Spruchlexikon DEUTSCH

<<< 0107 >>>

Blasen und Suppen zu gleicher Zeit erfordert viel Geschicklichkeit.
i] Zwei entgegengesetzte Handlungen lassen sich nicht zu gleicher Zeit ausführen.
en] A man cannot spin and reel at the same time.
fr] On ne peut sonner les cloches et aller à la procession.
it] Non si può tenere la farina in bocca soffiare.
la] Simul flare et sorbere difficile est.
sd] Man kan inte blåsa och ha mjöl i munnen på samma gång.
Blasen wie der Püster in der Kirche zu Dobberan.
i] Von einem sehr Erregten, Wütenden. Der Püster ist ein kleiner Blasebalg, um besonders den Puder gleichmässig auf die Haare zu bringen.
Bläser beißen nicht.
i] Von bloß zischenden Gänsen, gegen leere Drohungen.
Blasius (3.2.) macht den Winter lus.
i] Die Franzosen legen diesem Tage eine größere Wichtigkeit als zum Bratenessen bei, sie sagen: Prenez bien garde au lendemain de saint Blaise s'il est serein, car cela présage une année toute fertile et fortunée. S'il neige ou pleut sera cherté, s'il fait brouillard mortalité, s'il fait vent nous verrons que Mars fera voler étendard.
fr] Le lendemain saint Blaise, ain vent l'hiver s'appaise.
Blass wie ein Altenburger Ziegenkäse ohne Kümmel.
Blass, wie der Kalk an der Wand.
Blasser Mond bringt Regen, roter und weißer helles Wetter.
Serbien
Bläst der April der Nord, so dauert gutes Wetter fort.
Bläst der April mit beiden Backen, gibt es genug zu jäten und zu hacken.
Bauernregel
Bläst der Wind an Stephanus (26.12.) recht, wird nächstes Jahr der Wein gar schlecht.
Bläst der Wind im Februar ins Horn, bläst er im Sommer auch ins Korn.
Bläst im August der (Wind aus) Nord, (so) dauert gutes (o. das gute) Wetter fort.
Bläst Jakobus (25.7.) weiße Wölkchen in die Höh', sind's Winterblpüten zu vielem Schnee.
Bläst Jodocus weiße Wölkchen in die Höh', sind's Winterblüten zu viel Schnee.
Blätter allein machen keinen Salat.
Blätter eifrig in den Baum, Körner eifrig in die Erde.
Estland
Blätter fallen nie in ein Boot, das immer in Bewegung ist.
Sierra Leone
Blau Kohl, blau Kohl, das sind die besten Pflanzen; wenn das Mädel gessen hat, hebt es an zu tanzen.
Blau machen.
i] Sagen die Handwerksburschen, wenn sie Montags nicht arbeiten.
z] Blau Feuer = heilig Feuer, einen Tag blau machen = ihn heiligen oder feiern.
Blau sind die Berge, die unerreichbar sind (o. weit entfernt liegen).
en] Blue are the hills that are far away.
Blau und Grün tragen die Narren zu Wien.
Blau wie der Himmel.
i] Eigentlich bloß eine veranschaulichende Vergleichung.
nl] Hij is zoo blaauu, als een blaauve Dock.
nl] Het is zoo blaauu als lazuur.
Blaud werd wêer gaud.
hdt] Blut wird wieder gut.
i] Blutsverwandte versöhnen sich in der Regel bald wieder, wenn sie auch einmal in Streit geraten.
Blaue Augen - Himmelsaugen, braune Augen - Liebesaugen, schwarze Augen - Diebesaugen.Auge
Blaue Augen, glattes Haar, der soll ein gutes Herz haben.
Estland
Blaue Augen, Himmelsaugen, braune Augen, Liebesaugen, schwarze Augen, Diebesaugen.
Blaue Augen, Himmelsaugen,
Braune Augen, Liebesaugen,
Schwarze Augen, Diebesaugen,
Graue Augen, Katzenaugen.
Blaue Augen, Katzenaugen.
Blaue Blumen sind schön im Korn, aber dem Landmann sind sie ein Dorn.
i] Rednerische Blumen in ernsthaften Vorträgen gleichen den blauen und roten Blumen im Kornfelde.
Blaue Brillen vor den Augen haben.
Luthers Tischreden
Blaue Mal helfen für Unfall.
Blaue Mal und Beulen können Unfall heilen.
Blaue Rüben, roter Knoblauch, eine alte Frau, die den Kopf in die Höhe wirft und ein junger Mann, der ihn hängt, sind vier Dinge, die man meiden soll.
Blaue Tauben haben blaue Junge.
i] Buchstäblich verstanden, unwahr, uneigentlich: Die Jungen arten meist den Alten nach.
nl] Blaauwe duiven krijgen blaauwe jongen.
Blaue Tauben hecken blaue Jungen.
Blauem Montag und Genossen bleibe deine Tür verschlossen.
Blauer Montag, volle Kröpfe; leerer Beutel, tolle Köpfe.
dk] Fri-mandag giør tasken let.
Blaues Wunder, die Kuh geht auf Stelzen.
Blaustrumpf: Ausdruck der Verachtung für jede Frau, die sich für geistige Sachen interessiert.
Gustave Flaubert, Wörterbuch der Gemeinplätze
Blaut (Blut) vör dem Wagen hewwen.
Westfalen
i] Kräftige Pferde.
Bläute Aerde es 'ne guede Bâr, sied de Fo's.
hd] Bloße Erde ist eine gute Bahn, sagte der Fuchs.
Blawe augen, katzenaugen.Auge
Blech auf den Kleidern haben.
i] Von Kleidern, die stattlich geputzt, mit Gold überladen sind.
fr] Ils sont dorés comme des calices.
Blei für Gold verkaufen.
i] Recht handgreiflich und in die Augen fallend betrügen.
Blei sucht Fleisch.
Estland
Blei und Eisen muss den Kupferschmied speisen.
Bleib auf deinem Miste.
Bleib bei deinem Amt.
Bleib bei deinem Vorsatz!
la] Quod agas, id agas! (Tu, was du tun willst)
Bleib bei den leuten.
i] Überhebe dich nicht; wolle nicht alles besser wissen und verstehen als andere. Zu viel Weisheit ist Torheit.
Bleib bei der Alten maß.
Bleib bei einem Dieb und du wirst ein Dieb werden.
Afrika
Bleib bei uns, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt.
la] Mane nobiscum, quoniam advesperascit et inclinata est iam dies.
Bleib beym Brot im dienst, biss man dir Fleisch dazu gibt.
Bleib da du bist, und überwind, was in dir ist.
la] Inhabita terram et pasceris in divitiis ejus.
Bleib daheim bei deiner Kuh, willst du haben Fried und Ruh.
Bleib daheim und rühr mich nicht an, sagt der Nesselstrauch.
Bleib daheim und warte das dein, so rupft man dich nicht.
Bleib daheim, damit dich der Habicht nicht wegtrage.
Bleib du bei dem Deinen, und lass mich bei dem Meinen.
Bleib ein armer Büffel, biss dich Gott herausfordert.
Bleib ein Esel und ein lastbar Tier, bis dir Gott selber hilft herfür!
Bleib ein Mann, fahr nicht lebenslang mit dem Schlitten.
Estland
Bleib ein Maulesel bis dich Gott herausfordert.
i] Kreuzung von Pferdehengst und Eselin. Im Universitätsleben werden die Studenten, welche nicht immatriculiert sind, Maulesel genannt.
Bleib gern allein, so bleibt dein Herz rein.
mhd] Bisz gern allein und halt dein gedenk rein, hab vor augen gotes gebot, über alle ding so minne got.
z] 'Bleibe nicht allein, denn in der Wüste trat der Satansengel sogar zum Herrn des Himmels!' Schiller
Bleib gern allein, so bleibt dein Herz rein.
mhd] Bisz gern allein und halt dein gedenk rein, hab vor augen gotes gebot, über alle ding so minne got.
Allein
Bleib gesund - füttert das Pferd ja nicht.
Estland
Bleib gesund - ist auch ein guter Mann.
Estland
Bleib im (alten) Gleise, so gehst du nicht irre.
Bleib im eigenen Lande und ernähre dich ehrlich.
Estland
Bleib im Gleise, so fährst du sicher.
Bleib im Land und nähre dich redlich.
la] Inhabitabis terram et pasceris in fide.
Bleib im Lande und nähre dich redlich.
Bleib in deinem Hüttlein und bei deinem Wesserlein und beger nicht hoch zu fliegen.
Bleib in deinen vier Pfählen.
z] In seinen vier pfehlen.
la] Intra tuam pelliculam te contine.
Bleib in deiner Haut.
Bleib in der eigenen Haut.
la] Propria in pelle quiesce.
Bleib in der Straßen, so die Natur zeigt.
Bleib in Geduld, aber nicht zu lange.
i] Sehr oft ist sie nur Esels- und Schlafmützentugend.
Bleib inn gedult, so wirdt dir Gott und alle fromme Leute huld.
Bleib jede Sau ob ihrem Trog.
Nürtingen
i] Schuster, bleib bei deinem Leisten.
Bleib mir aus dem Kielwasser.
nl] Blijf uit zijn kielwater, of gij raakt in zijn zog.
Bleib mir vom Hals (o. Leib) damit
en] don't bother me with that
fr] fiche-moi la paix avec ça - fais-moi grâce de ces choses-là - ne m'embête pas avec cela
it] stammi alla larga con queste cose
Bleib mit den Holzschuhen vom Eis.
ndt] Blîf met de Klompen van et Îs.
i] Mit Holzschuhen muss man nicht aufs Eis gehen.
Bleib nicht in einer Stadt, wo kein Pferd wiehert und kein Hund bellt.
England
Bleib nicht vor einem tollen Hund stehen.
Bleib stehen und hör!
la] Asta atque audi.
Bleib stehen, Wanderer!
la] Siste, viator!
Bleib treu und wenn dich der Hunger frisst.
Bleib zu Haus un kokk den Brie, dann kümmst du nich in Taggerie (Zänkerei).
hdt] Bleib zu Haus und koch den Brei, so kommst du nicht in Zankerei.
Bleib zu Haus und koch den Brei, so kommst du nicht in Zankerei.
Bleib' auf der Landstraße.
la] Extra viam non deflectas publicam.
Bleib' bei deinem Spinnrocken.
i] Mische dich nicht in Dinge, die dir fremd sind und deinem Beruf fernliegen. Besonders gegen Frauen angewandt, die sich in die Angelegenheiten der Männer mischen.
fr] Allés-vous-en filer vôtre quenouille.
Bleib' bei der Ketz' (Korb), da ist 's Brot.
Franken
Bleib' bey den Leuten.
Bleib' im Gleise, so fährst du nicht irre.
fr] Mieux vaut la vieille voie que la nouvelle sente.
Bleib' im Lande und erhungere gemächlich.
Bleib' nicht allein, denn in der Wüste trat
Der Satansengel selbst zum Herrn des Himmels.
Friedrich von Schiller (1759-1805), D. Jungfrau von Orleans (1801), Prolog, Sz. 2 (Thibaut)
Allein
Bleib, bleib, sagte die Magd, als der Bub' sich wieder aus der Kammer schleichen wollte, ich habe ja kein Messer.
Bleib, wo du bist und überwind, was in dir ist, so werden dir alle Orte recht und alle Menschen angenehm sein.
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500
0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510
0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520
0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530
0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540
0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550
0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560
0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570
0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580
0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590
0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600
0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610
0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620
0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630
0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640
0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650
0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660
0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670
0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680
0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690
0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699

operone
<<< 0107 >>>