128 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἐπ-ανθισμός
    ὁ, das Ausschmücken mit Blumen oder bunten Farben
  • ἐπ-ανθο-πλοκέω
    aus Blumen flechten
  • ἐπ-ανθρακίδες
    αἱ, kleine Fische, die auf Kohlen geröstet wurden
  • ἐπ-ανθρακόω
    auf Kohlen rösten
  • ἐπ-ανιάομαι
    sich darüber betrüben
  • ἐπ-αν-ίημι
    nachlassen, fahren lassen; τινὰ τῶν πόνων, ausruhen lassen von; aufgeben, unterlassen. Gew. intr., nachlassen (von der Krankheit); ὡς ἐπανῆκεν ὁ σῖτος, das Getreide sank im Preise. Auch pass., ἀτελής, ὃς ἐπανεῖται τὰ τέλη, dem die Abgaben erlassen worden
  • ἐπ-αν-ίπταμαι
    auffliegen
  • ἐπ-αν-ισόω
    ausgleichen; pass., gleich kommen
  • ἐπ-αν-ίστημι
    dagegen aufstehen lassen, aufstellen; aufwiegeln gegen einen; wieder aufrichten; dagegen aufstehen, bei den Worten oder aus Ehrfurcht; ἐπανίστω, stehe auf; ἐπαναστὰς ἐπὶ τοῠ καταστρώ-ματος, sich darauf stellend; zum Reden aufstehen; sich auflehnen, empören gegen j-n; οἱ μάγοι εἰσί τοι οἱ ἐπανεστεῶτες, die sich gegen dich empört haben; ἐάν τις τυραννεῖν ἐπ αναστῇ, wenn j-d einen Aufstand macht, um Tyrann zu werden. Auch von leblosen Dingen: sich erheben, anschwellen. Vom Tempel; von einer neuen Stadt; in obszönem Sinne
  • ἐπ-αν-ίσωσις
    ἡ, die Ausgleichung
  • ἐπ-άν-οδος
    ὴ, 1) der Aufgang, das Hinausgehen. 2) der Rückweg, die Rückkehr; τὸ τέλος τῶν λόγων, ᾡ τινες ἐπάνοδον τίϑενται ὄνομα, der Schluß
  • ἐπ-αν-οιδέω u. ἐπ-αν-οιδίσκω
    anschwellen
  • ἐπ-αν-οίκτωρ
    ορος, ὁ, Eröffner
  • ἐπ-αν-οιστέον
    adj. verb. zu ἐπαναφέρω, τὴν αἰτίαν οὐκ εἰς τὴν τύχην, man muß nicht die Schuld aufs Schicksal schieben
  • ἐπ-αν-ορθόω
    wiederherstellen, etwas in den vorigen besseren Zustand zurückversetzen; εἴ τι ἐν τοῖς λόγοις σφαλλόμεϑα, σὺ ὲπανόρϑου, verbessere es; σφαλλομένους, aufhelfen, unterstützen; πληγαῖς, züchtigen; τοὺς φιλοσοφοῦντας, lehren; τὰς ἀπορίας τοῦ δήμου, der Armut abhelfen
  • ἐπ-αν-όρθωμα
    τό, Verbesserung; τὸ ἐπιεικὲς ἐπ. τοῦ νομίμου δικαίου, Nachhilfe
  • ἐπ-αν-όρθωσις
    ἡ, das Wiederherstellen, Verbessern; auch eine rhetorische Figur
  • ἐπ-αν-ορθωτής
    ὁ, der Verbesserer, Wiederhersteller
  • ἐπ-αν-ορθωτικός
    ή, όν, verbessernd, zum Verbessern geschickt
  • ἐπ-άντης
    ες, bergan, steil in die Höhe
  • ἐπ-αντιάζω
    begegnen
  • ἐπ-αντλέω
    dazu, darauf schöpfen; überschwemmen. Übh. anfüllen; eine ganze Menge anführen im Reden, z. B. Beispiele; abs., im Reden übersprudeln. Bei den Ärzten = eine Infusion machen
  • ἐπ-άντλημα
    τό, das Daraufgegossene
  • ἐπ-άντλησις
    ἡ, das Daraufgießen; ὑδάτων, die Bewässerung
  • ἐπ-ανύω
    ganz vollenden, οὐδέ ποτέ σφιν νίκη ἐπηνύσϑη, d. i. der Sieg blieb unentschieden
  • ἐπ-άνω
    oben darüber, darauf; χρημάτων ἐπάνω εἶναι, das Geld verachten. Im Buche: oben, ἐν τοῖς ἐπάνω εἴρηται, ist im Obigen, im Vorhergehenden gesagt. Auch von der Zeit: früher. *ber, mehr als
  • ἐπ-άνωθεν
    von oben her, drüber; χαῶν τῶν ἐπ., die Edeln der Vorzeit
  • ἐπ-άνωθι
    oberhalb
  • ἐπ-αξι-έραστος
    liebenswürdig
  • ἐπ-άξιος
    α, ον, würdig, wert; γάμος, angemessen
  • ἐπ-αξιόω
    für wert halten; παρασχεῖν χάριν, für billig erachten; τὶ δρᾶν, etwas tun zu müssen glauben
  • ἐπ-αξίωσις
    ἡ, die Würdigung, Schätzung
  • ἐπ-αξονέω
    auf Tafeln einschreiben
  • ἐπ-αξόνιος
    über der Achse
  • ἐπ-αοιδή
    ἡ, u. ἐπ-αοιδία
    ἡ, der Zaubergesang
  • ἐπ-απειλέω
    drohen, τινί, einem etwas androhen
  • ἐπ-απείλησις
    ἡ, Drohung
  • ἐπ-απ-ερείδομαι
    τινί, sich auf etwas stützen
  • ἐπ-απ-ερεύγω
    gegen einen ausstoßen, auslassen
  • ἐπ-απ-έρχομαι
    nach einem fortgehen
  • ἐπ-απο-δύω
    einen ausziehen gegen einen andern, τινί, d. h. daß er mit ihm kämpfe; sich gegen einen ausziehen, sich gegen einen rüsten (von den Kämpfern hergenommen, die vor dem Kampfe ihre Kleider ablegen); τῷ πράγματι, sich an die Sache machen; τοῖς νενικηκόσι, angreifen; ἐπαποδυτέον τῷ πόνῳ, man muß sich dagegen rüsten
  • ἐπ-απο-θνήσκω
    dabei, hernach sterben, ἐπαποϑανεῖν τετελευτηκότι, nach dem Gestorbenen sterben; absolut: nachher sterben; τῇ νίκῃ, beim Siege
  • ἐπ-απ-οικίζω
    noch dazu, wieder eine Kolonie ausführen
  • ἐπ-απο-κρίνομαι
    dazu antworten
  • ἐπ-απο-κτείνω
    dabei, ἐπὶ τούτῳ, töten
  • ἐπ-απο-λαύω
    dabei genießen
  • ἐπ-απ-όλλῡμι
    dazu, hinterher zu Grunde richten, töten; dazu umkommen
  • ἐπ-απο-λογέομαι
    noch dazu verteidigen, als zweiter Verteidiger auftreten
  • ἐπ-απ-ονίναμαι
    dazu genießen
  • ἐπ-α-πορέω
    dabei zweifeln, eine Frage aufwerfen
  • ἐπ-α-πόρημα
    τό, Zweifel bei etwas
  • ἐπ-α-πόρησις
    ἡ, das Zweifeln worüber
  • ἐπ-α-πορητικός
    ή, όν, zweifelhaft
  • ἐπ-απο-στέλλω
    hinterher, als Nachfolger schicken; gegen einen abschicken; γράμματά τινι, einen Brief an einen schicken
  • ἐπ-απ-ωθέομαι
    von sich zurückstoßen
  • ἐπ-ᾱρά
    ἡ, Verwünschung, Verfluchung
  • ἐπ-αράομαι
    verwünschen, verfluchen; τῶν ἐμπρησϑέντων ἱερῶν ἐπηράσαντο, sie setzten einen Fluch darauf; τινί τι, einem etwas anwünschen; λόγον, herbeiflehen
  • ἐπ-αράσιμος
    verwünschenswert, fluchwürdig
  • ἐπ-αράσσω
    darauf-, zuwerfen; intr., darauf losstürmen
  • ἐπ-άρᾱτος
    verwünscht, verflucht; ὃ καὶ ἐπάρατον ἦν μὴ οἰκεῖν, es war ein Fluch darauf gesetzt, daß keiner da wohnen sollte
  • ἐπ-άργεμος
    mit einem weißen Fleck auf dem Auge, blind; übertr., dunkel, unverständlich
  • ἐπ-άργυρος
    mit Silber belegt
  • ἐπ-αργυρόω
    versilbern; ἐπιτάττειν ἐπηργυρωμένα, Dinge, die viel Geld kosten
  • ἐπ-άρδευσις
    ἡ, Bewässerung
  • ἐπ-άρδω u. ἐπ-αρδεύω
    bewässern, benetzen
  • ἐπ-αρήγω
    zu Hilfe kommen, beistehen
  • ἐπ-αρηγών
    όνος, ὁ, der Helfer
  • ἐπ-άρηξις
    ἡ, das Beistehen
  • ἐπ-αριθμέω
    dazu-, daraufzählen
  • ἐπ-αρίστερος
    links; übertr., linkisch, ungeschickt, Ggstz ἀμφιδέξιος
  • ἐπ-αριστερότης
    ητος, ἡ, das Linkischsein, Abgeschmacktheit
  • ἐπ-άρκεια
    ἡ, die Hilfe, bes. die Zufuhr
  • ἐπ-άρκεσις
    ἡ, das Helfen, der Beistand
  • ἐπ-αρκέω
    1) helfen, beistehen, unterstützen; τινί τι, j-m etwas abwehren; οὔτε τι Τηλέμαχος τόγ' ἐπήρκεσεν, wehrte es nicht ab; οὐδὲν γὰρ αὐτῷ τοῦτ' ἐπαρκέσει τὸ μὴ οὐ πεσεῖν, es wird ihm nicht dagegen helfen, daß er fällt. 2) gewähren, darreichen; ξένια δοῦναι καὶ πέπλοις ἐπαρκέσαι, damit aushelfen; τινί τινος, einem wovon mitteilen. 3) intr., hinreichen; ἐπαρκέσει νόμος ὅδε, das Gesetz wird fortbestehen
  • ἐπ-αρκής
    ές, hinreichend; helfend, beistehend
  • ἐπ-άρκιος
    hinreichend, genügend
  • ἐπ-αρκούντως
    hinreichend
  • ἔπ-αρμα
    τό, das Erhobene, die Erhebung, Anschwellung; übertr., Aufgeblasenheit, Stolz
  • ἐπ-αρνησι-θεΐα
    ἡ, Gottesleugnung
  • ἐπ-αρνησί-θεος
    ὁ, Gottesleugner
  • ἐπ-άρουρος
    auf dem Acker lebend, ein Landmann, von einem ländlichen Tagelöhner
  • ἔπ-αρσις
    ἡ, das Erhöhen, Anschwellung; das sich Erheben
  • ἐπ-αρτάω
    daran-, daraufhängen; ἐπαρτᾶν φόβον τινί, einem Furcht machen. Pass., τοσοῦτος ἐπήρτηται φόβος, schwebt vor, ist eingeflößt; ἐπηρτημένος κίνδυνος, drohende Gefahr
  • ἐπ-αρτής
    ές, bereit, gerüstet, fertig
  • ἐπ-αρτίζω
    bereiten, zurüsten
  • ἐπ-αρτικός
    ή, όν, aufschwellend
  • ἐπ-αρτύνω
    zubereiten; für sich bereiten
  • ἐπ-αρτύω
    darauf fügen
  • ἐπ-αρυστήρ
    ῆρος, ὁ, u. ἐπαρυστρίς
    ίδος, ἡ, Zugießer, womit man Öl auf die Lampe gießt
  • ἐπ-αρύτω
    dazu schöpfen
  • ἐπ-αρχέω
    ein Eparch sein
  • ἐπ-αρχή
    ἡ, ein nachfolgendes Amt
  • ἐπ-αρχία
    ἡ, Amt u. Würde des Eparchos; die Provinz
  • ἐπ-αρχικός
    ή, όν, die Provinz betreffend; ἐξουσία, die Macht des Präfekten
  • ἐπ-αρχιώτης
    ὁ, u. fem. ἐπαρχιῶτις
    ιδος, ein Mensch aus der Provinz
  • ἔπ-αρχος
    ὁ, der mit dem Oberbefehl betraut ist, der Vorgesetzte, Befehlshaber; bes. in einer Provinz; bei den Römern der Proconsul od. Proprätor, Statthalter der Provinz; τῆς αὐλῆς, praefectus praetorio
  • ἐπ-άρχω
    1) der erste über etwas, Befehlshaber sein, bes. eines eroberten Landes; ἔϑνους, seine Herrschaft über das Volk ausdehnen. Bes. bei den Römern: Statthalter einer Provinz sein, übh. Präfekt sein. 2) sie teilten allen aus (aus den vollen Mischkrügen), das Oberste, Erste (zum Weihgusse) eingießend den Bechern; denn immer ist von dem Anfange des Trinkens, der mit feierlicher Libation gemacht wird, die Rede, nur in der Stelle aus den Hymnen ist bloß an das Verteilen zu denken. Andere beziehen ἐπί auf das Wiederbeginnen, noch einmal die Becher rechts herumgeben, oder von dem zu einem jeden einzelnen Gaste hintretenden u. ihm den Becher reichenden Mundschenken. Anfangen
  • ἐπ-άρω
    er fügte, paßte darauf; perf. ἐπάρηρα, daran passen, fest anschließen, μία δὲ κληῒς ἐπαρήρει, ein Riegel saß fest daran; ἐπαρηρὼς ποσσί, fest mit den Füßen darauf stehend; ἐπάρμενος, eingerichtet, fertig, bereitet
  • ἐπ-αρωγή
    ἡ, die Hilfe, der Beistand; νούσοιο, gegen die Krankheit
  • ἐπ-αρωγής
    ές, helfend
  • ἐπ-αρωγός
    ὁ, Helfer, Beistand
  • ἐπ-ασθμαίνω
    dabei keuchen
  • ἐπ-ασκέω
    sorgfältig ausarbeiten, mit etwas versehen; αὐλὴ ἐπήσκηται τοίχῳ καὶ ϑριγκοῖσι, sorgfältig mit einer Mauer u. Zinnen versehen; (dazu) üben, einüben; τέχνην, eine Kunst treiben; gew. von Athleten; μνήμην, das Andenken zu erhalten suchen
  • ἐπ-ασπαίρω
    dabei zappeln
  • ἐπ-ασπιδόομαι
    sich beschilden, εὐλάβειαν, als Schild brauchen
  • ἐπ-ασσύτερος
    nahe an einander, dichtgedrängt; κῦμα ἐπ., Welle auf Welle; im plur., σκοποὶ ἷζον αἰὲν ἐπασσύτεροι, saßen einer neben dem anderen; πάντας ἐπασσυτέρους πέλασε χϑονί, alle einen auf den anderen warf er zur Erde; ϑνῆσκον ἐπ., sie starben einer nach dem anderen, in Menge
  • ἐπ-ασσυτερο-τριβῆ χερὸς ὀρέγματα
    aufeinander folgende Schläge der ausgestreckten Hand
  • ἐπ-αστράπτω
    dazu, darein blitzen; σπινϑῆρας προσώπῳ, darauf erglänzen lassen
  • ἐπ-ασχάλλω
    unwillig sein über
  • ἐπ-ατενίζω
    starr hinsehen auf
  • ἐπ-ατρεμέω
    dabei ruhig sein
  • ἐπ-αυγάζω
    beleuchten; hinschauen, auf etwas; intr. ἐπαυγάζει, es wird hell
  • ἐπ-αύγασμα
    τό, die Beleuchtung
  • ἐπ-αυδάομαι
    anrufen
  • ἐπ-αυθ-ᾱδίζομαι
    noch dazu trotzig sein
  • ἐπ-αυλέω
    die Flöte dazu blasen; δάϊον μέλος ἐπαυλεῖται, ein Lied wird dazu geblasen; τινὶ ἐνόπλιον, vorspielen
  • ἐπ-αύλημα
    τό, das dazu auf der Flöte Geblasene
  • ἐπ-αύλησις
    ἡ, das dazu auf der Flöte Blasen
  • ἐπ-αυλίζομαι
    dabei im Zelte, im Felde liegen u. übernachten, sich dabei lagern; τῇ πόλει, bei der Stadt. Von Vögeln
  • ἐπ-αύλιον
    τό, 1) kleines Landgut. 2) τὰ ἐπαύλια, auch ἡ ἐπαυλία
    der Tag nach der Hochzeit, an dem die Braut zum ersten Male in dem Hause des Bräutigams schlief.
  • ἔπαυλις
    εως, ἡ, ein Landgut; Meierei u. übh. = ἔπαυλος; von den Ställen des Augias; τὴν ἔπαυλιν ποιεῖσϑαι ἐπὶ τῇ τῶν ἐναντίων στρατοπεδείᾳ, sein Lager aufschlagen, sein Quartier nehmen
  • ἐπ-αυλισμός
    ὁ, das Lagern, Übernachten
  • ἔπ-αυλος
    ὁ, 1) der Stall, die Hürde zum Übernachten des Viehes. 2) Übh. Wohnsitz
  • ἐπ-αυξάνω
    noch dazu vergrößern, vermehren; heranwachsen
  • ἐπ-αύξη
    ἡ, die Zunahme, der Zuwachs
  • ἐπ-αυξής
    ές, zunehmend
  • ἐπ-αύξησις
    ἡ, Vergrößerung; εἰς τὴν ἐπ. τῶν πολιτῶν = zum Nutzen der Bürger
  • ἐπ-αύρεσις
    ἡ, der aus einer Sache geschöpfte Vorteil oder Nachteil, Frucht wovon
  • ἐπ-αυρίζω
    anhauchen, anwehen
  • ἐπ-αύριον
    besser ἐπ' αὔριον, auf morgen
  • ἐπ-αυρίσκω
    1) οἱ δ' ἀγαϑοὶ τὸ μέγιστον ἐπαυρίσκουσι παϑόντες, sie genießen die Wohltaten; ἐπηῦρον, sie hatten Schaden; ἦ τ' ἄλλως ὑπ' ἐμεῖο καὶ εἴ κ' ὀλίγον περ ἐπαύρῃ, ὀξὺ βέλος πέλεται, wenn es auch nur ein wenig streifen sollte; εἴ κ' ἐσϑλοῖο κυβερνητῆρος ἐπαύρῃ, falls er erlangen sollte; inf. ἐπαυρεῖν u. ἐπαυρέμεν, πάρος χρόα καλὸν ἐπαυρεῖν, berühren, streifen; λίϑου δ' ἀλέασϑαι ἐπαυρεῖν, den Stein zu berühren vermeiden; aber τῶν τινα βέλτερόν ἐστιν ἐπαυρέμεν ἤπερ Ἀχαιούς, teilhaftig werden, genießen; ἐπαυρέω, πλεῖον δέ τε νυκτὸς ἐπαυρεῖ, vom Sirius: er hat mehr Anteil an der Nacht, der größere Teil seiner Aufgangszeit fällt in die Nacht. 2) eigtl. Teil an etwas haben. a) im guten Sinne: Vorteil, Genuß von etwas haben, τοῠ πολλοὶ ἐπαυρίσκονται, viele haben dessen Gewinn; ἐπαυρίσκεται ἀπὸ τῆς κοιλίης, τοῦ σώματος, seine Nahrung daraus ziehen; πρὶν γὰρ ϑανεῖν σε τοῠδ' ἐπαυρέσϑαι ϑέλω, ich will dessen teilhaftig werden, dies erfahren; τίν' αἰτίαν σχών, ἧς ἐπηυρόμην ἐγώ, deren Wirkung ich erlitt; ἐπαυρομένα πολλὰν κτῆσιν ἀπ' οἰκείου σώματος ἀγλαΐας, die viel Gut als Genuß ihrer Schönheit erworben. b) im bösen Sinne: Schaden, Nachteil von etwas haben; ἵνα πάντες ἐπαύρωνται βασιλῆος, damit alle den (schlechten) König (durch eigenen Schaden) fühlen; τάχα δ' ἄν τι καὶ τοῦ ὀνόματος ἐπαύροιτο, er dürfte leicht die Folgen empfinden; ὀΐω μιν ἐπαυρήσεσϑαι, ich denke, er wird es zu seinem Schaden merken; μή πού τι κακὸν καὶ μεῖζον ἐπαύρῃ, daß du nicht erfahrest
  • ἐπ-αῡτέω
    zurufen, dabei schreien
  • ἐπ-αυτίκα
    sogleich darauf
  • ἐπ-αυτο-μολέω
    zu j-m überlaufen, zu etwas übergehen
  • ἐπ-αυχένιος
    auf dem Nacken
  • ἐπ-αυχέω
    damit prahlen
  • ἐπ-αυχμέω
    dürr u. trocken sein, Ζεὺς ἐπαυχμήσας, der trocknes Wetter sandte, Ggstz von ὑέτιες
  • ἐπ-αΰω
    zuschreien, -rufen
  • ἐπ-αφ-αίρεσις
    ἡ, wiederholtes Wegnehmen
  • ἐπ-αφ-αιρέω
    noch dazu, wiederholt wegnehmen
  • ἐπ-α-φανίζω
    noch dazu vertilgen
  • ἐπ-αφ-αυαίνομαι
    pass., darüber austrocknen, ἐπαφαυάνϑην γελῶν, gleichsam »ich kam vor Lachen »um«
  • ἐπ-αφάω
    berühren; χειρί τινος, liebkosend streicheln
  • ἐπ-αφή
    ἡ, u. ἐπ-άφημα
    τό, u. ἐπ-άφησις
    ἡ, die Berührung; τοῦ σκληροῦ τὴν σκληρότητα διὰ τῆς ἐπαφῆς αἰσϑήσεται, durch das Gefühl; μωσικά, das Greifen in die Saiten der Lyra; mit νουϑεσία, Angriff, Tadel
  • ἐπ-αφ-ίημι
    gegen einen loslassen; παλτά, schleudern; τοὺς κύνας τινί, auf einen hetzen; κεραμίδα ἐπαφῆκεν αὐτῷ, warf auf ihn; ἑαυτὸν τῷ πλακοῦντι, auf den Kuchen losstürzen; φωνήν, von sich geben; τὰς ὄψεις τινί, die Augen auf etwas richten
  • ἐπ-αφριάω u. ἐπ-αφρίζω
    aufschäumen
  • ἐπ-αφροδῑσία
    ἡ, Liebreiz, Anmut
  • ἐπ-αφρόδῑτος
    liebreizend, liebenswürdig, anmutig; von einer Frau; Sulla nannte sich griechisch ἐπαφρόδιτος, felix, von der Aphrodite begünstigt
  • ἔπ-αφρος
    obenauf schäumend
  • ἐπ-αφύσσω
    dazu schöpfen
  • ἐπ-άχθεια
    ἡ, Belästigung
  • ἐπ-αχθέω
    belasten, beschweren
  • ἐπ-αχθής
    ές, lästig, drückend, beschwerlich, unangenehm; arrogant; öfter von übertriebenem u. deshalb unangenehmem Lobe; τὸ ἐπαχϑές, das Gehässige. Adv., ἐπαχϑῶς φέρειν, moleste terre
  • ἐπ-αχθίζω
    bes. pass., z. B. ξύλα ἐπήχϑιστο, war mit Holz belastet
  • ἐπ-άχθομαι
    sich belästigt fühlen, betrübt sein
  • ἐπ-αχλύω
    verdunkelt, finster sein. Auch transit., verdunkeln, bes. übertr., Themistius
  • ἐπ-αχνιδία κόνις
    auf der Oberfläche angeflogen, angestäubt
  • ἐπ-άχνυμαι
    darüber trauern
  • ἐπ-εγ-γελάω
    verlachen, verspotten
  • ἐπ-έγ-γραφος
    dazu eingeschrieben
  • ἐπ-εγγυάω
    als Bürgen stellen
  • ἐπ-εγείρω
    aufwecken (wieder, noch dazu). Übertr., aufregen; ἐπηγείροντο ταῖς ψυχαῖς, sie wurden ermutigt; πρός τι, zu etwas anregen; ἐπηγρόμην, ich wachte auf; φύσει ἦν ἐπεγρηγορώς, aufgeweckt, wachsam
  • ἐπ-έγερσις
    ἡ, das Aufwecken
  • ἐπ-εγερτικός
    ή, όν, aufweckend, ermunternd
  • ἐπ-εγ-κάθ-ημαι
    darauf sitzen, haften
  • ἐπ-εγ-καλέω
    (noch dazu) anklagen
  • ἐπ-εγ-κανάζω
    dazu eingießen
  • ἐπ-εγ-κάπτω
    noch dazu verschlucken
  • ἐπ-εγ-καχάζω
    laut verhöhnen
  • ἐπ-εγ-κελεύω
    dazu befehligen
  • ἐπ-εγ-κεράννῡμι
    noch dazu hineinmischen; in sich aufnehmen
  • ἐπ-εγ-κλάω
    dazu einbrechen, βλέφαρα, ὀφϑαλμούς, die Augen seitwärts wenden u. zunicken
  • ἐπ-εγ-κολάπτω
    noch dazu eingraben, einhauen
  • ἐπ-εγ-κρεμάννῡμι
    daran aufhängen
  • ἐπ-εγ-κυκλέω
    noch dazu herbeirollen, -führen
  • ἐπ-εγ-κυλίω
    darin herumwälzen
  • ἐπ-εγ-χαίνω
    einem ins Gesicht gähnen, lachen
  • ἐπ-εγ-χαλάω
    dabei nachlassen
  • ἐπ-εγ-χέω
    dazu-, wieder eingießen
  • ἐπ-έγ-χυμα
    τό, das Daraufgegossene
  • ἐπ-εγ-χυματίζω
    noch einmal eingießen
  • ἐπ-εγ-χύτης
    ὁ, der Wiedereinschenkende, der Mundschenk
  • ἐπεί
    da, quum; ursprünglich nur Zeitpartikel, sodann auch Causalpartikel. Die beiden Bedeutungen lassen sich übrigens nicht scharf sondern, so daß an vielen Stellen ἐπεί grade wie eben das Lat. quum und das Deutsche »da« sowohl causal als temporal aufgefaßt werden kann. 1) ἐπεί als Zeitpartikel: a) meist auf die Frage »wann«, nach dem Zusammenhange zu übersetzen durch da, als, wie, nachdem, sobald, sobald als, sobald wie, dann wann u. s. w. b) nicht selten auf die Frage »seit wann«, nach dem Zusammenhange zu übersetzen durch seit dem, von dem Augenblicke an, wo u. s. w.; Δέκατον μὲν ἔτος τόδ' ἐπεὶ Μενέλαος καὶ Ἀγαμέμνων ἦραν, das zehnte Jahr, seitdem; ἐπεὶ δὲ φροῦδός ἐστιν Ἀργείων στρατὸς - οὐδὲν οἶδ' ὑπέρτερον, seit aber das Heer fort ist. Verstärkt wird das temporale ἐπεί durch τάχιστα, »sobald als - auf der Stelle«, »von dem ersten Augenblick an, »wo«. 2) übertr. auf ein Causalverhältnis, da das der Zeit nach Vorangehende auch häufig den Grund od. die Veranlassung zum Folgenden enthält, da, weil. Am Anfang der Rede oft absolut, Ἕκτορ, ἐπεί με κατ' αἶσαν ἐνείκεσας - αἰεί τοι κραδίη πέλεκυς ὥς ἐστιν ἀτειρής, wo man »so sage ich dir« ergänzen kann. Oft ist es bes. nach einem längeren Vordersatze mit denn zu übersetzen, wo wir den Grund als Hauptsatz hinstellen; οὕνεκ' ἐγὼ κούρης - ἄποινα οὐκ ἐϑέλω δέξασϑαι· ἐπεὶ πολὺ βούλομαι αὐτἡν οἴκοι ἔχειν, denn ich will lieber; oft ἐπεὶ οὐδὲ ἔοικε, denn das ziemt sich nicht; ἐπεὶ οὔποτ' ἂν στόλον ἐπλεύσατε - εἰ μή τι κέντρον ϑεῖον ἦγ' ὑμᾶς, da ihr, od. einfacher, denn ihr wäret nicht geschifft; οὐ φιλόπονός ἐστιν, ἐπεὶ ἤρκει ἂν αὐτῷ, sonst würde er sich begnügen; σιώπησον περὶ τῶν χρησμῶν, ἐπεὶ ἐρήσομαί σε, denn sonst (wenn du nicht schweigst) werde ich dich fragen; ἐπεὶ φέρ' εἰπέ, denn sage doch. Häufig folgt ein Fragesatz, bes. ein solcher, der nur ein anderer Ausdruck für einen negativen Satz ist; ἐπεὶ τίς ὧδε τέκνοισιν Ζῆν' ἄβουλον εἶδεν, keiner sah den Zeus; ἐπεὶ σὺ δέξαι' ἂν μᾶλλον ἀδικεῖσϑαι ἢ ἀδικεῖν, denn du möchtest doch nicht lieber. Οὐ γὰρ λαϑεῖν τοὺς δυναμένους ἐν ταῖς πόλεσι πράττειν· ἐπεὶ οἵ γε πολλοὶ οὐδὲν αἰσϑάνονται, obwohl die große Menge nichts merkt; ταύτῃ οὖν σε λανϑάνει -, ἐπεὶ οὐ κακῶς ἀπείκασας, übrigens, sonst; μὴ νῦν ἀπολλύηται (ἡ ψυχή), ἐπεὶ σῶμά γ' ἀεὶ ἀπολλύμενον οὐδὲν παύεται, denn was den Körper betrifft, so hört er nie auf
  • ἐπεὶ γάρ
    denn nachdem, weil denn
  • ἐπεί γε
    da nämlich, weil ja, quandoquidem, gew. durch ein Wort getrennt, auf welches γέ eigtl. zu beziehen ist; ἐπεί γε δή, nachdrücklich u. mit Unwillen, da doch nun einmal
  • ἐπειγομένως
    eilig
  • ἐπείγω
    drängen, drücken; ὀλίγον μιν ἄχϑος ἐπείγει, eine geringe Last drückt ihn; πόνος ἄλλος ἔπειγεν, eine andere Mühe, Sorge drängte; ἀναγκαίη γὰρ ἐπείγει, die Not drängt. Auch κεμάδ' ἠὲ λαγωόν, verfolgen, wie pass. βελέεσσιν ἐπείγετο, er wurde von Geschossen verfolgt; οὐδεὶς γὰρ ἡμᾶς ἐπείγων διώκει, bedrängend; ἐπείγει oft geradezu = es ist notwendig; τὰ ἐπείγοντα, das Notwendige; τῆς ὥρας ἐπειγούσης, da die Zeit drängte. Vom Winde, οὖρος, ἲς ἀνέμου, der das Schiff forttreibt; οὐκέτ' ἐρετμὰ προήκεα χερσὶν ἔπειγον, sie setzten die Ruder nicht mehr in Bewegung. Dah. übh. betreiben, beschleunigen; γάμον ἐπείγεσϑαι, die Heirat für sich betreiben. Im pass. sich antreiben, eilen; ἐπειγόμενος, eilig, schnell; δρῦς τάμον ἐπειγόμενοι, sie fällten sie eilig. Aber πρὸς ἠέλιον κεφαλὴν τρέπε δῦναι ἐπειγόμενος, sich sehnend, daß sie untergehe; ἐπείγετο ὅττι τάχιστα ἐκτελέσαι, er wünschte zu vollenden; häufiger ὁδοῖο ἐπειγόμενος, sich nach der Fahrt sehnend; Ἄρηος ἐπειγόμενος, nach dem Kampfe sich sehnend; eigtl. überall = sich beeilend in Beziehung auf etwas; τὴν παρασκευὴν ἐπειγόμενοι, τὸν πλοῦν, beschleunigend; οἱ ἐπειγόμενοι, die Eilenden, im Ggstz von εὖ βουλευόμενοι
  • ἐπειδάν
    nachdem, wann, etwas noch Unentschiedenes, aber für das folgende Hauptverbum als wirklich Angenommenes ausdrückend, auch wohl die Allgemeinheit od. eine wiederholte Handlung in der Gegenwart ausdrückend: jedesmal dann, wann; ἐπειδὰν διαπράξωμαι ἥξω, wann, sobald ich es ausgerichtet haben werde; ἐπειδὰν ϑᾶττον συνιῇ τις τὰ λεγόμενα, sobald als er versteht
  • ἐπειδή
    nachdem, seitdem, Zeitpartikel, = ἐπεί; ἐπειδὴ πρῶτα τομὴν ἐν ὄρεσσι λέλοιπεν, seitdem er verlassen hat; οὐ πολὺς χρόνος ἐπειδἡ ἐπαύσαντο, es ist nicht lange her, seit sie aufhörten; εὐϑὺς. ἐπειδή, sogleich nachdem; ἐπειδὴ τάχιστα, sobald als. Auch causal, wie ἐπεί, doch seltener: da, weil. Mit dem optat. teils in indirecter Rede, teils die wiederholte Handlung in der Vergangenheit ausdrückend, ἐπειδὴ αὐτὸς ἀναστρέφοι, εὖ πως περιεσχίζοντο, so oft er sich umkehrte; ἐπειδὴ δέ τι ἐμφάγοιεν, ἀνίσταντο, sie standen jedesmal, sobald sie etwas gegessen hatten, auf
  • ἐπειδή γε
    da ja, weil denn
  • ἐπειδή περ
    da doch nun, weil doch, siquidem
  • ἐπ-εικάδες
    αἱ, die Tage nach dem zwanzigsten jedes Monats
  • ἐπ-εικάζω
    vermuten; am gewöhnlichsten ὡς ἐπεικάσαι, so viel sich vermuten läßt, vermutlich
  • ἐπ-εικασμός
    ὁ, die Vermutung
  • ἐπείκτης
    ὁ, der Geldeintreiber, Executor
  • ἐπ-εικτικός
    ή, όν, antreibend, eilig
  • ἐπ-ειλέω
    darauf winden, wickeln
  • ἐπ-είλησις
    ἡ, das Daraufwinden
  • ἔπ-ειμι
    dabei, daran, darauf sein; ἀχλὺν ἀπ' ὀφϑαλμῶν ἕλον, ἣ πρὶν ἐπῆεν, die auf den Augen lag; λεπτοτάτη δ ἐπέην ῥινὸς βοός, über dem Schilde; κώπη δ' ἐλέφαντος ἐπῆεν, ein Griff war daran; σῆμα δ' οὐκ ἐπῆν κύκλῳ, auf dem Schilde; ποινὰ γὰρ ἐπέσται, die Strafe wird folgen; aber ἐπὶ τῷ ποταμῷ πύλαι ἔπεισι u. χιλιάδες τε ἔπεισι ἐπὶ ταύτῃσι ἑπτά = kommen noch dazu, u. außerdem noch 7000 Mann. Darüber gesetzt sein, vorstehen. Auch οἷσιν ἐπέσται κράτος, bei denen die Macht sein wird. Womit verbunden sein; νυνὶ πλεῖ· κέρδος ἐπέσται, es wird Gewinn dabei sein; τιμωρίαι ἐπέστωσαν, Strafe soll darauf gesetzt sein. Von der Zeit: zukünftig sein, bevorstehen; οἱ ἐπεσσόμενοι, die später leben werden; ἀλλ' ἔτι πού τις ἐπέσσεται, es wird wohl noch einer übrig bleiben
  • ἔπ-ειμι
    darauf zugehen, hinzu-, hinangehen, -kommen. Vom Redner: auftreten. Das part. ὁ ἐπιών, wie ἐπιτυχών, der gerade dazukommende, der erste beste. Bes. a) feindlich anrücken, angreifen, entgegentreten; οἷός σε χειμὼν καὶ κακῶν τρικυμία ἔπεισιν, kommt über dich; τοὺς χώρους, einfallen in; absol., ὁ ἐπιών, der Angreifende; von der Krankheit: anwandeln, befallen; ἴσως κἂν ἀποτράποιτο τὸ ἐπιόν, die Anwandlung. b) in den Sinn kommen, beikommen, beifallen; ὅ, τι ἂν ἀπὸ ταὐτομάτου ἐπίῃ μοι, συμβουλεύσω ὑμῖν, was mir von selbst gerade einfällt. c) von der Zeit: herankommen, herannahen, bevorstehen; τοὐπιόν, die Zukunft; ἅμα ἡμέρῃ τῇ ἐπιούσῃ, mit Anbruch des folgenden Tages. Auch πράγματα ἐπιόντα, bevorstehende Geschäfte, Verhandlungen. Ὁ ἐπιών, der Nachfolgende
  • <<< list operone >>>