Spruchlexikon DEUTSCH 66

<<< | >>>


Wer arbeitet ohne zu beten, hat einen Tisch ohne Fisch.Arbeiten
Wer arbeitet ohne zu nützen, täte besser, müßig zu sitzen.
dk] Skal diu fortaering styrke dit arbeide maae den ey vaere diu gieming.
Arbeiten
Wer arbeitet über die Kraft, der hat bald ausgeschafft.
cz] Kdo se prílis namáhá, brzo nemáhá.
cz] Prílis chvátás, brzo ustanes.
pl] Kto sie bordzo sili, predko ustac musi (sie wysili).
wend] Bólje khevatas, menje mózes.
Arbeiten
Wer arbeitet und niemals fei'rt, Lust und Kräfte (o. Kraft und Leben) bald verlei'rt.
Die Römer sagten, um auszudrücken, dass der Mensch weder dazu bestimmt sei, stets zu arbeiten oder immerdar in einem Strudel von Vergnügungen zu leben, dass sich derselbe vielmehr nur dann glücklich fühle, wenn Arbeits- und Ruhetage entsprechend abwechseln: Laeta nisi austeris mutentur festa profestis.
Arbeiten
Wer arbeitet weiß nicht, wem's zugute kommen wird.
Aber wer schläft und isst, weiß, wem zugute es geschieht.
Arbeiten
Wer arbeitet, dem ist der Schlaf süße, er hab' vil oder wenig gessen.Arbeiten
Wer arbeitet, dem pflügt die Sonne.
it] Ter chi è avvezzo al travaglio riesce l'ozio di travaglio.
la] Ipse labor quasi callum quoddam obducit dolori. (Cicero)
la] Nullus agenti dies longus. (Sen.)
Arbeiten
Wer arbeitet, dem vergehen die Hundsgedanken.
dk] Arbeyde hindreir laster.
la] Otia si tollas periere Cupidinis arcus. (Ovid)
Arbeiten
Wer arbeitet, der hat wohl zu essen.
mhd] De arbeidet de blift wohl eten. (Ipse labor victum praestat cum vestibus omni.)
Arbeiten
Wer arbeitet, frisst Stroh, wer nichts tut, bekommt Heu, hier und anderswo.Arbeiten
Wer arbeitet, hat Hausrat.
cz] Kdo dclá, vydcla.
cz] Kdo procuje, toho buh nezkracuje.
pl] Kto robi, ten sie dorobi.
Arbeiten
Wer arbeitet, hat keine Langeweile.
la] Nullus agenti dies longus est. (Seneca)
Arbeiten
Wer fleißig arbeitet, betet zweimal.
fr] Qui travaille, prie.
Arbeiten
Wer gern arbeit, dem gibt man arbeit.Arbeiten
Wer gern arbeitet, dem fehlt's nicht an zu tun.
Dem gibt man Arbeit.
Arbeiten
Wer gern arbeitet, dem ist der Müßiggang eine Qual.Arbeiten
Wer gern arbeitet, dem wird es nicht fehlen; er verdient sein Brot und braucht nicht zu stehlen.
cz] Kdo se svou praeí ziví, o kíadezi nic nevi.
Arbeiten
Wer hat gearbeitet, wer hat gekämmt, und wem hat das Compagniegeschäft genützt?
D. h. Einer hat durch die Mühen des anderen gewonnen, ohne zu arbeiten.
Arbeiten
Wer nicht arbeit, weil er noch jungk, der hat im alter nicht ein trunck.Arbeiten
Wer nicht arbeiten kann, der schau den Himmel an.
la] Si labor terret, merces invitet.
Arbeiten
Wer nicht arbeiten kann, muss zur Armut in die Schule gehen.Arbeiten
Wer nicht arbeiten will, darf sich nur verlieben.Arbeiten
Wer nicht arbeiten will, dem schneidet kein Beil (o. den reibt der Stiel an jeder Axt).
cz] Kdo dolati nechce, toho i mouka kole v nice.
pl] Tego co robic niechce, maka w rece kole.
Arbeiten
Wer nicht arbeiten will, der lass das Brot auch liegen still.Arbeiten
Wer nicht arbeiten will, findet immer eine Ausrede.
it] Ogni minima cosa disturba il cattivo lavoratore.
Arbeiten
Wer nicht arbeiten will, hat bald Feierabend gemacht.
la] Otia qui sequitur, veniet huic semper egestas.
Arbeiten
Wer nicht arbeiten will, kann alle Tage einen Festtag haben.Arbeiten
Wer nicht arbeitet (o. arbeiten will), soll auch nicht essen.
cz] Bez práce ani koláce.
cz] Kdo nebyl pri díle, nebud' také pri jídle.
cz] Kdo nepracuje, at' nejí.
cz] Není jídla bez díla.
cz] Zaden bez práce nejí koláce.
dk] Hvo ey arbeyder, skal ikke aede.
en] No mill, no meal.
en] No sweet without some sweat.
fr] Nul pain sans peine.
fr] Pour manger il faut travailler.
hr] Kojega ní pri delu, naj gá ne bude nit pri jelu.
hu] A dolgot kerülö nem sok kalácsot eszik.
it] Chi non lavora non mangia.
it] Non c' è pane senza pena.
la] Nisi purges et molas, non comedes.
la] Qui vitat molam, vitat farinam.
la] Si quis non vult operari, non manducet.
masur] Kto nie chce robic, nie ma i cesc.
pl] Bez prace niebeda kolacze.
se] Ingen föda utan möda.
Arbeiten
Wer nicht arbeitet früh und spat, von Gott nichts zu erwarten hat.
Die Armenier: Wer soll arbeiten? Ich und Du. Wer soll essen? Ich und Du.
Arbeiten
Wer nicht arbeitet, muss betteln gehen.
la] Mendicat propere manus sine opere.
Arbeiten
Wer nicht arbeitet, soll nichts haben.
In Lübeck: De nicht gearbeidet, de schall nicht hebben.
Arbeiten
Wer nicht arbeitet, stirbt eher vor Hunger als vor Überfluss.
Hvo ey arbeyder, efter maden leder.
en] A close mouth catches no flies.
fr] Jamais le paresseux n'eut grande écuellée.
hu] A dolgot kerülö hamar koldulásra jutt.
Arbeiten
Wer nit gern arbeitet, der hat bald eyn Fiertag gemacht.Arbeiten
Wer nit gern arbeyt, findt immerzu ein aussred.Arbeiten
Wer nun gut arbeitet, der soll morgen mitgehen.
mhd] De nun wohl arbeidet, de sal morgen mede gân. (Ibit nobiscum cras cui modo pustula turget.)
la] Si bene nunc remigas, tunc pergis cum reliquis cras.
Arbeiten
Wer rüstig arbeitet, braucht keine Appetitpillen.
cz] Pracujíce jezte vice.
Arbeiten
Wer schnell arbeitet, isst auch schnell.Arbeiten
Wer sich müde arbeitet, der kann sanft schlafen.Arbeiten
Wer sich zu Tode arbeitet bei Hof, wird nicht begraben auf den Kirchhof.
en] He tat kills himself with working, must be buried under the gallows.
Arbeiten
Wer sich zu Tode arbeitet, wird unter dem Galgen begraben.Arbeiten
Wer treulich arbeitet, betet zweifältig.
Luther
Sowie die nur einfältig beten, welche außer dem Händefalten, Kopfhängen und Lippenplärren nicht arbeiten.
Arbeiten
Wer untreu arbeitet, flucht zwiefältig.Arbeiten
Wer viel arbeitet, dem ist die Arbeit keine Last, sondern eine Lust.
la] Ipse labor quasi callum quoddam obducit dolori. (Cicero)
Arbeiten
Wer viel arbeitet, hat ein Recht, viel zu essen.
Finnland
Arbeiten
Wie einer arbeit, also stehets vmb sein hofreit.Arbeiten
Wie einer arbeitet, also gedeyet es jhm auch.Arbeiten
Wie einer arbeitet, so wird ihm gelohnt.
fr] Si vous me conduisez bien je vous donnerai bien pour boire.
Arbeiten
Wie man arbeitet, so isst man.
fr] Hardi gagneur, hardi mangeur.
Arbeiten
Willst du nicht arbeiten, so hilft dir kein Beten.Arbeiten
Wir sollen arbeiten, als solten wir ewig leben, vnd sorgen, als solten wir morgen sterben.
la] Serere ne dubites. (Columella)
Arbeiten
Wo man arbeitet, hat Frau Venus keinen Platz.Arbeiten
Zwischen arbeiten, hungern und stehlen muss der Mensch wählen.
dk] Arbeyd eller stiäl.
Arbeiten
A schlechter Aorbete' ve'saumt nix (beim Ausruhen) und a guate' bringt's meahr ei'che'.
Unterinntal
Arbeiter
Alte Arbeiter geben gute Aufseher.Arbeiter
Arbeiter leben von Herrenbrot, Herren aber von Arbeiternoth (oder -Mark).Arbeiter
Besser ein guter Arbeiter als ein schlechter Priester.
cz] Más-li býti spatným knezem, bud' radej hodným robotezem.
pl] Masz-li byc lada jakim popem, lepicj ze bedziesz dobrym chlopem.
Arbeiter
Dem Arbeiter ein Brot, dem Feierer zwei.Arbeiter
Dem Arbeiter einen halben Gulden und dem Aufseher einen ganzen.
cz] Delníku putzlatnik a dozorci celý.
Arbeiter
Dem Arbeiter hilft Gott.Arbeiter
Dem faulen Arbeiter fressen die Ratten den Samen.Arbeiter
Dem schlechtesten Arbeiter gibt man das beste Beil.Arbeiter
Den Arbeiter versucht nur Ein Teufel, den Müßigen zwei.
la] Peior peiori datur ascia nunc operanti.
nl] Den quaetste werkman ghoofs men die quaetste bile.
Arbeiter
Der Arbeiter gewinnt kaum das Brot, der from nehret sich mit Angst vnd Not.Arbeiter
Der Arbeiter ist seines Lohnes wert.
fr] L'ouvrier est digne de son loyer.
fr] Toute peine mérite salaire.
it] Ogni fatica ricerca mercede.
Arbeiter
Die Arbeiter beklauben die Knochen und die Müßiggänger (Faulenzer) essen das Fleisch.
cz] Kdo nepracují, tem maso, kdo pracují, tem hnáty.
Arbeiter
Die Arbeiter sterben im Spital und die Faulenzer mästen sich im Saal.
dk] Ingen smitter sine fingre paa set eget arbeyd.
fr] A l'hospital les bons ouvriers, en dignité les gros asniers.
Arbeiter
Die besten Arbeiter heben am wenigsten ana.
Das Wort »ana« oder »ane« in der schweizer Mundart, so viel: heben am wenigsten hier, werden oft am schlechtesten belohnt.
Arbeiter
Die hartesten Arbeiter, wie man melt, haben gemeiniglich am wengsten gelt.Arbeiter
E jud Arbeder wät seinje Lîn.Arbeiter
Ein Arbeiter braucht nicht zwei Fronvögte.
Die Aufsicht muss ihre Grenzen haben und darf für treue und fleißige Arbeiter nicht drückend und verletzend werden.
Arbeiter
Ein Arbeiter darf seine Fenster nicht verhängen.Arbeiter
Ein Arbeiter ist seines Lohnes wert.
Matth, 10; Luc, 7; 1 Tim., 18
cz] Hoden jest delnik mzdy sví.
dk] Arbyder en er sin lön värd.
la] Dignus est operarius cibo suo.
nl] Een arbeider is zijn' loon waardig.
pt] Obra feita dinheiro espera.
se] Arbetaren är sin lön wärd.
Arbeiter
Ein Arbeiter muss zwei Feierer haben.Arbeiter
Ein Arbeiter ohne Werkzeug ist ohne Hände.
en] What is a workman without his tools?
Arbeiter
Ein Arbeiter, den man bezahlt voraus, lässt die Hände zu Haus.
es] A dineros pagados, brazos que brantados.
Arbeiter
Ein bösser Arbeiter macht ein böss geding.Arbeiter
Ein fauler Arbeiter findet einen guten Acker.Arbeiter
Ein guter Arbeiter ist besser als zehn faule.
la] Malo unius industriam, quam decem aliorum negligentiam et tardam operam. (Columella)
Arbeiter
Ein guter Arbeiter ist kein liebender Gatte.
D. h. kein solcher, der, statt in seinem Berufe tätig zu sein, mit seiner Gattin dem Vergnügen nachgeht.
en] The better workman, the worse husband.
fr] Bon poète, mauvais homme.
Arbeiter
Ein guter Arbeiter kommt nie zu spät.
fr] Bon ouvrier ne peut tard venir en oeuvre.
Arbeiter
Ein guter Arbeiter liebt sein Zeug (o. sein Fach, sein Gewerbe, seine Kunst).
fr] Ouvrier gaillard cèle son art.
Arbeiter
Ein schlechter Arbeiter kann kein gutes Werkzeug finden.
fr] Méchant: ouvrier ne saurait trouver de bons outils.
Arbeiter
Ein unlustiger Arbeiter tut nie gute Tagwen.Arbeiter
Einem Arbeiter gebührt Brot und Lohn.
dk] Med i arbeydet og lön efter arbeydet.
Arbeiter
Einem faulen Arbeiter ist jede Hacke zu schlecht (o. jedes Beil zu stumpf).
en] An ill workman quarrels with his tools.
fr] Méchant ouvrier jamais ne trouvera bons outils.
it] Al tristo zappatore ogni zappa è peggiore.
Arbeiter
Einem guten Arbeiter ist jedes Werkzeug recht.
fr] Bon ouvrier ne querelle pas ses outils.
fr] Un bon ouvrier se sert de toutes sortes d'outils.
Arbeiter
Einem guten Arbeiter mangelt es an Arbeit nicht, es mangelte ihm denn an Mut.
fr] A bon ouvrier ne fault ouvrage, si sens ne lui manque au courage.
fr] Bon ouvrier ne reste jamais sans rien faire.
Arbeiter
Einem nachlässigen Arbeiter fressen die Mäuse, was er gesäet.
it] Al lavorator trascurato i sorci mangiano il seminato.
Arbeiter
Einen faulen Arbeiter hindert auch ein Strohhalm.Arbeiter
Einen guten Arbeiter kann man nicht zu gut bezahlen.
fr] Bon ouvrier n'est pas trop payé.
fr] Un bon ouvrier n'est jamais cher.
Arbeiter
Es ist ein schlechter Arbeiter, wenn er nicht auch eine Stunde von seiner Profession zu reden weiß.Arbeiter
Es ist nicht jeder Arbeiter ein Meister.
fr] Il est plus d'ouvriers que de maistres.
Arbeiter
Faule Arbeiter heben hoch auf und schlagen gemach nieder.Arbeiter
Gute Arbeiter - gute Schlemmer.
fr] Bons ouvriers, grands gaudisseurs.
Arbeiter
Gute Arbeiter greifen, faule pfeifen.
fr] Un bon ouvrier ne reste jamais sans rien faire.
Arbeiter
Gute Arbeiter sind nicht auf dem Markte feil.
fr] Il n'y a en ville ne village arts ou mestiers, où n'y ait plus de méchants que de bons ouvriers.
Arbeiter
Hat der Arbeiter kein Gold zu messen, so hat er doch satt zu essen.Arbeiter
Jeder Arbeiter bekommt seinen Groschen.
So gut oft wie ein Faulenzer.
Arbeiter
Jera Arbeida iss sien Lohn wäth.
Uckermark
Arbeiter
Trew arbeiter beten zwifaltig.
Luther
Arbeiter

001 002 003 004 005 006 007 008 009 010
011 012 013 014 015 016 017 018 019 020
021 022 023 024 025 026 027 028 029 030
031 032 033 034 035 036 037 038 039 040
041 042 043 044 045 046 047 048 049 050
051 052 053 054 055 056 057 058 059 060
061 062 063 064 065 066 067 069 068 070
071 072 073 074 075 076 077 078 079 080
081 082 083 084 085 086 087 088 089 090
091 092 093 094 095 096 097 098 099 100
101 102 103 104 105 106 107 108 109 110
111 112 113 114 115 116 117 118 119 120
121 122 123 124 125 126 127 128 129 130
131 132 133 134 135 136 137 138 139 140
141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
151 152 153 154 155 156 157 158 159 160
161 162 163 164 165 166 167 168 169 170
171 172 173 174 175 176 177 178 179 180
181 182 183 184 185 186 187 188 189 190
191 192 193 194 195 196 197 198 199 200
201 202 203 204 205 206 207 208 209 210
211 212 213 214 215 216 217 218 219 220
221 222 223 224 225 226 227 228 229 230
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240
241 242 243 244 245 246 247 248 249 250
251 252 253 254 255 256 257 258 259 260
261 262 263 264 265 266 267 268 269 270
271 272 273 274 275 276 277 278 279 280
281 282 283 284 285 286 287 288 289 290
291 292 293 294 295 296 297 298 299 300
301 302 303 304 305 306 307 308 309 310
311 312 313 314 315 316 317 318 319 320
321 322 323 324 325 326 327 328 329 330
331 332 333 334 335 336 337 338 339 340
341 342 343 344 345 346 347 348 349 350
351 352 353 354 355 356 357 358 359 360
361 362 363 364 365 366 367 368 369 370
371 372 373 374 375 376 377 378 379 380
381 382 383 384 385 386 387 388 389 390
391 392 393 394 395 396 397 398 399 400
401 402 403 404 405 406 407 408 409 410
411 412 413 414 415 416 417 418 419 420
421 422 423 424 425 426 427 428 429 430
431 432 433 434 435 436 437 438 439 440
441 442 443 444 445 446 447 448 449 450
451 452 453 454 455 456 457 458 459 460
461 462 463 464 465 466 467 468 469 470
471 472 473 474 475 476 477 478 479 480
481 482 483 484 485 486 487 488 489 490
491 492 493 494 495 496 497 498 499 500

<<< | >>>
operone