L Y R I K
LYRIK Friedrich Rückert - Poetische Werke 1467

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes (

Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus

Rückert, Friedrich

Friedrich Rückert (1788-1866)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 1467

Der Angler

Der Angler sitzt am Strom und angelt ohne Zahl
Was er erangeln kann von Fischen breit und schmal.

Er angelt sie heraus und zittert nicht einmal,
Wenn er sie zappeln sieht am Land im Sonnenstral.

Da zittert in der Hand die Ruth' ihm doch einmal,
Weil angebissen hat am Fang ein Zitteraal.

Er ruft: du willst umsonst das Handwerk mir verbittern,
O Zitterer, du mußt heraus trotz allem Zittern.

Das Sprichwort sagt: Es hilft kein Zittern vor dem Frost,
Und dir, o Zittrer, hilft kein Zittern vor dem Rost.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 5. XII. 101

◀◀◀ ▶▶▶

Suche in Gedichtzeilen:


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE