Spruchlexikon DEUTSCH

<<< 0092 >>>

Besser, nur irdene Töpfe zu zeigen, als Silbergeschirr, das nicht dein eigen.
Besser, sagt die sich, ein Mann, der im Bette sitzt und hustet - als gar keinen Mann.
[ASpW]
Besser, sich an einem großen Happen verschlucken als an einem geheuchelt' Wort.
Russland
Besser, sich Haar für Haar den Bart auszureißen, als in die Hände einer boshaften Frau zu geraten.
Georgien
Besser, sich hinkend fortbewegen als ohne Arbeit dazustehen.
Russland
Besser, sich vom Pferd zu trennen als vom Zaumzeug.
Kasachstan
Besser, sie gehören einem anderen: das schöne Töchterlein und das Feld am Wegesrand.
Russland
Besser, sie lachen über dich, wenn du recht hast, als sie weinen über dich, wenn du Unrecht hast.
Jamaika
Besser, tausend Knechte stehlen, als dass ein Kompagnon abrechnet.
Besser, wenn der Mann die Arbeit antreibt, als wenn die Arbeit den Mann antreibt.
Estland
Besser, wenn der Verstand im Kopf ist.
Besser, wenn die Füße mit Erde beschmiert sind, als die Hände mit bösen Taten.
Besser, wenn die Kuh danach mict dem Schwanz schlägt als wenn die Vögel danach flöten.
ndt] Bäter wenn de Koh darna mit'n Stärt sleit, as wenn de Vägel darna floit't. Rastede
Besser, wenn tausend Knechte stehlen, als wenn ein Teilhaber abrechnet.
Arabien
Besser, wer fliehend entrann der Gefahr, als wen sie ereilet!
Homer, Ilias
Besser, wer mit Gottes Hilfe geht, als wer noch so früh aufsteht.
Spanien
Besser, zeitlebens barfuß gegangen,
Als im knappen Schuh;
Besser, nie Haus und Hof erlangen
Als ein böses Weib dazu.
Rückert, Erbauliches und Beschauliches aus dem Morgenlande
Besser: da läuft er, als: da liegt er.
Besser: trink' Wein und erwirb, als: trink Wasser und verdirb.
Besser: weh' mir, als: weh' uns.
i] Damit erklären sich die Rumänen gegen leichtsinniges Heiraten.
bm] Lépe jest, aby dĕti plakaly, nez otcové.
bm] Plač ty radĕji nez já, řiká moudrá matka, nechtíc býti po vůle dítĕti v zádosti jeho nemoudré.
dä] Bedre at børnene græde end forældrene sukke.
dä] Bedre er at barn græder end en gammel mand.
fr] Il vaut mieux que l'enfant pleure, que le père.
nl] Beter dat het kind weent dan de vader (of: moder).
nl] Beter ist, dat een kint schreit dan een olt man.
it] É meglio che il fanciullo pianga, che il padre.
la] Juveniles lacrimae vitiis obstant.
la] Melius est, ut pueri fleant, quam senes.
la] Quod fleat est melius puer unus quam vir adultus.
un] Jobb, ha a' gyermekek sirnak, mintsem a' szüleik.
Bessere aus, wenn es die richtige Zeit ist.
Estland
Bessere deinen Sinn, zähme deine Zunge.
Estland
Bessere dich, oder der Teuffel wird zuletzt Abt werden.
Bessere Rede gibt es nicht als: Mir ist nichts bekannt, ich habe nichts gesehen.
Türkei
Bessere zu verhindern als zu bedauern.
El Salvador
Besserer Rat kommt über Nacht.
Besseres kommt selten nach.
Besseres riechen und Schlechteres kriegen ist hart.
Bessern ist oft bösern.
Bessern und bösern steht in gleicher Waage.
Besserung ist niemandem verboten.
Besserwerden ist größere Kunst als reich werden.
Bessre Kost wird nicht gehegt, als Hühnereier, frisch gelegt.
nl] Daer wort geen netter kost beregt, als hoendereyers vers gelegt.
Besst in de Mirr (das beste in der Mitte), säd' de Düwel, dôr gung he twischen twê Pâpen.
Ostfriesland
Besst' in de Mirr, säd' de Paster un ging twischen twê Düwels.
Besster en eg'ne Hütt, als 'ne geborgte Pallast.
Düsseldorf
Best is immer Best wêrt.
Rendsburg
i] Die Schlimmsten findet man in den Klöstern, sagt Augustin.
Beständig auf dem Maule liegen.
i] Herzen und küßen.
fr] Lecher le grouin.
Beständig den Seilergang gehen.
Beständig sein, wie ein Has bei der Trummel.
Beständig über den Büchern liegen.
i] Fleißig studieren.
Beständig wie ein Wetterhahn.
Beständige Treuherzigkeit und treuherzige beständigkeit, wo die kommen zur einigkeit, so widerstehen sie allem leyd.
Beständigkeit bricht Glückes Neid.
Beständigkeit ermöglicht es, seine Ziele zu erreichen.
Sambia
Beständigkeit führt zum Ziel.
Estland
Beständigkeit hält Farb(e).
Beständigkeit ist das Fundament der Weisheit.
Beständigkeit ist die größte Tugend, denn sie macht alle Tugenden vollkommen.
Beständigkeit ist eine Krone der Tugenden.
Beständigkeit ist gut zu böser Zeit.
Beständigkeit ist Regentin aller Tugend, sonst fallen sie all inn Kot.
Beste gedanken kommen erst hinden nach.
Beste Ware, bester Kauf.
Bestechung tötet nicht.
Bestechung und Diebstahl sind Vettern ersten Grades.
England
Bestechungen erleuchten dunkle Pfade.
Armenien
Bestechungsgeld liebt keine Geschwätzigkeit.
Russland
Bestehendes Gesetz
la] lex lata
Bestell' dein Haus; wär' gleich der Tod noch weit, so ist doch nur ein Schritt zur Ewigkeit.
Bestelle den Sarg nicht, ehe der Tote auf dem Tische liegt.
Russland
Bestiehl den Herrn, aber nicht den Bauern.
Estland
Bestimmung soll die Mutter des Erfolgs sein.
Liberia
Bestochen
la] emptus pecunia (wörtlich: mit Geld erkauft)
Bestrafe den Juden mit der Peitsche und den Bauern mit Geld.
Polen
Bestreiche dich, weil du das Kreuz in der Hand hast.
Bestürzter Mut viel Fehlgriffe tut.
z] Bin blöd Herz und bestürtzter muth in allen Sachen Fehlgriffe tut.
Besuch ist wie Fisch, nach drei Tagen stinkt er.
it] L'ospite è come il pesce, dopo tre giorni puzza.
Besuch ist wie Fisch: Am dritten Tage stinkt er.
Besuche deinen Freund, aber selten (o. mit Abstand), bei zu vielen Besuchen verlierst du ihn.
Algerien
Besuche einmal im Jahr einen Ort, den du noch nicht kennst.
Zen
Besuche erfreuen stets, wenn nicht bei der Ankunft, so doch beim Abschied.
Portugal
Besuche machen immer Freude: wenn nicht beim Kommen, dann beim Gehen.
Portugal
Besuchst selten, wirst gut empfangen.
Besudelst du dir die Hände, so bleibt auch dein Gesicht nicht frei von Schmutz.
Vietnam
Bet a Parch züm Minjen, halt er sich derünter.
Jüdisch-deutsch, Warschau
i] Minjen = die vorgeschriebene Zahl von zehn erwachsenen Personen zur Abhaltung des Gebets; derünter = hintangesetzt, beleidigt. Das Sprichwort wird von anspruchsvollen Leuten gebraucht, die eine ihnen zugedachte Auszeichnung und Ehrenbezeigung als eine zu geringe verschmähen. Das Hereinbitten zur Abhaltung des Gebets wird nicht nur als ein frommes Werk, sondern auch als Ehre betrachtet, der sich kein Jude entziehen wird. Nur ein 'Parch', d.h. hier ein Taugenichts, ist im Stande zu glauben, dass eine solche Einladung etwas für ihn Beleidigendes enthalte.
Bet an't Knî is frî, sä' dat Mäken.
Hildesheim
Bet de êste Grashocke in 'n Anger steit, sau lange maut ein de Hanschen in 'n Schâte drâgen, un wenn de êste Grommelnhucke wêer herinkümt, sau maut ein se wêer inhengen.
i] Da bis zum Beginn der Heuernte noch immer einzelne kalte Tage kommen, so empfiehlt das Sprichwort, so lange bis der erste Gras- oder Heuhaufen auf der Wiese (Anger) steht, die Handschuhe im Schoß zu tragen, und sobald der erste Grummethaufen wieder hereinkommt, sie wieder einzuhängen oder an der Seite zu tragen, weil um diese Zeit die kalten Tage wieder beginnen.
Bet de Sperling sine graue Rock uttitt. Samland
i] Beim Brüderschafttrinken. Freunde wollen wir bleiben, bis u.s.w.
Bet öwer de Ohren im Dreck stecken.
Bet' lieber kurz aus Herzensdrang als Wortgeplapper viel Stunden lang.
Jüdisch
Bet' und arbeit', Gott weiß die beste Zeit.
Bet' und arbeit', so hilft dir Gott allezeit.
es] A Dios roganda y con el maro dando. Don Quixote
Bet' und arbeit, Gott segnet zu seiner Zeit.
Rheinpfalz
Bet' und habe Gott vor Augen, sollen deine Werke taugen.
Bet' und knet'.
Betålt (bezahlt) is't, ût mütt't. Potsdam
i] So sagt, wer, um dem Wirte nichts zu schenken, selbst das schlecht schmeckendste Essen oder Trinken verzehrt.
Bete an, was du verbrannt hast, verbrenne, was du angebetet hast.
la] Adora quod incendisti, incende quod adorasti!
Gregorius von Tours, Historia Francorum
Bete einmal, eh du in den Krieg gehst, zweimal, wenn du auf die See gehst, und dreimal, eh du heiratest.
Polen
Bete fleißig, arbeite oft und viel, das sei dein Hund und Federspiel.
Bete inbrünstig, aber hämmere eifrig.
en] Pray devoutly but hammer stoutly.
Bete nicht um die Zerstörung des Hauses, von dem du issest.
Bete nicht um leichtere Last, sondern um einen stärkeren Rücken.
Teresa von Ávila
Bete nie darum, dass dein Freund reich wird, denn dann verlierst du ihn.
Libanon
Bete rein, arbeite fein,
Das Übrige (o. Andre) lass Gott befohlen sein.
Bete rein, schätz' dich klein und lass dich Gott befohlen sein.
Bete und arbeite! (lat. 'Ora et labora!')
Benedikt von Nursia
Bete und arbeite! Gott ist anwesend (o. da) ohne Verzug.
z] Ora, labora! Der fromme Segen ist nur da des Reimes wegen. War's nicht weiser zu sagen: geh' beten und dann lass dich geduldig treten? Karl v. Holtei', Der Katzendichter, Breslau 1862
z] Ora et labora, ora et non labora, neque ora neque labora. Lichtenberg überdie drei Hauptstände der Gesellschaft
ndt] Bä un arbei. Altmark
dä] Bed og arbeyd.
it] Prega e lavora.
la] Cum Minerva manum quoque move.
la] Ora et labora.
la] Ora et labora, deus adest sine mora. Wahlspruch der Benediktiner
Bete und arbeite!
la] Cum Minerva manum quoque move.
la] Ora et labora.
it] Prega e lavora.
Bete zu deiner Schwiegermutter und lass den Topf brutzeln.
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499

operone
<<< 0092 >>>