<<< Weisheiten 0785 >>>

Die räudige Ziege trinkt nur von der obersten Quelle.
Arabien

Die rauhesten Fohlen werden die glattesten Pferde.

Die Räume wachsen, es dehnt sich das Haus.
Schiller, Das Lied von der Glocke

Die Raupe lebt auch zwischen der Baumrinde.
Finnland
la] Sua quisque vineta caedat.

Die Raupe schon, die Chrysalide deutet
Den künftigen bunten Schmetterling.
Goethe, Faust II A II, Gotisches Zimmer (Mephisto) Vs 6729

Die rauschend Wasser seind nicht grausam.

Die reaktionären Regierungen schützen sich gut, indem sie niemanden zum Professor machen, der nicht die Staatsverfassung bejaht, und indem sie jenem, der sich als Feind entpuppt, unter ausgezeichneten Vorwänden das Lehramt zu entziehen wissen.
Kisch, Die Hunde des Physiologen Pawlows

Die Realen: Was nicht geleistet wird, wird nicht verlangt.
Die Idealen: Was verlangt wird, ist nicht gleich zu leisten.
Goethe, Maximen und Reflexionen 925

Die Realisierung des gesellschaftlichen Paradieses braucht Zeit, leider unsere Zeit.
Sprüche der Weisen

Die Realität der Liebe stößt uns bei der ersten Berührung ab, man hatte sie sich ganz anders erträumt, zatter, feiner. Zurück bleibt-immer ein moralisches und physisches Ekelgefühl, so als hätte man die Hand von ungefähr in etwas Klebriges getaucht, und es war kein Wasser greifbar, um sich zu säubern.
Maupassant, Der Riegel

Die Rebe dehnt sich sonnenwärts,
Nach Liebe sich das Menschenherz;
Wem Licht und Liebe bleibt verloren,
Der wäre besser nie geboren!
Bodenstedt, Aus dem Nachlasse des Mirza Schaffy

Die Rebe kann nicht im weiten Raum
Suchen den Stamm nach ihrem Behagen;
Sie windet sich um den nächsten Baum,
Und lässt ihn ihre Trauben tragen.
Rückert, Vierzeilen

Die Rebe schenkt den edlen Wein,
Das Gift, das tut der Schlemmer drein.
Bauernsprüche

Die Rebellion lag ihm vor den Füßen, und da nahm er sie auf.
Shakespeare, Heinrich IV., 1. Teil, V, 1 (Falstaff)

Die Reben erfordern einen Herrn.

Die Rebhühner gewinnen nichts dabei, dass man ihr Fleisch gern isst.

Die Rechenmaschine bringt Wirkungen zustande, die dem Denken näher kommen als alles, was die Tiere tun, aber sie vollbringt nichts, der Behauptung veranlassen könnte, sie habe Willenskräfte wie die Tiere.
Blaise Pascal, Pensées

Die Rechnung geht in die Brüche.

Die Rechnung geht nicht auf
en] things are not working out the way they had been planned
fr] le calcul est faux
it] il conto non torna

Die Rechnung ist gewiss, das Haupt ist edler als die Füß'.

Die Rechnung kommt nach.
ndt] Häinjderhiér kit de Rêchnung. Siebenbürgen/Sachsen
ho] Onder in den zak vindt men de rekeningen.

Die Rechnung mit doppelter Kreide machen.

Die Rechnung mit nassem Schwamme auswischen.

Die Rechnung mit seinem Beutel machen.
i] Die Ausgaben im gehörigen Verhältnis zur Einnahme machen.

Die Rechnung ohne den Wirt machen
en] to reckon without o's host - to bring eggs (o. hogs o. goods) to a bad (o. the wrong) market
fr] compter sans son hôte
it] fare i conti senza l'oste

Die Rechnung stimmt, bis auf das, was fehlt.
jüdisch-deutsch in Warschau] Chiz ma sche- gunew (=außer was er stahl).
i] Wird gebraucht, wenn von einer Zahl die Rede ist, von der man die Überzeugung hat, dass sie zu niedrig gegriffen sei; es wird gesagt: 'Das Gestohlene nicht mit gerechnet.'

Die Rechnung, die man zu Hause gemacht hat, geht auf dem Markt nicht auf.
tü] Evdeki hesap çarşıya uymaz.

Die recht Frommen haben sogar ihren Gott, um den Nächsten damit zu schikanieren.
Sprüche der Weisen

Die Recht sind aussm lincken gemacht.
z] Wer lincks kan rechtthun, so ist's eben soviel, als thet er's rechts.

Die recht sind lincks und rechts, wie man sie drehen will.
z] Wer kann uns Recht vereiteln? Ein Kaiserwort (einst Konrad sprach), soll man nicht drehn und deuteln.

Die rechte Bahn einschlagen.
la] ad bonam frugem se recipere. Cicero

Die rechte christliche Ehe muss ein so ruhiges Gleichgewicht ... in der Seele hervorrufen, dass auch, was etwa andere Verhältnisse Störendes und Feindseliges herbeiführen, an einer so befestigten Seele gar bald seine Gewalt verlieren müßte.
Schleiermacher

Die Rechte des Volkes kommen nicht von ihm, sondern von der Gerechtigkeit. Die Gerechtigkeit kommt von der Ordnung und diese von Gott selbst.
Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen

Die Rechte des Volkes sind gekränkt, und dem Tyrannen geschieht kein Unrecht durch die Entthronung; daran ist kein Zweifel. Nichtsdestoweniger ist es doch von den Untertanen im höchsten Grad unrecht, auf diese Art ihr Recht zu suchen, und sie können ebensowenig über Ungerechtigkeit klagen, wenn sie in diesem Streit unterlägen und nachher deshalb die härteste Strafe ausstehen müssten.
Kant, Zum ewigen Frieden

Die Rechte gerüstet zum Schlagen, die Linke den Frieden zu tragen.
la] Dextra gerat gladium, pacem manus altera monstret.

Die Rechte hält die Feder, die Linke das gezückte Schwert.
la] Dextra tenet calamum, strictum tenet altera ferrum.

Die rechte Hand erklärt, die linke Hand lügt.
Estland

Die rechte Hand ist Schicketanz der linken.
it] La diritta è serva della mancina.

Die rechte Hand muss den Hammer schwingen, die linke schmückt sich mit goldnen Ringen.

Die rechte Hand muss die linke nicht verachten.

Die rechte Hand muss nicht wissen, was die linke tut.
Biblischer Ausspruch

Die rechte Hand vollbringt, die linke wird beringt.
dä] Den høyre haand forretter verket, og den venstre ziires med ringen.

Die rechte Hand wäscht die linke Hand, die linke Hand wäscht die rechte Hand.
Surinam

Die rechte Hausfrau ist zugleich eine Sklavin und eine Dame.
Bosnien

Die rechte Musik ist im Menschen.
la] Harmonia interna.

Die Rechte sind geneigter zu entlassen als zu verdammen.
[RSpW]
i] Sie sind dem Beklagten günstiger als dem Kläger; der Richter wird, wenn seine Überzeugung nur etwas schwankt, eher freisprechen als verurteilen.
z] Wenn gegen hunderttausend Wahrscheinlichkeiten, dass der Angeklagte schuldig ist, eine einzige für seine Unschuld da ist, so muss diese einzige alle anderen aufwiegen. Volaire
mhd] Die recht sien vil bereiter, eynen zu entlosen, denne zu verdampnen.

Die rechte Stunde hat noch nicht geschlagen.

Die rechte Tür verfehlen.
z] Ja vnbesehns und vbereilt; damit oft wird der Tür gefeihlt.

Die Rechte und Pflichten? Bunte Träume sind's geträumt
Vor jeder neuen Hoffnung durch der Erde Jugend.
Verhaeren, Les Villes tentaculaires: Vers le futur

Die rechte Zeit zu allen Dingen, so werden sie gelingen.
la] Nosce tempus.

Die rechten Kinder bekommen Honigwecken, den Stiefkindern muss Schimmelbrot schmecken.

Die rechten Kinder bekommen süß Maderachen, die Stiefkinder sauern Kwas.
Russland

Die rechten Kindswehen kommen erst morgens nüchtern.

Die rechten Mönche sind alle aufs Lügen erzogen.

Die rechten Toten muss man nicht in den Gräbern suchen.
i] Denn der Tod des Geistes ist der rechte Tod.

Die rechten Wehen kommen erst, wenn die Kinder groß sind.
en] Children are poor men's riches, are certain cares but uncertain comforts.

Die Rechtheit der Absicht allein macht nicht schon den ganzen guten Willen.
Thomas von Aquin, Summa theologica

Die rechtliche und politische Gleichheit ist nichts als ein Eingeständnis eines Unvermögens, sie ist das Unvermögen, Verdienste zu klassifizieren.
Sprüche der Weisen

Die Rechtlichkeit und der Palmesel kommen jährlich nur einmal ans Licht.

Die Rechtschaffenen fassen Liebe zueinander, auch wenn sie sich nur flüchtig begegnen, der Gemeine dagegen schließt sich nur aus Furcht und Habgier an jemand an.
Bidpais, Syrische Handschrift

Die Rechtsordnung sorgt, dass der Mensch seine Augen nicht unablässig wie Wachtposten aussenden müsse, sondern sie manchmal unbesorgt zu den Sternen und den blühenden Bäumen, zu der Notwendigkeit und Schönheit des Daseins erheben könne.
Radbruch

Die Rechtssicherheit verlangt, dass in jedem Rechtsstreit einmal das letzte Wort gesprochen sei, sei dieses Wort auch unzutreffend.
Radbruch

Die Rechtswissenschaft ist eine Magd der Gesetzgebung, aber eine Magd, die eine Herrscherkrone trägt.
Windscheid

Die red ist des gemüts bildnis.
it] Il parlar fa conoscere l'uomo.
it] Parla se vuoi esser conosciuto.
la] Imago animi sermo est.

Die red ist des gemüts bot.

Die Red ist des Gewissens Spiegel.

Die red ist ein spiegel des Herzens.
z] Sie ist die Abbildung menschlichen Sinns, der Herold des Willens, das Band der Freundschafft, die Erklärerin des Gemüths, der Schlüssel der Gedächtnuss, das Pfand menschlicher Gemeinschaft, die Trösterin der Betrübten, die Botschafterin Leyd und Freudes, die Regiererin der Völker, die Rathgeberin der Bedrängten, der Schirm und Schild der Unschuld, die Meisterin aller Lehren, die Staffel zu Ehren, die Gnade aller Gnaden, eine Eröffnung der verborgenen Gedanken, die Stillung der Aufrührer, die Einigkeit der Furchtsamen, ein Zaum der Unterthanen u.s.w.

Die Red' ist uns gegeben,
Damit wir nicht allein
Vor uns nur sollen leben
Und fern von Leuten sein.
Simon Dach: Der Mensch hat nichts so eigen

Die red verrät das Herz.
la] Esse solent vitae consona verba.

Die Redakteure legen die Tagesordnung der Nation fest.
Lido Anthony 'Lee' Iacocca, Mein amerikanischer Traum

Die Redaktion trägt zusammen mit dem Autor für jede Zeile die Verantwortung... Die Redaktion, wie auch immer sie sein mag, muss unbedingt selbständig sein, wenigstens in den Augen der Öffentlichkeit, dafür ist sie die Redaktion.
Tschechow, an A. N. Plestschejew, 13. 11. 1888

Die Rede (jüdisch-deutsch: die Schmur) hot nit Hand un nit Fuß.

Die Rede bleibt ihm aus, wie das Röhrenwasser.
la] Mutus Hipparchion.

Die Rede der Nacht ist mit Butter getränkt, sobald der Tag darauf scheint, zerfließt sie.
Ägypten

Die Rede des Herrn ist lauter wie durchläutert Silber im irdenen Tiegel, bewähret siebenmal.
Psalm 12, 7

Die Rede gehet ihm ab, wie Pech von den Ärmeln.

Die Rede geht oft von der Palme und die Dattel wird gemeint.

Die Rede geht von Mund zu Mund.

Die Rede hat Bein.
i] Sie hat Nachdruck.

Die Rede hat Hände und Füße.
la] Os inest orationi.

Die rede ist das aug des gemüts.

Die Rede ist der Dolmetscher der Gedanken.
i] Die Polen nennen sie das Fuhrwerk der Gedanken.

Die Rede ist der Spiegel des Herzens, darum reden die Kapuziner so schön.

Die Rede ist des Gemüts Bote.

Die rede ist des Mannes Bild.

Die Rede ist die Kunst, Glauben zu erwecken.
Aristoteles

Die Rede ist wie Bienen, nur der Rauch bringt sie heraus.

Die Rede muss kühn wie ein Löwe, weich wie ein zarter Hase, eindrucksvoll wie eine Schlange, gezielt wie ein Pfeil und ausgeglichen wie ein Szepter sein, das in der Mitte gehalten wird.
Tibet

Die Rede muss sogar den mit halbem Ohr Zuhörenden verständlich sein.
la] Oratio debet negligenter quoque audientibus esse aperta. Quintilian

Die Rede schildert's nicht, sie sagt's genau und grau.
Versuch's mit Dichtersehnsuchtsaugen, geh und schau.
Spitteler, Olympischer Frühling

Die Rede sei ja, ja; nein, nein.
la] Veritatis oratio simplex. Seneca

Die Rede sollte frei dahinschweben wie ein Vogel am Himmel und reizend bekleidet sein wie eine Göttin.
Tibet

Die Rede verrät das Herz.

Die Rede vertreibt, der Buchstabe bleibt.
fr] La parole vole et l'écriture demeure.

Die Rede von einem ist die Rede von keinem.
Man muss auch den anderen Part hören
fr] Qui n'entend qu'une partie, n'entend rien.

Die Rede zeigt den Mann, den Löwen die Klaue an.
la] Arguitur dictis vir, velut ungue leo.

Die Rede zeigt den Mann, nicht Bart und Mantel zeigt ihn an.
la] Oratione hominem aestimo, non pallio.

Die Rede, die der Hund hält, dringt nicht zum Himmel.
la] Caelos non penetrat oratio, quam canis orat.

Die Redekunst aber im eigentlichen Sinne, ist eine Rede und eine Kunst. [...] Sie verfolgt ihre Zwecke und ist Verstellung vom Anfang bis zu Ende.
Goethe, Divan, Noten und Abhandlungen - Verwahrung

Die Redekunst ist angewiesen auf alle Vorteile der Poesie, auf alle ihre Rechte, sie bemächtigt sich derselben und missbraucht sie, um gewisse äußere, sittliche oder unsittliche, augenblickliche Vorteile ins bürgerlichen Leben zu erreichen.
Goethe, Maximen und Reflexionen 511

<<< operone >>>

DEUTSCH
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200 0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210 0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220 0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230 0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240 0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250 0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260 0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270 0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280 0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290 0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300 0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310 0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320 0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330 0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340 0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350 0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360 0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370 0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380 0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390 0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400 0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410 0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420 0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430 0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440 0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450 0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460 0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470 0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480 0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490 0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500 0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510 0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520 0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530 0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540 0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550 0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560 0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570 0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580 0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590 0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600 0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610 0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620 0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630 0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640 0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650 0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660 0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670 0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680 0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690 0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699 0700 0701 0702 0703 0704 0705 0706 0707 0708 0709 0710 0711 0712 0713 0714 0715 0716 0717 0718 0719 0720 0721 0722 0723 0724 0725 0726 0727 0728 0729 0730 0731 0732 0733 0734 0735 0736 0737 0738 0739 0740 0741 0742 0743 0744 0745 0746 0747 0748 0749 0750 0751 0752 0753 0754 0755 0756 0757 0758 0759 0760 0761 0762 0763 0764 0765 0766 0767 0768 0769 0770 0771 0772 0773 0774 0775 0776 0777 0778 0779 0780 0781 0782 0783 0784 0785 0786 0787 0788 0789 0790 0791 0792 0793 0794 0795 0796 0797 0798 0799 0800 0801 0802 0803 0804 0805 0806 0807 0808 0809 0810 0811 0812 0813 0814 0815 0816 0817 0818 0819 0820 0821 0822 0823 0824 0825 0826 0827 0828 0829 0830 0831 0832 0833 0834 0835 0836 0837 0838 0839 0840 0841 0842 0843 0844 0845 0846 0847 0848 0849 0850 0851 0852 0853 0854 0855 0856 0857 0858 0859 0860 0861 0862 0863 0864 0865 0866 0867 0868 0869 0870 0871 0872 0873 0874 0875 0876 0877 0878 0879 0880 0881 0882 0883 0884 0885 0886 0887 0888 0889 0890 0891 0892 0893 0894 0895 0896 0897 0898 0899 0900 0901 0902 0903 0904 0905 0906 0907 0908 0909 0910 0911 0912 0913 0914 0915 0916 0917 0918 0919 0920 0921 0922 0923 0924 0925 0926 0927 0928 0929 0930 0931 0932 0933 0934 0935 0936 0937 0938 0939 0940 0941 0942 0943 0944 0945 0946 0947 0948 0949 0950 0951 0952 0953 0954 0955 0956 0957 0958 0959 0960 0961 0962 0963 0964 0965 0966 0967 0968 0969 0970 0971 0972 0973 0974 0975 0976 0977 0978 0979 0980 0981 0982 0983 0984 0985 0986 0987 0988 0989 0990 0991 0992 0993 0994 0995 0996 0997 0998 0999 1000 1001 1002 1003 1004 1005 1006 1007 1008 1009 1010 1011 1012 1013 1014 1015 1016 1017 1018 1019 1020 1021 1022 1023 1024 1025 1026 1027 1028 1029 1030 1031 1032 1033 1034 1035 1036 1037 1038 1039 1040 1041 1042 1043 1044 1045 1046 1047 1048 1049 1050 1051 1052 1053 1054 1055 1056 1057 1058 1059 1060 1061 1062 1063 1064 1065 1066 1067 1068 1069 1070 1071 1072 1073 1074 1075 1076 1077 1078 1079 1080 1081 1082 1083 1084 1085 1086 1087 1088 1089 1090 1091 1092 1093 1094 1095 1096 1097 1098 1099 1100 1101 1102 1103 1104 1105 1106 1107 1108 1109 1110 1111 1112 1113 1114 1115 1116 1117 1118 1119 1120 1121 1122 1123 1124 1125 1126 1127 1128 1129 1130 1131 1132 1133 1134 1135 1136 1137 1138 1139 1140 1141 1142 1143 1144 1145 1146 1147 1148 1149 1150 1151 1152 1153 1154 1155 1156 1157 1158 1159 1160 1161 1162 1163 1164 1165 1166 1167 1168 1169 1170 1171 1172 1173 1174 1175 1176 1177 1178 1179 1180 1181 1182 1183 1184 1185 1186 1187 1188 1189 1190 1191 1192 1193 1194 1195 1196 1197 1198 1199 1200 1201 1202 1203 1204 1205 1206 1207 1208 1209 1210 1211 1212 1213 1214 1215 1216 1217 1218 1219 1220 1221 1222 1223 1224 1225 1226 1227 1228 1229 1230 1231 1232 1233 1234 1235 1236 1237 1238 1239 1240 1241 1242 1243 1244 1245 1246 1247 1248 1249 1250 1251 1252 1253 1254 1255 1256 1257 1258 1259 1260 1261 1262 1263 1264 1265 1266 1267 1268 1269 1270 1271 1272 1273 1274 1275 1276 1277 1278 1279 1280 1281 1282 1283 1284 1285 1286 1287 1288 1289 1290 1291 1292 1293 1294 1295 1296 1297 1298 1299
ENGLISCH
FRANZÖSISCH
ITALIENISCH
LATEINISCH
PORTUGIESISCH
SPANISCH