Spruchlexikon

<<< Ars >>>

ArsArs und Mars haben gar oft ihre Geschäfte miteinander.
Von dem Gezänk der Künstler und Gelehrten untereinander.
Arsch'S ist nett überall, dass man den Arsch putzt voar ma geschissen hat.
Gundelfingen
ArschA hôt an Oarsch wie die Bärweiber.
Frauen, die in den Wald gehen, um Beeren zu sammeln, und die meist sehr dick gekleidet sind.
la] Callipygi.
ArschA hot sich a Ârsch orntlich b'rêmt.
Österreich-Schlesien
Sieht sich in seinen Hoffnungen getäuscht, ist zu Schaden gekommen.
ArschA is wie uff'n Orsch gepfruppt.
Hirschberg
Unbrauchbarer Mensch, mit dem nichts anzufangen ist.
ArschA springt emm (einem) mit blankem Oarsche ei's Gesicht.
Hirschberg
Von jemandem, der unverschämt, grob und ungeschlacht ist.
ArschA wäss sich beim Arsche kän Rât.
Österreich-Schlesien
ArschA weessen (weiß ihm) senn Orss wall zu lecken.
ArschAlles durch den Arss fahren lassen.
ArschAn 'n groten As gehört 'ne grote Bückse.
Iserlohn
ArschAn satten Eeers kan föl bitheenk.
Nordfriesland
Ein sitzender Arsch kann viel erdenken.
ArschArsch und Kopf verwechseln.
Juvenal sagt von denen, die zwischen Schicklichem und Unanständigem u.s.w. nicht zu unterscheiden wissen: »Sie verwechseln Kopf und Scham.«
la] Nescit capitis et inguinis discrimen.
ArschAuf einen filzigen Arsch kommt keine weite Büxen.
nl] Over eenen naauwen aars komt niets ruims.
ArschAuf fremden Arsch ist gut schlagen.
Jüdisch-deutsch in Warschau: Auf a fremden Tuches (Hintern) is güt zü patschen (schlagen). Auf anderer Leute Unkosten Experimente machen.
ArschAus dem Arsche eines Esels lässt sich keine Trompete machen.
ArschAus einem verdrießlichen (o. verzagten) Arsch fährt kein fröhlicher Furz.
ArschAus fremdem Arsche hofieren.
ArschBesser der Arsch leide Frost als der Hals Durst.
ArschD'r Arsch schtengd'n fort.
Österreich-Schlesien
Er verlangt fortzukommen.
ArschDarten Nêrs, darten Nêrs, hatte de Kerel segt, hadde 't Kalw bi de Stêrt uphulpen.
Ostfriesland
ArschDas ist nicht vor den Arsch zu flicken.
Niederlausitz
Der Flicklappen auf dieser Stelle kann von geringerem Werte sein, als einer auf die Vorderseite bestimmte.
ArschDas kann man sich am Arsch abfingern.
ArschDat heat' e bi wakendem Äse un sloapenden Äugen doan.
Westfalen
Ohne Aufmerksamkeit.
ArschDat ös glîk ön e Nårsch tô krûpe.
Dönhoffstädt
So possierlich ist die Sache.
ArschDe Eers jökt (juckt) mi, 't gift gôd Botterjâr.
Oldenburg
ArschDe is met 'n Oars in 't Botterfass fallen, de sitt wêk.
ArschDe mit 'n Êrs in't Botterfatt fallen is, de sitt wêk.
Oldenburg
nl] Hij is met zijn' aars in de botter gevallen.
ArschDe öss holl öm Arsch, wie Zache Adebar.
Er ist unsinnig, verrückt.
ArschDem Arsch hilft alles Waschen nichts.
Von denen, die sich selbst immer wieder in unangenehme Lagen bringen, wie oft ihnen auch geholfen wird.
la] Podex lotionem vincit. (Arist.)
ArschDem fällt es aus dem Arsch ins Maul.
ArschDen ars mit Heffen wischen.
»Sich mit eins anderen Dreck wöllen waschen, wüschen vnd schön machen.«
ArschDen Arsch am Ofen und den Bauch am Tische, isst man gemütlich Fische.
fr] Être le dos au feu et le ventre à table.
ArschDen Arsch feil tragen.
Von Frauenzimmern, die ausgehen, Männer zu fangen.
ArschDen Arsch in die Schanze schlagen.
Etwas wagen, sich einer Gefahr aussetzen.
ArschDen Arsch vom Bett, so bleibt der Laken rein.
nl] Met de billen van 't bed, zei meester Barend, dan bevuil je de lakens niet.
ArschDen Arsch waschen.
Erfolglose Arbeit.
ArschDen Arsch weiter tragen.
Sich auf den Weg machen.
ArschDen Arss auffdecken.
ArschDen arss mit aß oder trabern wischen.
la] Lutum luto purgare.
ArschDen Äs tauknipen (sterben).
Westfalen
ArschDen Äs torügge trecken.
Westfalen
ArschDen Eers in die Hand nehmen.
Aufstehen und weggehen, vielleicht weil man nach den Kleidern greift, worauf man gesessen, um sie wieder in Ordnung zu bringen.
ArschDer Arsch geht ihm mit (o. auf) Grundeis.
Der Bedrängte, in Ängsten sich Befindende.
ArschDer Arsch ist ihm zu groß geworden.
Er ist hoch- und übermütig.
ArschDer Arsch ist ihm zugeschnappt.
Ist gestorben.
ArschDer Arsch ist nicht von Glas.
ArschDer Arsch juckt, das Salz wird wohlfeil werden.
ArschDer Arsch juckt, der Braut werden die Zähne wachsen.
ArschDer Arsch juckt, die Grütze wird abschlagen.
ArschDer Arsch kommt nach; meine Schwiegermutter wird rindern.
ArschDer Arsch lässt sich nicht bürden.
Luthers Tischreden
»Er will stracks Herr sein, und die Oberhand und das Regiment haben.«
ArschDer Arsch setzt sich am ersten nieder.
ArschDer Arsch wird ihm (dort) nicht (zu) groß werden.
ArschDer Arsch zieht mehr am Bette, als die Ochsen an der Brache.
Spanien
ArschDer arss läst sich mit träbern wischen.
ArschDer arss vbertrifft alles wischen.
D. i. »dem vnglück, so er jhm selber zugericht hat, ist nicht zu helffen.«
la] Podex lacionem vincit.
ArschDer hat einen Arsch wie ein Achtzigtalerpferd.
ArschDer orss wächst em och nich fu tille jauche.
ArschDer wär' mer em Arsch lieber als jener im G'sicht.
ArschDiar an grotten Eers hea, skol uk an grotten Boks ha.
Wer einen großen Arsch hat, muss eine große Hose haben.
ArschDie hat sich den Arsch nit gern gewasche.
Rott.-Tal
Sie hat's übel getroffen, besonders von Missheirat.
ArschDie hôt kên Orsch, se hôt ock a Loch an Rücken.
Oberlausitz
Von weiblichen Personen, denen hinten die proportionale Wölbung fehlt.
ArschDie sind wie Arsch und Hemde.
Böhmen
Sehr vertraut mit einander.
ArschDoas dich mei Orsch oanbloase, der rote Mund, und a vier Wuchen kee ander Wind.
ArschDu kannst dir's am Arsch abfingern.
Kannst es selber wissen.
ArschDu kannst in den Arsch gehen!
Ostpreußen
ArschDu klagest vngebleuten Arss.
Hans Sachs
ArschEen sittend Ars heft vel to bedenkenOsnabrück
Müßige Leute bekümmern sich um Dinge, die sie nichts angehen.
ArschEhe der ars ins Bett kompt, ist der Kopff entschlaffen.
ArschEin fauler Arsch und ein warmes Bett lassen nicht gern voneinander.
nl] Een warm bed en een luije aars zijn als twee gelieven, zij scheiden niet gemakkelijk.
ArschEin großer Ars muss eine große Bruch (Hose) haben.
nl] Groote aarzen hebben wijde broeken noodig.
ArschEin großer Arsch wächst nicht von brot vnd kess.
»Ein großer arsch, das sprichwort spricht, der wechst von halben linsen nicht.«
ArschEin kleiner Arsch braucht keine großen Hosen.
nl] Kleine aarzen behoven geene groote brocken.
ArschEin kleiner Arsch muss sich auf keine große Brille setzen.
nl] Die op groote maas brillen wil gaan, valt er door.
nl] Het is te vroeg op een maas kakhuis gegaan, als men nog door den bril valt.
ArschEin lochereter ars der hat keinen Herren.
ArschEin schöner Arsch gibt schön Gestalt, und schön Gestalt hat groß Gewalt.
ArschEinem 'n Arsch ablecken.
Oberösterreich
Ihm gegenüber in Gesinnung und Handlung servil sein.
ArschEinem den Arsch bieten (o. weisen).
ArschEinem etwas von hinten in den Arsch stecken mögen.
Zur Bezeichnung starker Zuneigung.
ArschEinem in den Arsch kriechen.
nl] Iemand in den aars kruipen.
ArschEinem mit dem blanken Arsch ins Gesicht springen.
Eine Kränkung kann man nicht mit Freundlichkeit erwidern.
ArschEinen Arsch haben, wie ein Backofen.
Niederlausitz
ArschEinen aufm Ars sitzen lassen.
Ihn in der Verlegenheit ohne Beistand lassen.
fr] Mettre quelqu'un à cû.
ArschEinen immer beim Arsche haben.
ArschEn sittenden Äs denket viel ut.
Iserlohn
ArschEr fällt immer auf den Arsch, wie die Katzen auf die Füße.
ArschEr hat auch im Arsche keine Ruhe.
Schlesien
Von einem unruhigen Menschen, bei welchem das »im Arsche« (dem Sitzfleische) unüber trefflich ist.
ArschEr hat den Arsch auf die Kammer gegeben.
Königsberg
Er füllt die Beinkleider nicht aus.
ArschEr hat den Arsch voll Akten.
Ostpreußen
Eile haben, tun als ob man wichtige Geschäfte hatte.
ArschEr hat einen Arsch wie ein Wanderbursch.
ArschEr hat keinen sitzenden Arsch.
fr] Il a le cû salê.
nl] Hij heeft wormen (o. mieren) in den aars.
ArschEr hat keinen sitzenden Arsch.
Oberösterreich
Sitzt nicht gern.
ArschEr hat schon lange einen kalten Arsch.
Schlesien
Ist schon lange tot.
ArschEr ist im Arsch verlogen.
ArschEr ist im Arsch verrückt.
Er ist oder handelt unsinnig.
ArschEr kann mich kreuzweis und überzwerg im Arsch lecken.
Ulm
ArschEr klaut sich den Arsch, die Schwiegermutter braucht Salz.
Dönhoffstädt
ArschEr könnt' sich den Arsch rausreißen vor lauter Ärger.
Ulm
ArschEr lässt sich in den Arsch gucken.
nl] Hij laat hem in den aars zien.
ArschEr mag seinen Arsch nach Hause tragen.
Er kann abkommen.
nl] Hij neemt zijn' aars in den arm, en gaat heen.
ArschEr möchte den Arss wegleihen und durch die Rippen scheißen.
nl] Je got nit leenen en zelf door de ribben schijten.
ArschEr möchte sich gar den Arsch beschinden.
Er gibt sich außerordentliche, meist vergebliche Mühe.
ArschEr weyss aller arss vffgang.
Der Überkluge, der das Gras wachsen und die Mücken niesen hört.
la] Scit quomodo Jupiter duxerit Junonem.
ArschEr wird den Arsch noch verlieren.
ArschEr würde den Arsch noch verlieren, wenn er nieht angewachsen wäre.
Nürtingen
ArschEs fällt mir nicht aus dem Arsche.
Schlesien
Ich komme nicht so leicht dazu, ich muss mir's sauer erwerben.
ArschEs ist mir nicht im Arsch eingefallen.
Rottenburg
Ich denke nicht entfernt daran, habe keine Lust dazu.
ArschEs ist nichts, wenn einer aus einem armen Arsch einen reichen Dreck scheißen will.
ArschEs taugt kein Arsch ohne Bezwang.
la] Nil castigetur, culus ipse rebellis habetur.
la] Verberibus tactus valet ille culusque coactus.
nl] Beter een bedwongen aars dan geen.
nl] Een aars zonder bedwang, dat dient niet.
nl] Sen dooch gheen eers sonder bedwanc.
ArschEtwas in 'n Ars jagen.
Holstein
Von Geldausgaben, die ungern geschehen und keinen Nutzen haben. Ik mut vôr nix dat Geld in den Ars jagen, d. i. ich muss eine Ausgabe machen und habe nichts dafür.
ArschEtwas mit dem Ars ansehen.
ArschGroß Arsch, groß Bruo (Hosen).
ArschHä hät de Oars 'n in de Tasch hätt.
ArschHä hätt so vell Oars 'n, as Oarslöcker.
ArschHe hangt sick in 'n Aars.
Holstein
Weigert sich etwas zu tun.
ArschHe heft mêr öm Morsch wi öm Kopp.
Königsberg
ArschHe heft säck den Nârsch verbremt.
Er hat sich bei einer Unternehmung getäuscht, verrechnet.
ArschHe hett den Ars bekielt.
Hamburg
Bekielen = mit bleigeschlagenen Keilen befestigen. Die Nase, den Ars bekielen - sich betrinken.
ArschHe is em dür den Äs trocken.
Osnabrück
Hat ihn über alle maßen lieb.
ArschHe is mit de Neers in't Botterfat to sitten kamen.
Oldenburg
Hat sich nicht reich verheiratet.
ArschHe sitt mit'n Eers na't Lucht (Licht) als de Holskenmakers (Holzschuhmacher).
ArschHe wêt aller Eersen Upgang.
Von Überklugen.
ArschHei mott er ömmer bien Ohrsch hewwa.
Königsberg
ArschHei öss er wie anne Ohrsch gewasse (gebacke).
Königsberg
ArschHei trekket den As t' rügge.
Sauerland
ArschHei wind't möt dem Arsch, wi de Pogg ön e Teerpudel.
ArschHi as me a êrs uun a böddertan iinfêlen, hi as warm tu satten kimmen.
Amrum
Er ist mit dem Arsch in eine Buttertonne gefallen, er ist warm zu sitzen gekommen.
ArschIch mag mir den Arsch nicht verbrennen.
Bayern
Ich mag eine so gefahrvolle Unternehmung nicht wagen.
ArschIch will dir den Arsch flicken.
Oberösterreich
Hauptsächlich um Kindern körperliche Strafe anzudrohen.
ArschIck will di den Ars umsämen.
Holstein
Umsäumen, d. i. braun und blau schlagen.
ArschIhr wart mich wûll och nich mit Gewalt am Oarsch lecken.
ArschIk will di den Ars feistern.
ArschIm Arsch ist's finster.
Schlesien
ArschIm Arsch sind die Hühner taub.
ArschIn arss sehen lan.
ArschIn den Arsch nach Brombeeren.
Antwort auf die Frage, wohin jemand gehe.
ArschJå, bei'n Årsch.
Außer dieser Form hat man in Niederösterreich (Wien) noch folgende Redensarten, um eine Forderung gründlich abzuschlagen, eine aufgestellte Behauptung mehr oder weniger energisch zu verneinen: Jå, oder åmol dudeln. - Jå, oder wås beißt mi(ch). - Jå, an' Dreck. - Jå, an' Schass. - Jå, scheißen. - Jå, an' Schmårn. - Jå, gfüllte Schnecken. - Jå, Schnecken håt's g'regn't. - Jå, an' g'schissenen Scheißdreck.
ArschJemanden an den Arsch gebacken (o. gewachsen) sein.
ArschJucket dich der arsch..
ArschJücket dir der ars.
ArschKannst den Nârsch tôschlûte.
Rat für den, welcher ohne Arbeit, ohne Einkommen ist.
ArschKannst mi öm Nârsch wâne, brûkst keine Mêd tau betâle.
ArschKein sauberer Arsch als der Schreiber, sie haben die Wische zur Hand.
ArschKrup ön e Nârsch, beschîte dî nich de Flêge.
Alt-Pillau
ArschLass dir deinen Arsch schwarz anstreichen, dann kannst nackt gehen.
Niederösterreich
Pflegt die Mutter zu dem einen oder anderen Mädchen zu sagen, das beständig ein neues Kleid haben will.
ArschLeck mî 'n Oars is ôk 'n Lied, söä' mîn Tant, wä 't me met sing'n will, lätt 't bliewen.
ArschLeck mich im Arsch und beiß mich nicht.
Schlesien
ArschLeck mich im Arsch, schmeiß ins Hemd und hengs an Hals.
Luthers Tischreden
ArschLeck mich in Arsche es â e Lied.
Henneberg
ArschLeck mich mi 'm Mäse, is äuk en dang, ower keinen franzoisken.
Sauerland
ArschMa mächt mich åm Arsche rem sîle, a sû flerda ääs å.
Österreich-Schlesien
ArschMa mächte of a Arsch fålla.
Österreich-Schlesien
ArschMan kann ihm den Arsch mit einer Erbse verkeilen.
Von jemandem, der in großer Angst ist.
fr] On lui boucherait le cul d'un grain de millet.
ArschMan kann jetzunder dem eigenen Ars nicht truen, sä' Joseph Meier, da woll hei en Furz lâten und harre sick darbi in de Hose schetten.
Hildesheim
ArschMan kann nicht mit dem Arsch zuerst durch die Tür rennen.
Schlesien
ArschMan muss den Arsch nicht eher wischen, bis er fertig ist.
nl] Zoo lang is de hand aan den aars, tot er de vust uit is.
ArschMan muss ihm den Arsch auspracken.
Wien
ArschMir kinn anander nich ebig om Arsche rimbummeln.
Oberlausitz
Sehr gebräuchlich beim Auseinandergehen der Bauern, auch in Schlesien.
ArschMit dem Arsch am Hefen kleben bleiben.
Lange beim Bier sitzen.
ArschMit dem Arsch Fastelawend laufen (o. rennen).
ArschMit dem Arsch übers Leintuch fahren.
Wien
Zu Bette gehen.
ArschMit einem Arsche auf zwei Hochzeiten sein wollen.
ArschMit einem Arsche kann man nicht auf zwei Hochzeiten tanzen.
Ostpreußen
ArschMit eines anderen Arsch ist gut durchs Feuer (o. durch glühende Kohlen) fahren.
Königsberg
ArschNun hat der Arsch Feierabend.
Breslau
Es ist vorbei, die Sache ist verloren.
ArschÖäwer Oars geiht 'tom Besten, Ihrwürden, söä' de Fru.
ArschÖck sull em wohl möt dem frindliche Nârsch ön 't blanke Angesicht renne?
Alt-Pillau
Soll ich einer Kränkung mit Freundlichkeit begegnen?
ArschOck war em nich vêl ön e Narsch krupe.
Ich werde ihn nicht viel bitten.
ArschÖtz (jetzt) hat d'r Orsch Feieroabend.
Franken
Das Werkzeug ist zerbrochen, es ist nicht mehr zu gebrauchen.
ArschÖtz kannst du dir den Arsch blau färben lassen.
Franken
Ironisch: Nun kannst du dir den Verlust ersetzen lassen.
ArschReib den Arsch, so geht er, spricht Paulus zu Peter.
ArschReinen Ârs, säd' de Präcepter (o. Meister), oder ik slâ dôrup.
ArschReinen Ôrs, sä'de Persetter (o. Meister), oder ik dô dôr kênen Slag op.
ArschS' hängt sich ålls å a Arsch.
Österreich-Schlesien
Sie verwendet alles, was sie besitzt, auf Kleider und Putz.
ArschSe hebben kênen hêlen Narsch.
Kein reines Gewissen.
ArschSe motte söck ömmer am Nârsch hebbe.
Sie können nicht ohne einander sein.
ArschSe sünd een Arsch un een Kopp.
Holstein
Von zwei vertrauten Freunden.
fr] Ce n'est qu'un cû et qu'une chemise.
ArschSei dräggt em den Arsch nau.
Bedient ihn in der auffallendsten Art.
ArschSein Arsch liegt in Sechswochen.
ArschSett di op 'n Nârsch on hol 't Mûl.
Zur Beruhigung.
ArschSetten Järs kjen suut bitäank.
Sylt
Sitzender Arsch kann viel bedenken, ersinnen.
ArschSetz dich auf den Arsch, so trägt dir keine Maus Stroh hinein.
ArschSetze dich auf den Arsch, wo deine Mutter gesessen, als sie Braut war.
ArschSich bis in den Arsch hinein schämen.
D. i. in einem hohen Grade.
ArschSich den Arsch verbrennen.
Für seinen Vorwitz bestraft werden.
ArschSich den Arsch zerreißen wollen.
Vor Zorn außer sich sein.
nl] Over aars, over bol.
ArschSich mit dem Arsch in die Nesseln setzen.
ArschSie gheen all durch einen Arss zu Kirchen.
ArschSie hat einen Arsch wie eine bairische Wäscherin.
Nürtingen
ArschSie hat einen Arsch wie eine Schwenkwanne.
Rottenburg
ArschSie weeser a Orss mächtig zu rencken.
ArschSitt up dein Ars, so lopt di nimme Müse in.
Osnabrück
Sei still, so trifft dich kein Unglück.
ArschSlâ de Jungs den Ârs vull un lât s' nâ Hûs gân, säd' Förster Regenstein tô'n Schôlmeister, as he mit up de Jagd schull.
Hamburg
ArschThiar an gratten Eers hä, skal uk an grat Boks ha.
Nordfriesland
Wer einen großen Arsch hat, soll auch eine große Hose haben. Sinn: Wer viel besitzt, soll auch viel ausgeben.
ArschÜber Ars und Kopf burzeln.
ArschÜber Ars, über Kopf.
Etwas in großer Hast ausführen.
ArschÜn Uorsch äs ales gât.
Siebenbürgen-sächsisch
ArschUnd wenn er sich auf den Arsch setzt.
Zu ergänzen: soll es z. B. nicht geschehen.
ArschUp'n graute Äs hört sik ne graute Böckse (Hose).
Westfalen
ArschUt 'n drewsch'n Aors geit ôk wohl 'n lustiger Furz.
Altmark
Der Brausekopf kann auch bisweilen heiter sein.
ArschUt 'n engen Oars kimmt ôk man 'n spacken (schwacher) Forz.
ArschVor meinem Arsche liegt auch kein Schloss.
In Hirschberg als Antwort auf die Einladung: Leck mich u.s.w.
ArschWei den Äs iutlênt, met dör de Tenne (Zähne) schiten.
Sauerland
ArschWenn der Arsch von Glas wär', ging er (beim Fallen) entzwei.
ArschWenn der Arsch zugeschnappt ist, hat das Maul Feierabend.
Nürtingen
ArschWenn der mich im Arsche hätte, der schisse mich in die Oder, wo es am tiefsten ist.
In Breslau, um einen hohen Grad von Hass auszudrücken.
ArschWenn du auch den Arsch noch so schön schminkest, es wird doch kein Gesicht daraus.
ArschWenn er auf den Ars fiel, so schadt's ihm nicht am Kopf.
ArschWenn ich den im Arsch hätte, ich schiss ihn hinaus.
Franken
ArschWenn ihm der Arsch nicht angewachsen wäre, er vergäße ihn auch.
fr] Il donnerait son cû s'il ne tenoit.
fr] Il perdroit son cû s'il ne tenoit.
ArschWenn ist, so gib dem Arsch die Ehre; wenn aber nichts da ist, so leide, Arsch!
masur] Kiedy iest, to day dupie czesci; a kiedy skupa, to cierp dupa.
ArschWer den Arsch bei sich hat, der hat gut scheißen.
ArschWer den Arsch putzt mit der Hand, der fahr durchs Maul und nit an d' Wand.
Ulm
ArschWer den Arsch schlägt in die Schanz, der hat verloren seinen Tanz.
ArschWer den jungen (kleinen) Arsch nicht züchtigt, der züchtigt noch weniger den alten (großen).
ArschWer einen Arsch hat, findet auch einen Sitz.
Rheinpfalz
ArschWer seinen Moars utlehnt, möt dörch de Rippen schiten.
Mecklenburg
ArschWer sich den Arsch verbrennt, muss auf den Blasen sitzen.
ArschWi krîgen noch den natten Nersch.
Mecklenburg
Der Regen wird uns noch ereilen, wir kriegen noch etwas auf den Pelz.
ArschWie der Arsch, so die Hose.
nl] Kleine aarzen behoeven geene groote broeken.
ArschWiér en wigden Uorsch huot, ka laicht furzen.
Siebenbürgen-sächsisch
ArschbackenEs sind die vierzehn Arschbacken.
In den beiden ersten Jahrzehnten dieses Jahrhunderts lebte in Würzburg eine Bürgerfamilie mit sieben Töchtern. Diese Mädchen nannte man allgemein spottweise die vierzehn Arschbacken.
ArschfiedelnEinen arschfiedeln.
Königsberg
Ein Augendiener, Speichellecker, für jemanden zum niedrigsten Dienste bereit sein.
ArschfiedlerHei ös e Narschkefîdler.
Wehlau
Ein Schmeichler.
ArschgebrechenEin großes Arschgebrechen machen.
Von einer geringfügigen Sache viel Aufhebens machen.
ArschgebrechenHe heft vêl Ârschgebräck.
Er macht viel Umstände.
ArschkerbeEr ist bis in die Arschkerbe gerieben.
Ostpreußen
Ein abgefeimter, durchtriebener Schlingel.
ArschknochenEr ist ein Arschknochen.
ArschkratzenArschkratz'n it a nit g'feiert.
Franken
Eine unbedeutende Tätigkeit ist immerhin eine Tätigkeit.
ArschkröteGeh, kleine Arschkröte!
ArschleckEr denkt, Arschleck ist sein Vetter.
Schlesien
Die Franzosen sagen von einem an Verstand sehr schwachen aber ebenso sehr für sich eingenommenen Menschen: Il se croit le premier moutardier du Pape. Die französische Redensart hat folgenden Ursprung. Pierre Riccioli, Bruder des gelehrten Jesuiten Riccioli war ein Senffabrikant. Aus Dankbarkeit für die Verdienste seines Bruders bot man ihm die Stelle des ersten Senflieferanten oder -Fabrikanten für den Papst zu Rom an, die er unter der Bedingung annahm, dass er die Alleinberechtigung habe, in den päpstlichen Staaten Senf zu bereiten. Sie wurde gewährt. Nachdem er sich innerhalb funfzehn Jahren ein großes Vermögen erworben hatte, ging er nach Frankreich zurück, wo niemand von seinem Senftitel Notiz nahm. Aufgebracht darüber, ließ er sich ein Schild über die Tür seines Vorzimmers machen und es mit großen goldenen Buchstaben mit der Inschrift versehen: »Riccioli, erster Senfbereiter des Papstes.«
ArschleckenÄrschlecken is a Handgriff, an war mich bitt(et), is a Mistvieh.
Schlesien
ArschleckenArschlecken ist Bremmel-Arbeit.
ArschleckenArschlecken ist kein Herrengebot.
ArschleckenNarsliken is Bullenarbeit.
Rendsburg
ArschlederEinem dat Arsleder vertrecken.
Wolfenbüttel
ÄrschleinWer's Ärschlein nicht bändigt, wie soll der mit dem Arsche fertig werden?
nl] Die het aarsje niet kastijdt, hoe zal hij den aars geeselen?
ÄrschlichA macht alles ärslich.
Schlesien
Falsch, verkehrt. Im Altenburgischen sagt man dafür: Etwas ärscheln machen, oder angreifen, z. B. das Buch ärschlen halten.
ArschlochDa stand ich nun zwischen Arschloch und F .
Breslau
Im Gedränge, in Verlegenheit.
ArschlochDas ist a rechtes Arschloch.
Ulm
Ein erbärmlicher, verächtlicher Mensch.
ArschlochDe kann sîn Ârschloch möt em Pfennig bedecken.
Korkehmen
ArschlochDu krumm gebohrtes Arschloch.
Rottenburg
ArschlochEr hat ein schwarzes Arschloch.
Ostpreußen
Ist vom Adel.
ArschlochEr ist Arschloch-Amen.
Ostpreußen
Zu Ende mit Vermögen und Leben.
ArschlochHei ös dorch nêge Ârschlächer gesege.
Ist sehr hässlich.
ArschlügeDas ist eine A(r)schlügge.
Nürtingen
ArschnaseEr ist eine Arschnase.
Ein vorlauter, naseweiser junger Mensch.
ArschpaukeEr wird Arschpauke (Prügel) kriegen.
ArschpaukerEs ist der Arschpauker.
ArschpeitscherDat äs en Arschkepitscher.
Für Schulmeister.
ArschpeterEr ist ein Arschpeter.
Ein unsauberer Mensch.
ArschwischDafür kann man keinen Arschwisch kaufen.
Gryphius
ArschwischDas ist zum Arschwisch zu schlecht.
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500
0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510
0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520
0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530
0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540
0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550
0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560
0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570
0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580
0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590
0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600
0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610
0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620
0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630
0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640
0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650
0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660
0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670
0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680
0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690
0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699

<<< operone >>>