Spruchlexikon DEUTSCH

<<< 0282 >>>

Dein Schweiß ist dein Lohn.
Afrika
Dein Schwiegervater gleicht einem Marabut (Einsiedler): Grüße ihn, aber dann entferne dich!
Arabien
Dein Seel sollt du nit befehlen denen, die dich, sondern die ihr seel lieb haben.
Dein Sohn ist dein Sohn für heute, aber deine Tochter ist deine Tochter für immer.
Irland
Dein Sohn ist so, wie du ihn erzogen hast; dein Mann so, wie du ihn gewöhnt hast.
Arabien
Dein Sorg und Müh mit Freud vermisch, dass sie dich mach zur Arbeit frisch.
Dein Tiger hat einen weiten Rachen, doch mein Büffel einen starken Nacken.
China
Dein Umgang sei nicht stets mit Jünglingen, sondern auch mit Alten, das ist, in deinem Umgange müssen bejahrte Alte nicht fehlen: denn in der Jugend sind die Menschen ganz ohne Wein berauscht.
Buch des Kabus
Dein Unglück ist vor der Tür.
Dein Unterhalt sucht dich, also ruhe dich aus auf deinem Arbeitsplatz.
Dein Ursprung gering - dein Ende kläglich - Dein Richter streng - dran denke täglich.
Jüdisch
Dein Urteil niemals übereil und hör' allzeit den Gegenteil.
Dein Vater hat die 's Werf'n g'lernt, aber nit 's Treff'n.
Rotttal
Dein Vieh umzäune, deinem Weib lass freien Lauf.
Russland
Dein Volk ist der Boden, auf dem du stehst,
Mit dem du gedeihst oder vergehst
Auch wenn dein Volk in der Irre irrt,
Gehe ihm nach als ein guter Hirt.
Will Vesper, Rufe in die Zeit
Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.
Ruth, I, 16
Dein wahrer Feind lebt in deinem eigenen Haus.
Guatemala
Dein Wasser ist gut, Schweizer, sagte Pippig, als ihm der Kellner einen Krug Hameler (Bier) brachte.
i] Nach einer humoristischen Erzählung von Th. Drobisch war Pippig zu Anfang dieses Jahrhunderts Student in Göttingen; er hatte die Idee Schauspieler zu werden und lebte in Heldenrollen. Die Anrede an den Kellner ist aus Schillers Räubern entlehnt.
Dein Weib liebe wie deine Seele, aber schüttele es wie einen Birnbaum.
Dein Weib magst du schlagen, soviel du willst, solange der Stock nicht dicker als dein Daumen ist.
Dein Weib, dein Pferd und dein Schwert magst du wohl zeigen, aber nicht ausleihen.
i] Diese Regel hat sich allmählig fort entwickelt, später hieß es schon: zeige wohl, aber verleihe nicht. Dann erweiterte sie sich zum Vers. Später verschwindet das Schwert ganz aus dem Spruche.
Dein Wille, mein Himmelreich.
Köthen
Dein Wissen kann kein Dieb stehlen.
Myanmar
Dein Wort sei wahr und mild, der Liebe Ebenbild.
la] Sit lingua nata gratiae, et bonis dictis.
Dein Wunsch ist mir Befehl!
Nach Vergil, Äneis
Dein Wunsch zu gewinnen soll nicht größer sein als deine Geduld beim Verlieren.
Dänemark
Dein Zorn trägt die Reue schon in sich. Aber sie wiegt schwerer als er.
Dein zung fürlauf nicht dein Herz.
la] Ne lingua mente celerior.
Deine (Stunde) kennst du nicht.
i] Inschrift auf Uhren
la] Tuam nescis.
Deine Absicht erst gibt deinem Werke seinen Namen.
Ambrosius Aurelius, Von den Pflichten
Deine Antwort ist wie Wasser im Sieb.
Deine Arbeit ist wie das Gebet eines Betrunkenen.
Litauen
Deine Arbeit wird nicht verzögert, während du deine Sense wetzt.
Lettland
Deine Bestimmung kannst du nicht finden, sie findet dich, wenn du bereit dazu bist.
Asien
Deine Braut suche dir bei der Arbeit, nicht beim Fest aus.
Russland
Deine Ehre ist auf der Spitze deiner Zunge.
Slowakei
Deine eigene Hand ist es, die deine Tränen fortwischt.
Libanon
Deine eigenen Kinder und jemand anderes Frau sehen immer wunderbar aus.
Pakistan
Deine Ernte ist noch am Halm.
i] Noch steht dein Korn auf dem Halme
la] Adhuc tua messis in herba est. Ovid
Deine erwachsenen Kinder haben ihren eigenen Kopf zum Denken.
Russland
Deine Finger sind nicht gleich.
Arabien
Deine Fische verspeise hübsch frisch und deine Tochter verheirate fein jung.
Dänemark
Deine Frau ist schwanger, und du willst schon das Kind auf den Armen tragen?
Duala (Bantu)
Deine Frau magst du schlagen, solange du willst, solange der Stock nicht dicker als dein Daumen ist.
China
Deine Frau sollte im Haus oder im Grab sein.
Somalia
Deine Frau und deine Schubkarre - leihe sie niemandem.
Luxemburg
Deine Frau und deine Schubkarre sind zwei Dinge, die du nie an irgend jemandem verleihen sollst.
Luxemburg
Deine Frau und die Soße an die rechte Hand.
i] Also an die rechte Seite
Deine Frau zu schlagen ist erlaubt, sie totzuschlagen nicht.
Deine Freunde kannst du dir aussuchen, deine Verwandten nicht.
Griechenland
Deine Füße bringen dich von zu Hause weg, aber dein Magen bringt dich immer zurück.
Sambia
Deine Füße sind krumm, und dein Haar ist zu nichts gut, sagte das Schwein zum Pferde.
Russland
Deine Gebote sind eitel Wahrheit.
Psalm 119,86
Deine Geradheit gefällt mir, mag dir auch mein Buckel gefallen.
Russland
Deine Gesundheit schonen kleine Portionen.
Deine Götter und meine Götter - weisst du oder weiß ich, welche die stärkeren sind?
Indien
Deine Habe sei neu, nur deine Freunde seien alt.
tü] Herşeyin yenisi, arkadaşın eskisi.
Deine Hand auf meiner und die schwerste Arbeit ist getan.
Marokko
Deine Hand blutet.
Rottenburg
i] Spöttischer Zuruf an einen, der sich eben ein Stück Brot gut schmecken lässt.
Deine Hand gehört dir, auch wenn sie aussätzig ist.
Maurisch
i] Von missratenen Verwandten gesagt
Deine Ignoranz bringt dir mehr Schaden als deine Armut.
Algerien
Deine Kinder essen nicht mit dir, du issest mit den Kindern.
Deine Kinder sind nicht deine Kinder. Sie sind die Söhne und die Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
Deine Krankheit und meine Gesund heit, das ist ein und dasselbe.
Deine Kunst geht betteln.
Deine Leidenschaft macht dich blind und taub.
Arabien
Deine Liebe halte geheim, aber deine Erfahrung trage zur Schau.
Mongolei
Deine linke Hand soll nicht wissen, was die rechte tut.
Deine Maske nützt dir nichts, sagte der Fuchs zum Esel, der sich in eine Löwenhaut gehüllt hatte, man kennt dich an der Stimme.
Deine müh' und Arbeit ist vmsunst, so du nicht auch hast Gottes Gunst.
la] Frustra conatur, cui non Deus auxiliatur.
Deine Mühle klappert ständig, nun zeig uns doch auch mal das Mehl.
Deine Mutter verraten ist deine eigene Schande.
Deine Mutter war eine Schönheit, wo ist sie jetzt? Dein Vater war sehr reich, wo ist sein Haus? (Wir prahlen oft mit Dingen, die wir mal hatten)
Deine Mutter war schön, wo ist sie jetzt, dein Vater war reich, wo ist sein Haus?
i] Womit wir prahlen, existiert oft nicht mehr
en] Your mother was beautiful, where is she now, your father was rich, where is his house?
enzi] Circumstances alter cases. T.C. Haliburton, The Old Judge
tü] Anan güzel idi hani yeri, baban zengin idi hani evi?
Deine Nägel werden doch auch noch einmal hängen bleiben.
Deine Nägel werden doch einmal hängen bleiben.
Litauen
Deine Nase wird dir nicht ins Maul wachsen.
Deine Ohren sind weiser als du bist.
Senegal
Deine Ohren werden nicht taub, wenn du sie nicht untersuchen lässt, deine Augen werden nicht blind, wenn du dich weigerst, sie zu waschen.
China
Deine rechte Hand schlägt das Kind, deine linke aber drückt es an das Herz.
Deine Rede (o. Sprache) hat weder Kopf noch Schwanz.
Bosnien
Deine Rede ist grün, aber wenn sie trocken wird, bleibt nur die Hälfte davon.
Deine schlechte Hand kannst du nicht abschneiden.
Frankreich
Deine Schönheit wird dich dorthin mitnehmen, aber dein Charakter wird dich zurückbringen.
Afrika
Deine Schuld, wenn deine Frau schwanger ist.
Deine Schwiegermutter liebt dich.
Syrien
Deine Seele zu Gott, dein Körper zu Staub, dein Eigentum zu deinen Verwandten, weil es so geschrieben steht.
Malta
Deine Stärke ist die Quelle deiner Nahrung.
Kenia
Deine Sünden, o Welt, bedenke, sagte Lars, als er in die Mistgrube fiel.
Lappland
Deine Taten bewirken, dass ich dir glaube.
la] Factis, ut credam, facis.
Deine Tochter eine Schönheit, meine glücklich.
Deine Tochter ist besser als der Sohn eines anderen.
Russland
Deine Tochter verheirate, wenn sie Lust hat, deinen Sohn, wenn Gelegenheit ist.
Deine tote Gans liefert was zu essen, deine tote Frau den Himmel auf Erden.
Deine Verluste kannst du nicht verkaufen.
Insel Man
Deine Versuche mache nicht an einem Tuche.
Deine Verwandten sind deine Skorpione.
Ägypten
Deine Welt ist, worin du dich selbst findest.
Ägypten
Deine Wohltat schreib auf den Schnee, des anderen Wohltat schreib auf den Stein.
Estland
Deine Wohltaten kennt man nur daheim, deine bösen Taten aber auch in der Ferne.
Fernost
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500
0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510
0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520
0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530
0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540
0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550
0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560
0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570
0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580
0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590
0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600
0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610
0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620
0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630
0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640
0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650
0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660
0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670
0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680
0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690
0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699

operone
<<< 0282 >>>