Spruchlexikon DEUTSCH

<<< 0049 >>>

Bei Brot und Wein kann man fröhlich sein.
Bei Büchern und Freunden sollten es wenige und gute sein.
England
Bei Buckligen muss man nicht von Höckern reden.
z] Du kannst 'nackt' sagen vor dem Geraden, aber sprich das Wort nicht aus vor Buckligen.
Bei Butz und Stengel (noch aufessen).
i] Mit Haut und Haar.
Bei daam mues ma emaûl auskehre.
Ulm
Auskehren
Bei daam mues ma emaûl auskehre.
Ulm
Bei dam is Huppe und Malz verturben.
Schlesien
Bei dam is Lôb und Groas verturben.
hdt] Bei dem ist Laub und Gras verdorben. Schlesien
Bei Daraus hört das Vaterunser auf.
i] Daraus liegt am östlichen Ende der alten Sachsenkolonie, dort hört das sächsische Vaterunser auf.
Bei de fenster sind.
i] Weder kalt noch warm.
Bei de Hand sîn, wie ennen alden Schlof (Pantoffel)
o. Schundsborschel (Schuhbürste).
Meurs
Bei de Loiten hengt der Himmel vuller Geegen.
Schlesien
z] Der Himmel hängt zwar nicht tagtäglich voller Geigen, doch kommt man dann und wann an den vergnügten Reigen.
Bei de Reiche lernt mr's Spara, bei de Arme 's Kocha.
Bei deinem Freund siehst du den Splitter im Auge, bei dir selber spürst du den Balken nicht.
Bei deinem Trunk gedenk' des Sprüchleins stündlich: Eins nach dem anderen, aber gründlich!
Bei deiner Geburt wurde dein Schicksal geschrieben.
Frankreich
Bei deiner Kuh hast du Fried' und Ruh.
i] Segen der Häuslichkeit, der Zurückgezogenheit.
Bei dem Angesicht kent man den Mann.Angesicht
Bei dem Braten sagt er: 'Drauf, drauf!' aber beim Essig: 'Meine Zähne vertragen es nicht.'
i] Von denen, die das Gute und Angenehme gern haben, aber sich sträuben, wo es Widerwärtiges zu ertragen gilt.
Bei dem brennt ein Licht, wenn's bei andern dunkel ist.
i] Er sieht schärfer als viele andere. Auch wohl ironisch.
Bei dem brennt's gleich an allen Ecken.
Bei dem fährt mehr in den Ecken umher, als bei anderen in Schränken liegt.
i] Von einem, der sehr reich ist)
ndt] Do steckt e Neschires. Jüdisch-deutsch (Verdorben aus aschiruth, der Reichtum.
Bei dem Feuer kann man kein Nießmus braten.
i] Bei dem Feuer ist nichts Genießbares zu bereiten, entweder weil es zu klein oder zu übelriechend ist.
Bei dem Freunde halte still, der dich nur, nicht das Deine will.
Bei dem gegenwärtigen Stande der Dinge kann ganz Europa binnen zehn Jahren kosakisch oder ganz republikanisch sein.
Napoleon I., zu Las Casas (8.4.1816)
Bei dem Geringen ist Ruhe.
Bei dem gilt hundert für eins.
Trier
Bei dem hält keine Laus mehr.
Nürtingen
i] Er ist so verkommen, dass selbst das Ungeziefer ihn flieht.
Bei dem heißt es auch: Wie du kommst, so gehst du.
i] Leicht gewonnen, leicht zerronnen. Hat auch die Bedeutung: aus der Hand in den Mund leben.
Bei dem heißt's auch: was ich hergeb', hab' ich nimmer.
Nürtingen
Bei dem Herrn Schulzen richtet man mehr aus als beim Schulzen.
i] Nur ja nicht zu wenig Ehre geben. Wenn man was erreichen will, soll man es an höflicher Ehrerbietung nicht fehlen lassen.
Bei dem Herrn, unserm Gott, ist kein Unrecht, noch Ansehen der Person, noch Annehmen des Geschenks.
2. Chronik, K. 19, V. 7
Bei dem Herrn, unserm Gott, ist kein Unrecht, noch Ansehen der Person, noch Annehmen des Geschenks.
2. Chronika 19, 7
Ansehen
Bei dem Heuchelstab gewinnet man Ehre, gunst vnnd hab.
Bei dem hilft kein Reden, der sich nicht will lassen überreden.
Bei dem hilft kein wohlreden, der sich nicht will lassen überreden.
Bei dem hoat aach die Windel nit gerauscht.
i] Er ist arm geboren. Seine Windel war nicht von feiner, rauschender Leinwand.
Bei dem is alles Mines.
i] Verstellung (minoth).
Bei dem ist auch schon eine Schraube los (o. locker).
i] Es ist in seinem Kopfe nicht mehr ganz richtig.
Bei dem ist jedes Wort verloren.
Bei dem ist's auf Spitz' und Knopf.
Ulm
i] Es ist auf einem Entscheidungspunkte)
Bei dem ist's im oberen Stock (o. Oberstübchen) nicht richtig.
Bei dem ist's im Oberstüble nicht sauber.
Ulm
Bei dem kann man 's Geld im Simri messen.
Nürtingen
Bei dem kann man sich 's Maul aufreden.
Bei dem kein Joachimsthaler gilt.
i] Bei Gott, der unbestechlich ist.
z] Vnd denck nur an denselben Bzaler, bey welchem gilt kein Joachims Thaler, sondern gibt viel anderen schatz, der kein ross, schab, noch mauss, noch ratz verzeren mag.
Bei dem Kinderwerk stehet die Welt.
Bei dem König ist es so groß wie ein Heuschober, aber wenn es hierher kommt, so kann man es nicht einmal in die Pfeife stopfen.
Estland
i] Das Recht.
Bei dem Menschen mit Glück kocht der Topf ohne Feuer.
Rumänien
Bei dem muss man alles auf die Goldwage legen.
Bei dem muss man ein jed's Wort uf d' Waag' legen.
Bei dem Palmenbaum, der Früchte trägt, verweilen die Vögel.
Jabo, Afrika
Bei dem Reisen müssen sein: Sorg', Geld, Witz und starke Bein'.
dk] Hvo styrke, rigdom og langt levnet haver kiert, han lade reysen staae, og blive der han er.
Bei dem Schlosser ein hölzerner Bratspieß.
Bei dem Schmiede zu aller Frist am besten zu beschlagen ist.
Bei dem sieht's aus wie bei'm Pimpela z' Laff, wo die Hühner auf dem Tisch Herberg hielten. Gegend von Nürnberg. Bayerische Schulzeitung 1864Aussehen
Bei dem sieht's aus wie bei'm Pimpela z' Laff, wo die Hühner auf dem Tisch Herberg hielten.
Gegend von Nürnberg
Bei dem sind à 5 ein Schuss und zehn ein Paar.
Amberg in der Oberpfalz
i] Ein Schuss = 4.
Bei dem sind die Hundstage schon angegangen.
i] Er ist nicht richtig im Kopfe.
Bei dem sitzt der Teufel fest (tief).
nl] De ondeugd zit hem tot in het gebeente.
Bei dem sitzt die Maus in der Truhe.
Niederösterreich
i] Er ist in Not.
Bei dem sitzt eine Schraube locker.
ndt] Den'n is 'n Schruf losgåhn.
Bei dem Studieren der Wissenschaften, besonders derer, welche die Natur behandeln, ist die Untersuchung so nötig als schwer: ob das, was uns von alters her überliefert und von unsern Vorfahren für gültig geachtet worden, auch wirklich gegründet und zuverlässig sei, in dem Grade, dass man darauf fernerhin sicher fortbauen möge?
Goethe (1749-1832), Wanderjahre III,14
Bei dem Tanz bin ich mehr gewesen.
Bei dem Unglück war noch ein groß Glück.
i] Wird gesagt, wenn ein Unfall noch viel schlimmer sein konnte; wenn jemand bloß einen Arm, aber nicht den Hals brach, wenn bloß ein Stall, aber nicht die sämmtlichen Gebäude niederbrannten.
jüdisch-deutsche] A Schlimm-Massel (Unglück) mit Chessed (Glück).
Bei dem Versuch, sich das Leben leichter zu machen, hat der Mensch es sich nur schwerer gemacht.
Bei dem Wasser darf sich keiner über durst beklagen.
Bei dem Wein nicht gespielt, man wirfft gemeiniglich böse Karten aus.
Bei dem werden die Fische fett.
i] Wenn er am Gedächtnistage an ein Wasser geht und Mich. 6, 18-21 betet: Mögest du meine Sünden in die Tiefe des Meeres werfen. - So sündig ist er!
Bei dem wird die Milch schon in der Kuh sauer.
Bei dem Worte Symmetrie, im Deutschen Ebenmaß, denkt man sich ein Verhältnis äußerer, sich aufeinander wohlgefällig beziehender Teile, meistens wird das Wort von regelmäßig einander gegenüberstehenden, auf eine Mitte sich beziehenden Teilen gebraucht.
Goethe (1749-1832), Aphorismen und Fragmente - Philosophie
Bei dem ziehen zehn Pferde keinen Strang.
Bei dem, was in Symbole versteckt, verborgen ist, liegt nichts dahinter. So steckt das ganze Geheimnis der Freimaurerei darin, dass man meint, es sei etwas dahinter.
Georg W. Fr. Hegel, Das mythische Philosophieren
Bei den Alden öss mer gud gehalden.
Trier
Bei den Alden öss mer gud gehalden.
Trier
Alten (die)
Bei den Alen as e' gutt gehalen.Alten (die)
Bei den Alen as e' gutt gehalen.
Bei den Alten ist größere Lebenserfahrung.
la] Est senibus rerum prudentia maior.
Bei den Alten ist Klugheit.
la] Senibus rerum prudentia major.
Bei den Alten ist Klugheit.
Hiob, 12, 42
la] Senibus rerum prudentia major.
Alten (die)
Bei den Alten wird man gut gehalten.
Bei den Alten
Wird man gut gehalten.
Bei den Anstalten zu einem Feste vergisst man oft den einzuladen, dem zu Ehren es angestellt wird.
Goethe (1749-1832), Riemer, 26.4.1810
Bei den Armen gilt das Salz für Zucker.Arme
Bei den Armen gilt das Salz für Zucker.
Bei den Armen will sich jeder eine Kappe kaufen.Arme
Bei den Armen will sich jeder eine Kappe kaufen.
Bei den Bechern
i] beim Wein
la] inter pocula
Bei den Begräbnissen der Reichen fehlt niemand, als Leute, die ihren Tod bedauern.
Bei den Bettelleuten spielt Schmalhans Küchenmeister.
ndt] Bîn Baddellüen spêlt Schmâlhans Kökenmester.
Bei den feinen Gaben will man hoch traben.
Bei den Frommen ist man (überall) daheim.
Bei den Gerbern sind alle Ochsen Kühe und in der Fleischbank alle Kühe Ochsen.
i] Man ist nirgends vor Betrug sicher, alles Kuhfleisch soll Ochsenfleisch sein. Man gibt gern die Waren für besser aus, als sie sind.
Bei den Germanen wurde Nerthus in einem Wagen umfahren
Bei den Grillen schöner Frauen muss man immer heiter schauen.
Bei den Groben wird man grob.
Bei den groben wirdt man grob, bei den höfflichen erlangt man lob.
dk] Hos grove bliver man grov, hos høflige faar man lov.
Bei den Haaren dazu gezogen sein (o. werden).
Bei den Halzon lernt man hinken.
la] Si juxta claudum habites, subclaudicare disces.
Bei den Höflichen erlangt man Lob.
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500
0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510
0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520
0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530
0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540
0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550
0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560
0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570
0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580
0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590
0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600
0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610
0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620
0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630
0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640
0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650
0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660
0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670
0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680
0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690
0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699

operone
<<< 0049 >>>