<<< Deutsche Sprichwörter >>>

Bis zum Meer fr einen Bruder, durch das Meer fr eine Geliebte.
Bulgarien

Bis zum Nabel reicht der Bart, doch ist der Schdel stumpf und hart.

Bis zum Sarg hrt man nicht auf zu lernen.
it] Fino alla bara sempre si impara.

Bis zum Sarge lernt man immer weiter. Italien
var] Bis zum Sarg hrt man nicht auf zu lernen.
it] Fino alla bara sempre si impara.

Bis zum Tod ist alles Leben.
es] Hasta la muerte todo es vida.

Bis zum Tod tut's Lernen Not.
it] Fino alla bara sempre se ne impara.

Bis zum tz.

Bis zum Wahnsinn verliebt
la] amens amansque

Bis zum Zaren ist es weit, bis zu Gott ist es hoch.
Russland

Bis zur Ernte eigen Brot, da hat's nicht Not.

Bis zur Sttigung
la] ad saturationem.

Bis zur Seekrankheit
i] bis zum Erbrechen, bis zum berdruss
la] ad nauseam (usque)

Bis zwlf liegt heut der Faule grollend im Bett, weil er gestern bis elf geschlafen hat.

Bischof bis bei den Schafen.

Bischof Felix (30.8.) zeiget (o. zeigt dir) an, was wir in 40 Tag fr Wetter han.

Bischof Gamrock wusste auch alles und wusste doch nichts.
Polen
i] Am Hofe des polnischen Knigs Siegmund lebte der Bischof von Krakau: Maciejowsky, reich an Kenntnissen und sehr bescheiden, eine Zierde des Hofs; und der Bischof Gamrock von Gnesen, ein eitler Grosssprecher. Bei einer passenden Gelegenheit sagte der Hofnarr Namczyk zum Knige, es befnden sich an seinem Hofe die zwei grten Lgner des Landes: Maciejowski, der alles wisse und nichts zu wissen vorgebe, und Gamrock, der nichts wisse und alles zu wissen behaupte. Der letzte Teil dieser Vergleichung ist in obiges Sprichwort bergegangen.

Bischof oder Bader, General oder Corporal, Minister oder Kster, Sess oder Aess.
i] Zu ergnzen: Will er werden. Oder wie eine andere Redensart sagt: Knig oder Esel (will er werden), d.i. siegen oder unterliegen.
i] Das Concil von Rouen schrft den Bischfen Bescheidenheit im Gewande und Migkeit bei Tische ein. Das vierte Kapitel von Karthago schrieb vor: der Bischof soll eine kleine Wohnung neben der Kirche haben, sein Tisch soll rmlich, seine Einrichtung gering, wertlos sein. Das erste Kapitel von Mailand bestimmt den Speisezettel der Bischfe: Suppe, Rindfleisch, eine Milchspeise und zweierlei Frchte.
fr] Ou Christ ou Caesar.
nl] Bisschop of bedelaar.
la] Aut rex aut asinus.
la] Aut Caesar aut nihil.

Bischof oder Bader.

Bischof oder Kardinal ist gleich in diesem (o. manchen) Fall.
i] Vom lutherischen Narren.

Bischfe sind Boten und Lehrer des gttlichen Wortes.
angels] Biscopas sindom hydelas and Godes lage lreo was.

Bischfe sollen wissen, dass sie Priester sind, nicht Herren.

Bischoffen in Italia, Grauen in Germania, Rittern in Hispania sunt in magna copia.

Bischofgut und Fahnlehn muss der Knig ganz leihen und nicht zweien.
mhd] Bischope gut unde vanlen sal sie koning ganz lien unde nicht tweien.

Bischofs und Knigs Wort sei unleugbar ohne Eid.
angels] Biscopes word and cyninges sie unlagen buten adhe.

Biscuit mkt det Ml wd, un de Wangen rd, un den Ars blt.
i] Warnung vor Leckerhaftigkeit unter Hinweis auf die dadurch herbeigefhrte Verarmung.

Bse Geld un anne Jumpfer muss ma sich a poarmal sahn.
Oberlausitz

Bisig ka no mngd Ms in en anders Loch krchn.
hdt] Bis dahin kann noch manche Maus in ein ander Loch kriechen.
i] Es kann noch lange dauern.

Biss des gelds herr, oder es herscht dich.

Biss du mein Schiff, ich bin dein Ruder, sagte der Lahme zum blinden Bruder.

Biss ein fauler die feder schneid und das Papier bricht, hat ein rstiger schon einen brief gefertigt.

Biss em Narra bers Sckle komma.
i] Du bist voll Narrheiten, es schlgt eine die andere.

Biss gern allein, mach dich nicht zu gemein, so wirstu werth gehalten sein.

Biss gnget an dem, das du hast.

Biss hur oder dieb, hast gelt, so bistu lieb.
ndt] Bist du Hr of (oder) Df (Dieb), mit Geld bist du lf (lieb.) Ostfriesland
nl] Zijt gij hoer of zijt gij dief, hebt gij geld, men heeft u lief.
la] Generosus es ex crumena.
la] Scilicet uxorem cum dote, fidemque et amicos, et genus et formam regina pecunia donat.

Biss in rthen ein schneck, in taten ein vogel.
la] Festina lente, sat cito, si bene sat.
la] Nec nil, nec nimium, medium tenuere beati.

Biss mild und gastfrey jederman, doch mehr dem freund, dir selbst voran.

Biss nicht zu gath, bedenck dich recht.

Biss nit recht dran, so wend deinn rath.

Biss sich ein fauler besinnet, wie er die Arbeit angreiffe, hat es ein Schleuniger schon gethan.

Biss vorsichtig und halt dich schlecht, aufrichtig from, desgleich gerecht.

Biss, das du erhrest.
i] Sei so, wie du hrst, dass du sein sollst.
la] Esto quod audis.

Biss, das du wilt (gesehen) sein.
la] Quod videri vis esto.

Biss, dass du hrest oder gern sein wolltest.

Bissedel (= Geldadel), facti per literas, illos appellant gemacht edel, es ist eitel gemacht Ding.

Bissige Hunde fahren in jeden Stein.
es] Los perros de zurita, no teniendo quien unos otros se muerden.

Bissige Hunde haben geschlitzte Ohren.

Bissige Hunde haben zerbissene Ohren, bse Hunde zerbissen Fell.

Bissige Hunde haben zerbissene Ohren.
i] Folgen der Znkerei und Schicksal zankschtiger Menschen.
d] Ild hund haver ar i nse.
d] Onde hunde faae revne skind.
fr] Un chien hargneux a tourjours les oreilles dchires.
nl] Bitse honden krijgen hakkelige ooren.
nl] Een twistzoekende hond loopt meest met gescheurde ooren.

Bist auch nackt, aber steck den Finger nicht an des anderen Sachen.

Bist d' Stieg ra g'falle?
Ulm
hdt] Bist du die Treppen hinuntergefallen?
i] Zu jemandem, der sich das Haar hat schneiden lassen.

Bist der vr, musst der dr (hindurch).
Oldenburg

Bist des Gutes Husler - bist ein halber Herr, bist des Bauern Husler - bist ein ganzer Sklave.
Estland

Bist des Herrn Freund, dann sei auch seines Hundes Freund.
Estland

Bist du (auch) rot, denk' an den Tod.

Bist du allein, so gedenke deiner Schwchen (o. denke an deine Fehler), bist du in Gesellschaft, so sprich nicht von denen der anderen.
China

Bist du alt, (so) gehorche deinen Kindern!
Japan

Bist du alt, so gib Ratschlge, bist du jung, so nimm sie an.
China

Bist du Amboss, dulde du, bist du Hammer, schlage zu.
Rumnien

Bist du Amboss, sei geduldig, bist du Hammer, schlage zu.

Bist du an der Schlange vorbeigekommen, dann la dich nicht beien.
Estland

Bist du an tugend wohl getan, acht nicht, was red ein bser man.
la] Si decus est morum, ne cures uerba malorum.

Bist du rgerlich, zhle bis zehn, bist du sehr rgerlich, zhle bis hundert.
USA

Bist du arm, so schweig, bist du elend, so halt den Mund.
Estland

Bist du arm, so steh zur Seite, bist du unglcklich, halte dich fern von den Glcklichen.
China

Bist du auch nicht schn, das Rot und Kaffeebraun lassen schner dich schau'n.
Italien
it] Il rosso ed il caff fan bello chi non .

Bist du auch weise und alt, verschmhe nicht den guten Rat.

Bist du auf dem hohen Meer, so fahr' mit vollen Segeln her.

Bist du aufrichtig und ohne Arglist, welchen Gott musst du um Verzeihung bitten?
China

Bist du bei deiner Mutter auch ohne Essen, bist du dafr auch ohne Prgel.
Estland

Bist du bei einem Freund eingeladen, so iss auch das Bein des Grashpfers, wenn dein Freund nichts Besseres anbieten kann.
Kongo

Bist du bei St. Jacob, so denke nicht wieder heim.

Bist du beim Wolf zu Gast geladen, nimm den Hund mit.
Aserbaidschan

Bist du besessen, so lass dich bannen.
i] Wenn sich jemand in seinen uerungen und Handlungen unsinnig gebrdet.
jd] Bistu meschuche, lass dich anbinde'!

Bist du Besitzer von drei Ziegen, bist immer du der Lgner; hast du hundert Ziegen, glaubt man dir aufs Wort.
Turkmenistan

Bist du Bonze fr einen Tag, musst du auch den ganzen die Glocke luten.

Bist du der ander, dritte oder vierte Mann, so bist du am besten dran.

Bist du der Luse mde, verbrenne nicht den Pelz.
Usbekistan

Bist du der Teufel, ich bin seine Gromutter.
nl] Ben jis de duivel, ik zal je mor zijn.

Bist du durstig, geh zum Schafhirten, bist du hungrig - zum Dechkan.
Usbekistan

Bist du eiferschtig, stirbst du gehrnt.
Italien

Bist du ein Ackerochs, so begehr keines Sattels.

Bist du ein Amboss, so leid' als Amboss, bist du Hammer, so schlag' als Hammer zu.
Arabien (Fge dich in deine Lage)

Bist du ein Amboss, so leide, bist du ein Hammer, so schlage.
Rumnien
en] When you are an anvil, hold you still, when you are a hammer, strike your fill.
sp] Quando agunque, sufre, quando mazo, tunde.

Bist du ein Bock, so stoe dich.
Ostpreuen

Bist du ein Fremder, so sei frhlich und biete zuerst einen Guten Morgen.
Walisisch

Bist du ein Geier, so warte aufs Aas.

Bist du ein Knecht, nimm eine Magd, des Sultans Tochter hat noch nicht nach dir gefragt.

Bist du ein Lgner, so achte auf dein Gedchtnis.
Arabien

Bist du ein Mann, so streng' dich an.

Bist du ein Meister beim Tanzen, sei auch ein Meister beim Arbeiten.
Russland

Bist du ein Meister in Israel und weisst das nicht?
Joh. 3, 10.
d] Er du mester i Israel, og veedst ei det?

Bist du ein Narr, so lass dir eine Kappe machen.

Bist du ein Raufbold, musst du auch mit Prgel rechnen.
Russland

Bist du ein Wassermann, so suche dein Brot nicht auf dem Lande.
z] Und umgekehrt: Hast du auf dem Lande dein ehrlich Auskommen, so trage kein Verlangen nach der See.

Bist du eine Biene, so gibt es im Bienenstock Platz fr dich.
Bulgarien

Bist du eine Dattelpalme, so musst du Narren Steine nach dir werfen lassen.
thiopien

Bist du einsam, so besuche einen, der noch einsamer ist als du.

Bist du eisern, so bin ich sthlern.

Bist du erkltet, trinke einen Schnaps.

Bist du erst einmal halbreich geworden, so ist es leicht, ganz reich zu werden.
Estland

Bist du geboren zum Stehlen, so bist du geboren zum Hngen.

Bist du geduldig im Augenblick des Zorns, so wirst du dir hundert Tage Kummer ersparen.
China

Bist du gefhrlich krank, so lass dich von drei rzten behandeln.
China

Bist du gefallen, so steh auf!

Bist du geizig dem Feld gegenber, dann ist (das Feld) noch geiziger dir gegenber.
Estland

Bist du geladen als Hochzeitsgast, den rger zu Hause lass.
Usbekistan

Bist du gering und im Gefolge eines angesehenen Mannes - so wisse du nichts von seiner frheren Kleinheit.
Ptahhotep

Bist du gescheit, so leid' und meid'.

Bist du gezwungen, dich zu erniedrigen, so tue es nur vor einem Groen; du erniedrigst dich nicht, wenn du einen Edlen verehrst, wohl aber, wenn du vor einem Geringen dich beugst.
Tausend und eine Nacht, Der Bagdader und seine Sklavin

Bist du giebig, so wird den Fischen das Wasser bald entlaufen.

Bist du glcklich, so kommt das Glck aus Yemen (dem Glcklichen Arabien) zu dir, bist du's nicht, wird es dir zwischen den Lippen entfliehen.
Trkei

Bist du glcklich, wirst du die Leute nicht kennen, bist du unglcklich, kennen sie dich nicht.

Bist du gro, so bist du ein Riese, bist du klein, so bist du ein Zwerg.
Walisisch

Bist du hartnckig genug, gehst du bald schon durch Felswnde.
Russland

Bist du hsslich, so sei liebenswrdig.
gypten

Bist du hoch gestiegen mit wunder, mit groem schaden felstu herunder.

Bist du hoch- und wohlgesessen, lass Bednklein nicht vom Teller essen.

Bist du hungrig, findest du schnell den krzesten Weg zu deinem Jaranga (o. Tschum).
Russland

Bist du hungrig, so leck' Salz, so wirst du auch durstig.
ndt] Bst te hungrich, se lk Slz, se wirscht te uch durschtich. Siebenbrgisch-schsisch

Bist du hungrig, so singe, schmerzt dich etwas, so lache.
Jdisch

Bist du Hur, bist du Dieb, hast du Geld, bist du lieb.

Bist du im Recht, bist du stark.
Russland

Bist du im Schein des Feuers, dann wirst du immer Wrme haben.
Estland

Bist du in den Hhnerstall gegangen, so krh' auch wie die Hhner es verlangen.

Bist du in den Kot gefallen, so wirst du nicht rein (trocken) aufstehen.
lit] Poles i Klana, sausas nekelsi.

Bist du in der Familie, verlasse sie, bist du in der Welt, trenn dich von ihr.
China (Spruch fr Priester)

Bist du in der Mitte hockender Krten, verlangt keinen Hocker.
Angola

Bist du in die Banja gekommen, dann schwitze auch.
Aserbaidschan

Bist du in Eile, so mach einen Umweg.
Japan

Bist du in Eile, so zieh dich langsam an.
Frankreich

Bist du in ein Laster erpicht, so helfen die andern Tugenden nicht.

Bist du in Gott, frchte keine Not.

Bist du in jemandes haus, so komme mit ihm aus.
Arabien

Bist du in Not, kommst vielleicht durch; bist du sterbenskrank, bekommst vielleicht Hilfe.

Bist du jung, gehst du, wohin du willst, bist du alt, bringt man dich, wohin du nicht willst.
Estland

Bist du kahl, so bocke mit keinem Widder.

Bist du kalt, so bin ich warm, sprach die junge Fischerin.

Bist du klug, so gehe hin und tausche die Brder in Preuen.
Ostpreuen
i] Entstanden, als der berhmte Hochmeister Weinrich von Kniprode von 1351-82 die Regierung gefhrt hat. Durch dessen kluge Sorgfalt war Preuen in die glcklichste Verfassung gesetzt und in dem Deutschen Orden fanden sich so viel weise und erfahrene Mnner, dass aus Deutschland und andern Lndern und Reichen die schwersten Rechtshndel den Ordensbrdern nach Preuen zur Entscheidung geschickt wurden, weil man sie durchgehends versicherte, niemand knne dieselben hintergehen.
z] Es entstundt auch ein Sprichwort daraus, das man sprach: Bistu klug, so tausche die Brder in Preuen.

Bist du klug, so such' im schnsten Sacke den Betrug.

Bist du lange fern von zu Hause, frisst dein Hund deinen Esel.
Russland

Bist du leer im Beutel, so ist alles eitel.
nl] Ledige beurzen maken bloode harten.
nl] Ledige beurzen maken kranke zinnen.

Bist du mein, so bin ich dein.

Bist du Meister, die Tren abzusperren, dann verleg ich mich darauf, deine Mauern zu berspringen.

Bist du mn Vuget nig mr, drg' ek dek wer det Water nich mr.

Bist du mit dem Bogen sicher, so bist du es auch mit dem Pfeil.

Bist du mit dieser Seife gewaschen?
i] Lob guter Haushaltung.

Bist du mit einem Jungen oder einem Mdchen gekommen?
Aserbaidschan

Bist du mit einem Narren besessen, so la dich beschwren.

Bist du mit einer Snde geboren, so wirst du mager werden, wenn sie fett wird.
Bantu

Bist du mit Zwergen zusammen, so sprich nicht von Pygmen.
China

Bist du nach der Donau gereist, so denkst du nicht mehr an die Heimat.
Polen

Bist du nicht geduldig in kleinen Dingen, wirst du es mit groen Plnen zu nichts bringen.
China

Bist du nicht hart (d. h. tapfer), so baust du nicht am Ende des Dorfes.
Kosi, Afrika
i] Da kommt der Feind zuerst hin.

Bist du nicht hbsch, so tu hbsch.

Bist du nicht reich an Gut, so meide bermut.

Bist du nicht Richter, so sei auch nicht Schlichter.
i] Verlangt, sich nicht ohne Beruf in fremde Streitigkeiten zu mischen.

Bist du nicht wei und puntlich, so biss zufrieden, dass du bist schwartz und frundlich (freundlich).

Bist du nicht wie ich, so bin ich nicht wie du.

Bist du nicht, hbsch, so tu hbsch.

Bist du ohne Fehl und Tadel?
la] Nullane habes vitia?

Bist du reich geworden, brste dich nicht.
Russland

Bist du reich oder jung, so wirst du angenehm sein, wohin du reiten (o. kommen) wirst.
Litauen

Bist du reich, darfst du behbig sein, bist du arm, sei behnd.
Kasachstan

Bist du reich, sei behbig, bist du arm, sei flink.
Russland

Bist du reich, so hast du Freund.

Bist du reich, so kannst du es dir nicht leisten, es auf einen Streit ankommen zu lassen.

Bist du reich, so magst du brgen, hast du viel Zeit, so magst du Zeuge sein, und bist du zuverlssig, so bernimm die Verwahrung einer Sache.
Jemen

Bist du reicher, dein Schatten ist nit desto grer.

Bist du satt und betrunken, dann sei Gott Dank.

Bist du satt, so spei dich natt.

Bist du satt, wirf nicht das Brot beiseit, und ist dir warm, nicht weg das Kleid.

Bist du schon besteckt, greiff ans Rad, so gehet der Karren.

Bist du schn und suberlich, so siehe dich desto mehr vor.

Bist du schchtern, so wirst du keine Kinder haben.
Jdisch

Bist du schuldig, (so) sei geduldig!
i] Und nimm die Folgen auf dich.
en] He tat cannot pay, let him pray.

Bist du sehr rgerlich, so geh nicht zum Gericht, bist du sehr hungrig, so mach keine Verse.
China

Bist du selbst ein Bock, dann nimm dir auch eine Ziege zur Frau.
Estland

Bist du selbst kein Tter, dann wird aus Gott auch kein Helfer.

Bist du selbst schwarz, so schilt andere nicht Raben.

Bist du siebzig geworden, folgen (zwei) Jahre auf einmal wie bei Hunden.
Estland

Bist du bel zu Fu, mach dich zuerst auf den Weg.

Bist du bel zu Fu, so brich zuerst auf.

Bist du unaufmerksam, so wirst du eine Hhle nicht sehen, bist du aufmerksam, so siehst du ein Stubchen.
Myanmar

Bist du unschuldig, so mach die Tre zu; bist du schuldig, so rste deine Fe.
Litauen

Bist du unschuldig, so sei geduldig.

Bist du unter Blinden, schlie die Augen, bist du unter Lahmen, dann hinke.
Mongolei

Bist du unter Gurken, so sei Pfeffer, unter Chinablttern aber sei Zucker.
Russland
bm] Obcovn snadno vdĕje zl i dobr obyčeje.
bm] S km kdo postv, takm se stv.
fr] Entre telz tel deviendras.
pl] Obcowanie snadno daje złe i dobre obyezaje.
pl] S jakim kto nakłada, takim się stawa.
pl] Jak złym tak dobrym obcowanie (okazyja) czyni.
sd] Dem man gerna umgs med, deras seder lrer man.
sd] Sdant man umgr, s lrer man og.

Bist du voll, so leg dich nieder, nach dem Schlafen saufe wieder: So vertreibt ein Schwein (o. eine Sau) das ander, spricht der Knig Alexander.

Bist du vom Lande, so geh' nicht aufs Meer.
la] Terrestris cum sis, ne quaesieris mare.

Bist du von Bern, so demtigest dich gern.
Bist du von Bern, so duck und lass bergau.
i] Diese beiden Sprichwrter, von denen das letztere in Mywe's Kommentar, das andere in Justinger's Chronik vorkommt, entstanden gleichzeitig. Die Berner htten den Krieg mit dem Adel gern vermieden und schlugen daher wegen der verschiedenen Aufforderungen, die an sie gemacht wurden, das Recht vor. Diese Friedensliebe zog ihnen den sprichwrtlichen Spott zu, weil man sie fr Zaghaftigkeit auslegte. Wo daher ein Berner hinkam, wurde ihm zugerufen, sich zu ducken. Der bald darauf errungene Sieg bei Lauchen war die beste Widerlegung des Spottes.

Bist du von Bern, so duck und lese bergau.
i] Die Berner htten den Krieg mit dem Adel gern vermieden und schlugen daher wegen der verschiedenen Aufforderungen, die an sie gemacht wurden, das Recht vor. Diese Friedensliebe zog ihnen den sprichwrtlichen Spott zu, weil man sie fr Zaghaftigkeit auslegte. Wo daher ein Berner hinkam, wurde ihm angerufen, sich zu ducken. Der bald darauf errungene Sieg bei Lauchen war die beste Widerlegung des Spottes.

Bist du weder hungrig noch krank, so hat dich das Glck nicht bergangen.
Russland

Bist du weich (= nachgiebig), (dann) lsst du dich unter den Arsch legen.
Estland

Bist du weis', so schweig mit Flei.

Bist du weise, dann bist du so gut wie bewaffnet.
Thailand

Bist du weise, so schweig.
z] Biss du weis, so thu recht mit vleis und wart was du hast ziu schaffen, so darf dich niemand strafen.

Bist du wie Ararunya, der seine eigenen Leute nicht kennt?
Tansania

Bist du wie die Hyne, die eine Kuh aus einem Teich gezogen hat?
Tansania

Bist du wohl alt worden, so wolle nicht wieder jung werden.

Bist du wohl und hoch gesessen, lass Laduncklin nicht mit vom Teller essen.

Bist du wohlttig, so kannst du nicht reich werden, bist du reich, so kannst du nicht wohlttig sein.
China

Bist du zornig, beie in deine Nase.
Turkmenistan

Bist du zornig, so gehe weit vom Wege, so zerreistu den Arsch nicht.

Bist du zum arbeiten aufs Feld gegangen, zhl keine Krhen.
Russland

Bist du zur Stubentr hinein gegangen, so fall (nicht) zum Fenster wieder hinaus.

Bist du's nicht selber, so ist's dein Geist.
la] Aut ipse fuisti, aut tui simillimus.

Bist du's, Hermann, mein Rabe?
i] So sagt der alte Moor in Schillers Rubern, der Raben gedenkend, die nach 1 Kn. 17, 4-6 dem Elias Nahrung zufhrten.

Bist du's, oder ist's der Teufel?
i] Verwundernder Ausruf beim Zusammentreffen mit einem alten Bekannten.
nl] Gij waart het, of het was de duivel in uwen schijn.

Bist ehrlich, so lange zu geben hast.

Bist ein Schtzchen, wenn gibst, und ein Satan, wenn verlangst.
Estland

Bist ein schmucker Kerl von Hacken und Nacken, von Maul und Pfoten, von Keck und Flotz, guten Tag, Affe.
ndt] Bst en smucken Kerl von Hacken und Nacken, von Ml und Ptjen, von Kk und Flotz, goden Dag, Ap.
i] Zu einem Gecken.

Bist gar von Trimis oder nicht recht im Stiefel?

Bist gescheit, so leid, nicht schilt, das sein mu.

Bist in der Hllen gastfrey.
la] In aula Plutonis hospes.

Bist krank, dann seufze; bist leidend, dann sthne.

Bist mit einem narren besessen, so lass dich beschweren.

Bist nach dem Fest kommen.
i] Zu spt, um an irgendeiner Freude oder einem Gewinn Anteil haben zu knnen.

Bist nicht vn Zcker.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Zuruf an jemand, der sich weigert, irgendwohin zu gehen, weil es regne. Du bist ja nicht von Zucker, dass dich der Regen auflse.

Bist sorglos, dann gehst ohne Schuhe

Bist weggebracht, (so) verbring die Zeit, bist hergeholt, (so) ernhr dich.
Estland

Bist witzig, die Welt ist spitzig.

Bist wohl arm, (sei) doch ehrlich und sachlich.
Estland

Bist zu dumm zum Bergmann, musst Steiger waren.
Oberharz
i] Spott ber Leute hheren Herkommens, welche die eigentliche bergmnnische Arbeit nicht gleich begreifen, aber dennoch wahrscheinlich hhere Bergbeamte zu werden die Aussicht haben. Steiger heit ein unmittelbarer Vorsteher mehrerer Bergleute.

Bist zu langsam von Verstand, so sei schnell zu Fue.
Lettland

Bistu abends voll und toll, so sauf dich morgens wider voll.
z] Vertreibe den gestrigen Rausch mit dem heutigen.

Bistu der Teufel, so bin ich seine Mutter.

Bistu gscheit, so leid und meid.
i] Leide das bel und meide das Bse.

Bistu in got, so frcht keyn not.
en] He who serves God, has a good master.

Bistu kahl, so bock mit keinem widder.
it] Chi ha testa di vetro, non vadi a battaglia di sassi.
la] Calvus cum sis, ne adversa fronte obnue arieti.

Bistu nicht rein, so sndige allein.
it] La roba sta con chi la s tener a se.

Bistu nicht schuldig an der Tat, so wird der Lgen wohl rhat.

Bistu reich, so schmuck dich; bistu arm, so duck dich; hastu was, so behalt es dir; hastu nichts, so wehe dir.

Bistu willens eim was zu geben, lass jhn nicht lang der hoffnung g'leben, sonst fromt es jhn nimmer so sehr und sagt dir wenig danck noch ehr.
la] Gratia debetur pro munere, si cito detur, et si tardetur, ingratum munus habetur.
la] Qui cito dat, bis dat, qui tardat munera, nil dat: par erit mutuo, qui dabit absque cito.

Bisweilen erjagt auch die Kuh einen Hasen.
Litauen

Bit dat gescht (geschieht), kann noch vl Woater den Barg doal lopen.
Strelitz

Bit Got, dass nit bser werd.

B't Nackenhaar kriegen.

Biten di de Slplusen (Schlafluse) all?
i] Wenn die Kinder abends aus Schlfrigkeit auf dem Kopfe kratzen.

Bitj a Ns uf, do as at Aanliat skeand.
de] Beie die Nase ab, so ist das Antlitz geschndet.
i] Sinn: Schdige ein Glied deiner Familie, so beschimpfst du sie ganz.

Bit'n (Beien) as'n Kednhund.
nl] Hij maauwt en bijt van zich als eene bleekers teef.

Bitt allzeit Gott, er woll dir geben ein selig end auss diesem leben.
la] Foelix ut hora sit ultima, perpetuo ora.

Bitt ein Weib, du verlierst nichts daran.

Bitt einer ein Weib, so verleurt er nichts daran.

Bitt Gott, das nicht erger werde.

Bitt keinen um ein Ding, dass du selbs nit ttest.
la] Exige rem iustam, si non cupis inde repulsam.
la] Nil petes quod negaturus es.

Bitt um keinen langen Sommer, sondern um einen warmen.
Estland

Bitt' und nimm!

Bitt und tu die Hand dazu.
la] Ora et labora.

Bitt', und nimm.

Bitte Bekannte um Hilfe, wenn du in Not bist; ein treuer Freund ist der beste Arzt.
la] Auxilium a notis petito, si forte labores; nec quisquam melior medicus quam fidus amicus.

Bitte den um Rat, der dich zum Weinen bringt und nicht zum Lachen.
Arabien

Bitte den, der befriedigt wurde, aber hungrig blieb, statt den, der hungrig war und befriedigt wurde.
Arabien

Bitte die Braut, so schreit sie laut.

Bitte eine Weihe um eine Feder, und sie wird sagen, sie habe gerade genug, um selbst zu fliegen.
England

Bitte fr uns.
la] Ora pro nobis.

Bitte gebiert Sitte.
i] Erst werden Dienste und Abgaben erbeten, dann als alter Brauch zur Pflicht.

Bitte Gott in deiner Kammer, dann geh und schwing den Hammer.
es] A Dios rogandoly con el mazo dando.

Bitte nicht in diesem Leben um die drei schwierigen Dinge: gute Shne, hohes Alter und einen langen Bart.
China

Bitte nicht um Brot, wenn dein Bauch schon einem Tulum hnelt.
Moldawien

Bitte nicht um Gefallen, und die Menschen sind berall freundlich, wenn du nicht trinkst, ist der Preis des Weines gleichgltig.
China

Bitte nicht, wenn du nehmen kannst.

Bitte nie einen Snger zu singen noch einen Tnzer zu tanzen.
Libanon
i] Denn dann tun sie es nicht.

Bitte nur den Bauern zu Tische, gleich legt er seine Fe drauf!

Bitte um den langen Kaftan, damit dir das kurze Hemd zu Teil werde.
Russland

Bitte um die Unterlage fr den Kessel, verbeuge dich um den Platz fr den Kesselhaken.
Estland

Bitte um ein Pud, wenn du ein Zolotnik haben willst.
Russland

Bitte um Untersttzung, wenn du stark bleiben mchtest.
Tschad

Bitte und Gebet werden nicht umsonst gesprochen.
Russland

Bitten hat den ritten.

Bitten ist dem Armen keine Schand.

Bitten ist kein Schand dem Mann, aber nicht helfen, wenn man kann.

Bitten ist lang. Befehlen kurz.

Bitten ist niemand verwehrt (o. untersagt, verboten).
la] Petere licet.

Bitten ist unwert, aber es macht nicht arm.
ndt] Bidden is unwrt, mer itar met nicht.
la] Turpe rogare licet, multos tamen undique ditat.

Bitten ist wohlfeil.
it] Il domandar costa poca.

Bitten kann ein Jeder wohl, aber ob er's haben soll.
la] Orator non semper est operator (exorator).

Bitten nicht den Snger zu singen, bis er selber wnscht, zu singen.
Palstina

Bitten vermgen den Herrn der Welt umzustimmen.
la] Dominum mundi flectere vota valent.

Bitten, fragen, suppliciren stehet frey, dann abschlagen ist zunechst dabey.

Bittens und Wnschens geht viel in einen Sack.
ndt] Der bede gn vele in einen sak.
la] Fert, ut plebs fatur, saccus, quod quisque precatur.
la] Solo magna precum retinetur copia sacco.

Bitter Chru't (Kraut) ht cheine sesse Wurzeln.
Schweiz

Bitter Erarbeitetes schmeckt besonders s.
Armenien

Bitter freilich ist ungerechter Tadel aus dem Munde derer, die man liebt.
Turgenjew, Erfahren wirst du noch, wie Toren richten

Bitter im Mund, dem Herzen gesund.
ndt] Bitter in de Mund, is fr't Hart gesund.
bm] Neokusiv hořkho nejsi hoden sladkho.
d] Bitter i maund for hiertet sund.
en] Bitter pills may have sweet effects.
fr] Ce qui est amer la bouche est doux au ventre (o. cour).
fr] Il n'est digne du doux, qui n'a got l'amer.
nl] Bitter in den mond maakt het hart gezond.
it] L'amaro, tienlo caro.
la] Carius est carum, si praegustatur amarum.
la] Saepe tulit lassis succus amarus opem.
sp] Lo que no gusta la gusta al vientre.

Bitter im Mund, ist dem Magen gesund.

Bitter ist das Pflgen mit den Ngeln, des Kopfes Ernhren mit den Daumen.
Estland

Bitter ist die Arznei fr den Magen.
Estland

Bitter ist Espenrinde, noch bitterer des Knigs Brot (= Kronenbrot).
Estland

Bitter ist gut fr Bitter, Wasser fr die Kolik.

Bitter sind zwar Raut und Galle, bitter ist der Thymian, bitter Wermuth ber alle, doch bitterer sind die Schmerzen, wenn man scheidt von lieben Herzen.

Bitter und sauer bekommt wohl Mannsnatur.

Bitter und sr bekommt der Mannesnatur, warm und ste begehrt Frauengemthe.
ndt] Bitter und sawer bekompt wol Mannsnatur.

Bitter und s aus einer Quelle.
nl] Of bitter, of zoet, wat smaakt, dat voedt.

Bitter und s gehen zusammen spazieren.
Nigeria

Bitter vertreibt Bitter und Wasser heilt das Bauchgrimmen.

Bitter vor und s nach.

Bitter wie der Tod.

Bitter wie Gall.

Bittere Arzneien sind die wirksamsten.
dk] Laegedom som bider meest, geenligen heeler best.

Bittere Brocken kaut man nicht lange.
nl] Een schandelijke brok is haast gegeten.

Bittere Klte whrt nicht lange.

Bittere Kruter sind nicht fr jeden Gaumen.

Bittere Pillen muss man in Zucker hllen.
z] Die Vorschriften des Verstandes sind fr die meisten Menschen die bitterste Arznei.
en] Apothecaries would not give pills in sugar unless they were bitter.

Bittere Pillen reicht man Kindern immer in schnen Schachteln - das ist klug und barmherzig.
Maxim Gorki (1868-1936), Sofja Andrejewna Tolstaja

Bittere Pillen vergoldet man.
la] Salsuginosum sermonem potabili diluit oratione.

Bittere Trnen vergieen (o. weinen).
z] O was fr heie, bittere Trnen hab' ich manchmal nicht vergossen.

Bittere Worte sind Arznei, se Worte sind eine Seuche.
China

Bitterer als der Verlust eines Goldklumpens ist dir die Erinnerung an eine Frau, die du httest haben knnen.

Bitterer Tee, mit Wohlwollen dargeboten, schmeckt ser als Tee, den man mit saurer Miene reicht.
China

Bitteres Kraut trgt oft se Frucht.

Bitteres von Sem unterscheide beim Probieren, Fernes von Nahem - beim Marschieren.
Kasachstan

Bitterfeld, wo man fr wenig Geld, Glas und Bier zugleich erhlt.

Bitterkeit kann nur durch grere Bitterkeit entfernt werden.
Libanon

Bittest, sie tut's.

Bittet [und es wird euch gegeben, auf dass eure Freude vollkommen sei.]
i] Bezeichnung fr den fnften Sonntag nach Ostern
la] Rogate [et accipietis, ut gaudium vestrum sit plenum.]

Bittet dich jemand um Milch, gib ihm keine Pachta.
Georgien

Bittet ein Reicher um Kinder, kommen Dukaten zu ihm, und bittet ein Armer um Dukaten, kommen Kinder zu ihm.
Mauretanien

Bittet man den Bauern, so schwillt ihm der Bauch.
Frankreich

Bittet nicht um Hilfe, nehmt sie euch!
la] Ne petite auxilium, sed sumite!

Bittet und ihr werdet empfangen.
la] Petite, et accipietis.

Bittet, so werdet ihr nehmen.
dk] Hvo som beder faaer, hvo som leder finder, banker paa hanneen oplades.

Bittkauf - teurer Kauf.
ndt] Biddkp, dr Kp. Ostfriesland
d] Bn er dyrest kib.
it] Ben caro costa ci (quello), che con preghiere si compra.
la] Nil carius emitur quam precibus. Seneca
la] Precibus emptum, carum.

Bittrer Mund ist gute Medizin.
China

Bittrer Stock, liebes Kind.
Estland

Bittrer Trank verzieht eim's Maul, doch macht er g'sund.
Schweiz

Bittschriften ohne goldenes Angebind vertreibt auch ein schwacher Wind.

Bittviel kriegt Ltzel.

Blaffer beissen nicht.

Blagen (Kinder) sind Blagen, blit (bleiben) Blagen un kritt (kriegen) Blagen.

Blan wider dran, macht gute ross md.

Blank wie ein Offizier.
i] Ohne Geld, auch blo: Ich bin blank.

Blanke Mtter und Belias-Schwestern (Hexen).

Blanke Schwerter sind kein Kinderscherz.
dk] Blanke sverd er to mnds redsel.

Blankes Geld macht viel Unheil in der Welt.
Timoteo, 6,10
fr] Argent frais et nouveau gaste la chair et la peau de maint beau jouvenceau.

Blas dem Gottlosen nicht sein fewer auff, das du nicht mit verbrennest.

Blas den Wind nicht zum Himmel.
Estland
i] Rede keinen Unsinn.

Blas gegen den Wind!.
Litauen
i] Gegen Gewalt lsst sich nichts machen.

Blas mir den Hobel aus.
i] Die Redensart ist von Tischlern und verwandten Holzarbeitern entlehnt, die durch Ausblasen den Hobel reinigen.
schw] Du chast mer ch de Hobel gen' usblosa.
ndt] Er kann m'r 'n Hob'l ausbloasen. Steiermark
i] Verhllender Ausdruck fr das, was Gtz von Berlichingen dem Herold an den Executionskommandanten zu entrichten aufgibt: Leck mich am Arsch.
ndt] Femfan, doass em sxe Fai'rw 'dis. Dnka wi Goldschmids Jonge. Zur Kerm's kumma. Sich schn maches hsse. sterreichisch-Schlesien

Blas' mir den Staub weg und lass mir den Dreck liegen.
Bhmen

Blas' mir doch den Staub weg.
Ostpreuen
i] Zum Hochmtigen.

Blas mir in rmel!

Blas mir in meiner Kche das Feuer auf.

Blas selbst auf den eigenen Brei, was blst du auf des anderen Brei.
Estland

Blase dein Horn in einer Herde von Elefanten, krhe in der Gesellschaft von jungen Hhnen, blke in einer Herde von Ziegen.
Afrika

Blase dem Gottlosen sein Feuer nicht auf, dass du nicht mit verbrennest.
i] Hte dich den Bsen in seiner Bosheit zu bestrken.

Blase dich nicht auf und du wirst nicht platzen.

Blase einmal einer gegen einen heien Backofen!
i] Von ohnmchtigen Versuchen gegen die Gewalt.

Blase gegen den Wind!
Litauen
i] Um zu sagen: Was lsst sich ausrichten gegen Gewalt!

Blase lustig, Schmied, so gewinnst du Gold.

Blase mir den Staub weg! Fr Zwei Pfennig Linsen, das Brot hab' ich gefochten.
i] Spott auf den sich spreizenden Bettelstolz, in dem Sinne: Lass mich zufrieden!

Blase nicht dein eigenes Horn.
Neuseeland

Blase nicht eher, bis du das Horn hast.
Russland

Blase nicht einem Bren ins Ohr.
Tschechien

Blase nicht in die tote Asche.
Irland
i] Bemhe dich nicht, wo keine Hoffnung ist.

Blase nicht, was dich nicht brennt!
la] Quod te non tangit, non agit.
un] A mi nem geti a nyelvedet, azt ne fujjad.

Blase subtil in die Kohlen, sonst fliegen dir die Funken ins Angesicht.
la] Per ignem incedis.

Blase, eh du dich verbrht hast.
Bulgarien

Blasen an deiner Handflche sind ntzlicher als ein Goldring an deinem Finger.
Estland

Blasen schwitzen.
i] In Seelenangst sein.

Blasen und (zugleich) Mehl im Munde han mag nit wohl bestahn.
mhd] Des wil ich mich vil wol gehaben, blasen und mot ym munde haben.
mhd] Mit blasen doch kan mel ym mund.
d] Man kand ey baade blaese og have meel i munden.

Blasen und schlucken zumal ist (gar) schwer.
es] Soplar y sorber no puede junto ser.

Blasen und schlucken, blasen und einatmen.
Spanien

Blasen und Suppen zu gleicher Zeit erfordert viel Geschicklichkeit.
i] Zwei entgegengesetzte Handlungen lassen sich nicht zu gleicher Zeit ausfhren.
en] A man cannot spin and reel at the same time.
fr] On ne peut sonner les cloches et aller la procession.
it] Non si pu tenere la farina in bocca soffiare.
la] Simul flare et sorbere difficile est.
sd] Man kan inte blsa och ha mjl i munnen p samma gng.

Blasen wie der Pster in der Kirche zu Dobberan.
i] Von einem sehr Erregten, Wtenden. Der Pster ist ein kleiner Blasebalg, um besonders den Puder gleichmssig auf die Haare zu bringen.

Blser beien nicht.
i] Von blo zischenden Gnsen, gegen leere Drohungen.

Blasius (3.2.) macht den Winter lus.
i] Die Franzosen legen diesem Tage eine grere Wichtigkeit als zum Bratenessen bei, sie sagen: Prenez bien garde au lendemain de saint Blaise s'il est serein, car cela prsage une anne toute fertile et fortune. S'il neige ou pleut sera chert, s'il fait brouillard mortalit, s'il fait vent nous verrons que Mars fera voler tendard.
fr] Le lendemain saint Blaise, ain vent l'hiver s'appaise.

Blass wie ein Altenburger Ziegenkse ohne Kmmel.

Blass, wie der Kalk an der Wand.

Blasser Mond bringt Regen, roter und weier helles Wetter.
Serbien

Blst der April der Nord, so dauert gutes Wetter fort.

Blst der April mit beiden Backen, gibt es genug zu jten und zu hacken.
Bauernregel

Blst der Wind an Stephanus (26.12.) recht, wird nchstes Jahr der Wein gar schlecht.

Blst der Wind im Februar ins Horn, blst er im Sommer auch ins Korn.

Blst im August der (Wind aus) Nord, (so) dauert gutes (o. das gute) Wetter fort.

Blst Jakobus (25.7.) weie Wlkchen in die Hh', sind's Winterblpten zu vielem Schnee.

Blst Jodocus weie Wlkchen in die Hh', sind's Winterblten zu viel Schnee.

Bltter allein machen keinen Salat.

Bltter eifrig in den Baum, Krner eifrig in die Erde.
Estland

Bltter fallen nie in ein Boot, das immer in Bewegung ist.
Sierra Leone

Blau Kohl, blau Kohl, das sind die besten Pflanzen; wenn das Mdel gessen hat, hebt es an zu tanzen.

Blau machen.
i] Sagen die Handwerksburschen, wenn sie Montags nicht arbeiten.
z] Blau Feuer = heilig Feuer, einen Tag blau machen = ihn heiligen oder feiern.

Blau sind die Berge, die unerreichbar sind (o. weit entfernt liegen).
en] Blue are the hills that are far away.

Blau und Grn tragen die Narren zu Wien.

Blau wie der Himmel.
i] Eigentlich blo eine veranschaulichende Vergleichung.
nl] Hij is zoo blaauu, als een blaauve Dock.
nl] Het is zoo blaauu als lazuur.

Blaud werd wer gaud.
hdt] Blut wird wieder gut.
i] Blutsverwandte vershnen sich in der Regel bald wieder, wenn sie auch einmal in Streit geraten.

Blaue Augen, glattes Haar, der soll ein gutes Herz haben.
Estland

Blaue Augen, Himmelsaugen, braune Augen, Liebesaugen, schwarze Augen, Diebesaugen.

Blaue Augen, Himmelsaugen,
Braune Augen, Liebesaugen,
Schwarze Augen, Diebesaugen,
Graue Augen, Katzenaugen.

Blaue Augen, Katzenaugen.

Blaue Blumen sind schn im Korn, aber dem Landmann sind sie ein Dorn.
i] Rednerische Blumen in ernsthaften Vortrgen gleichen den blauen und roten Blumen im Kornfelde.

Blaue Brillen vor den Augen haben.
Luthers Tischreden

Blaue Mal helfen fr Unfall.

Blaue Mal und Beulen knnen Unfall heilen.

Blaue Rben, roter Knoblauch, eine alte Frau, die den Kopf in die Hhe wirft und ein junger Mann, der ihn hngt, sind vier Dinge, die man meiden soll.

Blaue Tauben haben blaue Junge.
i] Buchstblich verstanden, unwahr, uneigentlich: Die Jungen arten meist den Alten nach.
nl] Blaauwe duiven krijgen blaauwe jongen.

Blaue Tauben hecken blaue Jungen.

Blauem Montag und Genossen bleibe deine Tr verschlossen.

Blauer Montag, volle Krpfe; leerer Beutel, tolle Kpfe.
dk] Fri-mandag gir tasken let.

Blaues Wunder, die Kuh geht auf Stelzen.

Blaustrumpf: Ausdruck der Verachtung fr jede Frau, die sich fr geistige Sachen interessiert.
Gustave Flaubert, Wrterbuch der Gemeinpltze

Blaut (Blut) vr dem Wagen hewwen.
Westfalen
i] Krftige Pferde.

Blute Aerde es 'ne guede Br, sied de Fo's.
hd] Bloe Erde ist eine gute Bahn, sagte der Fuchs.

Blech auf den Kleidern haben.
i] Von Kleidern, die stattlich geputzt, mit Gold berladen sind.
fr] Ils sont dors comme des calices.

Blei fr Gold verkaufen.
i] Recht handgreiflich und in die Augen fallend betrgen.

Blei sucht Fleisch.
Estland

Blei und Eisen muss den Kupferschmied speisen.

Bleib auf deinem Miste.

Bleib' auf der Landstrae.
la] Extra viam non deflectas publicam.

Bleib bei deinem Amt.

Bleib' bei deinem Spinnrocken.
i] Mische dich nicht in Dinge, die dir fremd sind und deinem Beruf fernliegen. Besonders gegen Frauen angewandt, die sich in die Angelegenheiten der Mnner mischen.
fr] Alls-vous-en filer vtre quenouille.

Bleib bei deinem Vorsatz!
la] Quod agas, id agas! (Tu, was du tun willst)

Bleib bei den leuten.
i] berhebe dich nicht; wolle nicht alles besser wissen und verstehen als andere. Zu viel Weisheit ist Torheit.

Bleib bei der Alten ma.

Bleib' bei der Ketz' (Korb), da ist 's Brot.
Franken

Bleib bei einem Dieb und du wirst ein Dieb werden.
Afrika

Bleib bei uns, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt.
la] Mane nobiscum, quoniam advesperascit et inclinata est iam dies.

Bleib' bey den Leuten.

Bleib beym Brot im dienst, biss man dir Fleisch dazu gibt.

Bleib da du bist, und berwind, was in dir ist.
la] Inhabita terram et pasceris in divitiis ejus.

Bleib daheim bei deiner Kuh, willst du haben Fried und Ruh.

Bleib daheim und rhr mich nicht an, sagt der Nesselstrauch.

Bleib daheim und warte das dein, so rupft man dich nicht.

Bleib daheim, damit dich der Habicht nicht wegtrage.

Bleib du bei dem Deinen, und lass mich bei dem Meinen.

Bleib ein armer Bffel, biss dich Gott herausfordert.

Bleib ein Esel und ein lastbar Tier, bis dir Gott selber hilft herfr!

Bleib ein Mann, fahr nicht lebenslang mit dem Schlitten.
Estland

Bleib ein Maulesel bis dich Gott herausfordert.
i] Kreuzung von Pferdehengst und Eselin. Im Universittsleben werden die Studenten, welche nicht immatriculiert sind, Maulesel genannt.

Bleib gern allein, so bleibt dein Herz rein.
mhd] Bisz gern allein und halt dein gedenk rein, hab vor augen gotes gebot, ber alle ding so minne got.
z] 'Bleibe nicht allein, denn in der Wste trat der Satansengel sogar zum Herrn des Himmels!' Schiller

Bleib gesund - fttert das Pferd ja nicht.
Estland

Bleib gesund - ist auch ein guter Mann.
Estland

Bleib im (alten) Gleise, so gehst du nicht irre.

Bleib im eigenen Lande und ernhre dich ehrlich.
Estland

Bleib' im Gleise, so fhrst du nicht irre.
fr] Mieux vaut la vieille voie que la nouvelle sente.

Bleib im Gleise, so fhrst du sicher.

Bleib im Land und nhre dich redlich.
la] Inhabitabis terram et pasceris in fide.

Bleib' im Lande und erhungere gemchlich.

Bleib im Lande und nhre dich redlich.

Bleib in deinem Httlein und bei deinem Wesserlein und beger nicht hoch zu fliegen.

Bleib in deinen vier Pfhlen.
z] In seinen vier pfehlen.
la] Intra tuam pelliculam te contine.

Bleib in deiner Haut.

Bleib in der eigenen Haut.
la] Propria in pelle quiesce.

Bleib in der Straen, so die Natur zeigt.

Bleib in Geduld, aber nicht zu lange.
i] Sehr oft ist sie nur Esels- und Schlafmtzentugend.

Bleib inn gedult, so wirdt dir Gott und alle fromme Leute huld.

Bleib jede Sau ob ihrem Trog.
Nrtingen
i] Schuster, bleib bei deinem Leisten.

Bleib mir aus dem Kielwasser.
nl] Blijf uit zijn kielwater, of gij raakt in zijn zog.

Bleib mir vom Hals (o. Leib) damit
en] don't bother me with that
fr] fiche-moi la paix avec a - fais-moi grce de ces choses-l - ne m'embte pas avec cela
it] stammi alla larga con queste cose

Bleib mit den Holzschuhen vom Eis.
ndt] Blf met de Klompen van et s.
i] Mit Holzschuhen muss man nicht aufs Eis gehen.

Bleib nicht in einer Stadt, wo kein Pferd wiehert und kein Hund bellt.
England

Bleib nicht vor einem tollen Hund stehen.

Bleib stehen und hr!
la] Asta atque audi.

Bleib stehen, Wanderer!
la] Siste, viator!

Bleib treu und wenn dich der Hunger frisst.

Bleib zu Haus un kokk den Brie, dann kmmst du nich in Taggerie (Znkerei).
hdt] Bleib zu Haus und koch den Brei, so kommst du nicht in Zankerei.

Bleib zu Haus und koch den Brei, so kommst du nicht in Zankerei.

Bleib, bleib, sagte die Magd, als der Bub' sich wieder aus der Kammer schleichen wollte, ich habe ja kein Messer.

Bleib, wo du bist und berwind, was in dir ist, so werden dir alle Orte recht und alle Menschen angenehm sein.

Bleibe an deinem Platz, geh nicht weg von dir selbst.
Kiribati

Bleibe bei den Leuten.

Bleibe bei uns, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneiget.
Luk 24. 29

Bleibe da, wo's Brot gibt.
Armenien
z] Man dit mark di uk: Dear well set, de mei sin rukkin let.
i] Das Hauptstreben des Besitzers eines (oldenburger) Bauerngutes geht dahin, dasselbe seinen Erben in demselben, womglich noch besserm Zustande zu berlassen.
en] As good sit still, an rise up and fall.
fr] Le trop changer empire. - Quand on est bien, il faut s'y tenir. - Qui bien est, s'il se meut, il erre. - Qui est bien ne se meuve. - Tel change qui ne gagne pas.
nl] Die een goed plaatsje heeft, doet best, stil te blijven zitten.
it] Chi muta stato, muta fortuna. - Chi sta bene, non si muove. - Chi vuole star bene, non bisogna spartirsi di casa sua.
la] Qua positus fueris in statione, mane. - Regula certa datur: bene qui stat, non moveatur. - Si qua sede sedes, et erit tibi commoda sedes, illa sede sede, nec ab illa sede recede. - Si sede qua sedes bona, eritque sedes commoda, hac sede tu sede, nec hac recede sede commoda. - Sorte tua contentus abi.
pl] Kamień vręsto poruszuny mihem nie obrośnie. - Kto ma chlb niech nieszuka kataczw. - Przesadzana plonka niesporo roście.
sd] Den wl sitter, han sitte, om han kan.
sp] Quien bien esta y mal escoge, por mal que venga no se enoje.
un] lly vesztig, ha jol vagyon dolgod.

Bleibe daheim bei deiner Kuh, willst du haben Fried' und Ruh'.
dk] Bedre at blive hiemme med een spot, end gaae i bye med to.
la] Bene qui latuit, bene vixit.

Bleibe dem Alten geffnet, aber verschliee dich nicht dem Neuen.
Schweden

Bleibe dem Schwarzen fern, denn Schwarzes beschmutzt.
Osmanien.
ndt] We met Pech mgeht, beschmiert sich de Hng. Aachen
ndt] Wei Pick anpcket (anfasst), de beschnuddelt sik.
ndt] Wer mit bech oder koln umgeht, der bescheit leicht die hend.
mhd] Swer heizez bech reret, meil er dannen feret.
mhd] Wer daz pech reret an, derselb wirt flecket davon.
la] Nam tangendo picem vix expurgaris ad unguem.
i] Auch der bloe Unverstand klebt wie Pech am Menschen und kann auch oft nicht durch das siedende Wasser des Unglcks von ihm losgeweicht werden.
z] Wer mit Bech umbgehet, der schmecket, der mit Schwannen umbgehet, der stinckt; der mit Kuchlen, der schmergelt; der mit Essig, der surelet; der mit Einheizen, der brmbselet; der mit Geien, der bckelet; der mit Suen, der schweinelet; der mit Tabak, der rauchelet, der mit Schelmen umbgehet, der schelmelet; der mit Lugnern umbgehet, schwalbelet. Bei Unzchtigen lernet man Galanisiren oder gailanisiren.
z] Also wenn einer bech anrrt, so wirdt er vom Bech beschmiert.
z] Wer mit pech und kolen handthiert, leichtlich sein hnd derselb beschmiert.
mhd] De dat pek rrt, de besmittet sik.
la] Inquinat et digitos cui pix attingitur atra.
bm] Kdo se s smolou obr, zmaze se od n; kdo s ohnĕm, spli se.
bm] Kdo s smolou zachz, od n zklen bv.
d] Hvo som rrer ved beg, besmitter sig.
en] Harm watch, harm catch.
en] He tat handles pitch shall foul his fingers.
en] Touch pitch and you will be a filed.
fr] Celui qui touche de la poix en sera souill.
fr] Fange sche envy s'attache On ne manie pas la poix sans se poisser.
fr] Qui traite la poix s'embrouille les doits.
nl] Die bi den pec wandert, wart daer af besmet.
nl] Die met pek omgaat, wordt ermede besmet.
nl] Grijp je pek, daar blijft en vlek.
it] Chi tocca la pece, si sporca le mani.
krain] Kdor za smolo prime, se osmoli.
la] Pix dum palpatur, palpans manus hic maculatur.
la] Qui tetigerit picem, inquinatur ab ea.
lit] Kurs pikkin nutwer, nusimursztin.
pl] Kdo się dotyka smoły, zmaze się od nij.
sd] Den som kommer wid tjra, blir nedsmrd deraf.
slow] Kdor za smolo prime se osmoli.
sp] Quien anda con pez, se manchar los dedos.
un] A' ki szurokkal bnik, megszurkollya magt.
un] Ha megfogod a' szekerkent, kőntsdre ragad.

Bleibe ein Kind, so dass deine Kinder dich immer lieben knnen.
Estland

Bleibe gern allein, so bleibt dein Herze rein.
z] Bleibe nicht allein, denn in der Wste trat der Satansengel sogar zum Herrn des Himmels! Schiller

Bleibe gern allein,
mach' dich nicht gemein,
halt' dich wohl und rein,
willst du geachtet sein.

Bleibe im Gleise, so fhrst du sicher.

Bleibe im Lande und nhre dich redlich.
Psalm 37, 3
z] Halt dich redlich, nehr dich im landt, leid mit den deinen ehr und schand.
nl] Blijf in uw land, en behelp u.
la] Domi manere oportet belle fortunatum.

Bleibe im Lande und wehre dich tglich!

Bleibe in der Hoffnung auf einen Liebhaber nicht ohne Ehemann.
Kasachstan

Bleibe nicht auf dem Tau, bis die Sonne am hchsten steht.
Indonesien

Bleibe und wohne in deinem Land, auch wenn du dort nur dnnen Wasserbrei zu essen hast.
Lappland

Bleibe weg von einer verheirateten Frau, sie ist wie der Schneidezahn eines Elefanten.

Bleibe zu Jericho bis der Bart gewachsen ist.
i] Warte die Zeit ab, bis du die gehrige Reife und Tchtigkeit zu einem Geschfte, Amte u.s.w. erlangt hast.
la] Ante barbam doces senes.

Bleibe, Laus, in deinem Pelz!

Bleibe, wer du bist, so lebst du wohl zu aller Frist.

Bleiben die Strche noch nach Bartholom (24.8.), so kommt ein Winter, der tut nicht weh.

Bleiben im September die Schwalben lange, sei vor dem Winter nicht bange.
Bauernregel

Bleiben im Tal, ist gut fr den Fall.

Bleiben lassen ist gut dafr.
Schwbisch

Bleiben, Bxe und Lt't warden, wat wrd, sd' de Arpel un trat.

Bleibende Leiden. Es gibt keine, denn es sind Wolken, je schneller sie am Himmel entfliehen, desto mehr fliegen nach. Aber auch die feststehende saugt der ther ein und macht sie immer kleiner, bis sie vergeht.
Jean Paul, Impromptus fr Stammbcher

Bleibendes Glck kann man sich schaffen, wenn man beim Abendmahl das geweihte Brot nicht geniet, sondern unversehrt im Mund behlt und dann aufbewahrt

Bleibet fest in der brderlichen Liebe.
Ebr. 13, 1

Bleibst du am Purimmahl sitzen?
i] Wenn jemand nicht vom Tische aufsteht, um an die Arbeit zu gehen. Am Purimfest gab sich jeder Jude in Sorglosigkeit der Lebenslust hin.

Bleibst zurck, wirst verspottet.
Estland

Bleibt aber der Vorwinter aus, kommt der Nachwinter mit Frost und Braus.

Bleibt auch der Kot im Krper, hungrig wirst du doch wieder.
Bornu

Bleibt das Laub im Oktober lange auf den Bumen, so folgt ein harter Winter und kommendes Jahr gibt es viel Ungeziefer.

Bleibt das Laub nahe beim Stamm liegen, so folgt ein fruchtbar Jahr.

Bleibt denn Kirep (= ein Hundename, ein bunter Hund) in der Hundegesellschaft.
Estland

Bleibt der April recht sonnig warm, macht es den Bauer auch nicht arm.

Bleibt der Junge, der Alte muss sterben.
mhdt] Blift de junge, de olde mot sterven.
la] Grandaevus moritur puero vivente per annos.

Bleibt der Juni khl,
wird's dem Bauern schwl.
Bauernregel

Bleibt der Mund still, gibt es keinen Streit.
Tibet

Bleibt der Vorwinter aus, kommt Nachwinter mit Frost und Braus.

Bleibt der Vorwinter fern, so kommt der Nachwinter gern.

Bleibt der Winter zu fern, nachwintert es gern.

Bleibt der Wolf in der Heide liegen, so wird er wenig Schafe kriegen.
la] Otium fortunas secundas perdit.

Bleibt die Arbeit stecken, wird auch der Wochenlohn nicht klecken.

Bleibt die Futterkrippe jung, wird das Pferd nicht alt.
Russland

Bleibt die Henne im Hhnerstall, ist es ein Zeichen, dass sie dem Hahn gut ist.
Italien

Bleibt die Maus im Loch, so tun ihr die Katzen nichts.

Bleibt die Tochter still da sitzen, wird sie Dummerchen genannt, redet sie mit, wird sie als Schnatterliesel bezeichnet.
Tibet

Bleibt drauen, der Hund beisst.
Kthen

Bleibt ein Gast auch nur ein Weilchen zu Besuch, sieht er doch genug.
Russland

Bleibt ein jeder bei seinem Fach, fllt kein Schneider vom Dach.

Bleibt einer lange oben (d. h. am Leben), so isst er Ziegenleber.
Kosi, Afrika (Die den Alten vorbehalten ist)

Bleibt im November der Vorwinter aus, kommt der Nachwinter mit Frost und Braus.
Bauernregel

Bleibt im Oktober das Laub am Ast, viel Ungeziefer du zu befrchten hast.

Bleibt in gleicher Lage der Stein, kann er nicht rings bewachsen sein.

Bleibt leer.
Anweisung an den Schriftsetzer
la] Vacat.

Bleibt nur das Pfaffen und Huren haus stehen, so geht es noch wohl zu, wann schon das gantze dorff abbrennt.

Bleibt Sankt Barthol (24.8.) im Regen stehn, ist ein guter Herbst vorauszusehn.

Bleibt tief in die Seele gesenkt.
la] Manet alte mente repostum.
Vergil, neis, 1, 26 und 27

Bleibt vor Martin (10.11.) Schnee schon liegen, wird man gelinden Winter kriegen.

Bleibt vor Martini der Schnee schon liegen, wird man milden Winter kriegen.
Bauernregel

Bleibt's an Sankt Michael trocken, dann braucht's im Winter dicke Socken.
Bauernregel

Bleibt's Laub am Ast, viel Ungezifer man zu frchten hat.
Bauernregel

Bleich wie die Wand.

Bleich wie ein Spinnenfresser.

Bleich, wie der Berliner Mondschein.

Bleichen Sonnen und lachenden Frauen ist nicht zu vertrauen.

Bleicher Mann ist Weiberart.

Bleicher Mond regnet gern, rtlicher windet und weier bedeutet schn Wetter.
la] Palida luna pluit, rubicunda flat alba serenat.

Bleierne Pillen sind schwer zu verdauen.

Bleierne Vgel fliegen nicht, wenn man ihnen auch den Schwanz vergoldet.
i] Von der Faulheit, die sich auch von Geld nicht locken lsst.

Bleierner Regen geht auch durch eisernen Harnisch.

Blenden verblendet am Ende den Blender.

Blendung geht vor Schendung.

Bletsche (belfernde) Hngchere (Hndchen) biee net.
Aachen

Bleu ihm den rcken, weil er klein.
la] Tunde eins latera, dum puer est.

Blick auf das, was unten richtig ist, falls die, die oben sind, kommen sollten.
Sambia

Blick auf die Maid, und nicht aufs Kleid.
Jdisch

Blick einem Weibe, das dich liebt,
Ins Auge, und dein Gram zerstiebt.
Nikolaus Lenau, Faust (Isenburg)

Blick' erst auf dich, dann richte mich!

Blick nicht hinter dich.
la] Noli respicere post tergum.

Blick nicht zurck, wenn der Tod im Rcken steht!

Blick um a Aug.
i] Im Moment, im Augenblick.

Blicke erst auf dich,
Dann richte mich!

Blicke nicht auf deine Vorderseite, sondern auf deine Rckseite.
Italien

Blieb der Mensch fr ewig hier, er wre gar ein armes Tier.
nl] Ach bleef de mensch voor eeuwig hier, soo waer hij doch een arem dier.

Blieb der Wolf im wald, so wrd er nit beschrien.
mhd] Bleve de wulf in dem busche, he en worde nicht angeropen.
la] Dum lupus antra colit, non inclamatur ab ullo.
nl] Liet die wolf sijn lopen, dat volc liet sijn roepen.

Bliebe dem Armen nicht der Wunsch, wrde er verrckt, und sein Verstand flge davon.
Arabien

Bliebe der Wolf im Walde und der Mnch in der Klausur, wrden beide nicht beschrien.
i] Durch seine ruberischen Streifzge zieht er sich selbst die ble Nachrede zu.

Bliebe der Wolf im Walde, so wrd' er nicht beschrien.

Blies d' Sankt Aegidius n d' Hor, sied de Bauer sei' Kor. Trier

Bliese das Pferd nicht auch den Hafer, msste es viel Staub hinunterschlucken.
Russland

Bliesen die Wnsche wie Winde, dann htten die Mller es gut.
i] Die Wnsche der Menschen sind sehr verschieden.
it] Non ogni cosa da desiderare a ciascuna.

Bliev bin'n Grund, so fallst Du nich.

Blf (bleib), wo de bist, du weist, wat de hier verlaten hest.
i] Mahnung gegen Auswanderung, was die Heimat bietet, wei man, was man Fremden bieten wird, weiss man in der Regel nicht.

Blf b de Grund, s fallst du nich.
Ostfriesland

Blif gesund, Landsmann, wenn 't denn ok Stakelforken hagelt.
Mecklenburg
i] Man unterscheidet Messfork, die dreizinkige, und Stakelfork, die zweizinkige Gabel, mit sehr langem Stiel, mit welcher die Garben vom Erntewagen abgebracht werden.

Blif te Hus (Haus) un kuok den Bri, dann kemste nitt in Tggeri (Znkerei).
Iserlohn

Blind an Wnden gehen.

Blind as 'n l (Eule).

Blind Date.
en] Idiom

Blind Kse und sehend Brot ist gut.

Blind kommen wir zur Welt, blind gehen wir hinaus.
Armenien

Blind sei das Weib, taub (o. lahm) sei der Mann, soll Lieb' und Ehe lang bestahn.
i] Die Frau soll nicht alles sehen wollen, was der Mann Fehlerhaftes tut oder was an ihm Mangelhaftes ist, der Mann soll nicht zu schnell zrnen.

Blind sind die Augen, wenn der Geist sich mit anderem beschftigt.
la] Caeci sunt oculi, cum animus alias res agit.

Blind wie eine Fledermaus.
z] Das Sprichwort: Blind wie eine Fledermaus, wird durch Tatsachen nicht gerechtfertigt. Zwar sind die Augen der Fledermaus keine der grten, allein sie entsprechen allen notwendigen Zwecken. Das Tier kann aber, wie durch eine Reihe grausamer Versuche nachgewiesen ist, seinen Weg auch ohne Augen finden.

Blind wie Pfarrers alte Henne.
Frankenwald

Blind, alt und arm - dass Gott erbarm'.
nl] Blind, arm en oud is een Joden-vloek.
nl] Het is kwaad, oud en arm te zijn.

Blind, wie ein buchloser Mann.
Island

Blinde Bache, schlimme Sache.
la] Saepe vindicta obfuit.

Blinde Gewalt wird nicht alt.
z] Blind strzt die blinde Macht, ohn' alle Feindes Mh, die eigne Last zertrmmert sie.
la] Vis mole praeceps it sua, expers consilii.

Blinde Kuh mit einem spielen.

Blinde lieb fr schn erkennt, was auch hsslich und geschendt.
z] Der blinden Liebe verzeiht man die Verblendung, aber der sehenden nicht. L. Brne
la] Urit amor caecus, non est amor arbiter aequus; nam deforme pecus indicat esse decus.

Blinde Lust ist die Lockspeise des Bsen.
la] Voluptas malorum esca.

Blinde Passagiere sind verboten, s de Postmeister, do nehm he 'n Mann de Lus von 'n Puckel.

Blinde Pferde straucheln.

Blinde Rache, schlimme Sache.

Blinde Rosse stolpern gern.

Blinde Selbstliebe
la] caecus amor sui

Blinde stoen sich einer den andern.
Litauen

Blinde Tauben finden auch zuweilen eine Erbse.

Blinde tragen die Nase hoch.

Blinde und Lahme kommen zuletzt.
nl] Kreupelen en blinden komen altijd achter.

Blinden Kauf tut niemand gern.
i] Jeder will erst die Sache sehen, kennen, ehe er sie kauft.

Blinder als ein Maulwurf
la] talpa caecior

Blinder Eifer schadet nur.
en] More haste, less speed.
fr] Qui se hte trop se fourvoie.
fr] Trop de zle nuit.
it] Zelo cieco porta solo danno.

Blinder Gaul geht geradezu.

Blinder Glaube fhret irre.

Blinder Glaube hat einen bsen Blick.

Blinder Mann, armer Mann, hat er auch Pelzwerk an.

Blinder Mann, armer Mann, und htt er seid'ne Kleider an.

Blinder Mann, ein armer Mann, htt' er auch Seid' und Sammet an.
mhd] Ein blint man, arm man, al heft he bunte Kleider an.
la] Quam miser est caelus, tectus sit murice quamvis.
i] Bunte d.h. teure Kleider, denn das Wort 'bunt' bezeichnete frher nicht blo verschiedene Farben, sondern mit dem im Neuhochdeutschen ausgestorbenen vch kostbares Pelzwerk.
d] En blind-mand er en arm mand, br han end silke og fliel.

Blinder Mann, ein armer Mann; noch ist das ein rmrer Mann, der sein Weib nicht zwingen kann.

Blinder tu' die Augen auf, Heiraten ist kein Pferdekauf.

Blinder Zufall
la] caecus casus

Blinder, sachst nich det Krnzke?
Oberland
i] Wenn man etwas Augenflliges nicht wahrnimmt.

Blinder, sist de Marjeborg nich.

Blinder, sperr' oculos.

Blindheit der Gedanken ist schlimmer als Blindheit des Auges.
Mongolei

Blinkend Geld deckt faul Ges.
nl] Schoon geld kan veel vuil dekken.
la] Nullus emptor difficilis bonum emit obsonium.

Blinn Hess, kannst 'n Ptten nich sehn?
Pommern
i] Zum Anrennenden, Stolpernden.

Blinn' Oss, kast'n Ptten nich sehn?
Pommern
hdt] Blinder Ochs, kannst du den Brunnen nicht sehen?
z] Dies soll wohl eine Verhflichung in Anlehnung an den sprichwrtlich blinden Hessen sein. Wie aber das Wort besonders einem Stolpernden zugerufen wird, liee es sich in dieser Anwendung noch anders deuten, da Hess die Achillessehne bezeichnet, Hessknoaken das Wadenbein. Ursprnglich steht trotzdem wohl der Ochse in der Redensart, die auch nicht nur auf den Stolpernden angewandt wird, sondern auf jemand, der ein Ding sucht, das ihm nahe liegt.

Blinne Hasen Excremente.
Grafschaft Mark

Blinne Henne finn't uck woll mal 'n Arfke (Erbse).
Rastede

Blinnekippen, sint dat L oadder Flaigen?
Grafschaft Mark

Blinzeln wie eine verliebte Katze.

Blitz, verschone mich und whle das Haus meines Nachbarn.
i] Der Egoist achtet nicht auf fremdes Leid, sondern sieht lieber die anderen als sich selbst vom Unglck getroffen.
sp] All dars (vayas), rayo, en casa de Tamayo (en casa de Ana Daz, de Ana Gmez, del cura, del sayo).

Blitzblau und donnergrn.
i] Zur Bezeichnung aufflliger Farben.

Blitze schlagen ein, erwrmen aber nicht.

Blitze sprhen nur aus gutem Stahl.

Blitze zielen nicht.

Blitze, die beiseit' vom Wetter entstehen, sind die gefhrlichsten.

Blitzet et, wenn die Bume blhen, so giht es nits.
i] Es soll kein Obst geben, wenn es in die Baumblte blitzt, die Bume sollen gehindert werden Frchte anzusetzen, vielleicht auch, weil die Blten vom Regen abgeschlagen werden, oder weil frhe Gewitter berhaupt eine Misernte befrchten lassen.

Bliv bi dines Glken (Gleichen), as de Dwel bi'n Kahlenbrenner.

Blv man dab, denn warscht k gewss nich vergte.

Bliw (bleib) up'm rechten Weg, so schlon di kein Bsch in dei Ogen.
Mecklenburg

Blw to Hs (Hause) bi de Ttt.
i] Spottend zu jemandem, der einer Einladung nicht Folge leistet.

Bliw up'm rechten Weg, sln di kein Bsch in dei Ogen.
Mecklenburg
i] Warnt vor Torheiten und Schlechtigkeiten aller Art, indem es auf die Folgen verweist, und empfiehlt das Rechte und Angemessene zur Nachahmung.

Blwt mi to Hs mt june sure Gurke.
i] Lasst mich damit zufrieden, ungeschoren.

Bliyw bi diy Oart, dann werste nit verkoart.
Westfalen

Blo (blau) u rot as Bauernmot.

Bloae Bankes maken.
Westfalen
i] Baune = Bohne, Bankes = Bhnchen. - Dumme Streiche.

Bld Angesicht macht keine scharfen Witze.

Bld und kurz ist des menschen leben, der blumen des feldes gleicht er eben.
la] Est homo res fragilis et durans tempore paruo: est igitur similis flori, qui crescit in aruo.

Blde Augen knnen die Sonne und Wahrheit nicht leiden.

Blde Augen scheuen das Licht.

Blde bekommt nichts.

Blde Bettler haben leere Scke.

Blde Herzen buhlen keine hbsche Frauen.
i] Die Weiber lieben Mut, das khne Wagen; Zaghaftigkeit kann keinen Mann bei einem Weibe empfehlen.

Blde Herzen schliefen nie bei schnen Frauen.
nl] Bloode harten minden nooit (o. sliepen nooit bij) schoone vrouwen.
nl] Een schroom vallig hart nooit eene schoone bruid.
la] Timidi nunquam statuere tropaeum.

Blder Meister, blinde Gesellen.

Blder will wohl, man drft nich.

Bldes Herz buhlt keine schne Frau.

Bldigkeit ist dem Armen wenig ntz.

Bldigkeit taugt nicht am Hofe.
dk] Blue duen intet til hofe.

Bldigkeiten tten.

Bloe Ahle, bloe Junge.
Schlesien
i] Der Apfel fllt nicht weit vom Stamme.

Blke, wenn du im Ziegenstall bist und Muhe, wenn du im Bffelstall bist.
Malaysia

Blkendes Schaf verliert ein Maul voll.

Blond Haar soll dem grauen keine Schande machen.
dk] Lad ei din ungdoms guule haar skiemme din alderdoms graae haar.

Bloom salt't wol richten.
Ostfriesland
i] Bloom ist wahrscheinlich ein Beamter oder ein Mann gewesen, der das Vertrauen des Volks in hohem Grade besessen hat, daher die Berufung auf ihn.

Bloots nix Nee'es up'n Hoff! s de Buurfro. Daor nehm se sick'n olle Deern as Maogd.

Bls (blase) mr op et Huv (Haupt).
Kln
i] Du kannst mir gestohlen werden, lass mich in Ruhe.

Blos um Bekanntschaft zu machen, sagte der Rowdy, und schlug den Grnen zwischen die Ohren.
New York
i] 'Grne' heien dort die angekommenen Fremden, welche mit den Landesgewohnheiten noch nicht bekannt sind.
nl] Dat is man, om kennis te maken, zei lose Nyerk en hij lichte zijne vrouw met houten lant aarn naar bid, dar de nachtegaal zeom jarn op gezongen had.

Blose ut, Flp, noch is mich Tt von, sagte der Pfarrer zum Kster.
hdt] Blas es aus, Flp, noch ist's nicht Zeit.
i] Ein Pfarrer gab seinem Kster am ersten Pfingsttage den Auftrag, nach dem Eingange der Predigt das Lied zu singen: 'Znd' uns ein Licht an im Verstand.' Dieser war aber eingeschlummert, wachte indes noch mitten im Eingange, als der Prediger etwas inne hielt, auf, und fing sofort die im Gesangbuch angezeichnete Strophe: Znd' uns etc. zu singen an, worauf der Pfarrer die obigen Worte ihm zurief, es wieder auszublasen, weil es noch nicht Zeit sei.

Blosen (blasen) und Mehl im maul haben.
i] Viel versprechen und nichts geben.
la] Ne verba pro farina.

Blo an seinen Sack denken.
i] Nur auf seinen eigenen Nutzen leben.
la] Intus sibi canere. Cicero

Blo ein fleischernes Hemd anhaben.

Blo keine falsche Bescheidenheit!

Blo von der Hand bis zum Beutel borgen.
i] Nur gegen baldige Bezahlung verkaufen.

Blo weil der Hahn krht, beginnt der Tag noch lange nicht.
Tadschikistan

Bloe Hand fngt keinen Igel.
Lettland

Ble jagt im Haus Hunger zur Tr hinaus.
Tadschikistan

Bloe Schrift ohne Siegel gilt nicht.

Bloe Strke bedeutet keine Huptlingswrde, sonst wre der Nashornvogel Knig der Vgel.
Uganda

Bloe bereinkunft
la] nuda conventio [RSpW]

Bloe Wnsche sind lcherliche Fische.
England
en] Mere wishes are silly fishes.

Bloer als ein geschlter Stock.

Bloer Weihrauchdampf lsst nichts zurck als Hunger und Magenkrampf.

Bloes Lappenwerk machen.
la] Centones facere.

bloes Versprechen
la] nuda cautio [RSpW]

Blos't a woarm Loch.

Blos't mer a mee woarm Loch.

Bluat is kei Wasser.

Blhen Frhlingsblumen im August, ein gelinder Winter ist gewiss.
Bauernregel

Blhen im August Frhlingsblumen von neuem, kannst du dich auf einen milden Winter freuen.

Blhen im November die Bume aufs neu, whret der Winter bis zum Mai.

Blhen und Welken, Aufstieg und Fall sind nicht gegeneinander abgegrenzt.

Blhet ein Bumlein wol, so bringt es Frucht, blhet es nicht, so hofft man vergebens vff pfel.

Blhn die Disteln reich und voll, ein schner Herbst dir blhen soll.

Blht das Land im Frhling, so gibt es Strmlinge.
Estland

Blht der Markt, pfeifen die Krmer.

Blht der Stock im vollen Licht, groe Beeren er verspricht.

Blht der Weinstock in vollem Licht groe Beeren er verspricht.

Blht im Juni der Stock im vollen Licht, groe Beeren er verspricht.
Duisburg

Blht im Mai der Maulbeerbaum, gibt's Klte und Frost noch kaum.

Blum het en flk stirmi.
Nordfriesland
hdt] Blumen heien und hsslich riechen.

Blumen im Korn gibt es sieben Wochen, und wer gut rechnet, findet ihrer zwei Monate.

Blumen knnen noch einmal blhen, aber Menschen knnen nicht wieder jung werden.
China

Blumen malen ist gemein, aber den Geruch zu geben, das gehret Gott allein.

Blumen muss man besprengen, nicht berschtten.

Blumen sind an jedem Weg zu finden,
Doch nicht jeder wei den Kranz zu winden.
Grn, Gedichte

Blumen sind Brgen fr die Frucht.
Dnemark

Blumen sind dazu da, dass man sie pflckt, Mdchen - dass man mit ihnen scherzt.
Vietnam

Blumen werden an Witwen blhen! Maden werden an Witwern brten.
Japan

Blumen, die man fr Bienen spart, werden oft eine Beute der Spinnen.
dk] Der blomster som spares for bien, bliver tit tit Cod for edderkoppen.

Blumen, die nicht wohl riechen, mgen sich verkriechen.
dk] Jeg holder ikke deert af der blomster der leegter ikke.
la] Non laudo florem, qui nullum praebet odorem.

Blumen, die stark duften, muss man nicht zu nahe vor die Nase halten.

Blumenfreunde werden sich ber Blumen, Mnzkenner bei Mnzen entzweien, wenn der Geist gewohnt ist, seinen Gefhlen und Leidenschaften unbedingt nachzuhngen.
Goethe (1749-1832), Am Rhein, Main und Neckar 1814/15 - Kunst und Altertum - Frankfurt

Blumenkohl im Mai gibt (o. bringt) Kpfe wie ein Ei.

Blumenpfingsten (um 'n Pfingsten?), wenn die Bcke lammen.

Blunke, Massune, Lehwaldsruh' dicht dab.
i] Name dreier Drfer bei Schippenbeil, die Redensart dient zugleich als Text einer beliebten Walzermelodie.

Blusst (blast) a ee woarm Luch.

Blusst a ee woarm Luch.

Blut arm, gut Edl, gut arm Blut Edl.
la] Nobilis est ille, quem nobilitant bene villae.

Blut aus einer Rbe pressen.
i] Ein eben so lohnendes Geschft wie: den Bock melken, oder wie man auch in Italien sagt: l aus der Romagna ziehen, weil dort der Oelbaum nicht gedeiht.
it] Cavar sangue da una rapa.
it] Cavar l' olio di Romagna.

Blut folgt deiner Vene.
Belize

Blut fordert Blut, Tod kettet Tod, ist es nicht durch Henkershand, so ist's durch Gotteshand.
z] Das ist ein wahrer Spruch, der schon zu meines Grovaters und dessen Vaters Zeiten gegolten hat. (Volksbote von Friedrich Friedrich, Prag 1859)

Blut fordert Blut.
la] Quicunque effuderet humanum sanguinem, fundetur sanguis illius.

Blut gerinnt selten, Wasser gerinnt nie.
Estland

Blut hasst Blut.
Estland

Blut im Herzen, Wasser im Auge.
Estland

Blut ist der Schwei von Helden.
Simbabwe

Blut ist dicker als Tinte (o. Wasser).
i] Die Stimme des Blutes lsst sich nicht verleugnen, die Liebe zu den Blutsverwandten kommt immer wieder zum Durchbruch, wenn zuweilen auch eine Verstimmung eintreten kann.
d] Blodet er aldrig saa tyndt, det er jo tykkere end vand.
en] Blood is thicker than water.
en] True blood will show itself.
fr] Bon coeur et bon sang ne sauraient mentir.
it] Il sangue non acqua.
it] Il sangue non fu mai acqua.
it] L'acqua corre, e il sangue tira.
it] La carne della affinit tira.
katalan] La sang no s' pod tornar aigua.
provenc] Lou sang es pas digo.
provenc] Lou sang tiro mai que li cordo.
rtorom] Sang non ais (o. es) aua. Engadin
rtorom] Sanc n' betg ava. Oberhalbsteinisch
rum] Sngele apă nu se face. (Blut wird nicht Wasser)
sp] Ms vale onza de sangre que libra de amistad.

Blut ist dicker als Wasser, aber Wasser schmeckt besser.
Belize

Blut ist dicker als Wasser, Krach ist dicker als Blut, und strker als alle drei beide ist die Gewhnung.
[ASpW]

Blut ist dicker als Wasser.

Blut ist immer Blut, Wasser (immer) Wasser.
Estland

Blut ist kein Wasser.
Kroatien

Blut ist nicht (o. kein) Wasser.
en] Blood will tell.
fr] Le sang n'est pas de l'eau.
fr] Bon sang ne peut mentir.

Blut ist schwerer als Wasser.
Tansania

Blut kann man erben, die Tugend kann man erwerben.
Spanien

Blut kann nicht mit Blut abgewaschen werden.
Belize

Blut kann nicht mit Blut ausgewaschen werden.
Afghanistan

Blut kann nicht mit Blut prozessieren.
Estland

Blut kennt des Blutes Mhe.
Estland

Blut kocht ohne Feuer.
es] La sangre sin fuego hierve.

Blut kriecht, wo es nicht flieen kann.
Afrikaan

Blut kriecht, worin es nicht gehen kann.

Blut lassen mssen.
i] Krzer: bluten, einen Verlust leiden mssen. Wenn bei den Alten die Soldaten etwas Groes verbrochen hatten, so wurde ihnen eine Ader geffnet, was man 'Blut lassen' nannte.

Blut lsst sich nicht mit Blut waschen.
Kurdistan

Blut macht das Blut warm.
Estland

Blut mag dnn sein, es bleibt doch dicker als Wasser.
dk] Blodet er aldrig saa tynd, at det jo er tykkere end vand.
en] Blood is said never to be so thin, il is still said to be thick than water.

Blut muss flieen.
i] Mit dieser seither auch mit dem Zusatz: wie zu Doperloch sprichwrtlich gewordenen Redensart drang auf der Wahlversammlung zum ersten deutschen Zollparlament zu Doperloch bei Nicktgard. 1868 die sterreichische Partei mit Messern auf die Kandidaten der deutschen Partei ein. Niederschlesische Zeitung, 1868

Blut muss ich sehen.
i] Beim Kartenspiel, um zu sagen: Trmpfe mssen fallen.

Blut neigt sich immer Blut zu.
Estland
i] Den Verwandten zu.

Blut rinnt zusammen, hat der Schneider gesagt, hat den Geissbock in die Multen gestochen.

Blut ruft (o. schreit) nach Blut.
en] Blood will have blood.

Blut und blo sein.
Elsass
i] Ganz nackt sein.

Blut und Eisen.

Blut und Wasser schwitzen. (Sich aufs uerste anstrengen, viel leiden)

Blut vergieen wie Wasser.

Blut wscht Blut nicht ab.

Blut wscht den Schmutz nicht fort.
Afrika

Blut weinen.
Altgriechisch
i] Sprichwrtliche Hyperbel. Von sehr schmerzlichen Trnen. Man brauchte diese Redensart vor alters auch, um zu bezeichnen, dass sich jemand durch keine unserer Bitten bewegen lasse. Er wrde es nicht tun, auch wenn man Blut (Blutstrnen) weine.

Blut will Blut haben.
USA

Blut wird nicht mit Blut ausgewaschen, sondern mit Wasser.

Blut wird nicht Wasser.
Rumnien

Blut zieht nicht, Liebe hlt nicht.
Estland

Blut, das flieen soll, bleibt nicht in den Adern.
t] Akacak kann damarda durmaz.

Blte schnell und ohne Regen, verspricht beim Obste groen Segen.

Blutedel - gutarm.

Blutegel lieben den Schwamm.

Blten ffnen sich in der Morgensonne, Trume kommen unterm Abendhimmel.
Kasachstan

Blten sind keine Frchte, aber sie verheien welche.
dk] Blomster er frugtens faeott-penge.

Blten sind keine Frchte.
Niederlande

Blten sind noch keine Frchte.
nl] Bloemen zijn geene vruchten.

Bluten wie eine Sau.
Steiermark
i] Wenn sie geschlachtet oder geringelt wird.
ndt] H bld as 'ne Suege. Grafsch. Mark

Blutgefe werden nicht mit Blut gereinigt.
Georgien

Blut'ger Krieg bringt schnen Sieg.

Blutig ist ja dein Amt, o Schlchter, drum be es menschlich;
Schaffe nicht Leiden dem Tier, das du zu tten bestimmt.
Leit es mit schonender Hand und tte es sicher und eilig,
Wnschest du selber ja auch: kme doch sanft mir ein Tod.
Wandinschrift im Schlachthaus zu Siegen in Westfalen

Blutige Hand mag kein Erbegut empfangen.

Blutige Hand nimmt kein Erbe.
[RSpW]
i] Der Mrder kann den Ermordeten nicht beerben.

Blutige Zhren weinen.

Blutiger Kopf ist Schlichtfrieds Lohn.
i] Menge dich nicht in die Hndel anderer.

Blutsauger an den Staatsfinanzen
la] hirudo aerarii

Blutsbande zerreien nicht.
Russland

Blutsfreunde sind oft die rgsten Herzeleider.

Blutstropfen schwitzen.

Blutsverwandschaft lsst sich nicht verleugnen.
en] Blood will tell.

Blutwurst und Sauerkraut sind das Leibessen der Schwaben.

B-moll singen.
Ostpreuen
i] Soviel als klein beigeben oder Abbitte tun.
i] Der Thorner Rat entschied im Jahre 1605 in Injuriensachen zwischen dem Schulkollegen Andres und dem Kantor: Der Magister solle sein Maul eine andere Zeit besser in Acht nehmen und der Cantor knftig auch B-moll singen, sonst wrde ein etc. Rath das Finale halten. Neue preuss. Provinzialbltter, 1853

Bo de Dwel (Teufel) nit selwer hinne kann, do schicket hei snen Afgesandten hn.
Waldeck

Bo de Krten up dem Dischke sd, d is de Dwel drunger.
Waldeck

Bo de lwe Gott enne Kerke ht, d ht de Dwel enne Kapelle.

Bo hei nit kratzen konnte, do hkelde hei.

Bo me sick nit stt ittet (isst), do lecket me sick aug nit st.

Bo me wot Lwes (Liebes) ht, d geit me noh.

Bo Mse (Muse) sied, d sied auk Katten.

Bo 'ne Bckse (Hose) is, do gilt ken Rock.

Bo net gehauwe ward getts a ke Sp.
Schwalmgegend in Kurhessen
hdt] Wo nicht gehauen wird, gibt's auch keine Spne.

Bo nix te kriemen is, d is auk nix te kratzen.

Boa de Dwel nitt selwer kuemen kann, doa schicket he en oalt Wf.
Grafschaft Mark

Boad ed neids, da schoad neids.
Trier
ndt] Bat't et nit, et schadt ok nit.
fr] C'est de l'onguent miton mitaine qui ne fait ni bien ni mal.
nl] Baal het niet, het schaadt niet, zei Jaap, en hij gaf zijne vrouw nog een' zoen, toen ze al dood was.

Boasiekranke erkennt man an ihren Fustapfen.
i] Weil die Krankheit, wie die Finger, so wahrscheinlich auch die Zehen raubt. DieSchwarzen in Surinam wollen damit sagen: Wir brauchen uns voreinander nicht zu verstellen, wir kennen uns.

Boass sich bezwht, bedrett sich.
Henneberg
i] Was zweimal geschehen ist, geschieht wohl auch dreimal. Wird am hufigsten auf Mdchen angewandt, welche schon zweimal ins Wochenbett kamen.

Boben bunt, unne Strunt.
i] Mit Bezug auf diejenigen, von denen man annimmt, dass sie unter schnen Oberkleidern Lumpen und Schmutz, oder unter einer glnzenden Auenseite nur Armut und Bettelhaftigkeit verbergen. Schambach nimmt an, dass bunt nicht als Adjektiv, sondern als Substantiv in der Bedeutung von Pelzwerk stehe, wie es auch im Mittelhochdeutschen und Hollndischen feines Pelzwerk bezeichnet, wie auch Strunt (Dreck) auf ein Substantiv als Gegensatz schliessen lasse.

Boben fix, unnen nix.

Bcke melken.
var] Den Aal beim Schwanz fassen (o. halten).
la] mulgere hircos

Bcke sind leichter zu regieren als Mnche.

Bcke und Beester sind ein Gesindel (o. Volk).
nl] Bokken en beesten zijn een volk.

Bocken ist leicht, Lammen ist schwer.

Bdder (bitter) iver de Mond, ss dem Herze gesonnd.
Trier

Bodenlos wie des Pfarrers Sack und lang wie ein Hungerjahr.
Finnland

Bodensatz findet sich auch in der Flasche des besten Weins.
Frankreich

Bodmerei ist kein Gegenstand der Haverei.

Bodmerei trgt keine Haverei.

Bdther waart egh begen un Aan.
Nordfriesland
hdt] Butter wird nicht gebacken im Backofen.

Bogatyr ist die Bezeichnung fr Recken aus mittelalterlichen russischen Sagen und Heldenliedern. Die ursprngliche Bedeutung des Wortes war 'Held' oder 'tapferer Krieger'. Im wirklichen Leben waren die Bogatyri meistens freie Sldner, die dank ihrer Tapferkeit die Anerkennung als Bogatyr erfuhren. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bogatyr)
Mongolei

Bogatyri werden keine Freunde, ohne gerauft zu haben.
Usbekistan

Bhmen ist der Kurfrsten Obermann.
i] Von der deutschen Kaiserwahl.
z] Ich bin der Kurfrsten Obermann,
Wenn man nicht wohl eins werden kann,
Wem ich dann gebe die Stimme mein,
Der muss allein der Kaiser sein.

Bhmische Lieb und Treu zerstbt in der Luft wie Spreu; deutsches Gelbd ist das best, es hlt stets eisern und fest.

Bhmischer Wind, bhmischer Wind, bitte schn, bitte schn, lass mir meinen Weizen am Berge stehn.

Bohne auf Bohne wird der Sack voll.

Bohne und Erbse haben Brot im Scho.
Estland

Bohnen leg so flach, dass sie hrn den Glockenschlag.

Bohnen lege dir erst an, ist (o. wenn) vorbei Sankt Gordian (10.5.).

Bohnen sind anders als Pilze. Wer davon ernten will, muss zuvor gesteckt haben.

Bohnen sind nicht das Gleiche wie Fleisch.
Namibia

Bhnke, stremm di!
Knigsberg
i] Eine bei Prgeleien sehr gebruchliche Redensart, nicht selten mit dem Zusatze: Geff (gib) emm von unde, hau emm under Kiewe (Kiemen = Schlund). Die Redensart hat folgenden Ursprung. Ein Schauspieler, Bhnke, bei der knigsberger Bhne angestellt, war einem Fleischer allmhlich eine nicht unbetrchtliche Summe schuldig geworden. Um seinen Glubiger in guter Laune gegen sich zu erhalten, gab er ihm fter ein Galeriebillet. In einem Ritterschauspiel hatte Bhnke einen Kampf mit seinem Gegner zu bestehen. Bhnke war nach Vorschrift der Rolle dem Unterliegen nahe, da erfasst den Fleischer auf der Galerie Todesangst, und seinen Schuldner anfeuernd, ruft er: 'Bhnke, stremm di! Geff emm von unde!'

Bohre den Brunnen, ehe du Durst hast.
China

Bohre die Lcher, ich werde die Ngel einschlagen.
i] Frage an, mich sollst du bereit finden. Nur zu, ich werde dabei sein. Probiere es, ich werde meinen Mann stellen.

Bokwten (Buchweizen) is en abentre Krn.
i] Er ist ein wagliches Getreide, er bestimmt gewhnlich den Erfolg und Ertrag der Kornernte berhaupt.
d] Boghvede-saad er ofte anger-saad.
d] Boghvede saaes og hstes sidst.
d] Han bier ey og rgler boghvede der.

Bold (Bald) hett noch kn Strt (Schwanz).

Bold is Ocke bofen, bold is Blocke bofen.
i] Die Felings wollten einmal Bretter schneiden. Den Holzblock hatten sie aber diesseits, die Sgekuhle jenseit des Hauses, und sahen keinen Rat, den Block auf die Kuhle zu bringen. In dieser Verlegenheit holten sie endlich den Zimmermann, welcher Ocke (ein bekannter, alter Mannsname) hie und von allen der klgste war. Dieser gab den Rat, den Block ber das Haus zu ziehen; aufwrts gehe es zwar schwer, aber hinab um so leichter, denn in dieser Richtung laufe er von selbst. Damit waren alle einverstanden. Der Block wurde mit Stricken wohlgebunden, danach stiegen sie aufs Dach, bis sie ihn oben hatten. Als sie ihn aber herunterrollen lieen, fiel er ber die Kuhle weg. Sie zogen ihn nochmals aufs Dach, aber es gelang ebenso wenig. Nun war guter Rat teuer, aber Ocke wusste wieder Aushilfe. 'Bindet mich auf den Block fest, ich will ihn schon so steuern, dass er richtig zu liegen kommt', sagte er. Die Felings banden ihn an den Block fest. Ocke und Block wurden nun losgelassen und rumpelten das Dach hinab und geradezu auf die Kuhle los. Die Felings aber hielten sich die Seiten vor Lachen, und sagten: 'Dat ging di snrks (schnakisch), bold Ocke bofen, bold Blocke bofen.' Und noch heute gilt das Sprichwort bei ihnen und in weitern Kreisen: Bold is Ocke bofen, bold is Blocke boven. Ocke hatte aber bei dem Fall den Kopf eingebt.

Bold Ocke haven (oben), bald Blocke baven.

Boll (Bulle) hett noch gn Strt.

Bolle s an aaftern Kualw.
Amrum
hdt] Brllen wie ein nchtern Kalb.

Bollekopke (Bullenkopf), bigff di, Bdelhs bigaff seck doch k.
Jerrentowitz

Bologna bildet
i] angeblich die lteste Universitt
la] Bononia docet.

Bologna ist fett fr den, der dort weilt, doch nicht auch fr den, der vorber eilt.
it] Bologna grassa per chi ci sta, non per chi ci passa.
i] Wegen ihrer fruchtbaren Lage heit sie die Fette, la grassa. Man scheint brigens Bologna nicht fr berechtigt zu halten, diese Bezeichnung zu fhren, weil sie einer anderen Stadt mit grerem Recht zukommen soll, denn ein anderes Sprichwort sagt: Bologna wohl den Beinamen 'die Fette' fhrt, der aber weit mehr Padua gebhrt - Bologna la grassa, ma Padova la passa. Padua liegt nmlich in einer Tiefebene, dem sogenannten italienischen Niederlande, das 'italienische Paradies' genannt, das mit Ausnahme einer Sumpflandschaft an der Kste zu den fruchtbarsten Erdstellen gehrt.

Bolzen gegen sich selber drehen.
i] Sich selber Schaden zufgen.

Bomben und Granaten, wie schlapp geht das, sagte der Unteroffizier, das muss peu peu gehen wie ein Donnerwetter.
i] Um den verkehrten Gebrauch von Fremdwrtern zu veranschaulichen und zu verspotten.

Bme im Dierjarten abstoben.
Berlin
i] Eine alte Jungfer werden.

Bompur-Nickel (Pumpernickel) ist wieder kommen und hat die Schuh mit Bast gebunden.
z] Wie der alte Bompurnickel, von welchem die alte teutsche Kriegsknecht sungen: Bompurnickel ist wieder kommen und hat die Schuh mit Bast gebunden.

Bomstill swigen.
hdt] Schweigen wie ein Baum.

Bon' et Blaut (Blut) nitt hinn goan kann, doa krpet et hen.
Iserlohn
i] In Bezug auf Verwandten-Liebe.

Bon sens, Menschen-Verstand, common sense wird zu oft fr einen vollkommenen Sinn gehalten, in der Tat ist er aber weiter nichts als eine immer wachsam anschauende Erkenntnis von der Wahrheit ntzlicher allgemeiner Stze.
Lichtenberg

Bona dies nur wegen der lieben quies.

Bnhasen jagen.
Hamburg
i] Das Verfolgen der unznftigen Handwerker durch die znftigen.

Bonifazius (14.5.) man keine Gerste sen muss.

Bonifazius ist nicht nur mit einem Evangelienbuche, sondern auch mit dem Winkelma in der Hand, und von allen Bauknsten begleitet, von England zu uns herber nach Thringen gekommen.
Goethe (1749-1832), J. D. Falk, 28.2.1809

Bonn, sd' de Br un dr krg de Eddelmann Slg.
Hamburg

Bonn, sd Fei, do drt he ennen Blaffer ut.
Meurs
hdt] Gut, sagte Fink, da kackte er einen Blaffer (Westflische Mnze) aus.

Bonn, seth Fei, do trock se ennen Pier t de Fott on bont sech den Hoos dormet op.
Meurs
hdt] Gut, sagte Fei, da zog sie einen Wurm aus ihrer Scheide und band sich die Hose damit zu.
nl] Alles is maar eene weet, zei de boer, en hij haalde eene pier uit zijn achterste, en bond er zijne schoenen mede vast.

Boo me ennen Bdel (Beutel) hinstellt, kann me auk ennen Sack hinstellen.

Borax und Lten hilft manchem Goldschmied aus Nten.

Borax und Schlagelot hilft manchem Goldschmied aus der Not.
i] Wie der Buchbinder kleistert und der Tischler leimt, so lten die Metallarbeiter. Ein vortreffliches Mittel hierzu ist dem Goldarbeiter der Borax, der im Feuer zu Glas schmilzt.

Borchhard ist Lehnhards Knecht.

Borg das halb, so wirst nit betrogen.
la] Summa cape, et medium habebis.

Borg deinem Freund Geld und verlang es von deinem Feind zurck.
t] Dostuna bor ver, dşmanından demesini iste.

Borg viel, und lass dich nichts dauren, lauff aus der Statt und guck ber die mauren.

Borge dem Empfindlichen (o. Zimperlichen), aber borge nicht von ihm,
lsst denn die Hyne Knochen zurck?
Jemen

Borge nicht jemand anderem die Nase, um damit zu atmen.
Thailand

Borge nicht vom Halsabschneider, befreunde dich nicht mit dem Diener eines hohen Herrn.
Kirgisien

Borge nicht von einem Emporkmmling und besuche kein jung verheiratetes Paar.
Malaysia

Borge welt bezahlt sn.
Aachen
hdt] Geborgtes muss bezahlt werden.

Borgele - lachele, zahlele - weinele.
Jdisch-deutsch, Warschau
i] Von Leuten, die leicht und mit Lachen borgen, aber schwer und ungern zurckzahlen.

Borgen bringt Sorgen, abgeben Kopfschmerzen.

Borgen bringt Sorgen, nicht aber neuen Lebensmut.
Tammsaare, Ich liebte eine Deutsche

Borgen bringt Sorgen.

Borgen hat viel Nachreu.

Borgen heit nicht schenken.

Borgen heit, sich einen Feind kaufen.
Lettland

Borgen hilft vielen aufwrts, aber auch vielen abwrts.
Dnemark

Borgen ist die Erstgeburt der Armut.
Kamerun

Borgen ist kein Schenkbrief.

Borgen ist oft zweifach Pech: Ware los, und Kunde weg!

Borgen ist
Viel besser nicht als Betteln: so wie Leihen,
Auf Wucher leihen, nicht viel besser ist
Als Stehlen.
Lessing, Nathan der Weise, II, 9 (AI-Hafi)

Borgen machd zwaamohl Sorgen.
Trier

Borgen macht (o. bringt) Sorgen.

Borgen macht Freunde, Wiedererhaltenwollen (o. Wiederfordern) Feinde.

Borgen macht Sorgen, Abgeben schiefe Gesichter.

Borgen macht Sorgen, drum muss man nicht mehr verzehren, als der Pflug kann ernhren.

Borgen macht Sorgen, Wiedergeben macht Sauersehen.
dk] Borgen giver sorgen, og gield slagen mand er sorgslagen mand.

Borgen macht Sorgen.
en] He that does lend does lose a friend.
en] He that goes a-borrowing goes a-sorrowing.
en] Lend your money and lose your friend.
fr] Ami au prter, ennemi au rendre.
fr] Celui qui emprunte augmente ses chagrins.
fr] Prendre crdit cause dpit.
fr] Qui donne crdit perd son bien et son ami.
it] Chi presta male annesta.
it] Chi fida grida.
la] Aeris alieni comes miseria.
sp] Pedir prestado causa enfado.
sp] Hombre que presta sus barbas mesa.

Borgen macht Sorgen; drum muss man nicht mehr verzehren, als der Pflug kann ernhren.

Borgen soll man unter Zeugen, geben aber ohne.
Jdisch

Borgen tut nur einmal wohl.
z] Der muss auch pillich sorgen, der do vil wil porgen.
ndt] Burrog maget Surrog. Amrum
ndt] Borgen mket Sorgen.
d] Borgen gir sorgen.
en] Better buy than borrow.
en] He that does lend does lose a friend.
en] He that goes a-borrowing goes a-sorrowing.
en] He who does lend, loses his friend.
en] He that goes borrowing, goes sorrowing.
en] He who goes a-borrowing, goes a-sorrowing.
en] Lend your money and lose your friend.
fr] Ami au prter, ennemi au rendre.
fr] Au prter ami, au rendre ennemi.
fr] Celui qui emprunte augmente ses chagrins.
fr] Prendre crdit cause dpit. (Borgen [o. entleihen] verursacht Verdruss.)
fr] Qui donne crdit perd son bien et son ami.
fr] Qui donne beaucoup crdit, perd son repos, qui donne crdit perd son bien et son ami.
fr] Qui paie avec l'argent d'autrui achte force soucis.
nl] Borgen maakt zorgen.
it] Chi fida grida.
it] Chi presta male annesta.
it] Chi presta, perda la cesta.
it] Chi presta, tempesta.
la] Aeris alieni comes miseria.
la] Credendo perdidi pecuniam.
sp] El que tomaprestado recibe lastimas.
sp] Hombre que presta sus barbas mesa.
sp] Pedir prestado causa enfado.

Borgen und (wieder) verleihen (was man geborgt hat), das ist die grte Schande.

Borgen und Arbeitscheu hat viel Nachreu.

Borgen und aufnehmen tut zum ersten wohl, macht aber zuletzt viel sauersehens.
fr] Au prter ange, au rendre diable.
fr] Au prter cousin germain, au rendre fils de putain.
la] Semel rubidus, ac decies pallidus.

Borgen und jucken (o. krauen) tut nur einmal sanft (o. zeitlang gut).

Borgen und Jucken tut nur eine Weile wohl.

Borgen und Schmausen enden mit Grausen.

Borgen wre nicht schwer, wenn nur das Bezahlen nicht wr'.

Borgen will ein Wiedergeben.
dk] Hvo som borger skal baade regne og betale.
en] He that borrows must pay again with shame or loss.
fr] Ce qui est bon prendre, est bon rendre.

Borgen
Macht Sorgen.

Borger ist Leihers Knecht.
Sprche Salomos 22, 7

Borger muss auf den Zahler denken.

Borghard ist Lehnhards Knecht.
i] Der Borger steht stets zu seinem Glubiger in einem Abhngigkeitsverhltnisse.

Borgst du dir Spreu von einem Reichen, musst du ihm Weizen zurckgeben.
Finnland

Borgst du Spreu von einem Reichen, Korn musst du ihm wiedergeben.

Brse: Institut fr Effektenhascherei.

Borstig (d.i. rgerlich) wie ein Igel.

Bs (hart, streng) Regiment nimmt bald ein End'.
bm] Vlda přsn vsem nenvistna.
it] Non pu durar longamente un mal governo.
la] Invisa imperia nunquam retinentur diu.
la] Nulla potentia, scelere quaesita, est diuturna.
la] Nulla tyrannis diuturna.
la] Nullum violentum diuturnum.

Bos (was) Gott zusomme gefgt hat, das brocht d'r Schreiner net ze leime.
Meiningen

Bs Beispiel verdirbt viel (o. gute Sitte).
it] Il cattivo esempio precipita e chi lo d, e chi lo segue.

Bos der Mrz net will, dos nimmt der April.

Bs' Ei, bs' Kchlein.

Bs Fleisch ist auch geschenkt zu teuer.
nl] Mal vleesch is ook te geef te duur.

Bs Gedicht wird bald zunicht.

Bs' Gercht nimmt immer zu, gut Gercht kommt bald zur Ruh'.

Bs Geschwtz verdirbt gute Sitten.

Bs gewissen ist ein bser Gast, der Mensch hat davor kein ruhe noch rast.

Bs Gewissen ist eine Glocke, die von selber Sturm lutet.

Bs Gewissen ist wie ein Stublein im Auge.

Bs gewissen klagt sich selber an.
dk] Ond samvittighed rister ud af yne.

Bs gewissen macht das Kreutz schwerer.

Bs Gewissen spricht: Nur nicht!

Bs Gewissen, bser Gast, weder Ruhe noch Rast.

Bs' Gewissen, bser Gast: duldet weder Ruh' noch Rast.

Bs glck, bser glaub.

Bs ist wider die zu schreiben, die da knnen dich vertreiben.

Bs Kalb wird selten eine gute Kuh.
it] Male in vacche, e peggio in buoi.

Bs Karten (auf einen) auswerfen.
i] Bse, ble, zornige Rede.
z] Wie aber die hewschreck bse karten auswirft (falsch wird, bse, zornig) und schilt die Ameien.

Bs kraut wchst bald.
dk] Onde urter voxe mest.
fr] Male herbe crot plustost que bonne.
fr] Mauvaise herbe croist soudain.
la] Erba mala presto cresce.
la] Non cito decrescit mala planta; sed usque virescit.

Bs leder kan man nit bass erkennen wie in regenwasser.
z] Also die in widerwertigkeit vngedultig seynd, darbey erkennt man ire vnvolkommenheit.

Bs leder, bs schueh.

Bs Leder, bs Wahre zu Peltzen.

Bs Leut lassen sich nicht leichtlich vberbsern.
z] Denn sie sind aus dem Bsen und dienen dem Bsen.

Bs Leut setzen Gottes Gebott aufn orth und jhre Seel auf die Obertr, und tun dieweil, was sie gelstet.

Bs Leut, bs Werk.

Bs Lieb fleugt und bestehet nicht lang.

Bs maul redt niemand wohl.

Bs mensch verdirbt nicht.

Bs mit Kleidern angetan, hilft niemandem auf die Bahn.

Bs mnch, bs teufel.

Bs muss man mit Bs vertreiben.

Bs muss man mit Gutem berwinden.
dk] Ingen giver ondt for ondt, uden han er selv ondt.

Bs' und bs' vergleicht sich wohl (o. gern).
i] Einer betrgt und prellt den anderen.

Bs vogel singen bs gesang.
i] Der schlechte Mensch verrt sich bald durch seine Rede.

Bs vor (o. vorn), arg hinten.

Bs war muss man in einn schwtzen.
fr] Marchandise offerte a le pied coupe.

Bs Weib ist rger als der Teufel selbst.

Bs Wort find't keinen guten Ort.
fr] Meschantes parolles ont mechant lieu.
nl] Kwade woorden stichten niet.

Bs Zeitung erfhrt man allezeit frhe genug.
en] Ill news comes apace.

Bs, bs, spricht man, wann man's hat, wan's weg ist, so kommt Reu zu spat.
dk] Ondt bliver aldrig godt fr halv vrre kommer.
la] Tum demum homines nostra intelligimus bona, cum, quae in potestate habuimus, ea amisimus.

Bsartig, in bser Absicht
la] maligne

Bse (o. schlimme) Botschaft bringt man bald.
it] Le cattive nuove sono le prime.
pl] Do dobrego trudno o kłusaka, a do złego jedno chodniczek jak tu był.
un] A rosz hr szrnyon rpl, a j pedig kullogva is alig jr.

Bse Arbeit erlangt bsen Lohn.

Bse Arbeit, bser Lohn.
Estland

Bse Art ablegen ist so schwer als rechte Art anfangen.
nl] De aard gaat voor alle gewoonte.

Bse Art nie gut ward.

Bse Art und Unkraut sterben nicht ab.

Bse Art verliert sich nicht.
nl] Wie uit den aard heeft zotte kuren, dien zullen ze al zijn leven duren.
it] Taglia la coda al cane, e riman cane.
la] Non cito decrescit mala planta, sed usque virescit.

Bse Augen kann man heilen, aber schielende nicht zurckbringen.

Bse Augen sehen (nie) nichts Gutes.
dk] Onelt ie skal intet goelt see.
fr] Tout parat jaune qui a la jaunisse = demjenigen, welcher die Gelbsucht hat, erscheint alles gelb.
la] Obliquum talmum digne lateat decus almum.
sd] Ont gha skulde aldre goth see.

Bse Augen sehen nichts Gutes.

Bse Augen und bs Gewissen knnen das Licht nicht leiden.
dk] Den som haver onde ine, kand ei taale solens skin.

Bse Beispiele stecken andere auch an.
dk] Exempler forfre mange mand.
d] Ondt exempel ustraffet gir veytil vaere.

Bse bleibt bse.
i] Bse Gewohnheit legt sich schwer ab.
fr] Qui a bu, boira.
la] Semel malus - semper malus.

Bse Botschaft bringt man bald.
it] Le cattive nuove eono le prime.
un] A rosz hr szrnyon rpl, a j pedig kullogva is alig jr.

Bse Buben gibt's berall.

Bse Buben haben weite Gewissen, man mchte junge Hunde hindurchbeuteln.

Bse Buben lesen die Nsse auf.
i] Fr das vorherrschende sddeutsche Wort Buben wird norddeutsch meist Junge gebraucht.
z] Ein sddeutscher Bub, Bueb, Buob, Bua, Pua, Lotter u.s.w. ist im Norden einfach ein: Junge, Jung, Jungen (mittelhochdeutsch Jungens) und wird er Rekrut im Nordwesten gar ein Monstre- Junge.

Bse buben muss man lassen vertoben, bis sie jhren Richter finden.

Bse Buben schlagen sich durch.
Japan

Bse buben tun mehr schaden in Sttten, dann das wild im felde.

Bse Ehe ist ber alle Wehe.

Bse Eltern haben (o. machen) oft fromme Kinder.
it] Talor di cattivi ciocchi vengon fuora di buone schegge.

Bse Eltern haben oft fromme Kinder.
Dnemark

Bse Eltern machen fromme Kinder.

Bse Erbsen sind allweg obenauf.

Bse Exempel der Pfaffen ist ain mord.

Bse Exempel verderben gute Sitten.

Bse exempel zu haus und das wlsch reisen drau, und die neue Licentz verderbt der Teutschen regiment.

Bse Fische fressen viel Wrze.

Bse Frauen machen die besten Kse.

Bse fr den einen, gut fr den anderen.

Bse Gedanken klopfen allzeit an.
i] Sprich du nur nicht: Herein!

Bse gedanken klopfen immer an, tue zu, so gehen sie davon.

Bse Gedanken sind der bsen Taten Vorlufer.
Russland

Bse Gesellen verleiten manchen zur Hllen.

Bse Gesellschafft verderbt auch die alleradlichsten Gemter.
mhd] Geselleschaft diu bsheit kan, von der wirt houbetsiech ein man.
fr] Par maulvaise compagnie enfans suivent mauvaise vie.

Bse Gesellschaft bringt manchen an den Galgen.

Bse Gesellschaft macht den Guten bse und den Bsen rger.

Bse Gesellschaft macht den Mann siech.
mhd] Daz edel krut von boesem krte valwen muoz.

Bse Gesellschaft nur Verderben schafft.

Bse Gesellschaft schwrzt, wenn sie nicht brennt.
nl] Indien het vuur van kwaad gezelschap u niet brandt, de rook van hetzelve zal u ten minste zwart maken.

Bse Gesellschaft verderbt gute Sitten, sagte der Dieb, als ihn ein paar Gendarmen transportierten.

Bse Gesellschaft verdirbt gute (o. die guten) Sitten.
mhd] Man werdit houbtsiech vil dicke von bosir gesellschaft, dit ist ein aldis sprichwort.
fr] Il ne faut qu'une brebis galeuse pour gter un troupeau.
fr] Les mauvaises compagnies corrompent les bonnes moeurs.
nl] Kwade gezelschappen bederven goede zeden.
la] Ad mala facta malus socius socium trahit.
la] Colloquia prava bonos corrumpunt mores.
la] Commercia turpia sanctos corrumpunt mores.
la] Dissuadet mores commansio turpis honestos.
la] Per pravum socium vir venit in vitium.
la] Surgit origo mali de turpi saepe sodali.
la] Turpia corrumpunt teneras spectacula mentes.

Bse Gesellschaft verdirbt gute Sitten. Guter Umgang verbessert schlechte Sitten.

Bse Geselschafft bringt manchen an den galgen.

Bse gespillschaft nimmt zur Ee die Armut und gebirt ein sun, der heit Gesptt, lbt prchtig und kostlich one mass und lasst dir ein letzte, die heit im alter gen btteln gon.

Bse gesprch verderben gute sitten.
la] Corrumpunt bonos mores colloquia prava.

Bse Gewohnheit ist ein eisernes Pferd.

Bse Gewohnheit ist ein Rost, den sobald keine Feile ausraspeln kann.
nl] Geene kwade gewoonte verschoont eene zaak.
it] Cattivo costume non si lascia si presto.

Bse Gewohnheit lohnt bel.
z] Bss gewohnheit endlich bss lohnt.

Bse Gewohnheit macht kein Ding gut.

Bse Gewohnheit macht unrecht Leben.
mhd] Bose Gewohnheit machet vnrecht leben.

Bse Gewohnheit nimmt ein bses Ende.

Bse Gewohnheit soll man abtun.
mhd] Bose Gewohnheit sal me abetun.
bm] Obycej zmen, kdo se nelen.
pl] Nalog odmieni, kto sie nieleni.

Bse Gewohnheit soll man nicht halten.

Bse Gewohnheit und Wanzen wird man schwer los.
nl] Kwade gewoonten zijn kwaad af te leeren.

Bse Gewohnheiten machen gute Gesetze.
it] Da cattivi costumi nascono le buone leggi.

Bse Gewohnheiten machen kein Recht.

Bse gibt's am meisten.
ndt] Der quaden is allermeist.
la] Pravorum numerus maior nunc vivit in orbe.

Bse hndel strafen sich mit der Zeit selber.

Bse hndel tragen nicht zu.

Bse Hausherrin, bser Hofhund.
Russland

Bse Hauszucht ist ein verderbnis vieler leut.

Bse Hirten verderben die Herde.
i] Ein unachtsamer und sorgloser Erzieher verdirbt den Zgling. Dasselbe gilt mit Bezug auf Lehrer und Schler, wie von Frsten und Volk.

Bse Hofleute machen aus Nacht Tag und aus Tag Nacht.

Bse Hhner, bse Kchlein.
nl] Kwaad hoen, kwaad kuiken, kwaad ei, kwaad zuipen.

Bse Hund bellen von sich selbst.

Bse Hund haben zerrissen (zerbissen) flle.
dk] Den hund som gierne bider, maa tit lade haar til skaden.
it] Can ringhioso e non forzoso, guai alla sua pelle.
la] Canis qui mordet, mordetur.

Bse Hunde bellen, auch wenn man sie nicht neckt (reizt).
dk] En ond hund ger og uden aarsag.

Bse Hunde bewahren das Haus.

Bse Hunde frchten einander.
ho ] Twee kwade honden bijten elkander niet.

Bse Hunde haben zerbissen Fell.

Bse Hunde muss man kurz binden.

Bse Hunde muss man nicht necken.
nl] Kwade honden moet men niet tergen.

Bse Hunde sind gute Wchter, sagte ein Bauer von seinem bsen Weibe.

Bse Hunde sind gute Wchter, sang ein Bauer von seiner Frau.

Bse Hunde spielen mit dem Schwanze.
nl] Alle kwade honden spelen met den staart.

Bse Hunde, zahme Schafe.
i] Strenge, wohl von gyptischer Frohnvgtelei zu unterscheiden, fhrt zu Ordnung.

Bse ist, was nicht zu bessern ist.

Bse Juristen nehmen hell Kchlein und verkehren armer Leut Sach, dass sie zu keinem Recht knnen kommen.

Bse Klte und schlimme Hitze, ein Fauler hat auf keine Weise Hilfe.
Estland

Bse Katzen bekommen zerkratztes Fell.
Schweden

Bse Katzen muss man nicht ohne Handschuhe anfassen.
fr] On ne prend point ce chat sans moufle.

Deutsche Sprichwörter
01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119

<<< operone >>>