L Y R I K
LYRIK Friedrich Rückert - Poetische Werke 1263

Friedrich Rückert (1788-1866)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 1263

Den Aberglauben auch, den ich durchaus nicht preise,
Ehr' ich als einer Zeit und Stufe Glaubensweise.

Wo er unschuldig galt, da will ich ihn nicht schelten;
In der Erkenntnis Licht kann er nunmehr nicht gelten.

Ein ahnungsreicher Traum aus unsrer Kindheit Nacht,
Dem Mann unbrauchbar, der zum Denken ist erwacht.

Der Vorzeit Märchenstyl, der Phantasie zum Spiel
Zu gönnen, doch für Geist und Herz kein würdig Ziel,

Scherzhafte Dichtungsart, die wol zum Scherz gefällt,
Doch lächerlich sich macht, wenn sie sich ernsthaft stellt.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 4. X. 174

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE