122 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • ἔν-τρυγος
    mit Hefen
  • ἐν-τρυλλίζω
    einflüstern, zuraunen
  • ἐν-τρυφάω
    in etwas schwelgen, sich als Schwelger oder Weichling zeigen; sich an etwas vergnügen; κόμαι ἐνετρύφων ἀνέμοις, schwelgten im Winde. An j-m seinen Mutwillen auslassen, ihn zum Besten haben. Pass., verspottet, übermütig behandelt werden
  • ἐν-τρύφημα
    τό, das, worin man schwelgt, woran man sich ergötzt
  • ἐν-τρυφής
    ές, schwelgerisch, üppig
  • ἐν-τρύχομαι
    τινί, einem zur Last fallen
  • ἐν-τρώγω
    aufessen, hineinessen, bes. hastig; vom Nachtisch u. Näschereien
  • ἐν-τυγχάνω
    zufällig auf j-n treffen, ihm begegnen, in etwas geraten; am häufigsten von Menschen, bes. = mit einem sprechen, mit ihm verkehren, wo der Begriff des Zufälligen ganz verschwindet; κατ' ὄψιν ἐντυχεῖν τινι, persönlich mit einem verkehren; ἐντυχὼν ἐπιεικῶς τοῖς πρεσβευταῖς, behandelnd; auch vom Beischlaf; absolut, ὁ ἐντυχών, der zufällig dazu Gekommene, der erste beste. Von Sachen; βιβλίῳ, auf ein Buch stoßen, das einem gerade in die Hände fällt; dah. überh. = lesen; τάφροις ἐνέτυχον, sie stießen auf Gräben. Mit Bitten sich an j-n wenden, ἐνέτυχε βοηϑεῖν, er bat, ihm beizustehen; ἐντευχϑεὶς ὑπέρ τινος, gebeten. Mit dem gen. verbunden, erlangen, bekommen
  • ἐν-τυλίσσω
    einwickeln
  • ἐν-τῡλόω
    darin verhärten, Schwielen erzeugen
  • ἐν-τυμβεύω
    darin begraben
  • ἐντύνω
    zurüsten, zubereiten; ἵππους, die Pferde anschirren; εὐνήν, das Bett bereiten; δέπας τινί, den Becher für j-n zubereiten, ihn mischen; ἀοιδήν, Gesang anheben; εὖ ἐντύνασαν ἓ αὐτήν, nachdem sie sich wohl geschmückt hatte; Ζήταν, ausrüsten; ὑπόσχεσιν, ein Versprechen erfüllen; ἐπεὶ κρατερή μιν ἀνάγκη ἐντύει, ihn antreibt; sich rüsten, sich fertig machen. Gew. für sich bereiten, besorgen, bes. δαῖτα, δεῖπνον, ἄριστον, sich eine Mahlzeit bereiten; ἄρμενον, sich das Erforderliche herbeischaffen; ὑποσχεσίην, sein Versprechen erfüllen. Pass., ὅσσαπερ ἐντύνονται νῆες, womit die Schiffe ausgerüstet werden
  • ἐν-τυπάς
    adv., ὁ δ' ἐν μέσσοισι γεραιὸς ἐντυπὰς ἐν χλαίνῃ κεκαλυμμένος, so eingehüllt, daß man durch das Gewand die Form des Leibes sah
  • ἔν-τυπος
    darin abgedrückt, eingeprägt
  • ἐν-τυπόω
    darin ein-, abdrücken, einprägen; von der Malerei
  • ἐν-τύπωμα
    τό, das Eingeprägte, Gepräge
  • ἐν-τύπωσις
    ἡ, das Eindrücken, Einprägen; das Schultergelenk
  • ἐν-τυραννέομαι
    unter einem Tyrannen leben
  • ἐν-τύφω
    darin schmauchen, glimmen lassen, übh. anzünden. Pass., darin rauchen, glimmen
  • ἐν-τυχία
    ἡ, Gespräch; Anklage
  • ἐνυάλιον
    τό, Tempel des Enyalios
  • ἐνῡάλιος
    kriegerisch, streitbar, Beiname des Ares; κέλαδος, Kriegslärm; τὸ ἐνυάλιον, das Schlachtgeschrei
  • ἐν-υβρίζω
    einem übermütig, schmählich begegnen, ihn mißhandeln, τινά τινι, womit; ὕβριν πᾶσαν, alle Schmach antun. Pass., gemißhandelt werden
  • ἐν-ύβρισμα
    τό, der Gegenstand übermütiger, schmählicher Behandlung
  • ἐν-υγραίνω
    feucht machen
  • ἐν-υγρό-βιος
    im Feuchten lebend
  • ἐν-υγρο-θηρευτής
    ὁ, im Nassen jagend, der Fischer
  • ἐν-υγρο-θηρικός
    ή, όν, zur Jagd im Nassen, Fischen gehörig
  • ἔν-υγρος
    feucht, naß
  • ἐν-υδρία
    ἡ, Wasserfülle
  • ἐν-υδρίας
    ὁ, ἄνεμος, Sturm mit Regen
  • ἔν-υδρις
    ιος, od. ἐνυδρίς, ίδος, ἡ, Fischotter
  • ἐν-υδρό-βιος
    im Wasser lebend
  • ἔν-υδρος
    im Wasser; a) mit Wasser angefüllt; τεῠχος, von der Badewanne; χωρίον, mit Wasser wohl versehen; τὸ ἔνυδρον, der Wasserreichtum. b) im Wasser lebend; Νύμφαι, Wassernymphen; von Tieren
  • ἔν-ῡλος
    materiell
  • ἐν-υμενό-σπερμος
    den Samen in einer Haut habend
  • ἐν-υπ-άρχω
    darin vorhanden sein
  • ἐν-υπατεύω
    darin, dabei Consul sein
  • ἐν-υπνιάζω
    träumen
  • ἐν-υπνίασμα
    τό, der Traum
  • ἐν-υπνιασμός
    ὁ, das Träumen
  • ἐν-υπνιαστής
    ὁ, der Träumer
  • ἐν-ύπνιον
    τό, das im Schlaf Erscheinende, Traumgesicht, Traumbild; ϑεῖός μοι ἐνύπνιον ἦλϑεν ὄνειρος, ein göttlicher Traum kam mir im Schlafe als ein Traumbild; ἐνύπνιον, adverb. Zustand des schlafenden Menschen, ὄνειρος die Erscheinung; ὄψις ἐνυπνίου, das Gesicht, das Bild, die Erscheinung, die man im Traume zu sehen glaubt; τὸ ἐνύπνιον ἀποτετέλεσται, der Traum ist in Erfüllung gegangen
  • ἐν-ύπνιος
    im Schlafe, im Traume erscheinend
  • ἐν-υπνι-ώδης
    ες, traumartig; daher = nichtig
  • ἐν-υπνόω od. ἐνυπνώω
    darin schlafen
  • ἐν-υπο-δύομαι
    hineingehen, λόγοις βλαπτικωτάτοις, sich darauf legen
  • ἐν-υπό-κειμαι
    darin, dabei zu Grunde liegen
  • ἐν-υπό-κριτος ὑποστιγμή
    Komma am Ende des Vordersatzes
  • ἐν-υπό-σαπρος
    etwas angefault
  • ἐν-υπό-στατος
    darin bestehend, darin vorhanden
  • ἐν-υπτιάζω
    darauf zurücklehnen, ἑαυτὸν τῇ γῇ, sich auf die Erde rücklings hinlegen
  • ἐν-υφαίνω
    einweben, einwirken; ἐνυφαντός, eingewebt
  • ἐν-ύφασμα
    τό, das Eingewebte
  • ἐν-υφ-ίστημι
    hineinstellen; darin stehen, darin sein; τὸν πόλεμον, bestehen
  • ἐν-ῳδός
    singend
  • ἐν-ωθέω
    hineinstoßen, -treiben; τούς γε πλημμυρὶς μυχάτῃ ἐνέωσε τάχιστα ἠϊόνι, warf sie aufs Ufer
  • ἔν-ωμος
    etwas roh, unreif
  • ἐνωμότ-αρχος
    ὁ, der Anführer einer Enomotie
  • ἐνωμοτία
    ἡ, eine Schar geschworener Krieger, bes. bei den Spartanern eine Unterabteilung des Heeres, deren 4 eine πεντηκοστύς, 16 einen Lochos ausmachen, wo aber über die Zahl der Mannschaft einer Enomotie nichts bestimmt ist, als daß sie in der Front vier Mann hatte u. meist acht Mann hoch stand, also 32 Mann, oder drei Mann in der Front, zwölf Mann hoch, also 36 Mann stark; auch nur 25 Mann, wo auf den Lochos von 100 Mann 2 Pentekostys u. 4 Enomotieen gerechnet sind
  • ἐν-ώμοτος
    vereidigt, durch einen Eid verpflichtet; ϑεῶν, der bei den Göttern geschworen hat; ein Verschworener. Adv. ἐνωμότως, eidlich
  • ἐν-ωπαδίως u. ἐν-ωπαδόν
    vorm Angesicht, vor Augen, sichtbar
  • ἐν-ωπή
    ἡ, das Angesicht, Antlitz; adv., κακὸν ῥέζειν, d. i. unverhohlen, offen
  • ἐν-ώπια
    τά, 1) die inneren Wände der Vorhalle zu beiden Seiten des Einganges (vgl. προνώπια) die dem Eintretenden zuerst in die Augen fallen, woran die Wagen gestellt wurden u. erbeutete Waffen aufgehängt wurden; παμφανόωντα hießen sie, da sie mit geglättetem Gips überzogen waren. 2) das Antlitz, der Blick
  • ἐν-ώπιος
    im Angesicht, sichtbar, gegenwärtig. Gew. ἐνώπιον, adverbial, in Gegenwart, vor, coram
  • ἐν-ωραΐζομαι
    einem schön tun, zu gefallen suchen
  • ἔν-ωρος
    zur rechten Zeit, in der Blütezeit
  • ἕνωσις
    ἡ, die Vereinigung
  • ἐν-ωτίζομαι
    hören, vernehmen
  • ἑνωτικός
    vereinigend
  • ἐν-ώτιον
    τό, das Ohrgehänge
  • ἐν-ωτο-κοίτης
    ὁ, od. ἐν-ωτό-κοιτος
    mit so langen Ohren, daß man darauf liegen und schlafen könnte
  • ἔν-ωχρος
    etwas blaß
  • ἑξά-βιβλος
    von sechs Büchern
  • ἑξά-βραχυς
    aus sechs kurzen Silben bestehend
  • ἐξ-αγάλλω
    ausschmücken
  • ἐξ-αγανακτέω
    sehr unwillig sein
  • ἑξ-αγγελία
    ἡ, Bekanntmachung, das Ausplaudern
  • ἐξ-αγγέλλω
    herausberichten, melden, was im Hause geschieht; ohne den Nebenbegriff: öffentlich verkündigen. Ausplaudern, verraten; benennen. Ἐξάγγελτος, angezeigt, verraten
  • ἐξ-άγγελος
    ὁ, ein Bote, der außen verkündigt, was im Hause geschehen ist, bes. auf dem Theater, der das erzählt, was den Blicken der Zuschauer entzogen wird, wie z. B. einen Mord. Übh. Bote, der etwas meldet; γίγνεσϑαί τινί τινος, j-m etwas melden
  • ἐξ-αγγελτικός
    ή, όν, zum Verkündigen, Berichten geschickt, verratend
  • ἐξ-αγγίζω
    aus dem Fasse (ἄγγος) gießen
  • ἐξ-αγιάζω
    abwägen
  • ἐξ-αγίζω
    als unrein entfernen
  • ἐξ-άγιον
    τό, die Wage, exagium
  • ἐξ-άγιστος
    verwünscht, verflucht; ἃ ἐξάγιστα μηδὲ κινεῖται λόγῳ, was geheim zu halten, zu erzählen sündhaft ist
  • ἐξ-αγκιστρεύω
    herausangeln
  • ἐξ-αγκυρόω
    ausankern, aus den Angeln heben
  • ἐξ-αγκυλόω
    den Wurfspieß mit einem Riemen versehen, und in den Riemen hineinfassen
  • ἐξ-αγκωνίζω
    1) die Ellenbogen einstemmen u. sich so entgegenstellen. 2) die Hände auf den Rücken binden; übertr., ἐξηγκωνισμένος τὸν λογισμόν, befangen
  • ἐξ-άγνῡμι
    herausbrechen
  • ἐξ-αγοράζω
    aus-, aufkaufen; loskaufen
  • ἐξ-αγόρευσις
    ἡ, das Ausplaudern, Aussagen
  • ἐξ-αγορευτής
    ὁ, der Ausplauderer, Verräter
  • ἐξ-αγορευτικός
    ή, όν, ausplaudernd
  • ἐξ-αγορεύω
    aussagen, verkündigen; ausplaudern, verraten
  • ἐξ-αγριαίνω
    wild, zornig machen, erbittern. Auch intrans., zornig, erbittert sein
  • ἐξ-αγριόω
    wild machen, verwildern lassen, verwüsten; vom Lande. Übtr., erzürnen, erbittern
  • ἐξ-αγρίωσις
    ἡ, die Verwilderung, Erbitterung
  • ἐξ-άγω
    1) herausführen; immer von lebenden Wesen; κούρην, aus dem Zelte; τὸν Εἰλείϑυια ἐξάγαγε πρὸ φόωςδε, sie brachte ihn ans Tageslicht heraus; ἐπὶ ϑήραν, auf die Jagd ausführen. Bes. das Heer, Soldaten aus dem Lager herausführen, ausrücken lassen; auch mit ausgelassenem acc., scheinbar intrans., ausrücken; τύμβον χεύομεν ἐξαγαγόντες, nachdem wir aus dem Lager ausgerückt sind. Einen herausführen, um ihn zu töten; ἑαυτὸν τοῠ βίου, sich aus dem Leben herausführen, sich das Leben nehmen; νόσος αὐτοὺς ἐξήγαγεν, ließ sie sterben. Von leblosen Dingen, τὴν ὁδὸν στενωτέραν ποιήσας ἐξαγαγὼν ἔξω τὴν αἱμασιάν, indem er die Hecken hinausrückte. Vom Wasser: ableiten. Bei den Ärzten: vertreiben; abführen, purgieren; außer Landes führen, zum Verkauf; auch von leblosen Dingen; bes. von Handelsgegenständen. 2) hervorbringen, veranlassen; δάκρυ τινί, einem Tränen entlocken; μικρὰ ἆϑλα πολλοὺς πόνους ἐξάγεται, kleine Belohnungen regen zu großen Anstrengungen an; γέλωτα ἐξάγεσϑαι ἔκ τινος, einen zum Lachen bringen. Oft übertragen, bes. im pass., sich verleiten lassen, gew. mit tadelndem Nebenbegriff, über die Grenzen hinaus, fortreißen; ἐξάγομαι γάρ, parenthetisch, ich werde heftig, gerate in Leidenschaft
  • ἐξ-αγωγεύς
    ὁ, der Heraus-, Fortführende. Bei den Bienen
  • ἐξ-αγωγή
    ἡ, das Heraus-, Wegführen, z. B. eines Schiffes aus der See; der Soldaten; bes. Wegführen aus dem Lande; übh. von Waren, die ins Ausland verführt werden; τὴν ἀδελφὴν ἐπ' ἐξαγωγῇ φήσει μὲν ἐκδοῠναι, πέπρακε δὲ τῷ ἔργῳ, von einem, der seine Schwester an einen Ausländer und Feind des Staates verheiratet hatte; ἐξαγωγὴν δοῠναι, Erlaubnis zur Ausfuhr geben; ἐξαγωγὴν λαβεῖν, von einer solchen Erlaubnis Gebrauch machen; vom Vertreiben aus der angetretenen Erbschaft; αἱ κατὰ φύσιν ἐξαγωγαί = Ausleerungen. Auch intr., das Ausgehen, bes. aus dem Leben, der Tod; übh. der Ausgang; ἐξαγωγὴν ποιεῖσϑαι περὶ τῶν ἀμφισβητουμένων, die Streitigkeiten beilegen
  • ἐξ-αγώγιμος
    1) ausführend, ableitend. 2) auszuführen; bes. von Waren, die ausgeführt werden
  • ἐξ-αγώγιον
    τό, Ausfuhr des Getreides
  • ἐξ-αγωγίς
    ίδος, ἡ, Ableitungskanal
  • ἐξ-αγωγός
    ὁ, Loch zum Ablassen des Wassers
  • ἐξ-αγωνίζομαι
    auskämpfen, kämpfen
  • ἑξα-γωνίζω
    ein Sechseck bilden
  • ἑξα-γώνιος u. ἑξα-γωνικός
    sechseckig
  • ἐξ-αγώνιος
    nicht zum Kampf, nicht zur Sache gehörig
  • ἑξα-δάκτυλος
    sechsfingerig
  • ἑξάδ-αρχος
    ὁ, Anführer von sechs Mann
  • ἐξ-αδελφή
    ἡ, u. ἐξ-αδελφός
    ὁ, Bruder- oder Schwesterkind
  • ἐξ-α-δια-φορέω
    für ganz gleichgültig halten
  • ἐξ-α-δια-φόρησις
    ἡ, das Gleichgültighalten
  • ἑξαδικός
    die Zahl sechs betreffend
  • ἑξά-δραχμος
    von sechs Drachmen; πωλεῖν ἑξαδράχμου, für sechs Drachmen verkaufen
  • ἐξ-ᾴδω
    heraussingen; τοὺς κύκνους ὑπὸ λύπης ἐξᾴδειν, in Gesang ausbrechen, oder mit Gesang sterben; besingen, preisen; durch Gesänge vertreiben, wegzaubern
  • ἐξ-ᾱερόω
    1) in Luft verwandeln; pass. verdunsten. 2) auslüften, durchwehen
  • ἐξ-ᾱέρωσις
    ἡ, Verdampfung
  • ἑξά-ετες
    adv., sechs Jahre lang
  • ἑξα-έτης
    ὁ, od. ἑξαετής
    ές, u. ἑξα-έτηρος
    sechsjährig
  • ἑξα-ετία
    ἡ, ein Zeitraum von sechs Jahren
  • ἑξα-ήμερος
    sechstägig; τὸ ἑξ., das sechstägige Schöpfungswerk
  • ἐξ-αθέλγω
    aussaugen
  • ἔξ-αθλος
    zum Kampfe unfähig
  • ἐξ-αθροίζομαι
    heraussuchen u. versammeln
  • ἐξ-α-θῡμέω
    ganz missmütig, mutlos sein
  • ἐξ-αιγειρόομαι
    zur Schwarzpappel werden
  • ἐξ-αιθερόω
    in Aether verwandeln
  • ἐξ-αιθριάζω
    der freien Luft aussetzen, lüften
  • ἐξ-αιμάσσω
    ganz u. gar blutig machen. Übertr., τὰς λύπας, wieder aufreißen, erneuern
  • ἐξ-αιματίζω
    Blut auslassen
  • ἐξ-αιματόω
    in Blut verwandeln
  • ἐξ-αιμάτωσις
    ἡ, Verwandlung in Blut; Verwundung
  • ἐξ-αιματωτικός
    ή, όν, zur Verwandlung in Blut geschickt
  • ἔξ-αιμος
    blutleer, verblutet
  • ἐξ-αίμων
    ον, vollblütig
  • ἐξ-αίνυμαι
    heraus-, wegnehmen; ϑυμόν, d. i. töten
  • ἑξά-ιππος
    mit sechs Pferden
  • ἐξ-αιρέσιμος
    herauszunehmen; im Ggstz der Schalttage, die man ausfallen läßt, um die Zeitrechnung mit dem Laufe der Sonne u. des Mondes in Übereinstimmung zu bringen
  • ἐξ-αίρεσις
    ἡ, das Aus-, Herausnehmen; τῶν ἱρῶν, das Ausnehmen der Eingeweide; das Ausgenommene, die Eingeweide selbst; der Ausladungsort, das Warenlager; ἐξαιρέσεως δίκη, ein Prozess auf Freilassung eines zum Sklaven gemachten freien Mannes
  • ἐξ-αίρετος
    1) ausgenommen; ἐξαίρετόν τινα ποιεῖσϑαι, einen ausnehmen; τούτῳ μόνῳ Ἀϑηναίων ἐξαίρετόν ἐστιν καὶ ποιεῖν καὶ λέγειν ὅ τι ἂν βούληται, er darf ausnahmsweise allein tun, was er will; χρόνον μηδένα ἐξαίρετον ποιεῖσϑαι τοῦ πολέμου, den Krieg zu keiner Zeit aussetzen. 2) ausgewählt, auserlesen, mit der Nebenbdtg des Vorzüglichen; γυναῖκες, auserwählte. Für einen bestimmten Zweck ausgewählt u. bestimmt, χίλια τάλαντα εἰς τὴν ἀκρόπολιν ἀνηνέγκαμεν καὶ νόμῳ κατεκλείσαμεν ἐξαίρετα εἶναι τῷ δήμῳ - καὶ τριήρεις ἑκατὸν ἐξαιρέτους ἐψηφισάμεϑα εἶναι Andoc. 3, 7, sie sollten von dem gewöhnlichen Dienst ausgenommen und für besondere Staatszwecke aufbewahrt bleiben; στρατηγία ἐξ., praetura extraordinaria; ἐξαιρέτως, vorzugsweise
  • ἐξαιρετός
    herausnehmbar
  • ἐξ-αιρέω
    herausnehmen; 1) etwas von seinem Orte wegnehmen, aus etwas herausnehmen; von der Herausnahme der Eingeweide des Opfertieres; sich, für sich etwas herausnehmen; οἰωνοί, οἷσί τε τέκνα ἀγρόται ἐξείλοντο, denen Landleute die Jungen ausnahmen; τὰ μεγάλα ἱστία, die Segel einziehen; τὰ φορτία, die Schiffsladung aus dem Schiffe herausnehmen u. ans Land schaffen, ausladen; pass., κέραμος ἐξαιρεόμενος ἐν Αἰγύπτῳ, der dort ausgeladen, nach Ägypten eingeführt wird. 2) übh. wegnehmen, entfernen, beseitigen, auch von Gemütsaffekten; ἐξέλοιμεν ἀλλήλων τὴν ἀπιστίαν, das Misstrauen entfernen; ὀρϑῶς ἂν ἐξαιροῖμεν τοὺς ϑρήνους τῶν ὀνομαστῶν ἀνδρῶν, wie τοὺς ὀδυρμούς, die Klagen um die Männer aufheben; νεῖκος πατρός, aufheben; τοῠ μὲν φρένας ἐξέλετο Ζεύς, den Verstand nehmen; mit dem Nebenbegriffe des gewaltsamen Entreißens, ἐξελέσϑαι τινὰ ϑυμόν; rauben; ἐκ τῶν κινδύνων, den Gefahren entreißen; οὔτε γὰρ τὸ γνῶναι καὶ δοκιμάσαι τὸ βέλτιστον ἐξελέσϑαι δύναιτ' ἂν ὑμῶν οὐδὲ εἷς, das kann euch keiner entreißen. Auch im pass., ἐξαιρεϑέντες τὸν Δημοκήδεα, denen Demokedes entrissen worden; τὸ ἐπιϑυμοῠν τοῠ πλοῦ οὐκ ἐξῃρέϑησαν, die Lust wurde ihnen nicht genommen, wie ἐξαιρεϑέντας ἀδικίαν ὑπὸ τοῦ διδασκάλου, denen vom Lehrer die Ungerechtigkeit benommen, die davon befreit sind. Bes. a) ἐξαιρεῖσϑαί τινα εἰς ἐλευϑερίαν, in libertatem vindicsre. b) eine Ausnahme machen mit etwas, ausnehmen, bei Seite setzen; μητέρας ἐξελόντες, mit Ausnahme der Mütter; Σιμμίαν ἐξαιρῶ λόγου, den S. nehme ich aus; ἐξελόντες τὰς ἀντιμοιρίας, von der Erbschaft bei Seite legen; τὸ μέσον τούτων ἐξεῖλες, du hast es übergangen. c) mit Gewalt austreiben; austilgen, vernichten; τὴν πόλιν, von Grund aus zerstören; ἀφανίζουσιν, die Orakel zu Schanden machen; πόλιν ἐξελεῖν, erobern. 3) aus einer Anzahl herausnehmen, auswählen, auslesen; für sich auswählen; ἐξαραιρημένος, geweiht
  • ἐξ-αίρησις
    ἡ, das Heraus-, Wegnehmen
  • ἐξ-αιρόομαι
    zu Lolch oder Trespe (αἶρα) werden
  • ἐξ-αίρω
    1) herausheben, in die Höhe bringen, führen, aufheben u. wegtragen; ἁρπάζει μέσον καἰ ἐξάρας, nachdem er ihn in die Höhe gehoben; μνῆμα, aufführen. Übertr., ἡδοναῖς ἐξαίρει ἄμοχϑον βίον, durch Vergnügen das Leben erhöhen; μὴ ὀργισϑῇς, mächtig machen; mit Lob erheben, rühmen; ἐπὶ τούτοις ὑψηλὸν ἐξαίρειν ἑαυτόν, sich darob hoch erheben; ἄνω τὸ πρᾶγμα ἐξάρας, übertreibend, vergrößernd; ϑυμὸν εἰς ἀμπλακίην, anreizen, bewegen; διπλῆν χάριν χορείας, den Reigen anheben. 2) für sich davontragen, als Beute, Gewinn erwerben; aufheben, wegführen; νόσον ἐξαρούμεϑα, die Krankheit steigern, erhöhen; sich erheben. 3) Pass., aufgerichtet werden, bes. von Leidenschaften od. Gemütsbewegungen erregt werden; ἐξηρμένος τὰς χαίτας, dem die Haare zu Berge stehen; ἐξαρϑείς (absolut), aufgeregt, aufgebläht vor Stolz, vor Freude, Mut; vom Stil. 4) intrans., sich erheben; ἐξάραντες παντὶ τῷ στρατεύματι, mit dem ganzen Heere aufbrechen
  • ἐξ-αίσιος
    außer dem Schicksale oder dem Schicklichen, 1) ungebührlich, ungerecht, frevelhaft. 2) das Maß überschreitend, ungewöhnlich, ungeheuer; von ungewöhnlich starken Stürmen
  • ἐξ-αΐσσω
    heraus-, hervoreilen, -stürzen; τὸ ἐξᾷττον, das Auffahrende, die Heftigkeit
  • ἐξ-α-ϊστόω
    ganz unsichtbar machen, vernichten
  • ἐξ-αιτέω
    1) heraus-, zurück-, abfordern; ὅς μ' ἐξῄτει πατρός, der mich vom Vater zur Frau verlangte; vom Bettler; die Auslieferung verlangen; οὐκ ἐδίδου τοὺς Σκύϑας ἐξαιτέοντι, deren Auslieferung er verlangte; von Sklaven, die man zur Folter reklamiert. 2) für sich fordern, verlangen; τήνδε μ' ἐξαιτεῖ χάριν, du verlangst von mir die Gunst; ἤ τοί τις ἐξέκλεψεν ἢ 'ξῃτήσατο ϑεός τις, ein Gott hat durch Bitten uns erhalten, gerettet; τοὺς κάτω σϑένοντας ἐξῃτησάμην τύμβου κυρῆσαι, ich habe es von ihnen durch Bitten erlangt; πρόσχημά τινα; die Auslieferung verlangen; die Begnadigung erbitten; οἳ ἐξαιτοῠνται τὰς γραφὰς τῶν παρανόμων, durch Bitten abwenden
  • ἐξ-αίτησις
    ἡ, das Herausfordern. a) die Forderung der Auslieferung. b) die Fürbitte um Freisprechung
  • ἐξ-αιτιο-λογέω
    den Grund aufsuchen u. angeben
  • ἔξ-αιτος
    ausgewählt, vorzüglich; auch Μήδεια, zurückgefordert
  • ἐξ-αίφνης
    adv., plötzlich, unvermutet; c. partic., ἄν τι δόξειεν ἀκούσαντι ἐξαίφνης, sobald er gehört hatte
  • ἐξ-αιφνίδιος
    α, ον, plötzlich
  • ἐξ-αιχμ-αλωτίζω
    zum Gefangenen machen
  • ἐξ-ακανθίζω
    entdornen. Dornen ausreißen; ausgrübeln
  • ἐξ-ακανθόομαι
    dornig, stachlig werden
  • ἐξ-ακέομαι
    ausheilen, ausbessern; wieder gut machen; χόλον, besänftigen; abhelfen, τὰς ἐνδείας; δίψος, stillen
  • ἐξ-άκεσις
    ἡ, die gänzliche Heilung
  • ἐξ-ακεστήριος
    heilend, sühnend; ϑυσία, Sühnopfer
  • ἑξάκις
    sechsmal
  • ἑξακις-μύριοι
    60000
  • ἑξακις-χίλιοι
    6000
  • ἑξακις-χιλιοστός
    der Sechstausendste
  • ἑξά-κλῑνος
    mit sechs Tischlagern
  • ἐξ-ακμάζω
    verblühen
  • ἔξ-ακμος
    verblüht
  • ἑξά-κνημος
    sechsspeichig
  • ἐξ-ακολουθέω
    nachfolgen; nachspähen, nachsuchen
  • ἐξ-ακολούθησις
    ἡ, das Folgen, Nachspähen
  • ἐξ-ακοντίζω
    (einen Wurfspieß heraus) schleudern; τοῖς δόρασιν, mit den Speeren schleudern. Auch φάσγανον πρὸς ἧπαρ, hineinstoßen; ὅσας - χεῖρας ἐξηκόντισα, hastig ausstrecken; αἳ τῆςδε γῆς - κῶλον ἐξηκόντισαν, schnell entfliehen aus diesem Lande; übertr., τί τοὺς Ὀδυσσέως ἐξακοντίζω πόνους, drohend verkünden; πρός τι, darauf erwidern; komisch πνοήν, vom Dampfe beim Kochen
  • ἐξ-ακόντισις
    ἡ, das Herausschleudern
  • ἐξ-ακόντισμα
    τό, das Heraus-, Fortgeschleuderte
  • ἐξ-ακοντισμός
    ὁ, das Heraus-, Fortschleudern; eine Art Blitz
  • ἑξακοσί-αρχος
    ὁ, Anführer von 600 Mann
  • ἑξακόσιοι
    sechshundert
  • ἑξακοσιοστός
    der sechshundertste
  • ἑξα-κοτυλιαῖος
    α, ον, sechs Kotylen enthaltend
  • ἐξ-ακούω
    hören, bes. aus der Ferne; λόγῳ μὲν ἐξήκουσ', ὄπωπα δ' οὐ μάλα, ich habe davon gehört. Auch = dazu verstehen, supplieren. Ἐξάκουστος, hörbar, vernehmbar; ἐξακουστέος, zu vernehmen
  • ἐξ-ακρῑβόω u. ἐξ-ακρῑβάζω
    genau, sorgfältig machen, ausarbeiten; δόκησιν εἰπεῖν κἀξακριβῶσαι λόγον, mit Bestimmtheit aussprechen, was man sicher weiß; τοὺς χρόνους, genau angeben; genau ausforschen, untersuchen
  • ἐξ-ακρίζω
    einen Gipfel erklimmen
  • ἑξά-κυκλος
    mit sechs Rädern
  • ἑξά-κωλος
    sechsgliedrig
  • ἐξ-αλαόω
    gänzlich blind machen, blenden; ὅλον δέμας, kastrieren
  • ἐξ-αλαπάζω
    gänzlich ausleeren, πόλιν, die Stadt von ihren Bewohnern leer machen, um andere einziehen zu lassen; gew. plündern, verwüsten; ἀλλά με νόσος ἐξαλάπαξε, erschöpfte mich
  • ἐξ-αλείπτης
    ὁ, der Salber
  • ἐξ-αλειπτικός
    ή, όν, zum Auswischen gehörig
  • ἐξ-άλειπτρον
    τό, die Salbbüchse
  • ἐξ-αλείφω
    1) einsalben, bestreichen; ᾗ ἔτυχε οὐκ ἐξαληλιμμένον τὸ τεῖχος, wo die Mauer nicht beworfen, übertüncht war. Gew. 2) auswischen, etwas Geschriebenes, Gemaltes ausstreichen, Ggstz ἐγγράφω; den Namen aus einem Register, aus Listen; vertilgen, aufheben; seltner von ; ἐξαλείψασϑαι φρενός, aus dem Innern; τὰς ἀπογραφὰς ἐξαλειψάμενος, seine Schätzung ausstreichen lassend
  • ἐξ-άλειψις
    ἡ, das Auslöschen
  • ἐξ-αλέομαι
    vermeiden, ausweichen, entkommen; Orakel
  • ἑξά-λιτρος
    sechspfündig
  • ἐξ-αλίνδω
    sich auswälzen, austummeln lassen; komisch ἐξήλικάς με ἐκ τῶν ἐμῶν, du hast mich aus Hab und Gut herausgetummelt
  • ἐξ-αλλαγή
    ἡ, Umänderung, Veränderung; ὑπὸ ϑείας ἐξαλλαγῆς τῶν εἰωϑότων νομίμων, die Entfernung von dem Gewohnheitsrecht; ὀνομάτων, ungewöhnliche Formen der Wörter
  • ἐξ-άλλαγμα
    τό, Veränderung, Belustigung
  • ἐξ-αλλάσσω
    1) vertauschen, umtauschen, verändern; κακοῖσιν ὅστις μηδὲν ἐξαλλάσσεται, der keine Änderung in seinem Unglück erleidet, dessen Unglück sich nicht ändert. Εὐρώπαν, E. verlassen; σπάργανα, zurücklassen; ἐξηλλαγμένος, verschieden, abweichend; ungewöhnlich. 2) δρόμον, dem Laufe eine andere Richtung geben; übh. abkehren, abwenden, τὴν γύμνωσιν ἐξ. τῶν ἐναντίων, die Blöße von den Feinden abwenden. Auch intrans., von etwas weggehen, δεῠρο ἀπὸ τῆς νεώς, hierher kommen (vom Schiffe); übh. abweichen, verschieden sein; ἐξαλλάσσουσα χάρις, ausgezeichnet; = τέρπω, eine Veränderung machen, ergötzen
  • ἐξ-αλλοιόω
    ganz verändern
  • <<< list operone >>>