Spruchlexikon DEUTSCH 103

<<< | >>>


Wer nicht aussseet, der schneit auch nicht.Aussäen
Wie du aussäest, so wirst du ernten.Aussäen
Wie er ausgeseet, hat man im eingeschnitten.Aussäen
Wie man aussäet, so scheuert man ein.
Wer nur Beschränktheit säet, kann unmöglich Genialität ernten.
hu] Ki mint vet, ugy arat.
la] Nata ad semen respondent.
la] Ut sementem feceris ita et metes.
Aussäen
Das ist kein guter Aussatz (= Ausstellung), sagte das Mädchen, als man sie zur Tür hinauswarf.
nl] Hij heeft eene dragt slagen voor zijn uitzet gekregen.
Aussatz
Ich bin der Aussatz (elephantia) und fürchte selbst den Gouverneur nicht.
Surinam.
Aussatz
Wo ein Aussätziger ist, da sind auch Fliegen.
Surinam
Aussätziger
Sauf's gar aus, halb trunken ist Bettelei.Aussaufen
Sûp ut, segt de Sachs.Aussaufen
Er saugt aus wie ein Blutegel.Aussaugen
He sûgt em ut bes up den Peddick
Auch Paddick, Parrik = Mark.
Aussaugen
Sich früh aussaugen.Aussaugen
Aus-chappen die Jármelke mit Nüss.
Jüdisch-deutsch, Warschau. Aus-chappen (poln. chapac) = weghaschen; Jármelke (poln. jarmulka) = Samtkappe. Das Recht des Stärkern üben; einen Vorteil erringen. - Das Spiel mit Nüssen ist bei der jüdischen Jugend sehr beliebt. Der Einsatz, welcher ebenfalls in Nüssen besteht, wird in eine Samtkappe gelegt und einem der Mitspieler zur Aufbewahrung gegeben. Nun kommt es oft vor, dass diese Hauptperson, bei ausgebrochenen Streitigkeiten, den Schatz nicht herausgeben will und sich mit demselben aus dem Staube macht.
Ausschappen
A schaut aus, als wan ma 'n arschling during Zaun zogen hät.
Oberösterreich. Ist sehr herabgekommen, sieht schlecht aus.
Ausschauen
Ausschauen wie der Floh in der Milchsuppe.
Oberösterreich. Häufig von einem Mädchen mit brauner, dunkler Hautfarbe, die sich weiß kleidet.
Ausschauen
Ausschauen wie ein brinada Lew.
Oberösterreich. Wie ein brennender Löwe, d. h. vor Erhitzung, Zorn usw. sehr rot sein.
Ausschauen
Ausschaun wie a taufte Maus.Ausschauen
Ausschaun wie d' Hen hintern Schwoaf.
Oberösterreich
Ausschauen
Ausschaun wie ein g'spie'nes Äpfelkoch.
Oberösterreich
Ausschauen
Der schaut aus wie ein Ochs.
So heißt es in Wien, wenn jemand recht dickwanstig einhergeht.
Ausschauen
Der schaut aus, als wenn ihm der Zimmermann mit der Breithacke ausgehackt hätte.
Rott-Tal
Ausschauen
Der schaut aus, als wenn ihn ein altes Ross aus der Thorsäule rausg'schlagen hätte.
Rott-Tal
Ausschauen
Du schaust aus, als wennst alle Tag an Grillen fraßt (frässest).
Rott-Tal
Ausschauen
Ea schaud aus, as woun a Muaregg vaprennt hed.
Steiermark. Er schaut aus, als wenn er Murek verbrannt hätte.
Ausschauen
Ea schaud aus, as woun a nid fimfi zöülen kinnd.
Steiermark
Ausschauen
Er schaut aus zum fressen.
Von jemandem, der sehr wohl genährt aussieht.
Ausschauen
Er schaut aus, als wann er alle Tag a Grillen fraß.
Oberösterreich. Wie er aussehen würde, wenn er alle Tage eine Grille äße, nämlich schlecht, abgezehrt. Auch mit dem Zusatze: und müsstest den no hangen und am Sonntag an Schwabn. Man sagt auch von einem solchen, dass er »a rechte Spörmoas'n« sei.
Ausschauen
Er schaut aus, als wenn er drei Tage am Kreuz gehenkt wäre.
Oberösterreich
Ausschauen
Er schaut aus, als wenn man ihn aus der Lacken (Lache) zog'n hätt.
Oberösterreich
Ausschauen
Er schaut aus, wi wun a nur alle Karfreitag an Grillen krieg'n tät.Ausschauen
Er schaut aus, wie der Deutschbroder Tod.
Böhmen. Auch: du bist fett wie der Deutschbroder Tod - um damit eine äußerst krankhafte oder magere Erscheinung zu bezeichnen.
Ausschauen
Er schaut aus, wie die sieben sparen (magern) Zeiten (ägyptischen Hungerjahre).
Steiermark
Ausschauen
Sî schaud aus, as wiar a Scheglhex.
Sie schaut aus wie eine Schöckelhexe, d. h. eine Hexe vom Schöckelberge bei Gratz, der auch Gratzaschegl heißt.
Ausschauen
Sie schaut aus wiera g'runnane Kassuppen.
Oberösterreich. Wie eine geronnene Käsesuppe. Von schlechtem körperlichen Aussehen, was die Gesichtsfarbe betrifft.
Ausschauen
Das hab' ich längst wieder ausgeschissen.
Nürtingen. Lange wieder vergessen.
Ausscheißen
Wer ausgeschickt ist, der ist schuldig wieder heimzukommen.Ausschicken
Er schimpft ihn aus wie einen Hund.
Rottenburg
Ausschimpfen
Er schimpft ihn aus, dass der Dreck an ihm herunter läuft.
Rottenburg
Ausschimpfen
Nicht ausschlafen, sondern ausgestiegen kommen.
Auf die Frage: Hast du ausgeschlafen? erfolgt plattdeutsch darauf die Antwort: »Nu, denn wär 'k jo noch düller, as 'n Schwinschnîder, de schnitt ut.«
Ausschlafen
Der Ausschlag ist ein altes Übel der Kröte.
Von jemandem, der von jeher sich nicht durch gute Eigenschaften usw. Empfohlen.
Ausschlag
Viel kleine aussschlege tragen was zu.Ausschlag
As män will sich ausschlugen die Hojzues, schlugt män sich aus die Zähn.
Jüdisch-deutsch, Warschau. Hojzues = Unkosten. Oft will man die Unkosten eines Geschäftes herausschlagen, was den ganzen Gewinn verschlingt.
Ausschlagen
Ausschlagen ist verboten, nur nicht sich wehren.Ausschlagen
Das Ausschlagen der Stute tut dem Füllen keinen Schaden.
Spanien
Ausschlagen
Das Ausschlagen, aber nicht das Wiederschlagen ist verboten.Ausschlagen
Der schlet auss wi a lahmer Esel.
Ertingen
Ausschlagen
Er schlägt aus wie ein Füllen.Ausschlagen
Er schlägt nichts aus als Backenstreiche.Ausschlagen
Er schlägt nichts aus als Stösse und Schläge.
la] Accipit et glebam erro.
Ausschlagen
Er schlägt's aus wie der Bettler das Almosen.Ausschlagen
Er schlägt's aus wie der Hund die Bratwurst.Ausschlagen
Er schlägt's aus wie der Pfaff' das Opfer und der Bettler den Batzen.Ausschlagen
Er schlecht keinen nit aus.
la] Haud unquam arcet ostium.
Ausschlagen
Er schlegt keine auss.Ausschlagen
He sleyt nit vyth, dan stoess vnd schlege.Ausschlagen
Jerich uschlôn ün zönge vergôn.
Siebenbürgen-sächsisch
Ausschlagen
Mancher schlägt bei gutem Wetter aus, was er bei Regen nicht erlangen kann.Ausschlagen
Schlägt der Geizhals einen Pfennig aus, so heißt das: bring' einen Taler ins Haus.Ausschlagen
Sie schlacht nichts nit aus.Ausschlagen
Wer ausschlägt, bricht den Frieden.Ausschlagen
Wer ausschlägt, sein Haupt feil trägt.Ausschlagen
Wer etwas ausschlägt, kann warten bis man's ihm ins Haus trägt.
fr] Tel refuse, qui après muse.
Ausschlagen
Wer wollt's ausschlagen, zwei Kirschen auf einem Stiel.Ausschlagen
Einen ausschließen, wie ein zerbissener Hund.Ausschließen
Ausgeschmissen ün die Rüth' geküscht.
Jüdisch-deutsch, Warschau. Ausgehauen, durchgeprügelt. Nach erlittener Strafe zu Kreuze kriechen.
Ausschmeißen
Snuff erst die Näse ut.
So sagt der Hamburger zum klug sein wollenden Gelbschnabel.
Ausschnauben
Er schreit sich (selber) aus wie der Kuckuck.
Schlesisches Provinzialblatt, 1862
Ausschreien
Wer schreit sauer Bier aus?Ausschreien
Es ist Ausschuss.
Man versteht darunter die aus einer gewissen Gattung von Gegenständen, Waren usw. wegen irgendeines Fehlers, Mangels ausgewählten und zurückgestellten. Von schlechter, schwer zu verkaufender Ware sagt eine jüdisch-deutsche Redensart: Das is a Buweln Schoza (= schlechtes Zeug, Ausschuss.) Man hat das Wort »Buwel« von Babel ableiten wollen, dann könnte es vielleicht eine zusammengeworfene Masse bedeuten, wie eine babylonische Verwirrung sie hervorbringen konnte.
Ausschuss
Ausgeschüttet wie Wasser.
Psalm 22, 15
Ausschütten
hat das schon lange wieder ausgeschwitzt.Ausschwitzen
Wat man utswetet, bruckt man nich uttaupissen.Ausschwitzen
A sieht aos wie a aosgenommener Harig.Aussehen
A sieht aos wie a Tripstriller.Aussehen
A sieht aos, as wan a vom Galgen gefallen wär'.Aussehen
A sieht aus wî a warmboader (warmbrunner) Dollsâk.
Schlesisches Riesengebirge. D. h. nicht sehr geistreich. Die Warmbrunner Dollsäcke sind Figuren aus Semmelteig, welche jetzt nur einmal jährlich, nämlich für den sogenannten Pfefferkuchenmarkt am Palmsonntage gebacken werden. Es ist Brauch, dass jeder den Kindern des Hauses oder der Bekannten große Pfeffernüsse (Bauerbissen genannt) und einen Dollsack von diesem Markte mitbringt. Doll von tàlen, dahlen, dallen, dalen von ahd. dala, Larve, Monstrum.
Aussehen
A sieht noch gar nächtig aus.Aussehen
A siht am Klede aus wie a scheckichter Flescherhund.Aussehen
A siht wie a obgestochener Bock aos.Aussehen
A sitt aus wie a junger Ilfbîmer.
Schlesien
Aussehen
A sitt aus wie ein Hîmn (Heimchen).
Schlesien
Aussehen
A sitt aus wie ein Schabehesse.
Breslau. Abgeschabt, schäbig.
Aussehen
A sitt aus, as wenna em Woalpert-Obende meda Hexa uffn Galgaberge getanzt hätte.
Hirschberg.
Aussehen
A sitt gerade aus wie a fatiger Sâk.
In Schmiedeberg ging ein junger, noch nicht dreißig Jahre alter Mann von mattem Ansehen und schlaffer Haltung über die Straße. Eine Frau bemerkte gegen eine andere: »A sitt gerade aus wie a fatiger Sâk,« d. i. wie ein Sack des vorigen Jahres. Wie Säcke, die ein Jahr gebraucht worden sind, aussehen, ist bekannt.
Aussehen
A sitt oas wie a motter Läinwaber.
Schlesien. Diese Redensart wird in der Gegend von Militsch und Trachenberg von Personen gebraucht, die sehr bleich und elend aussehen. Die Landwehrmänner wollen sie häufig von den Unteroffizieren gehört haben.
Aussehen
A sitt zum Gôtdrborma aus.
Schles. Provinzial-Blätter, 1871.
Aussehen
Ar sieht aus, aß wenn ar nit dreia zöhl'n köenet.
Franken
Aussehen
As de een utsieht, heet de anner.
Schwerin
Sie sind einander ganz gleich, der eine dreißig, der andere ein halb Schock.
Aussehen
Ausseen wie a grojgeres de Repp-Zu dick.
Jüdisch-deutsch, Warschau
Von einem kränklichen, mageren Aussehen. Der Talmud (Tract Gittin 56) erzählt eine Legende von Rebbi Zu dick, der 40 Jahre gefastet hatte, um den Untergang des Tempels abzuwenden. Von Zeit zu Zeit soll er bloß an einer einzigen Feige genagt haben.
Aussehen
Aussehen wie a Flohj (Floh) in a Pantoffel.
Jüdisch-deutsch, Warschau. Von kleinen, unansehnlichen Menschen, die lange, weite Kleider tragen.
Aussehen
Aussehen wie a S'roka auf a Chaser.
Jüdisch-deutsch, Warschau. Sroka, poln. = Elster; Chaser = Schwein. Von kleinen possirlichen Figuren, die noch etwa auf großen Pferden einherstolzieren.
Aussehen
Aussehen wie an ubgekloppte Hoispann.
Jüdisch-deutsch, Warschau. Hoispann = Hosianna. Am siebenten Tage des Lauberhüttenfestes wird das große Hosianna gesungen, und Weidenruten »Hoischannes« abgeklopft bis die grünen Blätter abfallen, und werden dann als etwas Unbrauchbares weggeworfen.
Aussehen
Aussehen wie das Hungerleiden von Irland.
Gartenlaube 1856
Aussehen
Aussehen wie das schwarze Haus (o.die schwarze Schule) zu Agram.
In Agram befindet sich, hoch gelegen, die erzbischöfliche Residenz, umgeben von mehreren ansehnlichen Gebäuden, von denen jedes einem Domherrn zur Wohnung gehört. Dieser Teil der Stadt wird die Kapitelstadt genannt. Hier steht ein Haus, das schon über hundertunddreißig Jahre durch seine schwarzen Wände auffällt, und allgemein das »schwarze Haus,« seit sich aber die Schule darin befindet, die »schwarze Schule« genannt wird. Die daselbst Studierenden aber heißen »schwarze Studenten.«
Aussehen
Aussehen wie ein Grasteufel.
Höfer, Erzählungen, Stuttgart 1835
Aussehen
Aussehen wie eine Ente, wenn's blitzt.
»Sie selbst näherte sich dem Brautpaar, welches aussah wie eine Ente, wenn's blitzt.«
Aussehen
Aussehen wie eine Sau im goldenen Halsbande.Aussehen
Aussehen wie Gottes Wort vom Lande.
In dem Bericht über das erste Eintreten Elsass-Lothringer Abgeordneter in den deutschen Reichstag heißt es in Bezug auf die geistlichen Abgeordneten: darunter die Abbés G. und S.; die übrigen sahen aus, wie »Gottes Wort vom Lande« in katholischen Gegenden überhaupt aussieht. (Schlesische Presse 1877)
Aussehen
Aussehen wie 's böse Gewissen im Katzenjammer.
Buch der Welt 1846
Aussehen
Außengen wie a kochte Leifpredigt.
Franken
Aussehen

001 002 003 004 005 006 007 008 009 010
011 012 013 014 015 016 017 018 019 020
021 022 023 024 025 026 027 028 029 030
031 032 033 034 035 036 037 038 039 040
041 042 043 044 045 046 047 048 049 050
051 052 053 054 055 056 057 058 059 060
061 062 063 064 065 066 067 069 068 070
071 072 073 074 075 076 077 078 079 080
081 082 083 084 085 086 087 088 089 090
091 092 093 094 095 096 097 098 099 100
101 102 103 104 105 106 107 108 109 110
111 112 113 114 115 116 117 118 119 120
121 122 123 124 125 126 127 128 129 130
131 132 133 134 135 136 137 138 139 140
141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
151 152 153 154 155 156 157 158 159 160
161 162 163 164 165 166 167 168 169 170
171 172 173 174 175 176 177 178 179 180
181 182 183 184 185 186 187 188 189 190
191 192 193 194 195 196 197 198 199 200
201 202 203 204 205 206 207 208 209 210
211 212 213 214 215 216 217 218 219 220
221 222 223 224 225 226 227 228 229 230
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240
241 242 243 244 245 246 247 248 249 250
251 252 253 254 255 256 257 258 259 260
261 262 263 264 265 266 267 268 269 270
271 272 273 274 275 276 277 278 279 280
281 282 283 284 285 286 287 288 289 290
291 292 293 294 295 296 297 298 299 300
301 302 303 304 305 306 307 308 309 310
311 312 313 314 315 316 317 318 319 320
321 322 323 324 325 326 327 328 329 330
331 332 333 334 335 336 337 338 339 340
341 342 343 344 345 346 347 348 349 350
351 352 353 354 355 356 357 358 359 360
361 362 363 364 365 366 367 368 369 370
371 372 373 374 375 376 377 378 379 380
381 382 383 384 385 386 387 388 389 390
391 392 393 394 395 396 397 398 399 400
401 402 403 404 405 406 407 408 409 410
411 412 413 414 415 416 417 418 419 420
421 422 423 424 425 426 427 428 429 430
431 432 433 434 435 436 437 438 439 440
441 442 443 444 445 446 447 448 449 450
451 452 453 454 455 456 457 458 459 460
461 462 463 464 465 466 467 468 469 470
471 472 473 474 475 476 477 478 479 480
481 482 483 484 485 486 487 488 489 490
491 492 493 494 495 496 497 498 499 500

<<< | >>>
operone