<<< Weisheiten 0687 >>>

Die einsamste Erfahrung unseres Herzens ist die Vorwegnahme oder das Echo vergangener oder kommender Passionen.
Sprüche der Weisen

Die einseitige Ausbildung der geistigen Fähigkeiten bei Vernachlässigung der körperlichen, führt mit Notwendigkeit zur körperlichen Verkrüppelung.
Wilhelm Liebknecht, Wissen ist Macht - Macht ist Wissen

Die Einsicht in das Mögliche und Unmögliche ist es, die den Helden vom Abenteurer scheidet.
Th. Mommsen

Die Einsiedelei im Wald ist die Zuflucht des engherzigen Menschenhassers; die Hängematte auf dem Ozean ist das Asyl für die Betrübten großmütigen Geistes.
Melville, Israel Potter

Die einst heilge Gotteshäuser hießen,
Sind zu Räuberhöhlen jetzt entweiht,
Die den Eingang nur den Guten wehren.
Zwischen nackten Statuen und Altären,
Scheint es, wohnt nur wilde Grausamkeit.
Petrarca, Aus einer Ballata

Die Eintagsfliege, wie so manche Leute,
Vergönnt sich keine Freude an dem Heute,
Denn ruh- und rastlos muss sie immer sorgen -
Die arme Eintagsfliege - für das Morgen.
M. von Ebner-Eschenbach

Die Eintracht baut ein Haus, die Zwietracht reisst es nieder.
fr] La concorde fait tout prospérer, la désunion est la source de tous les maux.
un] A szép egyesség emel a táborban zászlót.

Die Eintracht, die zwischen den Menschen herrscht, ist weniger durch Klugheit entstanden als durch Notwendigkeit.
Vincenzo Coco

Die Einwirkung des Auges nicht aufs Auge allein, sondern auch auf andere Gegenstände erschien ihnen (den Alten) so mächtig wundersam, dass sie eine Art von Bann und Zauber gewahr zu werden glaubten.
Goethe, Geschichte du Farbenlehre 2. Abt. - Betrachtung aber Farbenlehre und Farbenbehandlung 16,328

Die Einwirkung des Genius ist gewöhnlich, dass ein neues Illusionsnetz über eine Masse geschlungen wird, unter dem sie leben kann.
Nietzsche, Nachlaß (Unschuld des Werdens)

Die Einzelehe war ein großer geschichtlicher Fortschritt, aber zugleich eröffnet sie neben der Sklaverei und dem Privatreichtum jene bis heute dauernde Epoche, in der jeder Fortschritt zugleich ein relativer Rückschritt, in dem das Wohl und die Entwicklung der einen sich durchsetzt durch das Wehe und die Zurückdrängung der anderen.
Engels, Der Ursprung der Familie

Die einzelnen Manifestationen der Naturgesetze liegen alle sphinxartig, starr, fest und stumm außer uns da.
Goethe, Eckermann, 30.12.1823

Die einzelnen Mitglieder sterben, aber die Körperschaften sterben nicht. Dieselben Leidenschaften pflanzen sich darin fort.
Jean-Jacques Rousseau, Träumereien eines einsamen Spaziergängers

Die einz'ge Tat ist jetzt Geduld und Schweigen.
Schiller, Wilhelm Tell, I, 3 (Tell)

Die einzig absolut glückliche Zeit in unserem Leben ist die, welche wir schlafend verbringen. Es gibt kein Glück, wo Erinnerung ist.
Klaus Mann, Der Wendepunkt

Die einzig revolutionäre Kraft ist die Kraft der menschlichen Kreativität.
Joseph Beuys

Die einzig wahre Quelle der Kunst ist unser Herz, die Sprache eines reinen kindlichen Gemütes. Ein Gebilde, nicht aus diesem Borne entsprungen, kann nur Künstelei sein.
Caspar David Friedrich, Äußerung bei Betrachtung einer Sammlung von Gemälden

Die einzige Art zu betrügen, die zuweilen noch Erfolg hat, ist - offenherzig zu sein.
Börne, Fragmente und Aphorismen

Die einzige Art, Feuer zu verhüten, ist zwei Häuser zu haben.
Haussa, Afrika

Die einzige Art, Gefolgschaft zu haben, ist, schneller als die anderen zu laufen.
Francis M. de Picabia, Aphorismen

Die einzige Art, gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.
Albert Camus

Die einzige Blume, die auf Beton wächst, ist die Neurose.

Die einzige brauchbare Religion muss einfach und warm sein, von der einzigen Wahren haben wir nicht zu urteilen, wer will das echte Verhältnis der Seele gegen Gott bestimmen als Gott selbst.
Goethe, Zwo biblische Fragen

Die einzige demütigende Ohnmacht des Volkes ist, sich selbst fremd zu sein, sich selbst nicht zu trauen.
Heinrich Mann, Deutschland - ein Volksstaat

Die einzige Drohung, die einem Deutschen Angst einjagt, ist die des sinkenden Umsatzes.
Sprüche der Weisen

Die einzige echte Hoffnung ist die, die auf das abzielt, was nicht von uns abhängt.
Sprüche der Weisen

Die einzige Entschuldigung für die Beschäftigung mit einer zwecklosen Sache ist, dass man sie aufs höchste bewundert.
Oskar Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray, Vorrede

Die einzige Entschuldigung für dieses Leben ist die Auferstehung.
Léon Bloy

Die einzige ernsthafte Überzeugung die ein Mann haben sollte, ist die: nichts zu wichtig zu nehmen.
Nicholas Murray Butler (1862 - 1947)

Die einzige Form der Musik ist die Melodie; ohne Melodie ist die Musik gar nicht denkbar, und Musik und Melodie sind untrennbar.
Richard Wagner, Zukunftsmusik

Die einzige Freude auf der Welt ist das Anfangen. Es ist schön zu leben, weil Leben Anfangen ist, immer, in jedem Augenblick.
Cesare Pavese, Das Handwerk des Lebens

Die einzige Freude des Schauspielers sei die Schadenfreude.
Nestroy

Die einzige Geschichte, die von praktischem Wert ist, besteht darin, was man beschreibende Soziologie nennen könnte. Und der höchste Beruf, den der Geschichtsschreiber wählen kann, besteht darin, das Leben der Völker so darzustellen, dass er Material für eine vergleichende Soziologie und für die daraus hervorgehende Bestimmung der letzten Gesetze, nach denen die sozialen Erscheinungen verlaufen, liefert.
Spencer, Die Erziehung

Die einzige Gesellschaft, in der man es aushalten kann, ist man selbst.
Oscar Wilde, Ein idealer Gatte, III (Lord Goring)

Die einzige gesunde Grundlage eines großen Staates ist der staatliche Egoismus, und nicht die Romantik.
Bismarck

Die einzige Gewähr für das wirkliche Wissen ist das Können.
Paul Valéry

Die einzige Lehre aus gelungener Missetat des Stärkeren ist die, dass man das Erdenleben überhaupt nicht höher schätze, als es verdient.
Jacob Burckhardt, Weltgeschichtliche Betrachtungen

Die einzige Medizin der Kurländer sind Badestube und Branntwein.
i] Auch der Livländer, Finnen und Moskowiten.

Die einzige mögliche Antwort ist die Frage selbst.
Eugène Ionescu

Die einzige Möglichkeit, zu Geld zu kommen, liegt in einer Arbeit, die um ihrer selbst willen getan wird.
Charles Baudelaire (1821-1867), Tagebücher

Die einzige Quelle des Mehrwerts ist die lebendige Arbeit.
Marx

Die einzige Tochter sollst du frein, den einzigen Sohn sollst du scheun.

Die einzige Tochter wird eine Hündin, der einzige Sohn ein Hund.
Estland

Die einzige wahre Influenz ist die der Zeugung, der Geburt, des Wachsens und Gedeihens.
Goethe, Schriften zur Literatur - Irrtümer und Wahrheiten

Die einzige Wahrheit des Kapitalisten ist die bare Münze.
Alexander Eilers

Die einzige wirkliche Sicherheitsgarantie für Frankreich gegen die Rache der Deutschen ist ein großmütiges und vollständiges Einvernehmen zwischen der Französischen und der Deutschen Republik, so dass sie ein gemeinsames interesse an der gegenseitigen Wohlfahrt hätten.
H. G. Wells, Die Hoffnung auf Frieden

Die einzige Wirtschaft, die immer Konjunktur hat, ist die Cliquen-Wirtschaft.
Sprüche der Weisen

Die einzige
Ausbeute, die wir aus dem Kampf des Lebens
Wegtragen, ist die Einsicht in das Nichts
Und herzliche Verachtung alles dessen,
Was uns erhaben schien und wünschenswert.
Schiller, Jungfrau von Orleans III, 6

Die einzigen Bewahrer des Ruhms sind die begeisterten Taten des Menschen.
Gladkow, Das Birkenwäldchen

Die einzigen Dinge, über die es lohnt ernsthaft zu sprechen, sind lustige Dinge.
Goetz, Dr. med. Hiob Prätorius

Die einzigen Feinde, die ich habe, sind die Feinde des Volkes.
Pablo Neruda, Ich bekenne, ich habe gelebt

Die einzigen Männer, die eine Frau zu durchschauen vermögen, sind die Röntgenologen.
Sprüche der Weisen

Die einzigen von der Welt unbestrittenen Ehren, die einer Frau zuteil werden können, sind diejenigen, die sie im Reflex der Ehren ihres Mannes genießt.
Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen

Die Eisen abwerfen.
i] Von Jungfrauen, die in die Wochen kommen

Die Eisenreifen in Perkin's Brauerei kosten mehr als die Mitgift einer deutschen Prinzessin.
i] Arbeiter in Barclay Perkins, durch Haynau auch in Deutschland berühmten Brauerei in London

Die Eitelkeit anderer ist uns unerträglich, weil sie die unsere verletzt.
François de La Rochefoucauld, Reflexionen

Die Eitelkeit andrer geht uns nur dann wider den Geschmack, wenn sie wider unsre Eitelkeit geht.
Friedr. Nietzsche, Jenseits von Gut und Böse

Die Eitelkeit auch der besten Menschen ist so groß, dass, wenn man einem sagt, er sähe wie Rubens aus, so ist er nicht voll zufrieden. Er will wenigstens wie Rubens und Van Dyck zusammengenommen aussehen.
Theodor Fontane, Briefe

Die Eitelkeit besteht aus Komplimenten, die man sich selber macht.
Shirley MacLaine

Die Eitelkeit der Frauen verlangt, dass ein Mann mehr sei als ein glücklicher Gatte.
Friedr. Nietzsche, Menschliches, Allzumenschliches

Die Eitelkeit der Logik ist ja imstande, eines Menschen Hirn gänzlich zu verwirren.
Edgar Allan Poe, Marginalien

Die Eitelkeit der Menschen, die Geldgier der Regierungen und vor allen Dingen die Käuflichkeit der Höflinge haben es denn auch dahin gebracht, dass Ordenszeichen für niemanden mehr eine wirklich ehrenvolle Auszeichnung sind.
Casanova, Neunundneunzig Abenteuer

Die Eitelkeit der Mutter war ein Hindernis für die Tochter.

Die Eitelkeit der Weiber macht, dass sie nur glücklich sind im Schimmer außer Hause.
Kant, Bruchstücke aus dem Nachlaß

Die Eitelkeit ist anscheinend ein charakteristischer Zug und eine besondere Krankheit unseres Zeitalters.
Lew N. Tolstoi, Sewastopol im Mai

Die Eitelkeit ist die größte alter Schmeichlerinnen.
La Rochefoucauld

Die Eitelkeit ist die Höflichkeits-Maske des Stolzen.
Friedr. Nietzsche, Menschliches, Allzumenschliches

Die Eitelkeit ist die Mutter der Lüge.
fr] La vanité est mère du mensonge.

Die Eitelkeit ist die unwillkürliche Neigung, sich als Individuum zu geben, während man keines ist; das heißt: als unabhängig, während man abhängt.
Nietzsche, Wir Philologen

Die Eitelkeit ist ein eifernder Republikaner, der in jedem ihm Überlegenen nur den Tyrannen sieht.
Iran

Die Eitelkeit ist ein kleinlicher Fehler, der die Person als solche herabsetzt, was Fehler, die mit der Leidenschaft verwandt sind und daher mehr ins Große gehen, nicht tun.
Theodor Storm, an Paul Heyse, 28.2.1881

Die Eitelkeit ist ruhig, sie sehnt sich nach dem Applaus der Menge.
Gilbert Keith Chesterton, Heretiker

Die Eitelkeit ist so tief im Herzen des Menschen verankert, dass ein Soldat, ein Trossbube, ein Koch, ein Lastträger sich rühmt und seine Bewunderer haben will...
Pascal, Gedanken

Die Eitelkeit ist ungefähr das, was beim Essen der gute Appetit ist, das Wohlschmecken, das Innewerden des Genusses. Ohne diesen frisst man sich nur voll wie das Tier.
Goethe, Riemer, 13.8.1810

Die Eitelkeit überlebt auch die schwersten Wunden.
Sprüche der Weisen

Die Eitelkeit verlässt selbst den Selbstmörder nicht, keiner wird sich erhängen, der sich noch erschießen kann.
Hebbel, Tagebücher, Kopenhagen, 14. 2.1843

Die Eitelkeit wählt aus, die wahre Liebe nicht.
Iwan Bunin, Grammatik der Liebe

Die Eitelkeit weist jede gesunde Nahrung von sich, lebt ausschließlich von dem Gifte der Schmeichelei und gedeiht dabei in üppigster Fülle.
Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen

Die Eitelkeit, auf Glanz poliert, schießt über das Ziel hinaus.
José Martí, Der Sozialkrieg in Chikago

Die Eitelkeit, der nimmersatte Geier,
Fällt nach verzehrtem Vorrat selbst sich an.
en] Light vanity, insatiate cormorant,
Consuming means, soon preys upon itself.
Shakespeare, König Richard II. II, 1

Die Eitelkeit, die man dem schönen Geschlechte so vielfältig vorrückt, wofern sie ja an demselben ein Fehler ist, so ist sie nur ein schöner Fehler. Denn zu geschweigen, dass die Mannspersonen, die dem Frauenzimmer so gerne schmeicheln, übel daran sein würden, wenn dieses nicht geneigt wäre, es wohl aufzunehmen, so beleben sie dadurch wirklich ihre Reize.
Kant, Beobachtungen über das Gefühl des Schönen und Erhabenen

Die Eitelkeit, mehr zu wissen als andere, ist vielleicht neben dem Hunger überhaupt der einzige Anstoß zum Schreiben oder wenigstens zum Veröffentlichen eines Buches.
Fielding, Das Tagebuch einer Reise nach Lissabon

Die Eitlen hören immer nur die Lobreden.
Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

Die Eitlen. - Wir sind wie Schauläden, in denen wir selber unsere angeblichen Eigenschaften, welche andere uns zusprechen, fortwährend anordnen, verdecken oder ins Licht stellen - um uns zu betrügen.
Nietzsche

Die ekelhafteste Form des Selbstlosen ist das unaufhörliche Schimpfen über alles und jedes.
Sprüche der Weisen

Die Eleganz ist der Geschmack der anderen.
Arthur Schnitzler, Aphorismen und Betrachtungen aus dem Nachlass

Die Elektrizität darf man wohl und im höchsten Sinne problematisch ansprechen [...] sie ist das durchgehende allgegenwärtige Element, das alles materielle Dasein begleitet und ebenso das atmosphärische, man kann sie sich unbefangen als Weltseele denken.
Goethe, Versuch einer Witterungslehre

Die Elemente daher sind als kolossale Gegner zu betrachten, mit denen wir ewig zu kämpfen haben, und sie nur durch die höchste Kraft des Geistes, durch Mut und List, im einzelnen Fall bewältigen.
Goethe, Versuch einer Witterungslehre

Die Elemente des Euklides stehen noch immer als ein unübertroffenes Muster eines guten Lehrvortrages da, sie zeigen uns in der größten Einfachheit und notwendigen Abstufung ihrer Probleme, wie Eingang und Zutritt zu allen Wissenschaften beschaffen sein sollten.
Goethe, J. D. Folk, 28.2.1809

Die Elemente hassen
das Gebild der Menschenhand.
Schiller, Das Lied von der Glocke

Die Elemente sind die Willkür selbst zu nennen, die Erde möchte sich des Wassers immerfort bemächtigen und es zur Solideszenz zwingen, als Erde, Fels oder Eis, in ihren Umfang nötigen. Ebenso unruhig möchte das Wasser die Erde, die es ungern verließ, wieder in seinen Abgrund reißen. Die Luft, die uns freundlich umhüllen und beleben sollte, rast auf einmal als Sturm daher, uns niederzuschmettern und zu ersticken. Das Feuer ergreift unaufhaltsam, was von Brennbarem, Schmelzbarem zu erreichen ist.
Goethe, Versuch einer Witterungslehre

Die Elemente sind mit uns verschworen,
Und auf Vernichtung läufts hinaus.
Goethe, Faust II A V, Großer Vorhof des Palastes (Mephisto) Vs 11549

Die elende Hundsseele.

Die Elenden haben kein Mitleid.
Samuel Johnson, Briefe

Die elfte Woche nach Weihnachten muss der Pflug in der Erde sein.

Die Elle dauert (o. ost) länger als der Kram.
i] Dem bankrotten Kaufmann lässt man wohl die Elle, wenn man ihm sein Warenlager nimmt, so bleibt dem Verschwender zuletzt nichts als der Bettelstab

Die Elle muss sich nicht nach dem Tuch, sondern das Tuch nach der Elle messen lassen.
Luther

Die Elster eignet sich mit der Krähe nicht zum Paar.

Die Elster füttern.
i] Seinen Gewinn unbemerkt einstecken. Besonders von Spielern, welche während des Spiels einen Teil ihres Gewinns auf die Seite zu bringen wissen, damit das, was sie gewonnen, weniger in die Augen fällt. Dies Sprichwort hat seine Entstehung einem Franzosen zu danken, welcher in die Spielgesellschaft stets eine zahme Elster mitnahm, die er unter dem Tische hielt und unter dem Vorwande, ihr Futter zu geben, stets einen Teil seines Gewinns in die Tasche schlüpfen ließ.
fr] Il donne à manger à la pie.

Die Elster hat wohl einen langen Schwanz, aber sie scheißt nicht auf ihren Schwanz.

<<< operone >>>

DEUTSCH
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200 0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210 0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220 0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230 0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240 0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250 0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260 0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270 0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280 0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290 0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300 0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310 0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320 0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330 0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340 0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350 0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360 0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370 0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380 0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390 0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400 0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410 0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420 0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430 0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440 0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450 0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460 0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470 0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480 0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490 0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500 0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510 0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520 0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530 0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540 0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550 0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560 0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570 0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580 0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590 0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600 0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610 0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620 0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630 0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640 0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650 0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660 0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670 0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680 0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690 0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699 0700 0701 0702 0703 0704 0705 0706 0707 0708 0709 0710 0711 0712 0713 0714 0715 0716 0717 0718 0719 0720 0721 0722 0723 0724 0725 0726 0727 0728 0729 0730 0731 0732 0733 0734 0735 0736 0737 0738 0739 0740 0741 0742 0743 0744 0745 0746 0747 0748 0749 0750 0751 0752 0753 0754 0755 0756 0757 0758 0759 0760 0761 0762 0763 0764 0765 0766 0767 0768 0769 0770 0771 0772 0773 0774 0775 0776 0777 0778 0779 0780 0781 0782 0783 0784 0785 0786 0787 0788 0789 0790 0791 0792 0793 0794 0795 0796 0797 0798 0799 0800 0801 0802 0803 0804 0805 0806 0807 0808 0809 0810 0811 0812 0813 0814 0815 0816 0817 0818 0819 0820 0821 0822 0823 0824 0825 0826 0827 0828 0829 0830 0831 0832 0833 0834 0835 0836 0837 0838 0839 0840 0841 0842 0843 0844 0845 0846 0847 0848 0849 0850 0851 0852 0853 0854 0855 0856 0857 0858 0859 0860 0861 0862 0863 0864 0865 0866 0867 0868 0869 0870 0871 0872 0873 0874 0875 0876 0877 0878 0879 0880 0881 0882 0883 0884 0885 0886 0887 0888 0889 0890 0891 0892 0893 0894 0895 0896 0897 0898 0899 0900 0901 0902 0903 0904 0905 0906 0907 0908 0909 0910 0911 0912 0913 0914 0915 0916 0917 0918 0919 0920 0921 0922 0923 0924 0925 0926 0927 0928 0929 0930 0931 0932 0933 0934 0935 0936 0937 0938 0939 0940 0941 0942 0943 0944 0945 0946 0947 0948 0949 0950 0951 0952 0953 0954 0955 0956 0957 0958 0959 0960 0961 0962 0963 0964 0965 0966 0967 0968 0969 0970 0971 0972 0973 0974 0975 0976 0977 0978 0979 0980 0981 0982 0983 0984 0985 0986 0987 0988 0989 0990 0991 0992 0993 0994 0995 0996 0997 0998 0999 1000 1001 1002 1003 1004 1005 1006 1007 1008 1009 1010 1011 1012 1013 1014 1015 1016 1017 1018 1019 1020 1021 1022 1023 1024 1025 1026 1027 1028 1029 1030 1031 1032 1033 1034 1035 1036 1037 1038 1039 1040 1041 1042 1043 1044 1045 1046 1047 1048 1049 1050 1051 1052 1053 1054 1055 1056 1057 1058 1059 1060 1061 1062 1063 1064 1065 1066 1067 1068 1069 1070 1071 1072 1073 1074 1075 1076 1077 1078 1079 1080 1081 1082 1083 1084 1085 1086 1087 1088 1089 1090 1091 1092 1093 1094 1095 1096 1097 1098 1099 1100 1101 1102 1103 1104 1105 1106 1107 1108 1109 1110 1111 1112 1113 1114 1115 1116 1117 1118 1119 1120 1121 1122 1123 1124 1125 1126 1127 1128 1129 1130 1131 1132 1133 1134 1135 1136 1137 1138 1139 1140 1141 1142 1143 1144 1145 1146 1147 1148 1149 1150 1151 1152 1153 1154 1155 1156 1157 1158 1159 1160 1161 1162 1163 1164 1165 1166 1167 1168 1169 1170 1171 1172 1173 1174 1175 1176 1177 1178 1179 1180 1181 1182 1183 1184 1185 1186 1187 1188 1189 1190 1191 1192 1193 1194 1195 1196 1197 1198 1199 1200 1201 1202 1203 1204 1205 1206 1207 1208 1209 1210 1211 1212 1213 1214 1215 1216 1217 1218 1219 1220 1221 1222 1223 1224 1225 1226 1227 1228 1229 1230 1231 1232 1233 1234 1235 1236 1237 1238 1239 1240 1241 1242 1243 1244 1245 1246 1247 1248 1249 1250 1251 1252 1253 1254 1255 1256 1257 1258 1259 1260 1261 1262 1263 1264 1265 1266 1267 1268 1269 1270 1271 1272 1273 1274 1275 1276 1277 1278 1279 1280 1281 1282 1283 1284 1285 1286 1287 1288 1289 1290 1291 1292 1293 1294 1295 1296 1297 1298 1299
ENGLISCH
FRANZÖSISCH
ITALIENISCH
LATEINISCH
PORTUGIESISCH
SPANISCH