Spruchlexikon DEUTSCH

<<< 0062 >>>

Beim Trunk wird manchem Wort der Hals gebrochen.
Beim Trunk wird oft ein Mann erkannt, der sonst ein Doktor wird genannt.
Beim Trunke Wein muss mancher schnell des Todes sein.
Beim Üben wächst die Kraft.
Beim Umziehen ist man immer reicher, als man geglaubt.
i] Weil dabei alles aus allen Ecken und Winkeln zum Vorschein kommt.
nl] Bij 't verhuizen is men altijd rijker, dan men dacht.
Beim Unbedachtsamen muss ein handel durchgehen und sollten alle Nonnen keine Kinder haben.
Beim Undankbaren verdient man Danck, alss wie der so Erbss auf die Stiegen strewet.
Beim Unglück ist Feiern das Beste.
Beim Unternehmen Vorsicht, beim Reden Wahrheit und im Handeln (Betragen) gute Sitten, so ist man wohl gelitten.
nl] Een klein onderwind, en dat voordachtig, luttel woorden, en die waarachtig, goede manieren in doen en laten doen menigeen komen tot hooge staten.
Beim Unterrichten lernt man.
la] Homines dum docent, discunt.
Beim Vergleich muss man Acht haben, dass der eine Teil nit das Schwert, der ander nur die Scheiden behalte.
dk] I forlig skal ogtes at den eene ikke faaer sværdet den anden skeden.
Beim Verlieben und beim Kneten muss man sich Zeit lassen.
Spanien
Beim Verlieben und beim Teigkneten muss man sich Zeit lassen.
es] O namorar e o amasar, no se ten porque apurar.
Beim Verlieren ist nichts besser als Vergessen.
Beim Verputzen spritzt es.
Finnland
Beim verständigen Mann ist's mit wenig Worten getan.
Beim Verwandten soll es warm zu schlafen sein.
Estland
Beim Vogel zieht der Schnabel immer zu sich hin.
Estland
Beim vollen Brotschrank verhungern wollen.
fr] Crier famine sur un tas de bled.
Beim vollen Glas ist es leicht den Helden spielen.
bm] Netezko pri plných císích býti hrdinou.
Beim Wachsen soll der Flachs den Bauern siebenmal erfreuen und betrüben.
Estland
Beim Wählen eines Freundes gehe einen Schritt zurück.
Israel
Beim warmen Hornung spar' das Futter, denn gern wird dann die Ostern weiß und holt der Senn' zu seiner Butter ganz nah statt Wasser Schnee und Eis.
Beim Wasser geraten die Weiden am besten.
Beim Wein beraten und nach dem Weine taten.
i] Bei Tacitus beratschlagen die Deutschen unter Trinken, damit jeder heraussage, was ihm auf dem Herzen liegt, fassen aber die Beschlüsse erst den folgenden Tag.
fr] Après boire demander conseil.
la] Post vina inire consilia.
Beim Wein brennt die Liebe.
Beim Wein die Dichter gedeihn.
la] Vinum equus Poetae.
Beim Wein erkennt man die Leute.
la] Vinum animi speculum.
Beim Wein geht die Zunge auf Stelzen.
Beim wein gelten weinrede inn ihrem wert.
Beim Wein geraten die Verse des Dichters fein.
Beim Wein gibt's gute Poeten.
Beim Wein ist die Mitte, beim Öl das Oberste, beim Honig das Unterste am besten.
England
Beim Wein lass (soll) Leid und Sorg' vergessen sein.
Beim Wein lernt man trinken, bei den Lahmen hinken.
Beim Wein macht man Fried und verträg.
Beim Wein nicht viel gespielt, denn mancher rümpffet sich und die Sau sticht.
Beim Wein wird der (o. mancher) Freund gemacht, beim Weinen auf die Prob' gebracht.
fr] La table est l'entremetteuse de l'amitié.
Beim widerspenstigen Kind lugt am Kopfende der Tod.
Estland
Beim Wildfangen und Spinnen ist nicht viel zu gewinnen; mancher geht dabei zu Grund, hätt' er auch den besten Hund.
Beim Wirt muss man das Lachen bezahlen.
Beim Wirt muss man das Lachen sowohl bezahlen als die Kost.
Beim Wirte zehrt man bass, denn beim Wirtlein.
Beim Wolf muss man nicht Hilfe gegen die Hunde suchen.
bm] Nepřizývej vlka ku pomoci na psy.
Beim Wühlen findet man manchmal etwas, was man gar nicht finden wollte.
Beim Zanken versteckt sich die wahrheit und behält doch ein Teil recht.
Beim Zapfen ist der Wein am besten.
bm] Na čepĕ víno dobré.
Beim Zorn erkennt man den Tor'n.
Beim Zorn erkennt man ein Witzigen und Torn.
la] Vide ne impulsum ira praeve insistas.
Beim Zorn kennt man den Toren.
bm] Srdce po hnĕou poznás.
Beim Zündhölzchen muss man zu sparen anfangen.
Beinahe bringt keine Mücken um.
var] Nahe schießen hilft nicht, man muss treffen.
en] Almost was never hanged.
fr] On ne doit jamais se contenter d'un à peu près.
it] Con quasi, quasi niente fasi.
Beinahe getroffen, sagte der Junge, als er einen Stein nach dem Hund warf und das Schienbein seiner Stiefmutter traf.
Beinahe ist nicht ganz.
Beinahe ist noch lange nicht halb.
Beinahe schießt keinen Rehbock.
Westfalen
Beinahe und fast sind immer große Lügner gewesen.
Schottland
Beinahe wäre ich in die Grube gefallen.
la] Paene in foveam decidi.
Beine gibt man nicht vom (o. zu) Hofe wie Futter und Mehl.
i] Ein Wort des Erzbischofs Albert zu Mainz, das er häufig brauchte, wenn er seine Diener lange stehen sah. 'Setze dich nieder', sprach er, 'Beine' u.s.w.
z]Hofediener müssen stehen und aufwarten, dass ihnen die Beine schmerzen und gibt man ihnen dazu kein Bein zu Hülfe.
Beine gibt man nicht zu Hofe.
Beine, die ermatten, fallen über den eigenen Schatten.
Beine-Knochen dem Wähler.
Estland
Beiß drein so fressen der Jurist, der solcher Kunst ein Lehrer ist, des langer brauch soll heißen recht, so allzeit ist gewest unrecht.
Beiß in den Pelz, wenn du böse bist.
Beiß in den sauren Apfel.
en] Get the pill down.
Beiß nicht (in) die Hand, die dich füttert.
USA
Beiß nicht mehr ab, als du kauen kannst.
en] Don't bite off mote than you can chew.
Beiß, wenn du keine Zähne hast.
Beischlafen tu ich nicht, Beiwachen soll reichen, sagte des kleine Mädchen.
Beiseits muss man weichen, wenn der kommt, der niemand weichet.
Beißet ein maus einmahl vom käse (Speck), sie kommt wieder.
Beißig gesind machts nirgend gut, weder bei Gott, noch bei den Menschen.
Beispiel ist besser als Gebot.
England
Beispiel ist ein großer Redner.
Tschechien
Beispiel ist stumme Ermahnung.
la] Exemplum est muta adhortatio.
Beispiel nützt zehnmal mehr als Vorschrift.
Beispiel tut oft mehr als viele Worte und Lehre.
Beispiel von oben ist doppelt zu loben.
i] Vorbild des Vorgesetzten.
Beispiele belehren.
la] Exempla docent.
Beispiele bessern nicht.
Beispiele beweisen nichts.
z] Die Geschichte kann nichts geben als die Thatsache, nicht einmal die Präsumtion der Gerechtigkeit, denn sie liefert ebenso viel Schurkereien als lobenswürdige Dinge. Gebrauch ist kein Recht. Wer ein Schurke sein will, hat hundert Autoritäten aus der Geschichte. Seume
la] Exempla, nihil probant, sed illustrant.
Beispiele gelten nicht, sondern Gesetze.
nl] Geene voorbeelden gelden, maar wetten.
Beispiele sind die Schwimmbojen der Logik.
Beispiele sind verhasst.i] Man hat es nicht gern, wenn zu dem Gesagten oder Behaupteten Tatsachen als Beispiele zum Beweise angeführt werden)
la] Exempla sunt odiosa.
Beispiele tun oft mehr, als viele Wort' und Lehr'.
bm] Příklad lépe nezli ústa ctnosti vyučuje.
la] Longum iter est per praecepta, hreve et efficax per exempla. Seneca
Beispiele ziehen an.
Beiss die Nase ab, so ist das Antlitz geschändet.
i] Schädige ein Glied einer Familie, so beschimpfst du sie ganz.
ndt] Bitj a Nöös uf, do as at Aanliant skeand.
Beiss dir nicht die Ohren ab!
Nürtingen
i] Zu einem, der einen breiten Mund hat, oder von einem Ohr zum andern lacht.
Beisser 'ne klengen (= ein kleiner) Heer, äls 'ne grusse Kneht. Aachen
Beisser 'ne Schmedt, äls e Schmedtchen. Aachen
Beisst der Hund, so wird er wieder gebissen (oder geschmissen).
beisst die Maus einmal vom Käss ist sie schwerlich davon abzubringen.
Beisster een Fleg (o. Floh) gefange, älss mössig gegange.
Aachen
hdt] Besser Fliegen fangen, als müßig gegangen.
nl] Beter spirinc ghevanghen dan stil gheseten.
la] Pisciculos capere plus approbo quam residere.
Beißt dich ein Hund und du beißt ihn nicht wieder, so sagt er, du habest keine Zähne.
Sudan
Beißt die Maus einmal am Käse, so kommt sie wieder.
Beißt einen das Pferd, tut es weh, schlägt einen die Frau, ist es eine Schande.
Finnland
Beist in Pelz, wenner biese seyd.
Beiwohnung macht Kundschaft (o. Freundschaft).
Beiwohnung macht Kundschaft, so brennt leicht Stroh und Feuer beisammen.
Beiwohnung tut viel; und ein Kloster, das ein Jahr offen ist, wird selten gut.
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500
0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510
0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520
0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530
0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540
0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550
0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560
0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570
0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580
0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590
0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600
0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610
0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620
0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630
0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640
0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650
0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660
0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670
0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680
0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690
0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699

operone
<<< 0062 >>>