Spruchlexikon DEUTSCH

<<< 0197 >>>

Das ist garstig! sagte die Eule, da sah sie ihre Jungen an.
Das ist gegen alle Kleiderordnung.
i] Es ist nicht erlaubt, nicht schicklich.
z] Die löbliche Kleider-Ordonantz wird gehalten weder halb noch gantz; der hohen Obrigkeyt Erlasse werden verlacht auf jeder Gasse.
ndt] Dat is (löpt) gegen de Klêderordnung.
Das ist gegen die Haare.
i] Gegen den Strich oder Stachel, wider den Strom oder Wind
Das ist gehüpft wie gesprungen.
Das ist gemacht von zwölf bis Mittag.
Wien
Das ist genauso ein Kaufmann, wer verliert, als wer Gewinn macht.
Italien
Das ist gepfeffert.
i] Sehr teuer. Die Redensart schreibt sich wohl aus den Zeiten her, wo der Pfeffer noch einen hohen Preis hatte.
fr] Chère comme poivre.
ndt] De Ware is pepert. Pommern
Das ist gerade so viel wie ein Tropfen Wasser auf einen heißen Stein.
nl] Dat is zooveel als een roemer wijn voor een' nathals.
Das ist gerade so viel, als wenn zwei kommen und bringen nichts.
nl] Het is zooveel als twee, die kwamen en niet bragten.
Das ist gerade, als wenn man einen Bettler in die Hölle würfe.
ndt] Doas is kroat, as wenn ma an Betle' i' d' Höl wurf. Unterinntal. (Das reicht nicht, die Hölle will mehr und Besseres)
Das ist Geschmackssache.
i] Wo es sich um entgegengesetzte Neigungen und Liebhabereien handelt
Das ist Geschmeiss, das nur summt, aber nicht sticht.
Das ist geschwetz und gepletz.
Das ist gewiss ein frommes Weib, die bei ihrem Mann allein bleibt.
Das ist gewiss, wer Gott vertraut, hat wohl gebaut.
Das ist Gottes art, wer unden liegt, der liegt oben.
Das ist grabowsch.
Pommern
i] Grob, plump, unverschämt. Grabow, dicht bei Stettin, früher Dorf, jetzt Stadt
Das ist Griechisch, also wird es nicht gelesen.
la] Graeca sunt, non leguntur.
i] Mittelalt. Sprichwort, das sich über die Unbildung der Mönche lustig machte
Das ist gut Brot, das nährt.
i] Jedes Geschäft ist gut, welches das Bestehen sichert
dä] Det er godt brød os føder.
Das ist gut der Sau vor den Arsch zu gießen.
i] Von schlechten, unschmackhaften Getränken, Suppen u.s.w
Das ist gut für die Knie, dann brauchst du nicht zu kriechen.
i] Scherzhafte Antwort, wenn jemand sagt: Ich muss gehen.
nl] Dat is goed voor de kniën, dan behoeft gie niet te kruipen.
Das ist gut fürs gache Glück.
Oberösterreich
i] Wenn jemand etwas Unangenehmes begegnet, so sagt er: es ist gut für's jähe Glück, weil man es als Abwehr eines zu großen, d.i. unheilverkündenden Glücks betrachtet.
Das ist gut zum Charooses.
i] Jüdisch-deutsch von einem wertlosen oder verdorbenen Dinge. Es taugt bloß zu dem Gemengsel, welches am Pesachabend zum Andenken an die Lehmarbeiten in Ägypten auf den Tisch gestellt wird
Das ist gut, Pilato zum Opfer und die lateinische Kunst (ars) daran zu wischen.
Das ist gut, was dem Maull wohl und dem Seckel wehe tut.
Das ist gut, was jedermann begehrt.
Das ist gut, wenn alle Männer einig sind.
[RSpW]
i] Man kann annehmen, dass die Entscheidung eine gerechte ist, wenn die Schöffen in dem abgegebenen Rechtsgutachten übereinstimmen.
Das ist Haarspalterei treiben.
Das ist Haarspalterei
en] that's just (o. all) splitting hairs
fr] c'est couper les cheveux en quatre - c'est chercher la petite bête
it] lo stesso come spaccare un capello in quattro
Das ist Halbasien.
i] Um in Europa einen Bildungszustand zu bezeichnen, der an Asien erinnert. Der Ausdruck ist aus einer Schrift von K.E. Franzos entlehnt, die den Titel hat: Aus Halbasien, Kulturbilder.
Das ist Hamburger Götzendienst.
i] Unwürdiges Schmiegen unter priesterliche Anmaßung und Herrschaft, wie die Hamburger zur Zeit ihres Pastors J. Melchior Goeze, den der dortige Dichter Dreyer in dem Epigramm schildert: 'Da steht er! Seine fette Wange färbt keine Scham mehr roth. Und Hamburg, abergläubisch, bange, horcht fromm auf sein Gebot, Verehrt mit knechtischem Entsetzen den von ihm selbst erhöhten Mann. So schuf sich Juda seinen Götzen, ein goldnes Kalb, und betet's an.'
Das ist Hans Trapp.
i] Wer plump geht und in seinem Hergehen viel Geräusch macht. Von seinem lärmenden Eintritt ins Land heißt im Elsass der heilige Nikolaus Hans Trapp. In den elsassischen Sagenbüchern erscheint Hans Trapp als eine ähnliche, das Christkind begleitende Schreckgestalt, wie der Knecht Ruprecht in einigen andern Gegenden Deutschlands. Der Name kommt von dem grausamen Gebieter der Feste Bärbelstein, der um das Jahr 1520 bei seinen Untertanen so verhasst war, dass man den Kindern mit seinem Erscheinen drohte, wie nach dem Dreißigjährigen Kriege mit Oxenstiern.
Das ist hebräisch für mich.
i] Ich verstehe es nicht, es ist zu hoch für mich
nl] Dat is Habreeuwsch voor mij.
Das ist heiß, sagte die Hexe, als sie verbrannt wurde.
Das ist Hexenlob.
i] Wenn die Hexen etwas loben, so geschieht es in der Absicht, dass das Lob ein Ungemach herbeiführe, was gewöhnlich durch Beschreien ausgedrückt wird.
la] Fascinantium more laudare.
Das ist hin wie her.
Das ist Holz dazu.
i] Die Sache, die Person ist für den Zweck geeignet
fr] Il est du bois dont on les fait.
Das ist Holz ins feuer.
z] Ist geredt von dem zänkischen und Ohrenblaser.
Das ist hudelmans gesind, werckt langsamb, aber trinckt geschwind.
Das ist Hühnergekakel, die Hähne lachen darüber.
nl] Dat is kippetjes praat, de haantjes lagchen erom.
Das ist Hühnermilch.
i] Damit wurde von den römischen Schriftstellern jede seltene oder gar unmögliche Sache benannt
la] Lac gallinaceum.
Das ist Hundewurst in der Fleischhalle.
nl] Het is hondenworst in de vleeschhal.
Das ist Hundskot.
Das ist Hurenaufzug und Hureneinschlag.
Oberharz
i] Ein aus der Weberei entlehntes Bild
Das ist ietz no 's Tüpfli of 's i uni.
i] Das fehlte noch, nun ist die Sache fertig, ist ihr die Krone aufgesetzt. In der scherzenden oder ironischen Sprache.
Das ist ihm (mir) zu rund.
i] Das kann ich nicht begreifen, weil das Runde schwer zu fassen und festzuhalten ist.
Das ist ihm aufs Gewissen gefallen.
Das ist ihm eben ein spiel und gemähet wiesen.
Das ist ihm ein eben spiel und rechter Tanz.
Das ist ihm gesund.
Das ist ihm in den Kopf gestiegen.
i] Ein Titel, eine Würde.
Das ist ihm mit dem Kindesbreilöffel eingegeben.
Holland
Das ist ihm nicht bei der Wiege gesungen worden.
i] Dass er in solche traurige Verhältnisse kommen werde. Vom Überklugen.
ndt] Dat es öm en de Wéig néit für jesonge. Krefeld
ndt] Dat is hüm bi de Wege nêt vorsungen. Ostfriesland
ndt] Dat is üm in de Wêge nich vörsungen.
ndt] Se könnt et an de Wêge seen, wenn dat Kind pissen will un Aa doen. Holstein
jüdisch-deutsch] Über mir hot män auch Wechures gesüngen.
i] Wechures ist ein Dankgebet, welches bei der Beschneidungsceremonie gesungen wird. Daher sagt einer, der in guten Verhältnissen geboren ist und später bittere Entbehrungen dulden muss: Es wurde mir anders an der Wiege gesungen.
Das ist ihm nicht in den Kleidern sitzen geblieben.
ndt] Dat is hum nêt in de Klêr besitten bleven.
i] Das hat ihn tief betroffen; seine Gesundheit oder sein Gemütszustand ist dadurch zerrüttet worden.
Das ist ihm schlecht bekommen.
dk] Det bekom ham ilde, han blev ey feed deraf.
Das ist ihm so lieb als eine heiße Rübe im Maul.
Das ist ihm wie Gift und Bopperment.
Rottenburg
i] Es ist ihm so zuwider wie Gift und Auripigment
Das ist im Grund verdorben.
Das ist in aller Leute Mund.
la] In ore est omni populo.
Das ist in den Galgenbrunnen geworfen.
Nürtingen
i] Ohne Nutzen verwandt
Das ist in den Sand geschrieben.
Das ist in den Wind geblasen.
Das ist in der Heringsnass versilbert.
Das ist in der Wüste gepredigt.
nl] Het is in de woestijn gepredikt.
nl] Het is eene stem des roependen in de woestijn.
Das ist in die Hosen (o. daneben) gegangen
en] that backfired
fr] il a fait chou blanc
it] è stato un fiasco
Das ist in die Waagschale gefallen.
en] That turned the scale(s). - That tipped the balance (o. the scales).
fr] Cela emporta (o. a fait pencher) la balance.
it] Ciò ha fatto traboccare la bilancia da un lato. - Ciò ha dato il colpo decisivo
Das ist in mein Garn gefallen.
Das ist in Sachsen auch so.
Das ist Indianerarbeit.
i] Diese Redensart ist in Peru entstanden, wo sie angewandt wird, wenn jemand ungewöhnlich langsam arbeitet, oder solche Arbeiten verrichtet, die Zeit und Geduld erfordern. Die Arbeitsweise der dortigen Indianer ist eine nachlässige und langsame.
Das ist ins Blaue gegangen, sagte der Kapuziner, als er die gnädige Frau am unrechten Orte klistiert hatte.
Das ist ins Wasser gefallen (geworfen).
i] Das ist verloren, unrichtig angelegt, angewandt.
z] Man kann hier sehen, dass diese Gaben nicht ins Wasser fallen.
Das ist Italien, das ich verließ. Noch stäuben die Wege,
Noch ist der Fremde geprellt, stell er sich, wie er auch will.
Deutsche Redlichkeit suchst du in allen Winkeln vergebens:
Leben und Weben ist hier, aber nicht Ordnung und Zucht,
Jeder sorgt nur für sich, misstrauet dem anderen, ist eitel,
Und die Meister des Staats sorgen nur wieder für sich.
Goethe (1749-1832), Venezianische Epigramme 4
Das ist ja 'ne Schande fürs ganze Pantoffelmachergewerk.
Stettin
i] Eine allgemeine Redensart und nicht bloß auf die Schuhmacher bezüglich.
Das ist ja allerhand!
en] Tadelnd: What cheek! (Frechheit). - That is a bit thick! - That is a bit much! (coll)
en] Anerkennend: There's a thing! - Tht's quite something! (coll)
Das ist ja eben dein größter Fehler, dass du alles nur halb tust, sagte der Mann, als seine Frau seufzte: Ich ärgere mich über dich noch halb zu Tode.
Das ist ja ein schwacher Trost!
Das ist ja eine verdammte Wirtschaft, rief der Star, als ihm der Kopf abgedreht werden sollte.
Das ist ja in Mode, wenn zwei in einem Bett (liegen).
Estland
Das ist ja kein Freund, der dich lobt, sondern derjenige, der deine Fehler freundlich tadelt.
Estland
Das ist ja kein Herr, der nicht ein paar Tausend Schulden hat.
Estland
Das ist ja keine Hasenjagd.
i] Die Sache eilt nicht so
Das ist ja noch nicht im Mund, was eingesalzen ist.
Estland
Das ist Jacke wie Hose (o. Hinz wie Kunz)
v] das ist gehupft wie gesprungen
en] that's six of one and half a dozen of the other - that is as broad as it is long
fr] c'est bonnet blanc et blanc bonnet
it] se non è zuppa è pan bagnato
Das ist Jägerlatein.
i] So viel wie Windbeutelei, Aufschneiderei, wie sie die Jäger wohl zuweilen lieben, um das Ungewöhnliche zum Abenteuerlichen zu erheben, und von einer Büchse erzählen, mit der man um die Ecke schießen kann, ohne zu fehlen.
Das ist Jammerhanschristel.
Das ist Java mit Runkeln (o. mit Sommerkorn).
i] Schlechter, für gut ausgegebener Kaffee, überhaupt Gutes mit Schlechtem gemischt.
nl] Het is zuiver Javaer, loopt geen Cheribon mank.
Das ist jhm, als pfiffe ihn eine Ganss an.
Das ist Jugend, das verwächst sich wieder, sagte das Mädchen, da hatte sie beim Knecht gelegen.
Das ist Kadavergehorsam.
i] Der Ausdruck 'Kadavergehorsam' kommt im preussischen Abgeordneten-Hause, und zwar in der Verhandlung über das Klostergesetz vor. Von liberaler Seite wird der unbedingte Gehorsam gegen Rom durch diesen Ausdruck bezeichnet. In der 64. Sitzung des Abgeordnetenhauses vom 8. Mai 1875 sagt der Abgeordnete Franz zur Erklärung: 'Was den uns vorgehaltenen Kadavergehorsam des Ordens betrifft, so beruht dieser Ausdruck auf einer Vorschrift des heiligen Franziskus, der das Gleichniss brauchte: 'Nehmt einen Leichnam, legt ihn, wohin ihr wollt, er wird niemals murren, widerstreben und den Gehorsam verweigern, das ist der wahre christliche Gehorsam.''
Das ist Kapuzinerwitz.
z] Der Kapuzinerwitz ist als das Elendeste und Gemeinste zum Sprichwort geworden.
Das ist Katzenglaube.
i] Ein falscher Glaube (Superstition)
z] Es sagen auch etliche, wenn man das Brot von Bettlern kauft und den hünern gibt, davon sollen sie sehr legen, aber ich halts vor einen katzenglauben. Coler, Hausblätter, 1640
Das ist kaum genug für seinen hohlen Zahn.
i] Von einem guten Trinker
Das ist Kaviar für ihn.
i] Er hat keine Kenntnis davon, es geht über seinen Horizont
i] Im Jahre 1852 stand vor dem Bunzlauer Schwurgericht eine Diebesbande von 30-40 Personen, die eine große Anzahl Einbrüche verübt, unter anderm aus verschiedenen Kellern, ausser Lebensmitteln aller Art, auch Flaschen mit Kaviar geraubt hatte, den sie aber als einen ihnen unbekannten Stoff weggeschüttet. Auf sie fand die obige Redensart wörtlich Anwendung.
Das ist Kaviar fürs Volk.
i] Ein Gut, das nicht zu erreichen, ein Genuss, der zu teuer u.s.w. ist. Der Kladderadatsch (1868) sagt von der Sängerin Lucca, die den größten Teil des Jahres abwesend ist, sie sei Kaviar für Berlin.
en] It was caviare to the general. Shakespeare (1564-1616), Hamlet
Das ist kein Bissen für jeden Mund.
nl] Dat is geen hafje voor ieders mond.
Das ist kein bloßes Kickskacks.
i] Kein inhaltloses, leeres Gerede.
Das ist kein Brotmann, der nach dem Brot (= dem Essen) sieben Stunden liegt.
Estland
Das ist kein Dach auf das Haus.
nl] Daar is dak op het huis.
Das ist kein echter Narr, der nicht einmal ein klug Wort redet.
Russland
Das ist kein einfarbig Tuch.
i] Um zu sagen: In dieser Ehe, in diesem Hause, dieser Gesellschaft, diesem Collegium herrschen widersprechende Ansichten.
nl] Het is geen laken van eene kleur.
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499

operone
<<< 0197 >>>