<<< Weisheiten 0024 >>>

Alle Armen sind freigebig.
Arabien

Alle Arten, sein Brot zu verdienen, sind einem ehrlichen Manne gleich anständig; Holz spalten oder am Ruder des Staates sitzen. Es kommt seinem Gewissen nicht darauf an, wieviel er nützt, sondern wieviel er nützen wollte.
Lessing, Brief an Friedrich Nicolai, 29. 11. 1756

Alle Arzneien der Welt sind nicht ausreichend für ihre Gifte.
Arabien

Alle Äste am Baum können ja nicht der Gipfel sein.
Estland

Alle auf das Recht anderer Menschen bezogene Handlungen, deren Maxime sich nicht mit der Publizität verträgt, sind unrecht.
Kant

Alle Aufklärung ist nie Zweck, sondern immer Mittel, wird sie jenes, so ist's Zeichen, dass sie aufgehört hat, dieses zu sein.
Johann Gottfried Herder, Journal meiner Reise im Jahr 1769

Alle Auflehnung gegen die Natur, gegen die Seinsbedingungen ist unfruchtbar und krankhaft.
Sully Prudhomme, Intimes Tagebuch

Alle äußeren Güter haben eine Grenze und sind gewissermaßen ein Werkzeug, das zu etwas nützlich ist. Ein Übermaß daran muss den Besitzern schaden oder mindestens keinen Vorteil bringen; von den seelischen Gütern dagegen bringt jedes, in je höherem Grade es vorhanden ist, um so mehr Nutzen, wenn man bei diesen überhaupt außer von ihrer Schönheit auch noch von ihrem Nutzen sprechen soll.
Aristoteles, Politik

Alle Autodidakten leiden an Einseitigkeit und Überschätzung.
Karl Julius Weber, Democritos

Alle Bade halpt, sait sjü Miir, an do passet sjü un Sia (pisste sie in den See).
Nordfriesland

Alle Balken in der Scheune gehören zu der Scheune.
i] Der Zubehör bleibt bei der Hauptsache.
mhd] Alle palcken in der schun gehorn czu der schun.

Alle Bande binden nicht gleich fest.
[RSpW]
i] Bezieht sich auf die bei unseren Vorfahren bei Eingehung eines Vertrages angewandten äußeren Zeichen und Bestärkungsmittel. Als solche Urkunde der Willenseinigung diente z.B. das gleichzeitige Tasten in einen Hut, oder die Übergabe von Hut oder Handschuh. Die einfachste und passendste Form zur Bekundung des erzielten Einverständnisses war überall der Handschlag. Das Zusammentreffen des beiderseitigen Willens ward durch Zusammenfügen der Hände ausgedrückt.
ho] Alle banden binden niet even vast.

Alle Bankerte sind der Herrschaft.
[RSpW]
i] Sie müssen dem Herren dienen. Bankert = Auf der Bank, nicht im Ehebett gezeugtes, also uneheliches Kind.

Alle Bate batt, sach de Mügge, da hadde se in 'n Rhin episset.
Grafsch. Mark

Alle Bate helpet, sagte der Duiwel, da fratt'n de Bûeter met der Mistfoerk.

Alle Bate helpet, segde de Moie (Mücke), un mêg (pisste) in den Rîn (in de Ems).

Alle Bate helpet, segde de Mügge und mêg in den Rin.
Paderborn (Auch: Do pissede ze in'en Rheïn)

Alle Bate helpet, segde de Sueg, un frêt en Mügge.

Alle Bate helpet.
i] Auch eine Kleinigkeit nützt, hat ihren Wert.

Alle Bate helpt, säd' de Schêper, un pisst in'n Strann'n.

Alle Bate helpt, säd' Metj Hart, un sôp en Näsdröpel vôr Döst.

Alle Bate helpt, säd Michel, un pisst in de Eider.

Alle Bauern sind klug, alle Herren hochmütig.
Estland

Alle Bäume haben gespreizte Äste, (aber) nicht alle taugen zur Heugabel.
Estland

Alle Bäume im Wald werden ja nicht auf einmal gefällt.
Estland

Alle Bäume wachsen nicht gleichzeitig bis zum Himmel.
Estland

Alle Bäume werden ja nicht gleichzeitig gefällt.
Estland

Alle bedeutenden Menschen, die in ihrer Lebensweise eine gewisse Regelmäßigkeit und feste Grundsätze besitzen, die viel nachgedacht haben und mit den Angelegenheiten des Lebens kein Spiel treiben, können sehr leicht in den Augen oberflächlicher Beobachter als Pedanten erscheinen.
Goethe, Eckermann, 3.2.1830

Alle Begierden, alle lasterhaffte Neigungen unserer Hertzen ... werden durch Handel und Wandel nicht nur unterhalten, sondern mehr und mehr gereitzet und gestärcket.
Gottsched, Der Biedermann

Alle beißen den gebissenen Hund.
Schottland

Alle Bekehrungsversuche, wenn sie nicht gelingen, machen denjenigen, den man zum Proselyten ausersah, starr und verstockt.
Goethe, Dichtung und Wahrheit III,14

Alle Beklagte henkt man nicht.

Alle Beleidigungen, gnädigster Herr, kommen vom Herzen.
en] All offences, my lord, come from the heart.
Shakespeare, König Heinrich V. IV, 8

Alle Berufe sind Verschwörungen gegen die Laien.
Shaw, Der Arzt am Scheidewege, 1 (Sir Patrick)

Alle beschiedenen Dinge brechen gemeine Dinge.
[RSpw]
i] Das engere Recht kommt dem weitern gegenüber zur Anwendung.
altfries] All beschaidne dinge prechen gemeine dinge.

Alle Beschränkung beglückt.
Arthur Schopenhauer, Aphorismen zur Lebensweisheit

Alle besonderen Erlebnisse, mitreißenden Erfahrungen und wichtigen Lebensvorgänge des Menschen bleiben nicht ohne Einfluss auf sein Seelenleben, seine Vorstellungen und sein Bewußtsein.
Thälmann, an Irma, vermutlich 1934

Alle Bettjes (Bisschen) bate, sêi de Beginn (Nonne, Betschwester), da pisste sei in de Rhinn.
Kleve

Alle Bettler versöhnen sich um den hölzernen Suppennapf.
Goethe, Rameaus Neffe

Alle Beziehungen müssen eine gewöhnliche Grundlage haben. In der Ehe erreicht man sie auf physischem Wege - nicht durch den physischen Akt, sondern einfach durch den inneren Frieden und die Sicherheit, die die Berührung vermittelt.
Anne Morrow Lindbergh, Verschlossene Räume, offene Türen

Alle bisher aufgetauchten Lehren und Schulen der Sozialisten, von Saint-Simon bis Proudhon,... sind armselig, das ist das erste Lallen, das ist ein Buchstabieren, das sind die Therapeuten und Essäer des Alten Orients. Aber wer sieht nicht, wer spürt nicht mit dem Herzen den ungeheuren Gehalt, der durch die einseitigen Versuche hindurchleuchtet, oder wer wird denn Kinder bestrafen, weil das Zahnen nicht ganz glatt geht oder weil die Zähne schief wachsen?
Herzen, Memoiren und Reflexionen. Die russische Druckerei und 'Die GLocke'

Alle bisherige schriftlich überlieferte Geschichte ist die Geschichte von Klassenkämpfen, die Aufeinanderfolge von Herrschaft und Sieg der einen Gesellschaftsklassen über die anderen. Und das wird so lange weitergehen, bis die Grundlagen des Klassenkampfes und der Klassenherrschaft verschwinden: das Privateigentum und die ungeregelte gesellschaftliche Produktion.
Lenin, Friedrich Engels

Alle bisherigen Revolutionen liefen hinaus auf die Verdrängung einer bestimmten Klassenherrschaft durch eine andere; alle bisherigen herrschenden Klassen waren aber nur kleine Minoritäten gegenüber der beherrschten Volksmasse. Eine herrschende Minorität wurde so gestürzt, eine andere Minorität ergriff an ihrer Stelle das Staatsruder und modelte die Staatseinrichtungen nach ihren Interessen um.
Engels, Einleitung zu 'Die Klassenkämpfe in Frankreich', 1895

Alle Blumen in der Welt kannst du nicht pflücken.
Rußland

Alle Blüten müssen vergehn, dass Früchte beglücken,
Blüten und Frucht zugleich gebet ihr, Musen, allein.
Goethe, Vierjahreszeiten, Herbst 48

Alle Boate halpt, zei de Muis (Maus) en he pisste in de Zee.
Flandern

Alle bösen Menschen sind Wassertrinker.
Le Comte de Ségur, Chanson

Alle Bösen werden gefreit, alle Zornigen werden (weg)gebracht, die Kranken bringt niemand weg.
Estland

Alle bösen Wetter klaren auf am (o. gegen den) Abend.

Alle Bosheit ist ein Scherz gegen eines Weibes Bosheit.

Alle brauchbaren Menschen sollen in Bezug untereinander stehen, wie sich der Bauherr nach dem Architekten und dieser nach Maurer und Zimmermann umsieht.
Goethe, WanderjahreIII,9

Alle Bräute sind schön, alle Verstorbenen sind fromm.
Jiddisch

Alle Brücken im Lande Polen, die Mönch in Böhmen unverholen, das Kriegsvolk aus Mittagsland, die Nonnen in Schwaben wohlbekannt, der Spanier und Wenden Treu', der Preußen Glaub' und harte Reu', der Franzosen Beständigkeit und der Deutschen Nüchternheit sammt der Walen Andacht sind einer Bohne wert geacht't.

Alle Bücher bekennen es: Die erste der Tugenden ist kindliche Liebe und Rechtschaffenheit.
China

Alle Buckligen verachten jeden ohne Buckel; alle krummen Nasen rümpfen sich verächtlich, wenn sie einer geraden begegnen.
Daudet, Tartarin in den Alpen

Alle Buhler sind mit einem Narren besteckt (o. behaftet).
mhd] Alle bolers sint mit einem narren besteken.
la] Omnis amans docto corpus sine pectore gestat.

Alle Bülow sind ehrlich.
i] Der rühmliche Nachhall der Vorzeit ist ein großer Sporn der Nacheiferung für die künftigen Geschlechter. Wie mächtig muss auf einen jungen Bülow dies Sprichwort wirken, und kann sein Wert wohl durch den ältesten Stammbaum aufgewogen werden?

Alle Bündnisse erfordern Gleichheit, nicht eben der Größe, aber des Zwecks; ihr Grund ist redliches Vertrauen auf gemeinsamen Willen.
Joh. v. Müller (Nach Gelzer: Worte der Wahrheit)

Alle Charaktere sind aus denselben Elementen zusammengesetzt, nur die Proportionen machen den Unterschied aus.
Théodore Jouffroy, Das grüne Heft

Alle charmanten Leute sind verwöhnt. Darin liegt das Geheimnis ihrer Anziehungskraft.
Oscar Wilde

Alle Chinesen sehen gleich aus.
USA

Alle Christen müssen befürchten, eines Tages aus Christi eigenem Munde die Worte zu vernehmen: 'Ich habe Hunger gehabt, und du hast mir nichts zu essen gegeben'
Simone Weil

Alle Christen sollen Brüder sein.
ndt] Alle Christen Lüde schölen alle Bröder wasen. Schleswig
dk] Allae cristnae maens kolae brothaer waernae.

Alle Dâg andersch on am Sinndag sûre Komst.
Wehlau
i] Auf die Frage: wie heisst du?

Alle Darstellung der Form ohne Farbe ist symbolisch, die Farbe allein macht das Kunstwerk wahr, nähert es der Wirklichkeit.
Goethe, Schriften z. Kunst - Diderots Versuch ü. d. Malerei

Alle Darstellung der Vergangenheit ist ein Trauerspiel im eigentlichen Sinn - Alle Darstellung des Kommenden - des Zukünftigen - ein Lustspiel.
Novalis, Poeticismen

Alle das Neigen
Von Herzen zu Herzen,
Ach, wie so eigen
Schaffet das Schmerzen!
Goethe, Rastlose Liebe

Alle deine Versprechungen sind leere Worte.
en] All your swans are geese.

Alle denken gewiss, in kurzen Tages zur Heimat
Wiederzukehren, so pflegt sich stets der Vertriebne zu schmeicheln...
Goethe, Hermann und Dorothea 7. Gesang Vs 85

Alle Denkvorgänge unseres Geistes sind Vergleiche.
Saint-Simon, Sokrates an seine Schüler

Alle Deutschen (d. i. Herren) sind reich, alle Bauern arm.
Estland

Alle Dichtung ist zeitlos, weil das Wesen der Dinge zeitlos ist.
Heinrich Waggerl, Wagrainer Bilderbuch

Alle die falsch Urteil finden, soll der Teufel ewig binden.
z] Und die falsche orteil vinden sol dir tewfil ewig binden.
i] Die alten Rechtsbücher sprachen sehr scharf gegen ungerechte Richter, seien sie es nun aus Rechtsunkenntnis oder Fahrlässigkeit, oder was am schlimmsten, aus Käuflichkeit und mit Vorbedacht.
z] Sein Urteil fällt auf ihn zurück und er wird aller Teufel Geselle.
z] Rossdiebe und Kuhdiebe erschlägt man an Hundesstatt, und dasselbe Ende gehört einem schlechten Richter.

Alle die glauben, man könne eine Idee an die Wand stellen, vermochten doch nicht zu verhindern, dass fern von allen Lügenfabriken und Pressehöllen sich langsam die Schönheit einer weiten menschenfreundlichen Organisation bildete, welche zum erstenmal auf dieser Erde die Erneuerer Russlands zu verwirklichen versucht haben.
Henri Barbusse (1873-1935), Der Schimmer im Abgrund

Alle die Grausamen werden geheiratet, alle Elenden fortgetragen, aber niemand übernimmt den Kranken.
Estland

Alle die 'Komforts' unsrer so bedürfnislosen Zeit verderben die Luft.
Hesse, an Wiegand, 6. 2. 1929

Alle die Lippen, die für uns beten,
Alle die Herzen, die wir zertreten,
Tröste und stütze sie, ewiger Gott.
Körner, Bundeslied vor der Schlacht

Alle die Lüste und Späße der Erfinder und Entdecker, die Triumphgefühle der Befreier müssen von unserm Theater gelehrt werden.
Brecht, Politik auf dem Theater

Alle die unleugbaren Mängel, die einen jeden von der Vollkommenheit ablenken, sollen ausgeglichen werden durch den Begriff der Gottheit, die sich, in der Mitte der Zeiten, in die menschliche Natur herabgesenkt, um ihr früheres Ebenbild vollkommen wiederherzustellen.
Goethe, Dichtung und Wahrheit III, 14

Alle diejenigen, die so schnell mit Ratgeben bei der Hand sind, kennen die Wichtigkeit und Schwierigkeit des Amtes nicht, dem sie sich unterziehen, und diejenigen, die sein Gewicht genug einsehen, scheuen sich, es zu verwalten, eben weil sie fühlen, wie schwer und selbst wie gefährlich es ist.
Kleist, an C. E. Martini, 18. 3. 1799

Alle Dienste, die eines Feindes Hand uns erweist, haben keinen Wert und verpflichten uns zu nichts.
Molière, Don Juan

Alle Dienstleute gehören mutterhalb.
mhd] De denstmanne horen al na moderhawen.

Alle diese Aus- und Widersprüche sind sämtlich einzelne Seiten des Wahren und bezeichnen zusammen das Wesen und führen zur Annäherung der Wahrheit selber.
Eckermann, Gespräche mit Goethe, 31. 10. 1835

Alle diese Märchen hatten in den Zeiten, in denen sie entstanden, ihre tiefen sozialen Wurzeln. Sie trösteten den Menschen, der an Unkenntnis litt, sie waren Ausdruck seines Suchens und seines Entdeckens, sie drängten ihn vorwärts, waren sein Schutz, waren Ausdruck seines Erfassens und allmählichen Beherrschens der Welt.
Fucik, Über Kinderliteratur

Alle diese vortrefflichen Menschen, zu denen Sie nun ein angenehmes Verhältnis haben, das ist es, was ich eine Heimat nenne, zu der man immer gerne wieder zurückkehrt.
Goethe, Eckermann, 3.11.1823

Alle diese Widersprüche, die mich von der Erkenntnis der Religion am weitesten zu entfernen schienen, haben mich gerade am raschesten zu der wahrhaftigen geführt.
Pascal, Gedanken

Alle diese Zeiten sind dahin, was folgt, wird auch dahin gehen: der Körper wird wie ein Kleid zerreißen, aber Ich, das wohlbekannte Ich, Ich bin.
Goethe, Lehrjahre VI - Bekenntnisse einer schönen Seele

Alle ding ein weil.
ho] Alles dinghes een wile.
la] Stant modica puncta mundana negocia cuncta.

Alle ding haben ihr zeit und ziel, und gehen vor sich, wie Gott will.

Alle Ding hat sein Zeit und ort.

Alle ding hat sein zeit, wann es aufgehen und fallen soll.
fr] Tout passe, tout casse, tout lasse.
la] Omnium rerum vicissitudo est. Terenz

Alle Ding mit Maßen soll man tun und lassen.

Alle ding mit sinnen.

Alle Ding sind Gift und nichts ohn Gift. Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.
Paracelsus, Septem Defensiones

Alle Ding sind Gott möglich, aber ein Ding ist ihm unmöglich, dass er ein demütiges Herz soll verdammen.
z] Haben unsere Vorfahren pflegen zu sagen.

Alle ding sind gut, darnach man tracht, so derjenig gut ist, der sie hat und recht gebraucht.
dk] Aldting er, som man ind bilder sig det.

Alle ding sind möglich dem, der da glaubt.

Alle ding sind ursach.

Alle Ding sind wandelbar.
la] Omnium rerum vicissitudo.
Ludwig der Fromme

Alle ding sind, wie derjenig ist, der sie hat.

<<< operone >>>

DEUTSCH
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200 0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210 0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220 0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230 0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240 0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250 0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260 0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270 0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280 0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290 0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300 0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310 0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320 0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330 0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340 0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350 0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360 0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370 0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380 0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390 0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400 0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410 0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420 0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430 0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440 0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450 0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460 0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470 0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480 0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490 0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500 0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510 0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520 0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530 0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540 0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550 0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560 0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570 0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580 0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590 0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600 0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610 0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620 0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630 0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640 0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650 0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660 0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670 0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680 0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690 0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699 0700 0701 0702 0703 0704 0705 0706 0707 0708 0709 0710 0711 0712 0713 0714 0715 0716 0717 0718 0719 0720 0721 0722 0723 0724 0725 0726 0727 0728 0729 0730 0731 0732 0733 0734 0735 0736 0737 0738 0739 0740 0741 0742 0743 0744 0745 0746 0747 0748 0749 0750 0751 0752 0753 0754 0755 0756 0757 0758 0759 0760 0761 0762 0763 0764 0765 0766 0767 0768 0769 0770 0771 0772 0773 0774 0775 0776 0777 0778 0779 0780 0781 0782 0783 0784 0785 0786 0787 0788 0789 0790 0791 0792 0793 0794 0795 0796 0797 0798 0799 0800 0801 0802 0803 0804 0805 0806 0807 0808 0809 0810 0811 0812 0813 0814 0815 0816 0817 0818 0819 0820 0821 0822 0823 0824 0825 0826 0827 0828 0829 0830 0831 0832 0833 0834 0835 0836 0837 0838 0839 0840 0841 0842 0843 0844 0845 0846 0847 0848 0849 0850 0851 0852 0853 0854 0855 0856 0857 0858 0859 0860 0861 0862 0863 0864 0865 0866 0867 0868 0869 0870 0871 0872 0873 0874 0875 0876 0877 0878 0879 0880 0881 0882 0883 0884 0885 0886 0887 0888 0889 0890 0891 0892 0893 0894 0895 0896 0897 0898 0899 0900 0901 0902 0903 0904 0905 0906 0907 0908 0909 0910 0911 0912 0913 0914 0915 0916 0917 0918 0919 0920 0921 0922 0923 0924 0925 0926 0927 0928 0929 0930 0931 0932 0933 0934 0935 0936 0937 0938 0939 0940 0941 0942 0943 0944 0945 0946 0947 0948 0949 0950 0951 0952 0953 0954 0955 0956 0957 0958 0959 0960 0961 0962 0963 0964 0965 0966 0967 0968 0969 0970 0971 0972 0973 0974 0975 0976 0977 0978 0979 0980 0981 0982 0983 0984 0985 0986 0987 0988 0989 0990 0991 0992 0993 0994 0995 0996 0997 0998 0999
ENGLISCH
FRANZÖSISCH
ITALIENISCH
LATEINISCH
PORTUGIESISCH
SPANISCH