<<< Weisheiten 0654 >>>

Des Todts Regiment ist gleichheit halten und jedem mit gleicher elen messen.

Des Töpfers Esel folgt jedem, der schlammige Hosen trägt.
Hindi, Indien

Des Toren Sorge ist, lustige Tage zu haben.

Des Toten (od. des Todes) Sack bleibt nicht leer.
Estland

Des Toten Arsch furzt ja nicht mehr.
Estland

Des Toten Erbe und der Frau Vermögen währen nicht lange.
Estland

Des toten Kaisers Geruch ist übel.
Russland

Des Toten Mund kann nicht zeugen und Gefängnisturmmauern haben keine Ohren.
Estland

Des Trägen Kopf ist zerzaust, des Faulen Kopf struppig.
Estland

Des Trägen Taschen sind voll Wenn und Aber.

Des tragischen Dichters Aufgabe und Tun ist nichts anders als ein psychisch-sittliches Phänomen, in einem fasslichen Experiment dargestellt, in der Vergangenheit nachzuweisen.
Goethe, Verschiedenes Einzelne über Kunst

Des Traumes rosenfarbner Schleier
Fällt von des Lebens bleichem Antlitz ab.
Die Welt scheint, was sie ist, ein Grab.
Schiller, Poesie des Lebens

Des trefflichsten Wortes trefflichste Würze lieget in Wahrheit, Klarheit und Kürze.

Des Trinkers Stundentafel lautet: Es lohnt, mein Sohn, beherzige das, der Mühe kaum das erste Glas. Man steht doch nicht auf einem Bein, drum schenk' das zweite Glas dir ein. Füll' dir das Glas zum drittenmal, denk': drei ist eine heil'ge Zahl. Auf Vieren geht das Vieh einher, des Menschen Sinn steht stets auf mehr. Fünf Sinne sind des Geistes Gaben, ein Glas muss jeder Sinn doch haben. Lass dir die Warnung offenbaren: mit Sechsen darf nur der Kaiser fahren. Ein Vivat allem, was wir lieben, ein Pereat der bösen Sieben. Beim achten Glase fromm betracht': den Ketzer tut man in die Acht. Neun Musen sind auf dem Parnass, und jeder ziemt ein volles Glas. Philister lass nach Hause geh'n, der echte Bursch hält aus nach zehn. Schwankst du, so trink' den guten Elfen, ein Freund wird dir nach Hause helfen. Du sollst, lass dir's beim zwölften befehlen, die Gläser trinken, doch nicht zählen.

Des Trunkenen Abendfreud' verwandelt sich in Morgenleid.
mhd] Seldene guden ende wint, wän de bosen fordrunker sint.
dä] Drukken aften-glæde har fastende morgen-sorg.

Des Trunkenen Freude ist des Nüchternen Ärger.
dä] Drukken mands glæde er ædru mands sorg.

Des Trunkenen Geschenk ist des Toren Freude.

Des Türken Ehre liegt auf seinem Knie. Wenn er aufsteht, fällt sie herunter.
Serbien

Des Undanks ist die Welt gar vol, das möcht ein frommen kräncken wohl.

Des Unerfahrnen hoher, freier Mut
Verliert sich leicht in Feigheit und Verzweiflung,
Wenn sich die Not ihm gegenüberstellt.
Goethe, Natürliche Tochter A II Sz 1 (Sekretär) Vs 831f.

Des ungerechten Gutes soll sich der dritte Erb nicht freuen.

Des Ungerechten Habe ist ohne Boden.
Estland

Des Ungetreuen Zung' hat manche Wandelung.

Des Ungläubigen (Giaur) Verstand kommt hinterdrein.

Des Ungläubigen Gott ist der Zufall.

Des Unglücklichen Freunde wohnen weit.
it] Egli è raro ch' un infelice abbia degli amici ma ancora piu raro, che abbie de' parenti.

Des Unglücks süße Milch, Philosophie.
Shakespeare, Romeo und Julia, III, 3 (Romeo)

Des unrecht Erworbenen erfreut sich der dritte Erbe nicht (mehr).
la] De mala quaesitis non gaudet tertius heres.

Des Unrechten sind wir uns immer bewußt.
Goethe, Lehrjahre VII,9

Des Unschuldigen Bittgebet zu Allah hat keinen Vorhang.
Maurisch
i] Es wird sofort gehört

Des Urteils große Eil' hört nicht den anderen Teil.
ho] Die een man van één oor is zijn oordeel hangt aan een' dunnen draad.

Des Vaterlandes Rauch ist heller als fremdes Feuer.
la] Patriae fumus igni alieno luculentior.

Des Vaters Feind wird nicht des Sohnes Freund.
Kurdistan

Des Vaters Gürtel bekommt der Sohn, der Mutter Perlen die Tochter.

Des Vaters guter Namen ist der Kinder schönstes Erbteil.
sd] Fadrens dygd är barnsens skatt.

Des Vaters Lieb' hat sein Ehr', doch gilt des Lehrers Strafe mehr.

Des Vaters Liebe währt bis zum Grabe, der Mutter Liebe ewig.

Des Vaters Ruhm ist für dich kein rühmlich Eigentum,
Wenn du vorübergehst, ruhmlos und stumm.
Samachschari, Goldene Halsbänder

Des Vaters Schritte sind des Sohnes Tritte.
la] Ut pater incedit, sic gressus filius edit.

Des Vaters Segen baut das Haus,
Der Mutter Sorge füllt es aus.
Wie Kinder ihr die Eltern ehrt,
So wird auch euch das Los beschert.

Des Vaters Segen baut den Kindern Häuser, aber der Mutter Fluch reisst sie nieder.
Jesus Sirach, 3, 11
en] Father's blessing gained is all obtained.
fr] La bénédiction du père affermit les maisons des enfants.
it] La benedizione paterna è la fortuna die figli.
la] Benedictio patris firmat domos filiorum.
sp] La benedicción del padre enriquece á los hijos.

Des Vaters Sêgen bugget en Hûs, der Motter er Flauk riet et ümm.
bm] Otcova kletba vysusuje, a matčina z kořen vyvracuje.
la] Felicus faciet natos benedictio patris.

Des Vaters Segen und der Mutter Fluch fehlen nicht.

Des Vaters Strafe ist die rechte Liebe.

Des Vaters Strafe ist mehr als der Mutter Verwöhnung.

Des Vaters strafe ist rechte lieb, darum du ihn mit nicht betrüb.

Des Vaters Tüchtigkeit ist der beste Lehrmeister seiner Kinder.
Demokrit, Fragmente

Des Vaters und der Mutter Hände sind sanft (weich).
Litauen

Des Vaters Wacht und Hut, des Sohnes heilig Blut, des Geistes Kraft und Mut bringt mir das ewig Gut.

Des Vaters Wort gilt mehr als der Mutter Rute.

Des verkäufers recht nutzt und schadet dem käufer.
i] Der Verkäufer kann nämlich vom Recht nicht mehr gewähren als er selbst besitzt; ist sein Recht auf die Sache gut, so erhält es so der Käufer, hat er sie unrechtmäßig erworben, so ist der Käufer in seinem Besitz gefährdet.

Des Verleumders Reden sind Kohlen, brennen sie nicht, so schwärzen sie doch.

Des Verleumders Wort sind schlege, die einem durchs Herz gehn.

Des Verleumders Zunge ist ein Schwert, das in unsere Ehre fährt.
dä] Bagtaler har en grov øxe og hugger dermed af æren som han ei kand sætte til.

Des Verliebten Seele lebt in einem fremden Leibe.
Plutarch, Cato

Des verlorenen Sohnes Reue ist ein unbezahlbarer Schatz.
China

Des Verschwenders Tasche hat immer ein Loch.
bm] U mrhače vzdy dĕravá kapsa.

Des Verschwiegenen Mund hat einen tiefen Grund.
fr] En la bouche du discret le public est secret.

Des Verstands wegen werden sogar Hosen angezogen.
Estland

Des Verwalters Haus hat ja nicht so lange Ohren, dass es des Armen Jammern hört.
Estland

Des Viehs Strohmangel ist des Hungers Mutter.
Estland

Des Vogels Flug unterm Himmel und des Bräutigams Weg zum Mädchen hinterlassen keine Spuren.
Estland

Des Vogels Lied ist des Vogels Tod.

Des Voglers Pfeiff gar süß sang, da er tät den Vogelfang.
mhd] Der vogeler suoze jefîfet ê er den vogel begrîfet.
la] Fistula dulce canit volucrem dum decipit auceps.

Des Volkes Buch (d.i. das Gerede der Leute) ist breit (o. das allerklügste).
Estland

Des Volkes Hass, ein schneidend Glas; Volkes Gunst, ein blauer Dunst.

Des Volkes Kleinod ist ein kluger und weiser Ratgeber, die treffliche Gattin ist das Kleinod des Hauses.

Des Volkes Leichtfertigkeit kommt von der Priester Bosheit.

Des Volkes Liebe ist des Fürsten sicherste Leibwache.
la] Magnum satellitium amor.

Des Volkes Liebe ist des Zaren Kreml.
Russland

Des Volkes Mund ist breit.
Estland

Des Volkes Stimme ist die höchste Ehre.
la] Honor optimus vox populi.
Wahlspruch d. Fazakerley

Des Volkes Stimme ist Gottes Stimme.
z] Achte nicht auf das, was dem Volke gefällt, es entscheidet durch Schreien, nicht durch vernünftige Wahl.
la] Vitate, quaecunque vulgo placent; clamore decernunt non calculo.
z] Das Volk geht nicht mit Bedacht zu Werke, es fällt wie der Waldstrom darein.

Des Volkes Stimme verachte nie; du bist nur einer, viele sind sie.

Des Volkes Wohlfahrt ist die höchste Pflicht.
Schiller, Maria Stuart, IV, 9 (Burleigh)

Des Volkes Zunge ist des lieben Gottes Kesselpauke.
Persien

Des Volks gemeine Lästerung ersinnt
... Was allzu leicht sich schnöden Eingang schafft
und selbst auf Eurem Grabe noch verweilt;
Denn die Verleumdung, wie ein Erbvermächtnis,
Bleibt stets dem Haus und schändet sein Gedächtnis.
Shakespeare Die Komödie der Irrungen

Des vollen mund sagt des Herzen grund.
la] Quod in animo sobrii, id est in lingua ebrii.

Des vorigen Jahres Kälte verschwand mit dem Brennholz.
Haussa, Afrika
i] Das Schlechte mit dem Guten

Des Wachstums Knust (= die erste Schnitte) lässt gedeihen, der Stärke Knust (= die zweite Schnitte) macht dick, der Kraft Knust (= die dritte Schnitte) gibt Kraft.

Des Wahren bedient man sich, solange es brauchbar ist, aber leidenschaftlich-rhetorisch ergreift man das Falsche, sobald man es für den Augenblick nutzen, damit als einem Halbargumente blenden, als mit einem Lückenbüßer das Zerstückelte scheinbar vereinigen kann.
Goethe, Maximen und Reflexionen 553

Des Wahrsagers Kind ist an Haaren im Munde gestorben.
Surinam
i] Andern will er helfen, aber seinen eigenen Kindern kann er nicht helfen.

Des Waisenkindes Mühe hält niemand für zuviel.
Estland

Des Waisenkindes Stolz ist nicht besser als ein goldener Sattel auf dem Rücken des Schweins.
Estland

Des Waisenkindes Wangen sind seltener rot, als (ihm) die Augen in Tränen stehen.
Estland

Des Waldes Arsch ist weiblich.
Estland

Des Wandersmanns Schloss ist der Knoten.
Estland

Des wassers begeren wenig mann, welches den Durst nicht löschen kan.
la] Qui sitis ardorem non pellit, non probe fontem.

Des Wassers ist immer mehr als des Weins.

Des Weges Weite gibt des Schrittes Maß.
Ernst Raupach, Die Hohenstaufen, Kaiser Friedrich II., Tod, Vorspiel, 5

Des wegfertigen Mannes wegen hat der Gesessene sein Recht nicht verloren.
[RSpW]
i] Der Kläger als angreifender Teil muss nicht nur den, wenn auch noch so entfernten Gerichtsstand des Beklagten aufsuchen, sondern auch die Gerichtszeit und Fristen derselben abwarten, weil eines für den Gerichtsbezirk fremden oder wegfertigen Manns wegen in den dort bestehenden Einrichtungen keine Änderungen gemacht werden. Es zeigt sich auch hier, wie das Recht dem Antworter (Beklagten) günstiger ist als dem Kläger, da er die Ladung des Beklagten bewirken muss, und diese, nicht erst die Klagebeantwortung, wie spätere Reichsgesetze anordnen, den Streit anhängig macht.
mhd] Umb des wegfertigen mannes willin hat der gesezzin man sin recht nit virlorn.

Des Wehrlosen Gut ist gemein.

Des Weibes Hände sollen den Flachs vom Rocken melken; wenn sie sich aber an den Bart machen, soll man sie mit Kot waschen und im Feuer trocknen.

Des Weibes Herz kennt nur ein Glück auf Erden;
Das Glück heißt: lieben und geliebt zu sein.
M. Beer, Der Paria

Des Weibes Leib wird besser bedeckt von Scham als von Sammet.

Des Weibes Lieb, das ist gewiss, macht dem Mann das Leben süß.
mhd] Wiblich zuesze sterkt mannes muot.

Des Weibes Natur ist Beschränkung, Grenze, darum muss sie ins Unbegrenzte streben; des Mannes Natur ist das Unbegrenzte, darum muss er sich zu begrenzen suchen.
Hebbel, Tagebücher, 1841

Des Weibes Schädlichkeit zeigt schon der Brauch,
Daß sein Erzeuger, der es auferzogen,
Die Mitgift draufgibt, um es loszuwerden.
Euripides, Hippolytos

Des Weibes schönste Zier im Schloss wie in der Hütte, ist Tugend und gute Sitte.
pl] Niewieścia ozdoba cnota i dobre obyczaje.

Des Weibes Unverstand
Rennt immer vor des Mannes weisem Rat
Voraus.
Schiller, Turandot, III, 6 (Barak)

<<< operone >>>

DEUTSCH
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200 0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210 0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220 0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230 0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240 0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250 0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260 0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270 0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280 0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290 0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300 0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310 0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320 0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330 0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340 0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350 0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360 0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370 0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380 0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390 0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400 0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410 0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420 0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430 0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440 0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450 0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460 0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470 0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480 0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490 0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500 0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510 0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520 0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530 0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540 0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550 0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560 0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570 0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580 0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590 0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600 0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610 0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620 0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630 0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640 0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650 0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660 0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670 0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680 0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690 0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699 0700 0701 0702 0703 0704 0705 0706 0707 0708 0709 0710 0711 0712 0713 0714 0715 0716 0717 0718 0719 0720 0721 0722 0723 0724 0725 0726 0727 0728 0729 0730 0731 0732 0733 0734 0735 0736 0737 0738 0739 0740 0741 0742 0743 0744 0745 0746 0747 0748 0749 0750 0751 0752 0753 0754 0755 0756 0757 0758 0759 0760 0761 0762 0763 0764 0765 0766 0767 0768 0769 0770 0771 0772 0773 0774 0775 0776 0777 0778 0779 0780 0781 0782 0783 0784 0785 0786 0787 0788 0789 0790 0791 0792 0793 0794 0795 0796 0797 0798 0799 0800 0801 0802 0803 0804 0805 0806 0807 0808 0809 0810 0811 0812 0813 0814 0815 0816 0817 0818 0819 0820 0821 0822 0823 0824 0825 0826 0827 0828 0829 0830 0831 0832 0833 0834 0835 0836 0837 0838 0839 0840 0841 0842 0843 0844 0845 0846 0847 0848 0849 0850 0851 0852 0853 0854 0855 0856 0857 0858 0859 0860 0861 0862 0863 0864 0865 0866 0867 0868 0869 0870 0871 0872 0873 0874 0875 0876 0877 0878 0879 0880 0881 0882 0883 0884 0885 0886 0887 0888 0889 0890 0891 0892 0893 0894 0895 0896 0897 0898 0899 0900 0901 0902 0903 0904 0905 0906 0907 0908 0909 0910 0911 0912 0913 0914 0915 0916 0917 0918 0919 0920 0921 0922 0923 0924 0925 0926 0927 0928 0929 0930 0931 0932 0933 0934 0935 0936 0937 0938 0939 0940 0941 0942 0943 0944 0945 0946 0947 0948 0949 0950 0951 0952 0953 0954 0955 0956 0957 0958 0959 0960 0961 0962 0963 0964 0965 0966 0967 0968 0969 0970 0971 0972 0973 0974 0975 0976 0977 0978 0979 0980 0981 0982 0983 0984 0985 0986 0987 0988 0989 0990 0991 0992 0993 0994 0995 0996 0997 0998 0999
ENGLISCH
FRANZÖSISCH
ITALIENISCH
LATEINISCH
PORTUGIESISCH
SPANISCH