L Y R I K
LYRIK Friedrich Rückert - Poetische Werke 710

Friedrich Rückert (1788-1866)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 710

Die Erd' in ihrem Bau ist gar nicht eingerichtet
Ein Paradis zu seyn, wie Fantasie es dichtet,

Ganz ungeeignet, von Unsterblichen bewohnt
Zu seyn, da überall auf ihr Zerstörung thront,

Ihr ew'ges Leben nur auf ewiger Zerstörung,
Ihr ew'ger Friede ruht auf ewiger Empörung;

Darum unsterblich kann nur das Geschlecht allein
Von Anbeginn, wie es noch ist, gewesen seyn,

Kein Einzelner, der, selbst unsterblich, das Verderben
Nicht hätte können sehn ringsum, ohn' auch zu sterben,

Nicht hätte können sehn die Pflanzen jährlich blühn
Und welken, ohne mit in Sehnsucht zu verglühn,

Nicht zittern sehn die Erd' und ihre Berge splittern,
Ohn' uranfänglichem Granit gleich zu verwittern.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 3. VII. 51

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE