L Y R I K
LYRIK Arno Holz - Poetische Werke 389

Arno Holz (1863-1929)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 389

Nachstehente schlächte Versche schrieb er for Die / an die er sein Hertz gehänckt.

Ode Jambo-Trochaica.

Liebstes Seelchen!
For dein Kälchen /
hebstu deines Stimmleins Schall /
fleucht darvon die Nachtigall.

Mit nur lauter netten Sachen
weißtu dich belihbt zu machen /
auffgemänckt das schwartze Hahr /
schöner noch alß Dido war.

Deine Augen / deine Hand /
alles ist an dir charmant;
ümb dich / mit verlihbtem Lärmen /
nichts alß Amouretten schwärmen.

Dihse Lieder nimm zum Zeichen
daß dir Keine zu vorgleichen /
ach / du bist von Kopff zu Fuhß
süsser alß auß Zwättschgen-Muhß!

Lihg ich mahl dereinst im Sand /
sprich: Ich hab ihn auch gekannt.
Dan / ümb meinen Marmol-Stein /
laß Rohsen und Zypressen seyn!

Dafnis 66

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE