L Y R I K
Julius Hart (1859-1930) - Gedichtanfänge

Julius Hart (1859-1930)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Gedichtanfänge

  1. Den ganzen Abend hat es schon gegrollt
  2. Die Drossel ruft vom Lindenbaum, die Sonne steigt herauf mit Lust,
  3. Es geht ein seltsam Weben und Athmen durch die Nacht,
  4. Fahler Morgenglanz,
  5. Fernab fällt wie fortwandelnder Stürme Sausen
  6. Frühlingsnächtige Stunden ...
  7. Hört ihr es nicht? In meinem Ohre bang
  8. Novemberwind! Novemberwind! Der Himmel so grau und die Wälder entlaubt,
  9. O du Nacht, der Seele finstere Nacht,
  10. Süß duftet und leise athmet
  11. Süße und geliebte Dame,
  12. Um Haupt und Leib mir wallen
  13. Von Westen kam ich, – schwerer Haideduft
  14. Wie über sturmgejagten,
OPERONE