<<< Deutsche Sprichwörter >>>

Armseligkeit ist ehrwrdig.
la] Res est sacra miser.

Armuot altet ouch den Mann.

Armuot hnet den Degen.

Armuoth liehrt Veglin splen.
hdt] Armut lehrt Violine spielen.

Armut - ein Wehmut.

Armut alle (o. aller) Tr zutut.
nl] De armoede is een zware roe, zij sluit ons alle deuren toe.

Armut an Gut ist besser als Armut an Mut.
i] Irdische Gter lassen sich immer noch eher ersetzen als geistige.
fr] La pauvret des biens se peut gurir, celle de l'me est sans remde.

Armut an sich ist noch kein bel.
la] Paupertas per se malum non est.

Armut behlt Armut.

Armut bei bsen Jahren lehrt einem viel erfahren.

Armut beisst.
la] Paupertas mordet.

Armut belehrt, Glck verdirbt.

Armut bindet den Sack bei der Hlfte zu.

Armut bleibt berall dahinten.
la] Quam raro egregios pauper sortitur honores.

Armut bleibt verschmht.

Armut braucht leichtes Blut, sagte der Geizhals, und speiste den Bettler ab.

Armut braucht List.

Armut bringt Demut.

Armut bringt der Familie einen tchtigen Sohn, und Gefahr offenbart dem Staat den loyalen Minister.
China

Armut bringt Kummer und Not und tut gar bange.

Armut bringt Kunst und Demut.

Armut bringt Ungeduld.

Armut dmpft Hochmut.

Armut dempffet Hochmuth.

Armut den Herzen Friede gibt, Reichtum in groen Sorgen liegt.

Armut den Sack zum halben Teil zubind.

Armut drngt durch Tren und Fenster herein.
Estland

Armut ein Schalk macht fetten Balg.

Armut ein Schalk, macht manchen fetten Balg.

Armut erfhrt viel.

Armut erfreuet Kunst.

Armut ernhrt, aber sie macht nicht fett.
dk] Fattigdom fder, men feder ikke.

Armut erzeugt Armut, Reichtum erzeugt Reichtum.
Estland

Armut fehlt einiges, Habsucht alles.
Persien

Armut findet (alle) Wege und Stege.

Armut findet alles auf den ersten Griff.

Armut findet auf ungekehrten Bnken.
i] Sie treibt mitunter sehr freisinnige Nebenhandwerke.

Armut folgt Armut bis in die Grube hinein.

Armut gehrt hinter die Tr.
la] Quam raro egregios pauper sortitur honores.

Armut geht nicht betteln, sondern der Bettel.

Armut greifft nit fehl.
i] Weil ihr Geld gezhlt und ihre sprliche Habe leicht zu bersehen ist, oder weil sie gewiss ist, nirgends etwas zu finden.
un] Szegny ember hamar megolvashatja malaczait.

Armut greift nie fehl.

Armut hat allenthalb Geleit.
dk] Fattigdom hat stor frihed.

Armut hat den sechsten (o. ist der sechste) Sinn.
i] Not macht erfinderisch)
la] Paupertas est ingeniosa.

Armut hat dreihundertfnfundsechzig Fasttage.

Armut hat ein schwarz Gesicht und stehet beschambt in dieser und jener Welt.

Armut hat einen Sinn mehr (denn andere Leute) - die Not.
dk] En fattig har et sind meer.

Armut hat Eselskleid und Pfauenstimm'.
i] Ist fr Auge und Ohr unangenehm.

Armut hat gut Fasten halten.

Armut hat ihren Stand ohne Neid erhalten.

Armut hat kein Ansehen, drum geht sie hinten nach.

Armut hat keine Scham.
dk] Fattigdom har stor frihed.
nl] Armoede heeft geene schaamte.
flm] Armoe maakt onschamel lien.

Armut hat keine Verwandtschaft.
Italien

Armut hat manchen zum Herren gemacht
Aber auch viel an den Galgen gebracht.

Armut hat Mut.

Armut hat Stdte gebaut.

Armut hat berall geliehen.

Armut hat viel zu Huren gemacht und viel an Galgen gebracht.

Armut hat viele an den Galgen gebracht.
en] Poverty is the cause of many evils.

Armut hat viele zu Herren (o. Huren) gemacht und viele auch an den Galgen gebracht.
dk] Armod har giort mange til horer, til herrer, til betlers og til tyve.

Armut hat viele zu Herren gemacht, doch manchen auch an den Galgen gebracht.

Armut heilt Hochmut.
it] Povert fa vilt.

Armut hindert der Ehren viel, Kunst ohne Geld ist Affenspiel.

Armut hinkt, Reichtum (o. Wohlstand) springt.
nl] Armoede dwingt, weelde springt.

Armut holt die Trgheit ein, es sei denn, dass diese auf einem Mnch reitet.

Armut htet bel (o. wohl).

Armut im Lande macht der Regierung oft Schande.

Armut in Ehren ist besser als Reichtum mit Schande.
dk] rlig fattigdom er bedre end ond rigdom.

Armut isse Schand fern guhde Bettler.
[ASpW]

Armut isst a saures Brot.

Armut ist (uns) nher als Reichtum.
Estland

Armut ist aller Knste Stiefmutter.
i] Wo man noch fr den Magen sorgen muss, da ist kein Boden fr die (schnen) Knste.

Armut ist angenehm.

Armut ist angnem als wann ein Hund ins Bad kem.

Armut ist auch vnder den mrdern sicher.

Armut ist auslagefrei.

Armut ist das Los aller Weisen.
China

Armut ist der Armut Erbe.

Armut ist der Dummheit Nachbar.
Estland

Armut ist der Faulheit Lohn (o. Kamerad).
nl] Armoede is luiheids loon.

Armut ist der Gesundheit Mutter.
bm] Chudoba je matka zdrav.
d] Fattigdom er sundheds moder.
en] Poverty is the mother of health.

Armut ist der Knste (o. Weisheit) Mutter.
bm] Chudch jest nuka.
d] Fattigdom lrer kunst og viisdom.
nl] De armoede is de moeder van alle kunsten.
it] La povert insegna tutte le arti.
la] Paupertas excitat artes.
la] Paupertas sapientiam sortita est. Zenod.
pl] Ubogich jest nauka.
pl] Ubostwo więle dobreijo nau czy.

Armut ist der schlechteste Wchter ber Keuschheit.
Italien

Armut ist der sechste Sinn.
England

Armut ist der Taschen gut.

Armut ist der Tugend Stiefmutter.
la] Facilius corrumpitur pauper, quam dives.

Armut ist des Reichen Hand, Zunge, Aug' und Fu.
i] Der Reiche kann der Armen Dienste nicht entbehren.

Armut ist des Reichen Kuh.
z] Die Armen mssen geben da die Reichen von leben.

Armut ist des Reichtums Hand und Fu.

Armut ist des Unfriedens Mutter.
en] Poverty breeds strife.

Armut ist die Erfinderin aller Dinge.
la] Ingenium mala saepe movent.

Armut ist die grte Plage.
fr] De pauvret fatigue et peine.

Armut ist die grte Untugend (o. Snde).

Armut ist die Mutter aller Knste und Gewerbe.
England

Armut ist die Mutter der Demut.
fr] Pouvret prent tout en gr.
fr] Qui n'a point d'argent en bourse, ait au moins miel en bouche.
it] La povert madre dell' umilt.
sp] La pobreza no es vileza, mao es madre de picardia.

Armut ist die Mutter der Gesundheit.
England

Armut ist die Mutter der Knste.
Slowakei

Armut ist die Sklaverei.
Somalia

Armut ist die Tochter der Faulheit.
en] Poverty is the reward of idleness.
fr] Pauvret est compagne de paresse.
it] La povert il premio della pigrizia.

Armut ist ein bleierner Mantel.

Armut ist ein bser Gast in einem alten Hause.

Armut ist ein bser Ratgeber.

Armut ist ein brennend Hemde.
en] Poverty is a shirt of fire.

Armut ist ein ehrlich Ding, wer nur damit umzugehen wei.
nl] Armoed is een goede staet, die daer wel med omme gaet.

Armut ist ein Feind guter Manieren.
England

Armut ist ein feurig Hemd.
Trkei

Armut ist ein Fluch.
Andersen Nex, Ditte Menschenkind

Armut ist ein frhlich Ding.
z] Hab ich' kein Bette, so schlaf' ich auf Stroh,
Da sticht mich keine Feder, da beisst mich kein Floh.

Armut ist ein getreuer Knecht, sie geht nur hintennach.

Armut ist ein grosse brd.

Armut ist ein Gut, das alle Menschen hassen.

Armut ist ein gutes Magenpflaster.

Armut ist ein Hemd von Feuer.
Trkei

Armut ist ein Hurenbalg und lehrt partieren.
fr] Si la pauvret est la mre des crimes, le dfaut d'esprit en est la pre.

Armut ist ein Kleid aus Feuer.
Indien

Armut ist ein Last, das alter ein vnwerder Gast.

Armut ist ein Loch, das mit jedem Tage grer wird.

Armut ist ein Loch, das nur das Glck wieder zuflicken kann.

Armut ist ein loser Hurenbalg und lehrt partieren.

Armut ist ein Luchs, fngt wohl auch einen Fuchs.

Armut ist ein Riegel der Snden.

Armut ist ein Schalk macht (manchen) fetten Balg.

Armut ist ein schlimmer Gast.

Armut ist ein Schmerz, aber keine Schande.
en] Poverty is a pain, but no disgrace.

Armut ist ein schneidend Schwert.

Armut ist ein Segen, der von allen Menschen gehasst wird.
Italien

Armut ist ein unwerter Gast.

Armut ist ein Wurzel aller Misshandlung.

Armut ist eine ltere Tochter von Faulheit.
Senegal

Armut ist eine bse Krankheit.

Armut ist eine bse Stiefmutter guter Sitten und Tugend.

Armut ist eine groe Not.

Armut ist eine gute Ringmauer und macht sicher vor Dieben.

Armut ist eine gute Ringmauer.
i] Sie sichert trefflich vor Dieben.
la] Centum viri pauperem spoliare non possunt.
la] Pauperi pax in obsessa via.
la] Paupertas est sibi murus.
un] Mindentt btorsgosa szegny.
un] Nincs a szegnynek flt marhja.
un] Szegnynek ajtajt nem rzi a man.

Armut ist eine Haderkatz'.
en] Poverty breeds strife.
en] A house well furnished makes a good housewife.
en] Empty chambers make foolish maids.
fr] Quand il n'y a plus d'avoine dans l'auge, les chevaux se battent.
it] Se non c' pi fieno nella rastrelliera, gli asini si battono.
la] Paupertas durum onus.
sp] Donde no hay harina todo es mohina.

Armut ist eine Haderkatze.

Armut ist eine Kunst, wer's kann!

Armut ist eine Last, Alter ein unwerter (o. unangenehmer) Gast.
dk] Fattigdom er gammel mauds plage, og det elendigste er en gammel tigger.

Armut ist eine schlimme Gesellschaft.

Armut ist eine schwere Last und nimmt ehrlichen Menschen Mut und Rast.
la] Paupertas onus est et miserum et grave.

Armut ist eine Snde, die der Reiche nie vergibt.
Russland

Armut ist frumm, Reichtum dumm und krumm.

Armut ist fr Torheit gut.

Armut ist frs Podagra gut.

Armut ist gepaart mit Demut.

Armut ist gro, aber Faulheit noch grer.

Armut ist gut frs Podagra.

Armut ist gut, wer's glaubt und (ihr) recht tut.

Armut ist hrter als Krankheit.
Japan

Armut ist heiter und wohlgemut, denn man stiehlt ihr wenig Gut.
bm] Chudoba bozpečna, a proto vesela.

Armut ist ihr Vaterland (o. Kap o. Hafen).
i] Aus dem Seeleben. Das Lebensschiff derer, die nicht arbeiten wollen, luft in den Hafen der Almut oder landet am Kap der Not.

Armut ist kein Gebrechen, aber zweimal so schlimm.

Armut ist kein Laster, aber auch keine Tugend.
Israel

Armut ist kein Laster, aber es ist besser, sie zu verbergen.
fr] Pauvret n'est pas pch, mieux vaut cependant la cacher.

Armut ist kein Laster, aber etwas weit Schlimmeres.
Rumnien

Armut ist kein Laster, aber sie wirkt wie der Aussatz.
fr] Pauvret n'est pas vice. - Pauvret est une espce de ladrerie.

Armut ist kein Laster.
dk] Armod holdes for strste udyd.
d] Fattigdom er ingen Lyde uden man selv er aarsag dertil ved ladhed og overdaadighed.
fr] Pauvret n'est pas vice, mais c'est une espce de ladrerie, chacun la fuit (o. c'est bien pire, auch: mais peu s'en faut).
nl] De armode moge geene ondeugd zijn, ze is toch een groot gebrek.
sp] A pobreza no hay verguenza.

Armut ist kein Schand, aber Vrsach zur Armut geben ist Schand und Vnrecht.

Armut ist kein Verbrechen, aber es ist besser, sie nicht zu zeigen.
Brasilien

Armut ist keine Lame am Leibe, noch Hinderniss an der Seele.

Armut ist keine Schande (o. Snde), aber ein leerer Sack steht nicht gut aufrecht.
i]ltere Gesetzbcher enthalten viele fr die Armen nachteilige Verordnungen, so hielt man sie zB. nicht fr fhig, gltige Zeugen abzugeben. Dieses Sprichwort will also ein Vorurteil widerlegen, indem es sagt, dass Armut allein weder Verdacht erwecken, noch zur Schande gereichen knne.
en] Poverty is no sin. Poverty is not a shame, but the being ashamed of it is.
la] Paupertas tolerabilis est, si ignominia absit.
sd] Fattigdom r ingen last.
sp] Pobreza no es vileza, ma es ramo de picardia.

Armut ist keine Schande noch Unehre.

Armut ist keine Schande, aber auch keine groe Ehre.
Jiddisch

Armut ist keine Schande, aber ein leerer Sack steht nicht gut aufrecht.

Armut ist keine Schande, aber eine groe Ehre ist sie auch nicht.
Jdisch

Armut ist keine Schande, aber eine Last.
en] Poverty is no disgrace.
fr] Pauvret n'est pas vice, richesse n'est pas vertu.
it] Povert non guasta gentilezza, ma una disgrazia.
it] Pobreza no es vileza.

Armut ist keine Schande, aber keine Schnheit nicht.
fr] Pauvret n'est pas vice, mais c'est une espce de ladrerie; chacun la fuit. (Armut ist keine Schande; aber es ist eine Art Aussatz; jeder flieht sie)

Armut ist keine Schande, aber sich ihrer zu schmen ist eine.
England

Armut ist keine Schande, aber Ursache zur Armut geben ist Schande und Unrecht.

Armut ist keine Schande.
Tschechien

Armut ist keine Schwche.
Kasachstan

Armut ist keine Snde, aber es ist besser, sie zu verbergen.

Armut ist keine Snde, doch fhrt sie zur Snde.

Armut ist keine Snde, es ist etwas Schlimmeres.
Russland

Armut ist keine Snde. Aber es ist trotzdem besser, sie zu vermeiden.
Frankreich

Armut ist keine Snde.
Estland

Armut ist keine Snde; aber es ist besser, sie zu verbergen.
Frankreich

Armut ist keine Unehre.

Armut ist kostenfrei (o. zollfrei).

Armut ist listig und sinnreich.

Armut ist listig, sie fngt auch einen Fuchs.
la] Ingenium mala saepe movent.
Ovid

Armut ist mit wenigem zufrieden.

Armut ist Neides Bruder.
la] Est miserorum, ut malevolentes sint, atque invideant bonis. Plautus
la] Invidiae plenus super omnes exstat egenus.

Armut ist nicht arm, sie sei denn: dass Gott erbarm!

Armut ist nicht Armut, sie sei denn nicht frhlich.

Armut ist nicht gut und tut nichts Gutes.

Armut ist nicht gut, denn sie bricht Mut.

Armut ist nicht gut, denn sie macht Unmut.

Armut ist nicht schmachvoll.
la] Paupertas non est probro.

Armut ist nit fr all vnglck gut.

Armut ist nit nicht haben, sondern vil begeren.

Armut ist noch schlimmer als begraben sein.

Armut ist nur dem beschwerlich, der sie nicht ertragen kann.

Armut ist oft Dummheit.

Armut ist ohne Zweifel das Schrecklichste.
Nestroy, Der Zerrissene

Armut ist schlimmer als vierhundertvier (d.h. alle) Krankheiten.
Japan

Armut ist sinnreich.

Armut ist so angenehm, wie wenn ein Hund ins Bad km'.
dk] Armod holdes for strste udyd.

Armut ist ber alles Kreuz.
i] Denn wenn man Brot zum Kreuz hat, so ist's zu tragen.

Armut ist uns nher als Reichtum.

Armut ist unwert.

Armut ist vor Dieben sicher.
la] Paupertas est sibi murus.

Armut ist vor viel vnglck gut.

Armut ist weder Schande noch Unehre.

Armut ist wie ein Lwe - kmpfst du nicht, wirst du gefressen.
Tansania

Armut ist wohl eine bse Webe wei zu bleichen und dennoch hat es seinen Reichtum.

Armut ist zu vielen Dingen gut.
i] Sie ist oft die erste Stufe zur Erhhung eines Menschen, wie Reichtum der erste Schritt zu seinem Unglck.
nl] Armoed is tegen zotheid goed.

Armut ist zwar keine Schande, aber sie verschliet doch die Tre zu manchen Ehren.

Armut kan nicht verlieren, und der nicht begert, dem geht nicht ab.

Armut kann alles, Reichtum nichts.
it] Il povero non puole, ed il ricco non vuole.

Armut kann nicht regieren.

Armut kann nicht verlieren, Armut kann nicht regieren.

Armut kann nichts verlieren.

Armut kann starke Seelen nicht demtigen, Reichtum niedrige nicht erheben, man kann berhmt werden, auch wenn man wenig bekannt ist, und Schande bleibt auch Hochgestellten nicht erspart. Das Schicksal, das man fr allmchtig hlt, ist ohnmchtig ohne die Natur.
Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues, Nachgelassene Maximen

Armut kocht dnne Suppen.

Armut kommt zuerst an die Fe und dann an den ganzen Krper.
Frer - Inseln

Armut kostet nicht mehr als Hsslichkeit.
Jdisch

Armut kostet viel.
Urundi

Armut krzt und beisst.
Deisslingen

Armut ldt nicht zum Stehlen ein, und Reichtum verbietet es nicht.
Finnland

Armut lahmt nicht.

Armut lhmt nicht.
schlesisch] Ormuth lhmt nich.

Armut lehrt arbeiten.
la] Paupertas laboris magistra.

Armut lehrt Bescheidenheit.

Armut lehrt Demut.
Moldawien

Armut lehrt geigen (o. singen).
la] Paupertas omnes artes perdocet.
la] Paupertas sapientiam sortita est.

Armut lehrt geigen.

Armut lehrt Knste.

Armut lehrt sich wohl halten.
fr] Pauvret fait maint vertueux.
la] Paupertas est gymnasium virtutis (magistra morum).

Armut lehrt viel Bses.
fr] En grande pauvret il n'y a gure grande loyaut.
fr] Pauvret engendre tricherie.
la] Hominem experiri multa paupertas jubet.
la] O quantum cogit egestas.

Armut lehrt viel Knste.
dk] Fattigdom laerer kunst og viissdom.
la] Egestas docet artes.
la] Egestas ingeniosa.
la] Paupertas omnes artes perdocet.

Armut leidet Not.

Armut lert und findt all knst.

Armut lockt den Teufel aus der Hlle.
Russland

Armut macht ngstlich.
la] Pavidos informat egestas.

Armut macht blde.
la] Est miserorum, ut malevolentes sint atque invideant bonis. Plaut.

Armut macht Demut, die ist gut.

Armut macht den Freien leibeigen.
Westafrika

Armut macht den Tod s.
sd] Armod gr dden st.

Armut macht die Erfindungen, Reichtum benutzt sie.
Russland

Armut macht die Leut hurtig, aber Gesetze machen sie nicht fromm.

Armut macht ebenso viel Hahnreien als Diebe.

Armut macht einige Leute fromm, aber noch mehr Spitzbuben.

Armut macht frei.

Armut macht keine Schande.
Estland

Armut macht Mnner.
la] Paupertas est foecunda virorum. Lucian

Armut macht nicht arm, sie sei denn, dass Gott erbarm'.

Armut macht nit arm, sie sei dann das got erbarm.

Armut macht oft groe Ehre.
ndt] Armt maket vake grote ere.
la] Factitat ingenium paupertas quaerit et artes.

Armut macht traurig.

Armut macht unverschmt (o. schamlos).
bm] Chudoba nepřltel dobrch mravů.
en] Bashfulness is an enemy to poverty.
fr] Grand' privaut engendre vilet.
fr] Povret abaisse courtoisie.
nl] Armoede maakt onbeschaamde lieden.
nl] Armoede maket on schemel lude.
la] Ex veteri more pauper caret ipse pudere.

Armut macht veracht.

Armut macht Verse, aber sie sind auch darnach.
la] Paupertas impulit audax, ut versus facerem. Horaz

Armut macht zum Dieb, Liebe zum Dichter.
Japan

Armut mag nit Tugend han, wenn sie nit mag in Ehren stahn.

Armut mit Anstand zu tragen, ist ein Zeichen von Selbstbeherrschung.
Demokrit

Armut mit frohem Mut
Ist groer Reichtum ohne Gut.
mhd] Broelch armuot
Deist grz rcheit ne guot.
Brdankes Bescheidenheit (1225-1240)

Armut mit Komplimenten fngt keine Enten.
nl] Armoede doet heuschheid dalen.

Armut muss zu Fu gehen.

Armut nhrt sich wohl, aber sie macht nicht fett.
dk] Fattigdom fder, men feeder ikke.

Armut ohne Verschuldung ist wahrer Reichtum.
gypten

Armut prft Freundschaft.
en] Poverty parteth friends (or fellowship).
nl] In de armoede leert men zijne vrienden kennen.

Armut schadet dem Adel nicht.
it] Povert non toglie gentilezza.

Armut schndet nicht(, aber sie drckt).

Armut schndet nicht, aber Laster schnden.
en] Poverty is no sin.
fr] A pauvret il n'y a point de hont.
fr] Pauvret n'est pas vice.
it] Povert non vizio.
un] Nem mindenkor gyalzat a szegnysg.

Armut schndet nicht, aber sie drckt.

Armut schndet nicht.
en] Poverty is not crime.
en] Poverty is no sin (vice).
fr] Pauvret n'est pas vice.

Armut schrft den Verstand.
dk] Armod gir folk duelige, men loven from.

Armut schneidet keinen Speck, aber Reichtum findet (o. presst) l in (o. aus) jedem Dreck.

Armut schtzt vor Vllerei.
dk] Fattigdom er sundheds moder.

Armut selbst macht stolz, die unverdiente.
Goethe (1749-1832), Hermann und Dorothea 6. Gesang Vs 241

Armut selten recht tut.

Armut sitzet unangenehm hinter der Tr.

Armut soll man zeigen und Reichtum verschweigen.
litauisch] Su mazu pasirodyk, su Daugi pasislĕk.

Armut steht der Tochter Jakob's schn, wie ein roter Zgel dem Kopfe eines weien Rosses.
Hebrisch

Armut steigt, Reichtum fllt.

Armut sticht berall.
en] Poverty is a sharp weapon.

Armut stiehlt frohen Mut.

Armut studiert, Reichtum bankettiert (o. jubiliert, spendiert).
la] Ipsa laborandi doctrix studiisque magistra.
la] Unica paupertas divinas suscitat artes.

Armut sucht (neue) List.
fl] Armoe zoekt list, daar de rijcken niet op en gist.
nl] Armoede soect nauwe list.
la] Paupertas cautas querit ubique vias.

Armut sucht feine Knste.
mhd] Armt socht nouwe liste.
la] Artes atque dolum tenuis vestigat egestas.

Armut sucht neue Wege.
la] Paupertas cautas quaerit ubique vias.

Armut sucht Wege.

Armut thut wehe, elend noch meh.

Armut ttet die Tugend nicht, und Reichtum verleiht sie nicht.
Spanien

Armut trgt den Kopf nie hoch.

Armut treget viel Dienstbarkeit mit jr auff dem rcken.

Armut treibt nicht Wucher, es fehlt ihr an der Hauptsumme.
bm] Chudoba lichvy nezn.

Armut treibt viel zu unvermeintem Ziel.

Armut treibt zur Arbeit.
sd] Armod gr mannen bldig.

Armut trennt Kameradschaft.
England
en] Poverty parteth fellowship.

Armut tut dem Alter weh.
fr] Pauvret et maladie en vieillesse c'est un magazin de tristesse.

Armut tut dem Herzen weh.
Jes. Sir. 38, 20

Armut tut der Frommkeit wehe.

Armut tut selten gut.

Armut tut wee, so man jr nit gewont hat.

Armut tut weh, Elend noch meh'.

Armut tut weh.
dk] Armod volder til traette.
en] Poverty breeds strife.
en] A house well furnished makes a good housewife.
en] Empty chambers make foolish maids.
fr] Quand il n'y a plus d'avoine dans l'auge, les chevaux se battent.
it] Se non c' pi fieno nella rastrelliera, gli asini si battono.
la] Paupertas durum onus.
sp] Donde no hay harina todo es mohina.

Armut tut wehe, Elend noch mehr, noch will ich lieber Elend sein, denn verlieren die Treue mein.

Armut und Alter sind nicht des Menschen Schande, Habgier und Albernheit sind eine Schande.
Estland

Armut und Alter sind zwei schwere Brden, es wr an einer genug.

Armut und Alter sind zwei unwerte Gste.

Armut und Alter, das sind zwei schwere Brden, es wre an einer genug.

Armut und das alter tragen, ist schwer.

Armut und Ehrlichkeit wohnen selten beisammen.
fr] Honnte pauvret est clairseme.

Armut und ein hssliches Gesicht lassen sich nicht verbergen.
China

Armut und Elend sind Gefhrten.
nl] Het is de armoede, die met de ellende in het huwelijk treedt.
nl] Boehoeftigheid maakt droefheid.

Armut und Elend sind im Scho der Menschen.
Estland

Armut und Frhlichkeit schlafen nicht im gleichen Bett.
Portugal

Armut und Furcht lgen gern.
dk] Armod og frygt gjr lgnere.

Armut und Furcht macht schlechte Leute zu Lgnern.

Armut und geitz treibt zu nichts guts.

Armut und Geiz das Sprchlein hat: 'S ist mehr um die Schuh' als Fe schad'.
i] Daher tragen viele ihr Schuhwerk auf dem Arm oder am Stocke auf dem Rcken.

Armut und Geiz treibt zu nichts Gutes.

Armut und Hoffart reimen sich schlecht zusammen.
dk] Det er ondt at vaere fattig og hovmodig.

Armut und Hoffart sind oft gepaart.
dk] Armod og spot de lade hannem tigge, mens han lever.
nl] Armoede en hoovaardij zijn kwade gebreken en gemeene plagen.

Armut und Hunger haben manchen Junger.

Armut und Hunger hat viele gelehrte Jnger (o. haben manchen Junger).
it] Povera e nuda vai filosofia.
la] Sunt musae mulae, famaque nostra fames.
un] Sok rdemes legny, hogy tke szegny, fogja az ekeszarvt.

Armut und Hunger verursachen mir die rgsten Gewissensbisse!. Ich mchte lieber ein Dieb als ein Schnorrer, lieber ein Mrder als ein Sklave sein. Ich hasse Armut und Sklaverei mehr als jedes andre Verbrechen.
Shaw (1856-1950), Major Barbara

Armut und Jhzorn vertragen sich nicht.

Armut und Kleinmut klammern sich an Treue,
Doch groen Mutes Sehnsucht glaubt ans Ewigneue.
Spitteler, Olympischer Frhling

Armut und Liebe lassen sich nur schwer verbergen.
dk] Armod og kjrlighed er ondt at dolge.

Armut und Liebe sind schwer zu verbergen.

Armut und Liebe, mit falscher Tapferkeit vereint, fhren in der ganzen Welt zu Ausschreitungen.
Casanova, Neunundneunzig Abenteuer

Armut und Niedrigkeit sind, was der Mensch verabscheut. Gelingt es ihm nicht auf dem rechten Weg, sucht er auch nicht davon sich zu befrein.
Konfuzius, Gesprche

Armut und Plneschmieden sind Zwillingsschwestern.
Bulgarien

Armut und Reichtum lassen sich nicht verbergen.

Armut und Reichtum liegt nicht am Gut, sondern am Mut.

Armut und Reichtum sind Zwillinge.
Albanien

Armut und Sklaverei sind also nur zwei Formen, fast mchte man sagen zwei Namen, derselben Sache, deren Wesen darin besteht, dass die Krfte eines Menschen groenteils nicht fr ihn selbst, sondern fr andere verwendet werden.
Arthur Schopenhauer

Armut und Verachtung sind Zwillingsschwestern.

Armut und Verstand gehen selten (o. nicht immer) Hand in Hand.
dk] Fattigdom og fromhed ere sjelden sammen.

Armut und Wanzen wird man nicht leicht los.
jdisch-deutsch] Alle Simunim gehen nters vor, der Simmen daller bleibt.
Warschau
i] Simmen, Mehrzahl Simunim = Zeichen, Daller = Armut. Armut lsst sich, selbst bei verbesserten Umstnden, nicht leicht ausmerzen.

Armut und Zechen fhren zum Verbrechen.

Armut vernichtet jede Tugend.
Indien

Armut versucht viel, ob es mchte treffen das rechte Ziel.

Armut versucht viel.

Armut vertreibt, Reichtum bringt die Tugend nicht.
es] La pobreza no quita virtud, ni la riqueza la pone.

Armut wagt alles.

Armut wehe tut, ist aber zu vielen Dingen gut.

Armut wehe tut.
la] Paupertas durum onus.
la] Paupertas onus est et miserum et grave.

Armut wehtut.
la] Paupertas cum dolore fertur. August Bebel (1840-1913), Proverbia Germanica

Armut wei viel Rnke.

Armut wird gedrckt, Reichtum wird hervorgerckt.

Armut wird ihm nicht erlauben, den Kopf zu heben, Wrde wird ihm nicht erlauben, ihn zu beugen.
Madagaskar

Armut wird ja einem Menschen folgend nicht mde, aber der Hunger bleibt sofort zurck, wenn er Brot sieht.
Estland

Armut wird nicht bestraft.
Finnland

Armut wird verdrckt (o. versteckt), Reichtum wird hervor gerckt.

Armut wohnet in der Helle.

Armut Wunder tut.

Armut zeigt sich zuerst im Gesicht.
Jdisch

Armut zerreisst die sechs Bande der Verwandtschaft.
i] Die sechs nchsten Verwandten sind: Vater, Mutter, lterer Bruder, jngerer Bruder, Frau und Kinder.

Armut zerstrt keine Tugend, noch verleiht Reichtum sie.
Kolumbien

Armut zieht Weisheit.

Armut zwingt, Wohlmut springt.

Armut, die der Weise nicht empfindet, ist so viel wert, als Reichtum, den der Tor nicht sprt.

Armut, Luse und Flhe kommen von einem selbst.
Dnemark

Armut, Not und manches Leid fliehen vor der Sparsamkeit.

Armuth get nit heischen, sunder Bettel; denn Armuth hat viel Ranke.

Armuth mit Stolzheit
Ist ein spot und thorheit.

Armutszeugnis
la] testimonium paupertatis

Arrogante Soldaten verlieren sicher.
China

Arroganz verbrennt die Verbindung des Huptlings.
Tschad

Ars und Mars haben gar oft ihre Geschfte miteinander.
i] Von dem Geznk der Knstler und Gelehrten untereinander.

Arsch und Kopf verwechseln.
i] Juvenal sagt von denen, die zwischen Schicklichem und Unanstndigem usw. nicht zu unterscheiden wissen: 'Sie verwechseln Kopf und Scham.'
la] Nescit capitis et inguinis discrimen.

Arschkratzen ist auch eine Ttigkeit.

Arschkratz'n it a nit g'feiert.
Franken
i] Eine unbedeutende Ttigkeit ist immerhin eine Ttigkeit.

Arschlecken is a Handgriff, an war mich bitt(et), is a Mistvieh.
Schlesien

Arschlecken ist Bremmel-Arbeit.

Arschlecken ist kein Herrengebot.

Art des Ttigwerdens
la] modus operandi

Art gehet fr alle gewonheit.

Art gehet ber Kunst.

Art geht fr alle Gewohnheit.

Art lsst hart.
nl] Aard ist een vast kleed.

Art lsst nicht von Art, der Bock nicht seinen Bart, der Speck nicht von der Schwart.

Art lsst nicht von Art, der Schling entfernt sich nicht vom Baumstumpf.
Estland

Art lsst nicht von Art, die Katze lsst das Musen nicht.
dk] Art vil ei af art; Katiene ville gjerne muse.
ndt] Ard let nich von Ard, de Katte let das Musen nich.
ndt] Art ltt van Art nit; de Katte ltt dat Musen nit; die Bock bliwt ut dem Goaren.
ndt] Oart lett nich von Oart: de Katt lett dat Musen nich, de Schnirer lett das Stlent nich un 't blivt all'ns as 't is. Strelitz
nl] De eerste aard blijft het paard.

Art lsst nicht von Art,
Der Speck lsst nicht von der Schwart',
Der Bock bleibt nicht ohne Bart.
Christoph Lehmann, Politischer Blumen=Garten (1662)

Art lsst nicht von Art.
i] Kinder ehrenwerter Eltern entarten nicht.
d] Art flger art.
en] That which is bred in the bone, will never out of the flesh.
en] What's bred in the bone will come out in the flesh.
fr] Bon chien chasse de race.
fr] Bon sang ne peut mentir.
fr] Chassez le naturel, il revient au galop. (Vertreibe das Naturell, es kommt im Nu zurck)
fr] La caque sent toujours le hareng.
fr] Qui nat poule, aime gratter.
it] Chi di gallina nasce, convien che razzoli.
la] Ad inopes (mores) natura recurrit.
la] Lignum tortum haud umquam rectum.
la] Lupus pilum mutat, non animum.
la] Naturam expellas furca, tamen usque recurret. Horaz
la] Natura sequitur semina quisque sua. Prop.
la] Nativos occultare difficile.

Art lsst von Art nicht, die Katze lsst ihr Mausen nicht.

Art lasst von art nit, die katz lasst yhres (jrs) mausens nicht.

Art ltt nicht vun Bart.
Kiel

Art ltt van Art nit, de Katte ltt dat Musen nit, de Bock bliwt ut dem Goaren nit.
Westfalen
d] Art vil ei af art, Katiene ville gjerne muse.
ndt] Ard let nich von Ard, de Katte let das Musen nich.
ndt] Art ltt van Art nit, de Katte ltt dat Musen nit, die Bock bliwt ut dem Goaren.
ndt] Oart lett nich von Oart: de Katt lett dat Musen nich, de Schnirer lett das Stlent nich un 't blivt all'ns as 't is. Strelitz
nl] De eerste aard blijft het paard.

Art lett nich van Art, harr de Maler seggt, do harr'n sn Kinder in 'n Dreck kleiet un an de Wand schrewen.

Art wil von arde nit, dat unkryt will vyth dem garden nicht.

Artig Kind fordert nichts, artig Kind bekommt auch nichts.
Litauen

Artig und fein bringt viel ein.

Artigkeit geht vor Schnheit.

Artigkeit ist ein schnes Kleid.
fr] La simple honntet est la meilleure politesse, et la temprance le meilleur mdecin.

Artigkeit macht keinen Topf fett.
i] Leere Worte helfen keine Speise kochen, glatte Worte ntzen nichts in der Wirtschaft. Wer sich gut nhren will, muss arbeiten.

Arwden do ne, doa starwen Pier' van.
hdt] Arbeite nicht, davon sterben die Pferde.

Arznei dient das Leben zu erhalten, kann es aber nicht verlngern.
dk] Man bruger laegedom, ey for at overgaae Livets maal, men at naae det.

Arznei fhrt nicht ber das Lebensziel; sie dient dem, der's erreichen will.

Arznei gehrt fr die Kranken.

Arznei hilft nicht fr allen Schaden.

Arznei hilft nicht, wenn man sie nicht trinkt.

Arznei hilft, wenn Gott will, wo nicht, so ist's des Lebens Ziel.
nl] Wort gemandt siek, of krijgt hij pijn, eerst God en dan den Medicijn.

Arznei hilft, wo Gott will, wo nicht, da ist des Todes Ziel.

Arznei ist galgenfrei.

Arznei ist im Munde bitter, Wahrheit beleidigt die Ohren.

Arznei ist keine Speise, von der man leben kann.
i] Es wre teures Brot, das man in der Apotheke kaufen msste.
d] Laegedom er ey mad ut leve ved.

Arznei ist oft gut, aber sie muss nicht zu streng sein.
la] Poena sit medicina non clades.

Arznei ist oft schdlicher (o. rger) als die Krankheit.
bm] Nečekej z lků dlouhho věku.
nl] Dat is een geneesmiddel, waar een paard van barsten zou.
nl] Het neneesmittel is erger dan de kwaal.
pl] Przykrzejsze czasem lekarstwo, niż choroba.

Arznei soll nicht grsser und abschewlicher sein als die Kranckheit.
z] Es lautet tyrannisch, wenn man sagt: Excessit medicina modum periere nocentes.

Arznei stellt man aus altem Honig her.
Afrika, Haussa
i] Auch alte Dinge knnen noch verwendet werden.

Arznei und Juristerei geben guten fetten Brei.
it] La penna dell' avvocato un coltello di vendemmia.
la] Dat Galenus opes, dat Justinianus honores.

Arznei verlngt das Leben wohl, doch rafft
Der Tod zuletzt den Arzt auch hin.
en] By med'cine life may be prolong'd, yet death
Will seize the doctor too.
Shakespeare (1564-1616), Cymbelin V,5

Arznei vertreibt eingebildete Krankheit, doch Wein nicht wirklichen Kummer.
China

Arznei vertreibt eingebildete Krankheiten, doch Wein nicht wirklichen Kummer.

Arznei wird Gift, wenn sie nicht das bel trifft.
dk] Medecin vel brugt det hjelper, men misbrugt det skader.

Arznei, Zuckerei und Zauberei tten die Leute ohne Scheu.

Arzneien wirken mit dem Gegenstzlichen.
la] Medicinae fiunt per contrarium.

Arzneyen und Kruter helffen nur, wenn Gott wil.

Arzt und Juristen reiten auf Gaulen, Priester in Kot und Armut verfaulen.

Arzt will jede alte Hur' und Spitzbub' sein.

Arzt, hilf dir (o. heile dich) selber!
Nach Jes. Sir. 18, 20; Luk. 4, 23
i] Behalte diesen Rat fr dich! Nimm dich bei deiner Nase! Kehre vor deiner eigenen Tr.
bm] Lkari, uzdrav se sm.
d] Loge, hjelp dig selv.
fr] Mdecin, guris-toi, toi-mme.
nl] Gencesmeester, heel u zelven.
it] Medico, cura te stesso.
la] Aliorum medicus, ipse ulceribus scates. Plutarch
la] Medicus, cura te ipsum! Vulgata, Evangelium secundum Lucam
la] Propria vineta caedere. Horaz

Arzt, hilf dir selber.

Arzt, hilf dir selber: So hilfst du auch deinem Kranken noch. Das sei seine beste Hilfe, dass er den mit Augen sehe, der sich selber heil macht.
Friedr. Nietzsche, Also sprach Zarathustra

Arzt, so du bist wund, so mache dich erst selber gesund.

rzte klopfen an keine Tr, sie kommen nur, wenn man sie einldt.
China

rzte kommen auf den Geldsack, Juristen auf den Wollsack.

rzte knnen nicht helfen und Arzneien nicht heilen.

rzte lernen den Schnitt an fremdem Tuche.
fr] Le chirurgien s'instruit aux dpens de l'orphelin.

rzte sind unseres (o. des) Herrgotts Menschenflicker.

rzte sind Wegweiser zum Himmelreich.

rzte und Advokaten haben Sarg und Bettelstab erfunden.

rzte und Advokaten wollen geschmiert werden.

rzte und Juristen haben den besten Nutzen von anderer Leute Schaden.

rzte und Juristen reiten auf Gaulen, Priester im Kot und Armut verfaulen, darnach urteil oder verdamm.

rzte und Juristen sind selten gute Christen.
z] Man sagt, gut rtzt und gut juristen seind gemeinlich bse christen.

rzte und Lehrer kann man nie zu gut bezahlen.
it] N co' maestri, n co' medici va adoperata la lesina.

rzte und Pflasterer bedecken ihren Pusch mit Erde.

rzte von Valencia, lange Rck' und wenig Wissen.
Spanien
fr] De jeune docteur argument cornu.

rzte wollen den Menschen flicken, reien ihn aber oft in Stcken.

rzten und Advokaten muss man nichts verschweigen.

rzten und Frsten sind viel Tote eine Schande.

As (wenn) a Kind verliert jngerheit die Mtter, is ihm nebbich sehr bitter.
Warschau
i] Nebbich = Ausruf des Mitleids = leider

As (wenn) a Narr worft (wirft) a Stein in den Garten, knnen ihn zehn Klge nischt herausholen.
Jdisch-deutsch, Brody

As (wenn) d lernst, Chasergt.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Wortspiel mit Chaser = Schwein, und dem Zeitworte chasern = wiederholen.

As (wenn) man gehet in Mitten, hot man a goldenen Schlitten; as man gehet im Eck, esst (isst) man a Schel mit Dreck.
Jdisch-deutsch, Brody
i] Empfiehlt kluges Mahalten und Vermeidung der Extreme.
bm] Nevychyluj se ku předu, nezůstvej tz pozadu, středku se drz.

As (wenn) man nicht kann hinber, muss man hinunder.
Jdisch-deutsch, Brody
i] Man muss sich in Zeit und Umstnde fgen.

As (wenn) man schert die Schfalech, zittern die Lmelech.
Jdisch-deutsch, Brody
hdt] Wenn man die Schfchen schert, zittern die Lmmchen.

As (wenn) man stellt nischt ein (nichts ein), nemt ma nischt aus.
Jdisch-deutsch, Brody

As (wenn) man sugt (sagt) gestorben, glab.
Jdisch-deutsch, Brody

As (wenn) 't klappen schull, harr der 'n Ule set'n. Rastede
i] Hat da eine Eule gesessen, misslingt es.

As a Lahmer lauft n a Narr kauft, kmmen beide gleichzeit un.
i] Wenn Unfhige etwas tun, so ist kein groer Erfolg zu erwarten.

As a Pauer esst a Hhn (Huhn) is der Pauer krank oder die Hhn (Henne).
Jdisch-deutsch, Warschau.
i] Wenn der Bauer ein Huhn isst, muss er oder das Huhn krank sein: er ist zu wirtschaftlich, um Hhnerfleisch zu essen, er zieht das wohlfeilere Rindfleisch vor. Auch in Westfalen sagt man: De Biur schlachtet kein Hauhn, entweder dat Hauhn ist krank oder der Biur.

As an urem Mann seht a Groschen, springt er vn der Haut heraus.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] So erpicht soll der Arme aufs Geld sein. Einer armen Frau, die sich in schweren Kindesnten befand, riet daher ein Witzling, dem Kinde einen Groschen vorzuhalten, dann werde die Geburt sofort erfolgen.

As ba-Agule is a Wugen, is bi-Smarkurew a Schlitten.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Das in chaldischer Sprache abgefasste Kaddeschgebet enthlt die Stelle: 'Mge deine (Gottes) Herrschaft sich befestigen in Blde (ba Agulu) und in kurzer Zeit (bi Sman kurew).' Da aber im Hebrischen 'Agulu' ein Wagen heit, so schliet der Unwissende daraus, dass das daraufolgende 'bi Sman kurew' einen Schlitten bedeuten msse.

As b de saest, asou bist de ain aten.
hdt] Als wie du sest, also wirst du ernten.

As dat Diep verlopen, versett men de Baken.

As de Boom, so de Beem, as de Fru, so de Deem.

As de Buyk opgaet, brickt dat Speelken uyt.
nl] Als de buik opengaat, dan breekt het spel uit.

As de Dwel to'n eerstenmal de Bibel seeg, s he: Door mt ick de Minschen van afbringen. Do erfund he dat Kortenspl.

As de een utsieht, heet de anner.
Mecklenburg-Schwerin
i] Sie sind einander ganz gleich, der eine dreiig, der andere ein halb Schock.

As de Mann is, wart em de Wust brat.

As de Olen sung'n, so pipen die Jung'n.

As de Oolen sungen, so piept de Jungen.

As de R'e wsset, wsset ock de Klppel.
Grafschaft Mark
i] R, Rui, mittelhochdeutsch rde, ursprnglich der Hetzhund, steht bei uns ohne Unterschied fr jeden Hund, kommt aber nur in den westflischen Mundarten vor.

As de Smed van Bilefeld.
i] Dem Wirt von Bielefeld wurde durch seine Gste, eine Ruberbande, das Stehlen so verlockend dargestellt, dass er mitging; aber er wurde auch mitgefangen und mitgehangen.
nl] Hij slendert me als de waard van Bielefeld.

As de Vater, as de Su'n.

As de Wagen nich slt un 't Perd nich frt, weer gt Frmann wes'n.
i] slt = schliss, d.h. riss, splitterte, sich abnutzte.

As de wind weiet, so rsken de bme.
Lbben

As de Wind weiht, so de Mhl (Mhle) geiht.
Schleswig-Holstein

As den Himmel infellt, sind alle Mssen (Sperlinge) dd.
Kleve

As der Mugen (Magen) is leer, is der Schluf (Schlaf) schwer.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Mit leerem Magen schlft sich's nicht gut.

As der Schabbes-kojdesch (der heilige Sabbat) geht a-hin, kmmt die liebe Woch a-her.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Kaum ist der Ruhetag hin, so beginnt die Woche wieder mit ihren Sorgen.

As der Wugen (Wagen) fallt, sennen (sind) die Rder z schwer.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Es gengt eine Kleinigkeit, um den vom Schicksal Verfolgten vollends niederzudrcken.

As die Kalle (Braut) schmt sich, mssen die nterfhrers (Brautfhrer) weggehen.
i] Wenn die Braut im Brautgemache sich schmt in Anwesenheit der Brautfhrer sich zu entkleiden (wie es sonst Sitte ist), dann mssen diese sich entfernen.

As die Moid (Maid) knn nit tanzen, sugt sie, die Klesmer (Musikanten) knnen nit spielen.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Man pflegt gern die eigene Schuld auf andere zu schieben.

As die mus is satt, is ihr dus Mehl z bitter.
Warschau
z] Junge Leute sollen auch hier das Verslein merken: Mus satur insipidam dijudicat esse farinam, wenn die mauss des Mehls berdrssig ist, so wird's ihr bitter.
i] Jede Sattheit fhrt zum Ekel.
bm] Syta-li mys, hořka j mouka.
d] Naar musen er mt, er meelet beesk.
en] To a full belly all meat is bad.
fr] A merle sol cerises sont amres.
fr] A ventre sol, cerises amres.
fr] Pour ventre plein il n'y a plus de ragot.
nl] Als de muis zat is, wordt het meel bitter.
it] A ventre pieno ogni cibo sembra amaro.
it] Abbondanza genera fastidio.
it] Al gusto guasto non buon alcun pasto.
it] Colombo pasciuto ciriegia amara.
la] Cibi copia fastidium parit.
la] Mel nimium saturo muri censetur amarum.
la] Mus satur insipidam dijudicat esse farinam.
la] Satietas parit nauseam.
pl] I mysz kiedy się maki obj, tedy się jj gorzka widzi.
sd] Nr rttan r mtt r mjlet bskt.
sp] Al gusto daado lo dulce le es amargo.

As die Reifen springen, zerfallt dus Fass.
i] Wenn in einem Haus- oder Gemeinwesen keine Ordnung herrscht, so geht es aus Rand und Band.

As du kmmst (kommst), so geist du.
Mecklenburg
i] Wie gewonnen, so zerronnen.

As d willst dich hngen, hng dich auf a groen Baum.
Jdisch-deutsch, Warschau.
i] Wenn man sich einmal einer Autoritt unterordnet, so soll es eine hervorragende sein.

As dus Brot fallt mit der Ptter (Butter) herub, is die Kalle (Braut) hungerig.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Wird gesagt von einem Knaben, dessen Butterbrot aus der Hand und zwar auf die Butterseite fllt.

As dus Herz is vll, gehen die Augen ber.
Jdisch-deutsch, Warschau

As dus Weib is a Kimpeturen, is der Mann a Kimpetur.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Wenn die Frau Kindbetterin ist, so ist der Mann Kindbetter. Whrend des Wochenbettes der Frau lsst sich auch der Mann die fr die Frau bestimmten krftigen Brhen wohl schmecken. Wenn brigens die Frau eines Doctors Frau Doktor tituliert wird, so kann auch wohl einmal ein umgekehrtes Verhltnis stattfinden.

As dus Weib is a Seigerin, is der Mann a Seiger.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Seigerin = Sugerin, Amme; Seiger = Wortspiel mit Suger und Seiger = fr Uhr. Scherzhafte Rechtfertigung eines Mannes, der seine Frau schlgt, da der Seiger ja gewhnlich schlgt.

As ein Jud stellt sich pischen, stellen sich die brige auch.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Scherzhafter Vorwurf ber das Zusammenhalten der Juden.

As em sine Sle un re lv is.
hdt] So lieb ihm Leben und Ehre ist.

As ene Gitzi gids mit der Zit e Gei.
Luzern
i] Gitzi = Junge Ziege ohne Unterschied des Geschlechts.

As ennen Plakeheuer eten.
Meurs
i] Rasenhauer, d.i. sehr stark. In Schlesien sagt man: Essen wie ein Scheundrescher.

As es geht, lauft es.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Wird gesagt, wenn einem das Glck lchelt.

As es helft nit kein Patsch (Ohrfeige), mss mn nehmen die Batsch (Peitsche).
Jdisch-deutsch
i] Wenn eine leichte Ermahnung nicht hilft, so muss man zu einer strkern schreiten.

As es kmmen die Meies, kmmen die Deies n der Geies.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Mit den Mes kummen die Ges. Gar oft wird der pltzlich Reichgewordene, der Parvenu, andern Sinnes und Wesens. Wenn die Hunderte (hebrisch meoth) gekommen sind, d.h. wenn man zu Vermgen gelangt ist, da kommen auch Ansichten, Einbildungen, Meinungen, der Stolz (die Ges). Der Reichtum erzeugt Launen (Capricen) und Stolz, der sich ber andere erhebt.
en] Honours change manners.
la] Honores mutant mores.

As et was im Beginn, da was ick noch nich drinn, as et was im Beschlut, do was ick nier ut.
Osnabrck
hdt] Ich bin spt in die Kirche gekommen und frh wieder herausgegangen)

As et was inn Ginn, do was ik noch nich drin, as et was in Slut, do was ik al darut.

As Gott git Brot, geben die Menschen Putter.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Um zu sagen: Wen das Glck begnstigt, dem kommt's von allen Seiten.

As Gott git mit Lffel, geben die Menschen mit Scheffel.
Warschau
i] Dem Glcklichen strmt das Gute von allen Seiten zu.

As ik denk' un do, mt ik annern to.
Sderdithmarschen
hdt] Wie ich denk' und tu', mess' ich anderen zu.

As ik wennt bn (gewohnt), mt ik dn, sd' de Br, dr kloppt he snen Jungen.

As ikr kamm an, so kamm ikr wedder van.

As m tht a Besem schn, un is er auch schn.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Angenehmes uere ist ein guter Empfehlungsbrief.

As Maidlech knen nischt tanzen, suchen sie, die Kleismorein (Musikante) knne nischt spielen.
Jdisch-deutsch, Brody
i] Wenn der Zimmermann nichts taugt, gibt er der Axt die Schuld. Mdchen, die nicht tanzen knnen, sagen, die Musik sei schlecht.

As mn bluset (blst), wert's (wird) kalt.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Mit Bezug auf das Schopherblasen am Neujahr, welches in den Monat September fllt und der Vorbote des Herbstes ist.

As mn braucht den Gannev (Dieb), schneidt mn ihn b vn den Tlje (Galgen).
Jdisch-deutsch, Warschau

As man bricht sich ab auf heien, bluft man auf kalten.
Jdisch-deutsch Brody
i] Wenn man den Krperteil verbrennt hat, blst man auch das kalte.

As man de Hand umkeert, liggt een Minsch upp'n annern, s de Deern, as ehr Till up't Hemde kneet.

As man en Hand mkrt, ligt en Minsch up den annern, har jene ltj Diern seggt.

As mn esst Chaser (Schweinefleisch) soll es schon rinnen ber 'n Maul (oder ber den Burd = Bart).
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Wenn man etwas Unrechtes tun will, so muss der Vorteil ein sehr groer sein.

As mn fallt herein, fallt mn auch heraus.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Beim Kartenspiel gebraucht.

As mn geht gleich, fallt man nit.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Der gerade Weg der beste.

As mn hat die(se) Welt, hot mn jene Welt au.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Wer sein jetziges Leben dem Guten zuwendet, wird auch das knftige genieen.

As mn hot Brot, soll mn kein Semmel nit schen.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Man soll mit dem Guten vorlieb nehmen und nicht Besseres verlangen.

As mn hot kein' Hand, knn mn kein Faust mit machen.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Von ohnmchtigen Drohungen.

As mn hot nit auf Schabbes, hot mn nit auf Sntag.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Wenn man am Sonnabend nichts hat, so hat man auch am Sonntag nichts; weil am Sonnabend keine Geschfte gemacht werden drfen und man also auch nichts erwerben kann.

As man int Holt (Holz) roppt, so roppt hett wedder herut.

As man ist faul, hat man nicht im Maul.
Jdisch-deutsch, Warschau

As mn knn nit herber, mss mn hernter.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Man muss sich in die Verhltnisse fgen.

As mn klaubt zu viel, fall mn in a Blote herein.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Bloto, polnisch = Strassenkot. Wird meist angewandt auf Personen, die sehr whlerisch bei Ehepartien sind.

As mn kloppt auf'n Tisch, rft sich um die Scher.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Auf wen man anspielt, der fhlt sich betroffen. Die Schneider pflegen auf den Tisch zu klopfen, um die versteckte Schere zu finden.

As man kommt hinter die Planken, kriegt man andere Gedanken.
Jdisch-deutsch

As mn lasst a Sucher (Mnnchen) n a Nekeiwe (Weibchen) allein in Haus, kmmt kein Gt's nit heraus.

As mn lebt, derlebt sich alles.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Wenn man lebt, erlebt man vieles.

As mn leient drei Tug, regnet es.
Warschau
i] Aus der Torarolle vorlesen. - Kalenderregel.

As mn macht a Mdel nit Chassem (Hochzeit), macht sie sich allein Chassem.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Die Tchter verheiraten sich selber, wenn es die Eltern nicht tun.

As mn macht dus Maul nit auf, flieht (fliegt) kein Flieg nit herein.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Wer sich von ffentlichen Geschften fern hlt, den trifft auch kein Vorwurf fr die schlechte Ausbung derselben. Wer schweigt, hat das ffentliche Urteil nicht zu frchten.

As mn meint, genarrt mn sich.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Wird man zum Narren, tuscht sich. Antwort auf die Redensart: 'ich meinte'.

As mn nemmt herub die S'metene, bleibt die Sauermilch.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Vom polnischen Smietana = Rahm, Sahne. Um zu sagen: Wenn das Gute ausgeschieden wird, bleibt das Schlechte zurck.

As mn paukt, lass mn weiter pauken.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Ist man im Begriff eine Sache durchzufhren, darf man sich von Strungen und Schwierigkeiten nicht abhalten lassen.

As mn red' a S'ach (viel), red't mn vn sich.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Schwtzer reden, wenn ihnen anderer Stoff gebricht, gern von sich selbst.

As man redt vom Malech, kimmt der Galach.
Jdisch-deutsch, Brody
hdt] Wenn man vom Engel (Malach) redet, kommt der Pfaff (Galag).

As mn schickt a Narr auf'n Mark, freuen sich die Krmer.
Jdisch-deutsch

As mn schlugt, schlugt mn sich.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Die Schande einer Schlgerei fllt auch auf den Angreifer zurck. Auch beim Kartenspiel angewandt.

As mn spielt sich bei Nacht mit Feuer, bepischt (bepisset) mn sich.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Warnung an kleine Kinder, mit Feuer zu spielen.

As man sugt Meschige (verrckt), glabe.
Jdisch-deutsch, Brody

As mn sugt: 'gestorben', glub!
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Will sagen: Glckliche Nachrichten sind selten wahr, dagegen besttigen sich Unglcksflle in der Regel.

As mn tt mit'n Schwr, schluft mn mit'n Br.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] tt = tun bezeichnet hier (Heirats-) Partie eingehen; Schwr = Schwher altdeutsch fr Schwiegervater. Sinn: Wer eine sogenannte Konvenienzheirat macht, weil etwa der Vater der Braut reich oder angesehen ist, hat wenig Ehefreuden zu hoffen.

As mn wert (verliert) un dus Geld, wert mn un dem S'eichel (Verstand).
Jdisch-deutsch
i] Hat man das Geld verloren, so sagt die Welt, dass man auch den Verstand verloren hat.

As mn will nit den Behelfer (Unterlehrer) warft man sein Pckel heraus.
Jdisch-deutsch
z] Will man den Behelfer nicht lnger behalten und will ihm auch nicht unmittelbar kndigen, so gibt man es ihm dadurch kund, dass man seine Sachen vor die Tr setzt. (Um jemanden indirekt abzufertigen)

As mn will sich ausschlugen die Hojzues (=Unkosten), schlugt mn sich aus die Zhn.
jdisch-deutsch, Warschau
i] Oft will man die Unkosten eines Geschftes herausschlagen, was den ganzen Gewinn verschlingt.

As man wohnt mit a Bojer, bekomt men sein natojer.
Jdisch-deutsch. Brody
i] Wenn man mit einem Bauer zusammenwohnt, bekommt man seine Natur.

As mn zertret dem Worem (Wurm), krmmt er sich auch.
Jdisch-deutsch, Warschau
en] Even a worm will turn.
en] Tread on a worm, and it will turn.
fr] Il n'y a pas de si petit ver qui ne se recoquille quand on marche dessus.
fr] Un ver se rebque, quand on le presse.
it] Anche la mosca ha la sua collera.
la] Et formicae sua bilis est.
la] Non solum taurus ferit uncis cornibus hostem, verum etiam iustanti laesa repugnet ovis.
la] Tam parvum nihil est, cui sit defensio nulla.
pl] I robak piśnie, gdy go kto przyciśnie.

As mn zuhlt Geld, is wert Geld.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Die gute Ware ist den hohen Preis wert.

As me in't Holt (Holz) rupet, so krigt me Antwort.
Bren

As men kann nischt schmecken Plver, soll man nischt gein in die Milchume.
Jdisch-deutsch, Brody
hdt] Wenn man kein Pulver riechen kann, soll man nicht in den Krieg gehen.
i] Wer einer Sache nicht gewachsen ist, soll sie nicht unternehmen.

As min Koh (Kuh) starben dd, da km k ni n von min Nawers un wull mi sin Koh oder k man en Kalw geben, sd Hans Buer, nu aber mn Fru dt is, will mi jeder sn Dern ansnaken.
nl] Toen mijne koe stierf, bood niemand mij eene andere aan, zei de boer; maar mijne vroow was pas dood, of elk wist mij eene nieuwe te bezorgen.

As mn hot a S'ach (viel) z thn, geht mn in Bud (herein).
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Oft greift man, wenn man gerade recht viel Geschfte hat, zum unntigsten, macht gerade das, was man gar nicht beabsichtigte.

As se nog Vr un Mr (Vater und Mutter) segden (sagten), kunnen se Karken un Trens (Trme) ben; man (aber) as Pa un Ma segen, kunnen se kne mr underholden.

As sik hrt un brt.

As 't fallt, sd' lenspegel, so t ik.
Hamburg
i] Ich esse, wie's kommt, sagte Eulenspiegel, ich richte mich nach den Umstnden. Eine alte Frau hatte ihn gefragt, ob er mitessen wolle. Als er ein Trpflein an ihrer Nase sah, gab er die obige Antwort.
nl] Naar het valt, zei Uilenspiegel, en besjes neus droop over het beslag.

As 't Hi blit.
Kleve
i] Um zu sagen; niemals, weil das Heu nicht blht.

As 't Kalf (Kalb) versopen is, meckt (macht) men de Ptt (Brunnen) tu.
Kleve

As 't wst is (gewesen ist), schall 't blieb'n.

As wan's d' Tauben z'samtragng hed'n.
Obersterreich

As wenn am auss a Oogen geschnieten wr.

As wenn de dwatsche Liis' (Liese) na Jungfer geit.
i] Wenn jemand einen Umweg macht. Jungfer ist ein Dorf im Kreise Marienburg.

Asbi de da ptst (bettest), asou bist (wirst) de lgen.

Asch' vor, Asch' nach.

Asche auf sein Haupt streuen.

Asche fliegt immer wieder in das Gesicht von dem, der sie wirft.
Afrika

Asche sammeln und das Mehl verstreuen.
la] Omissa hypera, pedem insequeris.

Asche wird schon dicht machen (d. i. sttzen) und Wasser wei ziehen (d. i. alles reinwaschen).
Estland

Aschermittwoch
la] dies cinerum

Aschkenes wird fehle'.
i] Der Deutsche wird seine Art und Weise nicht verleugnen. Bei den alten Juden galt Aschkenas fr Deutschland.

Asen (also) fngt man die Hasen.
Schweiz

Asen fngt man d' Hasen.
i] Ase = also, so. Ich will's nd ase mache = ich will es nicht so machen.

Asen Hrgot (Herrgott) af der Zang, den Diwel an der Lang.

Aser Hrgod (Unserem Herrgott) s em jde Mdchen en Mn oders tousend (hangdert) Glde schldig.
Siebenbrgisch-schsisch

Aser Hrgod ss schtark uch n de Schwachen.
Siebenbrgisch-schsisch

Aser Hrgot ss rieh, hie git uch den Uormen.

Aser Hrgot flt nit mt der Dr n't Houss.

Aser Hrgot git de Winchter, woa de Likt det ha hunt.

Aser Hrgot huot fir r vil ze sorgen.
Siebenbrgisch-schsisch

Aser Hrgot k Nmesten en Extra-Wurscht brden.
Siebenbrgisch-schsisch

Aser Hrgot kit net injde mt dem Danerwder.

Aser Hrgot let sich nit schpten.
Siebenbrgisch-schsisch

Aser Hrgot schlt nit met dem Klpel.
Siebenbrgisch-schsisch

Aser Hrgot sorcht fir de uormen Wsen (Waisen).

Asien ist ehrlicher als Afrika, der August heier als der Mrz.

As'n besnijet (beschneieter) Hund gan.

Aso lang man lebt, thur (darf) mn nit reden; as mn starbt, knn mn nit reden.
Jdisch-deutsch, Warschau

Aso wie es nit du (da) kein Besen uhn (ohne) Rther, aso is nit du kein gte Stiefmtter.
Jdisch-deutsch, Warschau.

Ass du das salver, das du wakker bleist.
Oberharz
i] Wenn einer dem anderen schlechten Rat gibt, so erhlt er zur Antwort: Iss du das selbst, damit du wacker (schn) bleibst.

Ass ick minen Rock holl, sitt he in de Foll.
Mecklenburg
hdt] Wie man sich den Rock hlt, so sitzt er.

lieber selbst 'nen guten Fisch,
Statt dass mich Fische fressen.
Uhland, Gedichte: Knig Karls Meerfahrt

Assa (Essen) Se, an (und) trinka Se, Herr Pforr, sagte der Bauer, 's kriegt's sunst de Kitsche (Katze).
Schlesien

Asse fromm und alt!
Jdisch-deutsch
i] Zu einem Niesenden, meist zu Kindern. Assjer heit auf Aramisch der Arzt, assuta die Gesundheit. In frherer Zeit soll einmal nach der Sage das Niesen so heftig aufgetreten sein, dass in vielen Fllen der Tod erfolgte, und darauf soll sich das Sprichwort grnden.

est du auch einen Ochsen auf, aber nicht in Gemeinschaft, so hilft das nicht.
pl] Choćbyś zjadł i wołu a nie pospołu, to nieświadczy.

Ast af de lank Bank loen.
Siebenbrgisch-schsisch
i] Etwas bis zum Tode verschieben.

Astern (Austern) is de Hmel ernrt.
hdt] Ostern ist der Hammel ernhrt.
i] Eine unbestimmte Schferregel.

Asthma, Schwindsucht, Wind, Wrmer und Verstopfung sind Krankheiten, die weder die Gtter noch die Feen heilen knnen.
China

Astrachan ist reich an Strmen, Sibirien an Zobeln.

As gihts uff dr Welt, dr ne hd a Beutel, dr andr s Geld.

At Bier un a Man an at Wat un a Kn.
Nordfriesland
hdt] Das Bier im Manne und der Verstand in der Kanne.

At im gatt de Backen, so mut im ock goan de Hacken.
Iserlohn

At Jil as trinj.
Amrum
hdt] Das Geld ist rund.

At Schmr wal boaven drw, al as't uk man fn an ualen Hnj.
Amrum
hdt] Das Schmer will oben sein, ist es auch von einem alten Hunde.

At Skan bat ham.
Amrum

At Ugh wal sin uk ha.
Nordfriesland
hdt] Das Auge will sein auch (o. auch etwas) haben.

Atem feil tragen (verkaufen).
i] Von einem Lgner.

Ats macht, Hans macht nicht; Ats sieht, Hans sieht nicht.

tsch, tsch, hest 'n Theerbtting (Teerbutterbrot) kregen.
Mecklenburg
i] Wenn ein Kind ein anderes angeklagt hat, aber abgewiesen, vielleicht gar selbst mit Schlgen regaliert worden ist.

Atte (as de) Gaus (Gnse), mn nit so wackelig.
Grafschaft Mark
i] Antwort auf die Frage, wie es gehe.

tte, lass die Gojeh gehn! Mmme, lass die Kuchel stehn.
Jdisch-deutsch
i] Gojeh = Nichtjuden. Bezieht sich auf einen Vorgang, wobei Mann und Frau sich gegenseitig ermahnen und drckt den Sinn aus: Wie Mann, so Frau.

tte, steh' uf, loss de Hund sitze!
jdisch-deutsch
i] Als strafender Ausruf gegen einen lieblosen Sohn. Von einem Sohne, der den Vater vom Stuhle vertrieben, damit der Hund Platz gewinne.

tte, worum deckt mer die Sicke nit mit Sand.
Jdisch-deutsch
i] Sicke = Laubhtte. Zur Bezeichnung altkluger Kinder, die nach Dingen fragen, die sich von selbst verstehen.

Attila, die Gottesgeiel; die Franzosen, seine Brder. Italien

Attische Treue
la] Attica fides

Attisches Salz
i] feiner Witz
la] sal Atticus

tzen tut ergetzen.

Au an der Kirbe (Kirmes) wurds Nacht.
i] Jedes Vergngen hat seine Grenze.

Au der besst' Dokter cha nit fr alle Preste.
Aargau

Au der Herrgott kann's nid alle recht mache.
Luzern
bm] Ani bůh nemůz vsechnĕm vyhovĕti.
bm] Ani pn bůh se vsem nezachov.
pl] Pan bg ludziom niedogodzi, a cż człowiek.

Au der mis'rabligst Bettler cha e Hus mide.

Au guten Bissen verdirbt man sich den Magen zuerst.

Au kluge Hinder schissen sich s Nst.
i] Wenn kluge Leute irgendein Versehen machen.

Au soleil ne porte lumiere. [fr]
i] Man soll nichts berflssiges tun, insbesondere einen berfluss nicht noch vermehren, nicht 'Eulen nach Athen tragen'.

Au weih, ich hab's gewonnen.
i] Von nachteiligem Gewinn.

Auch Affen fallen aus den Bumen.
Korea

Auch Allermanns Knecht kann's nicht jedem machen recht.
i] Schwierige Stellung der Gemeindediener.

Auch alte Bcke lecken gern Salz.
Estland

Auch alte leute laufen schnell, wann sie forcht anstosst und vngefell.

Auch alte Leute verderben sich den Magen.

Auch alte Leute wundern sich.
la] Nemo celerius opprimitur, quam qui nihil timet.
la] Si timor in mente, currit uetus ipse repente.

Auch alte Pferde fressen noch Hafer.
Estland

Auch alte Strche lassen das Reisen nicht.

Auch alte Ziegen lecken gern am Salz.
Ungarn

Auch am lngsten Tage sinkt die Sonne.

Auch Ameisen haben Galle.

Auch an den Vgeln merkt man es, je kleiner, je rger.

Auch an des Zaren Fu klebt der Schatten.
Russland

Auch an einem heiteren Tag ist ein Gewitter nicht ferner als ein Pferdesattel.
Russland

Auch an jhen (o. steilen) Felsen wchst Moos.

Auch andere Mtter haben schne Tchter.
Tschechien

Auch anderswo wachsen die Bume nicht in den Himmel.
i] Es lsst sich berall leben.

Auch Arme haben Beine.

Auch Arzt und Advokaten brauchen fremden Rat.

Auch rzte tuschen sich oft.
la] At medici quoque saepe falluntur.

Auch Asketen, Weinverchter lieb' ich, wenn mit ihrem Treiben
Sie nur hundert Farasangen weit mir stets vom Leibe bleiben.
Aus dem Persischen von Omar Chijam (um d. 12. Jahrhundert), Vierzeiler

Auch auf breitem Wege kann man sich verirren.
la] Compita sunt plura fausti quibus actio pura.
sd] Widh, aero waegha moth sael aer thaen som wael gr.

Auch auf das Schrecklichste, was geschehen, muss ja die Menschheit sich wieder einrichten, ihre noch heilen Krfte herbeibringen und weiterbauen.
Jacob Burckhardt, Weltgeschichtliche Betrachtungen

Auch auf dem besten Feld gibt es Unkraut.
Jamaika

Auch auf dem hchsten Thron sitzt man auf dem eigenen Hintern.

Auch auf dem Trockenen ertrinkt der Arme.

Auch auf den Pfennig sehen.

Auch auf den schnsten Disteln schlft man nicht gut.
China

Auch auf der Mhle kann man nur Mehl mahlen, wenn man Korn einschttet.

Auch auf einem kleinen Berge kann ein groer Fluss entspringen.

Auch auf hinkendem Pferde kann man musterhaft reiten.

Auch auf kurzer Reise fhrt der Fuhrmann aus dem Gleise.

Auch auf Parteien, wie sie heien,
Ist heutzutage kein Verla,
Sie mgen schelten oder preisen,
Gleichgltig wurden Lieb und Ha.
Goethe (1749-1832), Faust II A I, Saal des Thrones
Schatzmeister Vs 4841f.

Auch auf rote Kirschen kann Schnee fallen.
t] Al kiraz stne kar yağar.

Auch auf unserer Strae wird einmal Festtag sein.
Russland

Auch auf unserer Strae wird Festtag sein.
Ukraine

Auch aufgeputzt mit Seide wie ein Laffe
Bleibt ein Affe stets ein Affe.
es] Aunque sea vestida de seda, mona mona queda.

Auch aus dem Mund des Kindes spricht der Prophet.
Arabien

Auch aus dem Munde von Kindern kommt manchmal eine Prophezeiung.
Arabien

Auch aus einem kleinen Loche sieht man den Himmel.

Auch aus einem Missgeschick lsst sich Nutzen ziehen, wenn man es drei Jahre lang aufhebt.
Japan

Auch aus einem Weinstock wchst zuweilen ein Dornstrauch.

Auch aus einer blhenden Blume kann man leicht Asche machen.
i] Flchtigkeit des menschlichen Lebens.

Auch aus einer groen Blume flicht man keinen Kranz.

Auch aus einer groen Wolke kommt ein kleiner Regen.
Litauen

Auch aus englischem Tuch werden Deckmntel gemacht.
i] Von solchen, die mit dem Schein usserer Frmmigkeit ihr sndhaftes Treiben verdecken.

Auch aus entwlkter Hhe
Kann der zndende Donner schlagen;
Darum in deinen frhlichen Tagen
Frchte des Unglcks tckische Nhe!
Schiller, Die Braut von Messina, 2314/15 (Chor)

Auch aus gutem Wein wird Essig.

Auch aus hrener Tasche fllt zuweilen ein fetter Kuchen.

Auch aus Honigbissen kann man Galle saugen.

Auch aus Spa kann man die Wahrheit sagen.
Ungarn

Auch aus Staub knnen sich Berge auftrmen.
Japan

Auch aus Stroh gemacht bliebe ein Mann ein Mann.

Auch ausgetrocknet ist das Meer noch lange kein Bruder der Pftze.
Russland

Auch bei einem guten Jger wird der Erfolg eines ganzen Jahres vom Flei der Frau bestimmt.
Russland

Auch beim Eselrennen ist einer der Erste.
Russland

Auch beim Tanzen kommt man (immer) voran.
fr] Toujours va qui danse.

Auch Berge und Felsen vergehen.
la] Mors etiam saxis mormoribusque venit.

Auch Besiegte packt manchmal tapfere Wut.
la] Aliquando etiam victis ira virtusque.

Auch bis aufs vierte Glied.
i] Unterschrift im 6. Felde der Knigsberger Kaufmannsbrse. Das Gemlde stellt vier an einem Tische sitzende Mnner dar: Sohn, Vater, Gro- und Urgrovater, von denen die drei ersten Karten spielen. Die Unterschrift weist auf den endlichen Untergang des Spielers hin.

Auch bissige Pferde lassen sich das Maul stopfen.
Japan

Auch Bittres kann aus sem Samen entsprieen.
Dante

Auch bse Leute helfen dazu, dass man ein Schiff erhalten tu.
la] Declinans nauis, releuatur in aequore prauis.

Auch bsen Eltern soll man danken.
la] Persolvi gratia non potest nec malo patri. Quint.

Auch bsen Leuten muss man zuweilen eine Maien stecken.

Auch Brackwasser ist nicht unproduktiv.
Gabun

Auch Brder haben getrennte Beutel.
Aserbaidschan

Auch Bcher haben ihre Schicksale.
la] Habent sua fata libelli.

Auch Buddha war zuerst nur ein gewhnlicher Mensch.
Japan

Auch da, wo der Floh gebissen hat, bleiben Spuren.
Estland

Auch dagewesen?
i] Musst du auch deine Bemerkung dazugeben? Was willst du hier?
Jdisch-deutsch] Aach do weest?
i] Es ist Alles schon dagewesen, sagt in Gutzkow's Uriel Acosta der greise Ben Akiba mit einer solchen Hartnckigkeit, dass am Schluss des 5. Aktes die Zuschauer dem Rabbi schon deshalb Glauben schenken, um endlich nach Hause gehen zu knnen.

Auch das Alter hat seine Freuden.
la] Non omnia grandior aetas, quae fugiamus, habet. Ovid

Auch das Angeln ist eine Kunst.

Auch das Auge des Teufels weint manchmal.
Japan

Auch das Auge will seinen Teil.
Italien

auch das uerste versuchen
la] extrema omnia experiri

Auch das beste Pferd kann nicht zwei Sttel tragen.

Auch das beste Pferd stolpert einmal.
i] Als der Prsident eines Gerichtshofs dies Sprichwort einmal gegen Voltaire anwandte, der sich gegen denselben ber das widersinnige Verfahren des Gerichts in einem Prozesse beklagt hatte, bemerkte Voltaire: 'Das gebe ich zu; aber ein ganzer Stall voll Pferde sollte nicht stolpern.'
fr] Il n'y a cheval si bien ferr qui ne glisse.
fr] Il n'y a cheval si bon qui ne bronche.

Auch das Bettstroh wird ihm nicht bleiben.
nl] Hij zal zijn bedstroo nog moeten verkoopen.

Auch das blinde Pferd wei, wann der Trog leer ist.
Schwarze in den USA

Auch das Breite hat einen Rand; auch das Tiefe hat einen Grund.
Litauen

Auch das Chaos gruppiert sich um einen festen Punkt, sonst wre es nicht einmal als Chaos da.
Arthur Schnitzler, Buch der Sprche und Bedenken

Auch das Denken kennt einen dreidimensionalen Raum.

Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit.
Aristoteles

Auch das Dienstmdchen vom Rabbi kann die Gesetze auslegen.
Jdisch

Auch das Edelste kann der Gemeinste verhhnen.
Auch das Gemeinste kann ein Edler verschnen.

Auch das Eisen wird stumpf.
Litauen

Auch das Erz widersteht nicht der Zeit; doch, Diogenes, dein Ruhm
Bleibt fr immer bestehen, trotzend dem Zahne der Zeit;
Denn du wurdest uns Fhrer zum selbstgengsamen Leben,
Zeigtest den leichtesten Pfad, der zu dem Ziele uns fhrt.
Inschrift des Denkmals fr Diogenes d. Kyniker

Auch das Falsche wirkt ansteckend. Das Aufdecken der Fehler, das Lernen aus diesen Fehlern, das ansteckend Positive: das ist das, was wir brauchen.
Johannes R. Becher, Unsere Wendung

Auch das freie Feld birgt Tcken.
la] Insidias et campus habet.

Auch das ganz kleine bel wird zum groen bel, wenn es vernachlssigt wird.
Pompejanische Inschrift

Auch das Gerede der Leute dauert nur fnfundsiebzig Tage.

Auch das Gewissen kann Hornhaut bekommen.
Italien

Auch das glcklichste Leben endet der Tod.

Auch das Gold ist nur ein Erz.
Russland
fr] Nul or sans escume.
la] Auri natura non sunt splendentia pura.

Auch das Gold will gewaschen sein.

Auch das Gras bumt sich, wenn der Wind darbergeht.
Russland

Auch das Gras hat seinen Feind an den Schafen.
Russland

Auch das groe Los verdient es nicht, dass man bis an seinen Tod darauf hofft.
Russland
la] Expecta, aliquid continget.

Auch das grte Maul wird am Ende mit Erde gestopft.

Auch das Haus steht nicht auf einem einzigen Pfahl.

Auch das Hauskreuz? fragte Johann, als der Herr ihm befahl, die smmtlichen Orden auf die Uniform zu heften.

Auch das Herz hat Ohren. Estland

Auch das Katzengold glnzt.

Auch das kleinste Gebsch bringt Schatten.

Auch das Knigskind ist ein Kind.
Finnland

Auch das krzeste Leben enthlt Jahrhunderte des Schmerzes.
China

Auch das lngste Lied hat ein Ende.
bm] I ta nejdels psnička m svůj konec.

Auch das Leichte ist dem Nichtwollenden schwer.
Ungarn

Auch das Licht hat seine Tcke, darum versengt sich dran die Mcke.

Auch das Meer besteht nur aus Tropfen.
Afghanistan

Auch das Meer schlgt aus, wenn der Frhling kommt, aber am Tanz merkt man, wie die Blten sind.

Auch das Paradies macht keinen Spa ohne Menschen.
Syrien

Auch das Pferd (o. Ross) des Kaisers hebt den Schwanz.

Auch das schrfste Ohr kann die Ameise nicht singen hren. Sudan

Auch das schlechteste Fleisch findet einen Kufer.
nl] Nimmer blijft er vleesch in het vleeschhuis, hoe slecht het ook is.

Auch das Schlimmste hat ein Gutes.

Auch das Schmeicheln ist eine Kunst.
z] Gott hat uns die Zunge gegeben, damit wir unsern Mitmenschen etwas Angenehmes sagen. Heine
en] There is a craft in dawbing.

Auch das schnellste Pferd hat nur vier Beine.
Mongolei

Auch das schnste Grn wird einmal Heu.

Auch das schnste Kleid kann man nicht essen.
Kongo

Auch das Schwein ist drei Tage im Nest.
Estland

Auch das seidene Hemd umhllt nur einen nackten Krper.

Auch das bel ist nicht von Dauer.

Auch das Versprechen ist (schon) eine Schuld.
Estland

Auch das Vieh denkt. Im Menschen.

Auch das Waisenkind hat sein Glck.
Estland

Auch das Waisenkind wird wohl ein Obdach finden.
Estland

Auch das welsche Huhn legt die Eier nicht gebraten.

Auch das Wollene wird zornig, das Wergige schwer zugnglich.
Estland

Auch das Wort hat seine Zeit.

Auch das Wrmlein krmmt sich, wenn man's tritt.
la] Inest et formicis sua bilis.

Auch das Zlibat ist eine Form von Empfngnisverhtung.

Auch das Zuckerwerk, das die Schwiegermutter schickt, ist bitter, sagte die Schnur.

Auch dein Schwert muss sich regen, zieht der Feind den Degen.

Auch dem Arzt hilft kein Mittel, wenn der bleiche Tod am Bett steht.

Auch dem besten Hirten frisst der Wolf ein Schaf.
i] Alles Ungemach, jede Ungehrigkeit kann die wachsamste Aufsicht, die krftigste Regierung nicht abwenden.

Auch dem Bettler soll man zu seinem Vaterunser Zeit lassen.

Auch dem Ehrlichen darf man kein Loch offen lassen.

Auch dem Einfltigsten gedeiht eine prchtige Ernte, wenn sein Feld gut ist, ob die Reishalme reich an Krnern sind, hngt nicht von den Vorzgendes Smanns ab.

Auch dem Geschicktesten fhrt der Karren einmal zu tief in die Pftze.
fr] Qui art a par tout part a.

Auch dem guten Fischer entschlpft der Aal.

Auch dem guten Reitpferd darf nie Ruhe gegeben werden.

Auch dem Hahn obliegt es, die Kken zu ernhren.
Vietnam

Auch dem Herkules stiehlt man seine Ochsen, wenn er schlft.

Auch dem ist wohl, der Silber hat.

Auch dem Kaiser scheit die Fliege auf die Nase.

Auch dem Kleinen muss man nicht unrecht tun.

Auch dem Klugen kann ein Unglck begegnen, der Dumme aber hat's in der andern Hand.

Auch dem Kuckuck scheint es, als sei sein Junges eine Nachtigall.
Russland

Auch dem Reichen scheint nach dem Tode keine Sonne mehr.

Auch dem Schnabel eines jungen Raubvogels ist nicht zu trauen.

Auch dem Spatz gefllt sein Gefieder.

Auch dem Teufel das Seine.
en] Give the devil his due.

Auch dem Teufel muss man sein Recht lassen.

Auch dem Teufel zndet man wohl ein Lichtlein an.

Auch dem ungeschickten Schwertschmied gelingt einmal ein gutes Schwert.

Auch dem Wolf ist sein Junges lieb.

Auch dem Zaren wrden die Flgel abfallen, wenn Gott ihn fangen wollte.
Russland

Auch dem zuflligen Gast erweise einen guten Empfang.

Auch den alten armen Adel kan man mit eim Judenspiess erobern.

Auch den gelehrten Kopf nimmt der Tod beim Schopf.

Auch den kleinen Feind darf (o. muss) man nicht verachten, wenn man ihn lsst, ohne sich zu kmmern, stiehlt er einem das Reich.

Auch den kleinen Feind darf man nicht verachten; wenn man ihn lsst, ohne sich zu kmmern, stiehlt er einem das Reich.

Auch den schlimmsten Feind gewinnst du durch Brot.

Auch den schlimmsten Hecht soll man nicht lebendig schuppen.
i] Man soll den Verbrecher strafen, aber nicht qulen. Recht auf Menschenwrde.

Auch den schnen Balg stot der Falk.

Auch den strksten Grund zerstrt, manch Aber und Und.

Auch den Strksten kann man treiben, dass er muss liegen bleiben.

Auch den Strick des Hundes muss man unberhrt lassen.

Auch den teuersten Falken erkennt man erst wenn man ihn auf den Reiher loslsst.

Auch den weisen Mann bellen Hunde an.

Auch den weisen Mann ein Narr barbieren kann.
mhd] Von tumper ougen blicke wirt vil wser man betrogen.

Auch den Wolf jagt der Hunger aus dem Wald.

Auch den Zaren und die Zarin nimmt der Tod auf den Rcken, wenn es ihm beliebt.
Russland

Auch der Aar hat erst auf der Erde geflattert, eh' er sich zum Himmel erhob.

Auch der Adel braucht die Nadel.
i] Der Hchste bedarf der Dienste der Niedern.

Auch der Adler fliegt nicht hher als die Sonne.
Russland

Auch der Alte lebt, so lange Gott will.
dk] End lever gammel, men god vil.

Auch der alte Pfahl hofft bei Frhlings Wiederkehr, dass er grnen werde.
Finnland

Auch der Ameise ist Galle gegeben.
bm] Ano i mravenec um se huěvati.
fr] La fourmi a sa colre.
nl] Ook de mieren hebben hare koppen.
it] Anche la moscha ha la sua collera.
it] Anche le piccole mosche hanno il loro pungiglione.
la] Et formicae sua bilis inest.
la] Habet et muscula splenem.
la] Inest et fortnicae bilis.
pl] I macha ma źłi w sobie.
pl] I mrwka ma swj gniew.
pl] I mucha ma żłć w sobie.
pl] I robak piśnie, gdy go kto przyciśnie.
pt] Cada formiga tem sua ira.
sp] Cada hormiga tiene su ira.
un] Mg a brnyban is vagyon harag.

Auch der arme Kiesel gibt Funken, wenn der reiche Stahl sie lockt.
i] Gegen die Verachtung der Armen, deren gute Eigenschaften nur der Entwickelung seitens ihrer gnstiger gestellten Mitmenschen bedrfen.

Auch der aussichtsloseste Fall findet einen Anwalt.
England

Auch der Balkan luft nur bis an's Schwarze Meer.
Bulgarien

Auch der Bauer isst nicht ungesalzen.
i] Was ihm indessen von seinem Schulzen, Landrat oder Pfarrer vorgepredigt wird, ist in der Regel nicht mit attischem Salze berfllt.

Auch der Bauer st nicht bei Altmond, weil die Aussaat bei Altmond herabrieselt.
Estland

Auch der Baum gibt sich beim Wachsen Mhe.
Estland

Auch der Baum, unter dem man Schutz sucht, lsst das Wasser durch.
Japan

Auch der Behaarte (= das Tier= hat ein Herz.
Litauen

Auch der beste Acker bringt allein keine Frucht.

Auch der beste Gaul stolpert einmal.
en] A good marksman may miss.
en] It's a good horse that never stumbles.
en] The best horse stumbles.
fr] Il n'est si bon cheval qui ne bronche.
fr] Il n'y a si bon charretier qui ne verse.
it] Sbaglia il prete all'altare e il contadino all'aratro.

Auch der beste Gaul wird steif geritten.

Auch der beste Hund verliert zuweilen die Spur.

Auch der beste Jger kann nur Rehe schieen, wenn (o. wo) es welche (o. deren) gibt.
Russland

Auch der Beste kann fehlen.

Auch der beste Krug geht einmal entzwei.

Auch der beste Reiter setzt sich dem Pferd nicht aufs Maul.
Mali

Auch der beste Schreiber macht ab und zu einen Tintenklecks.

Auch der beste Schreiber macht einen Klecks.
es] A quen millor escribe, caille un borrn.

Auch der beste Trinker muss Atem holen.

Auch der beste Wein hat sein Lager.

Auch der beste Wind kann's nicht allen Schiffen recht machen.

Auch der Bissen ist nicht dein eigen, er fllt aus dem Mund auf den Boden.
Estland

Auch der Blitz macht zickzack - aber er trifft.
Frankreich

Auch der Boden hat die Ohren.
Aserbaidschan

Auch der bseste Hund wedelt mit dem Schwanze.
i] Freundlichkeit ist keine Brgschaft fr Gte.

Auch der Dieb betet zu Gott, dass man (ihn) nicht fat.
Estland

Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht.

Auch der Dummkopf auf dem Thron ist ein Knig.
Israel

Auch der dmmste Klosterbruder wei den Vorteil, einen Ungerochsen im Fluge zu schieen.

Auch der dunkelste Brunnen spiegelt das Licht der Sterne.
Bulgarien

Auch der Erfinder der Schrift hat Schreibfehler gemacht.
Japan

Auch der Esel sieht nur in den Abgrund, er springt aber nicht hinein.
Russland

Auch der Esel, auf dem Jesus ritt, kommt nicht in den Himmel.

Auch der Esel, der zur Mhle geht, dient dem Herrn.
i] Keine Gattung Last- und Zugtiere war in Betreff der Dienste, die der Bauer dem Gutsherrn zu leisten hatte, ausgenommen.

Auch der Falke fliegt nicht hher als die Sonne.

Auch der Faule wird schon seine Kinder ernhren, der Sptling sich verpflegen.
Estland

Auch der Fisch hat an der Tiefe kein Gefallen.
Litauen

Auch der Fisch hat in der Tiefe keinen Gefallen.

Auch der Fisch, der im Wasser lebt, ist immer durstig.
Afrika

Auch der Freund hat seinen Freund.
Estland

Auch der Frosch quakt, wenn man auf ihn tritt.
Estland

Auch der Geist kann eine erogene Zone sein.

Auch der Geizige ffnet den Schrank, dauert das Bitten zu lang.
it] L'importuno vince l'avaro.

Auch der geringste Gegner kann schaden.
Frankreich

Auch der grte Fluss muss dem Meer sein Wasser geben.
it] Ogni gran fiume porta tributo al mare.

Auch der grte Knig muss zum Schlu mit einer Schaufel ins Bett gehen.
England

Auch der gute Apfel verdirbt, wenn er neben dem verfaulten liegt.
Russland

Auch der gute Baum kann schlechte Frchte haben.
Ungarn

Auch der Hahn krht nicht, wenn man befiehlt.
Finnland

Auch der Hahn, wenn er ber den Zaun geflogen, kratzt Krner aus.
Litauen

Auch der Haken wird einmal ein Loch finden.

Auch der hssliche Mensch ist ein Mensch Gottes.
Russland

Auch der hsslichste Mensch ist ein Mensch.

Auch der Haushahn ist kampffertig auf seinem Mist.

Auch der Heilige wendet das Haupt um, wenn die schmucke Dirne nackt bei ihm vorbergeht.
Russland
bm] I svat jsou hresili, jen ze se odhreresli.

Auch der Hering gewhnt sich an seine Tonne.
i] Wird als Trostwort einem berzhligen Passagier zugerufen.

Auch der heutige Tag hat seinen Abend.
Litauen
i] Darum sume nicht!

Auch der Himmel hat Pforten, in die nur goldene Schlssel fhren.
Litauen

Auch der hinterste Ochse erreicht den Kral.
Afrikaan

Auch der hchste Berg, den du erklommen, macht dich nicht grer.
Russland

Auch der Honig erzeugt bersttigung.
Griechenland
d] For meget hunning smager bitter.
fr] Au desgout le miel amer est.
la] Mel invenisti, comede quod sufficit tibi, ne forte satiatus evomas illud.
la] Sicut qui mel multum comedit, non est ei bonum.

Auch der Hund des Nachbarn muss gut sein.
Armenien

Auch der Hund des Zaren bellt, wenn er einen Knochen sieht.
Russland
nl] Als de hond een been heeft, dan heeft hij zijn' staart op.

Auch der Hund hebt den Fu zur Hochzeit.
Litauen

Auch der Hund scharrt den Knochen ein, wenn er satt ist.
Estland

Auch der Kahn, in welchem Vterchen Zar sitzt, bedarf des Ruders.

Auch der Kaiser hat sein Bein, woran er nagen muss.
Russland
nl] Wij kunnen allen geene keizers wezen.

Auch der Kaiser herrscht nur im Saal, denn seine Kammerdiener herrschen im Vorsaal.
Russland

Auch der Kaiser schttelt sich, wenn er das Fieber hat.
Russland

Auch der Kater lebt nicht immer in der Butterwoche, sondern bisweilen in den groen Fasten.

Auch der Katze kann man hinten gescheit stecken.

Auch der kluge Mann geht mal in die Falle.
Finnland

Auch der Kluge nimmt Schaden.
fin] Vahinko tulee viisaallekin.

Auch der Kluge reitet manchmal einen Narren an.
Nordbhmen
i] Macht einen dummen Streich.

Auch der Kluge tritt manchmal in des Lammes Dreck.
Estland

Auch der Kluge wird betrogen, auch der Falsche kann in Netze geraten.
Finnland

Auch der Klgste kann (sich) irren.
bm] Nejmoudřejs můze chybit.
fr] Les plus sages faillent souvent en bon chemin.
kroat] Najpametnji faleti more.

Auch der Klgste kann einem ganzen Haufen Verrckter nicht widerstehen.
Vietnam

Auch der Klgste kann fehlen.
fr] Les plus doctes sont sujets faillir.
fr] Il n'est si bon charretier qui ne verse.
fr] Il n'est si bon tireur qui ne manque.

Auch der Kohl gehrt zu den Gemsen.
i] Altgriechisch, von einem unbedeutenden Menschen, der fr viel gehalten sein will.

Auch der Khler ist daheim der Herr.

Auch der kommt vorwrts, der mit Ochsen fhrt.

Auch der Knig hat zu beichten.

Auch der Knig isst den Honig nicht mit Lffeln.
bm] Krl velik pan, a lopatou cukru nej d.
pl] Krl wielki pan, a łopatą cukru niejada.

Auch der Knig ist ein Mensch.
fr] Le roy est home, come vng aultre.
la] Rex etiam homo est.

Auch der Krhe angetane Ungerechtigkeit kann bestraft werden.
Estland

Auch der Krebs bleibt nicht immer in einer Schere.

Auch der Kropf ist dem Liebenden eine Zierde.

Auch der Kuckuck ruft zu seiner Zeit.
Estland

Auch der Langsame wird sich ernhren, der Unbeholfene seinen Kopf verspeisen.

Auch der lngste Krieg fhrt endlich zum Frieden.
fr] On ne fait la guerre que pour faire enfin la paix.

Auch der lngste Mai reicht nicht in den Juni hinein.
Russland
nl] Ten duurde nie mei seven maende.
la] Non stat per menses maius septem redolentes.

Auch der lngste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.
Laotse

Auch der lngste Tag erreicht einmal den Abend.
Estland

Auch der letzte Ochse erreicht den Kraal.
Niederlande

Auch der Leu hat einer Maus vonnten.
i] Aus einer bekannten Fabel entstanden.

Auch der liebe Gott schlft zuweilen.
Russland

Auch der Lom ist tief genug zum Ertrinken.
Bulgarien

Auch der Lwe muss sich der Mcke wehren.
fr] Il ne faut pas mpriser les petites choses.
fr] Il ne faut pas ngliger les petites choses.

Auch der Lwe mu sich vor der Mcke wehren.

Auch der Marmor ist erst glatt, wenn er poliert ist.

Auch der Met rechnet sich unter die Weine.
Russland

Auch der Mistkfer ist schn in den Augen seiner Mutter.

Auch der Mond hat Fehler.
Kurdistan

Auch der muntere Bursch kann sterben, sterben muss der schwache Greis.

Auch der Mutigste von uns hat nur selten den Mut zu dem, was er eigentlich wei.
Nietzsche, Gtzendmmerung: Sprche und Pfeile

Auch der Neger wird wei geboren.

Auch der Niger muss um eine Insel herumflieen.
Afrika

Auch der Ochs altert ohne Kalb.
Estland

Auch der Ochs mchte gern einen goldenen Stangenzaum haben.
la] Auratas habenas optat bos.

Auch der Ochse altert ohne Kalb.

Auch der Olymp beschattet seinen Hintergrund.
Spitteler, Olympischer Frhling

Auch der Papst hat manchmal Kopfweh.
bm] I knĕzsk knze m sv křze.

Auch der Papst ist ein Schler gewesen.

Auch der Papst ist Schler gewesen.

Auch der Pfarrer auf der Kanzel wird irre.

Auch der Pfarrer predigt nur einmal fr ein Geld.

Auch der Pfennig ist blank, wenn er aus der Mnze kommt.
i] Das Neue, wie wertlos es auch sein mag, erwirbt sich Freunde durch seinen Glanz.

Auch der Pilz erscheint wohl ein Riese, aber nur den Maden, die darin wohnen.
Russland

Auch der Prediger auf der Kanzel wird irre.

Auch der Priester auf der Kanzel verspricht sich.
it] Qualche volte sonnacchia il buon Omero.
la] Quandoque bonus dormitat Homerus.

Auch der Rabe lobt sein Junges.

Auch der Reiche kriegt nur ein Tuch als Leiche.
fr] Le plus riche n'emporte qu'un linceul.

Auch der Reichste kann nur sein Leichentuch mitnehmen.
fr] Le plus riche n'emporte que son linceul.

Auch der Ruhm des schnellen Stromes reicht nur bis zum Ozean.
Russland

Auch der schlechte Hund bellt in des guten Hundes Strick.

Auch der Schmetterling war erst eine hssliche Raupe.

Auch der schne Schmetterling war einst (o. erst) eine hssliche Raupe.
Russland

Auch der schnste Schuh wird zuletzt zur Schlurre (o. zum Pantoffel).
i] Jede Schnheit ist vergnglich.
it] Le bianche e le vermiglie guance per troppo etade divengono rance.

Auch der schnste Sommer hat stechende Fliegen und Flhe.

Auch der schnste Traum endet mit dem Erwachen.
China

Auch der schwarzen Henne Eier sind wei; ob aber ihre Kchlein wei sein werden, das wollen wir abwarten.
Afrika
bm] I čern slepice bl vejce nese.
fr] Noire geline pond blanc oeuf.
nl] Eene zwarte hen legt witte eijers.
kroat] I černa kokos nese bla jajca.
pl] I czarna kokosz białe jajca niesie.

Auch der schwrzeste Kummer verschwindet unter weiem Sand.
Estland

Auch der seidene Mantel hat Flhe.
Estland

Auch der Seidenrock hat seine Flhe.
Estland

Auch der Sklave ist ein Mensch.
i] Ein Sklave ist kein Stck Holz.

Auch der Strkste findet seinen Meister.
fr] N'est dogue, ft-il d'Angleterre qu'un plus fort ne mette a terre.

Auch der strkste Riemen reisst.
Estland

Auch der Stein, wenn er stets auf seinem Platze liegen bleibt, wird bewachsen.
Litauen

Auch der Stutzer greift nach der Dreckstange, ehe er ertrinkt.
Russland

Auch der se Met hat einen suerlichen Beigeschmack fr den, der ihn trinken soll.
Russland

Auch der Talg zhlt sich gern zum Wachs.
Russland

Auch der Teufel gibt in der Hlle eine Essenszeit, aber der Gierige gibt keine.
Estland

Auch der Teufel hat eine Stelle, wo man ihn verwunden kann.

Auch der Teufel hat Platz fr Spa.
Estland

Auch der Teufel hat sein Recht.

Auch der Teufel ist gut, wenn man ihm den Willen tut.
en] The devil is good when he is pleased.
nl] De duivel zelfs is goed, als hij zijn' zin heeft.
sp] Canta Martha despues de harta.

Auch der Teufel juchezt einmal alle Jahr.
Kaltern in Tirol
z] Nmlich um Mitte Fasten, weil in der Fastenzeit die meisten Snden geschehen.

Auch der Teufel kann bis drei zhlen.
i] Man soll den Gegner nicht unterschtzen.
nl] Ook de duivel kan tot drie tellen.

Auch der Teufel kann zuweilen gute Dienste tun.
en] The devil is good to some.

Auch der Teufel macht ein freundlich Gesicht, wenn es ihm nach Wunsch geht.

Auch der Teufel verlangt nichts umsonst, fr dein Herz gibt er dir seine Hlle.

Auch der Teufel war schn, als er jung war.
i] Die Jugend hat immer etwas Angenehmes, selbst hssliche Personen haben einigen Reiz, wenn sie jung sind.
fr] Le diable tait beau quand il tait jeune.

Auch der Teufel wei nicht alles.
dk] Fanden veed ei alt; een ting veed fanden ikke, hvor quinder ville hvede deres kniv.

Auch der Teufel wei, was recht ist, er will es nur nicht tun.
Serbien

Auch der Tiger rgert sich ber einen Floh in seinem Fell.
China

Auch der Tod ist nicht umsonst, er kostet das Leben.

Auch der Tod kennt Tapferkeit.
Russland

Auch der Tropfen braucht seine Zeit zum Fallen.

Auch der Tchtige braucht Glck.

Auch der vertreibt, der den Auftrag dazu gibt.
[RSpW]
la] Deicit, et qui mandat.

Auch der Vogel ist gro vor dem Sommer, schn vor dem Frhling.
Estland

Auch der Vogel st nicht, aber (er) wird satt.
Estland

Auch der Vollmond hat Flecken.

Auch der wachsamsten Katze entrinnt wohl ein Muslein.
Russland
ndt] Der g'scheideste Katz kommt e Maus naus.
bm] I dobrmu kocourovi mys nĕkdy uklouzne.
en] The cat sees not the mouse ever.
fr] A bon pcheur souvent chappe anguille.
kroat] I dobroj mački zna mis vujti.
la] Non est, crede mihi, sapientis dicere: Vivam; sera nimis vita est crastina, vive hodie.

Auch der Wald hat Augen und Ohren.

Auch der Wald murmelt freundlich, wenn die Bume dicht beisammen stehen.
Russland

Auch der Weinkeller reicher Leute kann an Wassersucht sterben.

Auch der Weise ist ein Schler gewesen.

Auch der Weise ist's nicht durch sich selbst.
Russland

Auch der weise Salomo hatte einen Rehabeam zum Sohn.
nl] De wijze Salomo had wel een' Rehabeam tot soon.

Auch der weiseste Mann muss zuweilen die Farbe seines Bartes wechseln.
Morgenland

Auch der weie Zar ist schwarz vor Gott.
Russland

Auch der Wiedehopf putzt (reinigt) sein Nest.
i] ber Wiedehopf = Weidenhpfer vgl. Schiller.

Auch der Wilde wird durch Freundschaft milde.
la] Nomen amicitiae barbara corda movet. Ovid

Auch der Wind des Zaren reicht nicht hin, die Sonne auszublasen.

Auch der wohlerzogene Wolf wird kein Lamm.
Armenien

Auch der Wolf bemitleidet seine Jungen.
Estland

Auch der Wolf hat einen Pelz, aber angenht.

Auch der Wolf hat Wasser im Auge, wenn er in eine Grube geraten ist.

Auch der Wolf heult nach seinen Jungen.
Estland

Auch der Wolf hinterlt ein Zeichen.
Estland

Auch der Wolf in der Mnchskutte stellt dem Lmmlein nach.

Auch der Wolf kommt auf den Geruch hin.
Estland

Auch der Wolf lehrt seine Jungen.
Estland

Auch der Wolf packt das Schaf erst, ehe er es wrgt.

Auch der Wolf trgt einen Pelz - aber einen angenhten!
Russland

Auch der Wolf zeigt die Zhne, aber er lacht nicht.

Auch der Wurm hat seinen Zorn.
it] Anche il verme ha la sua collera.

Auch der Wurm hebt den Kopf um zu beien, wenn man ihn tritt.

Auch der Wurm krmmt sich, wenn er getreten wird.
i] Der Sanftmtigste und Geduldigste widerstrebt den Misshandlungen.

Auch der Wurm krmmt sich, wenn man ihn tritt.

Auch der Zar hat keinen Keller, aus dem er fr alle Weine holen kann.
Russland

Auch der Zar steht in Gottes Schatten.
Russland

Auch der Zar stirbt, wenn seine Stunde gekommen ist.
i] Es gibt schwerlich ein zweites Volk unter der Sonne, welches seinen Frsten gegenber in allen Fllen eine so uneingeschrnkte Ergebenheit und tiefe Ehrfurcht an den Tag legt, als das russische. Nach Gott kennt der Russe nichts Herrlicheres und Mchtigeres als seinen Zaren. Und unter seiner Leitung stehend, erhebt es sich selbst in seinem Sinne.

Auch der Zar wird kotig, wenn er in eine Pftze tritt.
Russland

Auch der Zarin Henne legt keine Schwaneneier.
Russland

Auch der Zaunpfahl wird bis zum Herbst faul, wenn du ihn zur Unzeit fllst.

Auch der Zuchthengst geht aus einem Fllen hervor.
Arabien

Auch des Armen Augen sehen und begehren.
Rumnien

Auch des Armen Mund ist nicht aus Birkenrinde.
Finnland

Auch des Bettlers Brot stinkt ja nicht.
Estland

Auch des Feindes Auge wird mit der Zeit blind.

Auch des Guten kann man zu viel tun.
i] ZB. des Essens und Trinkens, Arbeitens, Schlafens, als an sich guter Handlungen. Ebenso schadet zu viel Salz ans Fleisch, zu viel Dnger auf den Acker.

Auch des Guten wird man (zuweilen) berdrssig.

Auch des Gutsherrn Pferd wird von Bremsen gestochen.
Russland

Auch des Kaisers Barke kann nicht hher gehoben werden, als bis zum hchsten Bassin.
Russland (Dies Sprichwort bezieht sich auf die Schleusenwerke bei Wyschnij Wolocok, welche auf der durch Peter I., mittels Verbindung der Flsse Zna und Twerca begrndeten Wasserstrae zwischen dem Kaspischen Meere und der Ostsee die Barken von Becken zu Becken stationsweise emporheben. Die Stadt zieht ihre Hauptnahrung aus der Durchschleusung dieser Barken, die alljhrlich diese Wasserstrae passieren, und aus dem Zwischenhandel, der mit diesen schwimmenden Warenlagern unterhalten wird.)

Auch des Knigs Fische haben Grten.
it] Anche i pesci del re hanno spine.

Auch des Menschen Tun
Ist eine Aussaat von Verhngnissen,
Gestreuet in der Zukunft dunkles Land,
Den Schicksalsmchten hoffend bergeben.
Da tut es not, Die Saatzeit zu erkunden,
Die rechte Sternenstunde auszulesen.
Schiller, Piccolomini, II, 6 (Wallenstein)

Deutsche Sprichwörter
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119

<<< operone >>>