L Y R I K
LYRIK Friedrich Rückert - Poetische Werke 1509

Friedrich Rückert (1788-1866)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 1509

Die Seelen waren in der Weltseel' einst beisammen,
Wie Tropfen in dem Meer, alswie im Feuer Flammen.

Den Weltleib halfen sie beseelen und beleben,
Von ihnen keiner war ein eigner Leib gegeben.

Sie aber wünschten nun ein eigenes Gebiet,
Darin zu herrschen, wie der eigne Trieb es rieth.

Und abgegrenzet ward ein Weichbild so für jede,
Daß zwischen ihnen nicht Verwirrung werd' und Fehde.

Nun wirkt gesondert jed' in ihrem eignen Leibe,
Wie mit der Weltseel' einst in Sonn- und Mondenscheibe.

Die Sonn- und Mondenscheib' ist nicht dadurch verglommen,
Doch schöne Glieder sind zum Vorschein hier gekommen.

Darum gesegnet sei der Seele Trieb, zu walten
In einem Leib, und schön des Ird'sche zu gestalten.

Sie möge siegreich nun ihr kleines All verklären,
In Einklang haltend es mit Sonn- und Mondensfären.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 5. XIII. 34

◀◀◀ ▶▶▶