L Y R I K
LYRIK Arno Holz - Poetische Werke 172

Arno Holz (1863-1929)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 172

Strophen!

Vita nostra brevis est;
War der Vorzeit weise Lehre –
Doch man hasst das Miserere,
Heut ist sie schon längst verwest!

Rollt die Zeit, rollt auch das Blut,
Heute leben wir wie morgen;
Unsre Teufel heissen Sorgen,
Unsre Götter Geld und Gut!

Jede Blüthe wird umkreist,
Jede Blume wird gebrochen,
Und nach Monden schon und Wochen
Weiss man was Blasirtheit heisst!

Stahl und Eisen, Blut und Dampf,
Rollen, donnern, sieden, zischen,
Und ein Wehruf gellt dazwischen:
Dieses Leben ist ein Kampf!

Buch der Zeit 172 Berliner Schnitzel 98

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE