<<< Weisheiten 0730 >>>

Die Jugend gehört zu den leicht brennbaren Stoffen.
Sprüche der Weisen

Die Jugend geht bald vorüber.
mhd] De joget geit bolde vorby.
la] Illico praetereunt primaevae tempora vitae

Die Jugend glaubt dem Alter nicht.
Russland

Die Jugend hat blumen art, wan sie gar kurtzlich wird verkart.
la] Transit sine breui puerilis flosculus aeui.

Die Jugend hat einen Durchlass, da schreien die alten Hellerlin: lass auss! lass auss!

Die Jugend hat Heimweh nach der Zukunft.
Jean-Paul Sartre

Die jugend hat man lieb.
la] Plures adorant orientem quam occidentem.

Die Jugend hat sich ausgetobt.
la] Adolescentia deferbuit.

Die Jugend holt man nicht zurück, dem Alter kann man nicht entgehen.

Die Jugend im Wachsen hat einen Wolf im Leibe.
fr] Jeunesse en croissance, a UN loup en panse.

Die Jugend in Sorgen bringt heitern Tag nach trübem Morgen.

Die Jugend ist der ewig lebendige Jungbrunnen der Frische und Kraft für die Erwachsenen. Sie ist der beste Faktor, um uns in fortwährender geistiger und sittlicher Weiterentwicklung zu halten, um das Rasten und Rosten zu verhüten.
C. Zetkin, Die Jugendorganisation

Die Jugend ist der großartigste, der beweglichste Teil der Menschheit.
Kalinin, Rede auf der Festsitzung zum 10jährigen Bestehen des Komsomol

Die Jugend ist die aktivste und lebendigste Kraft der Gesellschaft.
Mao Tse-Tung

Die Jugend ist die Poesie des Lebens.
Eichendorff, Halle und Heidelberg

Die Jugend ist die Systole, das Alter die Diastole.
Sprüche der Weisen

Die Jugend ist die Tugend.

Die Jugend ist die Zeit der Saat,
Das Alter erntet Früchte,
Wer jung nicht, was sollte, tat,
Des Hoffnung wird zunichte.

Die Jugend ist die Zeit der Unruhe, das Alter die der Ruhe: Schon hieraus ließe sich auf ihr beiderseitiges Wohlbehagen schließen.
Arthur Schopenhauer, Aphorismen zur Lebensweisheit

Die Jugend ist die Zeit, die Weisheit zu studieren, das Alter, die erlangte Weisheit auszuüben.
Jean-Jacques Rousseau, Träumereien eines einsamen Spaziergängers

Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen. Das Alter ist die Zeit, sie auszuüben.
Jean-Jacques Rousseau

Die Jugend ist edel, aufrichtig, opferfähig, selbstlos.
Honoré de Balzac (1799-1850), Die Lilie im Tal

Die Jugend ist ein Fieber des Verstandes.

Die Jugend ist ein kurzweiliger Rausch und das Alter eine langweilige Nüchternheit.

Die Jugend ist ein Rosenkranz, das Alter ist ein Dornenkranz.
Talmud

Die Jugend ist eine fortwährende Trunkenheit.
bm] Mladost - radost, mladost - nerozum.
krain] Mladost je norost.
wend] Młodosć - tornosć.

Die Jugend ist eine Rosen-, das Alter eine Nesselkrone.

Die Jugend ist eine Torheit, deren Heilung das Alter ist.
Arabien

Die Jugend ist in ihren Urteilen fast immer maßlos.
Rolland, Jugenderinnerungen

Die Jugend ist in ihrer Masse ungewöhnlich gerade und aufrichtig.
Kalinin, Rede auf dem VII. Komsomol-Kongreß

Die Jugend ist kein Fehler und das Alter kein Verdienst.

Die Jugend ist kurzweilig.

Die Jugend ist nicht das Alter der Rache und des Hasses, sondern das des Mitleidens, der Milde, der Großmut.
Rousseau, Emile

Die Jugend ist ohne Mitleid.
La Fontaine, Fabeln

Die Jugend ist so gesint: je frömmer Eltern, je ärger Kind; je weicher Artz, je fauler Wund; je schlechter Jäger, je schlimmer Hund.

Die Jugend ist so liebenswürdig, dass man sie anbeten müsste, wenn Seele und Geist ebenso vollkommen wären wie der Körper.
Mme de Sévigné

Die Jugend ist stärker mit den Schultern, das Alter mit dem Kopf.
Russland

Die Jugend ist stets von dem Wunsch durchdrungen, sich für etwas aufzuopfern...
Kalinin, Rede auf dem VII. Komsomolkongreß

Die Jugend ist tumküne.

Die Jugend ist um ihretwillen hier,
Es wäre törig zu verlangen:
Komm, ältele du mit mir.
Goethe, Zahme Xenien I

Die Jugend ist uneigennützig im Denken und Fühlen und denkt und fühlt deshalb die Wahrheit am tiefsten und geizt nicht, wo es gilt, eine kühne Teilnahme an Bekenntnis und Tat.
Heine, Reisebilder, Italien, Die Stadt Lucca

Die Jugend ist uns vergönnt, um sie im Alter zu bereuen.
Sprüche der Weisen

Die Jugend ist vergessen
Aus geteilten Interessen;
Das Alter ist vergessen
Aus Mangel an Interessen.
Goethe, Zahme Xenien

Die Jugend ist voll Kraft, das Alter ohne Saft.
fr] Enfant, grandet, adolescent, jeune homme parfaict, vieil décrepit.

Die Jugend ist wie die Blute der beume.

Die Jugend kann ihr selber nicht raten noch helfen.

Die Jugend kann nicht mehr auf die Erwachsenen hören. Dazu ist ihre Musik zu laut.
Sprüche der Weisen

Die Jugend kann nit feyren (stillsitzen).
la] Quiescere juventus nescit.

Die Jugend kann viel aushalten.

Die Jugend kann, das Alter weiß,
Du kaufst nur um des Lebens Preis
Die Kunst, das Leben recht zu brauchen.
Geibel, Spätherbstblätter

Die Jugend kapituliert nicht und kennt noch keine Konzessionen.
Eichendorff, Halle und Heidelberg

Die Jugend kennt nur naive Bewunderung und nicht die berechnende Treue.
Honoré de Balzac (1799-1850), Die Lilie im Tal

Die Jugend lernt das Böse von selbst (ohne Unterricht).
la] Pejora juvenes facile praecepta audiunt.

Die Jugend liebt das Zerstückelte überhaupt nicht...
Goethe, Tag- und Jahreshefte 1821

Die Jugend macht sich am liebsten an die schwersten, die letzten Probleme, die hat den Zug zum Absoluten, sie überschätzt aber ihre Kraft, sie kennt die Schranken noch nicht.
Jakob Boßhart, Bausteine zu Leben und Zeit

Die Jugend muss auf die Schleifmühle.

Die Jugend muss entweder dess Vaters Ruth oder des Henckers Schwert leiden.

Die Jugend muss lernen, arbeitsfreudig, enthaltsam, einfach und ehrlich zu sein, und der Lebende kann ihnen darin kein Vorbild geben.
Tammsaare, Satan mit gefälschtem Paß

Die Jugend muss sich austoben.
z] Ein sprichwort sagen tut, das die jugent vertoben muss, wenn man sie in einen sack schon stieß.
fr] Il faut que jeunesse se passe.
ho] De Hollandsche jeugd moet vóór of na mallen.

Die Jugend muss verrasen.

Die Jugend nährt sich von Träumen, das Alter von - Erinnerungen.
Jiddisch

Die Jugend neigt immer zu einer gewissen Raschheit im Urteilen, die ihr Ehre macht, ihr aber schaden kann.
Honoré de Balzac (1799-1850), Die Lilie im Tal

Die Jugend rüstet mit den goldenen Tagen.

Die Jugend schafft, das Alter sammelt.
Sprüche der Weisen

Die Jugend schert sich nicht um Widersprüche. Die Leidenschaft führt sie.
Rolland, Denkwürdigkeiten und Erinnerungen

Die Jugend scherzt gern.
z] Man sagt, die Jugent schertz gar gern.

Die Jugend schnell verschwind wie ein blum oder wind.
la] At tu, dum primi floret tibi temporis aetas, Utere, non tardo labitur ille pede.
la] Nocte dieque, cave, tempus, consumere, prauet vt flos uel ventus, transibit nostra iuuentus.

Die Jugend sehnt sich nach Teilnahme, der Mann fordert Beifall, der Greis erwartet Zustimmung, und wenn jene meist ihr bescheiden Teil empfangen, so sieht sich dieser gar oft um seinen Lohn verkürzt.
Goethe, Zur Botanik - Rückblick

Die Jugend selbst, wenn man ihr nur vertraut,
Steht, eh man sich's versieht, zu Männern auferbaut.
Goethe, Faust, II, 4 (Erzschenk)

Die Jugend sieht nicht weiter als ihre Nase reicht.

Die Jugend soll bei den Alten die Ohren brauchen, nicht das Maul.

Die Jugend soll das alter ehren, das alter die Jugend zum besten halten.
z] Die Jugend soll das Alter ehren, denn das Alter ist das große Opfer des Lebens. K. Peltzer, An den Rand geschrieben

Die Jugend soll drei Stück haben: Weißheit und Verstand im Gemüt, Stillschweigen in der Zungen und Schamhafftigkeit im Angesicht.

Die Jugend soll erwerben, was das Alter verzehrt.

Die Jugend soll gewinnen (o. erwerben), was das Alter verzehren kann.
mhd] Do joget salt winnen dat dat older mach vorteren.
la] Conquirat juvenis quae consumenda senectae

Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen. Aber ein paar Wegweiser schaden nicht.
Pearl S. Bock

Die Jugend soll man wohl regieren, dann kann sich das Alter selbst regieren.
en] Youth will have its swing.

Die Jugend soll nicht traurig sein, sondern heiter und fröhlich. Junge Menschen sollen voll Frohsinn sein.
Martin Luther, Tischreden

Die Jugend soll schon in der Zeit des Lernens des lebendigen Flusses der Sprache und damit des Denkens und Fühlens inne werden, um nicht nachher plötzlich einem Fremden, Unbekanntengegenüberzustehen...
Keller, an Jakob Baechtold, 9. 4. 1880

Die jugend solls erwerben, das alter verzehren (o. was das Alter verzehrt).
bm] Mladý nabývej, starý uzívej.
fr] Acquiers si tu peux en jeunesse, pour reposer en vieillesse.
fr] On doit querir en jennesse dont on vive en la vieillesse.
la] Opsonium optimum senectuti labor.
la] Quaere adolescens, utere senex.
pl] Młody nabywaj, stary zażywaj (odpoczywaj).

Die Jugend sollte ehrerbietig sein.
la] Decet verecundum esse adulescentem.

Die Jugend spielt die guten Karten alle anfangs aus der Hand, das Alter aber behält die Trumpfkarten bis zuletzt.

Die Jugend springt übers Gehege, sie kennt weder Berge noch schlechte Wege.
bm] Mladému vsude rovno.

Die Jugend springt, das Alter hinkt.
mhd] Jugent hât vil werdekeit, daz alter siuften unde leit.
bm] Mladost výsí, starost hrbí.

Die Jugend taugt nicht, denn sie liebt sich selber nur.
Plautus, Die Kriegsgefangenen

Die Jugend tut; das Alter sagt: ich habe getan; der Narr: ich werde tun.
fr] Les jeunes gens disent ce qu'ils font, les vieillards ce qu'ils ont fait, et les sots ce qu'ils feront.

Die Jugend überschätzt das Neueste, weil sie sich mit ihm gleichaltrig fühlt. Darum ist es ein zweifaches Unglück, wenn das Neueste zu ihrer Zeit schlecht ist.
Robert Musil, Aphorismen

Die Jugend und das Alter sind gleichviel,
Denn sie gelangen an dasselbe Ziel.
Firdusi, Schaa-nameh, Sohrab

Die Jugend und die Mispel wird faul, wenn sie reift.

Die Jugend und die schöne Liebe, alles hat sein Ende...
Goethe, Egmont A III, Klärchens Wohnung / Mutter

Die Jugend verachtet die Folgen, darauf beruht ihre Stärke.
Sprüche der Weisen

Die Jugend verirrt sich nie von selbst, alle ihre Irrtümer kommen daher, dass man sie schlecht führte.
Jean-Jacques Rousseau, an Erzbischof Beaumont (18. November 1762)

Die Jugend verwundert sich sehr,
Wenn Fehler zum Nachteil gedeihen:
Sie faßt sich, sie denkt zu bereuen,
Im Alter erstaunt und bereut man nicht mehr.
Goethe, Zahme Xenien III

Die Jugend wäre ein nahezu idealer Zustand, wenn man sie später im Leben haben könnte.
Herbert Henry Earl of Oxford and Asquith

Die Jugend wäre eine noch viel schönere Zeit, wenn sie erst später im Leben käme.
Charlie Chaplin

Die Jugend wäre gut, wär' nur nicht voll Torheiten ihr Hut (Mut).

Die Jugend wechselt ihre Neigungen aus Lebenslust, das Alter bewahrt sie aus Gewohnheit.
François de La Rochefoucauld, Reflexionen

Die Jugend weiß nicht, das Alter kann nicht.
fr] Si jeunesse savait et vieillesse pouvait.

Die Jugend weiß, was sie nicht will, bevor sie sich darüber im Klaren ist, was sie will.
Jean Cocteau

Die Jugend welkt, die Liebe macht verdrossen,
Langweilig werden Freund und Parasiten,
Geld bleibt ein Kleinod, das wir gern gewönnen,
Auch wenn wir gar nicht mehr missbrauchen können.
Lord Byron, Don Juan

<<< operone >>>

DEUTSCH
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200 0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210 0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220 0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230 0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240 0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250 0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260 0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270 0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280 0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290 0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300 0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310 0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320 0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330 0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340 0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350 0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360 0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370 0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380 0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390 0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400 0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410 0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420 0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430 0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440 0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450 0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460 0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470 0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480 0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490 0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500 0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510 0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520 0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530 0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540 0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550 0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560 0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570 0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580 0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590 0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600 0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610 0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620 0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630 0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640 0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650 0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660 0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670 0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680 0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690 0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699 0700 0701 0702 0703 0704 0705 0706 0707 0708 0709 0710 0711 0712 0713 0714 0715 0716 0717 0718 0719 0720 0721 0722 0723 0724 0725 0726 0727 0728 0729 0730 0731 0732 0733 0734 0735 0736 0737 0738 0739 0740 0741 0742 0743 0744 0745 0746 0747 0748 0749 0750 0751 0752 0753 0754 0755 0756 0757 0758 0759 0760 0761 0762 0763 0764 0765 0766 0767 0768 0769 0770 0771 0772 0773 0774 0775 0776 0777 0778 0779 0780 0781 0782 0783 0784 0785 0786 0787 0788 0789 0790 0791 0792 0793 0794 0795 0796 0797 0798 0799 0800 0801 0802 0803 0804 0805 0806 0807 0808 0809 0810 0811 0812 0813 0814 0815 0816 0817 0818 0819 0820 0821 0822 0823 0824 0825 0826 0827 0828 0829 0830 0831 0832 0833 0834 0835 0836 0837 0838 0839 0840 0841 0842 0843 0844 0845 0846 0847 0848 0849 0850 0851 0852 0853 0854 0855 0856 0857 0858 0859 0860 0861 0862 0863 0864 0865 0866 0867 0868 0869 0870 0871 0872 0873 0874 0875 0876 0877 0878 0879 0880 0881 0882 0883 0884 0885 0886 0887 0888 0889 0890 0891 0892 0893 0894 0895 0896 0897 0898 0899 0900 0901 0902 0903 0904 0905 0906 0907 0908 0909 0910 0911 0912 0913 0914 0915 0916 0917 0918 0919 0920 0921 0922 0923 0924 0925 0926 0927 0928 0929 0930 0931 0932 0933 0934 0935 0936 0937 0938 0939 0940 0941 0942 0943 0944 0945 0946 0947 0948 0949 0950 0951 0952 0953 0954 0955 0956 0957 0958 0959 0960 0961 0962 0963 0964 0965 0966 0967 0968 0969 0970 0971 0972 0973 0974 0975 0976 0977 0978 0979 0980 0981 0982 0983 0984 0985 0986 0987 0988 0989 0990 0991 0992 0993 0994 0995 0996 0997 0998 0999
ENGLISCH
FRANZÖSISCH
ITALIENISCH
LATEINISCH
PORTUGIESISCH
SPANISCH