Spruchlexikon DEUTSCH 49

<<< | >>>


Selbst angreifen tut's, befehlen tut's nicht.Angreifen
Tapfer angreifen, ist halb gesiegt.
la] Audentes fortuna juvat timidosque repellit.
Angreifen
Was er angreift, geht von statten.
la] Jovis taxilli semper feliciter cadunt.
Angreifen
Wenn er mich angreift, so soll er sehen, an welchem Holze ich mich wärme.
Erfahren, mit wem er es zu tun hat.
Angreifen
Wer mich angreift, den greif' ich wieder.
fr] A tout venant, beau jeu.
Angreifen
Wer selber angreift, hat's in Händen.
la] Quae tua sunt cerne, pigris committere sperne.
Angreifen
Wer vngestüm angriffen wird, der ist halb vberwunden.Angreifen
Wer's links angreift, dem geht's links.Angreifen
Wiér sälwest ugréift, huot et än Häinjden.Angreifen
Die beste Verteidigung ist der Angriff.Angriff
Guter Angriff ist halbe Arbeit.
Wendische Lausitz
Angriff
Läßt sich nicht vermeiden der Strauß,
So lasse kühn das Schwert in Hefte!
Im Angriff wachsen dir die Kräfte,
Dem feigen Zaudrer gehn sie aus.
Emanuel Geibel (1815-1884), Gedichte und Gedenkblätter (1864), Spruch Nr. 31
Angriff
Mut'ger Angriff macht den Sieger.
la] Victor feroces impetus primus habet. (Sen.)
Angriff
Vor dem Angriff denk' ans Ende.
it] Chi da savio operar vuole pensi al fine.
Angriff
Wie der Angriff, so der Ausgriff.
nl] Zoete aanval maakt zoet antwoord.
Angriff
A hot Angst wî a ruthköppig Farkel.Angst
An aufsteigenden Ängsten leiden.Angst
Angst lehrt recht beten.
Luther
Angst
Angst macht auch den Alten laufen.Angst
Angst und bange werden.
Nach Jer. 50, 43
Angst
Angst und Not macht ein alt Weib traben.
nl] Die angst heeft van de bladeren, die jage niet in het bosch.
la] Adversus necessitatem ne dii quidem resistunt.
Angst
Angst und Not
Währt bis in' Tod.
Spruch auf einer Münze (1552)
Angst
Angst und Schrecken bringt den Lahmen auf die Beine.Angst
Angst vnd not macht auch den lahmen (oder alten) lauffen.
mhd] Anxt unde vruchte maken den olden man lopen. (Grandaevus tremula fugit anxietate metuque.)
la] Si timor in mente, currit vetus ipse repente.
Angst
Angst, Elend, Kreuz und Not ist der Christen täglich Brot.Angst
Ar hout Angst an Housen.
Er hat Angst in den Hosen.
Angst
Auf Angst und Schweiß folgt Ruh' und Preis.Angst
De Angst günn ick keinem Hund.
Pommern
Angst
Der hat mehr Angst als Wehtag'.Angst
Der stets in ängsten leben muss, der weiß von keinem leben zu sagen.Angst
Die Angst des Sabaku (Reiherart) ist schuld, dass er nicht fett wird.
Surinam
Ein blöder Hund wird selten fett; der Feige bringt es zu nichts.
Angst
Die Angst guckt em aus det Auge(n) aus.
Ulm
Angst
Do set de Ängs dren.Angst
Eck was so in der Angst, dat eck hedde mügen in 'n Muselock krupen.
Lippe
Angst
Ein Schiffbrüchiger hat Angst auch vor ruhiger See.
la] Tranquillas etiam naufragus horret aquas.
Ovid (Publ. Ovidius Naso) (43 v. Chr.-17 n. Chr.), Briefe an den Pontus, Buch 2, 7, 8
Angst
Er hat Angst wie d' Katz im Sack.
Nürtingen
Angst
Er hat Angst wie d' Katz, wenn's donnert.
Nürtingen
Angst
Er hat Angst wie Schaass in der Laterne.
Rottenburg
Angst
Er hat davor so viel Angst wie der Pracher vor dem Achtehalber.
Ostpreußen
Ein ehemaliges Zwölftel-Taler- oder Zweigroschenstück.
Angst
Er hat davor so viel Angst wie die Gans vor einer Hafergarbe.Angst
Er hat davor so viel Angst wie ein Mädchen vor dem Brautbette.Angst
Er kriegt's mit der Angst.Angst
Er weiß sich vor Angst im Hintern keinen Rat.Angst
Es ist kein größer Angst, den Seeangst vnd Weiberangst in kindesnöten.Angst
Es soll dir angst sein, wie einem Kreuzherrn nach Geld.
Preußen
Dies Sprichwort soll in Preußen damals entstanden sein, als die unersättliche Begierde der Kreuzherren nach dem Gelde der Preußen das Land gänzlich erschöpft hatte, sodass endlich niemand mehr etwas geben konnte. Dieser allgemeine Geldmangel habe die Kreuzherren in Angst gesetzt und fast zur Verzweiflung gebracht, sodass sie zuletzt auch zu den unerlaubtesten Mitteln gegriffen, um Geld zusammenzubringen, weshalb man nachher jeden, von dem man glaubte, er befinde sich in gleicher Verlegenheit, mit ihnen verglichen hat.
Angst
Hôt a doch Angst wî a rûthêtig Farkel.Angst
Hôt a doch Angst, war wêss wî sîr.Angst
In Angst und Not schreit man zu Gott.Angst
In Angst und Schrecken trabt (auch) ein Alter mit Säcken (schwerbeladen).
fläm] Angst en vrees doet den ouden loopen.
Angst
In Angst vnd schmertz ein frölich Herz zu aller frist die beste Arztney ist.Angst
In der Angst frisst der Teufel Fliegen.
Hirschberg
Angst
In tausend Ängsten sein.
la] Inter sacrum et saxum stare.
nl] Hij sterft van angst.
nl] Hij weet van angst niet, in welk gat hij het gieten zal.
Angst
Meine Angst und keinen Leibrock.
Stettin
Angst
Und die Angst beflügelt den eilenden Fuß.
Friedrich von Schiller (1759-1805), Gedichte, Die Bürgschaft (ged. 27.-30. Aug. 1798)
Angst
Viel Angst ist keiner Katze gesund.Angst
Vor Angst auf die Wand rennen.Angst
Wem's Angst macht, den geht's an.Angst
Wenn die Angst am größten, ist Gottes Hilfe am nächsten.
fläm] Als de angst meest is, zo is Gods hulp aldernaast.
Angst
Wer Angst hat, ist leicht zu jagen.
Rastenburg
Angst
Wer nich Angst heft, dem dône se ôk nuscht (auch: dem tun die Leute, die Hunde nichts).Angst
Wer zu eilig in Angster gießt, der schüttet mehr daneben als darein.
Angster oder Engster heißt an manchen Orten eine hohe gläserne Flasche mit engem Halse, in die es sich schwer eingießt.
Angster
Angst't euch bei leibe nicht, der Magen kimmt.
Breslau
Wenn sich jemand ohne Ursache Sorge macht.
Ängstigen
Ich wâr mich wul nich zu tude ängsten.
Schlesien
Ängstigen
Wer sich ängstigt ist kein Christ.Ängstigen
'Zund hät 'r twelf Angsköätel in 'n Oars; einen is schon haw rut, elwe sin' no' drin.Angstköätel
Die Angstläuse beißen ihn, der Feind ist nicht weit.Angstläuse
Man nich ängstlich, seggt dei Hahn tum Regenworm, da frett hei en up.
Mecklenburg
In Ostpreußen fügt man hinzu: »Bange machen gilt nicht, sprach der Regenwurm, und kam hinten wieder heraus.«
Ängstlich
Nit so ängestlik, hadde de Hâne saght, déu hadde opper Henne siäten.
Iserlohn
Ängstlich
Er ist ein Angstmeyer.
»An der heutigen Börse waren Leute bemüht, auszustreuen, dass die Nachricht von der Abdication des Kaisers von Russland der Vorbote eines Bruches zwischen Österreich und Russland sei, und es fanden sich, wie immer, Angstmeyer genug, die auf diesen Köder anbissen.« (Bohemia, 1876)
Angstmeier
Es ist eine Angstmütze.Angstmütze
Die Mehrheit dieses Reichstages ist ein Angstprodukt der Wähler.
Eugen Richter () im Deutschen Reichstage (9. März 1887)
Angstprodukt
Mit der Angströhre kommen, die Angströhre aufsetzen.
Scherzhafte Bezeichnung für den schwarzen Zylinderhut. Bei Mareta, Proben eines Wörterbuchs der österreichischen Volkssprache, findet sich folgende Stelle, die zur Erklärung des Ausdrucks dienen soll: »Weiß der Schwager, wie die alten Hüte heißen? Die Angströhre, weil die Kalabreser in Angst weggeworfen und dafür die verachteten Zylinder hervorgesucht wurden.«
Angströhre
Der Angstschweiß rinnt ihm bis zur Ferse.
la] Ad imos talos mihi manet sudor.
Angstschweiß
Der guckt alles durch e trüb Glas an.
Jüdisch-deutsch
Von einem, der alles in trüber Farbe sieht.
Angucken
Einen angucken, wie die Gans den Hafer.Angucken
Er guckt einen an, wie wenn er einen erstechen wollte.Angucken
Er guckt's an, wie die Katz ein neues Scheuertor.
Rottenburg
Angucken
Böser Anhab bringt zuletzt an Bettelstab.Anhab
Er hat alles an, was er hinter und vor Gott hat.Anhaben
Er hat an, was er hat.Anhaben
Er hakt an, wie Dreck am Rad.
Der Aufdringliche.
Anhaken
Wann de Anhäller nicks kritt, de Afhäller kritt gar nicks.
Grafschaft Mark
Anhäller
Dat wôr man 'n lütjen Anholt, sä de Bâr (Bär), da füll he den Barg hindâl, un hôl sick an 'n Strohhalm.Anhalt
Angehalten erlaufft den Hasen.Anhalten
Anhalten nutzt und zwingt, was trutzt.
Brünn
Anhalten
Anhollen winnt.
hdt] Anhalten gewinnt.
Münster
Anhalten
Anholn deit krign.
Oldenburg
Anhalten
Anholn geit vör't krign.
Oldenburg
Anhalten
Dai häld ân as en Krüepel (Krüppel) am Wéäge.
Iserlohn
Anhalten
Er hält an, wie das Kananäische Weib.
Meiningen
Anhalten
Halt an, so bekommst (überholst) du einen Mann.Anhalten
Mit Müssen und Anhalten bringt man's zu End'.Anhalten
Wer nicht anhält im Studieren, wird die Gelehrtenbank nicht zieren.Anhalten
Wer sich gut anhält, fällt nicht leicht.
it] A ben s'appiglia, chi ben si consiglia.
Anhalten
Er ist anhaltsch.
Um zu sagen: er hält an sich, ist genau in seinen Ausgaben, zum Geiz geneigt. Wortspiel daher, weil bei Insterburg fürstlich Anhalt-Dessauische Güter liegen.
Anhaltsch
Je größer der Anhang ist, je eher bricht der Baum.Anhang
Es gibt überall ein Anhängebänkchen.
la] Trabs in omnibus.
Anhängebänkchen
Er hängt einem gern etwas an.Anhängen
Er hängt sich an wie eine Klette.
fr] Remora se tenir au nauire estre empêche de besogner.
la] Ostrei in morem haeret. (Aristoph.)
la] Ut canis, a corio nunquam absterrebitur uncto.
la] Remoram nauigio adhaerere.
Anhängen
Er hängt sich an wie eine Muschel (Auster).
Aristophanes sagte es von einem alten Weibe, die von einem Jünglinge gar nicht weggebracht werden konnte.
la] Ostrei in morem haeret.
Anhängen

001 002 003 004 005 006 007 008 009 010
011 012 013 014 015 016 017 018 019 020
021 022 023 024 025 026 027 028 029 030
031 032 033 034 035 036 037 038 039 040
041 042 043 044 045 046 047 048 049 050
051 052 053 054 055 056 057 058 059 060
061 062 063 064 065 066 067 069 068 070
071 072 073 074 075 076 077 078 079 080
081 082 083 084 085 086 087 088 089 090
091 092 093 094 095 096 097 098 099 100
101 102 103 104 105 106 107 108 109 110
111 112 113 114 115 116 117 118 119 120
121 122 123 124 125 126 127 128 129 130
131 132 133 134 135 136 137 138 139 140
141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
151 152 153 154 155 156 157 158 159 160
161 162 163 164 165 166 167 168 169 170
171 172 173 174 175 176 177 178 179 180
181 182 183 184 185 186 187 188 189 190
191 192 193 194 195 196 197 198 199 200
201 202 203 204 205 206 207 208 209 210
211 212 213 214 215 216 217 218 219 220
221 222 223 224 225 226 227 228 229 230
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240
241 242 243 244 245 246 247 248 249 250
251 252 253 254 255 256 257 258 259 260
261 262 263 264 265 266 267 268 269 270
271 272 273 274 275 276 277 278 279 280
281 282 283 284 285 286 287 288 289 290
291 292 293 294 295 296 297 298 299 300
301 302 303 304 305 306 307 308 309 310
311 312 313 314 315 316 317 318 319 320
321 322 323 324 325 326 327 328 329 330
331 332 333 334 335 336 337 338 339 340
341 342 343 344 345 346 347 348 349 350
351 352 353 354 355 356 357 358 359 360
361 362 363 364 365 366 367 368 369 370
371 372 373 374 375 376 377 378 379 380
381 382 383 384 385 386 387 388 389 390
391 392 393 394 395 396 397 398 399 400
401 402 403 404 405 406 407 408 409 410
411 412 413 414 415 416 417 418 419 420
421 422 423 424 425 426 427 428 429 430
431 432 433 434 435 436 437 438 439 440
441 442 443 444 445 446 447 448 449 450
451 452 453 454 455 456 457 458 459 460
461 462 463 464 465 466 467 468 469 470
471 472 473 474 475 476 477 478 479 480
481 482 483 484 485 486 487 488 489 490
491 492 493 494 495 496 497 498 499 500

<<< | >>>
operone