<<< Weisheiten 0481 >>>

Der Bauer springt hurtiger im gewirkten Kittel, als ein Herr im seidenen Rock.

Der Bauer stößt ihn in den Nacken.
Schlesien
i] So sagen die Schlesier von einem aus den niedern Ständen Hervorgegangenen und nur mit einem Überzuge von äußerer Bildung Angetanen, der in Rede und Sitte den Mangel an innerer Bildung verrät. Darüber, wie an dem Worte 'Bauer' die Vorstellung des Gemeinen, Groben und Unedeln haftet

Der Bauer streicht umher, der Knecht schläft seine Müdigkeit aus.
Estland

Der Bauer trägt das Pulver, Gott die Kugel.
Polen

Der Bauer trägt den Sack, was immer du hineintust.
Russland

Der Bauer tüchtig zu essen weiß, dem Edelmann gebührt im Trinken der Preis.
Polen'
i] Trinken steht hier euphemistisch für Saufen.

Der Bauer und der liebe Gott liegen stets im Streite.

Der Bauer und sein Stier sind ein Tier.
i] Schildert die Störrigkeit der Bauern, die ihren Grund in ihrer Behandlungsweise hatte, die für Bauer und Stier so ziemlich dieselbe war, mit dem Unterschiede etwa, dass Der Bauer nicht einmal, wie weiland Bileam's Esel fragte: Warum schlägst du mich? Die Holländer dagegen sagen: 'Vier diere maken een' boer', womit sie scherzhaft andeuten, dass die Buchstaben, aus denen das Wort boer besteht, die Anfangsbuchstaben der folgenden vier Worte sind: b = buffel, o = os, e = ezel und r = rekel.

Der Bauer unter den Doktorn, der Esel unter den Affen.
i] Ein Unwissender unter Gebildeten und Gelehrten

Der Bauer verdient, der Edelmann gibt aus, der Jude profitiert.
Polen

Der Bauer verliert lieber seine rote Nase, als seinen roten Kreuzer.

Der Bauer voran, der Knecht hinterdrein.
Estland

Der Bauer weidet die Kuh, der Pächter melkt sie.

Der Bauer weiß nicht weiter (d.i. sein Wissen reicht nicht weiter), als bis zur zweiten, dritten Gemeinde.
Estland

Der Bauer wie ein Herr, der Herr wie ein Narr, dann wirds bald gar.
Rott-Thal

Der Bauer will den Doktor lehren.

Der Bauer wird am meisten geschoren.
i] Das wird mit Laune, ohne Bitterkeit von einem Bauern in folgenden alten Reimen vorgetragen:
Der Kaiser will lieben sein Treu und Pflicht,
Der Pastor will sein frei und quitt,
Der Edelmann spricht: ich bin frei,
Der Jude treibt seine Wucherei,
Der Soldat spricht: ich gebe nichts.
Da spricht der Bauer: das muss Gott walten,
Muss ich diese alle erhalten,
So geb' ich mich geduldig drein,
Und will es also zufrieden sein.
dä] Bonden föder alle, thi hoer hundrede menneske er neppe ved plugen. Vi leve alle af bonden.
fr] Le laboureur n'a rien à soy, et si avons nous prou de foix.
ho] De boer moet alles betalen.

Der Bauer wird immer um ein Jahr zu spät weise.
Frankenwald

Der Bauer wünscht Land, der Edelmann Ehren, der Soldat Krieg, der Kaufmann Geld, der Landmann Frieden, der Handwerker Arbeit, der Maler Schönheit, und eine Frau die ganze Welt.
Polen

Der Bauer würd' sein Gut verkaufen und - vergessen, hätte er nur immer Käse, Brot und Birnen zu essen.
it] Il villano venderebbe il podere, per mangiar cocco, pan e pere. 'Formaggio, pan e pere, pasto da cavaliere, formaggio, pere e pan è pasto da villan. (Käse, Brot und Birnen - der Kavaliere Schmaus, auf Käse, Brot und Birnen geht auch der Bauer aus.)

Der Bauer, der die Furche pflügt,
Hebt einen Goldtopf mit der Scholle;
Salpeter hofft er von der Leimenwand
Und findet golden-goldne Rolle,
Erschreckt, erfreut, in kümmerlicher Hand.
Goethe, Faust II A I, Saal des Thrones (Mephisto) Vs 5009f.

Der Bauer, der die ganze Arbeit tut, soll als Erster seinen Teil von der Ernte erhalten.
Neues Testament, Paulus (2 Timotheus 2, 6)

Der Bauer, der ist wie sein Kuh, die hat viel lieber ein Hand voll Gras als ein Sack mit Gelt.

Der Bauerknoll trotzt, pocht, ist toll, wenn's ihm geht wohl.
la] Rustica gens, optima flens, pessima ridens.

Der Bauern Arbeit ist am fröhlichsten und voller Hoffnung.
Luther, Tischreden oder Colloquia (1566)

Der Bauern Lüge ist Sünde und Schimpf, der Herren Lüge ein lützel Unglimpf.

Der Bauern Schalkheit und Gottes Barmherzigkeit dauert alle Zeit.

Der Bauern Weisheit und der Huren Schönheit gelten nicht viel.

Der Bauern Weisheit und der Huren Schönheit gelten nicht weit.
ho] De wijsheid van een' boer, de schonheid van een hoer, en zakkeltragers kracht - 't is al niet veel geacht.

Der Bauern Wetterglas.
i] Man versteht darunter die verschiedenen Kleearten, welche beim Herannahen eines Gewitters ihre Blätter zusammenziehen und so das nahende Unwetter sicher verkündigen.

Der Bauern Wort ist auch ein Wort.
dä] Det staaer paa bondes svar, hvor ledes man skal efter deele. Af bonde-sagen reyser sigkonge-sagen, og bonden bör först sin ret og saa kongen.

Der Bauernkuchen will Weißes (d. i. Milch), der Brei Reines (d. i. Mehl).
Estland

Der Baum biegt sich, aber der Mann beugt sich nicht.
Estland

Der Baum der Freiheit wächst nur begossen mit dem Blut der Tyrannen.
Bertrand Barère, Im französischen Konvent (1792)

Der Baum der im Frühling nicht aufblüht, trägt im Herbst keine Frucht.

Der Baum der Menschheit vergisst des stillen Gärtners, der ihn gepflegt in der Kälte, getränkt in der Dürre und vor schädlichen Tieren geschützt hat; aber er bewahrt treulich die Namen, die man ihm in seine Rinde unbarmherzig eingeschnitten mit scharfem Stahl, und er überliefert sie in immer wachsender Größe den spätesten Geschlechtern.
Heinrich heine, Die Romantische Schule

Der Baum der Trägheit trägt die Frucht der Gottlosigkeit.
Persien

Der Baum des toten Nimmergrün hängt immer voller Früchte.
i] So heißt der Galgen in der englischen Kunstsprache. Die Franzosen nennen den Galgen, oder die Leiter zum Hängen, die Abtei von Rauberg (L'abbaye de Monte-à-Regret)

Der Baum fällt immer auf die Seite, zu der er sich neigt.
fr] L'arbre tombe toujours du côté où il penche.

Der Baum fällt nicht auf den ersten Hieb, sondern nach mehreren Schlägen.
var] Rom ist nicht an einem Tag erbaut worden.
la] Arbor non primo, sed saepe cadit feriendo.

Der Baum fällt nicht auf einen Hieb.
fr] Al premier cop arbres ne chiet.
fr] L'arbre ne tombe pas du premier coup.
fr] Paris n'a pas été bâti en un jour.
ho] Allengskens slaan velt den boom.
it] Al primo colpe non cade (o. casca) l'albero.
la] Arbor per primum quacvis non corruit ictum.

Der Baum fällt nicht auf einen Span (= Hieb).
Estland

Der Baum fällt nicht beim ersten Hieb.
fr] L'arbre ne tombe pas du premier coup.
it] L'albero non cade al primo calpo.

Der baum fällt nicht vom ersten Schlag.

Der Baum folgt den Enden.
[RSpW]
i] Es galt, wenn auch nicht allgemein, der Grundsatz, dass derjenige das Recht auf den ganzen Baum habe, auf dessen Grund sich die Wurzeln befinden.
mhd] Der baum folgt den enden.

Der Baum genießt seiner Äpfel nicht.

Der Baum hangt zwischen Tod und Leben.
i] Geschieht, wenn man einen frisch gepflanzten Baum sogleich an den Pfahl befestigt, sodass er nicht einwurzeln kann, weil sich das frische Erdreich senkt, wodurch die Wurzeln bodenlos werden.

Der Baum im Hinterhof liefert kein Heilmittel.
Telugu, Indien
i] Ähnlich Matthäus 13,57: Der Prophet gilt nichts in seinem Vaterlande.)

Der Baum ist alt, aber der Ast ist stark.
Estland

Der Baum ist älter als der Mensch.
Estland

Der Baum ist breit, mein Freund, der Schatten gibt,
Und keiner braucht den anderen zu verdrängen.
Goethe, Tasso A III Sz 4 (Leonore) Vs 2009

Der Baum kennt weder Vater noch Mutter. Türkei

Der Baum lebt von der Wurzel, und die Wurzel des Menschen ist die Mutter. Mongolei

Der Baum muss geradegebogen werden, solange er jung ist.
it] L'abero va raddrizzato mentre è giovane.

Der Baum muss zuvor gut sein, ehe er gute Früchte bringt.

Der Baum sagt zu der Axt: 'Du könntest mich nicht fällen, hätte ich dir nicht den Stiel gegeben. Armenien

Der Baum selbst gibt zur Axt den Stiel, die seinem Leben setzt ein Ziel.

Der Baum sprach zur Axt: Du konntest mich nicht fällen, wenn der Stiel nicht von mir wäre.
Armenien

Der Baum stürzt immer dorthin, wohin man ihn fällen will.
Estland

Der Baum stützt sich auf den Baum und der Mensch auf den Menschen.
Serbien

Der Baum sündigt, und der Zweig empfängt.
it] L'albero pecca e il ramo riceve.

Der baum trägt ihm selbst keine äpfel.
i] Sowie schon nach Plato keiner sich selbst, sondern den Ältern, dem Freunde, dem Vaterlande, der Menschheit geboren wird.
mhd] De bôm en drecht neine appel to syner bate.
ho] De boom draagt voor zich zelven geene appelen.
la] Nemo sibi nascitur.
la] Non sibi poma gerit, verum mortalibus arbor.

Der Baum verdirbt, die Frucht fällt ab;
Gott hat die Seel', den Leib das Grab.
Grabspruch zu Basel (1571)

Der Baum weicht einem Schlag nicht aus, fällt nicht vor einem breiten Span.
Estland

Der Baum wird nicht von einer Seite abgehauen.
Estland

Der Baum wird um seines Schattens willen geehrt.
la] Honoratur arbor ob umbram.

Der Baum wird zu spät geschüttelt, wenn der Wind das Obst verjagt hat.

Der Baum zum Ast.
i] Von denen, die zum Teil notgedrungen das Ganze hergeben müssen. - Ein Wortspiel mit Ast und Asti. Franz I. von Frankreich verlangte vor der Schlacht von Marignan (1515) die Grafschaft Asti und nach der Schlacht musste ihm der Herzog sein ganzes Land überlassen.

Der Baum, den das Volk verflucht, vertrocknet bald. Türkei

Der Baum, der edle Frucht bringt, wächst langsam.
ho] De boom, daer ghy nu onder zit dat was een rijsken, als een lidt.
ho] De boom, waar gij nu vrucht van leest, die is wel eer een rijs geweest.

Der Baum, der im Frühling nicht aufblüht, trägt im Herbst nicht Frucht.

Der Baum, der nicht größer ist als du, kann dir keinen Schatten geben. Senegal

Der Baum, der oft knarrt, bricht (fällt) nicht (so leicht).

Der Baum, der zuviel oder zu wenig Schatten spendet, sollte gefällt werden. Rußland

Der Baum, dessen Frucht reif ist, wehrt sich gegen das Schütteln.
Afrika, Haussa (Eltern trennen sich ungern von ihren Kindern(

Der Baum, in einen Topf gesetzt, wurzelt nicht weit.

Der Baum, vor dem du ruhest, ist nie der, auf dem du sitzest.

Der Baum, welcher knarrt, fällt nicht schnell.
Rumänien
i] Alte Leute sind oft zäh.

Der Bäume Gipfel schauerten leise, wie Blumen aus der dunklen Erde sprossten Sterne aus dem Schoße der Nacht, und des Himmels Frühling glänzt' in heiliger Freude mich an.
Friedrich Hölderlin, Hyperion

Der Baumstamm sitzt fest, man kann nicht in den Himmel steigen.
Litauen

Der Baumwollenbaum ist kein hohes Holz, er steht beim Hinterhause der Großmutter.
Surinam
i] Prahle nicht mit deiner Herkunft, wir kennen sie, oder: Wir kennen von dir nur ganz gewöhnliche Reden, aber keine großen Taten.

Der Baumwollkrämer sieht mit scheelem Blick auf einen weißen Hund zurück.

Der Bauren gewalt und Pürsing Baum blühn früh und werden nicht alt.

Der Baurn tanz und bettler zehren, von den sagt man in allen ehren.

Der Bawman (Bauer) ist allezeit aufs künftige Jahr reich.

Der Bawmann erhellt Land und Leute.

Der Bawmann füllt Kasten und Keller.

Der Bawr (= Bauer) den bawren in nacken schlegt, wenn er gleich gold vnd samet tregt.

Der Bawren tantz vnd bettler zehren, von den sagt man in allen ehren.

Der Becher ist um die Quelle herumgegangen.

Der Becher schützt den Wein.

Der Becher tut's nicht, wenn sauer Wein darin

Der Beck ist darin geschloffen geschlüpft.
i] Von großlöchrigem Brote

Der bedarf eines weiten Ärmels wohl, der manlichem den Mund verschieben soll.

Der bedarf viel Brotes, der jedem den Mund will stopfen.
mhd] He behovet vele brodes, de malk wil den munt stoppen.
la] Panis eget magni qui cunctis ora replebit.

Der bedeutende Mensch unterliegt nicht der Geschichte, er hat seine unmittelbare Verbindung mit Gott in den Formen seiner Zeit.
Paul Ernst, Grundlagen der neuen Gesellschaft

Der Beduine nimmt nach vierzig Jahren Rache und glaubt, er habe sich damit beeilt.

Der Befehl des Fleisches widerspricht dem Befehl des Geistes.
Estland

Der Befehl ist älter als der Mensch.
Estland

Der Befehl ist geistlich, dem Befehl gehorchen aber fleischlich.
Estland

<<< operone >>>

DEUTSCH
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200 0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210 0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220 0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230 0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240 0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250 0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260 0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270 0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280 0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290 0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300 0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310 0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320 0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330 0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340 0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350 0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360 0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370 0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380 0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390 0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400 0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410 0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420 0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430 0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440 0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450 0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460 0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470 0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480 0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490 0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500 0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510 0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520 0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530 0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540 0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550 0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560 0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570 0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580 0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590 0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600 0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610 0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620 0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630 0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640 0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650 0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660 0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670 0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680 0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690 0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699 0700 0701 0702 0703 0704 0705 0706 0707 0708 0709 0710 0711 0712 0713 0714 0715 0716 0717 0718 0719 0720 0721 0722 0723 0724 0725 0726 0727 0728 0729 0730 0731 0732 0733 0734 0735 0736 0737 0738 0739 0740 0741 0742 0743 0744 0745 0746 0747 0748 0749 0750 0751 0752 0753 0754 0755 0756 0757 0758 0759 0760 0761 0762 0763 0764 0765 0766 0767 0768 0769 0770 0771 0772 0773 0774 0775 0776 0777 0778 0779 0780 0781 0782 0783 0784 0785 0786 0787 0788 0789 0790 0791 0792 0793 0794 0795 0796 0797 0798 0799 0800 0801 0802 0803 0804 0805 0806 0807 0808 0809 0810 0811 0812 0813 0814 0815 0816 0817 0818 0819 0820 0821 0822 0823 0824 0825 0826 0827 0828 0829 0830 0831 0832 0833 0834 0835 0836 0837 0838 0839 0840 0841 0842 0843 0844 0845 0846 0847 0848 0849 0850 0851 0852 0853 0854 0855 0856 0857 0858 0859 0860 0861 0862 0863 0864 0865 0866 0867 0868 0869 0870 0871 0872 0873 0874 0875 0876 0877 0878 0879 0880 0881 0882 0883 0884 0885 0886 0887 0888 0889 0890 0891 0892 0893 0894 0895 0896 0897 0898 0899 0900 0901 0902 0903 0904 0905 0906 0907 0908 0909 0910 0911 0912 0913 0914 0915 0916 0917 0918 0919 0920 0921 0922 0923 0924 0925 0926 0927 0928 0929 0930 0931 0932 0933 0934 0935 0936 0937 0938 0939 0940 0941 0942 0943 0944 0945 0946 0947 0948 0949 0950 0951 0952 0953 0954 0955 0956 0957 0958 0959 0960 0961 0962 0963 0964 0965 0966 0967 0968 0969 0970 0971 0972 0973 0974 0975 0976 0977 0978 0979 0980 0981 0982 0983 0984 0985 0986 0987 0988 0989 0990 0991 0992 0993 0994 0995 0996 0997 0998 0999
ENGLISCH
FRANZÖSISCH
ITALIENISCH
LATEINISCH
PORTUGIESISCH
SPANISCH