Spruchlexikon DEUTSCH

<<< 0166 >>>

Das fremde Kind sieht man (auch) in der Ecke, das eigene nicht mal auf dem Fußboden.
Estland
Das fremde Korn und die eigenen Kinder scheinen immer besser.
China
Das Fremde nimm, das Eigene laß (d.i. behalt).
Estland
Das fremde Schaf legt sich abseits der Herde.
tü] Yabancı koyun kenara yatar.
Das Fremde siehst du unter dem Walde, und das deinige siehst du nicht unter deiner Nase.
Galizien
Das freut mich, wie den Hund 's Hachlleken.
i] Ganz und gar nicht
Das freut mich, wie die stotzmäre der trottertanz.
Das Frewlein Adulatio trumpelt Kayser, Chur- Fürsten, Graffen vnd Obrigkeiten auffm maul, vnd müssen tun, was sie haben will.Adulation
Das Friedenstiften ziemt des Greisen Sinn.
en] To be a make-peace shall become my age.
Shakespeare (1564-1616), König Richard II. I,1
Das frisst jhm das Herz abe.
Das frisst kein Brot.
i] So hört man oft von Dingen sagen, die man nimmt und verwahrt, weil sie keinen Unterhalt kosten wie Haustiere
Das frisst um sich wie der Wolf und Krebs.
Das fromme Glockenseil schämt sich zu keiner Frist, dass es ein loser Strick gewesen ist.
Das Froschquaken hält den Elefanten nicht vom Trinken ab.
Das fröwt (freut) mich, wie den stültzer der hoppentanz.
Das frühe Pferd bekommt gutes Trinkwasser.
Südafrika
Das Frühere geht bald zu Ende, wenn nichts hinzukommt.
Das Frühere hat sich in der Welt verirrt, das Gegenwärtige ist eben vorhanden.
Das Frühere hilft nicht, wenn das Jetzige nicht taugt.
Das fuchst mich.
Grünberg (Verdrießt mich, ist mir nicht recht)
Das Fuder, das umgefallen ist, muss man aufheben, beim stehenden Fuder ist es nicht nötig.
Estland
Das führe' sie nit aus, da is unser Harjet (Herrgott) dazwische'.
Jüdisch-deutsch (Wenn etwas gegen das Judentum, auch religiöse Neuerungen aus der eigenen Mitte, unternommen ward)
Das führe' sie nit aus, da is unser Harjet (Herrgott) dazwische'.
Jüdisch-deutsch. Wenn etwas gegen das Judentum, auch religiöse Neuerungen aus der eigenen Mitte, unternommen ward.
Ausführen
Das führt zu bösen Häusern.
Das Fuhrwerk eines Unglücklichen ist leicht umzuwerfen.
Schottland
Das Füllen ausjagen.
i] Soviel wie: das Kalb austreiben
Das füllt den Sack nicht.
nl] Dat vult den zak niet.
Das Fundament des Rechts ist die Humanität.
Schweitzer
Das fünfte Rad am Wagen sein.
Das fünfte Rad am Wagen stört mehr, als dass es hilft.
fr] La cinquième roue de la charrette gêne plus qu'elle n'aide.
Das fünfte Rad am Wagen.
Frîdanc, Bescheidenheit ed. W. Grimm, No. 41
en] to be fifth wheel
fr] être la cinquième roue de la charrette
it] essere la quinta (o. l'ultima) ruota del carro - reggere il moccolo
Das fünfte Rad läuft nie die Spuren entlang.
Estland
Das fünfte Sein
i] Quintessenz
la] quinta essentia
Das Für und das Wider
la] pro et contra
Das Für und Wider wohl erwägen.
la] Ponere in utraque parte calculos.
Das Futter ist dem Pferde nicht schwer.
Litauen
Das Futter ist teurer als das Pferd.
i] Folgekosten bedenken
Das Futter sticht ihn.
Das G'lach (Gelag) bezahlen.
Das gab ihm den Rest
en] that was the last straw
fr] cela l'a achevé
it] ciò gli ha dato il colpo di grazia
Das gab mir Licht.
i] Dadurch erfuhr ich es.
Das gäb nid genueg für Salz uf d' Suppe.
Das gäb' ich um keine goldene Sau.
Wien
i] Was teuer und selten.
Das Gackern der Hühner leidet man um der Eier willen.
Das Gähnen will nicht täuschen: entweder Müdigkeit oder Hunger.
Italien
Das Gallentränklein mit Honig vermischen.
mhd] Und mir in honege Walther gap den gallentranc.
Das Gänsemelken nicht verstehen.
Osnabrück
i] Die Sache nicht anzugreifen wissen
Das Gänslein ist wie Mutter Gans.
en] Goose and gander and gosling are three sounds, but one thing.
Das Gänslein mit einander rupfen.
z] Wie sie (die Frau und der Mönch) nun zu Nacht mit einander gegessen hatten, sich ins Bett fügten und mit einander das Gänslein rupften.
Das Gänslein will die Gans schwimmen lehren.
un] Csirke oktattya a tyúkot.
Das gantze schöne Gewölb Gottes stehet fest und hat doch nirgendt kein Pfeiler.
Das ganz Gemeine ist's, das ewig Gestrige,
Das immer war und immer wiederkehrt
Und morgen gilt, weil's heute hat gegolten.
Schiller, Wallensteins Tod (Wallenstein)
Das ganze Dorf ist abgebrannt, und nun gießt's aus den Wolken.
nl] Als het huis verbrand is, wil men de schade inhalen met de spijkers op de rapen.
it] Arsa la casa, tardi si vien con l'acqua.
Das Ganze für das Einzelne
la] totum pro parte
Das ganze Haus voll Meister und keiner ist in der Lehre gewesen.
nl] Een huis vol korporaals, en nog niet één die zijne dienst verstaat.
Das ganze Jahr esse ich Knoblauch, und das ganze Jahr brennt es mein Eingeweide.
Babylon
Das ganze Jahr schicker (betrunken) un am Purim nüchtern.
i] Von einem, der die Erwartung insofern täuscht, als er sich anders zeigt, als Sitte, Zeit, Gewohnheit, Umstände erfordern. Das ganze Jahr berauscht (schickor), fröhlicher Laune, und gerade am Purimfeste, wo jeder sich der Freude hingibt, ernst und verstimmt.
Das ganze Landesvolk schuldet dem Könige große Pflicht.
Das ganze Leben ist ein Kampf; ohne Kampf ist es nur ein Scheinleben; leben und wirken heißt kämpfen, davor zurückweichen heißt leben ohne Endzweck.
Nordische Diamanten
Das ganze schlesische Himmelreich.
i] Schweinebraten, Klössel, vielleicht auch Sauerkraut. Sogar Backobst gehörte nicht ins Reich der Unmöglichkeiten. Das ganze schlesische Himmelreich.
Das ganze schöne Gewölb Gottes steht fest, und hat doch keine Pfeiler.
Das Garaus mit etwas spielen.
Das Garn auf einmal auf den Boden laufen lassen.
i] Ausgelassen sein, über den Strang schlagen
Das Garn aufnehmen.
i] Feierabend machen
Das Garn aufstellen (o. auswerfen).
Das Garn in richtigen Gang bringen.
i] Eine Sache so einleiten, dass sie gehörigen Verlauf hat
Das Garn inn das Meer werffen.
Das Garn ist gestrickt.
i] Der Plan angelegt
Das Gasthütlein abziehen.
i] Soviel wie: Schamhütlein. Von jemandem, der durch eiserne Verhältnisse gezwungen wird, seine frühere, ihm bequemere Weise zu leben, abzulegen und sich in fremde zu fügen
Das Gaukelmännlein kann solches nicht.
Das Gäulein laufend machen.
i] Übel Ärger machen
Das geb' ich hin für eine taube Nuss.
dk] Jeg giver det op for en bold-kiep.
Das Gebären von Jungen und das Spielen mit Steinen sind Vorkriegsarbeiten.
Estland
Das Gebäude folgt dem Grundstück.
la] Superficies solo cedit.
[RSpW]
Das Gebell der Hunde macht auf die Wolken keinen Eindruck.
Arabien
Das Gebell von alten Hunden ist nicht umsonst.
nl] Het gebas van eenen ouden hond behoort men te gelooven.
Das Geben gibt und nimmt der Gabe ihren Wert.
z] Das Herz des Gebers macht die Gabe dankswert, die Gabe nicht das Herz.
la] Non tam rei quam animo dubetur gratia.
Das geberde ist gut.
Das Gebet der blinden dringt durch die wolcken.
Das Gebet der Frommen scherzt nicht.
i] 1859 wurde von bayerischen Geistlichen ein neugedrucktes Gebet an Soldaten verteilt, das im Jahre 1805 auf dem Heiligen Grabe gefunden und damals schon dem Kaiser Franz überschickt worden sein soll, dem es, wenn es fleißiger gebetet worden wäre, den Sieg über Napoleon I. verschafft haben würde. Es wurde versichert, dass dem, der dies Gebet täglich einmal bete oder sich vorbeten lasse und nebstdem täglich einige Ave-Maria und Vaterunser bete, verheissen sei, gegen Schuss, Hieb und Stich, gegen Krankheit, jähen Tod u.s.w. gesichert und der Sündenvergebung gewiss zu sein.
Das Gebet des Armen dringt durch die Wolken.
Das Gebet des Betrübten ist ein lieblicher Gesang in Gottes Ohren.
Das Gebet des Bösen geht nicht in den Himmel.
Das Gebet des Christen ist eine allmächtige Kaiserin.
Das Gebet des Fremdlings wird erhöret.
Das Gebet des Herrn
i] das Vaterunser
la] oratio dominica
Das Gebet des Huhns dringt nicht zum Ohr der Weihe.
Suaheli
Das Gebet des Hundes steigt nicht zum Himmel.
es] Oración de perro, no va al cielo.
Das Gebet fängt man mit dem Halleluja an, die Rede mit dem Sprichwort.
Äthiopien
Das Gebet gibt Mut und Freudigkeit ins Herz, Kraft ins Gebein, und Licht in den Kopf.
Das Gebet ist das Mittel, das Ordnung bringt in unser tägliches Tun.
Indien
Das Gebet ist der beste Credentzleffel.
Das Gebet ist der Schlüssel zum Tage und das Schloss für die Nacht.
nl] Het gebed moet zijn de sleutel van den dag en het slot van den nacht.
Das Gebet ist der Seelen Jacobsleiter, daran sie zu Gott auf- und absteigen.
Das Gebet ist die beste Arznei.
dk] Bøn og barmhiertighed, fyrm og faste læge mange sygdomme.
la] Oratio optimus medicus aegrotanti.
Das Gebet ist die beste Wetterglocke.
i] Die man ehemals zu läuten pflegte, um sich vor dem Gewitter zu schützen
Das Gebet ist ein Doppelschlüssel.
z] Das Gebet holt den Segen vom Himmel herab, das Gebet ist ein Krug, mit dem wir reichlich aus dem Heilsbrunnen, welcher Jesus heißt, schöpfen können. Das Gebet ist der Gläubigen Himmelsschlüssel, womit sie die Schatzkammer Gottes öffnen können. Appuhnss Missionspredigt
Das Gebet ist ein goldener Amper (Eimer), mit dem wir aus dem Brunnen der göttlichen Güte schöpfen.
Das Gebet ist ein goldener Schlüssel, mit dem wir den Schatzkasten Gottes öffnen.
Das Gebet ist ein Rauchwerk (o. Weihrauch), das dem Teufel Kopfweh macht.
fr] Gourmer le diable à coups de bréviaire.
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499

operone
<<< 0166 >>>