L Y R I K
LYRIK Friedrich Rückert - Poetische Werke 1390

Friedrich Rückert (1788-1866)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 1390

Ich hang' an einem Haar noch mit der Welt zusammen,
Und unzerreißbar war den Stürmen es, den Flammen.

An einem Haare zieht die Welt mich, die ich ziehe;
Ihr folg' ich, die mich flieht, sie folgt mir, die ich fliehe.

Mir folgt ihr Bildertanz, ihr folgt mein Liederchor,
Wir ziehn uns ab und an; und ziehn uns beid' empor.

Wo sie empor nicht zog, wär' ich in mir versunken;
Wo ich nicht ihr entflog, wär' ich nicht liebetrunken.

So hat der Liebe Hand das leise Band gewebt,
Die Lieb', an deren Band ewig das Ew'ge schwebt.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 5. XII. 24

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE