L Y R I K
LYRIK Friedrich Rückert - Poetische Werke 497

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes (

Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus

Rückert, Friedrich

Friedrich Rückert (1788-1866)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 497

Der Punkt ist eins für sich, zwei Punkte sind der Strich,
Drei Striche Flächenraum, vier Flächen körperlich.

Sobald die Vierzahl ist, eins zwei drei vier, vorhanden,
Ist aus dem Punkt, dem Nichts, die Körperwelt entstanden.

Und aus eins zwei drei vier muß alle Zahl bestehn,
Denn wer vier drei zwei eins zusammenzählt, hat zehn.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 2. V. 230

◀◀◀ ▶▶▶

Suche in Gedichtzeilen:


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE