<<< Weisheiten 0560 >>>

Der Kommunist ist ein Sozialist in großer Eile.
Gough

Der Komsomol ist die Vorhut der Arbeiter- und Bauernjugend, er ist ihr bester Teil.
Kalinin, Rede auf dem VII. Kongreß des Leninschen Kommunistischen Jugendverbandes der Sowjetunion

Der Konflikt des Individuums mit der unmittelbaren Erfahrung und der mittelbaren Überlieferung ist eigentlich die Geschichte der Wissenschaften: denn was in und von ganzen Musen geschieht, bezieht sich doch nur zuletzt auf ein tüchtigeres Individuum, das alles sammeln, sondern, redigieren und vereinigen soll, wobei es wirklich ganz einerlei ist, ob die Zeitgenossen ein solch Bemühen begünstigen oder ihm widerstreben.
Goethe, Geschichte der Farbenlehre - 3. Abt. - Zwischenzeit

Der Konflikt zwischen den Autoren, welche eine unbedingte Freiheit der Presse fordern, und den Staatsverwesern, die solche nur mehr oder weniger zugestehen können, dauert seit Erfindung der Buchdruckerkunst und kann niemals aufhören.
Goethe, Zeugnisse amtlicher Tätigkeit - Über die Einführung der Zensur

Der König befiehlt und das Volk gehorcht.
bm] Car rozkazuje, a bůh pravou cestu ukazuje.

Der König der Bienen hat keinen Stachel.
Portugal

Der König der Flöhe ist in Tiberias.
Arabien
i] Das Schlechte mag eine ganz andere Ursache haben als man vermutet.

Der König der Wünsche ist im Lazareth gestorben.

Der König erspart, die Königin gibt aus. Hindustan

Der König fängt die Händel an, die Zeche zahlt der kleine Mann.

Der König füllt Goldkisten, der Arme Leidkisten.
Estland

Der König gründet seine Sicherheit auf den Schutz der Bürger, der Tyrann auf den von Söldnertruppen.

Der König hat die Kirche und die Bettelleute betrogen.
i] Eine Redensart der Musspreussen nach der Einführung der preussischen Scheidemünze, weil Bettelleute und Kirche erst 15 Pfennige erhalten mussten, ehe sie einen Groschen erwarben, während sie vorher schon bei 12 Pfennigen dazu gelangt waren.

Der König hat lange Arme, aber er rafft nicht alles Korn auf seinem Boden.

Der König hat nichts von Zufallswerken.
[RSpW]
i] Nicht jede ungesetzliche Handlung wurde nach deutschem Recht bestraft, sondern nur dann, wenn sie mit Bewusstsein und Absicht verübt war. Wenn ein Werk des Zufalls des anderen Leib oder Gut verletzt, so wird keine Buße gezahlt, was der Sinn des obigen Sprichworts ist.

Der König hat von Gott weltliche Gewalt zu weltlichen Dingen.
dä] Hefir konongr af Gudi veraldlikt valld til veralldligra luta.

Der König hat zehn Tugenden, die Götter haben neun.

Der König heißt, der Pfennig beisst.
i] Der Mittellose hat keine Macht

Der König heißt; Pfennig, der beisst.
i] Befehlen tut's nicht, wenn die Mittel zur Ausführung fehlen.

Der König herrscht, aber er regiert nicht.
fr] Le roi règne et ne gouverne pas).
Jan Zamojski im polnischen Reichstag und Thiers in der Zeitung 'Le National' am 1. Juli 1830

Der König hilft manchem auf die Beine, dass aus einem Reiter ein Fußgänger wird.

Der König in Frankreich ist ein König der Esel; denn was er seinen Untertanen auflegt, das müssen sie tun. Der König in England ist ein König der Leute; denn was er ihnen auferlegt, das tun sie gern, sie haben ihren Herrn lieb. Ich selber aber, der Kaiser, bin ein König, ein König der Könige; wenn ich meinen Fürsten etwas befehle, so tun sie es, wenn es ihnen gefällt.
Kaiser Maximilian I.

Der König in Frankreich ist Rex asinorum, der König von Spanien Rex hominum, der König von England Rex diabolorum, der Kaiser aber Rex Regum.

Der König ißt nicht Gold, der Bauer ißt nicht Erde.
Estland

Der König ist das lebendige Gesetz.
la] Rex viva lex.
Marc Aurel

Der König ist der Blinden Auge und der Schwachen Arm.
dä] Kongen er deres værie som ikke have værie.

Der König ist ein Mensch wie ein anderer.
i] Auf einen sich selbst überhebenden und entlarvten Scheinfrommen ein jüdisch-deutsches Sprichwort aus der Provinz Posen: 'Pareh (Pharao), du kackst.' Nach einer jüdischen Sage hatte sich der ägyptische König Pharao als ein Gott ausgegeben. Damit nun die Leute nicht erfahren möchten, dass er auch menschliche Bedürfnisse habe, verrichtete er alle Tage vor Sonnenaufgang seine Notdurft am Nil. Moses, der sich auf Gottes Weisung dahin begab (2 Mos. 7, 15), traf ihn gerade, als er sich seiner verdauten Speisen entledigte und hielt ihm vor, wie er sich nun verraten habe, dass er kein Gott sei.
fr] Le roy est homme comme ung aultre.

Der König ist einem Bettler gleich, so keine Freunde hat in seim Reich.
la] Rex est mendicus, cui non est ullus amicus.

Der König ist fern und unser Herrgott hoch.
pl] Król daleko, Pan Bog wysoko.

Der König ist gemeiner Richter überall.
[RSpW]
i] Wie der gewöhnliche Richter nur in seinem Kreise Recht zu sprechen befugt ist, so war für den Kaiser jede Stätte, wohin er kam, höchste Gerichtsstätte.
mhd] Die koning is gemene richter overal.
dä] Kongen er loven og lovens ende.

Der König ist Gottes Dienstmann.
[RSpW]
i] Die höchste Würde im Staate kommt dem König (Kaiser) zu, der nach der Rechtsanschauung des Mittelalters als Schirmer der Menschheit Gottes Stelle vertritt, und daher keines Menschen, auch nicht des Papstes Dienstmann ist.

Der König ist nicht der Vertreter der Nation, sondern ihr Schreiber.
Maximilien de Robespierre, Rede in der französischen Nationalversammlung (1792)

Der König ist nicht zu Hause.
i] Wenn's lustig hergeht, wohl gar drüber und drunter. Wenn der König Friedrich II. von Dänemark (gest. 1558) nach vollendeter Tafel guter Laune war, so sprach er: 'Der König ist nicht zu Hause.' Die Diener ließen sich gehen und der König ergötzte sich an ihren Possen.

Der König ist sich reich und gewaltig.
altfries] Chi king is him rike and weldich.

Der König ist tot, es lebe der König!
fr] Le roi est mort, Vive le roi!
la] Dignitas non moritur.

Der König kann einen Mann zum Ritter machen, aber nicht zu einem Gentleman.
England

Der König kann mich nur töten, nicht zwingen.
Spanien

Der König kann mich töten, aber er kann mich nicht zwingen.
Spanien

Der König kann nicht allweg regieren, wie er will.
i] Er muss auf Zeit und Umstände Rücksicht nehmen; er muss die öffentliche Meinung beachten, auf Grundsätze der benachbarten Regierungen merken u.s.w.

Der König kann sich alle Kämpfer kiesen.
i] Seit dem Bestehen des deutschen Reichs ist er oberster Heerführer und führt den ersten Schild. In seinem Gefolge gehen die ursprünglichen Könige, jetzt Fürsten.
altfries] Chi kining wilt him allera campona kiosa.

Der König Karl am Steuer saß,
Der hat kein Wort gesprochen.
Uhland, König Karls Meerfahrt

Der König kennt seine Leute.
ho] De koning kent de zijnen.

Der König muss von Natur über den Beherrschten stehen, dem Stamme nach aber ihnen gleich sein.

Der König rief, und alle, alle kamen,
Die Waffen mutig in der Hand.
Heinr. Clauren, Der König rief (1813), Melodie von Albert Philipsborn (1813)

Der König samt den edlen Herrn könnt' sich nicht ohne Bauern nährn.

Der König schenkt hundert Rubel, man erhält eine Kopeke.
Estland

Der König sieht weit.
Estland

Der König soll erstlich mit seinem besen kehren vor seiner Tür.

Der König trägt zwar die Krone, aber der Narr liefert den Verstand.

Der König von Frankreich herrscht über Esel (denn sie tragen, was er ihnen aufbürden mag); der König von England über Engel (denn sie vollbringen gutwillig, was er ihnen anbefiehlt); der König von Spanien über Menschen (sie gehorchen ihm, aber nur in billigen Dingen); der deutsche Kaiser aber über Fürsten (denn sie tun, was ihnen beliebt).

Der König von Frankreich ist ein König der Esel, denn was er seinen Untertanen auferlegt, das müssen sie tun; der König in England ist ein König der Leute, was er ihnen auferlegt, das genehmigen sie; aber der Kaiser ist ein König der Fürsten, die tun, was ihnen gefällt.
i] Ein Ausspruch Kaiser Maximilians I.

Der König von Frankreich stirbt nicht.
i] Weil nach dem salischen Gesetz die weiblichen Nachkommen von der Regierung in Frankreich ausgeschlossen sind (Lilia non nent) und in Ermangelung männlicher, die Erbfolge auf die nächsten männlichen Verwandten des Königs übergeht, so ist das Land stets von einem Könige regiert, daher man sprichwörtlich gesagt hat, der König stirbt nicht.
la] Reges Galliae non moriuntur.

Der König von Polen ist ein König der Könige.
i] Rex regum, denn er selbst nannte alle Edelleute Mosci Panowic Bracia, d.i. gnädige Herren Brüder.

Der König von Schottland wohnt nicht wie ein Bürger von Nürnberg.

Der König von Schweden ist mit Tod und Teufel nach Deutschland kommen.
i] Unter den Generälen, die Gustav Adolf mit nach Deutschland brachte, waren zwei, Namens Achatius Tod und Maximilian Teufel. Dies hat zu dem scherzhaften Sprichwort Veranlassung gegeben, dessen Entstehung und Leben in die Zeit des Dreissigjährigen Kriegs gehört.

Der König von Spanien ist Kanonicus zu Burgos.

Der König von Zypern ist bei ihm zu Besuch.
i] Er ist von der Gicht heimgesucht. Wortspiel zwischen Zypern, Zippern und Zipperlein.

Der König wird so gut gestochen wie ein Gemeiner.
i] Hinfälligkeit irdischer Größe. Vom Kartenspiel entlehnt.

Der König wird wohl nicht alle Windbeutel als seine Tafelgäste einladen.
Estland

Der Könige Dienste sind Hoffnung zu Brot und Gefahr zum Tode.

Der Könige König ist Vergänglichkeit. Ungarn

Der Könige Speisen verbrennen einem das Maul.
Arabien
la] Emunctae sit naris homo, qui degit in aula: regum ignara solent urere labra dapes.

Der Könige und Fürsten Hof sind um Fried' und Gnade gesetzt.
mhd] Der chunig hof und der fürsten sind durch gnad gesezt.

Der Königssohn schreibt auf den Hosenboden des Bettlerjungen.
Estland

Der Königstein ist unüberwindlich. Sprichwort im Königreich Sachsen.

Der Konkurrenzkampf gestaltet sich mehr und mehr zu einem Kampf der Maschinen. Wer die besten Maschinen hat, schlägt seine Konkurrenten.
W. Liebknecht, Über den Normalarbeitstag

Der könnt' beim hellen Tag ins Leuterschrecken gehen.

Der könnte auch sein Sterbegebet beten.

Der könnte Kirchen feil tragen.
ndt] A könnte Kirchen fâl troagen. Schlesien
i] Von einem großen, starken Menschen.

Der Konvent überlebt den Abt.

Der Kopf altert eher als die Beine.

Der Kopf am Krebs ist dem Arsche gleich.

Der Kopf brennt (raucht) ihm.
i] Zur Bezeichnung hoch gesteigerter Lebenswärme infolge innerer Aufregung. Nicht bloß die körperliche Tätigkeit der Muskeln, sondern auch die geistige Tätigkeit des Gehirns, die Anstrengung des Denkens erhöht den Verbrennungsprozess, die organische Wärme. Das Denken ist mit einer erhöhten Tätigkeit des Gehirns, mit einem vermehrten Stoffwechsel, mit einer gesteigerten Wärmebildung verbunden.
ho] Het hoofd rookt mij daarvan.

Der Kopf dem Fänger (od. Fischenden), der Schwanz dem Empfänger (od. Bekommenden), die Mitte dem Kochenden.
Estland

Der Kopf der Gelegenheit ist hinten kahl.
England

Der Kopf des Fisches geht zuerst in Fäulniss über.
i] Die Fehler und Laster der Vornehmen bringen Unglück über das Volk.

Der Kopf des Furchtsamen geht nicht in Stücken.
i] Weil er sich der Gefahr nicht aussetzt.

Der Kopf des Hundes passt nicht auf den Tisch, die gelbe Butter passt nicht in den Magen des Hundes.

Der Kopf des Trösters tut niemals weh.
Schweden

Der Kopf des Weibes darf nicht weiter gehen als bis zum Herzen des Mannes.

Der Kopf eines Achtzigers ist besser als beide Hände eines Zwanzigers.
i] Wenn er sich nämlich gut gehalten hat.

Der Kopf eines bösen Weibes ist ein Wetterhahn.
ho] De kop van een boos wijf is de slimste weêrhaan.

Der Kopf eines Lachses ist mehr wert als hundert Frösche.
i] Der Herzog von Alba sagte, dass zehntausend Frösche nicht so viel wert wären, als der Kopf eines Lachses, womit er meinte, dass weit mehr daran gelegen sei, den Prinzen von Condé oder den Admiral Coligny aus dem Wege zu räumen als eine Menge geringer Personen.

Der Kopf eines Narren wird weder weise noch weiß.

Der Kopf erfand es, das Herz bestand es.

Der Kopf gehört oben hin.
bm] Hlava vseho počátek.

Der Kopf geht ihm mit Grundeis herum.
Ostpreußen
i] Von einem Menschen, der viel Sorge im Kopf hat.

Der Kopf hat ihm lange nicht wehe getan.
i] Wenn jemand etwas Gefährliches vor hat, oder nach Prügeln ringt.

Der Kopf hätte es schwer ohne Schultern, der Körper hätte es schlecht ohne Kopf.
Russland

Der Kopf ist (oft nur) ein Trichter für den Magen.

Der Kopf ist älter als das Buch. Herzegowina

Der Kopf ist älter als das Buch.
Herzegowina

Der Kopf ist angeschmiedet - dem Verstand ist Freiheit gegeben.

Der Kopf ist bald abgeschlagen, aber schwer wieder aufgesetzt.
bm] Hlava není makovice, by se zase postaviti mohla.
bm] Netĕzko hlavu srazit', ale tĕzko naasadit'.

Der Kopf ist bös zu streifen.

Der Kopf ist das Ruder des Schiffs.
i] Verstand muss das Ganze leiten.

Der Kopf ist der Zar, das Herz ist das Reich.
Russland

Der Kopf ist dumm, die Füße haben viel Mühe.
Estland

Der Kopf ist hin, den Hut hat er noch in Händen.
i] Die Schande wird geheilt, aber mit einer Narbe.

Der Kopf ist ja kein Kalender.
Estland

<<< operone >>>

DEUTSCH
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200 0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210 0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220 0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230 0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240 0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250 0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260 0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270 0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280 0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290 0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300 0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310 0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320 0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330 0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340 0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350 0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360 0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370 0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380 0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390 0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400 0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410 0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420 0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430 0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440 0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450 0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460 0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470 0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480 0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490 0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500 0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510 0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520 0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530 0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540 0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550 0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560 0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570 0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580 0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590 0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600 0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610 0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620 0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630 0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640 0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650 0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660 0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670 0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680 0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690 0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699 0700 0701 0702 0703 0704 0705 0706 0707 0708 0709 0710 0711 0712 0713 0714 0715 0716 0717 0718 0719 0720 0721 0722 0723 0724 0725 0726 0727 0728 0729 0730 0731 0732 0733 0734 0735 0736 0737 0738 0739 0740 0741 0742 0743 0744 0745 0746 0747 0748 0749 0750 0751 0752 0753 0754 0755 0756 0757 0758 0759 0760 0761 0762 0763 0764 0765 0766 0767 0768 0769 0770 0771 0772 0773 0774 0775 0776 0777 0778 0779 0780 0781 0782 0783 0784 0785 0786 0787 0788 0789 0790 0791 0792 0793 0794 0795 0796 0797 0798 0799 0800 0801 0802 0803 0804 0805 0806 0807 0808 0809 0810 0811 0812 0813 0814 0815 0816 0817 0818 0819 0820 0821 0822 0823 0824 0825 0826 0827 0828 0829 0830 0831 0832 0833 0834 0835 0836 0837 0838 0839 0840 0841 0842 0843 0844 0845 0846 0847 0848 0849 0850 0851 0852 0853 0854 0855 0856 0857 0858 0859 0860 0861 0862 0863 0864 0865 0866 0867 0868 0869 0870 0871 0872 0873 0874 0875 0876 0877 0878 0879 0880 0881 0882 0883 0884 0885 0886 0887 0888 0889 0890 0891 0892 0893 0894 0895 0896 0897 0898 0899 0900 0901 0902 0903 0904 0905 0906 0907 0908 0909 0910 0911 0912 0913 0914 0915 0916 0917 0918 0919 0920 0921 0922 0923 0924 0925 0926 0927 0928 0929 0930 0931 0932 0933 0934 0935 0936 0937 0938 0939 0940 0941 0942 0943 0944 0945 0946 0947 0948 0949 0950 0951 0952 0953 0954 0955 0956 0957 0958 0959 0960 0961 0962 0963 0964 0965 0966 0967 0968 0969 0970 0971 0972 0973 0974 0975 0976 0977 0978 0979 0980 0981 0982 0983 0984 0985 0986 0987 0988 0989 0990 0991 0992 0993 0994 0995 0996 0997 0998 0999
ENGLISCH
FRANZÖSISCH
ITALIENISCH
LATEINISCH
PORTUGIESISCH
SPANISCH