Spruchlexikon

<<< Arc-Armb >>>

ArcheAuch in der Arche Noah's ist ein Rabe gewesen.
Betrug und Dieberei sind alt.
ArcheAußerhalb der Arche Noä.
Die Arche ist »ein fürbild der Kirchen, dannenher das Sprichwort: Extra arcam Nohae (d. i. Ecclesiam) non est salus.«
ArcheDas ist eine halbe (wahre, zweite) Arche.
ArcheEr ist in der Arche Noahs geboren worden.
Spott auf die, welche sich auf das Alter ihres Geschlechts mehr als nötig und vernünftig ist einbilden.
ArcheEs ist aus der Arche Noahs her.
Sehr alt, altfränkisch, veraltet.
la] Ab seculo originem.
nl] Dat is er een uit de arke Noachs.
ArcheIn der Arca Noe war alles gemein vnd hat keines dem anderen etwas vor vngut gehalten.
ArcheWelche die Arche gebaut haben, sind nicht hineingekommen.
ArchijerejWenn dir der Archijerej nützen soll, so nenne ihn Metropolit.
ArchimandritEin frommer Archimandrit macht gottselige Mönche.
Trojka und Wisanja sind berühmte Klöster und Wallfahrtsorte im Inneren Russlands, nicht weit von Moskau.
ArchimandritEs ist nicht jeder Archimandrit ein Plato.
Plato war einer der ersten Kirchenschriftsteller Russlands, der sich das von dem Kloster Trojka unfern gelegene Wisanja in einer sehr romantischen Gegend zum Wohnsitz erwählte, und der hier auch eine Grabeskirche nach dem Vorbilde der in Jerusalem befindlichen anlegen ließ, die nun neue Scharen von Wallfahrern herbeizog.
ArchimandritEs ist nicht jeder Archimandrit, der im Kloster wohnt.
Nishnij-Nowgorod
ArchimandritWenn der Archimandrit das Singen nicht liebt, so sind die Mönche heiser.
ArdigArdig (rührig) wie eine Siegames (Ameise).
Bittburg
ArdörperDat is de Ârdörpe hör Nôd; (se hebben) 's Winters gên Botter un 's Sömmers gên Brod.
D. i. sie sind nicht haushälterisch, sie sparen keine Butter für den Winter und kein Korn für den Sommer.
Arg'S ist ärger als der tolle Wrangel.
Diese Redensart hat die Erinnerung an diesen schwedischen Feldherrn des Dreißigjährigen Krieges bewahrt.
ArgArg denkt arg.
it] Chi mal fa, mal pensa.
ArgArg hat (o. lässt) ärger Kind.
dk] Ingen er saa arg at han finder jo en verre.
ArgArg und karg sind die Weiber bis in den Sarg.
ArgArg wider arg.
ArgÄrger ist offt besser worden.
ArgBerr sein ne a su ork uff da weecha Quork.
Hirschberg
Die Sache interessirt uns sehr wenig.
ArgDas ist ärger als arg.
ArgEr ist so arg darauf wie ein Wolf aufs Heufressen.
Eifel
Ironisch von jemand, dem die Arbeit sehr wenig am Herzen liegt.
ArgEs ist ärger, as d' Muetter ajenna.
ArgEs ist keiner so arg, er findet einen Ärgern.
it] Non fu mai un si tristo, che non fosse un peggior di lui.
la] Nemo omnium pessimus.
ArgEs ist nichts arger, dann ein böss Weib.
ArgEs ist nie so arg gewesen, es ward wieder gut.
ArgJe ärger dat Stück, je better dat Glück.
Waldeck
ArgJe ärger die Menschen, je ärger die Zeiten.
ArgJe ärger, je besser.
ArgSie sind arg drauf wie die Aare.
ArgWas arg ist, wird besser.
ArgWas zu arg ist, ist zu arg, sagt Eduard Meyer in Hamburg.
Ein Sprichwort Ludwig Börnes das er in seinen Briefen aus Paris häufig gebraucht.
ArgWer arg ist, denckt arg.
es] El malo siempre piensa engaño.
Arge (der)Dem Argen ist alles arg.
Arge (der)Was der Arge fürchtet, das begegnet ihm.
Spr. Sal., 10, 24
ÄrgerÄrger (o. Gram) bezahlt keine Schulden.
fr] Le chagrin ne paye pas de dettes.
ÄrgerÄrger verdirbt die Schönheit.
fr] Ennuy nuit, jour et nuit.
ÄrgerAus Ärger katholisch werden.
Heinrich Heine sagt: »Dieses Sprichwort hat eine verflucht tiefe Bedeutung, die mir jetzt erst klar wird.« (Heinrich Heine über Ludwig Börne, Hamburg 1840)
ÄrgerDe Ärger geit in kenen hâlen Bâm.
Der Ärger zehrt am Leben und wenn jemand lange geschwiegen, so braucht man sich nicht darüber zu wundern, wenn der Unmut, der sich im Herzen gesammelt, hervorbricht, da der Ärger in keinen hohlen Baum geht.
ÄrgerDer erste Ärger ist besser, als der zweite.
masur] Pierwszy gniew lepszy, niz dragi.
ÄrgerEr möchte vor Ärger mit dem Arsch eine Nuss aufbeißen.
Rott.-Tal
ÄrgerIm Ärger ist Wahrheit.
ÄrgerWer keinen Ärger will han, bereite anderen kein an.
ÄrgerWer will Ärger ha'n, mische sich ein zwischen Frau und Mann.
ÄrgernÄrgascht die - nömm e Bätke Schwîndreck unda de Tung.
Natangen
ÄrgernÄrger dich nicht; im Röhre stehn Klössel, du siehst se man nicht.
ÄrgernÄrger die erscht am drödde Dag.
ÄrgernÄrger in der Liebe, Pfeffer auf den Brei.
Rumänien
Man kann dadurch von beiden mehr genießen.
ÄrgernÄrger' di man nich, du könntest die rote Rose kriegen.
Königsberg
ÄrgernÄrger' die man nich, du kunnst de kôle Pöss ön (an) e Hacke krîge.
ÄrgernÄrgere dich doch nicht so darüber, sagte Hans zu seiner Mutter, als er ein schlechtes Schulzeugnis heim gebracht hatte, ich mach' mir ja auch nichts daraus.
ÄrgernÄrgere dich nicht über die Zeit und die Regierung.
ÄrgernÄrgere dich nicht, du wirst sonst garstig.
Frankenwald
ÄrgernÄrgerst di öwer em? Freu di doch, dann argert he sich.
ÄrgernDer hat mich schon manchmal geärgert.
Beim Anblick des Herzkönigs im Kartenspiel.
ÄrgernEiner ärgert sich über das Licht (die Sonnenstrahlen), der ander über den Schatten.
Die Türken: Der Schlächter ärgert sich übers Fettmachen, die Ziege übers Schlachten.
ÄrgernEr ärgert sich wie ein Auerhahn.
Troppau
ÄrgernEr ärgert sich wie ein Truthahn.
Salzburg
ÄrgernEr ärgert sich, dass die Donau nicht bei Berlin fließt.
Über etwas, das gar nicht zu ändern ist.
ÄrgernEr ärgert sich, dass er sich nicht ärgern kann.
ÄrgernEr soll sich ärgern, dass er rot wird.
Köthen
ÄrgernEs ärgert ihn die Fliege an der Wand.
ÄrgernIik wa mi ne argan.
Uckermark
Ich werde mich nicht ärgern, ich lasse die Sache ruhen.
ÄrgernMan muss sich nicht ärgern über ein Kind, das unrein ist, noch über ein Pferd, das Läuse hat.
ÄrgernSich ärgern wie eine Kreuzspinne.
ÄrgernSich ärgern, dass man ein Pferd werden möchte.
ÄrgernSich ärgern, dass man schwarz werden möchte.
ÄrgernWenn du dich argern wutt, will d'r an stumpen Basen vorlehnge.
Oberharz
ÄrgernWer sich ärgert über geschehene Sachen, will einem Kinde einen anderen Vater machen.
ÄrgernWer sich ärgert, gewinnt wenig.
ÄrgernWer sich ärgert, ist unglücklich.
en] He tat is angry is seldom at ease.
ÄrgernWer sich über alles ärgern will, wird nicht fertig.
ÄrgernisÄrgernis bezuolt sig nit.
ÄrgernisÄrgernis ist geben, Ärgernis ist genommen.
dk] Den ey fortraed kand taall, hytte sig fra fortraed ad gjöre
la] Scandalum datum, scandalum acceptum.
ÄrgernisWann man vil ärgernuss tut machen, dess pflegt der Teuffel wohl zu lachen.
ÄrgerteufelDen muss der Ärgerteufel reiten.
Nordböhmen
ÄrgerteufelEr ist ein Ärgerteufel.
Nordböhmen
ArgesEin Arges schlegt offt zum anderen.
ArgesEs bleibt kein arges vngestrafft, wenn sich's gleich hundert Jahr verweitet.
ArgesMan soll nicht Arges mit Argem vergelten.
»Man ensal niet arch mit arge wrechen, mit lieven sal men unmoit brechen.« (Groote, Köln. Reimchronik)
ArgesMan soll nichts arges zu einem ding reden, es gerate dennoch wie es mag.
ArgesNichts Arges im Schilde führen.
fr] Il n'y entend pas finesse.
nl] Die erg denkt, vaart erg in het hart.
ArgesWas einer hat arges getan, solte nicht auffrucken jederman.
ArgesWenn man was arges vom nechsten leugt, dasselb bald vnser hertz betreugt.
ArgesWer Arges tut vnd hoffet guts dabey, der betreugt sich selbst.
ArgesWer Arges tut, der hasset (o. scheut) das Licht.
Joh., 20
la] Omnis qui male agit, odit lucem.
la] Tenebrae minuunt noxque atra pudorem.
Ovid
ArgesWer nichts Arges denkt, ist leicht zu betrügen.
Das französische Sprichwort: Honni soit qui mal y pense (Schande dem, der Arges denkt!), welches der bekannte Sinnspruch des Hosenbandordens ist, hat folgenden Ursprung. Eduard III. von England, der die Gräfin von Salisbury leidenschaftlich liebte, veranstaltete zu Ehren derselben einen der glänzendsten Bälle. Die Gräfin verlor, während sie mit dem Könige tanzte, ein blaues Strumpfband, das derselbe sofort aufhob und in seinem Busen barg. Die Höflinge, die es bemerkt, lachten, was die Gräfin verdross. Dem Könige, dem die üble Laune derselben nicht entging, brach in die obigen, zum Sprichwort gewordenen Worte aus und fügte hinzu, dass die, welche sich über dies Strumpfband aufhielten, sich bald glücklich schätzen würden, ein Stück davon zu tragen. Wenige Tage nachher stiftete er den Orden unter dem Schutze des heiligen Georg. Die Ritter trugen ein blaues Band auf der Schulter und am linken Beine ein mit Perlen geschmücktes Strumpfband mit dem obigen Sinnspruch. Es geschah im Jahre 1334.
it] Presta vien ingannato chi pensa al male.
ArglistArglist hilft nicht.
Betrug, Arglist, Gewalt geben keinen rechtsbeständigen Besitz.
ArglistArglist ist nicht Weisheit.
ArglistArglist, behend ist.
ArglistEs gilt keine Arglist, wo sich findet Merklist.
ArglistWenn's an Arglist geht, ist kein Weib ein Tor, sie gehet allen vor.
ArglistigkeitArglistigkeit ist nicht Weisheit.
Ärgste (das)At Eargst as lethan, sad thi Thief, do skul hi noch hingi.
Nordfriesland
Ärgste (das)Das argeste ist gemeiniglich war.
Ärgste (das)Das Ärgste ist gelitten, sagte der Dieb, da sollte er noch hangen.
In Bezug auf das barbarische Untersuchungsverfahren der früheren Zeit.
Ärgste (das)Des Ärgsten ist viel mehr als des Guten.
mhd] Des ergesten is mêst dan des godun. (Deteriora quidem convincunt optima semper.)
Ärgste (das)Jeder höret gern das ärgste von seinen Nechsten.
Ärgste (das)Wer alles zum ärgsten kehrt, dem ist gewiss ein Vnglück beschert.
Ärgste (der)Dem Ärgsten gehört das Beste.
Ärgste (der)Dem Ärgsten gibt man das beste Teil.
Gehört zu den Sprichwörtern, von denen man sagt, sie enthielten eine wahre Satansphilosophie. Man wird aber auch Aussprüche dieser Art milder und richtiger auffassen, wenn man erwägt, dass nicht alle Sprichwörter sagen, wie es sein soll, sondern viele nur aussprechen, wie es leider ist; dass nicht alle Lehrer der Moral, sondern viele Zeichner und Maler der im Leben vorhandenen Moral sind.
mhd] Dem ergsten gift men dat beste deil. (Peiori crebro praebetur portio maior.)
en] Evil be to him, tat evil thinks.
ArgumentEs ist ein kräftig Argument gegen die Socinianer.
Meist ironisch von etwas, was gar nichts beweist. Soll daher kommen, dass ein Fürst von Siebenbürgen einen gewissen Franciscus Davids, einen heftigen Gegner des F. Socinus im 16. Jahrhundert ins Gefängniss werfen ließ, wo derselbe auch starb. Einsperren und Kopfabschlagen sind kräftige Argumente; sie vermögen nur leider nicht viel gegen den Pythagoräischen Lehrsatz und beweisen nichts als die geistige Schwäche derer, die sich ihrer bedienen.
ArgusKein Argus kann ein Weib so hüten, dass sie nicht mit den Augen buhle.
it] Argo con cent' occhi non può guardar donna ch' adocchi.
ArgusaugenArgusaugen daheim und ein Maulwurf draußen.
Im Hause sollen Herr und Frau sehr scharf in alle Winkel sehen, aber blind sein für die Angelegenheiten anderer.
en] Argus at home, but a mole abroad.
it] In casa argo, di fuori talpa.
ArgusaugenEr hat Argusaugen.
fr] Mieulx voyant que Argus. (Boville Prov., XVIme siècle.)
la] Lynceo perpicatior.
nl] Hij heeft Argusoogen.
ArgwohnArgwohn betrügt den Mann.
Denn er ist ein Schalk, der alles zum Ärgsten, also in der Regel falsch auslegt. Jemand hatte von seinem Nachbar die Meinung, wenn er ihn um sein Pferd zu einer Tagereise bäte, er würde es ihm abschlagen, und fasste aus Argwohn bittere Feindschaft gegen denselben.
ArgwohnArgwohn beweiset nichts.
ArgwohnArgwohn erzeugt Furcht, und Furcht ist ein stetes Sterben.
la] Vita, suspicacibus assidua mors.
ArgwohnArgwohn gebiert keine Bewährung.
ArgwohnArgwohn gegen den Freund ist Unkraut unter dem Weizen.
Spanien
ArgwohnArgwohn isst mit dem Teufel aus einer Schüssel.
Doch sagt auch Thekla zu Max Piccolomini: »Folge mir, lass nicht zu viel uns an die Menschen glauben!«
ArgwohnArgwohn ist blind.
ArgwohnArgwohn ist der Freundschaft Gift.
dk] Mistanke er venskabs forgift.
fr] Soupçon est d'amitié poison.
ArgwohnArgwohn ist der Tyrannen Fieber.
Eine Frucht des bösen Gewissens.
ArgwohnArgwohn ist des Teufels Metze (o. Hure).
Denn er kann des Unheils so viel anrichten, dass man ihn wohl ein Werkzeug in der Hand des Teufels nennen kann. Wahres Unglück bringt der falsche Wahn.
la] Prona est ad malum suspicio.
ArgwohnArgwohn ist ein böser nachpûr.
ArgwohnArgwohn ist ein Schalk (o. Schelm).
Auf dem ungegründeten Wahn, dass jemand ein Verbrechen begangen haben könne, weil sich bei ihm vor anderen eine größere Möglichkeit, ein Verbrechen zu begehen, äußert, darf der Richter nicht bauen. Die peinliche Gerichtsordnung verordnet daher, dass, so lange niemand peinlich befragt werden darf, bis der Verdacht wahrscheinlich ist, dass sich der Beschuldigte nicht anders davon losmachen kann, als dass er das Gegenteil beweist.
ArgwohnArgwohn ist eine blinde Kuh und beweist nichts.
ArgwohnArgwohn ist gut in der Politik, aber der Freundschaft bricht er's Genick.
dk] Mistanke er Dyel, naar man har fjenden hos sig.
it] Nelle cose di stato i sospetti sono ragioni.
ArgwohnArgwohn ist kein Beweis.
ArgwohnArgwohn ist leicht zu betrügen.
»Den Argwohn kannst du leicht betrügen, sprich wahr, so wird er sich selbst belügen.«
ArgwohnArgwohn ist's Teufel's.
Ulm
ArgwohnArgwohn macht aus Spinnweben Schiffstaue.
Argwohn hat ein hartes Ohr, er hält die Triller der Nachtigall für Froschgequak.
ArgwohnArgwohn riecht den Braten, bevor das Kalb geschlachtet worden ist.
ArgwohnArgwohn riecht einen Wind, ehe er ausbricht.
ArgwohnArgwohn sieht einen weißen Hund für einen Müllerknecht an.
ArgwohnArgwohn stellt auf und der Teufel fängt.
ArgwohnArgwohn tötet die Freundschaft.
it] Il sospetto è il veleno dell' amicizia.
ArgwohnArgwohn trifft oft den Nagel auf den Kopf.
it] Chi ha sospetto, di rado è in defetto.
ArgwohnArgwohn und Feindschaft sind Nachbarn.
ArgwohnArgwohn und Unbedacht hat manchen in groß Leid gebracht.
ArgwohnArgwohn weicht nicht, es scheine ihm denn die Wahrheit ins Gesicht.
ArgwohnArgwohn wirkt zorn.
ArgwohnArgwohn wittert in jedem Räuchlein eine Brandstiftung.
ArgwohnArgwohn wühlt im Dreck, der nicht gepfercht ist.
ArgwohnArgwohn, Hoffart, Zorn machen aus dem Weisen Tor'n.
ArgwohnDem Argwohn gehört ein Beil.
Verdient, dass man ihm den Kopf abschlage.
ArgwohnDem Argwohn muss man den Kopf in der Geburt (o. Jugend) abhauen
ArgwohnDen Argwohn fliehe wie das Gift, weil er gar oft die Unschuld trift.
Neresheim
ArgwohnDen Argwohn muss man in der Geburt ersticken.
ArgwohnDer Argwohn ist des Teufels Lieblingsjäger.
dk] Mistanke er hver mands plage, men mest hos store herrer.
ArgwohnDer Argwohn ist ein Schalk, und wie er ist, verdenkt er jedermann.
ArgwohnDer Argwohn ist eine Schlange, die man nicht füttern darf, der man sofort den Kopf zertreten muss.
la] Suspicionibus securis.
ArgwohnDer Argwohn klopft auch an eines ehrlichen Mannes Haus an.
la] In bonum virum non cadit suspicio.
ArgwohnDer Argwohn macht vor eines Frommen Haus ein groß Unwesen.
ArgwohnHört der Argwohn Athemholen, so denkt er, der Sturm heult.
ArgwohnWenn der Argwohn hungert, reicht ihm der Teufel den Bissen.
ArgwohnWer im Argwohn steckt, der steckt in der Gefahr.
ArgwohnWo Argwohn einzieht, zieht Freundschaft (o. Liebe) aus.
ArgwohnWo der Argwohn wurzelt, muss Liebe welken.
dk] Hvor mistanke gaaer ind, der gaaer kjælighed ud.
ArgwohnenWir argwohnen immer das Schlimmere.
ArgwöhnischArgwöhnisch, treulos und jeder guten Tat unfähig.
Tadelnde Schilderung des Charakters eines nichtswürdigen Menschen.
AristarchDu bist ein Aristarch.
W. Menzel, Allgemeine Weltgeschichte, 1863
D. h. Eine strenge kritische Autorität.
AristokratEr ist ein Aristokrat in Folio.
nl] Het is een aristocrat in folio.
AristotelesAristoteles hat eine wächserne Nase, man kann sie durch einen Nasenstüber nach Belieben drehen.
Man sagt daher auch sprichwörtlich: Er hat Aristoteles' Kopf.
AristotelesDas is e zwaater Aristotles.
Jüdisch-deutsch
Durch die maurisch-spanische Kultur vermittelt, stand Aristoteles bei den alten Juden in solchem Rufe, dass man, wen man für besonders weise hielt, mit ihm verglich.
ArkadienAuch ich war in Arkadien geboren.
Aus dem Schiller'schen Gedicht 'Resignation', das übrigens schon damals, als dies Gedicht verfasst wurde, sehr im Volke verbreitet war. Das letzte Stück des Kinderfreundes von Weiße schloss mit dem Schäferspiel: Das Denkmal in Arkadien. Eine Übersetzung einer lateinischen Inschrift: Et in Arcadia ego.
0001 0002 0003 0004 0005 0006 0007 0008 0009 0010
0011 0012 0013 0014 0015 0016 0017 0018 0019 0020
0021 0022 0023 0024 0025 0026 0027 0028 0029 0030
0031 0032 0033 0034 0035 0036 0037 0038 0039 0040
0041 0042 0043 0044 0045 0046 0047 0048 0049 0050
0051 0052 0053 0054 0055 0056 0057 0058 0059 0060
0061 0062 0063 0064 0065 0066 0067 0069 0068 0070
0071 0072 0073 0074 0075 0076 0077 0078 0079 0080
0081 0082 0083 0084 0085 0086 0087 0088 0089 0090
0091 0092 0093 0094 0095 0096 0097 0098 0099 0100
0101 0102 0103 0104 0105 0106 0107 0108 0109 0110
0111 0112 0113 0114 0115 0116 0117 0118 0119 0120
0121 0122 0123 0124 0125 0126 0127 0128 0129 0130
0131 0132 0133 0134 0135 0136 0137 0138 0139 0140
0141 0142 0143 0144 0145 0146 0147 0148 0149 0150
0151 0152 0153 0154 0155 0156 0157 0158 0159 0160
0161 0162 0163 0164 0165 0166 0167 0168 0169 0170
0171 0172 0173 0174 0175 0176 0177 0178 0179 0180
0181 0182 0183 0184 0185 0186 0187 0188 0189 0190
0191 0192 0193 0194 0195 0196 0197 0198 0199 0200
0201 0202 0203 0204 0205 0206 0207 0208 0209 0210
0211 0212 0213 0214 0215 0216 0217 0218 0219 0220
0221 0222 0223 0224 0225 0226 0227 0228 0229 0230
0231 0232 0233 0234 0235 0236 0237 0238 0239 0240
0241 0242 0243 0244 0245 0246 0247 0248 0249 0250
0251 0252 0253 0254 0255 0256 0257 0258 0259 0260
0261 0262 0263 0264 0265 0266 0267 0268 0269 0270
0271 0272 0273 0274 0275 0276 0277 0278 0279 0280
0281 0282 0283 0284 0285 0286 0287 0288 0289 0290
0291 0292 0293 0294 0295 0296 0297 0298 0299 0300
0301 0302 0303 0304 0305 0306 0307 0308 0309 0310
0311 0312 0313 0314 0315 0316 0317 0318 0319 0320
0321 0322 0323 0324 0325 0326 0327 0328 0329 0330
0331 0332 0333 0334 0335 0336 0337 0338 0339 0340
0341 0342 0343 0344 0345 0346 0347 0348 0349 0350
0351 0352 0353 0354 0355 0356 0357 0358 0359 0360
0361 0362 0363 0364 0365 0366 0367 0368 0369 0370
0371 0372 0373 0374 0375 0376 0377 0378 0379 0380
0381 0382 0383 0384 0385 0386 0387 0388 0389 0390
0391 0392 0393 0394 0395 0396 0397 0398 0399 0400
0401 0402 0403 0404 0405 0406 0407 0408 0409 0410
0411 0412 0413 0414 0415 0416 0417 0418 0419 0420
0421 0422 0423 0424 0425 0426 0427 0428 0429 0430
0431 0432 0433 0434 0435 0436 0437 0438 0439 0440
0441 0442 0443 0444 0445 0446 0447 0448 0449 0450
0451 0452 0453 0454 0455 0456 0457 0458 0459 0460
0461 0462 0463 0464 0465 0466 0467 0468 0469 0470
0471 0472 0473 0474 0475 0476 0477 0478 0479 0480
0481 0482 0483 0484 0485 0486 0487 0488 0489 0490
0491 0492 0493 0494 0495 0496 0497 0498 0499 0500
0501 0502 0503 0504 0505 0506 0507 0508 0509 0510
0511 0512 0513 0514 0515 0516 0517 0518 0519 0520
0521 0522 0523 0524 0525 0526 0527 0528 0529 0530
0531 0532 0533 0534 0535 0536 0537 0538 0539 0540
0541 0542 0543 0544 0545 0546 0547 0548 0549 0550
0551 0552 0553 0554 0555 0556 0557 0558 0559 0560
0561 0562 0563 0564 0565 0566 0567 0568 0569 0570
0571 0572 0573 0574 0575 0576 0577 0578 0579 0580
0581 0582 0583 0584 0585 0586 0587 0588 0589 0590
0591 0592 0593 0594 0595 0596 0597 0598 0599 0600
0601 0602 0603 0604 0605 0606 0607 0608 0609 0610
0611 0612 0613 0614 0615 0616 0617 0618 0619 0620
0621 0622 0623 0624 0625 0626 0627 0628 0629 0630
0631 0632 0633 0634 0635 0636 0637 0638 0639 0640
0641 0642 0643 0644 0645 0646 0647 0648 0649 0650
0651 0652 0653 0654 0655 0656 0657 0658 0659 0660
0661 0662 0663 0664 0665 0666 0667 0668 0669 0670
0671 0672 0673 0674 0675 0676 0677 0678 0679 0680
0681 0682 0683 0684 0685 0686 0687 0688 0689 0690
0691 0692 0693 0694 0695 0696 0697 0698 0699

<<< operone >>>