<<< Weisheiten 0690 >>>

Die Erde muss ihr Bettuch haben, soll sie der Winterschlummer laben.

Die Erde pflügt man mehrmals, aber man sät nur einmal.
Estland

Die Erde schenkt uns mehr Selbsterkenntnis als alle Bücher, weil sie uns Widerstand leistet.
Saint-Exupèry, Wind Sand und Sterne

Die Erde sei dir leicht.
Euripides, Alkestis

Die Erde soll ihr Schneekleid haben, soll sie der Winterschlaf auch laben.

Die Erde treget und erneeret kein böser Tier, denn einen vndanckbaren Menschen.

Die Erde wär' ein Jammertal
Voll Grillenfang und Gicht,
Wüchs' uns zur Lindrung unsrer Qual! Der edle Rheinwein nicht.
Hölty, Trinklied, Beim Rheinwein

Die Erde war einst ein Glutball: Feuer. Das Leben ist ein Rest des Feuers.
Oswald Spengler, Urfragen. Fragmente aus dem Nachlass

Die Erde war wüst und leer.
Genesis 1, 2
i] wüst und leer = öd und verlassen. Meist scherzhaft gebraucht. Im hebräischen Grundtext: tohu-wa-bohu. Davon: Tohuwabohu = völliges Durcheinander, Wirrwarr, Chaos.

Die Erde weint, wenn sie ohne Dünger bleibt.
Estland

Die Erde weist keinen Toten zurück.

Die Erde will Regen.

Die Erde wird durch Liebe frei,
Durch Taten wird sie groß.
Goethe, Dem Herzog Bernhard von Sachsen-Weimar, Die verbundenen Brüder der Loge Amalia zu Weimar, 15. Sept. 1826

Die Erde wird nicht fett.
i] Sie verlangt immer neue Tote
Zulu

Die Erde wird schon ausgleichen.
Estland

Die Erde wird schon Tiere erzeugen.
Estland

Die Erde wurde dem Menschen nicht nur gegeben, damit er sich den Wanst fülle.
Istrati, Die Disteln des Baragan

Die Erde, mag sie wollen oder nicht, sie muss
Gras wachsen lassen und die Herde mästen mir.
Euripides, Der Cyklop

Die Erde... ist wie die Frauen. Sie will, dass man ihr gegenüber weder schüchtern noch brutal ist.
France, Die rote Lilie

Die Erdenlust ist kurz, doch ach wie süß!
Euripides, Alkestis

Die erfahrene Hausfrau behält bei einer Scheidung alles, bis auf ihren Mann.
Sprüche der Weisen

Die Erfahrung belehrt stets, aber Nutzen bringt sie nur für den Zeitraum, den man vor sich hat. Ist es wohl in dem Augenblick, da man sterben soll, noch Zeit zu lernen, wie man hätte leben sollen?
Jean-Jacques Rousseau, Träumereien eines einsamen Spaziergängers

Die Erfahrung besteht darin, dass man erfährt, was man nicht zu erfahren wünscht.
Sprüche der Weisen

Die Erfahrung der Freundschaft prägt ein Leben ebenso tief - ja tiefer - als die der Liebe. Die Liebe läuft Gefahr, in Besessenheit auszuarten, die Freundschaft bedeutet nie etwas anderes als Teilhabe.
Sprüche der Weisen

Die Erfahrung gleicht einer unerbittlichen Schönen. Jahre gehen vorüber, bis du sie gewinnst, und ergibt sie sich endlich, seid ihr beide alt geworden, und ihr könnt euch nicht mehr brauchen.
Ludwig Börne, Der Narr im Weißen Schwan

Die Erfahrung hat diese Menschen gestählt, aber auch brüchig gemacht; sie finden das Leben hässlich und schmutzig, und zornig und mit wahrem Vergnügen werfen sie Schmutz auf den glänzenden Schwarm der schönen Träume, die an der Schwelle der Jugend summen und tanzen.
Taine, Essais, Balzacs Welt

Die Erfahrung hat gelehrt, dass die Gesamtstimme des Publikums beinahe immer gerecht sei.
C. M. v. Weber, Literarische Arbeiten

Die Erfahrung hat keinerlei ethischen Wert. Sie ist nur ein Name, den die Menschen ihren Irrtümern verleihen.
Oscar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray

Die Erfahrung in allen Ländern deutet darauf hin, dass die Ausdehnung der Vorrechte der Frau glückliche Ergebnisse verspricht.
Charles Fourier, Über die Liebe und Ehe

Die Erfahrung in der Welt führt zu Mistrauen, Mistrauen führt zu Argwohn, Argwohn zu List, List zu Bosheit und Bosheit zu allem.
China

Die Erfahrung ist aller Dinge Lehrmeister.
la] Experientia est omnium rerum magistra.

Die Erfahrung ist der Lehrmeister der Narren und die Vernunft der Klugen.

Die erfahrung ist der narren meister, die vernunft der weisen.
en] Experience is the mistress of fools.
la] Eventus stultorum magister. Livius
la] Experientia stultorum magistra, prudentia sapientum.

Die erfahrung ist der Stab, daran man gehen muss.

Die Erfahrung ist die beste Lehrmeisterin.
Giovanni G. Casanova, Neunundneunzig Abenteuer

Die Erfahrung ist ein nach der Ziehung gekauftes Los.
Unbekannt

Die Erfahrung ist eine Schule, in welcher der Mensch lernt, was für ein großer Narr er gewesen ist.
Billings

Die Erfahrung ist eine teure Schule, aber Narren wollen anderswo nicht lernen.
Benjamin Franklin, Des armen Richard Almanach

Die Erfahrung ist eine teure Schule.
i] Der Kluge wird durchs Unglück und Erfahrung klüger, aber den Toren verwirren und verstocken sie gänzlich.
z] Widerwärtigkeiten machen auf den Dummkopf denselben Eindruck, wie Prügel auf den Esel, nur so lange die Schläge noch brennen, lässt er seine Streiche.
bm] Skoda i hloupému nekdy oci otvirá.
en] A burnt child dreads the fire.
en] Wise men learn by other harms, fools by their own.
en] Wit once bought is worth twice taught.
fr] Dommage rend sage.
fr] On apprend en faillant.
it] Danno fa far senno.
la] calamitate docti
la] Eventus stultorum magister est.
la] Nunquam sapiunt stulti, nisi in angustiis.
sp] Perdiendo se aprende.
la] Quod nocet, docet.
fr] L'expérience qui coûte est la meilleure. (Die Erfahrung, welche etwas kostet, ist die beste)
z] Mit Schaden werden wir all glert.

Die Erfahrung ist immer eine Parodie auf die Idee.
Goethe, Reise in die Schweiz 1797 (Verschiedene Notizen)

Die Erfahrung ist zweifellos die beste Lehrmeisterin, aber das Lehrgeld ist sehr hoch.
François Sagan

Die Erfahrung kommt den Lehren zuvor.
Jean-Jacques Rousseau, Emile

Die Erfahrung lässt sich ein furchtbar hohes Schulgeld bezahlen, doch sie lehrt wie niemand sonst!
Thomas Carlyle, Einst und jetzt

Die Erfahrung lehrt alles.

Die Erfahrung lehrt uns, dass die einzelnen Farben besondre Gemütsstimmungen geben.
Goethe, Entwurf einer Farbenlehre 6. Abt. 762

Die Erfahrung lehrt uns, dass Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in gleicher Richtung blickt.
Saint-Exupéry, Wind Sand und Sterne

Die Erfahrung lehrt vielmehr, dass die Leute von gutem Gedächtnis gerne ein wenig schwach von Verstande sind.
Montaigne, Essais

Die Erfahrung lehrt, dass ein ausgezeichnetes Gedächtnis oft mit einer schwachen Urteilskraft zusammengeht.
Michel Eyquem de Montaigne, Die Essais

Die Erfahrung lehrt, dass jene Alarmanlagen am effektivsten sind, die sofort nach dem Einbruch installiert werden.
Sprüche der Weisen

Die Erfahrung lehrt, dass Weichlichkeit und Nachsicht gegen sich selbst und Hartherzigkeit gegen andere dasselbe Laster sind.
Jean de La Bruyère, Die Charaktere

Die Erfahrung macht's.

Die Erfahrung nötigt uns gewisse Ideen ab. Wir finden uns genötigt, der Erfahrung gewisse Ideen aufzudringen.
Goethe, Tagebuch, 2.7.1799

Die Erfahrung nutzt erst der Wissenschaft, sodann schadet sie, weil die Erfahrung Gesetz und Ausnahme gewahr werden lässt. Der Durchschnitt von beiden gibt keineswegs das Wahre.
Goethe, Maximen und Reflexionen 615

Die Erfahrung spricht, dass die nächsten Gestirne einen entschiedenen Einfluss auf Witterung, Vegetation und so weiter haben, man darf nur stufenweise immer aufwärts steigen, und es lässt sich nicht sagen, wo diese Wirkung aufhört.
Goethe, An Schiller, 8. 12. 1798

Die Erfahrung steckt die Gelehrsamtkeit in 'n Sack!

Die Erfahrung von den ältesten bis in die neuesten Zeiten belehrt uns, dass der Bewohner einer freien Stadt sich schwer mit seinesgleichen vereinige.
Goethe, Am Rhein, Main und Neckar 1814/15 - Kunst und Altertum - Frankfurt

Die Erfahrung zeigt uns, welch ein gewaltiger Unterschied zwischen Frömmigkeit und Güte besteht.
Blaise Pascal, Pensées

Die Erfahrung zeigt: Wenn man einen falschen Weg lange genug geht, geht man ihn auch zu Ende!
Sprüche der Weisen

Die Erfahrung, welche die Privatleute erleuchtet, verdirbt die Fürsten und die Leute in hohen Stellungen.
Chamfort, Maximes et pensées

Die Erfahrungen der letzten Zeit, die Angst großer Völker vor Krieg, Brand, Mord,und allen Unmenschlichkeiten heißt zunächst uns alle vereint marschieren.
Sprüche der Weisen

Die Erfahrungen des Lebens sollen uns reinigen von allen unverständigen und lasterhaften Wesen. Tun sie das, so wird unser Alter still und glücklich ... tun sie es aber nicht, brennen die Wünsche der Torheit und des Lasters noch in uns, wenn die Kraft des Lebens schwindet...
Pestalozzi, Lienhard und Gertrud

Die Erfahrungen sind die Hemmschuhe des Willens.
Fliegende Blätter.

Die Erfahrungen sind die Samenkörner, aus denen die Klugheit emporwächst.
Konrad Adenauer

Die Erfahrungen, auf welche die Älteren so pochen, sind nicht mehr wert als der Mensch, der sie erlebt.
Sprüche der Weisen

Die Erfahrungstatsache, dass alle Menschen sterben müssen, ist keinem von uns so tief ins Unterbewußtsein gedrungen, dass sich nicht sein letztes Innerstes mit aller Macht wehrte gegen die Vorstellung einer Welt, die ohne ihn weiter existieren könnte.
Feuchtwanger, Die Zelte von Nimes

Die Erfinder sind die wahren Wohltäter der Menschheit und verdienen größere Ehre als die, welche beweinenswerte Schlachten lieferten und große Länder eroberten, ohne zu verstehen, ihr eigenes Land glücklich zu machen.
Karl Julius Weber, Democritos

Die Erfindung der Buchdruckerkunst ist das größte Ereignis der Weltgeschichte.
Victor Hugo, Der Glöckner von Notre-Dame

Die Erfindung des Buchdrucks ist, obwohl genial, nichts Außergewöhnliches, wenn man sie mit der Erfindung der Buchstaben vergleicht.
Hobbes, Leviathan

Die Erfindungen der Menschen schreiten von Jahrhundert zu Jahrhundert in gleicher Weise weiter. Mit der Güte und Bosheit der Weit im Allgemeinen verhält es sich ebenso.
Blaise Pascal, Pensées

Die Erfindungsgabe des Menschen ist eng beschränkt, das schöpferische Gemüt kann nur mit Gegebenem arbeiten.
Houston Stewart Chamberlain, Die Grundlagen des 19. Jahrhunderts

Die Erfolge des Tages gehören der verwegenen Mittelmäßigkeit.
Marie von Ebner-Eschenbach, Aphonsmen

Die erfolgreiche Erfüllung von Staatsaufgaben setzt drei Bedingungen voraus: Man muss aus dem vollen schöpfen können, es darf keine Leistungskontrolle stattfinden, und man muss ein konkurrenzloses Monopol haben. Fehlt eine dieser drei Bedingungen, ist es meist besser, die Sache zu Privatisieren.
Sprüche der Weisen

Die Erfüllung liegt in dem, was genug ist.
Michel Eyquem de Montaigne, Die Essais

Die erfurter Osterglocken hört man noch zu Pfingsten.
i] Pfingsten soll ein Dorf unweit Erfurt sein.

Die Erholung ist die Würze der Arbeit.
Plutarch

Die Erinnerung an Abwesende wird durch die Zeit nicht ausgelöscht, aber doch verdeckt.
Goethe, An Käthchen Schönkopf, 12.12.1769

Die Erinnerung an alte Liebe erwacht gar schnell, wenn man sich in der Nähe des Wesens befindet, das sie einst in uns entzündete; die Begierden werden unwiderstehlich, wenn die Illusion nicht durch die Abwesenheit aller Reize gestört wird.
Casanova, Neunundneunzig Abenteuer

Die Erinnerung an Böses hat lange (o. hinterlässt tiefe) Spur, die
Erinnerung an Gutes schwindet bald.

Die Erinnerung an ein fernes, reichbegabtes Land, der Anblick eines freien, kraftvollen Pflanzenwuchses erfrischt und stärkt das Gemüt, wie, von der Gegenwart bedrängt, der emporstrebende Geist sich gern des Jugendalters der Menschheit und ihrer einfachen Größe erfreut.
A. v. Humboldt, Ansichten der Natur

Die Erinnerung an eine Frau vermochte die Nacktheit einer ebenso schönen jüngeren blind zu machen: das ist die Sitte...
Arnold Zweig, Familie Klopfer

Die Erinnerung an irgendein schönes Verlangen wird von jedem Baume, jedem Bergeshange leise angeregt, jeder Lichtstrahl, der über die Gegend fällt, scheint ein Orakel mit sich zu führen, und jedes Wolkengewebe ist eine geheimnisvolle Schrift.
Adam Heinrich Müller, Etwas über Landschaftsmalerei

Die Erinnerung begnügt sich mit Teppichen, aber die Phantasie umgibt sich mit Gobelinbehängen.
Antoine Comte de Rivarol, Maximen und Reflexionen

Die Erinnerung ist das einzige Feste, was dem Menschen bleibt; dies sollte der Bösewicht bedenken, dann würd er sich nicht aus so vielen Stunden Höllen zusammenzimmern.
Hebbel, Tagebücher, 16.1. 1839

Die Erinnerung ist das einzige Paradies, woraus wir nicht vertrieben werden können.
Jean Paul, Die unsichtbare Loge

Die Erinnerung ist der sicherste Grund der Liebe.
Novalis, Heinrich von Ofterdingen

Die Erinnerung ist eine Blinde, die tastend den Weg erspürt.
Miguel Angel Asturias (1899-1974), Guatemala

Die Erinnerung ist wie ein Kreidekreis, ein vollkommenes Rätsel, ein kleines Nichts von niemandem.
João de Meio, O Homem Suspenso

Die Erinnerung kennt keine allmählichen Übergänge.
Martin Andersen Nexö (1869-1954), Erinnerungen

Die Erinnerung steht immer dem Herzen zu Diensten.
Antoine Comte de Rivarol, Maximen und Reflexionen

Die Erinnerung überstandner Schmerzen ist Vergnügen.
Goethe, An E. W. Behrisch, 10.11.1767

Die Erinnerung verschönert, erhebt und bereichert das Verlorene.
Peter Hille, Aphorismen verstreut aus dem Nachlaß

Die Erinnerung wirkt wie das Sammlungsglas in der Camera obscura: Sie zieht alles zusammen und bringt dadurch ein viel schöneres Bild hervor, als sein Original ist.
Arthur Schopenhauer, Aphorismen zur Leberisweisheit

Die Erinn'rung ist eine mysteriöse
Macht und bildet die Menschen um.
Wer das, was schön wär, vergisst, wird böse.
Wer das, was schlimm war, vergisst, wird dumm.
Erich Kästner, In memoriam menioriae

Die erkauften Verkäuflichen und auf diese Art Erwerblichen, welche wir... Knechte nennen.
Platon, Der Staatsmann

Die Erkenntnis arbeitet als Werkzeug der Macht. So liegt es auf der Hand, dass sie wächst mit jedem Mehr von Macht.
Nietzsche, Der Wille zur Macht. Versuch einer Umwertung aller Werte

Die Erkenntnis der Wirklichkeit ist bis zu einem bestimmten Grad immer Geheimwissen. Sie ist eine Art des Todes.
William Butler Yeats, Entfremdung

Die Erkenntnis des Guten und Schlechten ist nichts anderes als der Affekt der Lust oder Unlust insofern wir uns dessen bewusst sind.
Baruch de Spinoza, Ethik

Die Erkenntnis ist das Merkmal der Entsagung; darum soll der Weise die Erkenntnis ins Auge fassen und sodann entsagen.
Mahâbhârata

Die Erkenntnis kann nur dann biologisch fördernd, fördernd für die menschliche Praxis, für die Erhaltung des Lebens, für die Erhaltung der Gattung sein, wenn sie eine objektive, vom Menschen unabhängige Wahrheit widerspiegelt.
Wladimir I. Lenin, Materialismus und Empiriokritizismus

Die Erkenntnis wächst in jedem Menschen nach Graden, die ein Lehrer weder übertreiben soll noch kann...
Goethe, Zwo biblische Fragen

<<< operone >>>

DEUTSCH
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200 0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210 0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220 0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230 0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240 0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250 0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260 0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270 0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280 0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290 0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300 0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310 0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320 0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330 0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340 0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350 0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360 0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370 0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380 0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390 0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400 0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410 0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420 0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430 0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440 0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450 0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460 0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470 0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480 0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490 0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500 0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510 0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520 0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530 0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540 0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550 0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560 0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570 0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580 0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590 0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600 0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610 0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620 0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630 0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640 0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650 0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660 0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670 0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680 0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690 0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699 0700 0701 0702 0703 0704 0705 0706 0707 0708 0709 0710 0711 0712 0713 0714 0715 0716 0717 0718 0719 0720 0721 0722 0723 0724 0725 0726 0727 0728 0729 0730 0731 0732 0733 0734 0735 0736 0737 0738 0739 0740 0741 0742 0743 0744 0745 0746 0747 0748 0749 0750 0751 0752 0753 0754 0755 0756 0757 0758 0759 0760 0761 0762 0763 0764 0765 0766 0767 0768 0769 0770 0771 0772 0773 0774 0775 0776 0777 0778 0779 0780 0781 0782 0783 0784 0785 0786 0787 0788 0789 0790 0791 0792 0793 0794 0795 0796 0797 0798 0799 0800 0801 0802 0803 0804 0805 0806 0807 0808 0809 0810 0811 0812 0813 0814 0815 0816 0817 0818 0819 0820 0821 0822 0823 0824 0825 0826 0827 0828 0829 0830 0831 0832 0833 0834 0835 0836 0837 0838 0839 0840 0841 0842 0843 0844 0845 0846 0847 0848 0849 0850 0851 0852 0853 0854 0855 0856 0857 0858 0859 0860 0861 0862 0863 0864 0865 0866 0867 0868 0869 0870 0871 0872 0873 0874 0875 0876 0877 0878 0879 0880 0881 0882 0883 0884 0885 0886 0887 0888 0889 0890 0891 0892 0893 0894 0895 0896 0897 0898 0899 0900 0901 0902 0903 0904 0905 0906 0907 0908 0909 0910 0911 0912 0913 0914 0915 0916 0917 0918 0919 0920 0921 0922 0923 0924 0925 0926 0927 0928 0929 0930 0931 0932 0933 0934 0935 0936 0937 0938 0939 0940 0941 0942 0943 0944 0945 0946 0947 0948 0949 0950 0951 0952 0953 0954 0955 0956 0957 0958 0959 0960 0961 0962 0963 0964 0965 0966 0967 0968 0969 0970 0971 0972 0973 0974 0975 0976 0977 0978 0979 0980 0981 0982 0983 0984 0985 0986 0987 0988 0989 0990 0991 0992 0993 0994 0995 0996 0997 0998 0999
ENGLISCH
FRANZÖSISCH
ITALIENISCH
LATEINISCH
PORTUGIESISCH
SPANISCH