Spruchlexikon DEUTSCH 39

<<< | >>>


Das Amt erlaubt manches, was sonst im Recht verboten ist.
Mit Bezug auf den Vertheidiger in Prozessen, welchem in dem, was Recht ist, ein großer Spielraum gestattet wird.
mhd] Das ammecht is loubis maniches, das zust in dem rechten verboten ist.
Amt
Das Amt ist des Mannes Lehrmeister.
la] Res publica virum docet.
Amt
Das Amt lehret den Mann.
Es gibt Kenntnisse, die man nicht im voraus lernen, sondern die man allein auf dem Wege der Erfahrung erlernen kann.
Amt
Das Amt lehret regieren.Amt
Das Amt macht den Mann, und nicht der Mann das Amt.
»Der Edelmann sagte: bekomm ich ein Ampt, so muss ich wohl weis seyn, ich sey es, oder sey es nicht. Der Fürst sagte: Du sagest recht, Honores mutant mores, der die Ehre hat, muss weiß und klug seyn, er sey es oder nit, das Ampt macht heutiges Tages den Mann, und nicht der Mann das Ampt.«
Amt
Das Amt macht wohl satt, aber nicht klug.Amt
Das Amt weiset den Mann.
De stât wyset den man. (Ipse magistratus animum demonstrat et iram).
Amt
Das Amt zeigt an, was der Mann kann.
Im Privatleben kann man den Charakter eines Mannes bei weitem nicht so kennen lernen, als im öffentlichen.
dk] Embedet viser hvad een kood.
nl] Wat de man kan, wijst het ambt an.
la] Magistratus virum indicat. (Pittac.)
Amt
Das Amt zeigt den Mann.Amt
Das Amt zeigt nicht immer an, was der Mann kann.Amt
Das Amt zeugt vom Mann.Amt
Dat Ampt töget den Man an. (Reineke)
Das Sprichwort ist übrigens sehr alt, schon bei den alten Griechen bekannt.
Luther sagt: »Man erfährt nicht eher was in einem Manne steckt, er komme denn ins Regiment.«
nl] Het ambt toont den man.
Amt
Dem Gewissenhaften ist das Amt mehr Bürde als Würde.
Talmud (3. Jahrhundert)
Amt
Der Mann ehrt das Amt, nicht das Amt den Mann.
Sprichwort
Amt
Der stinkt vor lauter Amt.
Alter Spruch
Amt
Des Ampts Schaden geht auf des Amtes Vorstand.Amt
Die Ämter können nicht leiden, was unehrlich ist.Amt
Die Ämter sind Gottes, die Personen des Teufels.Amt
Die dienen zu den Emptern wohl, die jhre Zech können bezahlen.Amt
Die Würde des Amtes zu üben ...
Friedrich von Schiller (1759-1805), Gedichte, Der Graf von Habsburg (ged. 1803)
Amt
Drei Ämter können es unmöglich allen recht machen: Schneider, Koch, Lehrer.Amt
Drei Ämter sind die schwersten: in Kirchen und Schulen lehren, Land und Leute regieren und Kinder gebären.Amt
Ein Ampt ohne guten Sold macht Dieb.
Christian Lehmann (1611-1688), Politischer Blumen-Garten (1662), Teil 1, Ampt, Nr. 27
Amt
Ein Amt, das seinen Mann nicht nährt, ist keine trockne Bohne wert.
es] Officio que noda de comer à sa dueño no vale dos habas. (Don Quixote)
Amt
Ein böses Amt sich selbst verdammt.Amt
Ein fettes Amt vernaturet oft das Schaf in einen Wolf.Amt
Ein gleiches Amt bekommen.
la] In matellam immejere.
Amt
Ein großes Amt läuft mit einem kleinen Manne davon.Amt
Ein gut Ampt vernaturet offt daß Schaaff in einen Wolff.
Christian Lehmann (1611-1688), Politischer Blumen-Garten (1662), Teil 1, Ampt, Additio, Nr. 4
Amt
Ein Herr soll seine Empter mit Leuten versorgen und nicht die Leut auß Emptern.
Christian Lehmann (1611-1688), Politischer Blumen-Garten (1662), Teil 1, Ampt, Nr. 63
Amt
Ein hohes Amt hat schwere Pflichten.
dk] Högt embede stort regenskab.
Amt
Ein jedes Ampt beweiset seinen Mann.Amt
Ein jedes Ampt darff eines eigen Mannes.Amt
Ein willkommenes Amt ist keine Last.
it] Volontaria carica non è di carica.
Amt
Einem ein ampt befehlen.Amt
Einen andern sein ampt vbergeben.Amt
Empter geben Kappen.Amt
Er geht aus dem Amte hinaus, arm wie eine Kirchenmaus.
Der Franzose sagt von jemand, der bei seinem Dienst nichts erübrigen konnte oder gar dabei arm geworden ist: Er verlässt sein Amt mit dem weißen (d. i. Bettel-) Stabe in der Hand. (Sortir de son emploi, le bâton blanc à la main.)
Amt
Er hat sich ins Amt praktiziert.Amt
Er hatte zwar in der Jugend diese Mängel;
Nachdem er aber sein Amt trat an,
Ward er ein gar strammer Mann.
Carl Arnold Kortum (1745-1824), Leben, Meinungen und Taten von Hieronymus Jobs (1784), Teil 1
Amt
Er legt sein Amt nieder wie der Kuhhirt von Dorliken.
Der, als ihn die Gemeinde fortjagen wollte, sei nen Dienst aufsagte.
fr] Il a été cassé aux gages.
Amt
Es führet nicht ein jeder ein jedes ampt.Amt
Es ist ein böses Amt, einem Löwen die Zähne auszufeilen.Amt
Es ist ein schlimmes Amt, wo man entweder Herrgott oder Teufel sein muss.Amt
Es ist ein schönes Amt, wo man nur mit dem Magen arbeiten darf.Amt
Es ist immer besser, daß ein Amt geringer ist als die Fähigkeiten.
Georg Christoph Lichtenberg, Verm. Schriften (1800-1806)
Amt
Es ist kein Ampt so klein, es ist nützlich.Amt
Es ist kein Ampt, es schwitzet.Amt
Es ist kein Amt so gering, es bezahlt den Strick.Amt
Es ist kein Amt so gering, es lässt sich genießen; wärmt es nicht, so flickt es doch, flickt es nicht, so lappt es doch.
dk] Der er intet saaringe fogderie, der jo gaome en sack havre.
nl] Geen officie zoo kleen, of het es beter dan niets.
Amt
Es ist kein Amt so gering, man kann dabei einen Braten betriefen.
fr] Point d'emploi sans bénéfice. - Qui a office, a bénéfice.
Amt
Es ist kein Amt so klein (so gering), es lässt sich messen.Amt
Es ist kein Amt so klein, das nicht den Galgen verdient.
Auch im kleinsten und unbedeutendsten Amte oder Dienste kann sich ein Gewissenloser manches Sträfliche erlauben.
Amt
Es ist kein Amt so klein, es gibt so viel Schmalz, dass man einen Braten damit übertriefen kann.Amt
Es ist kein Amt so klein, es ist besser als kein.
nl] Nooit amtje zoo kleen, of het is beter dan geen.
Amt
Es ist kein Amt so klein, es ist des Henkens werth.
Martin Luther (1483-1546), Tischreden oder Colloquia (1566), Nr. 7, Seines Berufs soll Keiner mißbrauchen
Amt
Es ist kein Amt so klein, es trägt was in die Küchen ein.
nl] Nooit ambtje zoo klein, of het is beter dan geen.
Amt
Es ist kein man nit dester frummer,
Das er z? grossem ampt ist kummen.
Thomas Murner (1475-1537), Narrenbeschwerung (1512), 71, Dieb ab dem galgen nemen
Amt
Es ist nicht genug, seine Amtspflicht nur so zur Not hin zu erfüllen, sondern man muß auch seinem Amte Ehre machen.
Bernhard von Clairvaux (1090-1153)
Amt
Es sind mancherlei Ämter, aber es ist ein Herr.
1. Kor 12, 5
Amt
Fünf Ämter, sechs Mängel.
Finnisches Sprichwort
Amt
Fünf müssen ihr Amt verneinen: Pfaffen, die gern hören Kinder weinen, Juden, die gern wohnen bei Schweinen, Mönche, so zu weltlich scheinen, Henker, welche töten keinen, und Teufel, die nicht gerne peinen.Amt
Gekauftes Amt ist verdammt.
fr] Qui achète office revend son office. (G. Meurier, Trésor des sentences)
Amt
Groß Amt macht einen reichen Amtmann.Amt
Großes Amt, große Sorgen.
la] Multa cura summo imperio inest.
Amt
Hat jemand ein Amt, so warte er des Amtes!
Röm. 12, 7
Amt
Hohe empter sind ein schlüpfriger Ort, da man leichtlich gleiten kan..
dk] I höge bestillinger er vanskeligt ikke at foneisig.
Amt
Hoher empter vnlust tregt manchen früh zu grab..Amt
Ich hab' hier bloß ein Amt und keine Meinung.
Friedrich von Schiller (1759-1805), Wallensteins Tod (1799), I, 5 (Wrangel)
Amt
Ich weiß
Den Mann von seinem Amt zu unterscheiden.
Friedrich von Schiller (1759-1805), Die Piccolomini (1799), II, 7 (Wallenstein)
Amt
Im Ampt vnd zu Feld gilt sawer sehen vnd ernsten.Amt
In ein fremdes Amt greifen.
la] Falcem in alienem messem mittere.
Amt
Ist dir eyn ampt eyn zit lanck gegeben, darvff saltu dich nyt zu hoich erheben.Amt
It is kein ampt so gut, dar legt ein dâf ut.Amt
Je höher Amt, je tiefer Fall.Amt
Jedes Amt bedarf eines eigenen Mannes.Amt
Jedes Amt ist gut, sagte des Küsters Frau, als sie ein Stückchen Licht in der Kirche bekam.Amt
Jedes Amt schmutzet.
Alle ammet smittet. (Artificis proprius labor inficit atque colorat)
Amt
Jemandem in sein Amt greifen.
Sich eine Verrichtung anmaßen, die einem andern gesetzlich gebührt.
Amt
Kein Ampt so klein, es zalt den Strick, drumb muss der haben groß Glück, der vom Amptmann bleibt vngerupfft, vnd nicht biss auffs Borbein gezupfft.Amt
Keiner kan ein Ampt verrichten, darin er nicht ein Schüler gewesen.Amt
Klein Amt - bequem Amt.
Von dem, was wenig einbringt, aber viel Angenehmes hat. Kleine Gabe, aber liebe Gabe.
la] Munus exiguum, sed opportunum.
Amt
Lass dir dein Amt empfohlen sein, mit Treu' und Fleiß es schmücke fein.
dk] Tit blive personer forsgenede med bestillingen, og ikke bestillingen for personnen.
Amt
Man kann einem wohl das Amt geben, aber nicht den Verstand dazu.Amt
Man kann nicht zwei Ämter in Einer Sache führen.Amt
Man muss die Ämter den Leuten und nicht die Leute den Ämtern geben.Amt
Man soll die Ämter und Dienste mit Leuten versehen, nicht die Leute mit Ämtern und Diensten.Amt
Man stellet manchen in ein Amt, das muss er dennoch können, ob er gleich kein Schulrecht drin getan.Amt
Manchen stehen ämpter vnnd ehren an, wie einem Ochsen ein Sattel vnd eim Esel ein Bischoffshut.Amt
Manches Amt macht verdammt.Amt
Neu Amt, neue Sitten.
la] Alia vita, alia diaeta.
Amt
Nicht jedes Amt ist von Samt.Amt
Niemand sol sich seines Ampts schemen.
Schlecht Amt, schlechte Leute.
Amt
So einer ein Amt überkommt, so redet er nicht mehr seine Sprache, er fängt an schwäbisch (hochdeutsch) zu reden.
Nicht das in der heutigen Mundart herrschende Schwäbisch, sondern die oberdeutsche Hauptsprache der Schrift aus der Zeit der Hohenstaufen.
Amt
So treffen die es auch nicht alle Wege, die in Ämtern sind, sondern sie irren und sündigen viel Mals und thun Unrecht und müssen um Vergebung der Sünde bitten.
Martin Luther (1483-1546), Tischreden oder Colloquia (1566), Nr. 9, Tischreden von der Sünde, § 29 Vergebung der Sünde ist in allen Ständen und Ämtern
Amt
Sorgt ihr für euch; ich tu', was meines Amts.
Friedrich von Schiller (1759-1805), Wilhelm Tell (1804), I, 3 (Fronvogt)
Amt
Tut, was eures Amtes ist!
Friedrich von Schiller (1759-1805), Maria Stuart (1801), IV, 11 (Elisabeth)
Amt
Um ein öffentliches Amt glänzend zu verwalten, braucht man eine gewisse Anzahl guter und - schlechter Eigenschaften.
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), Aphorismen (1893)
Amt
Und sollst in das Amtsschildlein tun Licht und Recht ...
2. Mos. 28, 30
Amt
Und wann in meinem Ampt ich reden soll und muß,
So gieb den Worten Krafft und Nachdenck ohn Verdruß.
Johann Heermann 1585-1647), Hauß- und Hertz-Musika (1639), Ein täglich Gebet
Amt

001 002 003 004 005 006 007 008 009 010
011 012 013 014 015 016 017 018 019 020
021 022 023 024 025 026 027 028 029 030
031 032 033 034 035 036 037 038 039 040
041 042 043 044 045 046 047 048 049 050
051 052 053 054 055 056 057 058 059 060
061 062 063 064 065 066 067 069 068 070
071 072 073 074 075 076 077 078 079 080
081 082 083 084 085 086 087 088 089 090
091 092 093 094 095 096 097 098 099 100
101 102 103 104 105 106 107 108 109 110
111 112 113 114 115 116 117 118 119 120
121 122 123 124 125 126 127 128 129 130
131 132 133 134 135 136 137 138 139 140
141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
151 152 153 154 155 156 157 158 159 160
161 162 163 164 165 166 167 168 169 170
171 172 173 174 175 176 177 178 179 180
181 182 183 184 185 186 187 188 189 190
191 192 193 194 195 196 197 198 199 200
201 202 203 204 205 206 207 208 209 210
211 212 213 214 215 216 217 218 219 220
221 222 223 224 225 226 227 228 229 230
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240
241 242 243 244 245 246 247 248 249 250
251 252 253 254 255 256 257 258 259 260
261 262 263 264 265 266 267 268 269 270
271 272 273 274 275 276 277 278 279 280
281 282 283 284 285 286 287 288 289 290
291 292 293 294 295 296 297 298 299 300
301 302 303 304 305 306 307 308 309 310
311 312 313 314 315 316 317 318 319 320
321 322 323 324 325 326 327 328 329 330
331 332 333 334 335 336 337 338 339 340
341 342 343 344 345 346 347 348 349 350
351 352 353 354 355 356 357 358 359 360
361 362 363 364 365 366 367 368 369 370
371 372 373 374 375 376 377 378 379 380
381 382 383 384 385 386 387 388 389 390
391 392 393 394 395 396 397 398 399 400
401 402 403 404 405 406 407 408 409 410
411 412 413 414 415 416 417 418 419 420
421 422 423 424 425 426 427 428 429 430
431 432 433 434 435 436 437 438 439 440
441 442 443 444 445 446 447 448 449 450
451 452 453 454 455 456 457 458 459 460
461 462 463 464 465 466 467 468 469 470
471 472 473 474 475 476 477 478 479 480
481 482 483 484 485 486 487 488 489 490
491 492 493 494 495 496 497 498 499 500

<<< | >>>
operone