<<< Deutsche Sprichwörter >>>

Je gefälliger jemand ist, je mehr wird ihm aufgebürdet.

Je geiler die Sau, je mehr spielt sie sich auf.

Je geiziger, je ärmer.

Je gelehrter (vortrefflicher) Mann, je böser (unbilliger) Weib.

Je gelehrter Mann, je böser Weib.

Je gelehrter, desto verkehrter.
i] Wohl daher, weil grundgelehrte Leute oft sehr ungeschickt in der Behandlung alltäglicher Dinge sind, auch tote Gelehrsamkeit oft das größte Hindernis für die Entwicklung der gesunden Vernunft ist.
ndt] Je geleierter, desto verkeierter. Bielefeld
bm] Cím kdo ucenejsí, tím bývá nadutejsí.
en] The greatest clerks are not always the wisest men.
fr] Un sot savant est sot plus qu'un sot ignorant.
nl] Hoe geleerder, hoe verkeerder.
it] I pazzi per lettera sono i maggiori pazzi.
la] Quo literarum quisque est peritior huic est sacrorum cura negligentior.
pl] Jim kto uczenszy, tym bywa nadetszy.
es] Más docto y más confuso.

Je gelehrter, je geehrter.
i] Gegen das Sprichwort: je gelehrter, je verkehrter

Je gelehrter, je verkehrter.

Je gerader die junge Ulme ist, je mehr biegt sich der Weinstock; je höher der Wein sich erhebt, je mehr biegt sich die Ulme.

Je geringer der Gast, je kürzer der Willkommen.

Je geringer die Kraft, desto stärker der Trotz.

Je geringer du bist, je heller Gottes Augen auf dich sehen.

Je geringer glaub, je stärcker fleisch und blut.

Je geringer Lohn, je weniger (schlechter) Arbeit.
bm] Za spatný plat nesporá práce.
pl] Niespora praca, gdy licha placa.

Je geringer meine Hoffnung ist, desto mehr liebe ich.
la] Quanto minus spei est, tanto magis amo.

Je gescheiter der Ehemann, desto mehr gehorcht auch die Ehefrau.
Vietnam

Je geschickter der Kaufmann ist, je größer ist ihr Betrug etc.
Paracelsus, De ordine doni

Je geschickter ein Spieler ist, desto nichtsnutziger ist er.
la] Aleator quanto in arte est melior, tanto est nequior.

Je gesunder das Pflaster, je größer der Schmerz.
i] Gesund heißt hier so viel wie wirksam und angreifend.

Je gesunder der Leib ist, je mehr er ihm vnflat aussfegt.

Je gesunder der Magen, je weher tut der Hunger.

Je gesunder und schöner, je rotziger.

Je gewaltiger, je mehr Gesellschafft und je größer betrug.

Je gieriger der Winter, desto tropfiger der Sommer.
Appenzell
i] Je trockener und kälter der Winter, desto thauiger und lieblicher der Sommer. Giren = kirren, knirren, knarren, knirschen.

Je giftiger der Pilz, je schöner die Kappe.

Je glatter die Zunge, desto größer der Feind.
Estland

Je glatter Maul, je fauler Aas (o. Arsch).

Je glücklicher die Ziege, je näher der Käufer.
Afrika

Je grauer, je schlauer.

Je grausamer Natur, je lenger Zorn.

Je gröber de Bawer ist, je dicker zuschwellen ihm die Stieffeln.

Je gröber Flachs, je stärker Faden.

Je gröber Herz, je tölpischer Maul.

Je gröder de Bom, je gröder de Woddel (= Wurzel).
Rendsburg

Je größer (o. heiliger) das Fest, desto ärger (o. gefährlicher, geschäftiger) ist der Teufel.

Je größer (o. heller) das Licht des Evangeliums, desto böser die Welt.

Je größer (o. höher) der Baum, je schwerer der Fall.
ndt] Je höger Böm, je swârer Fall.
en] The greater the tree, the harder the fall.
nl] Hoe hooger boom, hoe zwaarder val.
it] Chi troppo alto sale dà maggior percossa.
la] Celsae graviore casu decidunt turres.
la] Magnae molis magna ruina cadit.
la] Tolluntur in altum, ut lapsu graviore ruant.

Je größer (o. länger) der Mann, je kleiner (kürzer) der Mut.
fr] Grant homme est volontiers couart.

Je größer crux, je ärger fuchs.

Je größer das Fest, desto ärger der Teufel.

Je größer das Fest, desto mehr man läutet.

Je größer das Fest, je schlimmer der Teufel.

Je größer das Feuer, desto mehr Wärme.
Estland

Je größer das Gastschild, je zäher das Fleisch.

Je größer das Gebell, je größer das Ansehen.

Je größer das Gestöber, desto besser zu holen (d. i. zu stehlen).
Estland

Je größer das Glück je näher die Tück'.

Je größer das Glück, desto größer ist auch die Unsicherheit.

Je größer das Glück, um so unsicherer ist es.

Je größer das Glück, um so weniger traue ihm.
Serbien

Je größer das Haupt, desto größer der Kopfschmerz.
Serbien

Je größer das Haupt, je stärker der Kopfschmerz.

Je größer das Schiff, desto größer der Sturm.
Argentinien

Je größer das Verbrechen, je weniger glaubt man dran.
la] Negata magnis sceleribus semper fides.

Je größer der Anhang ist, je eher bricht der Baum.

Je größer der Aul, desto größer der Verstand.
Russland

Je größer der Baum, je schwerer der Fall.

Je größer der Berg, je tiefer das Tal; je größer der Mann, je härter der Fall.

Je größer der Bissen, je weiter das Maul.
nl] Is da brok groot, zet er uw mond naar.

Je größer der Esel, je größer das Glück.
nl] Hoe grooter ezel, hoe grooter geluk.

Je größer der Feiertag, desto besser der Rock.

Je größer der Fisch, desto dicker die Suppe.

Je größer der Fisch, desto mehr Butter braucht er.
Jamaika

Je größer der Flegel, je größer die Beule.

Je größer der Gauner, desto größer das Glùck.
Italien
it] Piu briccone, piu fortunato.

Je größer der Goj (Nichtjude), je größer das Massel (Glück).
i] Der altgläubige fromme Jude erwartet auf dieser Welt kein volles Glück

Je größer der Haufe, je dümmer.
z] Der große Haufen ist viel leichtgläubiger als der einzelne Mensch, weil immer einer den anderen dumm macht.
z] Es gibt in unserer Sprache kein Wort, um die Einfalt und Erbärmlichkeit des großen Haufens vollkommen zu bezeichnen.
i] Daher mag es wohl auch kommen, dass in Gemeindeversammlungen, wenn die einzelnen auch vernünftige Ansichten von der Sache haben, in der Regel ein dummer Beschluss zu Stande kommt.

Je größer der Haufe, je ehe er abfällt.

Je größer der Held, je schöner der Sieg.

Je größer der Herr, desto größer der Knecht.
China

Je größer der Heusack an der Deichsel, desto magerer das Pferd zwischen den Deichseln.

Je größer der Hund, je größer der Knüppel.

Je größer der Hunger, je näher der Teufel.

Je größer der Hut, desto Geringeres (Unbedeutendes) darunter.
Australien

Je größer der Keil, je weiter der Riß.

Je größer der Komet, je länger der Bart.

Je größer der Kopf, desto größer die Kopfschmerzen.
Mauretanien

Je größer der Kopf, je größer der Kopfschmerz.

Je größer der Künstler, je kleiner der Christ.

Je größer der Lump, je mehr gilt er vor Gericht.
i] Der Abgeordnete Dr. Sepp in der 36. Sitzung der bayerischen Kammer der Abgeordneten, München am 19. Mai 1870, in der Verhandlung über Todesstrafe: 'In der Staatszeitung von Illinois las ich neulich: An die Abschaffung der Todesstrafe denkt bei uns niemand, wenn der Arm der ordentlichen Gerichte nicht ausreicht, wird gelyncht (s.  Lynchen); denn gegen Menschen, welche das Leben ihrer Mitbürger nicht achten, muss jeder sich wehren wie gegen ein wildes Tier. Auch bei uns sträubt sich das Gewissen des Volks dagegen, mehr Mitleid mit Verbrechern als mit ehrlichen Leuten zu haben. Nur das Gewissen der Juristen ist so human, so zart, so nervenschwach, nämlich den Verbrechern gegenüber; wenn es darauf ankommt, einem ehrlichen Manne das Fell abzuziehen, so stürzen sie sich wie die Tiger auf den Nacken ihres Opfers und saugen ihm das Blut aus. Unsereiner weiß davon zu erzählen, wenn die Rechtszustände eines Volks derart sind, dass das Volk sich das Sprichwort gemacht hat: Je größer der Lump, je mehr gilt er vor Gericht. Correspondent von und für Deutschland, Nürnberg am 20. Mai 1870

Je größer der Mandarin, desto größer seine Schreiber und Boten.

Je größer der Mann, je größer die Schelle (o. Brille).
i] Das Oberkleid der im Mittelalter in Diensten bei Fürsten, Päpsten, Bischöfen, Grafen u.s.w. stehenden Narren endigte sich in mit Schellen besetzten Zipfeln, welche auch an den Krausen, Aermeln, Gürteln befestigt waren und zu Knöpfen des Wamses dienten; je größer, je besser.

Je größer der Mann, je größer seine Leidenschaften (jüdisch: der Jeezer Horre).
i] Jēzer hará = das böse Dichten, der böse Sinn, die Sinnlichkeit, im Gegensatz zum Jēzer hattob, dem guten Dichten, dem höhern Streben; beide werden von den Talmudisten personifiziert, z.B.: Der Jēzer hará stellt sich zuerst als Wanderer ein, dann als Gast und endlich als Hausherr.

Je größer der Narr, desto besser der Tänzer.
England

Je größer der Nil, desto mehr Schlamm lässt er zurück.
i] In Bezug auf die einen großen Teil Ägyptens befruchtenden jährlichen Überschwemmungen dieses Stroms

Je größer der Offizier, je größer das Verbrechen.

Je größer der Planet, je weiter von der Sonne.
i] 1. Je kälter also. 2. Selbstachtung führt zur Selbstständigkeit

Je größer der Schalk, je größer das Glück.

Je größer der Schatz, je größer die Sorge.

Je größer der Schelm, desto goldener das Glück.
Estland

Je größer der Scherbenhaufen, je größer das Glück.

Je größer der Staub im Märzen, je schöner die Ernte der Erbsen.
Bauernregel

Je größer der Stein, je mehr plumpst es.
i] Von Skandalen

Je größer der Sturm, desto stärker soll der Anker sein.
Estland

Je größer der Sünder, desto größer der Heilige.
England

Je größer der Topf ist, desto mehr Reis wird daran kleben bleiben.
Sansibar

Je größer der tufft (gefrorener Nebel) und anhang, je eher der Bawm zubricht.

Je größer des Diebes Eil', je schneller spinnt er sich sein Seil.
un] A hamar tolvajságnak hóhér a megallitója.
un] Ki hamar kezdi a lopást, hamar felakad.

Je größer des Mädchens Putz, desto weniger ist sie selber nutz.

Je größer des Windes Wut, je fester muss man halten den Hut.

Je größer die Allianzen, desto kleiner die Chancen.
i] Desto weniger Haltbarkeit und Nutzen

Je größer die Bürde, je mehr wächst die Kraft.

Je größer die Fenster, je stärker das Licht.

Je größer die Festung, je mehr Besatzung braucht man.

Je größer die Flut, desto größer wird die Ebbe sein.
Wales

Je größer die Furcht, desto näher die Gefahr.
Dänemark

Je größer die gefahr ist, je fleißiger auffsehen man haben muss.

Je größer die Gefahr, je größer der Mut.
la] Crescit in adversis virtus. Lucanus

Je größer die Gesellschaft, je besser schmeckt das Mahl.
Wendische Lausitz

Je größer die Glocke, je tiefer ihr Ton(, je rarer die Arbeit, je niedrer der Lohn).

Je größer die Hast, desto geringer die Schnelligkeit.
USA
en] The more haste, the worse speed.

Je größer die Hochzeit, desto länger die Gabenreihe.

Je größer die Kirsche, je größer der Kern.

Je größer die Liebe, desto größer das Leid.
Vietnam

Je größer die Liebe, je weniger Worte.
nl] Hoe meerder liefde, hoe minder spraak.

Je größer die Liebe, um so weniger die Sprache.

Je größer die Lüge, je schöner der Mantel.
i] Je mehr wird sie ausgeschmückt

Je größer die Lügen, je mehr sie sich schmiegen.
i] Je mehr sie sich schmiegen und fügen, je mehr wollen sie lügen und betrügen

Je größer die Masse, je länger hält sie an.
nl] Hoe grooter massa, hoe lager van gehalte.

Je größer die Menge, desto dünner die Suppe.

Je größer die Nachfrage, je teurer die Ware.
la] Tantum res valet, quanto vendi potest.

Je größer die Not, je näher Gott.

Je größer die Not, je nötiger ist das gebet.

Je größer die Rotznase, desto klüger der Rotzjunge.
Estland

Je größer die Stadt, desto kleiner die Leute.

Je größer die Stürme, desto fester wurzelt die Eiche.
i] Des Frommen Gottvertrauen wächst im Unglück.

Je größer die Sünd ist, je begieriger Gott, den Bußfertigen zu helfen.

Je größer die Treue, je größer die Gunst.
i] Besonders in Bezug auf das Lehnsverhältnis.

Je größer die Verheißung, je weniger ist darauf zu bauen.

Je größer die Verwandtschaft, desto geringer die Freundlichkeit.
England
en] The greater the kindred, the less the kindness.)

Je größer die Welle, je höher die Arche.

Je größer du bist, desto demütiger sei.
Estland

Je größer Ehre, je größerer Neid.

Je größer Eil', je minder Werk.

Je größer eines Mädchens Putz, je minder ist sie selber nutz.

Je größer Fest, je besser Keile.
i] Wenn viel getrunken wird
fr] Il est feste en sa paroise, on y carillone.

Je größer Feuer, je ehe das Gold probiert wird.

Je größer Fisch, je größre Gräten.

Je größer Fraß, je gesprächer fass.

Je größer Frost, je schwerer Last.
i] Je länger etwas Unangenehmes anhält, desto drückender wird es

Je größer für Gott, je mehr verachtet von der Welt.

Je größer Gauner, je größer Glück.

Je größer gewalt, je größer unglück.

Je größer Glück, je größer Neid.
dk] Jo bedre velstand, jo fleere misundere.
it] Non hanno gli uomini il maggior nemico, che la troppa prosperità.
la] Summa petit livor, perflant altissima venti. Ovid

Je größer Glück, je mehr Tück.

Je größer Glück, je schwächer Brück'.

Je größer Gnade, je härter Strafe.

Je größer Gottes gaben sind, je weniger man ihrer achtet.

Je größer Gottes Güte, je größer ist der Welt Bosheit.

Je größer Gut und Ehr', man suchet immer mehr.
nl] Hoe groot ook 't goed en de eer, nog zoekt men altijd meer.

Je größer Gut, je größer Brandholz, das wir in die Hölle tragen.
nl] Hoe meerder goed, hoe meerder brandhout, dat wij in de hel brengen.

Je größer Gut, je mehr Brandholz, so wir zur (o. in die) Hölle tragen.

Je großer gut, je schwerer mut.
z] Man sagt im Sprichwort: Je großer gut, je schwerer muht, je reicher, je bekümmerter.

Je größer Hast, je minder Sput.

Je größer Hauf dem Geize wird, je mehr er täglich Geld begehrt.

Je größer Hauf, je größer Ehr'.
ndt] Je höher de hucken, je gröter de Ehre. Hannover
i] Von der bei den Landleuten herrschenden Sitte bei Hochzeiten, Kindtaufen und anderen Gastereien dem Gaste, den man besonders ehren will, von den einzelnen Gerichten viel vorzulegen.

Je größer Haupt, je größer Schein.

Je größer Haus, je stolzer Knecht.

Je größer Heiliger, je größer Kreuz (o. Märtyrer, Sünder).

Je größer heiliger, je mehr Anfechtung.
z] Wir sehen daher die Geschichte des innern Lebens der Heiligen voll von Seelenkämpfen, Anfechtungen und Verlassenheit von der Gnade, d.h. von derjenigen Erkenntnisweise, welche den tiefsten Frieden gibt und das Tor der Freiheit öffnet.
Schopenhauer (1788-1860), Welt als Wille

Je größer heiliger, je tiefer demut.

Je größer herr, je größer tor.

Je größer Herr, je wilder Beer.

Je größer Herrschaft, je größer Knechtschaft.

Je größer Hoffart, je größer Narr.

Je größer Klugheit für der Welt, je größer Torheit für Gott.

Je größer Knecht, je größer Herr.

Je größer Kreuz, je arger Fuchss.

Je größer künstler, je größer betler.

Je größer leut, je größer creutz.

Je größer Leut, je größer Tugend und sehnlicher Lieb.

Je größer Licht, je heller Tag.

Je größer Lieb, je weniger Worte.

Je größer Lump, je größer Gunst.

Je größer man ist, je mehr man bedarf.

Je größer Mann, je schwerer Fall.
la] Ut lapsu graviore ruant.

Je größer Maul, je kleiner Kopf.

Je größer Narr, je besser Pfarr.
i] Napoleon I. erwiderte einmal einem Pfarrer, der bei seinem Einzuge aufrief: 'Kleiner Gott, großer Napoleon', mit den Worten: 'Kleiner Pfarr', großer Narr.'
en] Luck for fools and chance for the ugly.
en] Som have the hap, som stick in the gap.

Je größer Narr, je größer Pfarr'.
i] Von unverdientem Glück.

Je größer Narr, je größer Schelle.

Je größer Narr, je größer stolz und hochmut.

Je größer Narr, je größer Stolz.

Je größer Neid, je größer Glück.
dk] Jo større avind, jo bedre trevned.

Je größer not, je neher Gott.
dk] Jo større nød, jo nærmere God.
en] God comes at last, when we think he is fartest of.
nl] Hoe grooter nood, hoe naderbij God.
nl] Hoe treuriger lot, hoe digterbij God.
sd] Nöd pröfwar mood.
un] A' legnagyobb szükségben legközelebb az Isten.

Je größer Not, je stärker gebet.

Je größer präsenz, je größer und andächtiger Gebet.

Je größer Schalk, je besser balg.

Je größer Schatz, je größer Sorge.
nl] Hoe meer schatten, hoe meer behoeften.

Je größer sein Wert als Dichter ist, desto mehr haben an ihm Anteil - und desto größer ist ihr Anteil. Über einen der größten Dichter der Welt zu berichten ist dasselbe, wie über die Menschheit selbst zu berichten.
Sprüche der Weisen

Je größer sie sind, desto härter fallen sie.
USA

Je größer stand, je größer fahr.

Je größer Stock, je böser Hund.

Je größer Sünde, je größer Buße.
la] Crescentibus delictis, crescunt poenae.

Je größer Tück, je größer Glück.

Je größer und edler ist der Mann, je eher er sein Zorn stillen kann.

Je größer und herrlicher ist ein Haus, je stoltzer Knecht geht ein und aus.
la] Maxima quaeque domus servis est plena superbis.

Je größer und höher von Stande, je demütiger soll man sein.
mhd] Jo hoger unde groter van state, jo he ôt modiger sal syn.
la] Quo maior quisque est, sit eo submissior usque.

Je größer vor Gott, je mehr verachtter von der Welt.

Je größer, desto lieber (selbst wenn es zu nichts taugt).

Je größer, je leichter zu betrügen.

Je größer, je schlimmer, je älter, je dümmer.

Je größere Ehre, je größer Neid (o. je mehr Neider).

Je größerer Herr, je gottloser Gesinde.

Je größerer Mann, je größerer Fall.

Je größerer Narr, je größere Schelle.

Je größerer Schelm, je größer Glücke; je krümmer Holz, je bessre Krücke.
la] Quam quisque pessime fecit, tam maxime tutus est.
ndt] Jo slimmer de Schalm, je grötter Glücke, je krümmer dat Holt, jo biäter Krücke. Iserlohn

Je größ're Herr, je wild'rer Bär.

Je größ'rer Nar, je beß're Pfarr.

Je gröter Hast, je minder Spôd (Sput).
i] Je mehr man eilt, je weniger kommt man vorwärts
nl] Haast hinkt haast.
nl] Hoe meerder haest, hoe minder spoed.
nl] Hoe meerder haast, hoe minder spoed, zei Arie korse, en hij liep zonder schoenen langs straat.

Je groter Staat, je groter Hât.
nl] Hoe grooter staat, hoe grooter hut.

Je grötter de Hund, je grötter de Knüppel.
Westfalen

Je grötter Sack, je mehr Plack.
Minden

Je grüner das Holz, je dicker der Rauch.

Je gütlicher man den Säuen tut, je neher sie der Schlachtbank sind.

Je härta Broak, je gebta Koahr.
Ukermark
hdt] Je härter die Brache, desto größer das Korn.

Je härter der Stein, je schöner die Funken.

Je härter die Arbeit, desto ruhiger die Nacht.
Estland

Je härter die Arbeit, desto süßer das Brot.
Estland

Je härter die Arbeit, je größer der Appetit.
Russland

Je härter die Brache, desto größer das Korn.
ndt] Je härta Broak, je gebta Koahr. Ukermark

Je härter du ruderst, desto stärker ist das Bein (od. Je stärker man rudert, desto fester steht man) .
Estland

Je härter gekrêten (gekreisst), je ehr vergêten.

Je hässlicher das Gesicht, je falscher schilt man den Spiegel.

Je hässlicher das Kleid, je weniger Motten darin.

Je hässlicher das Stück, desto größer wird das Glück.
Jüdisch

Je hässlicher der Topf, je schöner der Deckel.
nl] Hoe snooder pot, hoe beter Deksel.

Je hässlicher die Leute, je stolzer der (o. ihr) Gang.
nl] Hoe leelijker lui, hoe meerder gelaat

Je heftiger das Fieber, je näher die Gesundheit.

Je heftiger die Krankheit, je schärfer die Arznei.
fr] Aux grands maux les grands remèdes.

Je heftiger die Krankheit, je stärker die Träume.

Je heiliger d' Zit, je heilloser d' Lüt.
z] Wie (= je) heiliger die Zeit, wie (= desto) ärger sind die Leut.

Je heiliger das Fest, je boshafter die Leut'.

Je heiliger das Fest, je geschäftiger der Teufel.

Je heiliger der Tag, desto ärger ist der Teufel.
i] An den heiligsten Tagen werden oft die ärgsten Bubenstücke verübt.
fr] Au bonnes fêtes les bons coups.

Je heiliger die Stadt, desto böser die Bewohner.
Arabien

Je heiliger Haus, je größer strauss.

Je heiliger Leut, je größer anfechtung.

Je heiliger Leut, je größer Fahr vom Teufel.

Je heiliger Mann, je wunderbarlicher Tat.

Je heiliger Mensch, je größer Anfechtung.
z] Es ist ein alt und warhafftig sprichwort: ye heiliger mensch, ye grössere anfechtung. Geiler von Kaisersberg, Vsslegung des Paternosters, Strasburg 1515

Je heiliger Zeit, je heftiger Streit.
i] Der Müßiggang an den Fest- und Feiertagen gibt zu manchen Zänkereien Veranlassung.
fr] Aux bonnes fêtes, les bons coups.

Je heiliger Zeit, je unleidlicher Teufel.

Je heiliger, je teuflischer.
Niederösterreich
i] Je scheinheiliger

Je heimlicher, desto heißer.
Estland

Je heißer das Wetter, desto mehr stechen die Fliegen.

Je heisser der Krieg, desto schneller der Friede.

Je heißer der Ofen, desto garer (o. härter) das Brot.
Estland

Je heißer der Ofen, je härter das Brot.

Je heller das Feuer, je weniger der Rauch.
i] Von lauterer Leidenschaft

Je hiller, je düller.
Oldenburg
hdt] Je eiliger, desto toller.

Jê höcher de Hucken (Haufen), je gröter de Êre.

Je höger Bôm, je swârer Fall.

Je höger de Aap stiggt, je mehr wist he di denn Mars.

Je höher Amt, je tiefer Fall.

Je höher Baum, je eher er fällt.

Je höher Baum, je größer Schatten.
i] Der Ruf eines Mannes ist wie sein Schatten, der bald folgt, bald vorangeht, und zuweilen größer, zuweilen kleiner ist als er

Je höher Baum, je näher Blitz.

Je höher baum, je schwerer fall.
la] Tolluntur in altum, ut lapsu graviore ruant.

Je höher Berg, je tiefer Tal, je größer Baum, je härter Fall.
var] Auf hohen Stühlen sitzt man schlecht.
var] Je höher der Rang, desto härter der Zwang.
var] Höhe bringt Wehe.
en] The higher the mountain, the lower the valley.
en] He that is down need fear no fall.
fr] Après grande montagne grande vallée.
it] A gran salita, gran discesa.
it] A cadere va chi troppo alto sale.
la] Quanto altius ascendit homo, lapsus tanto altius cadet.
es] Á gran subida gran caída.
es] Quien se sube basta el cielo hasta la tierra se baja.

Je höher Berg, je tiefer Tal.
fr] Il n'y a point de montagne sans vallée.
es] A gran subida, gran descendida.

Je höher das Geld (o. Gold) steigt, je mehr fällt die Tugend.

Je höher das Gras gewachsen ist, je ehe mans abhauet.

Je höher das Gras, je näher die Sense (o. Sichel).

Je höher das Haus, desto schwerer der Sturm.
Norwegen

Je höher das Reh, je höher der Jäger.

Je höher das Schloss (und Berg) lag, je härter kam der Donnerschlag.

Je höher das Schloß, desto näher dem Blitz.
Russland

Je höher das Schloss, desto näher ist es den Blitzen.
Russland

Je höher das Schloss, je näher dem Blitz.
Russland
la] Magna cadunt, inflata crepant, tum facta premuntur.

Je höher der Adler schwebt, desto kleiner erscheint ihm die Krähe.

Je höher der Affe klettert, desto mehr zeigt er seinen Hintern.
Frankreich

Je höher der Affe klettert, desto mehr zeigt er seinen kahlen Hintern.
Frankreich

Je höher der Affe steht, desto mehr zeigt er den Schwanz.
i] Je höher ein Untüchtiger steigt, desto mehr verrät er seine Schwäche

Je höher der Affe steigt, desto mehr Hintern er zeigt.

Je höher der Affe steigt, je lächerlicher er sich zeigt.
en] The higher the ape goes, the more he shows his tail.
fr] Plus haut monte le singe, plus il montre son cul. - Plus le singe s'élève, plus il montre son cul pelé.
nl] Als Apen hooge klimmen willen, dan siet men eerst haer naeikte billen.
z] Je höher der Affe die Leiter ersteigt, je mehr er die Blöße des Hintersten zeigt. Assmann, Sinngedichte

Je höher der Affe steigt, je mehr er den Hintern zeigt.
i] So enthüllt mancher seine Blöße, der hinaufkommt

Je höher der Affen klettert, je mehr sieht man sein Hinterteil.
Barbados

Je höher der Aufstieg, desto schwerer meist der Fall.
la] Altior ascensus, gravior plerumque ruina.

Je höher der Aufstieg, desto tiefer der Fall.
la] Et gravius summo culmine missa ruunt.

Je höher der Aufstieg, je steiler der Abstieg.
Afghanistan

Je höher der Ball, je tiefer der Fall.

Je höher der Baum die Zweige reckt, je mehr wird er vom Winde geneckt.

Je höher der Baum, desto mehr Wind.
Korea

Je höher der Baum, desto näher der Blick.

Je höher der Baum, desto neidischer der Wind.
Japan

Je höher der Baum, je schwerer sein Fall.
en] The bigger they are, the harder they fall.
fr] Celui qui monte haut de haut tombe.

Je höher der Beamte, desto schrecklicher ist er (zum Volk), je höher der Baum, desto besser versteht er sich mit dem Wind.
Korea

Je höher der Berg, desto tiefer das Tal.
Lateinisch

Je höher der Berg, je tiefer das Tal; je größer Manne je größer Fall. ( Je größer die Anstrengungen waren, um Schwierigkeiten zu überwinden, desto angenehmer und belohnender ist der Sieg)
en] The higher the mountain, the lower the vale.
nl] Hoe hooger berg, hoe dieper dal.
it] Dove sono i gran monti, vi sono le gran valli.
la] Si mons sublimis, profundior est tibi vallis.
la] Qui quaerit alta, la malum videtur quaerere.
la] Tolluntur in altum ut lapsu graviore cadant.

Je höher der Berg, je tiefer 's Tal.

Je höher der Brotkorb, desto mehr langt man danach.

Je höher der Gottlose steigt, je tiefer er fällt.

Je höher der Herr ist, je werder man seine diener helt in der Welt.

Je höher der Kirchturm, je schöner das Geläute.
i] Hochgestellte Herren sind in der Regel leutseliger, humaner als ihre Beamten.

Je höher der Künstler strebt, besonders wenn er mit dem Herzen strebt, und der echte Künstler strebt stets mit dem Herzen, desto tiefer empfindet er die Herrlichkeit der Natur, sei's Landschaft, sei's Menschenseele; dieses Empfinden gestaltet sich in ihm zum Ideale,
und je größer er selber wird, desto größer ist sein Ideal; darum kann er es nie erreichen, weil es mit seinem Wachsen immer selber wächst. Und hätte er es einmal erreicht, so hätte sein Schaffen ein Ende; denn er hätte ja nichts mehr, wonach er noch streben sollte.
Adalbert Stifter an August Piepenhagen, 15. Januar 1865

Je höher der Offizier, je größer das Verbrechen.

Je höher der Ort, je schwerer der Fall.
fr] Plus le lieu, d'où on tombe est élevé, plus la chute est rude.

Je höher der Rang, desto härter (o. stärker) der Zwang.

Je höher der Stand, je größer die Schand'.

Je höher der Standpunkt, desto tiefer der Sturz.
nl] Zo hogher graet so sware val.
la] Si gratus est altus, nocet ergo magis libi saltus.

Je höher der Ton, je feiner zittert die Saite.
i] Gebildete Menschen zeigen durch ihr Betragen, dass sie gebildet sind.

Je höher der Turm, desto stärker der Wind, - je vornehmer der Mann, um so mehr Lüge um ihn.
Rumänien

Je höher der Turm, je näher beim (o. dem) Wetter.

Je höher der Zaun, desto besser die Nachbarn.
Lettland

Je höher die Affen steigen, je lächerlicher sie erscheinen.
var] Wächst die Ehre spannenlang; so wächst die T-orheit ellenlang.
en] The higher the ape goes, the more he shews his tail.

Je höher die Ähre desto höher die Nase.

Je höher die Auffahrt, je tiefer die Niederfahrt.

Je höher die Ehrensäule, desto mehr werfen sie Buben mit Kot.

Je höher die Flut, desto größer wird die Ebbe sein.
Wales

Je höher die Glocke hängt, je heller sie klingt.
fr] Il ne faut pas mettre la lampe allumée sous le boisseau.

Je höher die Glocken, je schöner das G'läut.
Steiermark

Je höher die Lerche fliegt, desto lieblicher singt sie.

Je höher die Paläste werden, desto schwerer kann man den Verantwortlichen aufs Dach steigen.
[ASpW]

Je höher die Schneehaufen, desto größer die Kornhaufen.
Estland

Je höher die Sonne steigt, desto tiefer versteckt sich der Aal.
Polen

Je höher die Sonne, je heißer die Strahlen.
z] Wer höher und näher der Sonne sitzt, auch mehr schwitzt.
dk] Jo nærmer solen, jo førre sveder mand.

Je höher die Sonne, je kleiner die Schatten.

Je höher die Tugend steigt, desto mehr glänzt (leuchtet) sie.
it] La virtù è più cente quand' è posta in luogh' alto, et eminente.

Je höher die Wollust besteuert wird, je mehr erwacht Sinn für Keuschheit.

Je höher du bist, je mehr demütige dich.
la] Quanto superiores sumus, tanto nos submissius geramus. Cicero

Je höher du bist, je mehr du dich zu fürchten hast.

Je höher du fällst, desto bitterer du schreist.
Estland

Je höher du fällst, desto mehr Schaden du erleidest.
Estland

Je höher du kletterst, desto schwerer fällst du.
Vietnam

Je höher du kommst, desto weiter du siehst.
Estland

Je höher du stehst, desto größer beim Fallen der Schlag.
Estland

Je höher du stehst, desto schwerer (o. tiefer) du fällst.
Estland

Je höher ein Glock hangt, je heller sie klingt.

Je höher ein Nebel steigt, desto mehr glänzt er.
i] Je höher ein niedriger Mensch emporkommt, desto mehr soll er sich durch Tugend seiner Stellung würdig machen.

Je höher ein Turm, desto enger (spitzer).

Je höher einer erhoben wird, je näher ist er dem Fall.
la] Tolluntur in altum ut lapsu graviore ruant.

Je höher einer steht, je tiefer er fällt.
la] Si gradus est altus, gravior fiet tibi saltus.

Je höher etwas ist, desto schwerer der Fall.
Litauen

Je höher geklommen, je schwerer der (o. sein) Fall.

Je höher gestimmt die Seele einer Frau, desto fürchterlicher ihre Ausbrüche.
Stendhal, Über die Liebe

Je höher gewalt, je höher abfall.

Je höher glück, je minder sicherheit.
dk] Jo større lykke, jo mindre sikkerhed.
dk] Naar lykken er best, maa man sig frygte meest.

Je höher Grad, je schwerer fall.

Je höher hinan, je tiefer herab.
fr] De si haut si bas.

Je höher hinauf, je freier (weiter) die Aussicht.
bm] Čím výse vystoupís, tím sirsí rozhled.
wend] Wuse stupas, dale widźis.

Je höher in de Luft ebuet werd, je ärger kümt er de Wind gegen.

Je höher jemand steht, desto weiter reicht sein Auge.

Je höher Leute, je größer Gefahr.
Luther

Je höher man steht, je tiefer man fällt.

Je höher man steigt, desto tiefer fehlt man.

Je höher man steigt, je tiefer fehlt man.

Je höher man steigt, je tiefer kann man fallen.

Je höher man steigt, je weiter man kann schauen.

Je höher man steigt, umso tiefer fehlt man.

Je höher Mann, je höher gebrechen.

Je höher Rang, je härter Zwang.

Je höher sie steigen, desto härter (o. schwerer) fallen sie.
en] The higher they rise, the harder they fall.

Je höher sie steigen, je härter sie fallen.
USA

Je höher Sonne, je kleiner Schatten.
nl] Hoe de zon ons sterker en regter beschijnt, hoe onze ligchamen minder schaduw geven.

Je höher Stand, je größer Neid.
dk] Høje stand, riige gods, og deylig kone, føder misundelse.
la] Virtus obnoxia semper ictibus.

Je höher Stand, je schwerer Fall.
bm] Čím vzchod vyssi, tím pád nizsí (tĕzsí).
nl] Hoe hooger graad, hoe zwaarder val.

Je höher Stand, je stärker Engel und je stolzer Teufel.

Je höher Stand, je tiefer Fall.
dk] Jo høyre kald, jo større fald.
en] The highest standing, the lower fall.

Je hoher Statt, je größer ansehn das Laster hat.

Je höher Treppe, je schwerer Fall.

Je höher und größer, je demütiger und bescheidener.

Je höher wir sind, je niedriger wir uns halten sollen.
la] Quanto superiores sumus, tanto nos submissius geramus.

Je höher Ziel, je besser Schütz.

Je höher, dem Falle je näher.

Je höher, je gefährlicher; je niederer, je sicherer.
i] Dies Sprichwort soll nicht vom Aufwärtsstreben abhalten, sondern nur den Niedrigstehenden mit Zufriedenheit erfüllen

Je höher, je jäher (o. je mehr Schwindel eher).
la] Ima tenent pacem, perflant altissima venti.

Je höher, je unseliger.

Je höherer Berg, je tiefer Tal.

Je hohler der Boden (o. Resonanzboden), desto lauter der Schall.

Je hohler die Ähre, desto höher die Nase.

Je hohler die Trommel, je dumpfer sie lärmt; je fauler der Frömmler, je heft'ger er schwärmt.

Je hübscher die Schale, desto bitterer der Kern.
Estland

Je hungriger die Laus, desto wilder beisst sie.

Je hungriger die Mücke, desto schärfer ihre Stiche.

Je is lang nich so dumm, as he utsüht.

Je is 'n Aas up sin Clarnette.
Pommern

Je jünger der Kerl im Amt, desto größer sein Schritt.
ndt] Je jünger de Kerl im Amp is, desto gröder sin Schritt. Rendsburg

Je jünger der Vogel, je zarter das Fleisch.

Je jünger der Wolf, je besser; je älter, je ärger.

Je jünger, desto ausgelassener.
Estland

Je jünger, je tumküner und fürwitziger.
bm] Co starsí, to pravĕjsí, a co miadsí, to drazsí.

Je kahler der Junker, je größer der Prunker.
nl] Het is een jonker Jan in het oog.
nl] Het is een papieren jonker.
nl] Het is een smalle, een stroojonker.
nl] Het is jonker Pover.
nl] Hoe kaler jonker, hoe groeter pronker.
nl] Neemt iemand een' jonker om geld of om goed, die heeft ook een' pronker, dien ze dienen moet.

Je kälter der Winter, desto größer die Ernte.
Estland

Je kälter der Winter, desto süßer der Saft.
Estland

Je kälter die Weihnachten (25.12.), desto heißer der Jaan (Johannistag, 24.6.).
Estland

Je kälter unser Pauli (25.1.) und auch heller - desto voller werden Scheuer und Keller.

Je kärger, je ärger.

Je klarer das Wasser, desto trüber der Grund.
Estland

Je klarer das Wasser, desto weniger Fische, je klüger der Mensch, desto weniger Weisheit.
China

Je klarer die Psyche, umso heller das Licht.
China

Je klarer Red', je schöner Red'.
it] Il parlar è più bel quanto è più chiaro.

Je kleiner das Dorf, je bissiger die Hunde.
i] Desto mehr Klatsch unter den Leuten

Je kleiner das Euter, je weniger Heu.
i] Man misst gern die Gewährungen nach dem Nutzen, der dafür wird, wie die Kühe um so schlechter gefüttert werden, je weniger Milch sie geben

Je kleiner das Korn, um so höher die Nase.

Je kleiner der Fisch, je weniger Gräten.

Je kleiner der Haushalt, desto dicker der Topf.
Estland

Je kleiner der Kessel, desto besser sind die Fleischstücke zu fangen.
Estland

Je kleiner der Körper, desto größer das Herz.
Estland

Je kleiner der Leck, desto langsamer sinkt das Schiff.
i] Aber es sinkt doch und endlich versinkt's.

Je kleiner der Lurch, desto größer seine Hoffnung, ein Krokodil zu werden.
Äthiopien

Je kleiner der Türspalt, desto schneidender ist der Zugwind.
Japan

Je kleiner der Vogel, je kleiner das Nest.

Je kleiner der Wert eines Menschen, desto größer sein Selbstbewusstsein.
Georgien

Je kleiner der Zwerg, je größer der Hut.
i] Von einem Gernegroß

Je kleiner der Zwerg, je größer soll der Hut sein.
Russland

Je kleiner die Eidechse, je größer die Hoffnung, ein Krokodil zu werden.
Abyssinien

Je kleiner die Eidechse, um so größer ist ihre Hoffnung, ein Krokodil zu werden.
Afrika

Je kleiner die Flasche - je größer das Gift.

Je kleiner die Herde, desto besser die Weide.
i] Je weniger Teile, desto größer der Anteil

Je kleiner die Leute sind, desto größer reden sie.
USA

Je kleiner die Leute, je größer der Klamauk.
Tucholsky, Der verengte Gesichtskreis

Je kleiner die Macht, desto größer der Zorn.
Estland

Je kleiner die Versuchung, desto größer die Sünde.
England

Je kleiner die Vögel, je ärger sie sind.

Je kleiner die Zuhörerschaft (Gesellschaft), desto größer die Freude.
Jüdisch

Je kleiner die Zuhörerschaft, desto größer die Freude.
Jiddisch

Je kleiner Fisch, je weniger Gräten.

Je kleiner glaube, je weniger frewd.

Je kleiner Herze, je größer Auge.

Je kleiner 's Gütel, je g'ringer 's Mütel.
Oberösterreich

Je kleiner, desto frecher.
ndt] Je klender, je krötiger.
Hannover

Je kleiner, je krötiger.

Je klüger das Volk, desto reicher ist es, je dümmer, desto ärmer.
Estland

Je koddriger, je lostiger.

Je krummer das Holz, je besser die Krücke, je ärger der Schelm, je besser das Glücke.
nhd] Je krommer et Holz, je besser de Kröck; je schlemmer der Schelm, je grööter et Glöck.

Je krummer holz ist, je besser krück, je ärger schalk (hur, mensch, stuck), je besser glück.
nhd] Je krommer et Holz, je besser de Kröck, je schlemmer der Schelm, je grööter et Glöck.
nl] Hoe krommer hout, hoe beter kruk.
la] Mopso Nisa datur. Fortuna fovet ignavos.
la] Quo nequam peior, tanto sors est sibi maior.
la] Quo quis nequior, eo fortunatior.

Je krümmer, desto dümmer (o. schlimmer).
i] Wird gebraucht, wenn jemand, der ein körperliches Gebrechen hat, schlimme Streiche macht.

Je kühner der Mann, je vorsichtiger das Schwert.
dk] Dristig mand og red sværd.

Je kühner Mann, je weniger Worte.
sd] Jw kiäckare man, jw mindre aff ord.

Je kühner Mut, je ruhiger Blut.
sd] Iw mehr af mood, jw stillare blod.

Je kürzer der Fasching, je mehr wird getanzt.

Je kürzer der Hund angelegt (ist), je böser ist er.

Je kürzer die Pfeife, desto höher der Ton.

Je kürzer die Rechnung, je länger die Freundschaft.
Schweiz

Je kürzer die Tage, desto länger die Nächte.
i] Alles hat auch eine zweite Seite

Je kürzer je besser (o. lieber).
fr] Le plus brief est le meilleur.

Je kürzer Pendel, je schneller Schwingen.

Je kürzer red, je besser.
mhd] Jo korter rede, jo beter.
la Quo brevior sermo tanto incundior ipse.
zz Es gibt lange und kurze, breite und schmale, trockene und nasse, klare und dunkle, einfache und geschmückte, matte und gewürzte, derbe und magere, gehaltvolle und hohle Reden. Ist eine Rede nicht reich an Ideen, so zieht man überall mit Recht die kurzen, klaren und derben Reden allen anderen vor.

Je kürzer Stock, je kürzer Sprung.

Je kürzer Weg, je mehr Proviant jhm der geitzige sucht.

Je kürzer, desto stolzer.
Estland

Je laiger de Rüe, je ärger de Fläuhe.
Lippe
i] Leige = lege, schlecht, unnütz, unbrauchbar, besonders auch krank, daher eben von magern, elenden, heruntergekommenen Hunden, hochdeutsch lê, niedrig, übel

Je länger (es wird), desto dünner (es wird).
Estland

Je länger am Hofe des Edelmanns, desto länger in der Hölle bei den Teufeln.
Litauen

Je länger begehrt, je süßer gerührt.
i] Langerhofftes wird verklärt

Je länger das Gleiten, desto länger der Flachs.
Estland

Je länger das Kamel gedurstet, desto mehr säuft es.

Je länger das Leben währt, je mehr man Brot verzehrt.
nl] Hoe langer leven, hoe grooter rekening.

Je länger das Schmollen gedauert, je näher ist es seinem Ende.

Je länger de Tag, je schönder de Lüde.

Je länger der Arzt flüchtet (o. flickt), je schlimmer ist der Kranke zu heilen.

Je länger der Igel die Geburt verschiebt, desto stachliger kommt sie ihm an.

Je länger der Kuchen im Bratrohr steht, desto besser wird er dem Gaste schmecken.
Böhmen
bm] Čím déle hnĕtinka v troubĕ stoji, tem lepsího hosta se dočeká.

Je länger der Mann, desto länger der Langmut.
Estland

Je länger der Mensch auf der Welt ist, je mehr gewohnet er derselben.

Je länger der Stiel, je besser die Birne, sagte der Besen zur Bergamotte.

Je länger der Tag, je kürzer der Faden.
i] Weil, je kürzer die Abende werden, auch desto weniger gesponnen wird, da man meist bei Lampenlicht spinnt.
ndt] Je länger de Dag, je köerter de Fam (Fäden). Westfalen
ndt] Wi lönger d'r Tôg, wi körzer 's Trumm (Stück, Faden).
ndt] Je läng'r d' Dag, je kört'r de Fäöm.
dk] Jo længere dag jo stækkere traad, thi der spindes mindst om sommeren.
sd] Ju längre dag, ju stäkre tråd.

Je länger der Weg, je kürzer (o. schwerer) der Schritt.

Je länger der Winter werden soll, desto reicher ist die Beerenlese.

Je länger die Natur hinläuft, je schwerer sie wird.

Je länger die Peitsche, desto behaglicher (= sanfter) der Schlag.
Estland

Je länger die Peitsche, desto erfolgreicher das Pflügen.
Estland

Je länger die Peitsche, desto flinker das Laufen.
Estland

Je länger die Peitsche, desto größer die Ernte.
Estland

Je länger die Peitsche, desto kürzer der Weg.
Estland

Je länger die Pfeife, je tiefer die Töne.
i] Eine edle Natur drängt sich nicht hervor
z] Je beschränkter ein Mensch ist, desto höher pfeift er; kurze Pfeifen geben hohe, lange tiefe Töne.

Je länger die Rüben im Boden stehen, je größer werden sie.
nl] Hij gelijkt de radijzen, hoe langer de onder de aarde blijven, hoe grooter zij worden.

Je länger die Schnur, desto höher fliegt der Drache.
China

Je länger die Zunge, desto kürzer der Verstand.
Russland

Je länger du lebst, desto mehr sündigst du auch.

Je länger du's kochst, desto süßer schmeckt's.
Estland

Je länger ein Affe in den Spiegel sieht, desto ärger schneidet er die Gesichter.

Je länger ein Blinder lebt, desto mehr sieht er.
Jiddisch

Je länger ein ding wird gespart, je weniger es verrichtet ward.
la] Per multum cras cras, semper dilabitur aetas.

Je länger ein Mädchen ledig bleibt, desto besser der Platz, den Fortuna ihm bereithält.
Lettland

Je länger ein Narr lebt auf Erden, desto törichter wird er werden.

Je länger ein Tor (o. Narr) lebt auf erden, je törichter tut er werden.
la] Quo plus super stat fatuus, eo stultior extat.

Je länger eine gute Geige gespielt wird, desto schöner ist (o. wird) ihr Ton.

Je länger einer im Bett liegt, je fauler wird er.

Je länger er (der Geck) lebt, je dümmer (närrischer) er wird.
mhd] Jo he lenger levet, jo he geeker wert.
la Quo magis accrescit tanto fit stultior amens.)
nl] Hoe hi langher leeft, hoe hi sotter wort.
nl] Hoe ouder, hoe zotter. I155.)
la] Fatuus eo stultior quo diutius vivit.
la] Quamdiu is vivit, tanto plus stultior hic fit.
la] Quod plus superstat fatuus eo stultior extat.

Je länger es kocht, desto besser es wird.
Estland

Je länger es schneit, je besser man fährt.

Je länger gelebt, je mehr nach gelt gestrebt.

Je länger geschlafen, je weniger geschaffen.

Je länger hie ein Mensche lebt, je mehr er nach dem gelde strebt.
la] Quando senex fueris, tibi plus amor imminet aeris.

Je länger hier, je später dort.
i] Zur Anspornung des Zauderhaften, sein Werk fleißiger zu betreiben und früher zu beschaffen; den Schläfer aus dem Bett, den Langsamen in Schritt zu bringen

Je länger im Bette, je ärmer (magerer) die Küche.
la] Pausa morosa thori modicum dapis impetrat ori.
sd] Hwa laenge ligger a sin bad han ffar litith' for sin naeb.

Je länger Junggesell, je tiefer in die Höll'.

Je länger Leben han, je mehr Sünd getan.

Je länger Leib, je länger Gut.

Je länger man borgt, je weniger man wiederkriegt.

Je länger man das grünberger Tuch trägt, desto gröber wird es.
i] Eine witzige Anwendung von diesem Sprichworte machte eine Dame. Ein Herr, der sie lange nicht gesehen hatte und sie im Theater traf, sagte zu ihr: 'Unbegreiflich ist es, wie Sie es machen, dass Sie nicht älter werden. Sie kommen mir vor, wie eine cremoneser Geige, die desto schöner wird, je länger sie gespielt wird.' 'Und Sie', erwiderte die Dame, 'kommen mir vor, wie das grünberger Tuch, das u.s.w.'

Je länger man fastet, desto mehr isst man (o. desto besser schmeckt es).

Je länger man geit, je länger dau't En'n de Tene wei.
Hannover
(geiht = auf der Erde lebt, je länger tun einem die Zähne wehe, d.h. je länger hat man des Lebens Not und Ungemach zu ertragen. Wer tot ist, dem tut kein Zahn mehr wehe

Je länger man in Schnürstiefeln geht, desto besser gewohnt man sie.
z] Je länger man die spanischen Schnürstiefeln trage, je besser wird man sie auch gewohnt.

Je länger man lebt, desto mehr muss man leiden.
la] Plus suffert, vitae longos qui transigit annos.

Je länger man lebt, desto seltsamere Dinge erfährt man.
fr] Qui vivra, verra.
fr] Plus vit- on, plus voit- on.
la] Aetas semper apportat aliquid raro.

Je länger man lebt, je älter man wird.
fr] On a tous les ans douze mois.
fr] On ne peut être et avoir été.
fr] Qui plus vit plus languit.
it] Chi più vive, piü lauguiece.

Je länger man lebt, je mehr man lernt.
sd] Jw längre man lefwer, jw mehr man låhrer.

Je länger man lebt, je mehr weiß man.

Je länger man lernt, je weiter man kommt, sagte Töffel, und er konnte ausrechnen, wie viel Beine in ein Paar Strümpfe gehören.
nl] Die lang leert, die veel leert, zei de mooije breister, en zij wist uit te cijferen, hoeveel steken er in een paar kousen gaan.

Je länger man schläft, je weniger man lebt.
it] Chi voglia più chè gl' altri, anche più vive.
pl] Długi sen krótkie życie.

Je länger man sieht, je größer wird das Auge.

Je länger studiert, je kürzer die Predigt.

Je länger wir leben desto mehr lernen wir.
Portugal

Je länger wir uns waschen, je unreiner wir werden.

Je länger Zunge, je kürzer Hand.

Je länger, dass man lebt, je mehr einem widerfährt.

Je länger, desto schöner.

Je länger, je ärger (o. böser), je älter, je kärger.
bm] Čím dále, vzdy hůře, jak ona bába řĕkla.
la] Annus superior, semper melior.
pl] Dawno tak baba rzekla, co daléj, to gorzéj.
pl] Baba lecąc se wschodu wołała: Co daléj, to gorzéj.
sd] Iw längre, iw wärre.
un] Mennél hoszszabb; annál roszszalb.

Je länger, je bass.

Je länger, je lieber ich bin allein, denn Treu' und Glaub' ist worden klein.

Je länger, je lieber, je dicker, je stîwer (steifer).
Lehrte bei Braunschweig

Je länger, je lieber.

Je langsamer die Hand, je flinker die Not.

Je langsamer die Strafe, je schwerer.
la] Si qua venit sero, magna ruina venit. Properz

Je langsamer du fährst, desto weiter kommst du.
Russland

Je langsamer du fährst, um so weiter wirst du kommen.

Je langsamer es zäh wird, desto besser es sich biegt.
Estland

Je langsamer man sich selbst sucht, desto eher findet man Gott.

Je langwieriger die Krankheit, je gewisser der Tod.

Je lâter (später) up de Avend, je mojer de Lüde.

Je lâter up 'n Avend, je moier (schöner) de Lü (de).
Ostfriesland

Je läufiger die Sau, desto besser motzt sie sich.
Rotttal
i] Motzen = sich breit machen. Von Eitelkeit.

Je lauter der Klatsch ist, um so größere Verschwiegenheit fordert er.
Fliegende Blätter

Je lauter die Maus pfeift, um so emsiger wetzt die Katze die Zähne.
Russland

Je lauter ein Löwe brüllt, um so kleine die Beute.

Je lauter einer droht, desto weniger wird er gefürchtet.
Russland

Je lediger fass, je heller klang.

Je leerer das Faß, je heller der Klang.

Je leerer der Kopf, desto geschwätziger die Zunge.
z] Je hohler der Resonanzboden, desto lauter der Schall; je leerer der Kopf, desto lauter das Geschrei; je hirnloser das Werk, desto lauter die Posaunen.
fr] Les tonneaux vides sout ceux qui font le plus de bruit.

Je leerer der Kopf, desto lauter das Maul.

Je leerer der Kopf, je geschwätziger die Zunge.

Je leerer der Magen, desto süßer das Brot.
Estland

Je leerer der Mörser, je ärger (größer) der Lärm.

Je leerer die Flaschen, desto mehr Geräusch beim Einschenken.
i] Engherzige Leute gleichen enghalsigen Flaschen

Je leerer die Kirchen, je voller die Kerker.

Je leichter Proviant, je leichter Last.
la] Levi commeatu nihil gravius.

Je lenger de Weg, je körter de Stred.
hdt] Je länger der Weg, je kürzer der Schritt.
i] Weil mit der Länge des zurückgelegten Weges auch die Kräfte des Wanderers immer mehr abnehmen.
nl] De lange weg maakt den man moede.

Je lenger he lach (liegt), je fuler he wass.
Schwerin
i] Zu langes Schlafen macht träge.

Je liberaler, je brutaler.

Je lieber das Kind, je (o. desto) schärfer die Rute.
ndt] Je lewer Kind, je echärper Roo.
ndt] Je lieber kind, je schärpffer (o. größer) rut.

Je lieber der Gast, je voller der Teller.

Je lieber die Gäste, um so schöner die Feste.

Je lieber Gast, je voller Teller.
i] Joseph legte seinem lieben Bruder Benjamin siebenmal mehr vor als seinen anderen Brüdern

Je lieber Gott, je näher der Rut.
la] Deo carissimi, flagellis proximi.

Je lieber Kind, je schärfre Rute.
Afghanistan

Je lieber Knecht, je schärfer Zucht.
mhd] Je lieber kneht, ie groezer besem. Helbling

Je lieber Sohn, je schärfer Rute.
bm] Čím milejsí syn, tím vĕtsí metlu viň.

Je loser, je boser.

Je lustiger der Student, je besser der Pfaff.
Luzern

Je lütter de Stuten, desto gröter ward de Bäcker sin Bûk (Bauch).
Rendsburg
i] Stute ist die plattdeutsche Bezeichnung für eine gewisse Form Weissbrot.
z] Enen richtigen pladdütschen Schôl(westfälisch Schal-)Jongen bekommt seine Keile, Kloppe, Haue, Klapse, Klitsche Holze (wovon z.B. Holzerei, die Keilerei auf der Wartburg u.s.w.) von die Vater, seine Stute, Stolle oder Bemme (süddeutsch Striezel, Weck, Ranftl, Scherzl u.s.w.) von die Mutter; dann geht er bei Müllersch oder nach Schultens, wo er mit das Kind des Nachbars und mit vielen anderen Kindern >Haschens und Versteckens< oder >Pîp< spielt, und zwar: auf das Feld oder in die Busch, oder an der Bêk (Bach) u.s.w.

Je magerer (räudiger) das Schaf, je mehr blökt es.
nl] Hoe schurfter schaap, hoe harder geblaat.

Je magerer der Hund ist, desto mehr er frisst.
i] Der magere Hund ist hier ein Bild des Neides
la] Quo quis indoctior, eo impudentior.

Je magerer der Hund, je fetter (o. größer) die Flöhe.

Je magerer der Hund, je mêr Flei'n.

Je magerer die Kranken, je fetter der Arzt.
Russland

Je magrer der Hund, je größer die Flöhe.

Je mär de Mensk heät, je mär hei begeäret.
Sauerland
hdt] Je mehr der Mensch hat, je mehr er begehrt.

Jê mär Last dat man uphucket, ie mär maut man drâgen.
i] Man muss nicht bloß Verpflichtungen übernehmen, man muss sich auch vorher prüfen, ob man der Last gewachsen ist.

Je mea Denst (Dienst), je mea Eha.
Ukermark

Je meh sie schreit, je eh sie freit, het me siner Lübtig g'seit.
Schweiz
i] Von außerordentlich betrübten Witwern und Witfrauen.
la] Non omnia clamans obtinebis.

Je mehr Advokate je mehr Prozesse.

Je mehr Advokaten, je mehr (o. desto) Prozesse.
i] Auch von Rechthaberei
pl] Im więcej adwokatów, tym więcej procesów.

Je mehr also der gelehrte Narr Unsinn spricht, desto lauter schreien die dummen Narren über Wunder; desto emsiger verdrehen sie sich die Köpfe, um Sinn in dem hochtönenden Unsinn zu

Je mehr Apotheker, desto mehr Leichensteine.

Je mehr Arbeit, um so mehr Honig.

Je mehr Ärzte, desto mehr Krankheiten.
Portugal

Je mehr auf den Schultern liegt, je mehr der Kopf sich zur Erde biegt.

Je mehr Aufsicht, je weniger Einsicht.

Je mehr Auswüchse ein Baum hat, desto mehr muss man ihn beschneiden.

Je mehr Bediente man hat, desto schlechter wird man bedient.

Je mehr Bekannte man hat, desto (o. um so) weniger kennt man die Leute.
China

Je mehr Bettler, je fauler die Luft.

Je mehr Biber zusammenbauen, desto fester wird das Haus.

Je mehr Bier ein, je mehr Vernunft aus.
dk] Naar ölet gonger ind, da gonger videt ud.

Je mehr Blüten, desto weniger Früchte.
China

Je mehr Branntwein man trinkt, desto böser man wird.
Estland

Je mehr Brei, desto mehr Löffel.
Malaysia
i] Je mehr vorhanden ist, desto mehr Umstände werden gemacht

Je mehr da beraten, je dümmer die Taten.

Je mehr das Pferd läuft, desto mehr spürt es die Peitsche.

Je mehr das Wasser wächst, je mehr steigt das Schiff.

Je mehr das Weib steht vorm Spiegel, je mehr wackeln vom Hause die Flügel.

Je mehr der Baum Früchte hat, desto mehr neigt er seinen Wipfel zur Erde.
Armenien

Je mehr der Brunnen gebraucht wird, je mehr gibt er Wasser.

Je mehr der Dieb stiehlt, desto fertiger wird er.
nl] Hoe meer de dief zich oefent, hoe knapper hij wordt in't stelen.

Je mehr der Fisch wiegt, desto mehr gilt er.
China
i] Zum Lobe der Fettheit

Je mehr der Geiz(ige) hat, je weniger wird er satt.

Je mehr der Geizhals hungert, je mehr lachen seine Erben.

Je mehr der geizige hat, je mehr er haben will.
dk] Gierighed voxer med pengene.
dk] Ulven snapper efter lammet end og naar han skal døe.
en] Ever spare, ever dare.
la] Crescit amor nummi, quantum ipsa pecunia crescit.
la] Dives marcescit, quanto plus copia crescit.

Je mehr der Geizige hat, je mehr geht ihm ab.

Je mehr der geizige hat, je mehr ihm abgeht.

Je mehr der Geizige hat, je weniger wird er satt.

Je mehr der Hamster einträgt, je mehr tragen seine Erben aus.

Je mehr der Held mit Worten prahlt, je schlechter er mit Taten zahlt.

Je mehr der Herr trinkt, desto mehr dürsten die Pferde.
i] Ein betrunkener Herr ist nicht im Stande, sein Gesinde gehörig zu beaufsichtigen, das bald genug seine Pflichten vernachlässigen wird.

Je mehr der Herr trinkt, je mehr dürsten die Pferde.

Je mehr der Hobler Wein, desto besser wird das Kraut gegoren sein.
Montavaner Krautschneider

Je mehr der Hund bellt, je weniger beisst er.
Russland
en] Brag is a good dog, but Holdfast is better.
fr] Chien qui aboie ne mord pas.
la] Canes qui plurimum latrant parum mordent.
la] Si non morderis, cane quid latrante vereris?
pt] Cão muito ladra, pouco morde.

Je mehr der Karge hat, je mehr will er haben (o. je mehr gebricht ihm).
mhd] Je mer der karg hat, ie mer im gewirt.

Je mehr der Lügen, je mehr anhänger.

Je mehr der Mensch weiß, je mehr will er wissen.
i] So wie umgekehrt, je weniger der Mensch weiß, je weniger begehrt er zu wissen.

Je mehr der Milde gibt, je mehr soll er geben.
mhd] Ich weiz wohl daz ein milter man genuoc ze gebenne nie gaven.
mhd] Ich main wohl, daz ain milder man zuo geben nie genuoc geban als vil er mocht gehân.

Je mehr der Narren sind, desto mehr lacht man.
i] Je größer die Gesellschaft, desto lustiger geht es zu
fr] Plus on est de fous, plus on rit.

Je mehr der Rauch aufsteigt, je mehr verfliegt er.

Je mehr der Rauch aufsteigt, je mehr zergeht er.

Je mehr der Reichtum zunimmt, je mehr nimmt das Leben ab.
i] In der Regel gelangt der Mensch erst in hohen Jahren zu Wohlstand und in den Besitz größerer Glücksgüter.
en] When riches increase, the body decreaseth.

Je mehr der Teufel hat, je mehr will er haben.
ndt] Jo mär de Düwel hiät, jo mär as hai begiärt. Iserlohn
fr] Plus a le diable, plus veut avoir.
nl] Hoe meer de drommel heeft, hoe meer hij hebben will.

Je mehr der Teufel plagt, je besser es stehet.

Je mehr der Vorläufer gehetzt wird, desto müder wird der Nachfolger.

Je mehr der Welt Feindschafft, je mehr Gottes freundschafft.

Je mehr der Wind geht, je mehr klappern die Mühlen.

Je mehr die Bassgeige ausgespielt ist, desto mehr brummt sie.

Je mehr die Brücke wankt, desto rascher muss man drübergehen.

Je mehr die Fahnen von Kugeln durchfetzt sind, desto mehr ehrt man sie.

Je mehr die Fenster schwitzen, je trüber ist die Stube.

Je mehr die Kamille zertreten wird, desto schneller wächst sie.
en] The more the camomile is trodden on, the faster is grows.

Je mehr die Kirch bedrängt wird, je herrlicher sie siegt.

Je mehr die Maikäfer verzehren, je mehr wird die Ernte bescheren.

Je mehr die Maus pfeift, je mehr wetzt die Katze die Zähne.

Je mehr die Menschen haben, desto mehr begehren sie.
i] Homines, quo plura habent, so cupiunt ampliora

Je mehr die Säufer trinken, je mehr sie dürsten.

Je mehr die Schwiegermutter trinkt, um so freundlicher grüßt sie uns.

Je mehr die See aufgewühlt wird, je mehr schäumt sie.
i] Je unruhiger die See, je mehr Schaum.
dk] Jo meere et hav oprøres, jo meere giver det skum.

Je mehr die Tugend leiden muss, je steifer hält sie ihren Fuß.
la] Virescit vulnere virtus.

Je mehr die Wahrheit angefochten wird, je klarer sie herfür leucht.

Je mehr die Wölfe heulen, je weniger Gefahr für die Schafe.

Je mehr Diener, je schlechter bedient.
nl] Hoe meerder dienstboden, hoe slechter dienst.
nl] Hoe meerder hoop, hoe minder dienst.

Je mehr Dienstboten, je schlechter der Dienst.

Je mehr Doktoren, je mehr Kranke, je mehr Prokuratoren (Bevollmächtigte), je mehr Prozesse.

Je mehr Domenikus (4.8.) schürt, umso mehr man im Winter friert.

Je mehr Dominikus schürt, je länger (o. umso mehr) man im Winter friert.
Bauernregel

Je mehr Donnerwetter, desto fruchtbarer das Jahr.

Je mehr du ans Sterben denkst, desto besser lebst du.
Italien

Je mehr du bei deiner Arbeit dich beeilst, desto länger du bei ihr denn auch verweilst.

Je mehr du deine Frau schlägst, desto besser wird die Suppe sein.
Russland

Je mehr du den Hund prügelst, desto besser ist er (o. näher kommt er).
Estland

Je mehr du dich aufdeckst, desto kälter wird es dir.

Je mehr du dich beeilst, desto länger du bleibst.
Estland

Je mehr du dich bei deiner Arbeit beeilst, desto länger du dann auch bei ihr verweilst.
Fernost

Je mehr du die Katze streichelst, desto mehr hebt sie den Schwanz.
Litauen

Je mehr du eilst, je weniger du kannst.
Oberlausitz
en] Most haste, worst speed.
la] Quo plus festino, deterius ago.

Je mehr du einer Frau schmeichelst, desto mehr widerstrebt sie.

Je mehr du gibst, desto mehr gute Dinge kommen zu dir.
Indianer

Je mehr du gibst, desto mehr wird verlangt.
Estland

Je mehr du hoffst, desto mehr leidest du.
Arabien

Je mehr du isst, desto weniger Geschmack; je weniger du isst, desto mehr Geschmack.
China

Je mehr du jagst nach Glück, je mehr weicht es zurück.

Je mehr du klagst, um so größer ist dein Verlust. Iran

Je mehr du lehrst, desto schlimmer es wird.
Estland

Je mehr du lernst, desto mehr erkennst du, wie wenig du bisher gewußt hast.
Mongolei

Je mehr du machst, desto mehr wird gewünscht.
Estland

Je mehr du nach dem Hunde Steine wirfst, desto mehr bellter.
Armenien

Je mehr du rührst, je mehr es stinkt.
en] The more you stir the worse you stink.
it] Quanto più si fruga tanto più puzza il stronzo.
la] Plus foetent stercora mota.

Je mehr du schläfst, desto mehr du (schlafen) willst.
Estland

Je mehr du sprichst, je mehr lügst du.
Guam

Je mehr du verzettest, je minder du hättest.

Je mehr du weißt, desto mehr Glück hast du.
Myanmar

Je mehr du weißt, desto weniger brauchst du.
Australien

Je mehr du weißt, desto weniger solltest du sprechen.
Aserbaidschan

Je mehr du willst, desto mehr du bekommst.
Estland

Je mehr du zattest, je minder du hast.
i] Je mehr du zerstreuest, je mehr du bereuest. Zatten sind Schwaden Getreides; daher zatten = das Getreide in Schwaden legen.

Je mehr du zerstreust, je mehr du bereust.

Je mehr Ehr', je mehr Beschwer.

Je mehr Eile, um so weniger Arbeit.

Je mehr eim geizwanst guts beschert, allzeit sein hertz doch mehr begert.
la] Omnia des cupido, sua non quiescit cupido.

Je mehr ein Ding einer Lüge gleich ist, je größeren Anhang es hinter sich hat.

Je mehr ein Geizhals hat, desto bedürftiger ist er.
es] El avaro, cuanto más tiene, está más menguado.

Je mehr ein geizhals hat, je weniger er wird satt.
dk] Gierrighed er alderdoms last.
dk] Jo mindre der er igien af reysen, jo meere tære-penge vil han have.
nl] Die mager wil zijn, moet gierig worden.

Je mehr ein Held mit Worten prahlt, je schlechter er mit Taten zahlt.

Je mehr ein Krätziger sich reibt, desto mehr juckt es.
dk] Je meere skabbet klaaes, jo meere det kløer.

Je mehr ein Mann seine Frau liebt, desto mehr bestärkt er ihre Launen.
China

Je mehr ein Mensch träumt, desto weniger glaubt er.
England

Je mehr ein narr zu verzehren hat, je mehr vertut er ohne Rat.
la] Stultus habens plura, vorat haec vivens sina cura.

Je mehr ein Reicher und ein Aschenbecher ansammeln, desto schmutziger werden sie.
Japan

Je mehr ein Vogel Federn hat, desto höher kann er fliegen.
Estland

Je mehr ein Wassersüchtiger trinkt, je mehr ihn durstet.
sd] Jn meer en vatnsichtig dricker, jn meer han torster.

Je mehr eine Frau sich schön macht, desto mehr zerstört sie ihr Heim.

Je mehr eine Frau sich selbst beschaut, um so mehr zerstört sie das Heim.
Spanien

Je mehr eine Sache verlangt wird, desto teurer wird sie.
it] Più fa valer la cosa chi più la desidera.

Je mehr einer (er) trinkt, je mehr ihn (er) dürstet.

Je mehr einer gekostet hat, je weniger hat er gelernt.

Je mehr einer gibt, je weniger er hat.

Je mehr einer hat, desto mehr will er.
it] Più ne ha e più ne vuole.

Je mehr einer hat, je mehr er haben will.
bm] Cím kdo více má, tím více zádá.
bm] Cím více statku máme, tím více ho zádáme.
en] Much would have more.
fr] Autant croît le désir que le trésor.
fr] Plus on a, plus on veut avoir.
fr] Qui plus a plus convient.
nl] Als een man rijct, so hont hi.
nl] Hoe meer men heeft, hoe meer men begeert.
nl] Hoe meer men heeft, hoe meer men hebben will.
it] Chi più hà più brama d'havere.
it] Più ne ha e più ne vuole.
it] Quanto più se n'ha tanto più se ne vorrebbe.
kroat] Z kem gdo vec ima, z tem vec zeli.
la] Crescit amor nummi, quantum ipsa pecunia crescit. Juvenal
la] Dum quis ostatur, cupidos vultres imitatur.

Je mehr einer kostet, desto weniger studiert er.

Je mehr einer schwört, desto weniger ist ihm zu glauben.
it] A chi più giura è meno da credere.

Je mehr einer sündigt, je öffter muss er beten: vergib uns.

Je mehr einer trinkt, desto mehr dürstet ihn.

Je mehr einer trinkt, je mehr ihn dürstez.
bm] Čim kdo více pije, tím více zízní.
en] Ever drunk, ever dry.
fr] Plus il boit, plus il a soif.
it] Quanto più si bee, tanto più cresce la sete.
la] Ilures necat crapula, quam gladius.
la] Nil adeo fortuna gravis miserabile fecit ut minuot nulla gaudia parte malum.
la] Nocet empta dolore voluptas.
la] Parti quo plus biberint, eo plus sitiunt.
la] Quanto plus biberint, tanto plus sitient parti.
la] Quo plus sunt potae, plus sitiuntur aquae. Ovid
sd] Ju mera dryk, ju större torst.

Je mehr einer von einem Ding disputiert, je mehr Irrwisch auffwischen.

Je mehr einer weiß, je bescheidener ist er.

Je mehr einer weiß, je weniger behauptet er.
it] Chi più sa, meno crede.

Je mehr Einsicht, je mehr Nachsicht.

Je mehr er hat, je mehr er will.

Je mehr er kränkt, je mehr verhöhnt er mich.
en] The more my wrong, the more his spite appears.
Shakespeare (1564-1616), Der Widerspenstigen Zähmung IV, 3

Je mehr er trinkt, je mehr er hinkt.
la] Qui plus sunt potae, plus suriuntur aqua.

Je mehr er trinkt, je mehr er trinken will.
i] Von einem Wassersüchtigen und einem geizigen Reichen.

Je mehr Erfahrungen, desto größer die Vernunft.
Arabien

Je mehr es donnert, je weniger Regen fällt.
Illyrien
fr] Quand il a tonné et encore tonne la pluye approche et montre la corne.
fr] Tant tonne qu'il pleust.

Je mehr es gefriert, desto mehr zieht es (sich) zusammen.
i] Je länger ein Übel währt, desto drückender wird es
fr] Plus il gèle plus il étreint.

Je mehr es mit dem Kwas zur Neige geht, desto mehr kluckert es im Fass.

Je mehr es schreit, je bälder es freit.

Je mehr es schreit, je ehr' es freit.
i] Zur Schau getragene Trauer von Witwen und Witwern hält nicht lange an

Je mehr es sich ändert, desto mehr bleibt es dasselbe.
Frankreich

Je mehr etwas mit unserem Wesen übereinstimmt, desto nützlicher ist es, und umgekehrt.
la] Quo res aliqua magis cum nostra natura convenit, eo est utilior, et contra.

Je mehr fallen, desto weniger können mir schaden.
fr] Plus de morts, moins d'ennemis.

Je mehr feind, je größer die ehr.

Je mehr Feind', je mehr Ehr', sagte der Bub und schlug in einen Schwarm Mücken.

Je mehr Feind, je mehr Ehr.

Je mehr Feind, je mehr Glück.
Georg von Frundsberg, überliefert bei Julius Wilhelm Zincgref (Apophthegmata)

Je mehr Feinde, je mehr Ehr' und Glück.
z] Dir müssen feind sein, die die Knechtschaft wollen, die die Wahrheit fürchten, die das Recht verdrehen.
z] Je mehr Feind, je mehr Glück. Georg von Frundsberg, überliefert bei Julius Wilhelm Zincgref (Apophthegmata)
z] Wenn du's so weit bringst, dass du Feinde hast, dann lob' ich dich.
nl] Hoe meer vijanden, hoe meer eer (of: hoe schooner victorie).
nl] So meer vianden so meer eren.
la] Plus quis honoratur, hostis dum multiplicatur.
la] Quo plures hostes, tanto major honor.

Je mehr Feinde, je mehr Ehre; viel Feinde, viel Beute.

Je mehr Fische, je trüber das Wasser.
i] Wer mit großer Mühe Güter sammelt und aus Furcht vor Verlust sie zusammenwirft
nl] Hoe meerder visch, hoe droever stroom, hoe grooter goed, hoe zwaarder droom.
nl] Hoe meerder visch, hoe droever water.

Je mehr Fleisch, je besser die Brühe.

Je mehr Formen, desto weniger Leben.

Je mehr Frauen zusammen, desto mehr leeres Gerede und Geschwätz.
Estland

Je mehr Freiheit, desto mehr ist erlaubt.
Guam

Je mehr Freiheit, je mehr Mutwille.

Je mehr froschartig, desto mehr rattenartig (= je mehr Frösche, desto rnehr Ratten).
Estland

Je mehr Früchte an einem Baum, um so tiefer neigt er seinen Wipfel.
Russland

Je mehr für den Leib, um so weniger für den Geist.
la] Quo curatius corpus, hoc animus neglectior.

Je mehr Füße ein Wurm hat, je langsamer geht er.
i] Viele Beteiligte machen die Sache schwerfällig

Je mehr gastiert, je weniger studiert.
la] A studiis venter nimium distentus abhorret.

Je mehr gebetet, je schwächer wird der Teufel.

Je mehr Gefahr(en), je mehr Vorsicht.
dk] Er der farlighed paa din vey, vær des varligere i din gang.

Je mehr Gefahr, je mehr Verdienst.
un] A ki nem szerencsélteti magát, nem vitéz.

Je mehr Geld - um so größer der Name.

Je mehr Geld einer hat, je mehr will er haben.
bm] Cím více slatku máme, tím více ho zádáme.
it] Quanto cresce il denaro, tanto ne cresce la cupidigia.

Je mehr Geld, desto mehr Sorgen.
it] Più denaro più preoccupazioni.

Je mehr Geld, je größer Rechnung (o. Sorge).
dk] Jo fleere penge, jo større sorrig.

Je mehr Geld, je mehr Recht, je mehr Lohn, je mehr Knecht.

Je mehr Geld, je schwerer die Trennung.
fr] Qui plus a d'argent, meurt plus ennuis souvent.

Je mehr geldes, je größer geiz.
la] Crescit amor nummi, quantum ipsa pecunia crescit.
la] Dives marcescit, quanto plus copia crescit.

Je mehr gelehrt, je mehr verkehrt.

Je mehr Gesellen, desto eher ist der Rock fertig.

Je mehr gesetz, je mehr recht.

Je mehr gesetz, je mehr sünd und untugend.

Je mehr Gesetz, je mehr Übertretung (o. Sünde).

Je mehr gesetz, je weniger recht.

Je mehr Gesetze, desto mehr Diebe.
Laotse, Tao-te-king

Je mehr Gesetze, desto mehr Untugend.

Je mehr Gesetze, je mehr Sünde (Übertretung).

Je mehr Gesetze, je mehr Unordnung.

Je mehr Gesetze, je verdorbener der Staat.

Je mehr Gesetze, je weniger Recht, je mehr Recht, je weniger Gesetz.

Je mehr Gesetze, je weniger Recht.
i] Von kleinlichen Vorschriften
z] Je mehr Gesetze, umso mehr Diebe und Räuber. Lao-tse, Dao-de-dsching
fr] Ordre, Contreordre, Désordre.
fr] Rien ne nuit tant aux loix que leur nombre.
la] Pessima republica plurimae leges. Tacitus

Je mehr Gevattern, je mehr Schelme.
Tschechien

Je mehr Glocken, je mehr Geklingel.

Je mehr Glück einer hat, je mehr will er haben.
fr] De sa fortune nul n'est content.
la] Fortuna sat est nemini sua.

Je mehr Goldammern, je höherer Schnee.

Je mehr Gott gibt, je mehr er hat und behält.

Je mehr gott, je mehr frommheit.

Je mehr Gräben, je mehr Gras.

Je mehr Gras, je mehr Milch.
dk] Jo bedre græs-gang, jo grovere exne.

Je mehr grossköpfige Disteln sein, um desto besser gerät der Wein.

Je mehr grüne Grabhügel, je weniger Freunde.
i] Wem viele Freunde gestorben sind, dessen Freundeskreis ist klein geworden

Je mehr Gut, je mehr Sorge.

Je mehr Gut, je weniger Mut.
mhd] Swer rîchet an dem guote, der armet an dem muote.
nl] Of meerder goed, of minder moed.

Je mehr Gutes man tut, je leichter wird es.
bm] Cím se ciní dobré více, k tomu vzdy pribývá chtíce.

Je mehr Habe, desto mehr Lärm.
Estland

Je mehr Handel, je mehr Händel.

Je mehr Hechte, je weniger Karpfen.

Je mehr Hilfe im Kornfeld, je kleiner der Ernte.
Simbabwe

Je mehr Hilfe man in seinen Kornfeldern bekommt, desto weniger Korn bekommt man.
Simbabwe

Je mehr Hirten, je mehr Zank.

Je mehr Hirten, je weniger gehütet.

Je mehr Hühner im Nest, desto mehr gackern sie.

Je mehr Hühner, je mehr Eier.

Je mehr Hunde beisammen, desto dünner der Mansch.
Estland

Je mehr Hunde, desto mehr Mansch.
Estland

Je mehr Hunde, je mehr Flöhe.

Je mehr Hunde, je weher dem Bein.

Je mehr im April die Regen strömen, desto mehr wirst du vom Felde nehmen.

Je mehr Juristen, je mehr Unrecht.

Je mehr Kapellen es gibt, desto leichter hat es die Mutterkirche.

Je mehr Kinder, desto mehr Vaterunser, je mehr Vaterunser, desto mehr Brot.

Je mehr Kinder, je mehr Glück(s).

Je mehr Kleider du trägst, desto mehr fühlst du die Kälte, je größer die Familie, desto mehr Schande wirst du wahrscheinlich haben.
Pandschab, Indien

Je mehr Köche, desto mehr Chaos.
Norwegen

Je mehr Kohl, je weniger Heu, diese Regel ist nicht neu.

Je mehr Köpfe, desto mehr Wünsche (od. Willen).
Estland

Je mehr Kuhhirten es sind, umso schlechter kümmern sie sich um die Kühe.
Frankreich

Je mehr Kummer, desto früher stirbst du.
Estland

Je mehr Läuse, je mehr Grind.

Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Ansicht falsch ist. Menschen, die recht haben, stehen meistens allein.
Sörera Kierkegaard

Je mehr Leute, je mehr Glück.

Je mehr Listen, je mehr List.

Je mehr ma hat, je mehr muaß her und je mehr hergeht, je mehr is hin!

Je mehr Magen, je weniger Kopf.

Je mehr man (über ihn) spricht, desto ehrlicher der Mann.
Estland

Je mehr man ach't (= Ach ruft, seufzt), je schwerer wird die Bürde.

Je mehr man an das Sterben denkt, desto besser wird man leben.

Je mehr man anlegt, je besser brennt es.

Je mehr man aus Gottes Wort holt, je mehr man da findet.

Je mehr man das Auge reibt, desto höher man die Hitze treibt.
i] Kitzelige, heikelige Sachen muss man soviel als möglich unberührt lassen.

Je mehr man das Gold schlägt, je mehr dehnt es sich.

Je mehr man dem Acker gibt (nämlich Arbeit und Düngung), desto mehr gibt er wieder.

Je mehr man dem Armen abschneidet, desto größer wird das Brot.

Je mehr man den (im) Schmutz(e) rührt, je mehr stinkt er.

Je mehr man den Bauern bittet, je trotziger wird er.
nl] Hoo meer men den boer bidt, hoe hardnekkiger hij wordt.

Je mehr man den Dreck rüttelt (o. rührt), je mehr stinkt er.

Je mehr man den Kot umrührt, um so mehr muss er stinken.

Je mehr man den Kreisel peitscht, je mehr er schnurrt.
i] Je mehr man etwas betreibt, desto besser geht es.

Je mehr man den Rettich salzt, desto weniger beisst er.

Je mehr man den Schmutz rührt, je mehr stinkt er.

Je mehr man den Stahl bearbeitet, desto schöner wird er.
Albanien

Je mehr man den Stock begießt, je schöner er aufschießt.

Je mehr man den Teig knetet desto feiner wird das Gebäck

Je mehr man den Zimt stößt, desto lieblicher riecht er.

Je mehr man die Gewürze reibt, desto besser riechen Sie.

Je mehr man die Katze füttert, desto sorgloser ist das Leben der Ratten.

Je mehr man die Katze streichelt, desto höher trägt (o. hebt) sie den Schwanz.

Je mehr man die Katze streichelt, desto mehr bläst sie sich auf.
Litauen

Je mehr man die Kuh melkt, desto größer wird ihr Euter.
Portugal

Je mehr man einen Türken ausplündert, desto reicher ist er.
Montenegro

Je mehr man es reibt, desto glänzender es wird.

Je mehr man gewinnt, je mehr man drauf sinnt.

Je mehr man hat, desto mehr will man (haben).

Je mehr man hat, je mehr man begehrt (o. braucht).

Je mehr man hat, je mehr man haben will, nie schweigen unsre Wünsche still.

Je mehr man hat, je mehr man haben will.

Je mehr man hat, je mehr man will, nie schweigen unsere Wünsche still.

Je mehr man heizt, je mehr es raucht.

Je mehr man im Dreck rührt (o. wühlt), je mehr stinkt er.

Je mehr man im Kot herumstochert, desto mehr stinkt er.
Finnland

Je mehr man im Schmutz herumwühlt, desto mehr stinkt er.
Frankreich

Je mehr man im Schmutz rührt, je mehr stinkt er.
fr] Plus on remue la boue, et plus elle pue.

Je mehr man in einem Schiß rührt, je toller stinkt er.

Je mehr man isst, desto gefräßiger wird man.
China

Je mehr man läuft, desto mehr Hügel sieht man.
Finnland

Je mehr man lernt, je mehr muss man tun.

Je mehr man liest, je mehr man lernt.

Je mehr man man schlingt, desto mehr man trinkt.

Je mehr man quirlt, je mehr es schäumt.

Je mehr man rührt, je mehr es stinkt.

Je mehr man schläft, desto weniger lebt man.
Polen

Je mehr man schlägt, desto zäher es wird.
Estland

Je mehr man sich vergisst, desto besser erinnern sich die anderen.

Je mehr man sieht, desto weniger sieht man.
Mexiko

Je mehr man spart, desto mehr Motten (gibt es).

Je mehr man trinkt, desto mehr Durst hat man.
fr] Plus on boit, plus on a soif.

Je mehr man trinkt, desto mehr dürstet einen.
Norwegen

Je mehr man trinkt, je mehr man hinkt.

Je mehr man zulegt, desto stärker brennt es.

Je mehr me den Bäum stuiwet, je kriuser wird 'e.
Westfalen

Je mehr Narren, desto mehr Gelächter.
fr] Plus il y a de fous, plus on rit.

Je mehr Narren, je mehr Kurzweil.
Frankreich

Je mehr Neid, desto mehr Segen.

Je mehr Neider, je mehr Glück.

Je mehr Obst der Baum trägt, je (desto) tiefer hängt der Kopf.
Armenien

Je mehr Pech ich habe, desto kühner wird mein Mund.
Finnland

Je mehr Recht, je mehr Betrug.

Je mehr Regen, je mehr Dreck.

Je mehr Reiche und Arme es gibt, desto weniger Väter und Ehemänner gibt es. Der Herr und der Knecht haben keine Familie mehr; ein jeder von beiden kennt nur noch seinen Stand.
Jean-Jacques Rousseau, Emile

Je mehr Rentierhäute in der Jaranga, je mehr Fröhlichkeit im Herzen.
Russland

Je mehr scharfe Waffen im Volk, umso wirrer der Staat.
Laotse

Je mehr Schiffer, desto leichter sinkt das Schiff.

Je mehr Schnee im November fällt, um so fruchtbringender wird das Feld.

Je mehr Schnee im November fällt, umso mehr Frucht bringt das Feld.
Bauernregel

Je mehr Schüsse, je mehr Fleisch.
Russland

Je mehr Seelen, je mehr Freude.

Je mehr seind - desto mehr Feind!

Je mehr sich die Weiber schmücken, je mehr geben sie Anreizung zu probieren, was für ein Vogel in dem Nest verborgen.

Je mehr sie wachsen, je schwärzer werden sie, sagte die Krähe, als man sie fragte, wie es mit ihren Jungen gehe.
Griechenland

Je mehr Sprachen du sprichst, desto größer bist du als Mensch.
Georgien

Je mehr Sprachen du sprichst, desto mehr bist du wert.
Slowenien

Je mehr Steine man auf den Hund wirft, desto mehr wird er bellen.
Armenien

Je mehr Tränen, je leichter der Schmerz.

Je mehr Tränen, je schöner die Predigt.

Je mehr Tück(e), je mehr Glück(e).
var] Je mehr Tücke, je mehr Glücke.

Je mehr Vermögen der Vater, je weniger Tugend hat der Sohn.

Je mehr Verstand, je weniger Worte.

Je mehr Vettern, je mehr Schelme.
i] Von Vetternwirtschaft

Je mehr Wein, je mehr Gespenster.

Je mehr Wein, je weniger Kopf.

Je mehr Widerstand, je mehr Fortgang.

Je mehr Wind, desto mehr Feuer.
Estland

Je mehr wir den Dreck bitten, desto mehr breitet er sich aus.
Estland (Schmeichle keinem Narren)

Je mehr wir planen, desto sicherer trifft uns der Zufall.
China

Je mehr wir uns als unglücklich betrachten, desto mehr werden wir es sein.
Niederlande

Je mehr Wölfe, desto weniger Schafe.

Je mehr Worte, je ärger Gebet.

Je mehr Zeit, desto besser die Arbeit.
Estland

Je mehr, desto besser.
en] The more the merrier.
fr] Plus on est de fous, plus on rit.

Je minder Sorge, je größer Gefahr.

Je nach dem Winde dreht sich die Fahne.

Je nach des Sohnes guten oder schlimmen Taten wird des Vaters gedacht.
Afghanistan

Je nachdem man einem will, steckt man ihm Maien oder Besen.

Je nachdem, wie du deinen Hund fütterst, so hütet er deine Schafe.
Bulgarien

Je nachdem, wie stark das Kamel ist, so schwer ist seine Last.
Talmud

Je nackter (ärmer), je lustiger.
Oberharz

Je nackter der Schakal, desto länger sein Schwanz.
Afrikaan

Je näher am Blut, desto gefährlicher.

Je näher am Blut, je schlimmer die Brut.

Je näher an der Quelle, je kälter der Christ.
Eifel

Je näher bei der Kirche, je später drin (o. hinein).
i] Ein stets und überall sich bewährender Erfahrungssatz. Sie glauben stets noch zur rechten Zeit zu kommen.
ndt] Je dichter bî de Karke, je later darin.
bm] Poslední do chrámu bývá, kdo pod zvonicí přebývá.
dk] Jo nærmere kirken, jo seenere dertil.
nl] Hoe nader bij de kerk, hoe later en zeldzamen daarin.
kroat] Blizu cirkve dalko od boga.
kroat] Koi je najblize cirkve, k mesí zadnij dojde.
la] Proximus ecclesiae semper vult ultimus esse.
pl] Ostatni do kościota bywa, kto pod dzwonicą mieszkiwa.
un] Ki a' templomhoz közel lakik, legutólsó benne.

Je näher bei Rom, desto schlechter die Christen (o. der Christ).
en] The nearer the church, the further from God.
fr] Près de l'église, loin de Dieu.
it] Vicino alla chiesa, lontano da Dio.

Je näher bei Vît (15.6.), desto besser die Spît (Flachs).

Je näher beim Feuer, je näher der Hitze.

Je näher beim Ofen, desto wärmer.
la] Fervidior locus est, cui propior focus est.

Je näher bie Rom, desto schlechter der Christ.
Siegen

Je näher Blutsfreundschafty je bitterer Feindschaft.
fr] Plus étroite est la parenté, plus amère est l'inimitié.

Je näher Christo, je größer Kreuz.

Je näher dabei, desto später drin.
ndt] Je dichter dobi, je later drin. (Nämlich in der Kirche)

Je näher das Bein, je zarter das Fleisch.

Je näher das Fleisch bei den Beinen, je schmackhafter ist es.

Je näher das Kloster, je ärmer die Bauern.
i] Von der Überbürdung und Aussaugung der Bauern durch allerhand Abgaben und Lasten seitens der Klöster, wie von den nachteiligen Einflüssen derselben überhaupt. Es fehlt nicht an Darstellungen, welche die wohltätigen Einflüsse der Klöster oder einzelner Klöster darzutun suchen, doch dürfte die Hoffnung, dass die Klöster berufen sein möchten, der durch Unbotmäßigkeit, Habsucht und Genusssucht todkranken Menschheit neue Kräfte zuzuführen, wohl nur von wenigen geteilt werden. In einem Bericht aus Frankreich hiess: 'Im Mittelalter beschäftigten sich die religiösen Gesellschaften außerhalb der dem Gebete gewidmeten Stunden mit wichtigen Arbeiten über Theologie, Literatur, Wissenschaften und Künsten überhaupt, und haben uns Werke hinterlassen, von denen manche in dem einen oder anderen berühmt geworden sind. Heutzutage beschäftigen sich unsere Mönche der verschiedenen Orden aber nicht bloß mit dem Heile unserer Seelen und der Bildung unsers Geistes, sondern sie sorgen auch für das Wohlbehagen unsers Körpers. Unsere Chartreusen, Benedictinerinnen und Trappistinnen fabrizieren Limonaden und Liköre. Die Trappisten von Laval gehen weiter; sie haben einen Käse erfunden, den sie Fromage du Port de salut, Käse des Hafens des Heils, nennen. Wenn in La Trappe zwei Brüder sich begegnen, sagen sie nicht mehr wie früher: >Erinnere dich, dass du sterben musst<, sondern: >Erinnere dich, dass du Käse machen musst.< Nun hat sich aber ein Franzose außerhalb des Klosters, Namens Bonny, gefunden, der den frommen Käse nachgemacht hat. Die Mönche haben geklagt und das Handelsgericht der Seine hat den weltlichen Käsefabrikanten zu hundert Franken Entschädigung verurteilt und ihm untersagt, die falschen >Heilshafenkäse< zu verkaufen.'

Je näher das Zuckerrohr am Boden, desto süßer ist es.

Je näher dem Bein (o. Knochen), je süßer Fleisch.
mhd] Wo neger dem beine, wo söter vleisch.
ndt] Jo neger bi't Been, jo söter dat Fleesch. Süderdithmarschen
dk] Det kiød er sødest, so msidder næst beenet.
en] The nearer the bone, the sweeter the flesh.
nl] Hoe nader het been, hoe zoeter vleesch.
nl] Tusschen de beenen zit het lekkerste vleesch.
la] Dulcior est caro, quae magis ossibus haeret ubique.
la] Est alia longe caro dulcior ossibus haerens.

Je näher dem Bein, je süßer (das) Fleisch.
ndt] Jo neger bi't Been, jo söter dat Fleesch. Süderdithmarschen
nl] Hoe nader het been, hoes zoeter vleesch.
nl] Tusschen de beenen zit het lekkerste vleesch.
la] Dulcior est caro, quae magis ossibus haeret ubique.

Je näher dem Brunnen, je frischer (o. reiner) das Wasser, je weiter vom Brunnen, je trüber.
it] Chi vuol dell'acqua chiara, vada alla fonte.
la] Purius ex ipso fonte bibuntur aquae.
un] Jobb a viz tulajdon forrásábán.

Je näher dem Feind, desto näher dem Boden!

Je näher dem Feuer, je eher verbrannt.

Je näher dem Feuer, je heißer.
nl] Hoe nader bij het vuur, hoe heeter.
la] Fervidior locus est, quo propior focus est.

Je näher dem Feuer, je näher der Hitze (o. je eher verbrannt).

Je näher dem Galgen, je mehr Diebe.
nl] Hoe digter aan de galg, hoe meer dieven.

Je näher dem Herd, je heißer es wird.

Je näher dem Hofe, je näher der Hölle.

Je näher dem Kloster, je ärmer der Bauer.

Je näher dem Kloster, je weiter von Gott.
i] Auch in Bezug auf Rom wird Ähnliches behauptet.

Je näher dem Knochen, desto süßer das Fleisch.
England

Je näher dem Leibe, je schlechter der Anzug.

Je näher dem Mittag, je mehr blendet die Sonne.

Je näher dem Nest, je offter der letzt.

Je näher dem Ofen, je näher der Hitze.
i] Ursprung ist der Feldzug der Deutschen gegen die Türken im Jahre 1684. Ein Reichsheer von 90000 Mann unter dem Herzog von Lothringen stand vor Ofen, das von 14000 Janitscharen verteidigt wurde. Dazu sandte der Kurfürst von Brandenburg ein Hilfsheer von 8000 Mann, eine von dem brandenburgischen Feldmarschall Hans Ad. von Schöning befehligte Kerntruppe. Diese Brandenburger standen überall in erster Linie und empfanden die Wahrheit des damals aufgekommenen Sprichworts.

Je näher dem Papst, je schlimmere Christen.
z] Je neher dem Bapst, je erger Christen, dieß haben gesagt auch die Papisten.
nl] Hoe digter bij den paus, hoe slechter Christenen.
nl] So nare den paus, so quader Kristen.
la] Vita pecores sunt qui pape propiores.

Je näher dem Papst, je schlimmerer Christ.

Je näher dem Sande, je besser Fleisch im Lachse.

Je näher dem Siege, je schwerer der Kampf.

Je näher dem Sippe, so näher dem Erbe.

Je näher dem Zar, je näher dem Tode.
Russland

Je näher den Knochen, je süßer das Fleisch.
dk] Det kød er sødest, som sidder næst beenet.
en] The nearer the bone, the sweeter the flesh.
nl] So nare den been, so soeter vleesch.
it] La carne ch' è appresso l'osso è più saporita.
la] Dulcior est caro que magis ossibus heret ubique.

Je näher den Wolken, je näher dem Wetter.

Je näher der Abend, je weiter nach Haus.
i] Von Leuten, die, je länger sie reden, sich je mehr vom Ziele entfernen

Je näher der Brunnen, desto weniger Mühe.

Je näher der Brunnen, je frischer das Wasser.

Je näher der Freund, je ärger der Teufel.
i] Wenn die Freundschaft zerbricht

Je näher der Herberge, je länger der Weg.
i] Das letzte Stück fällt am schwersten
i] Je länger wird uns der Weg, weil zunehmende Müdigkeit und wachsende Sehnsucht das Ziel näher wünschen, während die Wirklichkeit sich darein nicht fügt.

Je näher der Kirche, desto entfernter von Gott.
England

Je näher der Kirche, desto weiter entfernt von Gott.
England

Je näher der Kirche, je später hinein.

Je näher der Kirche, je weiter (entfernt) von Gott.
i] Äußerlichkeiten besagen gar nichts.i] So sagt der protestantische Brite und Deutsche; der Katholik: Je näher Rom, je schlimmerer Christ; die Geschichte aber: Je mehr Glaube und positiver Religionskram, desto schlechter die Nation. Schon der Prophet Hoseas (8, 14) klagt: 'Israel vergisst seines Schöpfers und baut - Kirchen.'

Je näher der Kirchen, je böser Christ.
en] The nearer the church, the farther from God.
fr] Près de l'église et loin de Dieu.
nl] Nabij de kerk en ver van God.
it] Vicino alla chiesa, lontan da Dio.

Je näher der Kuh, je besser der Käse.
i] Je frischer die Milch dazu ist.

Je näher der Mensch gesippet, je näher ist er am Erbe.

Je näher der Sonne, desto kälter.

Je näher die Hasen dem Dorfe rücken,
desto ärger des Winters (o. Eismonds) Tücken.
Sind die Drosseln noch da,
ist er noch nicht so nah.

Je näher die Herberge, je länger der Weg.

Je näher die Knochen, je süßer das Fleisch.
Barbados

Je näher die Kuh, je besser der Käse.

Je näher die Mühle, je stärker das Klappern.

Je näher dir der Hunger kommt, desto mehr entfernt sich die Scham von dir.
Georgien

Je näher du am Kloster bist, desto weiter bist du von Gott.
Mongolei

Je näher Freundschaft, je bittrer Feindschaft.

Je näher Gott, je mehr in Not.
la] Qui est prope Dominum est plenus flagellis.

Je näher Gott, je weiter von der Kreaturen.

Je näher man der Sonne sitzt, je eher (je mehr dass) man schwitzt.
sd] Jw warmare band, jw mehrn swett.

Je näher man zum feuer sitzt, jemehr man auch empfindt der hitz.
la] Feruidior locus est, cui propior focus est.

Je näher Not, je sicherer die Leute.

Je näher Rom, je ärger Christ, wie man pfleget zu sagen.
z] Je näher man Rom kommt, desto deutlicher spürt man die Folgen des päpstlichen Segens, die durchaus wie Fluch aussehen.
i] So war es im vorigen Jahrhundert. Im Jahre 1863 hat Jouris, ein italienischer Schriftsteller, eine Statistik der Geburten, Sterbefälle und Mordtaten aufgestellt. Zahlen haben keine Confession und sind nicht fanatisch. Nach diesen Zahlen kommen in England auf 75000 eheliche 3200 uneheliche Geburten, in Rom auf 1215 eheliche 3160 uneheliche. In England kommt auf 178000 Einwohner, in den gegenwärtigen päpstlichen Staaten auf 750 Einwohner eine Mordtat. Nach Dreydorff kommen auf 100 eheliche Geburten außereheliche in London 4, in Leipzig 20, in Paris 48, in München 91, in Wien 118, in Rom 243; kommt in England eine Mordthat auf je 178000, in Holland auf 163000, in dem ein Drittel katholischer Preußen auf 100000, in Österreich auf 75000, in Spanien auf 4113, in Neapel auf 2750, in Rom auf 750 Einwohner.
dk] Jo nærmer kirken, jo længere fra Gud.
dk] Jo nærmer Rom, jo slemmere Christen.
nl] Hoe digter by Rome, hoe verder van de kerk.
nl] Hoe nader bij Rome, hoe verder van de kerk.
nl] Hoe nader men bij Rome is, hoe minder houdt men van de mis.
la] Proximus ecclesiae semper solet ultimus esse.
la] Quo Romae propiores, sunt Christiani tepidiores.
la] Vita peiores sunt, qui Papae propiores.

Je näher Rom, je ärger Christen, sagen selber die Papisten.

Je näher Rom, je ärger Schalk.

Je näher Rom, je böser Christ. Je näher Mecca, je böser Alcoran ist.

Je näher Rom, je böser christen.
i] So sagt der Katholik im Sprichwort.

Je näher Rom, je näher der Hölle.

Je näher Rom, je schlimmer Christ.

Je näher Städte, je schändlicher Leben.
fr] Loing de cité, loing de santé.

Je näher verwandt, je feinder einand'.
la] Odia conjunctissimorum gravissima.

Je näher wir dem Feind kommen, desto mehr Tiger des Herzens werden zu Lämmern.
China

Je näher zum Himmel, je steiler die Berge.

Je näher, je später.
i] Die es nicht weit haben, kommen am spätesten
i] Wird wohl allgemein wahrgenommen, zeigt sich aber recht aufallend beim Kirchen- und Schulbesuch.

Je naiger dorbui, desto läter dorin.
Lippe
hdt] Je näher dabei (besonders bei der Kirche), desto später darin.

Je närrischer das Kind ist, das dir nicht gehört, desto größer ist deine Freude.
Arabien

Je närrischer, je glücklicher.
nl] Hoe zotter, hoe gelukkiger.

Je nasser Heu, je besser es brennt.

Je nasser ist der Februar, desto nasser wird das ganze Jahr.
Bauernregel

Je neher deinem Haus, je weiter deinem schaden.

Je neher dem Napfe, je besser Käs.
z] Je frischer Kess, je besser.

Je neher wir dem Unglück sein, je neher kommt Gotts hilff herein.
la] Quando timor maior, tunc Deus est propior.

Je neuer Schnitt, je schöner (gilt) das Kleid.

Je niedriger das Haus, desto süßer das Brot.
Estland

Je niedriger der Sklave, desto größer der Herr.
China

Je niedriger die Tür, je mehr muss man sich bücken.

Je niedriger, je sicherer.

Je nodem de Mann es, wörd em de Worsch gebroën.
Meurs

Je nützlicher das eisen ist, je unwerter wirds gehalten für andere metallen.

Je öfter der Narr dem König die Schleppe trägt, um so weniger wird sie schmutzig.

Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.
Neuseeland

Je öfter du kommst, desto lieber ist es mir, sagte der Lohnkutscher (Droschkenkutscher) zum Platzregen.
en] You can't come too often, as the hackney-coachman said to the thunder-storm.

Je öfter du unterwegs fragst, wie weit du noch zu gehen hast, umso länger erscheint dir der Weg.
Australien

Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit.
Voltaire

Je öfter jemand lügt, je weniger schämt er sich seiner Lügen.
Russland

Je öfter man die Schafe schert, desto kürzer wird die Wolle.

Je ölder, je döwischer (oder: je dölmischer).

Je ölder, je oldernder.
i] Je älter, je alternder, d.i. mit zunehmendem Greisenalter altert man immer rascher, Körper und Geistesschwäche treten von Jahr zu Jahr sichtbarer hervor

Je öller, je döller, je dwatscher, je verröckter.

Je oller, je doller.

Je poverer de Pracher (Bettler), je dicker de Lûs.
Holstein

Je povrer der Pracher, je fetter die Laus.

Deutsche Sprichwörter
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010 0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020 0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030 0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040 0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050 0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060 0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0068 0069 0070 0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080 0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090 0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099
0100 0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110 0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120 0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130 0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140 0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150 0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160 0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170 0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180 0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190 0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199

<<< Deutsche Sprichwörter >>>