Spruchlexikon DEUTSCH

<<< 0033 >>>

Aus Kreuzern werden Gulden.
Aus Kriegern werden Kriecher.
Aus Kurhessen und Afrika kommt immer etwas Neues.
Aus kurzem Leder kann man keine langen Riemen schneiden.
Aus Lachen wird oft Weinen.
i] Es ist vom leichtsinnigen Lachen die Rede, das, wie die Hebräer sagen, zur Schande führe.
Aus Langeweile frisst die Katze die Maus.
i] Aus Langeweile geschieht oft Unfug.
dä] Af kæde skal kat muus æde.
Aus lautern Brunnen schöpft man lauteres Wasser.
la] A puro pura defluit aqua.
Aus Lebensweisheit sprießt die Tugend auf, des Willens Kraft bestimmt den Lebenslauf.
Aus ledigen (leeren) Krügen ist nicht gut trinken.
Aus leerem Magen kommt kein Furz und kein Lachen.
Estland
Aus leerem Stroh drischt man keinen Weizen.
bm] Sláma nehodí se nez do chomouta, a kroupy do jelita.
bm] Ze slámy nebude nez sekanina, a z prkna drtina.
Aus leerem Stroh lässt sich kein Weizen dreschen.
var] Aus leerem Stroh drischt man keinen Weizen.
Aus leeren (ledigen) Taschen ist böse geld zählen.
Aus leeren Beuteln ist schwer Geld nehmen.
z] Auch kan nymands als ich wenn Gelt auss lehre Beuteln nemen.
Aus leeren Krügen ist nicht gut trinken.
Aus leeren Säcken kann niemand Geld zählen.
Aus leeren Schüsseln kann sich niemand satt essen.
pl] Z próźnej choć pięknéj miski, nikt się nie nasyci.
Aus leeren Taschen ist nicht gut zahlen.
en] It is hard to get money out of an empty pocket.
fr] De main vide vaine prière.
it] Chi non più di borsa, paghi di pelle.
sp] De dóne pagará el pobretillo su escote?
Aus leerer Schüssel schmeckt es nicht, selbst wenn sie silbern wäre.
Aus Lehrjungen werden Meister.
nl] De leerjongens maken de meesters.
Aus Leibeskräften.
Aus Leipziger Kindern wird entweder was Rechts oder nichts.
Aus Leipzigs Kindern wird entweder nichts oder etwas Großes.
Aus letzter Hand.
Aus lieb gegen den Unschlit (Talg) leckt die Katze den Leuchter.
Aus Liebe frisst der Wolf das Schaf.
i] Aus Liebe nämlich zu sich selbst und aus Appetit zu Schöpsenfleisch; von scheinheiliger Eigennützigkeit.
Aus Liebe für den Ritter wählt die Frau den Schildknappen.
Aus Liebe heiraten ist riskant, aber Gott lächelt dazu.
Aus Liebe schlägt sich der eine, um Narben und blaue Male der andere.
nl] De een doet het uit liefde, de ander om eere, de derde om geld.
sd] För kärlek bryter mången ett been.
Aus Liebe und Vernunft zu frein,
Wie sollt' das nicht dasselbe sein?
Da es doch nichts so Vernünftges gibt,
Als eine zu freien, die man liebt.
Paul Heyse, Spruchbüchlein
Aus Liebe wird Hass.
Aus Liebe zu den Fischen grüßt der Biber den Teich.
Lettland
nl] Om die minne van den smeer lect die cat den candeleer.
la] Pinguis amore lucri lambunt candelabra cati.
Aus Liebe zu den Forellen küsst des Fischers Sohn das Gras, welches am Ufer wächst.
Russland
Aus Liebe zu den Ochsen leckt der Wolf das Joch.
Spanien
Aus Liebe zu den Trauben küsst man selbst den Zaun des Weinbergs.
Georgien
Aus Liebe zu des Herrn Met küsst der Diener die Flasche.
Russland
Aus Liebe zum Heiligen küsst man die Reliquien.
Altfranzösisch
Aus Liebe zum Ochsen kein Rindfleisch essen.
la] Animal non perimere nec edere, ne migrans hominis anima exhospitetur.
Aus Liebe zum Ritter küsst die Frau den Knappen.
i] Dass jede Liebe Selbstliebe sei, hat im Altertum schon Plato durch eine Fabel, die er dem Aristophanes in den Mund legt, zu zeigen versucht. Der menschliche Körper war ehemals doppelt in allen seinen Teilen; er hatte vier Arme, vier Beine und zwei Köpfe, vereinigte beide Geschlechter und konnte sich selbst hervorbringen. In diesem Zustande war der Mensch aber zu stark, zu mächtig und zu stolz, so dass die Götter selbst ihn fürchteten, daher Jupiter für ratsam fand, um ihn zu schwächen, den Körper in zwei Teile zu teilen, männlich und weiblich. Apollo übernahm es, diese halben Körper so zu formen, dass sie in ihrer Art vollkommen wären. Nach dieser Umformung wurden sie in die Welt zerstreut; es war den gesonderten Teilen unmöglich, einander zu erkennen, sie mussten bloß einer Art Instinkt folgen, der sie geneigt macht, sich einander zu nähern und zu vereinigen. Diese Neigung nun nennt man Liebe. Allein man betrügt 'sich sehr oft, da man nur selten seine wahre Hälfte findet. Wenn es aber geschieht, so ist es eine Liebe, die nur mit dem Leben aufhört.
nl] Uit liefde voor den ridder kust de vrouw den schildknaap.
fr] Pour l'amour du chevalier baise la dame l'écuyer.
Aus Liebe zum Talg beleckt die Katze den Leuchter, sagte der Pater, und küßte die Köchin.
la] Pinguia amore leves labunt candelabra feles.
Aus Liebe zum Talg leckt die Katze den Leuchter.
Aus Liebe zur Sache leckt die Katze den Topf.
Russland
Aus Liebe, du Hund, rach' ik dî de Ogen ût.
Pommern
i] Kratz' ich dir die Augen aus.
Aus Liebe, du Hund.
Köthen
Aus Liebe
la] pietatis causa
Aus Liebesscherben wird kein ganzer Topf mehr.
Aus Lob wird Tadel.
Japan
Aus Luft wird kein Speck.
Aus Lüge wird kein Füßling für den Strumpf, aus Betrügerei kein Ballen für den Handschuh.
Estland
Aus Lumpenzeug wird kein festes Kleid.
Aus Lust küsst einer die Kuh(, wo sie hübsch ist).
Aus Mädchen wird kein Hausstand, und aus Hundedreck kein Mist.
Estland
Aus magerm Gesäß fällt oft groß Gefräß.
Aus manchem neuen Haus guckt ein alter Schelm heraus.
Aus Mangel an Brot ist Kuchen gut.
Chile
Aus Mangel an Kritik wuchs der Rüssel des Elefanten sehr lang.
Tschad
Aus Mangel an Pferden haben sie den Hunden Sättel aufgelegt.
Aus Mangel an schwarzen küsst man blaue Augen.
Aus Mangel an Tinte schreibt man mit Kohle.
Aus Märztörchen werden Aprilnarren.
i] Die Torheiten wachsen mit den Menschen.
Aus Maulwurfs Häufflin macht man große Berg, und wider aus Bergen ein Maulwurffs Häufflin.
Aus Meerwasser Brei kochen oder der Menschen Mund schließen sei dasselbe.
Estland
Aus Meerwasser werden keine süßen Suppen.
i] Aus: Abrahamisches Bescheidessen.
Aus Mehreren Eines.
la] E pluribus unum.
Aus meinem Munde willst du's hören, dass Abraham Parra Schweinefleisch gegessen hat und Holländer (Christ) geworden ist?
i] In Surinam, um zu sagen: Du hast's ausgeplaudert und mir willst du's in die Schuhe schieben. Ich soll den Namen tragen, als ob ich's verraten hätte.
Aus melkgelten ist gut trinken, tut einem das glöcklin nicht in Ohren wehe.
Aus Melkgilten ist gut trinken.
Aus Menschen macht man Bischöfe (und nicht aus Steinen).
es] De los hombres se hacen los obispos, no de las piedras. Cervantes, Don Quixote
Aus Menschen werden keine Engel.
z] Strebe Mensch zu sein auf Erden, nicht eines Engels Aff' zu werden.
Aus menschlicher Haut manche Bestie schaut.
fr] Soubz la peaul de l'homme plusieurs bestes ont ombre.
la] Humana sub cute plurimae latent ferae.
Aus Milchglauben macht sich der Teufel nichts.
z] Nicht der Milchglaube, sondern der feste Glaube muss dem Teufel widerstehen. Luther
Aus Missbrauch lernt man den rechten brauch.
la] Usus habet laudem, crimen abusus habet.
Aus mit der Ebbe, heim mit der Flut.
i] Von der Wehrpflicht der Bauern, die, um ihr Haus zu wahren, und, Reichsgebot ausgenommen, nur so weit vom Hause wegziehen durften, dass sie mit demselben Sonnenschein, unter dem sie wegzogen, auch wieder heimkamen. Fort mit der Ebbe, heim mit der Flut.
Aus Mitleid wird die Liebe oft geboren,
Folgt Mitleid, ist die Liebe bald verloren.
v. Liliencron, Poggfred
Aus Most wird Wein.
Aus Nachbars Mehl ist gut Kuchen backen.
Russland
Aus Nacht macht er Tag und aus Tag Nacht.
i] Er lebt in unaufhörlichem Rausche, bringt seine Zeit mit immerwährenden Vergnügungen zu.
Aus nacht tag machen, ist böse arbeit.
Aus Nahrung wird des Menschen Blut gebildet, und die Erde ist's, die ihm Nahrung gewährt und ihn erhält. Neufundland
z] Die nothwendige Verkettung zwischen Mensch und Tier, zwischen Tier und Pflanze, zwischen Pflanze und dem Acker, auf dem sie blüht, muss begriffen werden.
Aus Narragonien kommt man leicht nach Schelmenheim.
Aus nassem Mai kommt trockener Juni herbei.
Aus Neigungen werden Tugenden und Laster.
dk] Affecter ere som trær, tit blive store af en liden sæd.
dä] Affecterne ere laster, om vi bruge dem ilde; dyder, om vi bruge dem vel.
Aus Nesselkraut wird kein Lavendel.
Aus nichts ist weder Harz noch Teer zu gewinnen.
Russland
Aus nichts kann man nicht etwas machen.
Frankreich
Aus nichts kann man nichts herausholen.
Italien
Aus nichts oft ein groß gschrei entsteht, das lange zeit nicht mehr zergeht.
la] Ex minimo crescit, sed non cito fama quiescit.
Aus nichts schafft man nichts.
it] Da nulla si scava nulla.
Aus nichts wird nichts und bleibt nichts.
z] Dass aus nichts auch nichts werden kan, das ist offenbar yederman.
z] Erdengötter sind die Fürsten, mancher Dichter spricht's; und wie viele Creaturen schafft ihr Wort aus nichts.
bm] Z ničeho nebude nic.
en] An old naught will never be ought.
fr] On ne fait rien de rien.
la] De nihilo nihilum.
la] Fit nihil ex nihilo, summus philosophus inquit.
pl] Z niczego nic niebędzie.
Aus nichts wird nichts!
var] Wo kein Holz ist, geht das Feuer aus.
var] Fettes Fleisch gibt fette Brühe.
var] Aus leerem Stroh drischt man keinen Weizen.
en] A dead bee makes non honey.
en] Where no fuel ist, the fire goes out.
en] You can't make something out of nothing.
fr] De rien ne se fait rien.
fr] On ne fait rien de rien.
it] Con niente non si fa niente.
la] Nihil ex nihilo.
sp] De nada no se puede sacar algo.
Aus nichts wird nichts, das merke wohl, wenn etwas aus dir werden soll.
Aus nichts wird nichts, von nichts kommt nichts.
Aus noch weniger hat uns Gott geschaffen.
es] De menos nos hizo Dios.
Aus not muss man bissweilen ein Tugend machen.
Aus Not trägt mancher Mann Samthosen.
Görlitz
i] Weil die Wochentagshosen zerrissen sind, muss er die feiertäglichen anziehen. Wird hier vielfach gebraucht, wenn man durch irgendeinen Ausputz einen Schaden verdecken will.
Aus Not und Zwang fromm bleibt nicht lange fromm.
Aus Notwendigkeit hat sich noch nie ein gutes Geschäft ergeben.
USA
en] Necessity never made a good bargain.
Aus Notwendigkeit oder durch Zufall
la] necessitate an casu
Aus Nussschalen trinken und einen Pfifferling dazu essen.
Aus Oberschlesien kommt nichts Gutes.
i] Ein früher sehr allgemeines und darum sprichwörtlich gewordenes Vorurteil der Nichtschlesier.
la] E Silesia superiori nil boni.
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500
0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510
0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520
0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530
0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540
0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550
0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560
0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570
0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580
0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590
0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600
0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610
0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620
0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630
0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640
0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650
0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660
0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670
0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680
0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690
0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699

operone
<<< 0033 >>>