L Y R I K
LYRIK Otto Erich Hartleben - Poetische Werke 66

Otto Erich Hartleben (1864-1905)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 66

Die du so fern bist in der großen Stadt,
Ich grüße dich, die mein vergessen hat.

Einst hast du meiner Tag und Nacht gedacht,
Stunden des Glücks mit mir verbracht, verlacht.

Froh unter Scherzen schlossen wir den Bund –
funkelt dein Auge noch, und lacht dein Mund?

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE