L Y R I K
LYRIK Friedrich Rückert - Poetische Werke 77

Friedrich Rückert (1788-1866)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 77

Aus jungen Augen sieh die Welt stets neu entfaltet;
Glaubs deinen alten nicht, sie sei mit dir gealtet.

Ein alter Vogel lernt nicht mehr; kommt her, ihr jungen,
Und singen lernt von uns, doch nicht wie wir gesungen;

Nein, immer besser zu! denn Alles muß auf Erden
Doch immer besser, auch der Sang der Vögel werden.

Und macht ihr's besser nicht, so denkt doch daß ihr's macht;
Wir haben ebendas zu unsrer Zeit gedacht.

Was ist die Ähnlichkeit, und was der Unterschied?
Wir sangen, und ihr singt, das neuste schönste Lied.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 1. I. 77

◀◀◀ ▶▶▶