<<< Weisheiten 0818 >>>

Die Ursprünge des Pessimismus waren seit je: die Hinfälligkeit des Körpers in Schmerz, Siechtum und Tod, die unerfüllte Sehnsucht nach Liebe... und die unerfüllte Sehnsucht nach der Wahrheit über allen Wahrheiten.
Ludwig Marcuse

Die ursprüngliche Heimat ist eine Mutter, die zweite eine Stiefmutter.
Russland

Die Urteile sind verschieden: Der Unentschiedene bleibe aufmerksam, und nicht sowohl auf das, was geschehen wird, als auf das, was geschehen kann, bedacht.
Baltasar Graciàn y Morales, Handorakel und Kunst der Weltklugheit

Die Utopien sind oft nur vorzeitige Wahrheiten.
Lamartine

Die utopistischen Träume sind oft nur vorzeitige Wahrheiten.
A. de Lamartine, Geschichte der Girondisten

Die Vagabunden sind das Salz der Erde.
Fr. Spielhagen, Problematische Naturen

Die Väter aßen bittere Trauben und den Söhnen zog es den Mund zusammen.
tü] Atası koruk yemiş, torununun dişi kamaşmış.

Die Väter essen saure Trauben, und den Söhnen werden die Zähne stumpf.
i] Unter den Fehlern der Eltern müssen die Kinder leiden

Die Väter haben herbe Weintrauben gegessen, und der Kinder Zähne sind stumpf geworden.
Jeremias, 31, 29

Die väterliche Macht läßt niemals mit sich spaßen.
Molière, Die Schule der Frauen

Die Vaterliebe währt bis zum Grabe, die Mutterliebe für ewig.
Estland

Die Vaterschaft beruht überhaupt nur auf der Überzeugung, ich bin überzeugt, und also bin ich Vater.
Goethe, Lehrjahre VIII,6

Die Venetianer große Herren, die Paduaner große Doctoren, die Vicentiner Katzenfresser, die Veroneser sämmtlich Narren, in Udine Castellane mit dem Beinamen Furlanen, in Treviso Brot und Kaldaunen, in Rovigo Bacchus und die Pfeife, in Crema Einfaltspinsel, in Brescia Eisenfresser, und was noch trauriger als alle: die Bergamasker, die Christus verbrennen.
Venetien

Die Venus hat viel treue Seelen,
Der Zehnte kennt die Wollust nicht.
J. Ch. Günther, Als er Lenchens Augen küßte

Die verachteten Bienlein machen ein gut Säftlein, und genießen's nicht allein, sondern teilen's allgemein.

Die Verachteten lieben am meisten.
Serbien

Die verachteten Menschen, wenn sie gut sind, sind es die besten.
Th. Fontane, Vor dem Sturm

Die Verachtung der unteren Stände ist heutzutage durchaus kein Laster der oberen Stände, im Gegenteil, sie ist eine Krankheit der Emporkömmlinge, eine Ausgeburt der Unbildung, eine Folge roher Gefühle und Begriffe.
Wissarion G. Belinski, Betrachtungen über die russische Literatur des Jahres 1847

Die Verachtung ist der Rückhalt von Emporkömmlingen, angebern, hässlichen Leuten und Dummköpfen, die Maske, hinter der sich Bedeutungslosigkeit, manchmal Schurkerei verbirgt und die Geist, Urteil und Güte überflüssig macht.
Daudet, Tartarin in den Alpen

Die Verachtung unserer Natur ist ein Irrtum unserer Vernunft.
Vauvenargues, Reflexionen und Maximen

Die Verachtung, in der die Juden stets bei allen ihnen gleichzeitigen Völkern standen, mag großenteils auf der armseligen Beschaffenheit ihrer Religion beruht haben.
Schopenhauer, Parerga und Paralipomena, Fragmente zur Geschichte der Philosophie

Die Verachtung, mit der man den Abdecker betrachtete, gibt sich in den bösen Schelt- und Schimpfworten kund, die mit seinem Namen gebildet werden, z.B. Schindershund, -bua, -kerl, Schelmenschinder; jemand einen 'Schinder heißen' wurde bestraft. Der Volksmund kennt für den Abdecker zahlreiche Bezeichnungen, z.B. Fall-, Feld-, Klee-, Wasenmeister, Racker usw., die z.T. als Decknamen aufzufassen sind, da sie zur Umschreibung des eigentlichen, jedoch anstößig gewordenen Namens gebraucht wurden.

Die Veränderungen der religiösen Weltansicht machen überall die Geschichte.
Eichendorff, Der Adel und die Revolution

Die veränderungen der Speiss macht und erfrischt den appetit.

Die Verantwortlichen der Diktatur sind hartherzig, die der Demokratie harthörig.
Sprüche der Weisen, Vom Baum der Erkenntnis

Die Verbindlichkeiten, die uns an den Gesellschaftskörper knüpfen, sind nur deswegen verpflichtender Natur, weil sie gegenseitig sind, und ihr Wesen ist der Art, dass man bei ihrer Erfüllung nicht für andere arbeiten kann, ohne auch für sich zu arbeiten.
Rousseau, Der Gesellschaftsvertrag

Die Verbindung des Intellektuellen mit der revolutionären Arbeiterbewegung ist freilich in erster Linie eine Lebensfrage für ihn selbst. Aber zu meinen, diese Beziehungen seien nur so einseitig, bedeutet nichts anderes als eine Schwächung der revolutionären Kräfte.
Sprüche der Weisen

Die verbitterten Gesichtszüge eines Mannes sind oft nur die festgefrorene Verwirrung eines Knaben.
Franz Kafka

Die verborgene Quelle des Humors ist nicht Freude, sondern Kummer.
Mark Twain

Die verborgene Sünde ist halb vergeben.
fr] Péché caché est à demi pardonné.

Die verbotne Frucht zu brechen,
Fühlen wir der Sehnsucht Schmerz.
Novalis, Mädchenlied

Die Verbrechen in einer übertriebenen Zivilisation sind aber doch abscheulicher als die in äußerster Barbarei begangenen, und zwar allein schon durch ihr Raffinement, durch die Verrohung, die sie zur Voraussetzung haben, und den höheren geistigen Aufwand.
Jules Barbey d'Aurevilly (1808-1889, Die Rache einer Frau

Die Verbrecherregime wurden nicht von Verbrechern, sondern von Fanatikern geschaffen.
Sprüche der Weisen

Die verbreitetste Ursache der Ehelosigkeit ist jedoch Freiheitsdrang, zumal bei manchen ichlebigen und verschrobenen Naturen, die für jedwede Beschränkung derart empfindlich sind, dass sie fast so weit gehen, ihre Gürtel und Strumpfbänder als Stricke und Fesseln anzusehen.
Francis Bacon (1561-1626), Über Ehe und Ehelosigkeit

Die verbrühte Katze scheut das kalte Wasser.
fr] Chat échaudé craint l'eau froide (o. chaude).

Die Verdammten gewonen der Teufel in der Hölle, wie man sich einer des anderen gewohnet.

Die verderbliche Steuer ist die königliche, die notwendige ist die militärische; die ausgezeichnete ist die Steuer, die dem Volk zugute kommt.
Casanova, Neunundneunzig Abenteuer

Die Verderbtheit des Besten ist das Allerschlimmste.
la] Corruptio optimi pessima.

Die Veredelung eines Volks ist besser als dessen Vergrößerung.

Die Verehelichung ist von Gott, sie ist nicht von den Menschen gesandt.

Die verehrende Kraft in uns ist so wesentlich als das zuverehrende Objekt.
Jacob Burckhardt, Weltgeschichtliche Betrachtungen

Die Verehrung ist eine mitbekommene Gabe, um den Geist ungenügsam und wach zu erhalten.
Sprüche der Weisen

Die Verehrung und Liebe, welche Gellert von allen jungen Leuten genoß, war außerordentlich.
Goethe, Dichtung und Wahrheit II,6

Die Verehrung, welche der gebildete große Haufe dem Genie zollt, artet, geradeso wie die, welche die Gläubigen ihren Heiligen widmen, gar leicht in läppischen Reliquiendienst aus.
Arthur Schopenhauer, Den Intellekt überhaupt und in jeder Beziehung betreffende Gedanken

Die Vereinfacher der Arbeit, das sind die großen Arbeiter der Zukunft.
Brecht, Die Tage der Commune

Die Vereinigung zwischen den Worten und dem Gesange muss so eng sein, dass das Gedicht nicht minder auf die Musik, als die Musik auf das Gedicht gemacht erscheint.
Chr. W. Gluck, An de la Harpe (1777)

Die Vereinzelung und der falsche Glaube an die Realitaet der Elemente ist die Quelle der meisten, vielleicht aller, bisherigen Irrthümer.
Novalis, Poeticismen

Die Verengung des Gesichtsfeldes hebt das Interesse. Darin liegt der Reiz des Schlüsselloches.
Sprüche der Weisen

Die Verfassung eines Staates sollte so sein, dass sie die Verfassung des Bürgers nicht ruiniere.
Sprüche der Weisen, Unfrisierte Gedanken

Die Verfassung ist ein Mittel, das sicherstellen soll, dass die Herrschenden ihre Macht nicht missbrauchen.
Sprüche der Weisen

Die Verfassung ist in erster Linie ein Wirtschaftsdokument, das vom Grundrecht des Privateigentums ausgeht, das vor dem Staate existiert, und das deshalb außerhalb des Zugriffs der Mehrheiten liegt.
Sprüche der Weisen

Die Verfassung setzt die Trennung und Beziehung der verschiedenen Staatsgewalten zueinander und den Wirkungskreis einer jeden fest, vornehmlich die Rechte der Inidividuen im Verhältnis zu dem Staat und den Anteil der Mitwirkung derselben.
Hegel

Die Verfassung wird von jetzt ab eine Wahrheit sein.
Ludwig Philipp, Bei seinem Regierungsantritt

Die verfliegende, umherfliegende Zeit oder Gegenwart sieht aus wie der Staubbach in der Schweiz, aber zuletzt wird doch aus dem Staube ein Strom.
Jean Paul, Impromptus, Für Stammbücher

Die Verfolger haben Angst vor dem Verfolgten.
Kisch, Wie der Einbrecher Breitwieser erschossen wurde

Die Verfolgungen schaffen nur Märtyrer und kräftigen die Sache, die sie zerstören sollen.
W. Liebknecht, Zu Trutz und Schutz

Die Verfremdung eines Gedankens .beginnt mit dem Versuch, ihn in Worte zu fassen.
Sprüche der Weisen

Die Verfügbarkeit des Mitgefühls ist häufig außerordentlich beschränkt; manchmal auch sehr rasch erschöpft. Und es ist ein sehr großer Irrtum zu glauben, hundertfaches Elend sei hundertmal ergreifender als ein einziges. Und handelt es sich nicht mehr um Hunderte sondern um Tausende verzichtet man besser gleich. Auch wechselt angesichts grenzenloser Verzweiflung allzu hoch gehäuften Unglücks das Gefühl seine Natur: nicht mehr Mitleid - Empörung erfüllt dann Herz und Geist; die Auflehnung gegen das Undenkbare; es muss etwas anders werden!
André Gide, So sei es

Die Verführung ist groß in der Welt.
Köthen

Die Verführung, die von einem Beweis ausgeht, ist zu groß. Ihr erliegen die meisten, auf die Dauer alle.
Brecht, Leben des Galilei

Die vergangenen Dinge sind wie die Toten.
Sizilien
en] By-gones be by-gones and fair play for the time to come.
it] Quel che fà, e che non è, si stima un nulla.

Die Vergangenheit - die Geschichte - dient lediglich dazu, die Gegenwart hervorzuheben und verständlich zu machen.
Krupskaja, Die gesellschaftliche Erziehung

Die Vergangenheit darf uns nicht fesseln, weil wir nichts anderes zu tun haben, als unsere Fehler zu bereuen. Die Zukunft aber darf uns noch weniger berühren, denn sie ist im Hinblick auf uns durchaus nichts, und vielleicht erreichen wir sie niemals. Die Gegenwart ist die einzige Zeit, die uns wahrhaft gehört.
Pascal, Pensées

Die Vergangenheit einer Frau ist wie die Wurzel einer Blume: Die Wurzel steckt im Schmutz, dennoch führt man die Blume an die Lippen.
Sully Prudhomme, Intimes Tagebuch

Die Vergangenheit eines Menschen ist der Mensch selbst.
Oscar Wilde, Der ideale Gatte

Die Vergangenheit enthält Lehren, die in der Zukunft ihre Früchte tragen müssen.
Honoré de Balzac, Die Physiologie der Ehe

Die Vergangenheit entschwindet... phantastisch rasch, doch sie läßt einen giftigen Staub zurück, und der legt sich auf das Herz und trübt den Verstand..
Maxim Gorki (1868-1936), an Lunatscharski, 25. 10. 1932

Die Vergangenheit hat anderen gehört, wir besitzen die Gegenwart.
Sprüche der Weisen

Die Vergangenheit hat dem Tyrannen gehört, und er hat sie besudelt; unser ist die Zukunft, und wir werden sie heiligen.
Oscar Wilde, Vera oder Die Nihilisten

Die Vergangenheit ist das einzig Wirkliche im Leben. Alles was ist, ist Vergangenheit.
France, Die rote Lilie

Die Vergangenheit ist ein guter Lehrmeister.
Victor, Begegnungen in Paris

Die Vergangenheit ist immer gegenwärtig.
Maeterlink, Le tempie enseveli: Le passé, V

Die Vergangenheit ist klar wie ein Spiegel, die Zukunft dunkel wie Lack.

Die Vergangenheit sind wir selbst, was wir jetzt sind und sein werden.
Hindi, Indien

Die Vergangenheit und die Erinnerung haben eine unendliche Kraft, und wenn auch schmerzliche Sehnsucht daraus quillt, sich ihnen hinzugeben, so liegt darin doch ein unaussprechlich süßer Genuss.
W. von Humboldt, Briefe an eine Freundin 18.5. 1829

Die Vergangenheit und die Gegenwart sind unsere Mittel. Die Zukunft allein ist unser Zweck.
Pascal

Die Vergangenheit unseres Volkes, zu der wir uns stolz bekennen, war die Blütezeit der Aufklärung, der klassischen deutschen Dichtung, das Revolutionsjahr achtundvierzig, die Kampfzeit der deutschen Arbeiterbewegung.
Sprüche der Weisen

Die Vergangenheit, je älter sie ist, desto geschwätziger ist sie und tritt als Märchentante auf.
Becher, Wiederanders

Die Vergeltung für Gut und Böse ist gewiss, wenn nichts geschieht, dann nur, weil die Stunde noch nicht gekommen ist.
China

Die Vergesslichkeit der Großen ist die Fundgrube der Kleinen.

Die Vergesslichkeit des Alters hat viel Schutt zerstörter Illusionen und Irrtümer wegzuräumen, überflüssige Menschen ins Dunkel zurücktreten zu lassen und den Lebensraum auf das Maß zu verengen, in welchem der Mensch wesentlich zu sein vermag.
Sprüche der Weisen

Die Vergeßlichkeit des Menschen ist etwas anderes als die Neigung mancher Politiker, sich nicht erinnern zu können.
Sprüche der Weisen

Die vergleichende Anatomie hat einen allgemeinen Begriff über organische Naturen vorbereitet, sie führt uns von Gestalt zu Gestalten, und indem wir nah oder fern verwandte Naturen betrachten, erheben wir uns über sie alle, um ihre Eigenschaften in einem idealen Bilde zu erblicken.
Goethe, Schriften zur Kunst - Propyläen, Einleitung

Die vergleicher seind wie Tüncher, Färber und Kleisterer.

Die Vergnügungen des Herzens sind die einzigen recht beglückenden, recht beseligenden. Was ist gegen sie alle Freude, die Eitelkeit, Ruhmsucht, Ehrgeiz, sogar die Ausbildung des Kopfes und Gelehrsamkeit gewähren?
W. v. Humboldt, an Henriette Herz, 1787

Die Vergnügungen und Freuden, die wir im Leben am höchsten schätzen, sind stets solche, die die Sinne täuschen und narren.
Swift, Ein Tonnenmärchen

Die Vergnügungen waren billig, ehe das Geld teuer wurde.
China

Die Vergottung der Institution und ihrer Spielregeln ist etwas unsagbar Widerwärtiges.
Tucholsky, Edel-Voll-Saft-Milch-Stromlinien-Trocken-Beeren-Auslese-Tagebuch, 19. 12. 1935

Die Vergröberung macht Gegenstände nicht hassenswert, sondern nur lächerlich.
Jean-Jacques Rousseau, Brief an d'Alembert

Die vergunte (vergönnten) bissen schmecken wohl (am besten).

Die Verhältnisse machen den Menschen.
Fontane, Meine Kinderjahre

Die Verhältnisse mit Frauen allein können doch das Leben nicht ausfüllen und führen zu gar zu vielen Verwicklungen, Qualen und Leiden, die uns aufreiben, oder zur vollkommenen Leere.
Goethe, S. Boisserée, 3.10.1915

Die Verhältnisse sind dort am besten geordnet, wo die Journalisten alles schreiben können, was sie wollen, und wo die Politiker nicht alles machen, was die Journalisten schreiben.
Manfred Rommel

Die verhängnisvolle Neigung der Menschen, über etwas, was nicht mehr zweifelhaft ist, nicht länger nachzudenken, ist die Ursache der Hälfte aller Irrtümer.
John Stuart Mill, Über Freiheit

Die verheiratete gute Frau ist zufrieden mit ihrem Mann.

Die Verheiratete ist eine Königin, und die ins Vaterhaus Zurückkehrende eine Verrückte.
Jemen

Die Verheißung eines Lebens auch hienieden über die Dauer des Lebens hinaus - allein diese ist es, die bis zum Tode fürs Vaterland begeistern kann.
Fichte, Reden an die deutsche Nation

Die Verirrungen der Jugend sind weder durch das Temperament noch durch die Sinne, sondern durch vorgefasste Meinung bedingt.
Jean-Jacques Rousseau, Emile

Die verkaufe i hundertmol bis du mi oimol.
Ulm
i] Ich bin schlauer als du.
fr] Cet homme vous vendrait tous à beaux deniers comptans.

Die verkehrte Welt spielen.

<<< operone >>>

DEUTSCH
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200 0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210 0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220 0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230 0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240 0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250 0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260 0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270 0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280 0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290 0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300 0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310 0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320 0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330 0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340 0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350 0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360 0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370 0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380 0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390 0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400 0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410 0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420 0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430 0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440 0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450 0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460 0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470 0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480 0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490 0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500 0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510 0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520 0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530 0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540 0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550 0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560 0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570 0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580 0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590 0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600 0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610 0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620 0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630 0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640 0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650 0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660 0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670 0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680 0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690 0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699 0700 0701 0702 0703 0704 0705 0706 0707 0708 0709 0710 0711 0712 0713 0714 0715 0716 0717 0718 0719 0720 0721 0722 0723 0724 0725 0726 0727 0728 0729 0730 0731 0732 0733 0734 0735 0736 0737 0738 0739 0740 0741 0742 0743 0744 0745 0746 0747 0748 0749 0750 0751 0752 0753 0754 0755 0756 0757 0758 0759 0760 0761 0762 0763 0764 0765 0766 0767 0768 0769 0770 0771 0772 0773 0774 0775 0776 0777 0778 0779 0780 0781 0782 0783 0784 0785 0786 0787 0788 0789 0790 0791 0792 0793 0794 0795 0796 0797 0798 0799 0800 0801 0802 0803 0804 0805 0806 0807 0808 0809 0810 0811 0812 0813 0814 0815 0816 0817 0818 0819 0820 0821 0822 0823 0824 0825 0826 0827 0828 0829 0830 0831 0832 0833 0834 0835 0836 0837 0838 0839 0840 0841 0842 0843 0844 0845 0846 0847 0848 0849 0850 0851 0852 0853 0854 0855 0856 0857 0858 0859 0860 0861 0862 0863 0864 0865 0866 0867 0868 0869 0870 0871 0872 0873 0874 0875 0876 0877 0878 0879 0880 0881 0882 0883 0884 0885 0886 0887 0888 0889 0890 0891 0892 0893 0894 0895 0896 0897 0898 0899 0900 0901 0902 0903 0904 0905 0906 0907 0908 0909 0910 0911 0912 0913 0914 0915 0916 0917 0918 0919 0920 0921 0922 0923 0924 0925 0926 0927 0928 0929 0930 0931 0932 0933 0934 0935 0936 0937 0938 0939 0940 0941 0942 0943 0944 0945 0946 0947 0948 0949 0950 0951 0952 0953 0954 0955 0956 0957 0958 0959 0960 0961 0962 0963 0964 0965 0966 0967 0968 0969 0970 0971 0972 0973 0974 0975 0976 0977 0978 0979 0980 0981 0982 0983 0984 0985 0986 0987 0988 0989 0990 0991 0992 0993 0994 0995 0996 0997 0998 0999
ENGLISCH
FRANZÖSISCH
ITALIENISCH
LATEINISCH
PORTUGIESISCH
SPANISCH