen, ihn zum Vorwande brauchen; hinaufsteigen, betreten; Συρίας, in Syrien eindringen, um es einzunehmen; Κλεισϑένει, obszön: wie ein Schiff besteigen, wie bespringen von Tieren
  • ἐπι-βατ-ηγός
    ἡ, ναῦς, Passagiere führend
  • ἐπι-βατήριος
    zum Besteigen gehörig; μηχαναί, zum Ersteigen der Mauer u. Türme; λόγος, Rede bei der Rückkehr, beim Einzuge in die Stadt; Beiname des Apollo in Trözen, für die glückliche Heimkehr des Diomedes u. das Besteigen des Landes
  • ἐπι-βάτης
    ὁ, der Besteiger, gew. der auf dem Schiffe als Seesoldat od. als Reisender (nicht als Matrose) sich befindet. Vom Wagen: der darauf neben dem Wagenlenker steht; Reiter; Lenker der Elephanten; ὄνος, der Beschäler
  • ἐπι-βατικός
    ή, όν, zum ἐπιβάτης gehörig, τὸ ἐπιβατικόν, die Schiffsmannschaft
  • ἐπι-βατός
    ersteigbar; ἐξ ἧς ἐπιβατὸν ἐπὶ τὰς ἄλλας νήσους, von wo ein Zugang war zu den anderen Inseln; übertr., χρυσίῳ, dem Golde zugänglich, bestechlich
  • ἐπί-βδᾱ
    ἡ, der Tag nach dem Feste, bes. nach dem Apaturienfest; der Tag nach der Hochzeit; der Tag, der eigtl. kein Festtag ist, sondern nur so dazu kommt; übertr., ἕρπειν πρὸς τραχεῖαν ἐπίβδαν, zu herber Nachfeier, schwerem Nachweh gelangen
  • ἐπι-βδάλλω
    nachmelken
  • ἐπι-βεβαιόω
    bestätigen, versichern
  • ἐπι-βήματα
    τά, Tanztouren
  • ἐπι-βήμιος
    Beiname des Zeus in Siphnus
  • ἐπι-βήσσω
    dazu husten
  • ἐπι-βήτωρ
    ορος, ὁ, der da besteigt, a) ἵππων, Reiter. b) Bespringer, συῶν ἐπιβ., der Eber; von Stieren. c) als adj., emporsteigend, sich erhebend
  • ἐπι-βιβάζω
    darauf gehen lassen, -setzen. Pass., besteigen
  • ἐπι-βιβάσκω
    = ἐπιβιβάζω, den Eber zulassen
  • ἐπι-βιβρώσκω
    dazu essen
  • ἐπί-βιος
    nachher-, überlebend
  • ἐπι-βιόω
    nach-, überleben
  • ἐπι-βλαβής
    ές, schädlich
  • ἐπι-βλάπτω
    noch dazu schaden
  • ἐπι-βλαστάνω
    darauf, dazu hervorkeimen, -wachsen; nachkeimen, -wachsen
  • ἐπι-βλάστησις
    ἡ, das Nachkeimen, der Nachtrieb
  • ἐπι-βλαστικός
    ή, όν, zum Nachkeimen geneigt
  • ἐπι-βλασφημέω
    noch dazu, dabei schmähen
  • ἐπι-βλέπω
    darauf-, ansehen, besehen; so τύχαις ἐπιβλέπειν, neidisch darauf sehen, beneiden
  • ἐπι-βλεφαρίδιος
    an den Wimpern befindlich
  • ἐπι-βλεφαρίς
    ίδος, ἡ, Augenwimper
  • ἐπί-βλεψις
    ἡ, das Daraufhinsehen, Besehen; Betrachtung
  • ἐπι-βλήδην
    darauf werfend, schlagend
  • ἐπί-βλημα
    τό, das Darauf-, Darübergeworfene, -gelegte, der Deckel; Oberkleid; Decke; die daraufgesetzten Flicken
  • ἐπι-βλής
    ῆτος, ὁ, der vorgeschobene Balken od. Türriegel. Ähnl. mit obscöner Zweideutigkeit
  • ἐπι-βλητικός
    ή, όν, sich worauf werfend, mit den Gedanken
  • ἐπι-βλυγμός
    ὁ, u. ἐπιβλυσμός
    das Hervorsprudeln, der Quell
  • ἐπι-βλύζω
    zuquellen, zuströmen
  • ἐπι-βλύξ
    zuströmend, reichlich
  • ἐπι-βοάω
    zuschreien, zurufen; μέλος χέρνιβι, dabei singen; verschreien; vom Hunde: dazu bellen; anrufen, sich zur Hilfe rufen; Kriegsgeschrei erheben; laute Vorwürfe machen
  • ἐπι-βοήθεια
    ἡ, das zu Hilfe Kommen
  • ἐπι-βοηθέω
    zu Hilfe herbeikommen
  • ἐπι-βοήθησις
    ἡ, das zu Hilfe Kommen
  • ἐπι-βόημα
    τό, der Zuruf
  • ἐπι-βόησις
    ἡ, das Zurufen, Beifallbezeigen
  • ἐπι-βόητος
    ausgeschrieen, verrufen
  • ἐπι-βόθριος
    über der Grube
  • ἐπί-βοιον ϑῠμα
    ein Opfer von Schafen, welches nach dem Stieropfer der Athene die Pandrosos erhielt
  • ἐπι-βόλαιον
    τό, der Überwurf, das Gewand
  • ἐπι-βολή
    ἡ, 1) das Dazu-, Daraufwerfen, der Umwurf, die Bedeckung; πλίνϑων, die daraufgelegten Steine, Lagen, Schichten; χειρῶν σιδηρῶν, das Anlegen. 2) die auferlegte Strafe, bes. Geldstrafe; ἐπιβο υλάς, zur Strafe verurteilt sein; die Auflage, Abgabe. 3) der Angriff; ἐπιβουλή; χειρῶν ἐπιβολαὶ ἐγένοντο, es kam zum Handgemenge. Übh. das Unternehmen, der Anschlag; ἡ τῶν ὅλων ἐπ., Anschlag auf das Ganze; οἱ ἐξ ἐπιβολῆς ἀδικήσαντες, mit Vorbedacht. In der Musik, vgl. ἐπιβάλλω. Bei den Rhetoren teils die Anlage der Rede, eines Stückes, teils was hinzukommt, der Schmuck der Rede
  • ἐπι-βομβέω τυμπάνῳ
    dazu mit der Pauke lärmen
  • ἐπι-βόσκησις
    ἡ, das Abweiden
  • ἐπι-βοσκίς
    ίδος, ἡ, der Saugrüssel der Bienen u. Fliegen
  • ἐπιβόσκομαι
    darauf weiden, sich nähren; übh. verzehren, πάντα, vom Feuer
  • ἐπι-βου-κόλος
    ὁ, = βουκόλος, der Rinderhirt
  • ἐπιβούλευμα
    τό, Nachstellung; übh. gefährliches, feindliches Vorhaben
  • ἐπι-βούλευσις
    ἡ, das Nachstellen
  • ἐπιβουλευτής
    ὁ, der Nachsteller
  • ἐπι-βουλευτικῶς
    hinterlistig
  • ἐπι-βουλείω
    im Sinne haben, vorhaben, bes. etwas Feindseliges u. Heimliches anstiften; hinterlistig gegen einen anzetteln. Gew. mit dem bloßen dat. der Person: nachstellen, auflauern. Allgemein, πρήγμασι μεγάλοισι, auf große Dinge ausgehen, im Sinne haben; τυραννίδι, nach der Tyrannis trachten; ohne Zusatz: auf Neuerungen im Staate ausgehen. Im guten Sinne: den Zeitpunkt wahrnehmen. Pass. ἐπιβουλεύομαι, mir wird nachgestellt; ἐπιβουλευϑεὶς ἀνῃρέϑη, von einem Hinterhalte aus wurde er getötet; τὰ ἐπιβουλευόμενα, Nachstellungen
  • ἐπι-βουλή
    ἡ, u. ἐπι-βουλία
    ἡ, Vorhaben, Anschlag gegen einen, Nachstellung; ἐξ ἐπιβουλῆς, hinterlistiger Weise; aber auch allgemeiner: mit Vorsatz
  • ἐπί-βουλος
    nachstellend, hinterlistig; τὰ ἐπίβουλα καὶ πολέμια τῶν ἀνϑρώπων, gegen die Menschen
  • ἐπι-βραβεύω
    zuteilen
  • ἐπι-βραδύνω
    dabei zaudern
  • ἐπι-βράχω nur im aor. ἐπιβραχεῖν, dazu rasseln, tosen
  • ἐπί-βραχυ
    auf kurze Zeit
  • ἐπί-βρεγμα
    τό, der nasse Umschlag
  • ἐπι-βρέμω
    anbrausen, τὸ (πῦρ) ἐπιβρέμει ἲς ἀνέμοιο, die Gewalt des Sturmes facht das Feuer brausend an; ἅμα δ' ἐπ' εὐάσμασιν ἐπιβρέμει τάδε, mit Brausen ertönen lassen. Intrans. ἐπιβρέμει οὔασιν ἠχή, tönt in die Ohren.; ἐφ' οὗ δὴ χείλεσιν ἀμφιλάλοις δεινὸν ἐπιβρέμεται - χελιδών, auf dessen Lippen lärmt
  • ἐπι-βρέχω
    von oben, auf der Oberfläche benetzen, anfeuchten, u. übh. bewässern, einweichen; ὅταν μὴ ἐπιβρέξῃ, wenn es nicht darauf regnet
  • ἐπι-βρῑθής
    ές, darauf lastend, von den Erinnyen, παντὶ χρόνῳ δ' ἐπιβριϑεῖς ἐνδίκοις ὁμιλίαις, mit der ganzen Macht sich darauf werfend
  • ἐπι-βρίθω
    schwer darauf lasten, mit ganzer Last darauf fallen, ὅτ' ἐπιβρίσῃ Διὸς ὄμβρος, wenn Zeus Regen mit Gewalt darauf niederstürzt; vom Kriege; im guten Sinne, ὁπότε δὴ Διὸς ὧραι ἐπιβρίσειαν ὕπερϑεν, wenn Zeus' Jahreszeiten den Reben von oben her kräftiges Gedeihen geben. Von der Liebe; vom Schlaf
  • ἐπι-βρῑμάομαι
    knirschen, zürnen über einen
  • ἐπι-βροντάω
    dazu donnern
  • ἐπι-βροχέω
    daraufschlingen
  • ἐπι-βροχή
    ἡ, das Anfeuchten, Benetzen
  • ἐπι-βρύκω
    zusammenbeißen
  • ἐπι-βρῡχάομαι
    dazu-, anbrüllen
  • ἐπι-βρύω
    übersprudeln, d. i. voll sein; in Fülle hervorsprießen (von Blumen)
  • ἐπι-βρωμάομαι
    wie ein Esel anbrüllen
  • ἐπιβιβρώσκω
    noch dazu essen
  • ἐπι-βυθίζω
    unter Wasser setzen
  • ἐπι-βύστρα
    ἡ, das Verstopfende, der Pfropfen
  • ἐπι-βύω
    zustopfen; sich verstopfen
  • ἐπι-βωμίζω
    auf den Altar legen
  • ἐπι-βώμιος
    auf dem Altar; allgemein, ἐπιβώμια ῥέζειν, opfern; an dem Altare. Auch = der Aufseher über den Altar
  • ἐπι-βωμιο-στατέω
    an den Altar stellen
  • ἐπι-βωμίτης
    ὁ, zum Altar gehörig
  • ἐπι-βώτωρ
    ορος, ὁ, der Hirt
  • ἐπί-γαιος
    auf, über der Erde
  • ἐπι-γαιόω
    mit Erde überziehen, zu Erde machen
  • ἐπι-γαμβρεία
    ἡ, u. ἐπι-γάμβρευμα
    τό, Verschwägerung
  • ἐπι-γαμβρεύω
    verschwägert sein od. werden, τινί, mit einem; τινά, als Verwandter heirathen
  • ἐπι-γαμέω
    dazu, d. i. eine zweite Frau heiraten; ἐκ τῆς ἐπιγαμηϑείσης γενόμενος, von der zweiten Frau; ἐπέγημε τῇ ϑυγατρὶ τὴν μητέρα, er heiratete außer der Tochter noch die Mutter dazu; auch von der Frau, πόσει πόσιν, noch einen zweiten Gatten heiraten; bes. den Kindern der ersten Ehe eine Stiefmutter durch eine zweite Heirat zubringen
  • ἐπι-γαμήλιος
    hochzeitlich
  • ἐπι-γαμία
    ἡ, 1) die Nachheirat, zweite Heirat. 2) gewöhnl. der Vertrag zweier Staaten, der den beiderseitigen Bürgern aus dem andern eine Frau zu nehmen erlaubt, connubium
  • ἐπί-γαμος
    heiratsfähig, (an der Heirat)
  • ἐπι-γανόω
    mit einem glänzenden Anstrich überziehen
  • ἐπι-γάνυμαι
    sich darüber freuen
  • ἐπι-γάστριος
    auf, über dem Magen, Bauche befindlich, τὸ ἐπιγάστριον, der Leib von der Brust bis zum Nabel. Dem Bauche fröhnend
  • ἐπι-γαυρόω
    stolz, übermütig machen. Pass. übermütig sein, sich ausgelassen freuen, τινί, über etwas
  • ἐπι-γεΐζω
    auf der Erde sein
  • ἐπι-γειό-καυλος
    mit einem auf der Erde hinkriechenden Stengel
  • ἐπί-γειον
    τό, das Tau, womit das Schiff am Lande befestigt wird
  • ἐπί-γειος
    an, auf der Erde befindlich, ζῷα, den φυτὰ ἔγγεια entgeggstzt. Am Boden, niedrig; κάλαμος, Ggstz des im Wasser wachsenden
  • ἐπι-γειό-φυλλος
    mit auf der Erde liegenden Blättern
  • ἐπι-γειτνιάω
    benachbart sein
  • ἐπι-γελάω
    dabei, darüber lachen; λόγοι ἐπιγελῶντες, freundliche Reden; verlachen, verspotten. Übtr. στόματα ἐπιγελῶντα, mit starkem Wellenschlage
  • ἐπι-γεμίζω
    noch dazu füllen
  • ἐπι-γένειος
    bis an den Bart reichend
  • ἐπι-γένημα
    τό, das darauf, nachher Geschehene
  • ἐπι-γενής
    ές, der darnach, später Geborene
  • ἐπι-γεννάω
    dazu, nacherzeugen; τὰ ἐπιγεγεννημένα σῦκα, nachgewachsene
  • ἐπι-γέννημα
    τό, das Nacherzeugte, Nachgewachsene. Bei den Stoikern: was aus etwas Vorhergegangenem folgt; das Ergebnis
  • ἐπι-γεννηματικός
    ή, όν, zu dem Vorigen gehörig, aus etwas Vorhergegangenem folgend, sich ergebend. Adv. ἐπιγεννηματικῶς, symptomatisch
  • ἐπι-γεραίρω
    belohnen
  • ἐπι-γεύομαι
    dazu kosten, genießen
  • ἐπι-γεω-μόροι
    οἱ, die zunächst auf die γεωμόροι folgenden Künstler u. Handwerker
  • ἐπι-γηθέω
    sich darüber freuen
  • ἐπι-γηράσκω
    dabei, darauf altern
  • ἐπι-γίγνομαι
    dazu, danach entstehen, werden; von der Zeit: dazu kommen, herankommen; χρόνου ἐπιγενομένου, nach Verlauf der Zeit; τοῦ δ' ἐπιγιγνομένου ϑέρους, im folgenden Sommer; νὺξ ἐπεγένετο τῷ ἔργῳ, es wurde darüber Nacht; καὶ ὕστερον πάσαις ἅμα ναυσὶν ἐκείνους ἐπιγενέσϑαι, sie kamen später dazu; in feindlicher Bdtg: herankommen, überfallen; öfter von äußeren Zufällen, die bei etwas eintreten; allgemein, οἷς ἀρχομένοις ἐπεγένετό τι, es stieß ihnen etwas zu; τὰ ἐναντία ἐπιγιγνόμενα, wenn das Entgegengesetzte eintritt; οἱ ἐπιγενόμενοι τούτῳ σοφισταί, die später geborenen, späteren; οἱ ἐπιγινόμενοι, die Nachkommen; ἡλικίας πλῆϑος ἐπιγεγενημένης, die nachgewachsen ist; τὰ ἐπιγενόμενα, das Neuere. Übh. dazu kommen; αἱ ἐπιγενόμεναι μισϑώσεις die ihm zufallenden, fälligen Pachtgelder
  • ἐπι-γιγνώσκω u. ἐπι-γῑνώσκω
    1) wiedererkennen, anerkennen. 2) als Zuschauer mit ansehen, betrachten; übh. kennen lernen, einsehen; ὅσους ἐπέγνωσαν τῶν ἐχϑρῶν ὄντας, die sie als zu den Feinden gehörend erkannten. 3) erkennen, ein Erkenntnis fällen (vom Richter); τὰ πρόςφορα ἐπιγιγνώσκοντες, beschließend. 4) später einsehen. 5) ἄνδρα, erkennen
  • ἐπι-γλισχραίνω
    noch dazu schlüpfrig machen
  • ἐπι-γλίχομαι
    noch dazu begehren
  • ἐπι-γλυκαίνω
    noch dazu, noch mehr versüßen
  • ἐπί-γλυκυς
    süßlich
  • ἐπι-γλύφω
    eingraben
  • ἐπι-γλωσσάομαι
    Schmähreden gegen einen ausstoßen. Worte von böser Vorbedeutung sagen
  • ἐπι-γλωσσίς
    ίδος, ἡ, der Kehldeckel, als Anhang der Zunge
  • ἐπί-γναμπτος
    umgebogen
  • ἐπι-γνάμπτω
    ein-, umbiegen, krümmen. Übtr., herumlenken, umstimmen; φίλον κῆρ, das eigene Herz im Zaum halten, mäßigen; νόον ἐσϑλῶν, den Sinn der Edlen lenken
  • ἐπι-γνάπτω
    wieder aufwalken; übertr., ἑαυτόν, gleichsam wie ein altes Kleid neu aufkratzen, schön ausstaffieren
  • ἐπί-γναφος
    wieder aufgewalkt, neu aufgekratzt
  • ἐπι-γνωμοσύνη
    ἡ, Klugheit, kluge Entscheidung
  • ἐπι-γνώμων
    ον, erkennend, bes. ein schiedsrichterliches Erkenntnis fällend; τῆς τιμῆς τοῦ παιδός, der den Wert des Sklaven taxiert; Schiedsrichter; = ἐπίσκοπος, Aufseher der heiligen Ölbäume in Athen. Nachsichtig, verzeihend; einsichtig, verständig, Ggstz von ἰδιώτης
  • ἐπι-γνωρίζω
    bekannt machen, kund tun
  • <<< list operone >>>