<<< Deutsche Sprichwörter >>>

Ein reicher Herr, eine reiche Gemeinde, ein armer Herr, eine arme Gemeinde.
Estland

Ein reicher Hühnerfresser.
i] Die Hühnervertilgung scheint hauptsächlich zu den Funktionen der Priester zu gehören. Noch heute nennt man den Pfarrer in der Guichésprache (Indianerstamm in Guatemala) Ki-soll- re-le-ak-íy, d.i. Hühnerauffresser, was davon herrührt, dass die Indianer von diesem Geflügel vielfach einen unerschwinglichen Tribut zu leisten hatten. So musste z.B. die 25000 Seelen starke Gemeinde von Istlávacan jährlich 7000 Hühner und 15000 Eier als Zehent an den Pfarrer abgeben.

Ein Reicher ist ein Schelm oder eines Schelmen Erbe.

Ein Reicher ist ein vergoldeter Bleiklumpen.
it] E il ricco oro di fuori, ferro di dentro.

Ein Reicher ist immer schwerhörig.
Russland

Ein Reicher ist nie ohne Dach.
Russland

Ein Reicher ist ungerecht oder eines ungerechten Erben.

Ein Reicher kann die Furt nicht zuschließen.
Selbst er kann nicht alles
Kikuju (Kenia)

Ein Reicher kann durch seinen Tod Vieren viel Freude machen: den Erben, den Priestern, den Würmern und dem Teufel.

Ein Reicher kann eher zum Bettler werden, als ein Bettler reich.

Ein Reicher kann in der Tiefe des Gebirgs wohnen, er findet seine Onkel und Basen.

Ein reicher Karger ist Salomons Esel.

Ein reicher Kaufmann wird wohl arm, ein armer wird wohl reich.

Ein Reicher kniet gern vorm Speicher.

Ein Reicher kommt herunter, ein Armer kommt herauf - aber sie gleichen sich dennoch nicht.
Jiddisch

Ein Reicher lebt selten hundert Jahr.
z] Es ist das sprichwort war: ein Reicher lebt selten hundert Jahr.

Ein reicher Mann beginnt den Prozeß, aber ein armer beendet ihn.
Estland

Ein reicher Mann hat klingenden Verstand.
sd] Rijker man dristar på gullet.

Ein reicher Mann ist nie zu alt für ein Mädchen.

Ein reicher Mann ist nie zu alt, wenn er um ein jung Mädchen wirbt.
fr] Un homme riche n'est jamais laid (vieil) pour une fille.

Ein reicher Mann kann nicht wohl schlaffen.

Ein reicher Mann kennt seine Freunde nicht.
Weil er von Schmeichlern umgeben ist
nl] Een rijk man weet niet wie zijn vriend is.

Ein reicher Mann muss klug (gescheit, weise) sein, wenn er auch ein Narr wäre.
dk] Rig mand er viis mand.
nl] Een rijk man moet wijs zijn, al is hij ook een zot.

Ein reicher Mann, der sich nicht kennt, ist weniger wert, als ein armer Mann, der etwas tut (macht).
Burundi

Ein reicher Mensch kann Salz kaufen, aber er kann kein Leben kaufen.
Afrika

Ein reicher Müller hat immer zwei Besen: Einen alten Besen, mit dem die Mühlgäste fegen, und einen neuen, mit dem er selbst die Mühlgäste fegt.
Estland

Ein Reicher muß klug sein, wenn er schon ein Narr ist.

Ein Reicher ohne Barmherzigkeit ist die verfluchte Erde, welche keine Frucht bringt.

Ein Reicher ohne Freigebigkeit ist wie ein Baum ohne Frucht, ein Armer ohne Geduld wie eine Lampe ohne Öl, ein Jüngling ohne Zucht wie ein Haus ohne Dach, ein Weib ohne Scham, eine Speise ohne Salz, ein Fürst ohne Gerechtigkeit, ein Fluss ohne Wasser, ein Gelehrter ohne gute Werke, eine Wolke ohne Regen.

Ein Reicher ohne Verstand ist ein Leib ohne Seele.

Ein Reicher ohne Verstand ist ein Schaf mit goldener Wolle.
i] Ein Reicher ohne Güte, Grossmut, ist ein Baum ohne Frucht.
it] Un ricco ignorante è una pecora con lana d'oro.

Ein Reicher sieht, wie er seinem Schaden nachkomme, der Arme muss sich leiden.

Ein reicher soll bedenken eben, dass er nicht ewig kan hie leben.
z] Vnd sich halten in dieser Zeit, dass er dort leb' in ewigkeit.
la] O diues, diues, non omni tempore uiues, fac bene dum uiuis, post mortem uiuere si uis.

Ein Reicher soll sich nicht vermessen.

Ein Reicher trägt sogar die Schnürsenkel des Armen auf.
Russland

Ein Reicher und Geiziger ist Salomons Esel.

Ein Reicher verhungert nicht von einer Missernte.
i] Ein Reicher verhungert nicht, wenn seine Felder auch Misswachs trifft. Russland

Ein Reicher wird bald arm, ein Armer bald reich.
Estland

Ein Reicher wird geachtet, ein Zerlumpter von Hunden gebissen.
China

Ein Reicher zieht dem anderen den Hut nicht ab.
Er beleidigt ihn nicht
Duala (Bantu)

Ein Reicher, der arm wird, hat mehr als ein Armer, der reich wird.
es] Más tiene el rico cuando empobrece, que el pobre cuando enriquece.

Ein Reicher, der ein Pferd verliert, fühlt's nicht wie ein Armer, dem ein Huhn krepiert.
bm] Boháč zelí korábu, a zebrák mosny.

Ein Reicher, der nicht ungerecht, kommt doch aus solchem Geschlecht.

Ein Reicher, der sich nichts gönnt, gleicht einem Wanderer, der am Rande des Abgrunds einschläft.
Spanien

Ein reiches Haus macht seine törichten (dummen) Bewohner weise (klug).
Pakistan

Ein reiches Kind sitzt oft auf dem Schoß einer armen Mutter.

Ein reiches Kind wird oft von einer armen Mutter gepflegt.
dk] Ofte sidder rigt barn paa fattig moders skjød.

Ein reiches Weib bringt alles ein.

Ein reiches Weib ist leicht zu ernähren, ein schönes Weib ist leicht zu lieben, ein verständiges Weib ist leicht zu regieren.
China

Ein reiches Weib ist voller Triebe (Kniffe), ein schönes lockt Diebe, ein hässliches vertreibt die Liebe.
dk] Rigdom giør qvinden stolt, deylighed mistænkt, og grimhed foragt.

Ein reiches Weib ist wohl das größte Leid.
z] Ich hab ein reychs weib genummen, Geitzigkeit hat gelt zu der Ee genummen.
bm] Bohatá se nadýmá, a s muzem sváry mívá.
bm] Zena bohatá hrda, a v řečech k muzi tvrda.

Ein reif ausstecken.
i] Andere zu etwas reizen. Die öffentliche Aufmerksamkeit auf einen Gegenstand lenken.
z] Wer nicht schenken will den wein, der zeuch in's Teuffels namen ein den reiff.
z] Die weiber haben ein freud daran, so um sie wirbet mancher man; sie sagen aber nit darneben, das sie darzu hand versach geben. Ließen sie das reiflin stan, sie wurden nit vil werber han.

Ein Reifen macht kein Fass.

Ein reifer Dieb hängt sich selber.
en] Give a thief rope enough, and he'll hang himself.

Ein reifer Unflat und weiter Leib sind wohl zu scheiden.

Ein Reiher lässt sich nicht gut in einen (Trag-) Korb binden.

Ein rein Gesicht bedarf des Wassers nicht.
bm] Cisté (pekné) tvári málo vody treba.

Ein rein Gewissen ist an jeder Freude der beste Bissen.

Ein reiner Anzug und eine keusche Frau sind gern beieinander.

Ein reiner Reim wird wohl begehrt,
Doch den Gedanken rein zu haben,
Die edelste von allen Gaben,
Das ist mir alle Reime wert.
Goethe (1749-1832), Zahme Xenien, V

Ein reiner Strick hat keine Seife nötig.

Ein reiner Zeug dient nicht zu futtern unter groben Zeug.

Ein reines Ferkel wird selten fett und eine saubere Hand fährt allezeit in mageren Beutel.

Ein reines Ferkel wird selten fett.

Ein reines Gewissen braucht nichts zu befürchten.
Griechenland

Ein reines Gewissen glänzt nicht nur in den Augen.
Libanon

Ein reines Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.

Ein reines Hemd und ein reines Gewissen sind zwei gute Bissen.

Ein reines Herz hat keine dunklen Stellen.
Usbekistan

Ein reines Herz ist mehr als ein Sackvoll Gold.
Estland

Ein reines Herz und froher Mut ist besser als viel Geld und Gut.

Ein reines Herz, wahrer Mund und heilig Sinn gesellt Gott besser, denn Gold und Opfer.

Ein reines Kleid ist ein guter Empfehlungsbrief.
nl] Een zindelijk kleed is eene goede aanbeveling.
nl] Laat uwe kleederen allerwegen wit zijn.

Ein reines Urteil ist nur möglich, wenn man jedweden nach dessen eigenem Standpunkt, nach dem ihm innewohnenden Bestreben würdigt.
L. von Ranke, Englische Geschichte

Ein Reis gesellt sich zum anderen.

Ein Reis ist ein schwach Ding, aber viele machen einen Besen.

Ein Reis macht keinen Besen.

Ein Reis vom Narrenbaum trägt jeder Bu(b); der eine trägt es frei, der andere deckt es zu.

Ein Reiseführer ist in der Fremde mehr wert als ein Schwert.
Russland

Ein Reisegespan, beredt und froh dabei, macht aus vier Meilen zwei.
la] Facundus est comes viae compendium.

Ein Reisender braucht vier Säckel: den ersten mit Patienz, den anderen mit Geld, den dritten mit Gesundheit, den vierten mit Gefährten.
la] Commoditas omnis sua fert incommoda secum.

Ein Reisender hat auch Augen für die Blümchen am Wegesrand.
Tadschikistan

Ein Reisender ist arm, auch wenn er ein Sultan ist.
Suaheli

Ein Reisender muss das Maul zu und das Säckel offen haben.
la] Linguam contineat, ne sermone laedat.
la] Quot juga, quot sylvae, quot loca visa mihi.

Ein Reisender muss haben Falkenaugen, Eselsohren, ein Affengesicht, einen Saurüssel, Kamelschultern und Hirschfüße.

Ein Reisender muss nit alles urteilen, was er siehet, nit alles glauben, was er höret, nit alles tun, was er kann, nit alles sagen, war er weiß, nit alles vorzählen, was er hat, und nit einem jeden trauen, mit dem er geht.

Ein Reisender soll bei einem Regiment sieben Dinge beobachten: ob die Geistlichen einig und die Obrigkeit sittsam ist und gern höret und hilft, was für Handtierung in der Stadt ist, wie das oder dieses angeordnet ist, was für Nahrung sie hat, ob die Juristen Geschenke nehmen, und ob Schuster und Bäcker im Rate seyn.

Ein Reisender und ein Armer ist überall daheim.

Ein Reisender zu entfernten Orten sollte sich keine Feinde machen.
Afrika

Ein Reiskorn gesät, einhundert geerntet.
Madagaskar

Ein Reislein macht kein besen.

Ein reißender Bach, wie mehr er verhalten wird, wie grimmiger er ausbricht.

Ein Reiter macht nicht viel Staub.
Einer allein richtet nicht viel aus
i] Ein einzelner Arbeiter kann nicht viel zu Stande bringen.

Ein Reiter nicht wohl singen kann.

Ein Reiter ohne Lanze taugt nicht zum Kriegestanze.
it] A buon cavaliere non manca lancia.

Ein Reiter ohne Pferd, ein Kriegsmann ohn ein Schwert, ein küche ohne Hert die sindt nicht groß lobenswert.
z] Ein Reutter ohn Pferdt, ein Kriegsman ohn Schwerdt, ein Doktor ohne lehr, eine fraw ohn scham und ehr, ein jahr ohn sonnenschein, ein mahlzeit ohne wein, ein jung mensch ohne zucht, ein Acker ohne frucht, ein Vater ohne forcht, eine Mutter, die nicht sorgt, ein Kaufmann ohne glaub, ein weingard ohne Traub, ein Student ohn buch, ein Richter ohne fug, ein Ehmann ohn Bart, ein Kindt, das nicht wohl art, sind Dingen vff der erd, die nicht eins Hellers wert.
nl] Een ruiter zonder paard, een krijgsman zonder zwaard, een vrijer zonder baard zijn geen zeven oordjes waard.

Ein Reiter rühmet und redt von seinem Pferd.

Ein Reiter, so nur ein Pferd hat, soll nicht Hafer nehmen für zwei.

Ein Reitersmann möchte, dass sein Eigentum läuft, ein Sklavenhalter nicht.
Haussa, Afrika

Ein reizendes Gesicht hat viel Gewicht.
en] A good face needs no bond, and a bad one deserves none.

Ein Ren erkennt man am Gespann, den Menschen an seinen Taten.
Russland

Ein Ren ist kein Pferd - zu viert kann man es aus dem Sumpf ziehen.
Russland

Ein rennendes Pferd kann man nicht beschuhen.
Niederlande

Ein Rentier, ein arm Tier.
i] Privatleute, die von ihren Zinsen leben, besitzen nicht durchgehends so viel als der Name 'Rentier' anzudeuten scheint; sie müssen sich vielmehr mitunter weit mehr einschränken, als ein anderer, der ein Geschäft betreibt.
nl] Een rentenier is een arm dier.

Ein Requiem ist der Kirche lieber als ein Gaudeamus.
fr] Requiem gaigne l'argent et Gaudeamus le despend.

Ein reudig Ross leidets nicht lang, dass mans hart strelet.

Ein reudig Schaff und böser Gesell verderbet oft eine gantze Heerd und Schuel.
z] Ein reudig schaf man schädlich acht, ein ganze heerd es reudig macht.
bm] Jedna ovce prasivá celé stádo nakazí.
dk] Et skabbet faar fordorver en heel flock.
dk] Et skabbet faar ganger gjerne med et andet.
en] One scabbed sheep can mar the whole flock.
en] One scabb'd sheep will make a whole flock.
fr] Brebis rogneuse fait souvent les autres teigneuses.
fr] Il ne faut qu'une brebis galeuse, pour infecter tout le troupeau.
fr] Une brebis galeuse gâte tout le troupeau.
nl] Een schurft schaap bederft de gansche kudde.
nl] Een schurft sohaap maakt er meer.
nl] Wanneer het schaap schurftig is, moet de herder het van de gezonde kudde afscheiden.
it] Una pecora infetta n'ammorba una setta.
it] Una pecora marcia (rognosa) ne guasta un branco.
kroat] I cu gava ovca celo stado osuga.
la] Dum spectant oculi laesos, laeduntur et ipsi.
la] Grex totus in agris Unius scabie cadit et porrigine porci.
la] Mala vicini pecoris contagia lædunt.
la] Morbida facta pecus totum corrumpit ovile.
la] Unica prava pecus inficit omne pecus.
la] Unius scabie cadit et porrigine porci. Juvenal
la] Unius prava pecus totum corrumpit ovile.
pl] Jedna owca parszywa wszystko stádo nakazí.
jüdisch-deutsch] Ein parschiwe Schuf macht alle Schuf parschiwe. Warschau
sd] Et skabbot fåår smittar hela hopen.
sp] Oveja sarnosa contagia toda la manada.
sp] El puerco sarnaso rebuelve la pocilga.
un] Egy ruhes júh az egész ny a jat meg-vess te geti.

Ein reudiger Karchgaul (Karrengaul) frisst ebenso viel als ein gut Pferd.

Ein Revolutionär im Schlafrock (und Pantoffeln).
i] Es sind damit solche Personen gemeint, welche einer bestehenden Gewalt entgegenwirken, ohne sich als offene Gegner mit ihr in Widerspruch zu setzen. Die Redensart hat in der Rede ihre Quelle, welche der preussische Minister des Auswärtigen, Freiherr von Manteuffel, am 8. Januar 1851 in der achten Sitzung der ersten Kammer gehalten hat. In Erwiderung auf Angriffe Camphausens bei Gelegenheit der Adressdebatte sagte er: 'Ich weiß sehr wohl, dass man über die hessische Angelegenheit heute verschiedene Ansichten hat; und ich bin nicht der Meinung, dass diese Frage zu einer Erörterung in dieser Versammlung führen dürfe. Als thatsächlich ist mir bekannt, dass die einen meinen, es handle sich um die größten Willkürlichkeiten seitens der Regierung, während die anderen der Meinung sind, es liege eine sehr gefährliche Revolution, eine Beamtenrevolution vor. (Unruhe.) Ja, meine Herren, ich erkenne eine solche Revolution für sehr gefährlich, gerade, weil man sich dabei in Schlafrock und Pantoffeln betheiligen kann, während der Barrikadenkämpfer wenigstens den Mut haben muss, seine Person zu exponiren.

Ein Rhinozeros kann durch zehn Schulen laufen, es bleibt ein Rhinozeros.

Ein Richter - gut, zwei Richter - ein Unheil.
Türkei

Ein Richter darf niemanden kennen.
[RSpW]
i] Persönliche Beziehungen dürfen sein Urteil nicht beeinflussen.

Ein Richter ist nirgend Richter als in seinem Gericht.

Ein Richter muss keinem aufs Wort trauen, sondern beiden ins Maul schauen.

Ein Richter nicht soll schließen bald, obgleich der Kläger fast anhalt. Die Sach sei denn erwogen wohl, des über die man sprechen soll.

Ein richter ohn gerechtigkeit, ein mann ohn Wahrheit, ein fechter ohne behändigkeit, nonnen ohne keuschheit, eine schöne Jungfrau ohne Freundlichkeit denen ist geringes Lob bereit.

Ein Richter soll mehr der Vernunft als der Meinung und dem Argwohn nachgehen.

Ein Richter soll nicht urteilen, bis er beide Parteyen verhöret.
dk] Ingen dømmes uforhørt.
nl] Een regter mag niet onverhoord verwijzen.
pt] Se queres ser bom juiz, ouve o que cada hum diz.

Ein Richter soll schlafen, wenn Geschenke anklopfen.
dk] Ved bøn og gave lør dommeren sove.

Ein Richter soll sprechen nach dem, das vorgebracht und beweiset ist.
la] Grave praejudicium est, quod judicium non habet.

Ein Richter soll zwei gleiche Ohren haben.
i] Unparteilichkeit gehört zu den ersten Eigenschaften eines Richters.
dk] Den som betiener dommens sæde met et øre, var bedne hau havde slet ingen.
fr] Il faut garder une oreille pour l'accusé.
fr] Sage est le juge, qui bien écoute et tard juge.
it] Il buon giudice deve hauer due orecchie uguali.
la] Judicis semper est verum sequi.
la] Non fer judicium, si non sunt ambo locuti.
la] Princeps iniqua et aequa pariter audiat.
la] Qui statuit aliquid, parte inaudita altera, aequum licet statuerit, haud aequus fuit. Seneca
pl] Ucho jedno daj skarzącemu, drugie obwinionemu.

Ein Richter untersteht selbst dem Gericht.
Kenia

Ein Richter, dem mit Geiz ist eil, ist ärger als ein Krokodeil.

Ein Richter, den man nach dem Stück lohnt, gleicht dem Nachrichter.

Ein Richter, der Diebe frei gehen lässt, ist selbst ein Dieb.
altfries] Als een riuchter tyeff frij gaen leth, so is hij selff een tyeff.

Ein Richter, der nicht kennt das Recht, ist zum Hundeführen recht.
dk] Det er skam høy bestilling og ringe viisdom.

Ein Richteramt gehört nur dem, der dessen würdig ist.
z] Geld und Gut kann man verschenken, wenn man will, aber ein Richter Ampt keinem, als der es würdig ist.

Ein Richters Amt ist Gottes Amt, wers nicht recht führt, der wird verdammt.

Ein richtiger Dummkopf ist nur, wer sich das Fragen abgewöhnt hat.
Rumänien

Ein richtiger Mann soll nach seinem Tode sieben Söhne und sieben Brunnen hinterlassen.
Kasachstan

Ein richtiger Ochs bleibt auf seinem Wege.
Frankenwald

Ein richtiger Sperling tanzt auch noch mit hundert Jahren.
Japan

Ein richtiges Berliner Kind muss mit Spreewasser getauft sein.

Ein Riegel gibt Sicherheit vor Tieren, nichts hält vor Menschen stand.
Estland

Ein Riegel vor das sechste Gebot.
i] Von einem hässlichen, abstoßenden Frauenzimmer.

Ein Riese bleibt ein Riese, wenn er auch auf keiner Leiter steht.

Ein Riese isst mit keinem Kinderlöffel.

Ein Riese lacht, wo ein Zwerg erschrickt.

Ein Riese, es treschen neun in einem backofen.
i] Ironisch von dem Kleinen, was sitzen bleibt, der Entwicklungsfähigkeit gebricht.

Ein Rinderschenkel ist dem Hunde weit lieber als des Golds viel Pfunde.

Ein Ring an Fingern, Silber an der Desch und keines im Säckel ist vergebliche Hoffart.

Ein Ring bindet alle Ding.

Ein Ring macht keine Kette.

Ein Ring mit seinem Dorn, drey Hufeisen außerkorn, ein Beihel der sechss Krügen zal, da verfiel Basel überall.
z] Ein starckes Erdbeben verwüstete im Jahre 1356 die Stadt Basel, und ward die Zeit dieser ernstlichen Heimsuchung Gottes von Alten in diesen Reimen begriffen.
z] Sechs Krüge: verstehe die Wasserkrüge zu Cana in Galiläa

Ein Ring nutzt sich am Finger durch den Gebrauch ab.
la] Anulus in digito subter tenuatur habendo.

Ein Ring um den Mond, das mag noch gehn, aber ein Ring um die Sonn', da schreien (heulen) Weib und Kinder um.
nl] Een kring om de maan, dat kan nog gaan, maar een kring om de zon, daar huilen vrouw en kinders om.
nl] Een kring om de maan kan wel vergaan; maar een kring om de zon geeft water in de ton.
nl] Een kring om de maan kondigt ons den storm aan.

Ein Ring von einer Taschen, vier Ohren von einer Flaschen, ein Saul und drithalb Andres Crütz belagert Herzog Carol Nüss: setzest darzu noch zwei so lag er tot vor Nansy.
i] Bezieht sich auf Karl's von Burgund Kriege mit den Schweizern und seinen endlichen Untergang, und ward, wie Wurstisen sagt: von den Laien in diesen Reimen begriffen.
z] Diese Sprüche sind in alten Chroniken gebräuchliche Umschreibungen der lateinischen Jahreszahlen. M wurde häufig durch Ring mit Dorn, wiedergegeben. Der 1. Spruch ist also nur die Jahreszahl des Erdbebens 1356, nämlich: Ring mit Dorn = M = tausend, 3 Hufeisen CCC, Beil (Axt) L, sechs VI, zusammen 1356 = CCCLVI; Ring von einer Tasche = M = tausend, 4 Flaschenohren CCCC, eine Säule L, drittehalb Andreaskreuz XXV, dazu noch zwei III = 1477= CCCCLXXII

Ein Ring von Eisen der zerspringt, so jemand ihn mit G'walt anzwingt.

Ein rinnender Fluss lässt sich schwer aufhalten.
Was einmal in Gang gebracht ist, kann man oft nicht mehr aufhalten

Ein Rinnsel (Bächlein) ist kein Strom.
fr] Les petites rivières ne sont jamais grandes.

Ein Riß in die Ehr' heilt nimmermehr.

Ein Riss ist feiner als ein Fleck.

Ein Riss verquillt wohl, aber kein Loch.

Ein Ritter aus dem babinschen Feldzuge.
i] Über die unter dem Namen Babinsche Republik bekannte Gesellschaft. Mit dem Namen: Ritter aus dem babinschen Feldzuge werden eine besondere Gattung von Helden bezeichnet, wie sie in folgenden Versen geschildert werden: 'Es findet sich mancher unter uns zur Frist, der aller Poltrone Poltron ist; die Mütze nach der Seite, die Rockschöss umgeschlagen, pflegt er in der Schenke Tisch' und Scheiben zu zerschlagen. So ein Held zwingt nicht selten, dass man vom Brete, das quer der (nämlich polnischen!) Straße liegt, in die Pfütze trete; sucht Händel, schimpft, setzt alles andere herab, lärmt und rumort in übermüthigem Ton und doch gab ihm schon mancher furchtsame Hase zu Zeiten eins über die Nase.
pl] Rycerż z Babińskiej wyprawy.

Ein Ritter des Federkiels und Meister des Degenspiels.
i] Ein Mann von der Feder und vom Leder.

Ein Ritter ohn Mut, ein Jüd ohn Gut; ein schön Weib ohn Lieb, ein Jahrmarckt ohn Dieb; ein grindig Heupt ohn Leuss, ein Scheun ohn Meuss; ein Landsknecht ohn Schwert, ein Reuter ohn Pferd; ein Kuh ohn Schwantz, ein Hochzeit ohn Tantz; ein Bock ohn Bart sind wider die Natur geart.

Ein Ritter ohne Schwert, ein Garten ohne Baum, ein Gaul ohne Zaum, ein Lanzknecht ohne Pferd sind Dinge ohne Wert.
fr] Prélat irrévérent et qui de Dieu n'a cure, pasteur non chalant des brebis de sa cure, prince sévère et inclément, belle femme variant à tout vent; chevalier qui sans cause son pays vent et engage, chambrière qui de courir à matines fait usage juge, coustumier de mentir et ordinaire; échevin tournant le droit au contraire, homme ententif et vacant à mal, moyne pas trop à cheval, jeune escolier trotier et amoureux, pauvre homme de vin connaissant et convoiteux, font une douzaine de gens d'étrange guise, de peu d'estime et de basse mise.

Ein Rittlein, das viel gekostet.
z] Welches Ritlein (Angelegenheit, Stücklein, vielleicht auch Fieberschauer?) der Stadt ein ziemliches gekostet.

Ein Rocher von Bronze.
i] Diese Redensart gehört Friedrich Wilhelm I. von Preußen an und erinnert an eine der jetzigen ähnliche Zeit des Kampfes der preussischen Staatsregierung; wie jetzt gegen die ultramontane Priestergewalt, so damals gegen die Herrschaft der 'kleinen Herren', welche unter anderen Vorrechten auch das der Steuerfreiheit beanspruchten. Der König setzte aber die Besteuerung des Adels durch. Die Betroffenen boten alles auf, um den Entschluss des Königs zu ändern. Der Generalfeldmarschall Graf Alex. Dohna stattete als Marschall der Stände Preussens über die neue Besteuerung einen Bericht ab, in welchem die Worte vorkamen: 'Tout le pays sera ruiné.' (Das ganze Land wird ruiniert werden.) Diesen Worten fügte der König folgende Randbemerkung bei: 'Tout le pays sera ruiné? Nihil kredo; aber das kredo, dass die Junckers ihre Autorität, Nie pozwolam wird ruiniert werden. Ich stabiliere die Souveränetät wie einen Rocher von Bronze.' Mit den Worten 'Nie pozwolam' (d.i. ich erlaube nicht) stand es nämlich jedem einzelnen Mitgliede des polnischen Reichstags frei, einen Beschluss zu verhindern.

Ein Rock will getragen seyn, es kommen sonst die Schaben (Motten) drein.
i] Müßiggang zehrt am Körper mehr, als Rost am Eisen.
nl] Een rok will gedragen zijn, anders komt er de mot in.

Ein Rock, den man alle Tage anzieht, verliert seinen Glanz.

Ein Rock, ein Weib, ein Gott, das schützt vor Bankerott.

Ein roher (d. i. lebender) Baum muss gefällt werden, ein verfaulter fällt von selbst.
Estland

Ein roher (harter) Herr macht seine strengen Vorgänger mild.

Ein roher (o. wilder) Knecht tut dem Vieh nicht recht.

Ein roher Klotz ist besser als ein verstümmelter Apoll.
i] Unwissenden, ungebildeten Menschen kann man gute Gesetze geben, aber nicht denen, die an schlechte Verfügungen gewöhnt sind.

Ein roher Knorrn ist hinten wie vorn.

Ein rohes Krummholz wird wieder gerade.
Estland

Ein Rohr, das Gott erhalten will, darf der Wind wohl biegen, aber nicht zerbrechen.

Ein rollender Stein hat kein Moos.
Estland

Ein rollender Stein kommt nicht zum erwärmen.
i] Nachteilige Folgen zu großer Veränderlichkeit.

Ein rollender Stein sammelt kein Moos.
Slowenien

Ein rollender Stein setzt kein (o. nie) Moos an.
Frankreich

Ein rollendes Fuder ist nicht schwer.
Estland

Ein römisch Weib macht abends und morgens sich Zeitvertreib.
it] Donna latina si da bel tempo la sera e la mattina.

Ein Rose allhie begraben leit, von schön berümpt sehr weit und breit; jetzt ist es nur ein madensack, den niemand sehn noch riechen mag.
la] Hic jacet in tumba Rosa mundi, non Rosa mundi, non redolet, sed olet, quae redolere solet.

Ein Rosenblatt fällt manchmal auf einen Kuhfladen.

Ein rosiges Gesicht gleicht einem Baum im Frühling. Die Jahre verrinnen, wie ein Weberschiffchen flitzt.
China

Ein Ross bleibt selten gut, wenn man's übertreibt.

Ein ross gehört inn wagen, ein ochs inn pflug.

Ein Ross im Grab der schön schabab.

Ein Ross ist gut zum Trab, ein anderes zum Schritt.

Ein Ross ist gut zum Zug, das ander zu reiten.

Ein Ross ist kein geistlich Ding.
i] Die Geistlichen hatten, wie Edelleute und Lehrer an Hochschulen, ihren eigenen Gerichtstand, der jedoch durch Ausscheidung aller nicht zum Wesen der Religion und Kirche gehörenden Gegenstände beschränkt wurde, was durch das obige Sprichwort ausgedrückt werden soll. Was weltlich ist, können die Geistlichen nicht richten.
mhd] ein ros ist nicht ein geistlich dinek.

Ein Ross mit drei Rücken und ein Reiter mit zwei Rücken, der Zaum von weißem Erze. Was ist das?
Die Flachsbreche (unterer Teil - oberer Teil - Flachs).
Rätsel aus Litauen

Ein Ross ohn Zaum, ein Junger ohn Rut, die beiden täten nie kein gut.

Ein Ross sei so fromm und gut als es sein soll, so muss man es doch stetigs im Zaum reiten (halten).

Ein Ross um ein Pfeiffen geben.
i] Törichterweise Wertvolles für Wertloses geben, wie der Hahn bei Aesop, eine Perle um ein Weizenkorn.
z] Ein Ross um ein Pfeifen geben, das ist kindisch, aber um einen Apfel den Himmel, die Gloria der Ewigkeit vertändeln, das ist gar spöttlich, einer Schlange mehr glauben als Gott, das ist sträflich u.s.w.

Ein Ross wohlgefüttert mag desto bass ziehen.

Ein Ross zu reiten ungezäumt, ist ein bös Ding.

Ein Ross, das seinen Reiter abgeworfen hat, ist gefährlich zu besteigen.
en] 'Tis dangerous marrying a widow, because she hath cast her rider.

Ein Ross, das sich nicht reiten lässt, wird vor den Pflug (Wagen) gespannt.

Ein Ross, das wohl vom Bereitter abgericht ist und im Stall stehen bleibt, vergisst, was es auf der Reitschul gelernt.

Ein Rosskäfer ritt auf einem Besen in das geheime Gemach. Sieh, sagte jemand, den Träger, den Getragenen und das Wirtshaus.
z] Sage mir, mit wem du umgehst, so sage ich dir, wer du bist, weiß ich, womit du dich beschäftigst, so weiß ich, was aus dir werden kann. Goethe, Maximen und Reflexionen 459
mhd] Wir haben gehôrt vil lange wohl, daz man den man bî sînen gesellen dicke erkennen sol.
mhd] Der man ist nâch dem sinne mîn, darnâch und er gesellet sich.
bm] S kým jsi, takový jsi.
en] A man is known by his company.
en] Tell me who your friends are and I'll tell you who you are.
en] Tell me whom you associate with and I will tell you what you are.
en] Tell me with whom thou goest, and I'll tell thee what thou doest.
fr] Dis-moi qui tu fréquentes (o. hantes) et je te dirai qui tu es.
nl] Zeg mij, met wien gij om gaat, en ik zal uwen staat weten.
nl] Zegt ons met wie dat gij verkeert, en heb ik uwen raad geleerd.
it] Dimmi con chi pratticchi, ti diro che cosa prattichi.
it] Dimmi con chi stai, e ti diro che vita foi.
it] Dimmi con chi vai e ti dirò chi sei.
it] Dimmi con chi vai, e saprò ciò che fai.
it] La mala compagnia è quella che mena uomini a la furca.
kroat] S kim te vide, tim te i pisû.
la] Cum quo aliquis iungitur, talis erit.
la] Nosci ex hoste potest, qui non cognoscitur ex se.
la] Noscitur adverso tempore verus amor.
la] Noscitur ex socio qui non cognoscitur ex se.
la] Talis quisque putatur, cum quibus versatur.
pl] Kto z kim przestaje, sam takim zostaje.
pl] Z jakim kto naklada, takim sie stawa.
pt] Dize-me com quem andas, dir-te hei que manhas has.
sp] Con quien naces, sino con quien paces.
sp] Dime con quien andas, decirte quien eres. Cervantes, Don Quixote
sp] Dime con quién irás (o. andas), y te diré quién eres.
sp] Di me con quien vas y te diré que mañas has.

Ein Rösslein um ein Pfeiflein tauschen.
ndt Er het's Rössli as 's Pfîfli tûschet.

Ein rot Bart und beissig Weib grüss von weiten, vier Stein in der Hand haltend, wenns von nöthen.
la] Rufum et barbatam a longe saluta, quatuor lapidibus in manu servatis, quibus te ipsum tuearis, si opus est.

Ein rot geschminktes schönes Weib ist die Wurzel allen Übels.
China

Ein roter Apfel ist nicht immer süß.
Estland

Ein roter Bart hat Trinkers Art.

Ein roter bart und erlen bogen, wenn sie gerathen, sind sie zu loben.
Der rote Bart wird mythologisch auf die Verteufelung des rotbärtigen Thor zurückgedeutet

Ein roter Buchstab im Titel verstellt das ganze Buch.
Eine rote Branntweinnase das schönste Gesicht

Ein roter Hahn kräht unter der Erde (o. unter dem Miste). Was ist das?
Eine rote Rübe.
Rätsel aus Litauen

Ein Roter traut dem anderen minder (nichts).

Ein rotes Ei und ein frischer trunck nach dem Bad ist der kleinsten Frewd gleich im Himmelreich.

Ein rotes Haar macht keinen Fuchs.

Ein Rothaar ist selten gut.

Ein rotköpfiger Mann ist Weibern ein lieber Nachtkumpan.
en] A red-headed man will make a good stallion.
en] A brinded pig will make a good brawn to breed on.

Ein rotköpfiger Mann und eine Frau mit einem Bart sind selten einer guten Art.

Ein rotnasiger Mann mag ein Abstinenzler sein, aber niemand wird es glauben.
China

Ein Rubel bedeutet Verstand, zwei Rubel doppelten Verstand.

Ein Rubel ist schneller ausgegeben, als eine Kopeke eingenommen.
Russland

Ein Rückzug ist keine Flucht.

Ein Rückzug zur rechten Zeit hat den Sieger noch nie gereut.

Ein Rüeb (Rübe) ist kein Rüeb; zwei Rüeben ist erst ein Rüeb; drei Rüeben sind a Rüebendieb.

Ein Ruffolk (oder Trüsch) ist ein Dieb.
z] Die Teutschen habend in gemeinem sprüchwort: ein Ruffolk oder Trüsch ist ein Dieb, aus vrsach, dass er seer listig anderen fischen anfretzig sein soll.

Ein ruhig und fröhlich Gemüt ist ein Doktor, der zieht.
Günstig wirkt

Ein Ruhiger den Kopf ernährt, ein Sanfter die Familie verpflegt.
Estland

Ein ruhiger Fluss hat blühende (o. fruchtbare) Ufer.

Ein ruhiges Gewissen schläft im Donner.
England

Ein ruhm will einen Beweis haben.

Ein rührig Mann ist früh (zeitig) auf dem Plan.
fr] Homme fin lève matin.

Ein Rund wird sich an drei Tage Freundlichkeit drei Jahre erinnern, eine Katze wird drei Jahre Freundlichkeit nach drei Tagen vergessen.
Japan

Ein rundes Löchlein, ein haariges Dieblein. Was ist das?
Das Mausloch und die Maus.
Rätsel aus Litauen

Ein runzliger Apfel fault nicht leicht.

Ein rupfern Sack näht man mit kein Seidenfaden zu.
Oberösterreich

Ein Russe ist so schlau wie vier Juden.
Ukraine

Ein Russe ohne Knut' tut selten gut.
la] Phryx (nonnisi) plagis emendatur.
la] Phryx plagis melior fit. Cicero

Ein rußiger Schornstein und eine scheltende Frau sind zwei schlechte Gesellschafter.
England

Ein Rutenstreich macht steife Nacken weich.

Ein Rutenstreich wirkt mehr als eine lange Predigt.
bm] Bojí se učedlník halúzek víc nez pohrůzek.

Ein Rutschender-Scharrender kriegt immer etwas, der bloß so Sitzende kriegt nichts.
Estland

Ein rutschiger Stein lässt denselben Menschen nicht zweimal fallen.
Gabun

Ein sach lehrt der anderen nachsinnen.

Ein Sachs viel auf Schinken hält, dem Düringer sin hering gefelt.
la] Halec assatum Thuringis est bene gratum, de solo capite faciunt sibi fercula quinque.

Ein Sachs, der nicht Bier mit säufet, ein Hess, der nicht gern Beuten läufet; ein Böhme ohne Gepsphe karva matir, ein Schlesier, der nicht trenk Weizenbier; elsässer Bauern ohne Zwilch, ein Schweizer, der nicht gern isst Milch; Holländer, die keine Butter essen, Fläming, die Eierspeiss vergessen; ein Frieß, der grünen Käs verschmäht, ein Dänemärker ohne Gammelmät; ein Baier, der nie aß ein Mus, Schwaben, die nicht lieben die Nuss; Westphäling, die vom Speck nichts halten, söster Bauern, die ihr Röck nicht falten; ein Thüring, der kein Weiskraut kennt, ohn Wurf und Spitzbanden ein Wend; ein Meisner, der kein Kranz gern trägt, ein Frank, der nicht gern Kanten fegt; ein junges Kind ohne Raud und Grinden, ein Arzt, der kein Ausweg kann finden; schneeweißer Mohr und schwarze Zähn auf Erden man wird nicht bald sehn.
1640

Ein Sachtleben sein.
i] Ein stiller gewöhnlicher Mensch, auch wohl ein Pinsel.

Ein Sack am Hals reicht bis an die Hacken, ein Fladen im Sack reicht bis an die Zehen.
Estland

Ein Sack bleiben müssen.
i] Aus einer niedrigen, lästigen, verächtlichen Stellung nicht herauskommen können, sei es durch eigene Verschuldung oder infolge ungünstiger Verhältnisse.
z] Auf erd muss ich ein sack bleiben, wer ich gespunn aus lauter seiden, zu Teutsch und Welsch, auch zu Latin far ich mit anderen secken hin.

Ein Sack bleiben.
i] Von Frauen zweideutigen Charakters.
z] Ein sack ward nie kein hübscher nammen, des sich ein weib sol billig schammen; ein fraw wird nimmer bas geschendt, denn wann mans für ein sack erkendt.

Ein Sack Gelehrtheit braucht einen Wagen Verstand.

Ein Sack ist ein wichtig Ding, wenn man ihn gebraucht.
i] Ein Ding mag an sich noch so unwichtig erscheinen, es erhält in Bedürfnisfällen seine Bedeutung, ein Gedanke,.
jüdisch-deutsch] Wus werd auf a muhl a mejüches (d.i. angesehen, vom Adel)? A jontefdiger (für die Feiertage, besonders für Ostern bestimmt) Sack, a meschügener (toller) Hünd, der Bal-Tekeije (Posaunenbläser) am Rosch-Haschum (Neujahr).
i] Die drei genannten Gegenstände werden durch gewisse Veranlassung und zu gewissen Zeiten aus der Vergessenheit hervorgezogen. Ein Sack, der sonst unbeachtet im Winkel liegt, wird sorgfältig aufgehoben, sobald es heißt, er sei jontefdig, d.h. bestimmt, die Osterbrote aufzunehmen; ein Hund wird Gegenstand des allgemeinen Gesprächs, wenn man erfährt, er sei toll geworden. Der 'Bal-Tekeije' endlich spielt am Neujahr, wo das Posaunenblasen den wichtigsten Teil des Gottesdienstes bildet, eine wichtige Rolle in der Synagoge und zieht die Aufmerksamkeit aller Anwesenden auf sich.

Ein Sack ohne Boden.
jüdisch-deutsch] A Kischke uhn (ohne) a Dno. Warschau
i] Ein Darm ohne Boden; von einem Vielfraß gebraucht.

Ein Sack voll Flöhe ist leichter zu hüten als ein Weib.

Ein Sack voll Kredit ist besser als ein großer Flegel.

Ein Sack voll Mehl und ein Beutel voll Geld, das sind die besten Vettern in der Welt.
Rumänien

Ein Sack voller Flöhe ist besser zu hüten als junge Weiber.

Ein Sack, der an beiden Enden offen ist, reisst nicht.
dk] Den pose revner ikke, som er aaben i begge ender.

Ein Sack, der nicht mehr zu flicken ist, geht unter die Lumpen.
it] Cattivo è quel sacco che non si può rappezzare.

Ein Säckel wird nie voll, der Staatssäckel.

Ein Sackmacher ist auch ein Schneider.
Persien

Ein Säggemann sägget sich wohl gruis (greis), aber nicht wéis'.
Sauerland

Ein sagt einmal im Leben die Wahrheit, und dann bereut er sie.

Ein Salätchen (Schlätchen), ein Brettchen und zwei Pintchen.
i] Fromme Tageswünsche einer alten Frau.

Ein salziger Brunnen kann kein süß Wasser geben.
nl] Eene onreine bron kan geen rein water opgeven.

Ein salziger Brunnen kann nicht süße Wasser geben.

Ein Salzwassersee hört nie auf, salzig zu sein.

Ein Samenkorn braucht sieben Dan voll Wasser.

Ein Sammler will einen Verschwender haben.
i] Man hat schon sehr oft die Erfahrung gemacht, dass die Söhne sehr sparsamer Väter große Verschwender gewesen sind, wie denn überhaupt der Apfel sehr oft gar weit vom Stamme fällt, indem die Söhne nicht selten die entgegengesetzten Eigenschaften und Neigungen ihrer Väter an sich haben.
it] Chi per se raguna, per altri sparpaglia.
la] Condus quaerit promum.

Ein sammtner Sattel für den Esel.
un] Nem illik a szamár határa bársony nyereg.

Ein Sandkorn schüttet keinen Menschen zu.
China

Ein Sandkörnlein verdirbt das Auge.
dk] Lidet grand spilder ofte godt eye.
dk] Ringe grand kand forderve øyet, og ringe feyl herregunst.

Ein sanfter Mut gewinnt seinen Feind.

Ein sanfter Wind biegt die Äste, ein Sturm zerbricht sie.

Ein sanftes Wort macht dein Argument stark.
Wales

Ein sanftes Wort öffnet ein eisernes Tor.
Bulgarien

Ein sanftes Wort stillet den Zorn.
Sprüche Sal. 15, 1 u. 25, 15
z] Wenn du in einer widerwärtigen, bittern Sache Sanfftmut und Demut gebrauchest, kanstu bissweilen eines Menschen Herz besenfftigen und gleich als mit einem Stil zu dir ziehen; aber mit harten Zornreden sohltu wohl hundert Krüge Zucker Candis zu Coloquinten machen.

Ein sanftes Wort zieht mehr als vier Pferde.
fr] Doux et courtois langage vaui mieux que riche héritage (apanage.)

Ein sanftmütiger Gutsherr macht eine friedfertige Dorfgemeinde.
Russland
bm] Krmí buh vlka, krmí buh i pána.
pl] Bóg daje dla wilka, bóg daje i dla pana.

Ein Sang ohne Freude ist krank.
mhd] Sanc âne fröide ist krank.

Ein Sankt Peter ist in Roma, einen Turm besitzt Cremona, einen Hafen hat Ancona.
la] Unus Petrus est in Roma, una turris in Cremona, unus portus in Ancona.

Ein sardonisches Gelächter (o. Lachen).
i] Das Lachkraut (Apium risus) und so auch die Belladonna wie andere Giftpflanzen ziehen die Lachmuskeln krampfhaft zusammen, sodass man zu lachen scheint, wie im Hundskrampfe oder im hohen Grade der Trunkenheit. Man hat daher dieses bittere und gezwungene Lachen sardonisches Lachen genannt, weil auf Sardinien jene Pflanze wächst. Dieses Lachen schwebte um die Lippen Augusts, wie um die Karls XII, womit er oft allein zu antworten pflegte, und Napoleons I.i] Wer bei einem großen Unglücksfalle oder bei Freveltaten lacht. Von den Sardoniern entlehnt, welche ihre siebzig Jahre alten Eltern dem Saturn opferten und die Feier mit einem Gelächter begleiteten. Oder ein erheucheltes, bitteres, unsinniges Lachen. Von einem Kraute (Sardoa), eine Art giftigen Hahnenfußes, die Mund und Hals des Menschen so zuschnürte, dass er zu lachen schien. (Sardonicus risus)
en] He'll laugh at the wagging of a straw.
fr] Ris qui est de saint Médart, le coeur n'y prend pas grant part.
fr] Ris sardonien.
i] Griechen und Römer hatten eine große Anzahl ähnlicher sprichwörtlicher Redensarten:
- Aeacidinische (achillische) Drohungen. Von Achill, dem Enkel des Aeakos, den Homer als sehr heftig schildert. (Aeacidinae minae)
- Ein abderitischer Verstand. Die Bewohner der thracischen Stadt Abdera sind wegen der Beschränktheit ihres Verstandes sprichwörtlich. (Abderitica mens)
- Achilleïsche Beweisgründe. D.i. unwiderlegliche. (Achilleum argumentum)
- Afrikanischer Vogel. Von einem durch fremde Tracht und Sitte auffallenden Menschen. (Afra avis)
- Agathonischer Gesang. Von einer mehr angenehmen als fruchtbaren Rede. Von Agathon, einem lieblichen Flötenspieler mit ausschweifenden Sitten.
- Äyptische Ziegelsteinträger. Von der untersten Arbeiterklasse und wie von solchen überhaupt, die unter der Last schwerer Arbeit seufzen. (Aegyptus laterifer)
- Ägyptischer Charakter. Betrügerisch, schlau, weil die Ägypter Meister im Ränkeschmieden gewesen sein sollen.
- Akarnische Pferde. Von einer ausgezeichneten Sache oder Belohnung, jene Pferde galten für die grössten und schönsten. (Acarnici equi)
- Ein akarnisches Ferkel. Als Delikatessenbezeichnung. (Procellus Acarnanius)
- Antiopisches Geheul (o. Geschrei). Ein fürchterliches Heulen oder Schreien. Antiope, eine Buhlerin des Thebanerkönigs Lycus, wurde von dessen Gemahlin an den Hals eines Ochsen gebunden, dem man brennende Fackeln auf die Hörner befestigt hatte. Ihr Geschrei ward sprichwörtlich. (Antiopae luctus
- Arabischer Bote (o. Flötenspieler, Trompeter). Von denen, die, wenn sie etwas angefangen haben, nie damit aufhören. Die Freigeborene lernten das Flötenspiel als gemeine Kunst nicht, es wurde von den Sklaven, die man meist aus Arabien erhielt, geübt. (Arabicus tibicen)
- Ein archidamischer Krieg. Von einem wütenden und grausamen Kriege, wie ihn Archidamos, ein Feldherr der Lacedämonier nach einem Einfall in Attika führte, wo er zehn Jahre hauste und plünderte. (Archidamicum bellum)
- Archilochische Edikte. Beißende, giftige Reden. Nach dem Dichter Archilochus benannt, dessen Schärfe bekannt war. (Archilochia edicta)
- Argivischer Dieb. Von öffentlichen Schurken. Die Argivier standen in schlechtem Rufe. (Argivi fures)
- Arkadischer Sprössling. Von Großen, Faulen, Feigen, weil die Arkadier im Rufe der Dummheit standen. (Arcadicum germen)
- Askulanische Schlacht. Von einer Schlacht, in welcher der anfänglich Besiegte dennoch siegt, weil der bei Asculum eben von Pyrrhus besiegte römische Feldherr schliesslich Sieger über Pyrrhus wurde. (Asculana pugna)
- Attische Muse, attischer Witz, attische Beredsamkeit. (Weil unter allen griechischen Völkerschaften die Attiker die höchste Bildung besassen. (Attica musa)
- Attische Pfannkuchen (o. Backwerk, Leckerbissen). Von allem Angenehmen und Wohlschmeckenden
- Attische Treue. Die Attiker hatten der Fides einen Tempel errichtet. (Attica fides)
- Ein attischer Zeuge. Eigentlich ein unbestechlicher, ironisch von falschen Zeugen. (Atticus testis)
- Azanäische Anstrengung (o. Mühe). Von Azanäa, einer sehr unfruchtbaren Gegend in Arkadien, deren Bewohner unter vielem Schweiß nur wenig Früchte erzielten. (Azanaea mala)
- Ein batavisches Ohr. Zur Bezeichnung von Geschmacklosigkeit und Mangel an Bildung. Die Bataver bewohnten damals die gallischen Küsten und galten den Römern als roh. (Auris Batava)
- Böotische Rätsel. - Dunkle, verworrene, schwer verständliche Aussprüche. Von dem Rätsel, das die Sphinx dem Ödipus vorlegte. (Boeotica aenigmata)
- Böotisches Genie (o. Geist). Alles Törichte und Ungereimte hiess böotisch. (Boeoticum ingenium)
- Böotisches Lied (o. Gesang). Wenn jemand anfänglich in Ruhe und Glück lebt, sein Ende aber unruhig und stürmisch ist, wie der Gesang der Böotier, die mit Jubelliedern begannen und mit Klagegesängen endeten. (Boeotica cantilena)
- Böotisches Ohr. Von einem Menschen, der dumm und einfältig urteilt. (Boeotica auris)
- Böotisches Schwein. Von ungelehrten, ungeschliffenen, wie von Menschen bäurischer Sitten. (Boeotica sus)
- Budorischer Brauch. Suidas wendet die Redensart auf die an, welche wert sind, dass man ihnen wie den Ochsen die Haut abziehe. Die Budiner waren ein Volk Scythiens, so genannt, weil sie mit Ochsen fuhren. Budorus ist einer, der den Ochsen die Haut abzieht. (Budoro lege)
- Campanischer Hochmut. Von dem Übermut des Glücks. Campanien war einst eine so wohlhabende Gegend, dass Capua mit Rom um die Oberherrschaft stritt.
- Ein chiisches Gelächter. Von leichtsinnigem und mutwilligem Lachen. Auch die Sitten der Chier standen in der alten Komödie in keinem guten Rufe. (Risus Chius)
- Claudische Donnerwetter. Von Menschen, die unmäßig schreien und einen großen Lärm machen. Claudius pulcher soll sie zuerst bei den Schauspielen zur Nachahmung des Gewitters veranstaltet haben. (Claudiana tonitrua)
- Cyprischer Ochse. Von einem dummen und rohen Menschen. Die cyprischen Ochsen sollen sehr wild und unbändig gewesen sein. (Bos Cyprius)
- Ein cyrnischer Verlust (o. Schaden). Von großen Schäden und Verlusten, Plünderungen. Cyrnus, eine Insel, Apulien gegenüber. (Cyrnia jactura)
- Cythnische Leiden (o. Plagen, Ungemach). Die Cythnier, Bewohner von Cythnus, eine der cykladischen Inseln, sollen von Amphitryon derart geplagt worden sein, dass ihre Leiden sprichwörtlich wurden. (Cythnicae calamitates)
- Dädalische Arbeiten. Von denen, die mit ausserordentlicher Geschicklichkeit und Kunstfertigkeit ausgeführt werden. (Daedali opera)
- Ein dädalisches Fahrzeug. Um die Schnelligkeit zu bezeichnen. (Daedalium remigium)
- Daulische Krähe. Wie die Nachtigall von den Dichtern genannt wird, weil Philomele zu Daulis in einen Vogel verwandelt ward. Von schön Singenden, aber auch von Schwätzern. (Daulia cornix)
- Delischer Schwimmer. Sehr geübter. (Delius natator)
- Delphisches Schwert. Von einer Sache, die man zu verschiedenen Zwecken gebraucht, weil es so eingerichtet war, dass man damit Opfertiere schlachten und Übelthäter hinrichten konnte. (Delphicus gladius)
- Dodonische Schelle (o. Erz, Cimbel). Zur Bezeichnung von ungelegener und unverschämter Geschwätzigkeit. (Dodonaeum aes)
- Dorische Muse. Von Bestechlichen. Dorisch von doron (Geschenk).
- Eherne Mauer. Zur Bezeichnung des Festen, Unwandelbaren. (Murus aheneus)
- Gigantische Anmaßung (o. Vermessenheit). Von denen, die etwas anstreben, das über ihre Kräfte geht. (Gigantum arrogantia)
- Griechische Treue. Für das, was sicher und zuverlässig ist. Plautus findet 'griechische Treue' da, wo nicht mit Versprechungen, mit Worten, sondern mit barem Gelde gehandelt wird. 'Was wir haben wollen, werden wir mit griechischer Treue (mit barem Gelde) kaufen.' (Graeca fide)
- Herculanische Betten. Weiche, kostbare. Beim Athenäus will jemand beweisen, dass Hercules ein weichliches, vergnügungssüchtiges Leben geführt habe und seine Arbeiten - Erfindung, Dichtung seien. (Herculani lecti)
- Eine herculische Krankheit. Einige glauben, dass die Fallsucht darunter zu verstehen sei, an der Hercules gelitten haben soll, sowie unter einem 'herculischen Jucken' eine wohltuende heilbare Krätze. (Herculanum morbus)
- Ein herculischer Knoten. Von treuer Freundschaft und anderen schwer lösbaren Banden. (Herculanus nodus)
- Ein ionisches Gelächter (o. Lachen). -on Schwelgern, Weichlingen und Vergnügungssüchtigen. (Risus Ionicus)
- Ionische Tänze. Wenig anständige, lüsterne. (Choreae Ionicae)
- Ionische Weichlichkeit (Ionisches Gelächter)
- Kadmeischer Sieg. Ein auch für den Sieger unglücklicher. Die Kadmäer hatten zwar die Argiver besiegt, mussten aber später dafür büßen. (Cadmea victoria)
- Nach karischer Manier (o. Sitte, Weise). Um das Anstößige, Schmutzige, auch in sittlicher Beziehung, zu bezeichnen. Auch: Mit karischem Fahrzeuge. (More Carico. Nave Carica)
- Ein karisches Grabmal. Ein teueres, kostbares. Von den bei den Kariern befindlichem Grabmal des Mausolus (Mausoleum). (Caricum sepulchrum)
- Karisches Opfer. Mageres, unschmackhaftes, von unschmackhafter Speise. Die Karier pflegten einen Hund zu opfern. (Carica victima)
- Kassischer Knoten. Ein schwer lösbarer. Die Kassier, Bewohner einer ägyptischen Stadt, sollen die Geschicklichkeit besessen haben, wundervolle Knoten zu schürzen. Die Redensart wird von Verschlagenen gebraucht. (Cassioticus nodus)
- Kaunische Liebe. Gesetzlich verbotene. Biblis liebte ihren Bruder Kaunis. (Caunius amor)
- Kimmerische Finsternis. Von den Kimmeriern, fabelhaften Einwohnern am Avernischen See, die (Homer, Odyssee, 11, 14 fg.) die Sonne nie beschien, vielleicht weil sie in Höhlen gelebt haben. (Cimmeriae tenebrae)
- Köchische Reden. Aristophanes bezeichnet damit süße, schmeichlerische Reden, weil die Köche es verstehen, auch herbe Speisen durch Gewürz wohlschmeckend zu machen. (Verbis coquinariis)
- Kolophonische Schuhe. Für die, welche durch Kot gehen wollen und nicht bloß die Sohle bedecken. Wer in schmutzigen Büchern lesen will, bedarf 'kolophonischer Schuhe'. Das Gegenteil: sikyonische Schuhe. (Colophonium calceamentum)
- Eine kolophonische Stimme. Eine entscheidende, weil die Kolophonier bei Stimmengleichheit durch ihre Stimme entschieden. (Colophonium suffragium)
- Kolophonischer Übermut (o. Anmaßung, Trotz). Von solchen, die ihre Anmaßung, ihr Stolz u.s.w. zu Grunde richtet. (Colophonia ferocia)
- Kolophonisches Gold. Von reinen Sitten, edelm Charakter, hohem Geiste. Das Gold der Kolophonier galt für das beste. (Aurum Colophonium)
- Kretische Einigung (o. Freundschaft, Versöhnung). Wenn sich bisher bittere Feinde aussöhnen, weil beide von demselben Übel oder Ungemach betroffen werden. Wenn die Kreter sich untereinander bekämpften und auswärtige Feinde in ihr Land einfielen, so verbanden sie sich gegen diese, was man Synkretismus nannte.
- Lemnische Hand. Gottlose, grausame, verruchte. (Lemnia manu)
- Lemnisches Unheil. Großes, ungeheueres. Daher, weil die Weiber auf Lemnos einst alle ihre Männer ermordeten. (Lemnium malum)
- Lesbische Art. Unanständig, schmutzig, gemein. (Lesbiari)
- Lesbische Regel. Eine unzeitige oder verkehrt angewandte. (Lesbia regula)
- Ein lokrischer Vertrag. Von Bund- und Vertragbrüchigkeit, weil die Lokrer das mit den Peloponnesern geschlossene Bündniss gebrochen und zu den Herakliden übergegangen waren. (Locrense pactum)
- Lydischer (auch herakleischer) Stein. Von denen, die ein scharfes Urtheil haben, weil der Stein (unser Kieselschiefer) scharfe Kanten hat. (Lydius lapis)
- Lydisches Ragout. Kostbare Leckerbissen. (Lydorum carycae)
- Magnesisches Unglück. Sehr großes, oder solches, das auf den Anstifter zurückfällt. Von den Magnesiern, die durch Beleidigung einer Gottheit in große Bedrängniss gerieten. (Magnetum mala)
- Ein maltesisches Hündchen (o. Kätzchen). - Ein Schoßhündchen oder -Kätzchen zum Vergnügen für müßige Frauen. (Melitaeus catulus. Melitaea catella)
- Marianischer Maulesel. Von einem Menschen, der durch schwere Arbeiten belastet ist. Aus dem Lager des Feldherrn Marius entlehnt, wo gewisse Soldaten sehr schwere Arbeiten zu verrichten hatten. (Muli mariani)
- Mäsonische Reden. Ausgelassene, mutwillige. Von einem Schauspieler Mäson. (Maesonica dicteria)
- Megarische Ränke. Die Megarer standen als Ränkeschmiede in übelm Rufe, desto günstiger lautete das Urteil über die megarischen Töpfe. (Megaricum machinamentum)
- Ein megarisches Gelächter. Von solchen, die durch Scherzreden eher einen Freund als einen Witz opfern. (Risus Megaricus)
- Eine mykonische Glatze. Strabo erzählt, dass man gemeinhin die Mykonier Kahlköpfe genannt habe, weil dieser Fehler dort allgemein gewesen sei. (Myconius calvus)
- Nestorische Beredsamkeit. (Poetischer Honig.) Um die Anmut eines Greises im Reden zu bezeichnen. Von der Wohlredenheit Nestors. (Nestoria eloquentia)
- Ödipischer Fluch. Von großem, tragischem Unglück. (Oedipi imprecatio)
- Ein orphisches Leben. So nennt Plato ein Leben frei von Schuld, Habgier, Schwelgerei u.s.w. Ein solches Leben soll Orpheus geführt haben. (Orphica vita)
- Panagäischa Diana. Von denen, die viel reisten, dann überhaupt von Leuten, die keinen festen Wohnsitz hatten, Unbeständigen, Vagabunden u.s.w. Weil die Diana überall herumschweifte. (Panagaea Diana)
- Ein panischer Schreck. Ein plötzlicher, leerer Lärm, weil die Alten glaubten, der Gott Pan sende dergleichen Bestürzung, wobei man die Besinnung verliere. (Panicus casus)
- Auf parische Manier handeln. Von einem Übereinkommen abgehen, sobald die Umstände sich vorteilhafter gestalten. (Repariazare)
- Papyrische Prügel. Erfolglose Drohungen. Von Papyrius, dem seine Mutter vergeblich mit Prügeln drohte, um zu erfahren, was im Senat verhandelt worden sei. (Vapula papyria)
- Pellenischer Mantel. Von Pellene, einer Stadt Achajas, wo viel Kleider verfertigt wurden. (Pellenaea Tunica)
- Der philotesische Becher. Wenn alle zum Zeichen der Freundschaft aus demselben Becher oder Glase trinken. (Philotesius crater)
- Phocenser Fluch. Die Phocenser hatten einmal infolge eines allgemeinen Volksbeschlusses die vaterländische Erde verlassen und Flüche und Verwünschungen darauf gesetzt, dass niemand wieder daran denken solle, ins Vaterland zurückzukehren. Man gebrauchte die Redensart daher auch von Eiden, die man unter Verwünschungen auf das Haupt derer, welche sie brechen würden, geleistet hatte. (Phocensium exsecratio)
- Ein phokischer (phocensischer) Entschluss. Ein äußerster oder solcher Entschluss, den man aus Verzweiflung fasst, wenn man schon alles aufgegeben hat, wie die Phokier taten, als sie mit den Thessaloniern im Kriege waren. Sie hatten Weiber und Kinder an einem Orte versammelt, eine große Masse Holz herbeigeholt und den Wächtern befohlen, falls sie die Schlacht verlören, sie zu verbrennen. (Phocensium amolitio)
- Phönizische Verträge. Treulose, solche, die man zum eigenen Vorteil in einem anderen Sinne auslegt, als in dem sie geschlossen sind. (Phoenicum pacta)
- Punische Treue. Die Punier standen in dem übeln Rufe der Bundbrüchigkeit und Treulosigkeit. (Punica fides)
- Rhadamantischer Schwur. Eine Beteuerung der Wahrheit, bei der aber kein Gott angerufen wurde. Die Griechen pflegten bei den Köpfen anderer zu schwören, Sokrates auch bei einem Hunde, einer Gans. (Rhadamanthi jusjurandum)
- Rhadamantisches Gericht. Von unbestechlichen Gerichten, nach einem Richter der Unterwelt, Rhadamantos. (Rhadamantum judicium)
- Rhodisches Opfer. Wenn etwas unter Hader und Zank getan wird. (Rhodii sacrificium)
- Salamisisches Schiff. Ein Schnellsegler. Von der Seeschlacht bei Salamis. (Salaminia navis)
- Sardonische Tinctur. Von einer ausgezeichneten Farbe, im Scherz von jemand, der schamrot wird oder blutig geschlagen ist. Auf Sardon wurden verschiedene gute Purpurfarben verfertigt. (Tinctura Sardonica)
- Saturnischer Augenbalsam. Von blinden Hessen und solchen, die infolge ihres Alters albern worden. (Saturniae lemae)
- Sejanisches Pferd. Wer dies Pferd besaß, ging mit seinem ganzen Hause zu Grunde. Also von einem Verunglückten. (Equum habet Sejanum)
- Serefischer Frosch (siehe Frosch)
- Ein sikulischer Soldat. Von Personen, die des Gewinns halber keine Art von Dienstleistung verweigern. Die Sikuler bedienten sich zur Zeit des Hiero ausländischer Soldaten. (Siculus miles)
- Sybaritische Tafel (o. Tisch). Von einem üppigen Mahle. Auch 'syrakusischer Tisch', weil auch die Syrakuser kostbar und prächtig zu leben pflegten. (Sybaritica mensa. Syracusana mensa)
- Sybaritisches Unheil. Von denen, die wegen Sittenverderbniss ihren Untergang finden. (Sybaritica calamitas)
- Tänarisches Unglück. Härte gegen Dienstleute und Untergebene. Weil die Lacedämonier die Gefangenen, die nach Tänarius geflohen waren, zum Tode verdammten. (Taenaricum malum)
- Tenedischer Advocat (o. Patron). Ein Advocat, der eine Sache kurz und gut ausführt, den Knoten des Streits schnell zerhaut. Entlehnt von dem tenedischen Beile. (Tenedius patronus)
- Termerisches Ungemach. Sehr großes, besonders solches, das anderen zugefügt ward, aber in der Folge das Haupt des Täters trifft. (Termeria mala)
- Thessalische Sophismen. Finten, Lügen, Schwindeleien. Von denen, die durch List jemand berücken. (Thessalorum commentum)
- Ein thessalisches Weib. Von Frauen, die Meisterinnen in schlimmen Sachen waren, z.B. Giftmischerinnen. (Thessala mulier)
- Eine thrazische Finte. Die Thrazier, welche mit den Böotiern einige Tage Waffenstillstand geschlossen hatten, aber dennoch Einfälle in das gegnerische Gebiet machten, erwiderten auf den Vorwurf der Vertragsbrüchigkeit, der Waffenstillstand sei nur auf Tage, nicht für die Nacht geschlossen. (Thracicum commentum)
- Ein titanischer Blick (o. Anblick). Ein ernster, furchtbarer. (Titanicus aspectus)
- Toulousisches Gold. Von denen, die schwere Schicksale treffen, die auf eine traurige Weise zu Grunde gehen. Daher, dass der römische Consul sammt seinen Leuten, mit denen er Toulouse geplündert hatte, goldbeladen ein elendes Ende nahm. (Aurum habet Tolosanum)
- Trojanische List. Von dem trojanischen Pferde entlehnt. (Superavit dolum Trojanum)
- Ein trojanisches Schwein. Ein mit anderen Tieren angefülltes, für die Tafel zubereitetes Schwein. Um kostbare Gastmähler, wie mit allerhand Delikatessen vollgestopfte Menschen zu bezeichnen. (Porcus Trojanus)
- Tyrrhenische Fesseln. Verhasste, drückende Geschäfte. Von den Fesseln, mit denen die Tyrrhener ihre Gefangenen banden. (Vincula Tyrrhena)
- Ulysseische Schlauheit. Um List und Verschlagenheit zu bezeichnen, weil Homer den Ulysses schlau und verschlagen darstellt. (Ulysseum commentum)
- Vatinischer Hass. Todhass. Von Vatinius, der vom römischen Volke aufs äußerste gehasst wurde. (Odium Vatinianum)

Ein Sarg hat keine Schublade.
Portugal

Ein Satan aus und sieben ein, so soll's der Hölle Weise sein.

Ein Sattel passt auf mehr als einen Rücken.
it] Una sella non s'adatta ad un dosso solo.

Ein Sattel paßt ja nicht auf den Schweinerücken.
Estland

Ein Sattel, der passt in jedes Pferd, ist viel wert.

Ein Sattel, ein Pferd.
Kein zweiter Ehemann
China

Ein Satter glaubt dem Hungrigen nicht.
en] A full stomach never feels for an empty one.
en] Little knows the fat sow what the lean one means.
fr] Qui a la panse pleine croit que les autres sont rassasiés.
it] Corpo satollo non crede al digiuno.
la] Plenus venter facile de ieiuniis disputat.
sp] Del harto al ayuno no hay duelo ninguno.

Ein satter Hund bellt laut, ein betrunkener Mann spricht laut.
Estland

Ein satter Hund jagt nicht.
Schottland

Ein satter Hund spielt mit dem Brot.
z] Gleichwie der hund spilt mit dem brot, wann er satt ist und hat kain not.

Ein satter Hund und ein hungriger Mensch sind böse.
Estland

Ein satter Pope hält auch den Diakon für satt.
Georgien

Ein satter Vogel kann weit fliegen.
Estland

Ein Satter weiß nicht, wie dem Hungrigen zumute ist.

Ein satter Wolf ist friedlicher als der unersättliche Mensch.

Ein sattes Mädchen achtet ihr Elternhaus nicht.
Russland

Ein sattes Pferd hat zehn Beine.
Russland

Ein sattes Pferd läuft immer mehr.
Estland

Ein sattes Schwein ist gut zu füttern.
Estland

Ein Satz mit x: Das war wohl nix.

Ein Sätzchen machen.
i] In der Niederlausitz für Tänzchen.

Ein Sau bleibt ein Sau, wann sie gleich ein güldenen ring an der Nasen trüg.

Ein Sau frisst nicht von ihrem Speck.
i] Von einem Geizhalse, dessen Vermögen andere verzehren.

Ein Sau gibt weder Milch noch Woll.

Ein Sau hält sich gern zum kot.

Ein Sau ist am liebsten im Dreck.
z] Ein saw am liebsten ist im dreck, dass sie drin biss an die ohren steck.
la] Sus magis in coeno gaudet, quam fonte sereno.
la] Sordibus imbuti nequeunt dimittere sordem.

Ein Sau ist lieber im schlamm, denn im frischen Wasser.

Ein Sau lässt die Perlen liegen und frisst ein Dreck dafür.

Ein Sau sol keine Taube seyn und ein Kuckuk keine Nachtigall.

Ein Sau wältzt sich im Kot, wann sie schon ein güldenes Halssband anhette.

Ein Sau, wenn sie ein Dreck findt, so frisst sie ihn oder wület drinn, oder weltzt darin.
z] Also der Verleumder.

Ein sauberes Gesicht braucht kein Wasser.

Ein sauberes Mädchen wird eine schmutzige Frau.

Ein sauberes Paar Kameraden.
la] Par nobile fratrum. Horaz

Ein Sauerampfergesicht machen.

Ein sauerer Hering schmeckt nicht süß.
i] Etwas an sich Unangenehmes kann natürlich niemand angenehm sein. Der Abgeordnete Graf Wartensleben in der Sitzung des preussischen Abgeordnetenhauses vom 16. März 1865, um zu sagen, dass Steuern, wenn sie auch nicht gerade drückend sind, doch nicht zu den süßen Dingen gehören.

Ein säuerlicher Apfel schmeckt oft besser als ein süßer.
So ist mancher Tadel dem Lobe vorzuziehen, oder ist angenehmer als dieses. Süße Speise wird durch Säure gewürzt
dk] Suur aeble smager untertiden vel.

Ein Sauertopf sein.
z] Ein Topf, in dem man Speisen säuert, ist jemand, der verdrießlich auszusehen pflegt.
z] Einen Sauertopf, wie Sie heut' an mir einen erblicken würden, lebt nicht mehr in ganz Preußen.

Ein Saufbruder kann den Weg zur Hölle trunken finden.

Ein saufender Mann ist genauso schwer wie Sand für alte Beine.

Ein Säufer hat weder vernunft noch verstand.

Ein Säufer kann viel vertragen, aber wenn er ins Meer fällt, ertrinkt er doch.

Ein Säufer möchte sich selbst loben, wenn es sonst niemand tut.
Liberia

Ein Säufer schläft es aus dem Kopf, ein Dummkopf nie.

Ein Säufer sieht alles doppelt.
jüdisch-deutsch] A Schikker (Trunkenbold, Säufer) seht alles toppel. Warschau

Ein säugendes Kalb blökt nicht.
Äthiopien

Ein Säugling und ein Mastschwein müssen den meisten Durst leiden.
ndt] Ein klein Kind un en Mesteswîn môtet den meisten Dost lîen.
i] Beide sind in der stärksten körperlichen Entwicklung begriffen und beide haben ein großes Bedürfnis zu trinken, ohne dasselbe aussprechen zu können.

Ein Saukoch ist ein verdrießlich Ding im Haus.

Ein Saumross macht seine gewohnheit groß.

Ein Saumross und ein Heupferd sind beides Pferde, aber sie duzen sich nicht.

Ein saurer Apfel schmeckt gar manchen wohl.
dk] Suur æble smager undertiden vel.

Ein saurer Koch ist besser als ein süßer Schmarotzer.
i] Regel für vornehmer Herren Diät.
Ein unsauberer Koch macht kein appetitlich Mahl.

ein saures Gesicht machen
en] to make a wry face
fr] faire grise mine
it] fare un viso agro

Ein Sazen Macht ist besser als ein Werst Recht.
Russland
en] Might overcomesright.

Ein schabicht Füllen wird oft das beste Pferd.

Ein schäbig Kleid hat keinen Glauben (o. Kredit).

Ein schäbig Pferd braucht einen eigenen Stall.
sd] Skabbot häst vil ha egit stall.

Ein schäbig Pferd hasst (scheuet) die (leidet keine) Striegel.
fr] Cheval rogneux n'a cure qu'on l'étrille.
nl] Een schurft paard vreest den roskam.
sd] Skabbot häst tol ingen skrapa.

Ein schäbig Pferd leidet keinen Striegel.

Ein schäbig Tier verdirbt die ganze Herde.

Ein schäbiges Kleid hat wenig Kredit.

Ein Schabrübchen machen.
i] Rübchen schaben, jemanden verlachen, den man überlistet hat.

Ein schad bringt den anderen und wächst aus dem anderen.
mhd] ein alt Sprichwort hân ich vernomen, das manigem ze tiure ist komen: wenn es dem manne missegât, daz, nôte ein schade eine stât, er enbringe zwêne oder drî.
mhd] Ein schade dicke den anderen bringet, ein tugent nâch der anderen dringet.

Ein Schaden bringt den anderen.

Ein Schaden bringt den andern und wächst aus dem andern.

Ein Schaden geschieht, wenn man sich's am wenigsten versieht.
sd] När man minst troer är skadan närmast.

Ein Schaden ist gut, der zween Frumen (Vorteile) gewinnt.

Ein Schaden ist leicht geschehen, aber schwer gut gemacht.
dk] Skade es snarere gjort end forsvaret.
fr] Dommage rend sage.
fr] On devient sage à ses dépens.
sd] Skadan är snart gjord, men ej så snart botad.

Ein Schädlein klein lass frei betrachten, verbergt's, so tut man's größer achten.

Ein Schaf auf dem Berge hält die Ochsen unten für Zwerge.
fr] La brebis sur la montagne est plus haute que le taureau dans la plaine.

Ein Schaf auf der Weide sucht sich die besten Kräuter.
nl] Het schaap, dat in de weide is, zoekt de beste kruiden.

Ein Schaf bekehrt keine Herde Wölfe.

Ein Schaf bleibt ein Schaf, wenn es auch sechs Hörner trägt.

Ein Schaf blökt, und die ganze Herde ist durstig.
Finnland

Ein Schaf braucht nicht zehn Hirten.
bm] Jedna ovečka, a sedm pastuchův.

Ein Schaf fällt um, niemand sieht es; ein Kamel stolpert, alle gucken hin.
Russland

Ein Schaf folgt dem anderen.
i] Wie Mutter, so Tochter. Der Einfluss der Mutter auf den Charakter der Kinder wird für entscheidend erachtet.
nl] Het eene schaapje volgt daar het andere, en meent, dat de herder altijd vóór is.
la] Unam ovem aliae sequuntur.

Ein Schaf folgt des anderen Schritten, Tochter hat der Mutter Sitten.

Ein Schaf folgt keiner Gans.

Ein Schaf gedeiht auf dem trockenen, Schweine auf dem nassen.

Ein Schaf geht langsam, wenn es weiß, dass es noch weit ist.
Kongo

Ein Schaf gesellt sich gern zum anderen.
bm] S beranem ovce do páru.
nl] Een shaap bij een shaap, een aap bij een aap.
sp] Cada oveja con su pareja.

Ein Schaf hat einen gülden Fuß, es düngt wohl, wo es hergeht.
i] Von seiner außerordentlichen Nutzbarkeit; Milch, Wolle, Fleisch, Haut, Knochen, Därme, Dünger, welches unserer Haustiere kann mit ihm sich messen?
z] Darumb man auch zu sagen pfleget, ein Schaff hat allezeit einen güldenen Fuß, denn wo es seinen aufsetzt, da ist eitel Gottes Segen.

Ein Schaf hat niemals einen leeren Bauch.
China

Ein Schaf ist besser als ein Seidenwurm.
z] Vnd also ist auch dasjenige besser, das von einem Schaff kommt, als das von einem seiden Wurm kommt', sagte Longolius, der Kanzler des Herzogthums Geldern, als man ihm statt seiner einfachen Wollkleider Samt und Seide empfahl.

Ein Schaf ist derjenige, der sich scheren läßt.
Estland

Ein Schaf ist ein frommes Tier, aber doch streitig.
i] Es kämpft und verteidigt sich bei Angriffen.

Ein Schaf ist wohl fromm, aber es grast genau.
i] Man treibt daher erst das Rindvieh auf die Weideplätze, und nachher die Schafe, denn diese nagen die kleinsten Gräser bis auf die Wurzel ab.

Ein Schaf kann nicht an zwei verschiedenen Orten zur gleichen Zeit blöken.
Tansania

Ein Schaf kann wohl seinem Feinde Wolf entrinnen, aber nicht seinem Freunde Mensch.
dk] Faar undkommer for ulven, men ikke for slagteren.

Ein Schaf kommt mit dem Fuchse nicht weit.
i] Der Einfältige wird von dem Klugen, Schlauen bald übervorteilt, berückt.

Ein Schaf lässt sich schelten und gibt dennoch Woll und Milch, und lässt sein Leben mit geduld.

Ein Schaf lässt sich schelten und gibt nicht desto weniger Wolle und Milch und lebt sein Leben mit Geduld.

Ein Schaf schert man und das andre zittert.
Litauen

Ein Schaf schickt man, ein Kalb kommt wieder heim.

Ein Schaf wird ja keinen Wolf zerreißen.
Estland

Ein Schaf zürnt auch.
fr] Il n'y a point de si petit ver qui ne se recrocque ville, si l'on marche dessus.

Ein Schaf, das blökt, verliert den Bissen.
i] Wer bei Tisch viel plaudert, steht mit hungrigem Magen auf.
fr] Brebis qui bêle, perd sa goulée.
it] Pecora che bela perde il boccone.
pt] Ovelha, que berra, bocado perde.
sp] Oveja que bala, bocado pierde.

Ein Schaf, das dem Wolfe bestimmt ist, entgeht ihm nicht.
nl] Het schaap, dat den wolf toebehooren moet, moet hem gedijen.

Ein Schaf, das geht allein, wird bald des Wolfes Beute sein.
en] The lone sheep is in danger of the wolf.

Ein Schaf, das man dem Wolfe abgejagt hat, gibt mürbes Fleisch.

Ein Schaf, das mit dem Wolfe vertraut wird, ist verloren.

Ein Schaf, das nicht blökt, wird nicht gefüttert.

Ein Schaf, das sich in Dornbüsche rettet, verliert seinen Pelz.
i] Man hat manche Gerichtshöfe mit Dornbüschen verglichen, in die sich ein Schaf gegen den Wolf rettet, aus denen es nicht herauskommt, ohne einen Teil seiner Wolle zu verlieren.

Ein Schaf, das sich nicht zur Herde hält, frisst der Wolf.
bm] Svéhlavá ovce viku kořist'.

Ein Schäfchen ist gut zu essen, aber die Klauen sind schlecht herauszuscheißen.

Ein Schäfer, der den Wolf lobt, liebt seine Schafe nicht.

Ein Schäfer, der die Schafe zu Tode melkt, ist so schlimm als ein Wolf, der sie frisst.
i] Ein Vormund z.B, der zwar das Vermögen seines Mündel gegen äußere Verluste sichert, es aber selbst an sich bringt, ist schlimmer als jeder andere Betrüger.

Ein Schäferhund würde eher sterben.
i] Vom Standpunkte der Schafe aus betrachtet: Unkraut verdirbt nicht.

Ein Schaffell gibt kein (Mastrichter) Sohlenleder.

Ein Schafspelz gerbe nur mit einem gleichwertigen zusammen.
Russland

Ein Schälchen Schweiß - ein Schälchen Reis.
Vietnam

Ein Schalcks Aug verderbt alle Wohltat.
z] Das ist ein Schalcksauge des Geizes, das auf des Nächsten Nothdurft sieht, nicht um zu helfen, sondern mit dessen Schaden reich zu werden. Luther

Ein Schalk besagt (anzeigt) (o. verrät) den anderen nicht.

Ein Schalk betreugt oft den anderen.
mhd] ein schalk den anderen hindergât recht als der vuchs mit vuchse vât.
nl] De eene schalk kan den anderen kwalijk bedriegen.

Ein Schalk betrügt oft den andern.

Ein Schalk bleibt ein Schalk und kröch' er auch in einen Zobelbalg.
la] Qui semel est malus, is semper praesumitur esse.

Ein Schalk denkt immer, andere seien auch schälke.

Ein Schalk der weiß zu aller frist, wies dem ander ums Herze ist.

Ein schalk erzeigt an allen orten sein boßheit mit werken oder worten.
la] Nequam nequitiam monstrat ubique suam.

Ein Schalk gehöret an den Galgen.

Ein Schalk hält's mit dem anderen.
fr] Passez-moi la rhabarbe, je vous passerai le séné.

Ein Schalk haut den anderen übers Ohr.
nl] Een schalk wordt dikwijls verschalkt.

Ein Schalk im Spiel ist ein Schalk überall.

Ein Schalk ist über den anderen.
un] Nincsen e' világon olly csalárdság, hogy azt más meg-ne játsza.

Ein schalk ist wie Mascarad leicht zu tragen.
z] Bonus vir molesta est sarcina, es trägt einer schwer am frommen Mann, ein schalck aber ist wie Mascarad leicht zu tragen.

Ein Schalk kann sich leicht verbergen.
la] Nocte latent fures.

Ein schalk kennet (heckt) den anderen.
mhd] Pilâtus gewan Jûdam czu mâle lîp, da erkantt ein schalgk einen dîp.
en] The devil takes care of his own.
it] Un diavolo conosce l'altro.
la] Bestia bestiam novit.
la] Fur cognoscit furem, lupus lupum.
sd] Den ena skalken känner bäst den andras art.

Ein Schalk lässt seine tücke nicht.

Ein schalk machet viel schalke.

Ein Schalk macht (heckt) den andern.

Ein Schalk macht den anderen (o. zehn andere).
la] Claudi vicinus disces claudicare.
la] Si juxta claudum habites sepe laudicare disces.

Ein Schalk muss oft ein ganzes Land entgelten.

Ein Schalk muss seinen Meister finden.
i] Es geht immer einer über den anderen.
fr] A fourbe et demi.
sd] Skalken will hållas i twång.

Ein Schalk redet wie ein frommer Mann, denkt aber wie ein Schalk.
dk] Skalk taler som from mand, men tænker som en skalk.

Ein Schalk sein ist schlimm, ein Schalk heißen noch schlimmer.
it] E una mala cosa l'esser furbo, ma peggio l'esser conosciuto per tale.

Ein Schalk trifft den anderen.
mhd] ein schalk den anderen schelken sol.

Ein Schalk tut allenthalben wie ein Schalk.

Ein Schalk überlistet selten den anderen.
fr] Fin contre fin n'est pas bon à faire doublure.
it] Tra furbo e furbo non si camuffa.
sd] Den ena räfwen har swårt att lura den andra.

Ein Schalk und Müller, eines Meisters Schüler, sind stets Gesellen, geschickt zum Stehlen.

Ein Schalk verrät den anderen nicht.
la] Nequam non prodit alterum.

Ein Schalk verrät oft den anderen.

Ein Schalk war gestern so fromm als jetzt.

Ein Schalk weis, wie dem anderen ums Herz ist.
z] Ein schalk den anderen bald erschecht und waisst bei jm was anderen brist und wie ein schalck zu Herzen ist; das hatt er kündt in jungen joren, wie eim schalck sey hindern oren.
z] Ein schalck waiss, wie dem anderen brist, darumb hat er bald zugerist.
la] Fur cognoscit furem, lupus lupum.
sd] En skalk weet bäst huru den andra är til mods.

Ein Schalk weiß nicht, wie ein ehrlicher Mann sich nährt.

Ein Schalk weiß, wie's dem andern ums Herz ist oder wo es dem andern liegt.

Ein schalks Ackerman, der keufft, was im sein Acker bringen kan.
i] Zur Schilderung einer schlechten Landwirtschaft.

Ein Schaltjahr ist des Segens bar.
i] Der Schalttag galt schon bei den Römern als ein Unglückstag. Man erzählt vom Kaiser Valentinian, dass er an diesem Tage nicht einmal ausgehen wollte.
it] Anno bisesto, Anno senza sesto.

Ein Schamane weiß alles - wie die Elster im Wald.
Russland

Ein schamhaft Weib ist ein Tugendspiegel.
sd] Blygsam qvinna är en dyde spegel.

Ein schamhaft Weib ist eine Burg der Keuschheit.

Ein schamloser Dieb nimmt einem Menschen das Leben.
Tibet

Ein schamloser Mensch hat überhaupt kein Schamgefühl.
Kenia

Ein schand tötet alle Tugend.

Ein Schandbrocken ist bald (o. leicht) gegessen.
nl] Een schandlich broc is gheringhe gheten.
la] Fertur inhonestus bolus est cito labe comestus.

Ein Schandbrocken ist bald gegessen.

Ein schändlich Leben lässt sich mit Worten nicht auslöschen.

Ein schändlicher Schelm der Bauch ist, der um Tellerleckens willen Buben macht.

Ein Schandmaul sein.

Ein scharf Messer und ein Filzhut gehören zusammen.

Ein scharfer Pfeil geht auch durch Pfundleder.

Ein scharfer Verstand ist mehr wert als ein Wunder.
tü] Keskin zeka keramete kıç attırır.

Ein scharfer Zahn kann alles beißen.
Estland

Ein scharfes Beil schlägt eine schmerzhafte Wunde.
Estland

Ein scharfes Essen stillt dreifachen Hunger.
China

Ein scharfes Messer ist des Brotes Zukost.
Estland

Ein scharfes Messer schneidet ein größeres Stück.
Estland

Ein scharfes Messer, ein scharfer Mann.
Litauen
i] Wo die Messer scharf sind, da ist der Mann auf dem Zeuge.

Ein scharfes Pfefferkörnlein ist besser als ein Korb voller Kürbisse.
Jüdisch

Ein scharfes Schwert schneidet sehr, eine scharfe Zunge noch viel mehr.
en] The tongue is sharper than any sword.

Ein scharfes Wort erregt Zorn.
Estland

Ein scharfes Wort kann aus einem guten Herzen kommen.
fr] Ce qui est amer à la bouche peut être doux au cour.

Ein scharpff Messer und ein filzhut gehören zusammen.

Ein scharrenden Vogel brate mit eyl, eim schwimmenden aber lass die Weil.
i] Also schnell das Huhn, aber langsam die Gans.
la] Nans auis est lente, uerres torrenda repete.

Ein Scharsachs mit Scharten kratzet das Haar aus der Haut.
z] Kein scharsach schare nie so hart, denn so der baur zum Herren wardt.
la] Paupere ditato nil acrius esse putato. 158.)

Ein schartig Beil verdirbt alles, was man damit haut.

Ein schartig Beil verhunzt (o. verdirbt) alles, woran es rührt (o. was man damit haut).

Ein schartiges Beil verdirbt alles.

Ein Schatten verlangt nach einem Füllen, ein Haus braucht einen Mann.
Finnland

Ein Schatzmeister ohne Geld ist ein Apotheker ohne Zucker.
fr] Un trésorier sans argent est un Apoticaire sans sucre.

Ein Schauer, so vorübergeht.

Ein schäumender Strom friert nicht ein.
Finnland

Ein Scheewetter ist am schönsten, wenn man es vom warmen Ofen aus sieht.
nl] Het is ligt en lustig, van hagel en sneeuw te kouten, als men bij een goed vuur zit.

Ein Scheffel Bohnen vom alten Schaf und ein Lof Kohlstrünke sind der Kinderwärterin Lohn.
Estland

Ein Scheffel Märzenstaub sei mehr wert als das Lösegeld eines Königs.
England

Ein Scheffel Schnee gibt noch lange keine Metze Salz.

Ein Scheffel voll Perlen ist am innern Wert kein Maß Reis wert.

Ein scheißendes Kalb zwingt die Herde wie vor einer Bremse davonlaufen.
Estland

Ein Scheit allein brennt nicht.

Ein Scheit Holz gibt kein Fewer, die Stuben zu wermen.

Ein Scheitchen anlegen.
i] Anreizen.

Ein Schellfisch, der aus dem Halse roch wie ein Mensch.
Heinrich Heine

Ein schellig Ross soll man nicht iagen, sonder aufahen.

Ein Schelm auf dem Lande ist besser als ein ehrlicher Mann auf dem Wasser.

Ein Schelm betrügt den anderen.

Ein Schelm betrügt den Schelm.
Estland

Ein Schelm bleibt ein Schelm.
dk] Sidder skalken eller staaer, han er i dog som i gaar.

Ein schelm darf seiner schelmerei nicht allzeit gebrauchen.

Ein Schelm erkennt den Schelm.
Estland

Ein Schelm fürchtet die Hölle nicht.
bm] Kdo o nebe nestojí, pekla se nebojí.

Ein Schelm gibt es besser als er es hat.
i] Wird gebraucht, um zu sagen, dass man nach seinem Vermögen das Beste gegeben habe; denn wer mehr und Besseres gibt, als er selbst besitzt, stiehlt es oder betrügt andere darum, was nur Schelmenwerk ist.
mhd] Diu milte niht ze lobe stât, swer gît da'r selbe niht enhât.
nl] Het is een schelm, die meer doet, dan hij kan.
la] Ultra poße nemo obligatur.
sd] Skälm som ger bättre än han har.

Ein Schelm gibt mehr, als er hat (o. tut mehr, als er kann).

Ein Schelm glaubt sich selber nicht, ein guter Mann dem anderen (nicht).

Ein Schelm hält es mit dem anderen.
it] Il canchero è d'accordo col morbo.

Ein Schelm hat immer faule Fische.

Ein Schelm kann sich nicht bücken, er hat ein (Schelmen-)Bein im Rücken.

Ein Schelm kennt den anderen.
dk] Det er ingen liden skalk der kiender en stor.
it] Tra furbo e furbo non si camuffa.

Ein Schelm lässt sich nicht leicht vom anderen betrügen.
it] In vano si va a rubare a casa del ladro.

Ein Schelm legt alles übel aus.
dk] Det er en skalk som legger alt ud til det værste.

Ein Schelm lobt den anderen.
la] Malus cum malo colliquescit voluptate.

Ein Schelm lobt den Schelm, ein Gerechter lobt nicht den Gerechten.
Estland

Ein Schelm macht zehn andere.
it] Un tristo ne fa cento.
un] Egy bolond tizet is csinál maga után.

Ein Schelm macht's besser als er kann.

Ein Schelm riecht den anderen eine Stunde weit.

Ein Schelm rührt nicht einen Schelm an.
Estland

Ein Schelm traut dem anderen nicht.
i] Der Betrüger weiß am besten, wie er sich gegen anderer Leute Betrug zu sichern hat.

Ein Schelm tut mehr als er kann.

Ein Schelm weiß am besten wie dem anderen zu Mute ist.
sd] Den ene skälmen wet bäst, huru den andere är till mods.

Ein Schelm zu Fuß und ein Schelm zu Pferd sind gleich viel wert.
nl] Also goet is een boeve sittende all staende.
la] Stans scurro vel sedens est velut equivalens.

Ein Schelm, der alle Künste lehrt.

Ein Schelm, der betrügt; ein Arsch, der sich betrügen lässt.

Ein Schelm, der dem anderen was vergibt und ihn nicht lasst aussaufen.

Ein Schelm, der mehr gibt, als er hat.
Dänemark

Ein Schelm, der mehr tut als er kann.

Ein Schelm, der sein Wort nicht hält.

Ein Schelm, der vom anderen weicht, alleweil (so lange) Mon und Sonn leucht.
i] Ansicht der Saufbrüder und der Gesellen in Trinkgelagen.

Ein Schelm, ders besser macht als er kann.
ndt] Ae Schelm mach's besser, wie er kann.
z] Bekam sie (die Mutter) die Nachricht, ihr Sohn stehe in den Wissenschaften auf gar schwachen Füßen, seine Arbeit sehe am allerschlechtesten aus, so musste man wohl die Antwort hören: ein Schelm mache es besser, als er es gelernt habe.
en] He tat snites his nose, and hath it not, forfeits his face to the king.

Ein schelmischer Abt macht schurkische Mönche.
Russland

Ein scheltender Herr macht einen rauflustigen Diener.
Russland

Ein Scherer schiert den anderen.

Ein Scherge kennt nicht Vater, nicht Freund.
bm] Mnoho pochopův béře i strýce svého.

Ein Schermesser in Mörders Händen kann den Hals des weisesten Mannes durchschneiden.
Russland

Ein Scherminixdrum.
Elsass
i] Ein leichtsinniger Mensch.

Ein Scherwenzel.
i] Die Benennung eines Menschen, der aus Eigennutz gegen die Leute, namentlich solche, bei denen etwas zu gewinnen ist, übertrieben höflich und dienstfertig ist. Vielleicht eine Umdeutschung des italienischen servente, oder eine aus scharren (mit den Füßen nämlich) und dem Namen Wenzel gebildete Zusammensetzung, die aus Scharrwenzel in Scherwenzel übergegangen ist.

Ein Scherz bricht keine Knochen.
England

Ein Scherz bricht nicht das Herz.
i] Kann es aber, sofern er die Grenze überschreitet, leicht brechen; und wie schwer es ist, hier das rechte Mass innezuhalten, sagt ein böhmisches Sprichwort durch ein Wortspiel sehr schön. Weisst du, fragt es, was zwischen Engeln und Teufeln steht? Die Scherze.
bm] Nevis, co stojí mezi andĕly a čerty?

Ein Scherz darf nicht den Bauch treffen.
Zu weit gehen, so dass es schmerzt
Kikuju (Kenia)

Ein Scherz ist (oft) die halbe Wahrheit.
Finnland

Ein Scherz ist der Bote der Wahrheit.
Russland

Ein Scherz schlägt den Kopf nicht ein.
Litauen

Ein Scherz sollte Schafszähne, nicht Hundezähne haben.
Tschechien

Ein Scherz zur Zeit hat nicht gereut.
la] Dulce est desipere in loco. Horaz

Ein scheues (o. wildes) Pferd hat die Schwiele auf dem Rücken und ein faules unter dem Bauche.
Litauen

Ein scheues Pferd trägt keinen Trompeter.
nl] Een paard, dat schuw en schrikkig is, moet geen' trompetter dragen.

Ein scheues Pferd will nicht über die Brücke.
nl] Al de paarden willen niet te gelijk over de brug.

Ein schiefes (o. falsches) Licht auf jem. werfen
en] to throw a bad light (up) on s. o.
fr] jeter un faux jour sur qn.
it] gettare una falsa luce su qd.

Ein schiefes Maul machen
i] In der Bedeutung: das Maul hängen lassen, d.i. durch niederhängende Lippen und Schweigen seine Unzufriedenheit, sein Missvergnügen an den Tag legen.

Ein Schielbock sieht auf allen Seiten.

Ein Schielender sieht mehr als zehn Blinde.
nl] De schele is een koning onder de blinden.

Ein Schiff auf dem Rhein ist ein Nachen zur See.
fr] Tel brille au second rang qui s'éclipse au premier. (Mancher glänzt im zweiten Rang, der im ersten verdunkelt)

Ein Schiff auf dem Sande dient als Bake.
nl] Een schip op zant, een baken in de see.

Ein Schiff auf dem Strande ist ein Leuchtturm in der See.
nl] Een schip op strand is eene baak in zee.

Ein Schiff bedarf zu allen Zeiten der Ausbesserung.
England

Ein Schiff das streicht am Lande her, ist sicher denn auf hohem Meer.

Ein Schiff kann sich nicht gegen den Wind stellen.
Estland

Ein Schiff kann sowohl schwimmen als auch sinken.
China

Ein Schiff kann's besser als ein Nachen.
i] Reiche eher als minder Begüterte.

Ein Schiff macht keine Flotte.

Ein Schiff mit vielen Kapitänen wird auf einem Riff enden.
Japan

Ein Schiff muss nicht ohne Zwieback in See gehen.
i] Man muss kein Geschäft ohne die dazu gehörigen Mittel beginnen.

Ein Schiff ohne Boot kommt leicht in Not.
it] La nave non va senza il battello.

Ein Schiff stehet an zweien Ankern fester denn an einem.

Ein Schiff und eine Frau sind immer auszubessern.
England

Ein Schiff und eine Frau sind schwer einzuschätzen.

Ein Schiff unter Segel, ein Mann in voller Rüstung und eine Frau mit einem großen Bauch sind drei der erfreulichsten Anblicke.
England

Ein Schiff wird im Sturm anders regiert als bei gutem Wetter.

Ein Schiff, das dem Ruder nicht gehorcht, ist verloren.
nl] Het schip dat naar geen roer meer hoort, wordt eindlijk in de zee versmoord.

Ein Schiff, das im Hafen liegt, ist sicher. Aber dafür werden Schiffe nicht gebaut.
England

Ein Schiff, das untergehen will, wird oft auch von bösen Leuten errettet.

Ein Schiff, das vor Anker liegt, zieht keine Segel auf.

Ein Schiff, das wohl geladen, erleidet vom Winde keinen Schaden.

Ein Schiff, das zwei Steuermänner regieren, geht zu Grunde.

Ein Schiff, ein Vogel und Mensch wandeln im Ungewissen.
bm] Pustĕn koráb na vodu, dán v ruce bozé.

Ein Schiffbruch macht viel Bettler.

Ein Schiffbrüchiger hat Angst auch vor ruhiger See.
la] Tranquillas etiam naufragus horret aquas.
Publ. Ovidius Naso (um 43 v. Chr. - 17. n. Chr.), Brief an den Pontus

Ein Schiffer darf keinen guten Wind versäumen.
nl] Een schipper mag geen wind verleggen (verzuimen).

Ein Schiffer hat viel Gefahren zu bestehen.
nl] Een schipper lijdt veel aventuren.

Ein Schiffer ist zu Haus, wenn er sich an Bord seines Schiffs befindet.

Ein Schiffer kann nicht fahren, wohin er will, sondern wohin der Wind ihn treibt.

Ein Schiffer ohne Geld ist ein Narr in der Welt.
nl] Een schipper zonder geld is eens bootsmans gek.

Ein Schiffer, der auf süßem Wasser geboren ist, wird sich schwerlich die Salzsuppe der See angewöhnen.

Ein Schifflein, das immer auf dem Lande steht, hat wenig Nutzen.
i] Von Müßiggängern und Eckenstehern.

Ein Schifflein, dass in kleinem Wasser kann durchkommen, muss sich drum nicht gleich ins wilde Meer wagen.

Ein Schiffman kan nicht allzeit fahren, wo er hin will, sondern da der Wind hintreibt.

Ein Schiffmann führ nit über Meer, wenn er verzagt im Herzen wär.
la] Non mare transisset pavidus si nauta fuisset.

Ein Schild ist dazu da, um ersetzt zu werden.
Kongo

Ein Schilling geschenkt, ist besser als zwanzig verliehen.

Ein Schimmel drabt so wohl als ein Rapp.
i] Die Farbe tut's nicht; aber auch: Verachte das Alter nicht. Der Mann mit grauem Haar hält oft mehr aus, als der junge mit seiner vielversprechenden, blühenden Gesundheit. Auch von eines ältern Mannes Heirat mit einer jungen Frau, Doch 'antwort ein Jungfrau (in Bezug auf das obige Sprichwort): Darnach der Weg ist; ein Alter sey so gut als er wolle, so ist doch seine Haut kein Narr, wird sie alt, so schrumpfft sie ein.'

Ein Schimmel trabt so gut als ein Rappe.

Ein Schimmel trabt so weit als ein Hengst.

Ein Schimpf, der Schaden bringen kann.
la] Hae nugae seria ducent in mala.

Ein Schinder ist immer ein Feigling.
en] A bully is always a coward.

Ein Schinder schabt dem anderen nicht gern nach.
i] Wenn ein ungeschickter Arbeiter etwas verdorben hat, ist es für einen anderen widerwärtig, dies zu bessern.

Ein Schinken nach einem Schwein werffen.

Ein Schinken öffnet die Tür oft leichter als ein Dietrich.
i] Geschenke machen Freunde, offene Eingänge.

Ein Schlachten war's, nicht eine Schlacht zu nennen!
Zweitausend Feinde deckten das Gefild',
Die nicht gerechnet, die der Fluss verschlang,
Und von den Unsern ward kein Mann vermisst.
Schiller, Die Jungfrau von Orleans, I, 9 (Raoul)

Ein Schlächter kauft dem anderen keine Wurst ab.

Ein Schlachtross für den Kampf, ein Reitpferd für den Alltag.
Kirgisien

Ein Schlaf zieht den anderen nach sich.
fr] Un dormir attrait l'autre.

Ein schlafender Angler fängt keine Fische.
nl] Zoo de hengelaar slaapt, zal hij het vischje niet verrassen.

Ein schlafender Fuchs fängt kein (einziges) Huhn.
Estland

Ein schlafender Fuchs fängt keinen Hasen.
Ungarn

Ein schlafender Fuchs findet kein Fleisch.
Brasilien

Ein schlafender Hund erwischt keinen Dieb.
Estland

Ein schlafender Hund fängt keinen Hasen.
Angola

Ein schlafender Hund hat einen großen Kopf, ein laufender Hund einen breiten Rücken.
Estland

Ein Schlafender kann keinen Schlafenden aufwecken und kein Ungelehrter einen anderen unterrichten.

Ein schlafender Mensch lebt nicht.
fr] Homme endormy corps ensevely.
fr] Un homme dormant est une beste morte.
nl] De mensch leeft niet langer dan hij waakt.

Ein schlafender Sklave träumt von Freiheit.
i] Wie ein freigewordener Sklave noch von seinem frühern unfreien Zustande.

Ein schlafender Tyrann ist besser als ein wachender.

Ein schlafender Wolf fängt (o. frisst) kein Schaf.

Ein Schläfer (Siebenschläfer) muss zerrissen Kleider tragen.

Ein Schläfer träumt nicht, was er will.
nl] Slapers droomen niet al willens.

Ein schlaffenden hund soll man nit wecken.
z] Du scholt nich grellen den hunt, de de schlapen wel in jenniger stunt.
fr] Eveillant le chien qui dort, s'il te mord, il n'a pas tort.
nl] Slapende honden zal men niet wakker maken.
it] A cani magri mosche ingorde.
it] Non destar (svegliare) il can che dorme.
la] Ignem gladio ne fodito.
la] Irritare canem noli dormire volentem.
la] Malum bene conditum ne moveas.
la] Temulentus dormiens non est excitandus.

Ein schlaffenden hund und alten neid lass bleiben, sonst wird es dir leid.
la] Irritare canem noli dormire volentem nec mouere iram post tempora longa latentem.

Ein schlaffer (träger) Herr macht nachlässige (faule, freche) Diener.

Ein Schlafsack wird nie voll.
Estland

Ein Schlag des Vaters ist mehr als neun Schläge der Mutter.

Ein Schlag ist des anderen wert.
nl] De eene slag is de andere waard. - Nooit zoo dure tijd, of de eene kinnebakslag was de andere waard.

Ein Schlag ist noch kein Totschlag.
Böhmen

Ein Schlag mit dem Fuß - ein Todesschlag.

Ein Schlag mit dem Fuß kann die Palme nicht fällen.
Afrika

Ein Schlag mit dem Paddel und zwei drei Inseln sind passiert.
Indonesien

Ein Schlag mit der Zunge ist ärger als mit dem Schwert.
China
fr] Un coup de langue est pis qu'un coup de lance.
it] E meglio esser battuto dalle mani, che ferito dalle male lingue.

Ein Schlag vom Liebhaber (habib) schmeckt so süß, wie eine Rosine (sebib).
Ägypten
fr] Jamais coup de pied de jument ne fit mal à un cheval.
nl] De slag van eene merrie schaadt der verzenen niet.
pt] O couce da egoa não faz mal ao potro.

Ein Schlag vom Liebhaber ist eine Rosine.

Ein Schlag vom Liebhaber schmeckt so süß, wie eine Rosine.
Ägypten

Ein Schlag, den man vorausgesehen, trifft nicht so schwer als ein anderer.

Ein Schlag, den man vorhergesehen, tut nicht so wehe.
it] Antiveduta piaga assai men duole.
la] Se minus afflictum sentit, qui praevidet ictum.
la] Praevisus ante mollior ictus venit.
la] Tela nocent levius visa volare prius.

Ein Schlag, der Nutzen bringt, tut nicht wehe.
i] Tut dem Nacken keinen Schaden.
Ägypten

Ein schlagender Mann wird schon einen Stock finden.
Estland

Ein Schlagwort ist eine heruntergekommene Idee.

Ein schlampiger Mann siecht inmitten der Fülle dahin.
Botswana

Ein schlampiger Mann verkümmert inmitten des Überflusses.
Bosnien

Ein Schlangenbiss im Alter von sechs Jahren tötet dich im Alter von sechzig.
Somalia

Ein schlangenherz soll taubenaugen haben.

Ein schlank arabisch Pferd ist mehr als ein Stall voller Esel wert.

ein Schlaraffenleben führen
en] to live in the land of milk and honey
fr] mener la bonne vie - vivre en pays de cocagne
it] fare la vita di Michelaccio

Ein schlauer (o. verschlagener) Feind ist schlimmer als zehn andere.
nl] Een vijand, die langzaam werkt, is erger dan twee of drie.

Ein schlauer Dieb stiehlt nicht in der Nachbarschaft.

Ein schlauer Fuchs wird mit der Schnauze gefangen.
Kasachstan

Ein Schlauer geht nicht auf trockenen Blättern.
Die würden ihn beim Heranschleichen verraten
Kikuju (Kenia)

Ein schlauer Trick ist auch der, die Antwort, die man zu haben wünscht, schon durch die eigenen Worte und Auslassungen vorzubilden, da der andere Teil hierdurch weniger zurückhaltend wird.
Bacon, Essays

Ein Schlauer und ein Schlauer können einander nicht betrügen.
Äthiopien

Ein schlauer Wolf (o. ein schlauer Vogel).
Litauen

Ein schlaues Kaninchen hat drei Löcher in seinem Bau.
China

Ein Schlaufuchs kann auch auf einem Löwen reiten.
China

Ein schlecht (einfach, schlicht) Mann kan auch bisweilen weislich reden.
la] Saepe etiam est olitor valde oportuna locutus.

Ein schlecht (gering) Verbrechen distilliert lange getreue dienste in Rauch.

Ein schlecht Gebet ist schlimmer als zehn Flüche.

Ein schlecht geschmiertes Rad quietscht.
Russland

Ein schlecht Pferd, das sein Futter nicht verdient.
dk] Ond hest som ikke tiener føden.
fr] Cheval de rien, cheval d'avoine, cheval de peine, cheval de paille, cheval de bataille.

Ein schlecht verheirateter Mann, es wäre besser, er wäre ertrunken.
Frankreich

Ein schlecht Weib sieht ihren Mann lieber gehen als kommen.
la] Talo non pedicis gaudet maris impia conjunx.
sd] Ondh quinna onskir bondans hael wara waent tii gardh ok tae ij fraan.

Ein schlecht Weib trägt am Sonntag in einem Schurz 'naus, was der Mann die ganze Woche 'reingebracht hat.

Ein schlechte Gewohnheit ist erst ein Pilger, dann ein Gast und schließlich der Wirt.
Ungarn

Ein schlechter (einfacher) Mann hat auch seinen Sinn.

Ein schlechter (kleiner, unbedeutender) Stein im Wege wirft einen großen Wagen um.
z] Ein kleiner stein stürtzt oft ein wagen, welcher ein fuder wein kan tragen.
z] Ein kleiner Stein stürzt oft ein wagen, der dreissig centner kan ertragen.
it] Pigliar la lepre col cerro.
la] Plerumque res parvae maximas trahunt.
pl] Gadzić się nikim niegodzie i najpodlejsjy zaszkodzi.
pl] Urosną wilczkowi zęby.

Ein schlechter Advokat, der nicht einen Prozess verlor.
Sachsen

Ein schlechter Arbeiter beschuldigt seine Werkzeuge.
Australien

Ein schlechter Arbeiter findet nie ein gutes Werkzeug.
fr] Mauvais ouvrier ne trouve jamais bon outil.

Ein schlechter Arbeiter kann kein gutes Werkzeug finden.
fr] Méchant ouvrier ne saurait trouver de bons outils.

Ein schlechter Arbeiter streitet sich mit seinen Werkzeugen.
Rumänien

Ein schlechter Arbeiter wird nie gutes Werkzeug finden.
Frankreich

Ein schlechter Arzt ist gefährlicher als die Krankheit.
Russland

Ein schlechter Ast ist des Baumes Last.

Ein schlechter Barbier nimmt Haar und Haut.
es] El min barbero ni deja pelo ni cuero.

Ein schlechter Bass verdirbt die beste Melodie.

Ein schlechter Baum bringt keine guten Äpfel hervor.
Dänemark

Ein schlechter Baum trägt keine guten Äpfel.

Ein schlechter Baum wächst astreich.
Estland

Ein schlechter Bettler, der eine Tür nicht meiden kann.

Ein schlechter Bettler, der nicht eine Tür umgehen (o. meiden) kann.
ndt] An ringen Bedler, thiar egh ian dör amgungkân. Nordfriesland
ndt] Au der mis'rabligst Bettler cha e Hus mide.

Ein schlechter Bissen ist neu.
Estland

Ein schlechter Busch ist besser als kein Schutz.
Frankreich

Ein schlechter Diener fragt (um Erlaubnis), wenn's geschehen ist.

Ein schlechter Dorn wird nie zu einem guten, wenn er auch von Rom geschickt wird (kommt).
pl] Malaspina nunquam erit bona spina, licet mittatur de Roma. (Malaspina (= schlechter Dorn) war in den Jahren 1593-96 apostolischer Nuntius in Polen. Er scheint, da die Polen diesen Scherz machten, nicht beliebt gewesen zu sein)

Ein schlechter Ehemann ist manchmal ein guter Vater, eine schlechte Ehefrau ist nie eine gute Mutter.
China

Ein schlechter Ehemann ist zuweilen ein guter Vater, aber eine schlechte Gattin ist nie eine gute Mutter.
China

Ein schlechter Fisch braucht gute Sauce.
fr] Sauce est souvent plus chère que le poisson.

Ein schlechter Fleiß, der sein muss.

Ein schlechter Friede ist besser als ein guter Krieg.

Ein schlechter Frieden ist besser als ein guter Streit.
Russland

Ein schlechter Fuhrmann, der nicht auf allen Straßen umkehren kann.

Ein schlechter Fuhrmann, der nicht umkehren kann.

Ein schlechter Gaul, beim Aufsteigen fehlt ihm die Luft, beim Heruntersteigen stolpert er, auf ebenem Boden ist er wie eine Feder.

Ein schlechter Gedanke wird im Pult nicht besser.
Ein Angriff auf das Horazische: Nonum prematur in annum

Ein schlechter Gemüsegarten ist immer noch besser als ein guter Verwandter.

Ein schlechter General ist besser als zwei gute.
USA

Ein schlechter Haarschnitt ist die Schande zweier Menschen.
Dänemark

Ein schlechter Hahn, der fett wird.

Ein schlechter Handel, wo niemand gewinnt.

Ein schlechter Handwerker schilt sein Werkzeug.
en] A bad workman blames his tools.

Ein schlechter Handwerker streitet sich mit seinen Werkzeugen herum.
England

Ein schlechter Hering gibt einen guten Bücking.

Ein schlechter Hering gibt 'nen guten Pökling und ein schlechter Mensch 'nen guten Mönch.

Ein schlechter Herr der nicht weiß, wie einem Knechte zu Mute ist.

Ein schlechter Herr, der seinen Knecht fürchten muss.

Ein schlechter Hofhund, der den eignen Herrn anbellt.
Russland

Ein schlechter Hund erkennt den anderen schlechten.
Estland

Ein schlechter Hund frisst weder selbst, noch gibt er es anderen.
Armenien

Ein schlechter Hund ist stolz auf seine Rückseite.
Kongo

Ein schlechter Jäger bringt das, was er selbst versieht, auf den Hund.

Ein schlechter Jäger schießt alles, was ihm in den Weg läuft.

Ein schlechter Kämpfer macht dem Schiedsrichter Schande.
Tadschikistan

Ein schlechter Kater, der nur vor einem Loche maust.
Eger
i] Sagt man zur Entschuldigung eines untreuen Ehemanns.

Ein schlechter Klöppel schändet (o. schimpfiert) die beste Glocke.
Russland

Ein schlechter Klöppel schändet die beste Glocke.
Russland

Ein schlechter Knochen ist besser als gar keiner, sagte der Pudel.

Ein schlechter Korporal, der nicht denkt, General zu werden.

Ein schlechter Krämer, der seine (eigene) Ware veracht't.

Ein schlechter Krautjuncker.
i] Ein einfacher, schlichter, amt- oder titelloser Landedelmann.

Ein schlechter Krug geht nicht in die Brüche.
la] Malum vas non frangitur.

Ein schlechter Mäher hat selten eine gute Sense.
i] Der schlechte Arbeiter kommt zu keinem guten Werkzeuge.

Ein schlechter Mann hat auch seinen Sinn.

Ein schlechter Mann ist auch ein Mann, der sein ort vertreten kan.

Ein schlechter Mann ist der, der eine Frau schlägt.
Äthiopien

Ein schlechter Mann verdient schlechte Worte.

Ein schlechter Mensch hat Angst vor seinem eigenen Gedächtnis.
England

Ein schlechter Mensch ist besser als ein leeres Haus.
Afrika

Ein schlechter Mensch ist nicht immer an seinen Sitten zu erkennen.
China

Ein schlechter Mensch ist wie ein schlechter Hund: In der einen Hand halte Brot, in der anderen Hand einen Stein.

Ein schlechter Mensch kann nie komisch sein.
Frankreich

ein schlechter Mensch keine Kinder.
Vietnam

Ein schlechter Mensch kennt sich selbst am besten.
Simbabwe

Ein schlechter Mensch schämt sich nicht, der Hund hat kein Ehrgefühl.
Finnland

Ein schlechter Mensch und ein guter Mensch kommen aus Rom nicht besser.
fr] Jamais bon cheval ni méchant homme n'amenda pour aller à Rome.

Ein schlechter Nachbar verschweigt deine Qualitäten und verbreitet deine Fehler.
Algerien

Ein schlechter Nachbar, jeden Tag Ärger.
Estland

Ein schlechter Name ist halb gehängt.

Ein schlechter Penny kommt immer zurück.
England

Ein schlechter Pfeifer verderbt den Tanz.

Ein schlechter Piaster kennt viele Leute.
Slowenien

Ein schlechter Pinsel ist besser als ein gutes Gedächtnis.
China

Ein schlechter Platz ist nicht wert zum Hingehen.
Senegal

Ein schlechter Reiter kommt weiter als ein guter Fußgänger.

Ein schlechter Reiter schiebt die Schuld auf sein Pferd.
en] A bad workman blames his tools.

Ein schlechter Richter verdirbt die beste Sache.
bm] Neboj se soudu, boj se soudce.
pl] Jidąc do wojta oba się bojta.

Ein schlechter Ruderer beschuldigt (tadelt) das Ruder.
Island

Ein schlechter Schafscherer hat nie eine gute Schere.

Ein schlechter Schmied, der den Rauch nicht vertragen kann.

Ein schlechter Schmied, der die Funken fürchtet.
dk] Det er en ond smed der ræddes for gnister.

Ein schlechter Schnitter erhält nie eine gute Sichel.
Gälisch

Ein schlechter Schreiber verdirbt viel gutes Papier.

Ein schlechter Schütze trifft nie in den Spiegel.

Ein schlechter Schütze, der keine Ausrede weiß (o. hat).
Alpenländer

Ein schlechter Sitz ist halbes Fasten.
sd] Ondt säte gjör trögan gjäst.

Ein schlechter Sohn der Eltern Hohn.

Ein schlechter Sohn gibt seiner Mutter einen schlechten Ruf.
Elfenbeinküste

Ein schlechter Sohn gleicht einem hochgeschossenen Baum, der verdorrt; eine gute Schwiegertochter ist der Sonne gleich, die zur Tür hereinlacht.
Mongolei

Ein schlechter Sohn, der Eltern Hohn.

Ein schlechter Soldat, der nicht General werden will.
Estland

Ein schlechter Spanier macht einen guten Portugiesen.
Spanien

Ein schlechter Spielmann, der nur eine Weise kann.

Ein schlechter Stallknecht kann sich in Polen durchschlagen, wenn er Karten spielen kann, in Italien, wenn er stehlen kann, und in Moskau, wenn er flirten kann.
Polen

Ein schlechter Stein im Wege wirft einen großen Wagen um.

Ein schlechter Stein ist bald geschliffen, aber noch schneller blind gegriffen.

Ein schlechter Stock kann das schönste Glas zerbrechen.

Ein schlechter Tag bessert sich, ein schlechter Mensch nicht.
Armenien

Ein schlechter Theologiestudent gibt allemal einen guten Juristen ab.

Ein schlechter Vater hat auch wohl (o. manchmal) ein gutes Kind.

Ein schlechter Vater hat auch wohl ein gut Kind.
nl] Een slechte vader heeft wel een goed kind.

Ein schlechter Vater, der nicht will, dass sein Sohn besser werde, als er.

Ein schlechter Vergleich ist besser als ein guter Prozess.
Frankreich

Ein schlechter Vergleich ist besser als ein gutes Urteil.
Spanien

Ein schlechter Vogel legt oft ein gutes Ei.
i] Die Kinder arten nicht stets den Eltern nach.

Ein schlechter Vogel, der sein Nest beschmutzt.
en] It is a sorry bird that fouls its own nest.
fr] C'est un vilain oiseau qui salit son propre nid.
it] Cattivo quell'uccello che sporca il suo nido.
sp] Pajaro de mal natío el que se ensucia en el nido.

Ein schlechter Vogel, der seine eigenen Federn nicht zwingt (o. nicht tragen kann).
i] So Sagt man in Litauen von einem Frauenzimmer, das 'nackt und klar' gekleidet ist, 'nuscht under, klar äver'.

Ein schlechter vorteil, den man nicht merkt, der kan zu großen sachen vorschub tun.

Ein schlechter Wächter macht viele Diebe.
Finnland

Ein schlechter Wagen fällt an jedem Steine um.
i] Der schlechte Wagen ist hier das Bild eines charakterlosen, wankenden Menschen, der keinen festen Plan in seinem Handeln hat.

Ein schlechter Weg führt selten zu gutem Ende.
es] Quien mal anda, en mal acaba.

Ein schlechter Wirt, der nicht eine Zeche borgen kann.

Ein schlechter Witz ist gut für die Predigt.
i] Aus der Zeit, in welcher Mönche ihre Predigten mit allerhand Witzen würzten, der auch wohl das folgende Sprichwort angehört: Questo è buon per la predica.

Ein schlechter Zahn hat seine Unreinigkeit, aber sie ist für ihn.
Surinam
i] Wie schlecht etwas sei, mir ist's gut genug.

Ein schlechter Zahn lässt den ganzen Mund übel riechen.
Ghana

Ein schlechter Zaun ist besser als gar keiner.

Ein schlechter Zaun steht am längsten.
en] An ill stake standeth longest.

Ein schlechter, der ihm selbst arbeit und werkelt, übertrifft den hoffärtigen, dem brot mangelt.

Ein schlechtes (stumpfes) Messer in der Tasche ist besser als ein gutes (scharfes) daheim.

Ein schlechtes Beispiel zerstört mehr als zwanzig gute aufgebaut haben.
Ungarn

Ein schlechtes Buch hat bisweilen einen guten Titel und eine redliche Stirn ein schelmisches Gehirn.
Niederlande

Ein schlechtes Ei verdirbt den gesamten Pudding.

Ein schlechtes Essen, auf das man warten muss, ist nicht wert eine taube Nuss.
fr] Petit dîner longuement attendu n'est pas donné, mais chèrement vendu.

Ein schlechtes Fass zerbricht nicht leicht.
Das Wertlose bleibt uns wohl, während wir stets in Gefahr sind, das zu verlieren, was uns lieb und teuer ist
fr] Les pots fêlés sont ceux qui durent le plus.
it] E dura più tal volta una tegghia fessa che sana.
it] E dura più un carro rotto ch'un nuovo.
la] Vas malum non frangitur.
un] A repedt fazék legrégibb a háznál.
un] A rosz edény nehezen törik el.

Ein schlechtes Gebüsch ist mehr wert als ein Schwiegersohn.
Gabun

Ein schlechtes Gerücht ist besser als eine schlechte Nachricht.
Chile

Ein schlechtes Gesetz verpflichtet den Gesetzgeber, viele andere zu erlassen, die oft auch sehr schlecht sind, um schlechte Wirkungen zu vermeiden oder wenigstens den Zweck des ersten zu erreichen.
Montesquieu

Ein schlechtes Gewissen braucht keinen Kläger (o. bedarf keines Anklägers).
en] A guilty conscience needs no accuser.

Ein schlechtes Gewissen ist Ankläger, Richter, Zeuge und Henker.
Niederlande

Ein schlechtes Gewissen verrät sich selbst.
Türkei

Ein schlechtes Gewissen verrät sich selbst.
tü] Yarası olan gocunur.

Ein schlechtes Götzenbild kann nicht einmal verhindern, daß Kälber es belecken.
Russland

Ein schlechtes Handwerk, das den Handwerker (o. seinen Meister) nicht (er)nährt.
Italien

Ein schlechtes Jahr läuft weg, aber ein schlechter Rat nicht.
Tunesien

Ein schlechtes Kind geht, das andere, gute Kind kommt, ein Ferkel kommt, das andere geht - die Mulde ist immer dieselbe.
Estland

Ein schlechtes Kleid hat wenig Kredit.
it] A veste stracciata poca fede vien donata.
sp] A veste logorata, poca fede vien prestata.

Ein schlechtes Leben überwältigt nicht denjenigen, die es führt.
Afrika

Ein schlechtes Mahl macht Appetit zu einem guten.
en] Two ill meals make the third a glutton.

Ein schlechtes Mahl, auf das man lange warten muss, ist teuer bezahlt.

Ein schlechtes Messer fährt leichter in die Hand als ins Brot.
pt] Cutelo mão corta o dedo, e não corta o pão.

Ein schlechtes Messer schneidet den Finger, anstatt den Stock.
es] Cuchillo malo, corta en el dedo y no el palo.

Ein schlechtes Pferd frisst so viel als ein gutes.
dk] En skarns hest æder saa meget som en god.
dk] En ond hest æder saa meget som en god.

Ein schlechtes Pferd frisst so viel wie ein gutes.
Dänemark

Ein schlechtes Pferd wird nicht besser, wenn man es auch nach Rom reitet.
fr] Jamais cheval ni méchant homme, n'amende pour aller à Rome.

Ein schlechtes Pferd, das den Hafer nicht frisst, der ihm vorgeworfen wird.

Ein schlechtes politisches System entbindet nicht von den Pflichten der Vaterlandsliebe.
Fliegende Blätter

Ein schlechtes Rad schreit immer am meisten.
Estland

Ein schlechtes Schaf verdirbt die ganze Herde.
Italien

Ein schlechtes Schaf versaut die ganze Menge.
Estland

Ein schlechtes Schaf, das mit dem Wolf spazierengeht.

Ein schlechtes Schild lockt keine Gäste.

Ein schlechtes Schwein ist des Sackes Nachbar.
Estland

Ein schlechtes Seeschiff, das auf keinen von beiden Bugen segeln will.
Friesland
i] Von denen, die in keinem Verhältnis etwas taugen.

Ein schlechtes Spiel, da der eine lacht und der andere weint.

Ein Schlechtes verdirbt viele Bessere.
Estland

Ein schlechtes Weib ist ärger als der Tod.
Jüdisch

Ein schlechtes Wort kennt jeder Mund.

Ein Schlehenbaum kann keine Zitronen tragen.

Ein Schleicher macht mehr als ein Streicher.

Ein Schleier aus Stricken ist besser als die Verletzung des Brauches.
Maurisch

Ein Schleier gehört zu jedem Spiel.

Ein Schleier und ein Federhut, das steht der Lady gar zu gut.
i] Damit werden in Neuyork die Dienstmädchen verspottet, welche sich durch den Ankauf der beiden genannten Artikel schnell in Damen verwandelt zu haben glauben.

Ein Schleifstein macht das Messer scharf und schneidet selber nicht.
fr] Pierre à aiguiser n'est pas tenue de couper.
nl] Een botte slijpsteen maakt het mes scherp.

Ein Schlemmer gönnt sich alles, und anderen nichts.

Ein schlichter Rock und ein weiser Kopf vertragen sich wohl.
la] Saepe est etiam sub pallio sordido sapientia. Cicero

Ein schlimme Magd und loser knecht, die schicken sich zusammen recht.

Ein schlimmer Bote muss weit von den Ohren bleiben.

Ein schlimmer Fisch hat schlimmen Rogen.
z] Sind die Eltern nichts nutz, so sind die Kinder ungezogen.

Ein schlimmer Gast, der den Wirt vertreibt.

Ein schlimmer Hund hält das Haus rein.

Ein schlimmer Nachbar ist schon schwer im Dorf, im Haus und Wagen, am schwersten doch im Bette zu ertragen.

Ein schlimmer Pförtner, der alles einlässt.

Ein schlimmer Vertrag kann nicht bestehen.
i] Von Verträgen, die überhaupt verboten oder wie z.B. Versprechungen, die nur aus Artigkeit gegeben werden, nicht rechtlich verfolgbar sind.
nl] Een kwaad verdrag mag niet volstaan.

Ein schlimmer Vogel legt ein schlimmes Ei.

Ein schlimmer Wirt ist ein guter Gast.
Von Nassauern
nl] Een kwaad waard is een goed gast.

Ein schlimmer Zufall zerstört eine große Glücksbude.
bm] By nebyly zlé přihody, by svĕt jako hodý.
pl] By nie zle przy gody był by świat jako gody.

Ein schlimmes Pfand, das seinen Herrn bezwingt.

Ein Schlingkraut nennt jeden Baum Vetter.

Ein Schlitten kippt um, ohne dass man ihn berührt.

Ein Schloß an der Straße muss gute Riegel haben.

Ein Schloss ans Maul legen.

Ein Schloss auf einen bauen.
i] Wie man jetzt sagt: Häuser. Großes Vertrauen auf ihn setzen.

Ein Schloss aufs Eis bauen.
nl] Kasteelen op het ijs bouwen.

Ein schloss in die luft bauen.

Ein Schluck ist gut für alles.
i] Es ist Branntwein gemeint.
nl] Jenever (auch Genever, Wachholder) goed voor alles.

Ein Schluck Milch, den man reicht, ist besser als eine Kuh, die man verspricht.

Ein schlupfloch suchen (finden).
i] Einen Vorwand, um sich einem Geschäft zu entziehen.

Ein Schlüssel öffnet nicht alle Schlösser.

Ein Schlüssel rasselt nicht.
Mit nur einer Frau hat man Frieden
China

Ein Schlüssel tut's nicht, man braucht eines ganzen Riemens voll.
la] Non omnes possumus omnia.

Ein Schlüssel, der immer im Brauch ist, rostet nicht.
nl] De sleutel, die altoos in de hand is, roest niet.

Ein schmählich in Vergessenheit geratenes Haus verfällt schnell.
la] Canescunt trupi tecta relicta situ.

Ein Schmähwort ist schlimmer als ein Backenstreich.
it] Più offende una mala parola ch' una spada affilata.

Ein schmaler Platz kann tausend Freunde enthalten.
Syrien

Ein schmaler Weg führt in den Himmel, ein breiter Weg in die Hölle.
Estland

Ein Schmarotzer und Polstermacher.

Ein schmeichelndes Kalb saugt zwei Mütter aus (o. wird leicht von zwei Müttern gesäugt).
Jiddisch
bm] Pokornému (útulnému) telátku ssáti dvojí matku.
pl] Pokorne cielę dwie matki ssie.
sp] Becerreta mansa, todas las vacas mama.

Ein Schmeichler - ein Heuchler.

Ein Schmeichler darf nicht zornig werden.
i] Er fällt sonst aus der Rolle.
jüdisch-deutsch] A Gojneph thur (darf) nit weren in Kaas (Zorn). Warschau

Ein schmeichler hat ein vergift Zung.
bm] Horsí jazyk pochlebníka, nezli meč a kopí protivníka.
dk] En smigrer haver en silke tunge, og blaar garns bagdeel (bogdeel).

Ein Schmeichler hat eine vergiftete Zunge.

Ein Schmeichler ist ein Freund, der dir unterlegen ist oder vorgibt, es zu sein.
Aristoteles

Ein Schmeichler ist ein Meuchelmörder.

Ein Schmeichler ist ein Narr, der mich verachtet, oder ein Schurke, der mich betrügen will.
China

Ein Schmeichler ist ein Wurm, der Seide spinnt.

Ein Schmeichler ist schlimmer als ein Feind.
la] Adulator peior quam inimicus.

Ein Schmeichler trägt in einer Hand Wasser und in der anderen Feuer.

Ein Schmeichler und ein Krug sind beide gleich klug.
i] Sie bücken sich beide, wenn sie wollen gefüllt sein.

Ein Schmeichler und ein Schelm sehen einander so gleich, wie ein Ei dem anderen.
bm] Pochlebnik sestřenec lhářův.
la] Regum opes saepius assentatio, quam hostis evertit.
pl] Pochlebca łgarzu siostrzeniec (ciotecznie rodzony).

Ein Schmeichler, ein Heuchler.
mhd] Plumenstrykers sint al gevensiget.
la] Qui tibi blanditur, nunquam sincerus amator.
i] Plumenstryker = Flaumenstreicher, der einem die Federn abstreicht, ein Schmeichler; Federklauber, Federleser, Federstreicher. Gevensiget, negeveinged, veinzende = heuchlerisch.
fr] Tel caresse les gens en leur présence, pour les déchirer quand ils sont absents.
la] Plumas tergentes monstrant fictitia gentes.
pl] Jedną ręką bije, drugą glaszcze. - W jednéj ręcie chléb, a v drugiéj kamień trzyma. - Pochlébnicy obłudnicy.

Ein Schmelzer muss einen fürlaufer haben, der jhm handlangt und hilft, wie Johannes dem Herrn.

Ein Schmerz im Fuß ist bald vergessen, ein Schmerz im Kopf ist es nicht.
Armenien

Ein Schmerz stillt den anderen.
Trauernde trösten sich gegenseitig

Ein Schmetterling, der unter Dornen fliegt, zerreißt seine Flügel.
Afrika

Ein Schmied hat nie ein Messer für die Betelnuss.

Ein Schmied ist neidisch auf den anderen.
Ungarn

Ein Schmied neidet den anderen.
pt] De ferreiro a ferreiro não passa dinheiro. - Homem de teu officio teu inimigo.
sp] De herrero á herrero no pasa dinero.

Ein Schmied ohne Hammer, ein Zimmermann ohne Klammer, der Knecht bei der magdt in der kammer; ein weber ohne garn, ein fasnacht Spiel ohne Narrn; ein Schreiber ohne Feder, ein Schuster ohne Leder; ein Bierschenk ohne kreide, ein Hochzeit ohne Freude; ein Baecke ohne Mehl, ein gerber ohne feel (Fell); ein schneider ohne wachs, ein spinner ohne flachs; ein brauer ohne maltz, ein krautt ohne Schmalz; ein Herr ohne gebitte, ein bader ohne flitte; ein Fleischer ohne Hundt, ein Reicher vngesundt; ein Papiermacher ohne Lumpen, ein Spielmann ohne gumppenn; ein Kirschner ohne Rauch, ein Hase ohne strauch; eine wagen ohne radt, drey Heuser ein stadt; ein festung ohne waffen und mauren, ein Dorf ohne Pauern; ein stub ohne banck, ein glock ohne klangk; ein Schösser ohne Ampt, ein Schaff, das nicht Lambt; ein Fenster ohne Holtz, ein Armbrust ohne Poltz; ein Schloßer ohn Schloss, ein Pauer ohn Ross; ein gürttler ohn gurt, ein spindel ohne wirttel; tuchmacher ohne wolle, schuhmacher ohne sole; ein Tischer ohne Leim, ein Drescher ohne ein flegell, ein Holzmacher ohn ein schlegel; ein Ackermann ohne Pflug, ein Jude ohne Betrug; ein Apotecker ohne Atzeney, ein glaser ohne bley; ein bittner ohne Reiffen, ein Seiffsieder ohn Seiffen; eine goldtschmied ohne Silber undt goldt, Eheleutt ohne lieb, einander nicht holdt; ein Seyler ohne Seyll, ein Veilschmidt ohne beyll; ein Jager ohne ein Horn, ein Winter ohne kornn; ein teich ohne Schutz bringen alle keinen Nutz.

Ein Schmied taugt nicht zum Schulmeister.
Finnland

Ein Schmied taugt nichts zum Schulmeister.

Ein Schmied versteht sich gut aufs Schweißen.

Ein Schmied, der Funken nicht vertragen kann, ist ein beklagenswerter Mann.
sd] Elak smed som räds för gnisterna.

Ein schmierig Handwerk nährt auch.
dk] Skidet handverk giver tidt yndig føde.

Ein schmieriges Handwerk nährt auch.

Ein schmucker Mantel ist ein guter Empfehlungsbrief.
nl] Een zindelijk kleed is eene goede aanbeveling.

Ein schmutziger Büffel macht die ganze Herde schmutzig.
Afrika

Ein schmutziger Hund beschmutzt den anderen.

Ein schmutziges Hemd wächst mit dem Leib zusammen.
Russland

Ein schmutziges Schaf reibt sich gern an den anderen.
Frankreich

Ein schmutziges Schwein verschmutzt andere.
Georgien

Ein schmutziges Schwein wird nicht schmutziger.
Estland

Ein Schnaps als Mittel (d.i. als Amulett), der zweite als Arznei, der dritte und vierte - Seelenräuber.
Estland

Ein Schnaps im Haus hilft gegen Zorn und Maus.

Ein Schnapskopf (d. i. berauschter Kopf) kennt kein Elend, ein Bierkopf keine Gefahr.
Estland

Ein schnarcher find allzeit seinen Meister.

Ein Schneckenhorn stößt keine Beulen.
Einen kleinen Puff muss man schon vertragen

Ein Schneehuhn macht keinen Winter.

Ein schneidendes Wort ist schlimmer als eine Bogensehne; ein Schnitt kann heilen, aber der Schnitt der Zunge nicht.
Mauretanien

Ein Schneider arbeit lieber in frischer wahr, als in flickwerk.

Ein Schneider auf eim Ross, ein Hur auf'm Schloss, ein Lauss auf dem Grind sind drey stoltze Hofgesind.

Ein Schneider neidet den anderen.
it] Quello è tuo nemico, ch' è del tuo mestiere.

Ein Schneider und ein Kavalier ist ein Tier.
Wien

Ein Schneiderbraten machen.
i] Einen brandigen Geruch veranlassen, wie Schneider mit dem Bügeleisen.

Ein schneller Esel ist besser als ein langsames Pferd.
Afghanistan

Ein schneller Esser wäscht seine Hände vor anderen.
Kenia

Ein schneller Groschen ist besser als ein langsamer Sechser.

Ein schneller Rat und jähe Tat oft manchen Mann verdorben hat.

Ein schneller Reichtum und ein jähes Glück dauern lange nicht.

Ein schneller Reittier, ein gehorsames Weib und ein geräumiger Hof sind Glück im Leben.

Ein schneller Tod ist für den Frevler Gnade.
Euripides, Hippolytos

Ein schneller Unfall soll nie Argwohn zeugen.
en] One sudden foil shall never breed distrust.
Shakespeare (1564-1616), König Heinrich VI, Erster Teil III,3

Ein schnelles Flüsschen ergießt sich nicht ins Meer, eine schnelle Liebe währt nicht lange.

Ein schnelles Reittier, ein gehorsames Weib und ein geräumiger Hof sind Glück im Leben.

Ein Schnellfetzlein für eine Nuss nehmen.
z] Er nam ein Schnellfetzlin für ein Nuss, gab ein Nuss um ein Pfeiff.

Ein Schnippchen (in der Tasche) schlagen.

Ein schnüffelnder Köter kriegt immer einen auf die Nase.
Estland

Ein Schober nimmt Heu, ein Schober gibt Heu.
Estland

Ein schofler Kopf braucht eine schöne Mütze.
dk] Der vil skarp lud til skurvet boved.

Ein schön Angesicht bit für dich.

Ein schön Angesicht ist ein stilles Lob.
dk] Smuk Ansigt faaer Lof nok, dog man selv tier stille.
la] Formosa facies muta commendatio.

Ein schön Angesicht und ein schornsteinen Gesäß.
nl] Die haar aangezigt blanket, peinst op haaren aars.

Ein schön Angesicht verkauft oft ein räudiges Gesäß (o. Schornsteingesäß).
nl] Een aangezigt is een doolhof, zei de vrijer, als er jemand komt, die er zin in heeft.
nl] Een schoon aangezigt verkoopt wel een' schurftigen aars.
la] Forma deceus foedos vendit prurigine clunes.
la] Saepe nates scabras facies commendat honesta.

Ein schön Angesicht verkauft wohl einen grindigen Leib.

Ein schön Ding mit schmalem lob groß machen.
Etwas schöner machen wollen und es dadurch entstellen, verderben

Ein schön docke mit jhrem rocke kan einen wol zum trunck locken.

Ein schön Gemälde ist eines schönen Rahmens wert.

Ein schön Gesäß macht eine schöne Frau.

Ein schön Gesicht braucht keine Schminke.
en] Faire faces need no paint.

Ein schön Gesicht ist betrügliche Ware.
dk] Tidt er vanskab sind under fagert skind.
fr] Belle chère (beau visage) et coeur arrière.
nl] Het gelaat bedriegt.

Ein schön gesicht und eigensinniger Kopf gehen gemeinlich miteinander.

Ein schön Gesicht wird keine alte Jungfer.
it] Chi nasce bella nasce maritata.

Ein schön Haus und niemand darin.
fr] Belle maison et rien dedans.

Ein schön Lucern (Laterne) hat oft kein Licht.

Ein schön Mädchen gefällt, aber wer will sie ohne Geld?

Ein schön' Pferd und ein schöner Stein gelten so viel, als ein reicher Narr dafür bezahlt.

Ein schön Pferd und schöner Stein gelten so viel, als ein reicher Narr dafür bezahlt.

Ein schön und unzüchtig Weib ist wie ein Wein mit tödlichem Gift vermischt.

Ein schön Weib im Schmutz ist fürs Haus ein schlechter Putz.
en] A fair woman, with foul conditions, is like a sumptuos sepulchre, full of corruption.

Ein schön Weib ist ein Bubenspiegel.

Ein schön Weib ist ein stummer betrug.
mhd] Valsch schoeniu wîp man ahten sol ze kupher überguldet wohl, daz an im lützel guldes hât.

Ein schön Weib ist ein teueres Möbel.
bm] Pĕkná zena dvojnásobní útrata, a často celá ztráta.

Ein schön Weib ist ein unrichtige Uhr.
sd] En dågelig qvinna är ett owist uhrwerk.

Ein schön Weib ist eine halbe Nahrung.

Ein schön Weib ist nur ein Bubenspiegel.

Ein schön weib ist wie ein schön kleid; wenn mans zu viel trägt, so wirds verbabelt.

Ein schön Weib macht Kopf-, ein hässliches Brustweh.
i] Ein Gelehrter wurde gefragt, was ärger wäre, ein zu schönes oder ein zu hässliches Weib zu haben. 'Der ein schönes Weib hat', versetzte er, 'bekommt Kopfschmerzen, und der ein zu hässliches hat, Seitenstechen.'

Ein schön Weib ohn Zucht ist wie die Saw mit einem gülden Halsband.

Ein schön Weib ohne Glück ist ein Haus ohne Rat (Hausrat).
en] A fair wife without a fortune, is a fine house without furniture.

Ein schön Weib weckt entschlafene Lust.
fr] Une belle femme sert d'éguillon à la concupiscence endormie.

Ein schöne Ehefrau und eine Burg an der Grenze erzeugen Streit.
England

Ein schöne frau in armut, die jhr ehr behalten tut und liebt darzu jhren Mann, die tregt der ehren wohl ein Kron.

Ein schöne Frau und schöner gang in Bergkwerck kan einen auch wohl betriegen.
Fast alle Völker finden an schönen Frauen eine bedenkliche oder gefährliche Seite

Ein schöne Jungfrau ohne Gelt kriegt mehr Buler als Freyer.
dk] Skiøn jomfru uden penge haver fleere elskere end friere.

Ein schöner Anblick, seggt Adam, on kickt Eva undern Rock.
Danzig

Ein schöner Apfel - Maden drin.

Ein schöner Arsch gibt schon Gestalt, und schön Gestalt hat groß Gewalt.

Ein schöner Busen liebt die Verhüllung nicht.

Ein schöner Gesang hemmt das Wasser im Lauf und die Vögel im Fluge.
nl] Eén gezang is zoo goed als tien man.

Ein schöner Jakobstag (25.7.) bedeutet einen kalten Winter; ein warmer trüber oder regniger einen Winter mit unbeständigem Wetter.

Ein schöner Jakobstag (25.7.) die Käfer noch gereut, durch manche Woche noch das Wetter wohl erfreut.

Ein schöner Januar bringt ein gutes Jahr.
nl] Als Januarij stof maakt, dan groeit het koren als een eikenboom.

Ein schöner Käfig füttert den Vogel nicht.
Frankreich

Ein schöner Käfig, ein unschöner Vogel.
Litauen

Ein schöner Kamin macht ein schönes Zimmer.
Italien

Ein schöner Kopf, aber hohl wie ein ausgelaufenes Ei (o. leer wie eine alte Scheune).
bm] Hlavička jak makovička a rozum na pousti.
bm] Hlavička jako makovička, a rozumu jakby naplval.
pl] Głowka by makowka, a rozumu by naplwał.
pl] Głowka jako makowka, a rozumu pusto.
pl] Urody dość, rozumu ni kąska.

Ein schöner Körper kann ein böses Herz verstecken.
Gabun

Ein schöner Körper schließt noch lange kein gutes Herz ein.

Ein schöner Leib voll Untreu ziert übel.

Ein schöner Mann - ein Blutsauger, ein heller (= hübscher) Mann - ein Blutvergießer.

Ein schöner Mann ist der Frau Plage.

Ein schöner Mund entleert den Beutel, eine schöne Ware winkt ihm nur.
Russland
fr] A vieille mule frein doré.
fr] Avec de bonnes paroles on débite la mauvaise marchandise.
la] Per bona verba menditur mala herba.

Ein schöner Mund sagt mehr als tausend Worte.
[ASpW]

Ein schöner Raub macht beherzten (kühnen) Dieb.
i] Von mutigen Freiern.
nl] Een schoone roof maakt eenen stouten dief.

Ein schöner Rock verdeckt manchen Block.

Ein schöner Rock ziert den Stock.

Ein schöner Rückzug ist ebensoviel wert als ein kühner Angriff. Man bringe seine Taten, wann ihrer genug, wann ihrer viele sind, in Sicherheit. Ein lange anhaltendes Glück ist allemal verdächtig.
Balthasar Gracián, Handorakel

Ein schöner Schuh wird nie ein hässlicher Pantoffel.
i] Eine schöne Frau behält eine gewisse Anmut noch als Matrone.

Ein schöner Sieg nach hartem Kampf.

Ein Schöner soll einen Hässlichen nicht verachten.

Ein schöner Spruch im Gedächtnis ist wie ein Stück Geld im Kasten.

Ein schöner Tag hat auch ein Abend.

Ein schöner Tag im Winter macht die Vögel nicht lustig.
England

Ein schöner Tag macht keinen Sommer.
nl] Eén schoone dag maakt geen' zomer.

Ein schöner Tag Paul Bekehrung, ist aller Frücht ein reich bescherung.

Ein schöner Tod ehrt (krönt) das ganze Leben.
it] Un bel morir tutta la vita honora.
la] Satis est beatus, qui potest laetus mori.

Ein schöner Traum geht zu Ende!
Moritz von Sachsen, 30. 11. 1750

Ein schöner Vogel hat immer viele Namen.

Ein schöner Vogel singt nicht schön.
Litauen

Ein schöner Wintertag macht keine fröhlichen Vögel.
en] One faire day in winter makes not birds merrie.

Ein schöner Wintertag macht keinen lustigen Vogel.

Ein schöner Wirt in schönem Haus.

Ein schöner Zopf will gern herabhängen.

Ein schönes Alter ist achtzehn Jahre.
ndt] E schön Alter is achtzehn Johr. (Als Antwort, wenn zu jemandem, der in hohen Jahren noch rüstig ist, gesagt wird, dass er ein schönes Alter erreicht habe)

Ein schönes Angesicht verkauft oft einen faulen Hintern.

Ein schönes Bild - ein schlechter Wirt (o. Landwirt).
Litauen

Ein schönes Blümchen ist anfälliger gegen Nachtfrost.
Russland

Ein schönes Gesicht gibt (d. i, erweist) dem Arsch große Ehre.

Ein schönes Gesicht ist der Fotze Plage.

Ein schönes Gesicht ist der Schlüssel zu verschlossenen Türen.
Tadschikistan

Ein schönes Gesicht ist die beste Empfehlung.
dk] Fagert ansigt faaer lov nok, dog man selv tier stille.
en] A faire face is half a portion.
it] Un viso avvenente è un muto eloquente.
la] Formosa facies muta commendatio est.

Ein schönes Gesicht ist die halbe Hilfe der Fotze.

Ein schönes Gesicht ist ein heimlicher Verräter.

Ein schönes Gesicht ist halbe Mitgift.

Ein schönes Gesicht ist so gut wie ein Trommelschläger.

Ein schönes Gesicht lockt jedermann zum Küssen.
Indien

Ein schönes Gesicht öffnet verschlossene Türen.
Tadschikistan

Ein schönes Gesicht und eigensinniger Kopf gehen gemeiniglich miteinander.

Ein schönes Gesicht verkauft oft ein räudig Gesäß.
nl] Een schoon aangezigt veilt lompe leden.
nl] Een schoon aangezigt verkoopt wel een' schurftigen aars.

Ein schönes Gesicht wird bewundert, auch wenn sein Besitzer nichts sagt.
Dänemark

Ein schönes Gesicht wird gepriesen, selbst wenn der Eigentümer schweigt.

Ein schönes Gesicht wird keine alte Jungfer.

Ein schönes Gespräch ist seltener als ein Smaragd - doch kann es unter den Dienermädchen bei den Schleifsteinen gefunden werden.
Ägypten

Ein schönes Gespräch ist seltener, als einen Smaragd zu finden.
Liberia

Ein schönes Haus auf meinem Wall, ein schönes Rind in meinem Stall, ein schönes Weib in meinem Bett, das sind drei Stück, die ich gern hätt'.
Winden bei Lautershausen in Mittelfranken.

Ein schönes Haus macht noch keine gute Tafel.
fr] La belle cage ne nourrit pas l'oiseau.

Ein schönes Kamin macht ein schönes Zimmer.
i] Eine schöne Nase macht ein schönes Gesicht.

Ein schönes Kleid dauert eine kurze Zeit.

Ein schönes Kleid deckt auch wohl einen Schalk.

Ein schönes Kleid empfiehlt die Leut.

Ein schönes Kleid vertut die Leut'.

Ein schönes Kleid wird unwert, wenn mans alle Tage trägt.
i] Der Wert einer Sache sinkt mit ihrer Gewöhnlichkeit. Auch von zu häufigen Besuchen, von oft wiederkehrenden Bildern in der Rede.

Ein schönes Lendentuch macht nackt.
Togo

Ein schönes Mädchen erregt Aufmerksamkeit durch ihr gutes Aussehen, ein hässliches Mädchen mit der Hilfe eines Spiegels.
Malta

Ein schönes Mädchen findet bald einen Mann.

Ein schönes Mädchen hat für alle Finger einen Bräutigam.

Ein schönes Mädchen ist eine halbe Mitgift.
Jiddisch

Ein schönes Mädchen ist mit Geld nicht zu haben.

Ein schönes Mädchen ist wie ein frisch gefrorener Fisch.
Russland

Deutsche Sprichwörter
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099
0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199

<<< Deutsche Sprichwörter >>>