Spruchlexikon DEUTSCH 10

<<< | >>>


Sustine et abstine!
Leide und meide.
Epiktet (50-125), bei Aulus Gellius, Noct. attic. 17, 19, 6
Abstine
Er stößt sich die Hörner ab.Abstoßen
Abstrafen (am Leibe) und dabei schelten, ist zu viel.Abstrafen
Was sich nicht abstreicheln lässt, das muss man abstriegeln.Abstreicheln
Das Absurde, mit Geschmack dargestellt, erregt Widerwillen und Bewunderung.
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Werke (1827-1830), Maximen und Reflexionen, Abteilung 3
Absurde
Abt und Kloster sind ein Ding.
fr] Abbé et couvent ce n'est qu'un, mais la bourse diverse.
nl] Een abt en zijn konvent zijn een, maarde beurzen zijn verschillend.
Abt
Äbte und Mönche sind des Teufels täglich Brot.Abt
Äbten und Bischöfen wäre gut Peterle um Kanzel und Altäre säen, sie vertreten ihn nicht.Abt
Besser Abt sein als Mönch.Abt
Dem Abt Fische, den Brüdern sawren Kohl.Abt
Den Abt reiten lassen.
Sich bei mangelnder Aufsicht gehen lassen.
fr] Voyage du maître, nôce du valet.
Abt
Der Abbt so selber ein Mönch gewesen, weiss am besten, was im Kloster herumb gehet.Abt
Der Abt erbt Frommen und keinen Schaden.
Die Kirche und was dazu gehört ist bekanntlich sehr begierig, Erbe zu nehmen; damit ihr nun aus der fertigen und geprüften Annahme von Erbspesen kein Schade erwachse, erhielt sie das Vorrecht, vor den übeln Folgen einer solchen Erbesantretung befreit zu bleiben.
mhd] Ain apt der erpt, nemen vnd keinen schaden.
Abt
Der Abt frisst das Kloster.
fr] L'abbé mange le couvent.
Abt
Der Abt ist auch zuvor ein Diener gewesen.Abt
Der Abt ist ausgeritten.
So sagt man in katholischen Ländern, wenn es in einem nicht beaufsichtigten Hause buntüber hergeht. »Wenn sich das Gesinde wegen eines fröhlichen Tages für die nächste Abwesenheit der Herrschaft beredet; so heißt es: Wir wollen den Abt reiten lassen. Auf diese Redensart gründet sich das geräuschvolle Gesellschaftsspiel: Der Abt ist nicht zu Hause, er ist auf einem Schmause u.s.w.«
Abt
Der Abt ist ein Mönch, kein Herr.Abt
Der Abt lebt besser als die Mönche.
»Es ist billich, dass der Abt besser lebe, denn die Mönche.« (Theatr. Diabolorum)
Abt
Der Abt lobt sein Kloster nicht.
It.: Monaco vagabondo non loda mai 'l suo monastero.
Abt
Der Abt macht das Kloster nicht teuer.Abt
Der Abt von Schwarzach hat das Recht, vierzehn Tage lang gangbare Münzen zu prägen, ob er anders das Silber dazu hat.Abt
Der Abt von St.-Hilarii schläft bei der Königin.
Der heilige Hilarius ist Schutzpatron von Poitiers. Der König selbst ist nämlich, nach einem alten Schriftsteller, Abt in dem Colleg der dasigen Kanoniker; daher der sprichwörtliche Scherz.
Abt
Der Abt wird gewählt, wenn auch ein Mönch fehlt.
It.: Per un sol monaco non si lascia di far l'abbate.
Abt
Der Abt wollte den Pater auf die Finger klopfen und hat dann selber in die Milch gelangt.Abt
Der heilige Abt Gallus ist den Schweizern gewogen, der Hahn hat gekräht, als Petrus gelogen, und alle wissen, dass die Franzosen sind betrogen.
Sprichwörtliches Wortspiel mit dem Worte Gallus, das a) einen Abt, b) einen Hahn und c) einen Franzosen bezeichnet.
Abt
Die meisten Äbte stammen aus der Familie Trinckler.Abt
Ein Abt, der von unten gelernt hat, weiss, was die Jungen hinter dem Altar treiben.
fr] Homme ne connaît mieux la malice que l'abbé qui a été moine.
es] El que fué monacelo, y des jenes abad sabe lo que hucen los moros tras et altan.
Abt
Ein geiziger Abt verliert um ein Opfer hundert.
es] Abad avariento por un bodigo pierde ciento.
Abt
Ein guter Abt lobt sein Kloster.Abt
Ein schelmischer Abt macht schurkische Mönche.Abt
Ein strenger Abt macht bussfertige Mönche.Abt
Es bräche einem Abt kein Bein, wenn er seinen Mönchen schon mit einem guten Beispiel vorginge.Abt
Es ist kein schlimmerer Abt, als der Mönch gewesen.
fr] Il n'y a pire abbé que celui qui a été moine.
Abt
Es ist nicht jeder ein Abt, der aus dem Kloster kommt.
Die Russen: Nicht jeder ist ein Archimandrit, der im Kloster wohnt.
Abt
Es sind nie auf einmal so viel Äbte erschlagen worden, als in der Schlacht mit den Ditmarsen.
Ditmarschen, Landschaft im Herzogthum Holstein, die Bewohner kühn und freiheitliebend. Ihre Nachbarn versuchten lange sie sich zu unterwerfen. Obiges Sprichwort verdankt seine Entstehung einer Schlacht (1495) zwischen ihnen und dem Könige von Dänemark.
Abt
Legt der Abt die Würfel dar, so spielen die Mönche ohne Gefahr.Abt
Non credo, sagte der Abt, als man ihm das Kind gab.Abt
Non sequit, sagt der Abt.Abt
Sieh dich vor, dass dir's nicht geht wie dem Abt von Fulda.
Er sah der Lützener Schlacht vorwitzig zu und musste seine Neugier wie seinen unzeitigen Glaubenseifer mit dem Leben büßen. Er ward durch einen Schuss getötet.
Abt
Singt der Abt gut, gibt ihm der Messner nichts nach.
So sagt im »Don Quixote« der eine eselsuchende Schöffe zum andern, als er von diesem wegen des musterhaften I-a-ens gelobt wurde.
Abt
So der Abt Würfel auflegt, mögen die andern Brüder küenlich mitspielen.
Spielteufel, Frankfurt 1564
Abt
Was der Abt nicht essen kann, schenkt er dem armen Mann.
es] El abad de Bamba, lo que no puedo comer, dalo por su alma.
Abt
Wenn der Abt das Geld zum Schmause gibt schmeckt's den Mönchen doppelt.Abt
Wenn der Abt die Würfel legt, sich auch der Durst der Brüder regt.Abt
Wenn der Abt ein Gläschen trinkt, so trinken die Mönche volle Flaschen.
(Moskau)
nl] Waar de abt herbergur is, mogen de monniken wel beir halen.
Abt
Wenn der Abt gähnt, so schlafen die Mönche.Abt
Wenn der Abt nicht Gottes ist, so sind die Mönche des Teufels.Abt
Wenn der Abt nicht zu Hause, tanzen die Mönche in der Klause.Abt
Wenn der Abt spielt, so mögen die Mönche zechen.Abt
Wenn der Abt von Reichenau nach Rom reist, so kann er all Nacht in einem seiner Landgüter herbergen.Abt
Wenn der Abt Würfel gibt, so spielen die Brüder (Mönche).
Das Spielen mit Würfeln war besonders streng den Geistlichen verboten; wenn aber der Abt selbst die Würfel gab, konnten die Mönche unbedenklich spielen. Vom Beispiel der Großen und Hochgestellten.
»Legt der Apt die würffel dar, so spilen die Münche ohn gefâhr.« Bei Tunnicius: Als de abbet steine drecht, so mogen de monike dobbelen. (Tesserulas monachi colludunt patre ferente.) In Frankreich ist Chartres wegen seines Domkapitels (il cler Nostre Dame de Chartres), von dem es heißt: Der Domherr von Chartres kann mit Würfeln und mit Karten spielen, berühmt.
»Und wo der Apt lesst Würffel walten, mögen die Brüder wol schantzen halten.«
mhd] Doch haben die alten war gesait: wenn der abt die würfel trait, so spiln die Münch alle geren.
dk] Naar abbeden baer taerningen maae brödrene (munchene) leege.
fr] Quand l'abbé danse à la court, les moines sont en rut aux forêts. - Quand l'abbé tient taverne, les moynes peuvent aller au vin.
nl] Als die abt terlinghe draecht, moghen moniken dobbelen.
la] Forte cubos primum posuit cum futilis Abbas, tunc sese Monachi ludere jure putant. - Futilis in medium cubos (talos) cum projicit Abbas, tunc quoque se fratres ludere posse putant. - Ludendum licite, talos abbate ferente. - Tessero tunc licite decios abbate ferente.
pl] Kiedyby opat kostek przy sobie nienosił, tedyby mnisi w nie niegrali.
se] När Abboten bär tärning, har munken godt att spela.
Abt
Wenn der Abt zum Glase greift, so greifen die Mönche zum Kruge.
(Kleinrussland)
Abt
Wer möchte das nicht, sagte der Abt von Bosau (Bosa).
Bosau, im Regierungsbezirk Merseburg, jetzt preußisches Kammergut, war früher Benediktinerabtei. Der Abt dieses Klosters hatte mehrere Nonnenklöster zu untersuchen. Einst ward eine Nonne vor ihm berüchtigt, dass sie mit dem Klosterschreiber in einem unklösterlichen Verhältnisse lebe. Er verhörte die Nonne und fragte sie, ob der Schreiber zu ihr in die Zelle gekommen sei, sich, und zwar entkleidet, zu ihr ins Bett gelegt habe, was sie bejahte, worauf der Abt die Umstehenden ansah und ausrief: »Ei, wer möchte das nicht!« Alle sahen ihn verwundert an und wiederholten bei sich den Ausruf, der mit dem Zusatz »sagt der Abt von Bosau« in ein Sprichwort überging, um eine annehmliche Sache damit zu bezeichnen.
nl] Wie mogt dat niet? vroog de abt van Bosen.
Abt
Wie der Abt ist, so sind die Brüder.Abt
Wie der Abt singt, so antwortet der Mönch.
fr] Le moine répond commo l'abbé chante.
It.: Come canta l'abbate risponde il sagrestano.
es] Como canta el abad, responde el sacristan.
Abt
Wie der Abt, so die Mönche.Abt
Wie der Abt, so ist's Convent.
dk] Som Abbeden, saa Conventet.
Abt
Wo der Abt die Würfel auflegt, da ist dem Konvent erlaubt zu spielen.
fr] Quand l'abbé taverne, les moines peuvent aller au vin.
Abt
Wo der Abt die Würfel gibt, da dobbeln die Mönche (da spielt der Konvent gern).Abt
Er fängt an abzutakeln.
Abnahme von Gesundheit, Kraft, Vermögen. Ein Schiff wird abgetakelt, wenn es seines Tauwerks beraubt, also für die See untüchtig gemacht wird. In dem Sinne von abtakeln wird in Holland auch »abzeugen« (aftuigen) sprichwörtlich gebraucht.
Abtakeln
Abteien sucht man lieber als das viertägige Fieber.Abtei
Abteien und Maulwurfshaufen muss man auf keinem Kiesboden suchen.Abtei
Wer wol abteilet, der lehret wol vnd recht.
»Ist ein altes Sprichwort.« (Sarcerius)
Abteilen
Mit Abteilung der Güter zertrennen sich auch die Gemüter.Abteilung
Sie kann täglich Äbtissin werden.
Von einer alten Jungfer.
Äbtissin
Wenn die Äbtissin ein Kind hat, so hat jede Nonne zwei.Äbtissin
Zur Äbtissin wird erkoren, die die meisten Kinder geboren.Äbtissin
Einen abtöffeln.
(Nürtingen)
Prügeln, ursprünglich mit dem Toffel, Pantoffel.
Abtöffeln
Abgetrieben wie ein altes Droschkenpferd.Abtreiben
Der Abtrieb ist von den Einwohnern hergebracht.Abtrieb
Was nützt das Abtrocknen, wenn man nicht aus dem Regen geht.Abtrocknen
Hier tropft nichts ab.
Kein Gewinn, Vorteil.
Abtropfen
Wir lassen uns abtrotzen durch Gewalt,
Was wir der Güte weigerten!
Friedrich von Schiller (1759-1805), Wilhelm Tell II, 2 (Von der Flüe)
Abtrotzen
Den hab i atrumpft.
Mit einer scharfen Antwort abgefertigt.
Abtrumpfen
Ein Abtrünniger ist ein unnütz Mann.Abtrünnige
Eine abtrünnige und ungehorsame Art ...
Psalm 78, 8
Abtrünnige
Und lässt die Abtünnigen bleiben in der Dürre.
Psalm 68, 7
Abtrünnige
In Abtschwind und Geiselwind viel Huren und Hexen sind.
Zwei Örter in Franken am Steigerwalde. Das Sprichwort geiselt die Möncherei im Wortspiel. Was die Zauberei und Hexerei anbelangt, so ist das Sprichwort von einer früheren Zeit zu verstehen. Der Schriftsteller, dem es entlehnt ist, gibt keinen Grund an, warum jene Örter des Lasters der Hurerei besonders bezichtigt werden. Gewiss gehört das Sprichwort in die Klasse derer, welche Ungerechtigkeiten gegen einzelne Oerter, Völker oder Personen aussprechen, und dient, wenn es überhaupt Wahrheit enthalten hat, nur zur Charakteristik vergangener Zustände.
Abtschwind
Er tut ab und an.
Von einem Redner, der, wenn man glaubt, dass er ans Ende wäre, wieder anknüpft und sich durchweg in Wiederholungen ergeht. Von einem Schiffe entlehnt, das, ehe es in den Hafen einsegelt, bald einmal nähert, bald wieder zurückweicht.
Abtun
Ist's abgetan, ist jeder ein guter Ratsmann.Abtun
Abusus optimi pessimus.
Der Mißhrauch des Besten ist der schlimmste.
Sprichwörtlich (mehrfach bei Schopenhauer)
Abusus
Alles zählen und abwägen ...
Jes. Sir. 42, 7
Abwägen
Abwarten schlägt den Eilenberg.Abwarten
Abwarten und Tee trinken!
Sei nicht so ungeduldig!
Abwarten
Abwarten, sagt der Amtmann, bis der Teufel ein Loch schlägt.Abwarten
Abwarten, sagt der Schulmeister, bis der Teufel den Pfaffen holt.Abwarten
Besser abwarten als übereilen.
(Wendische Lausitz)
se] Bättre att vänta, än att förhasta sig.
Abwarten
Er will abwarten, wie der Hase läuft.Abwarten
Erst abwarten, sprechen die Görlitzer, dann Tee trinken.
(Oberlausitz)
Abwarten
Erst wart's ab, und dann komm' und klag', sagt Kantor Keilig.
(Köthen)
Als ein Schüler klagte, dass ein anderer ihn schlagen wolle, erhielt derselbe den obigen sprichwörtlich gewordenen Bescheid.
Abwarten
Wâ'r et af, sächt Tacke.
(Halberstadt)
Abwarten
Wart's ab, sagt Tuckermann.
(Halberstadt)
Der Mann hatte hier ehedem ausschließlich den Fischhandel und führte das »Wart's ab« fast immer im Munde, traf damit gar oft den Nagel auf den Kopf und ist mit diesem Sprichworte sein ganzes Leben hindurch trefflich ausgekommen.
Abwarten
Es geht abwärts mit ihm.
Er kommt in seinem Geschäft oder in seiner Wirthschaft zurück.
Abwärts
Das kann weder Elbe noch Rhein abwaschen.Abwaschen
Dat is ein Afwaschen.
(Holstein)
Ist ein Abtun, geht in eine Rechnung.
Abwaschen
Abwechselung in der Rede liebt der Türke und der Schwede.
fr] Changement de propos réjouit l'homme.
Abwechselung
Abwechselung mot sin, seggt de Dîwel, on frett de Bottermelk mött de Müstgawel.
(Ostpreußen)
Abwechselung
Abwechselung stärkt den Appetit.
fr] Changement de corbillon donne appetit de pain benit. - Changement de viande met en appetit.
Abwechselung
Âfwäselong mot sên, sät Ülespêjel, do kitel den 'n (kitzelte er) sin Jro'smoder möt de Misjafel.Abwechselung
Avwesslung möt sin, säd Ulenspêgel und kettelt sîn Grossmoder mit de Messfork.Abwechselung

001 002 003 004 005 006 007 008 009 010
011 012 013 014 015 016 017 018 019 020
021 022 023 024 025 026 027 028 029 030
031 032 033 034 035 036 037 038 039 040
041 042 043 044 045 046 047 048 049 050
051 052 053 054 055 056 057 058 059 060
061 062 063 064 065 066 067 069 068 070
071 072 073 074 075 076 077 078 079 080
081 082 083 084 085 086 087 088 089 090
091 092 093 094 095 096 097 098 099 100
101 102 103 104 105 106 107 108 109 110
111 112 113 114 115 116 117 118 119 120
121 122 123 124 125 126 127 128 129 130
131 132 133 134 135 136 137 138 139 140
141 142 143 144 145 146 147 148 149 150
151 152 153 154 155 156 157 158 159 160
161 162 163 164 165 166 167 168 169 170
171 172 173 174 175 176 177 178 179 180
181 182 183 184 185 186 187 188 189 190
191 192 193 194 195 196 197 198 199 200
201 202 203 204 205 206 207 208 209 210
211 212 213 214 215 216 217 218 219 220
221 222 223 224 225 226 227 228 229 230
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240
241 242 243 244 245 246 247 248 249 250
251 252 253 254 255 256 257 258 259 260
261 262 263 264 265 266 267 268 269 270
271 272 273 274 275 276 277 278 279 280
281 282 283 284 285 286 287 288 289 290
291 292 293 294 295 296 297 298 299 300
301 302 303 304 305 306 307 308 309 310
311 312 313 314 315 316 317 318 319 320
321 322 323 324 325 326 327 328 329 330
331 332 333 334 335 336 337 338 339 340
341 342 343 344 345 346 347 348 349 350
351 352 353 354 355 356 357 358 359 360
361 362 363 364 365 366 367 368 369 370
371 372 373 374 375 376 377 378 379 380
381 382 383 384 385 386 387 388 389 390
391 392 393 394 395 396 397 398 399 400
401 402 403 404 405 406 407 408 409 410
411 412 413 414 415 416 417 418 419 420
421 422 423 424 425 426 427 428 429 430
431 432 433 434 435 436 437 438 439 440
441 442 443 444 445 446 447 448 449 450
451 452 453 454 455 456 457 458 459 460
461 462 463 464 465 466 467 468 469 470
471 472 473 474 475 476 477 478 479 480
481 482 483 484 485 486 487 488 489 490
491 492 493 494 495 496 497 498 499 500

<<< | >>>
operone